Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein Freund betrügt mich wahrscheinlich - ich bin am Ende

Mein Freund betrügt mich wahrscheinlich - ich bin am Ende

11. April 2011 um 11:03 Letzte Antwort: 7. September 2011 um 10:40

Hallo Ihr lieben,

ich (31) muss jetzt einfach mal meinen Kopf frei kriegen, weil ich einfach nicht mehr kann und nicht mehr weiter weiß.

In meinem Umfeld habe ich auch niemanden, mit dem ich das besprechen könnte, ohne dass mein Freund (34) wahrscheinlich etwas darüber erfahren würde.

Hmm, Ihr fragt Euch jetzt wahrscheinlich worum es überhaupt geht, aber leider ist das nicht so einfach zu beantworten.

Hier mal die Vorgeschichte.

Ich habe 2007 meinen Lebensgefährten kennen- und lieben gelernt. Bis im Feb. 2011 dachte ich eigentlich, er sei für mich der Mann fürs Leben.

Bis auf zwei Themen, die immer wieder zu kleinen Auseinandersetzungen führten, hatte ich meiner Meinung nach eine wunderbare Beziehung. Geben- und nehmen waren im Gleichgewicht. Er bestätigte mir auch immer, dass er glücklich sei.

Na ja, die beiden Themen, weshalb wir uns immer wieder in die Wolle kriegten, waren:

-seine Familie
-gemeinsame Wohnung

Ich muss dazu sagen, mein Freund ist türkischer Herkunft (allerdings in Deutschland geboren, Abitur, Studium und auch recht modern). Was eigentlich nie ein Problem für mich war weil er zum Glück nicht dem typischen Klischee entsprach. Im Gegenteil, er ging höchstens 2-3 Mal im Jahr in die Mosche, Ramadan versuchte er einzuhalten, wenn nicht war es für Ihn auch kein Problem, er ist anderen Menschen gegenüber immer freundlich und Hilfsbereit. Und für seine Freunde ist er immer ein guter Ansprechpartner/Hilfe.

Auch für mich war er eigentlich immer da, wenn ich Ihn brauchte.

Am Anfang unserer Beziehung machte es mir nichts aus, dass ich seine Familie nicht kannte.
Nach ca. 1 Jahr lernte ich dann seinen Bruder (26) kennen dieser lebt noch bei der Familie zuhause.

Aus dem Grund und weil er seinem Vater des öfteren helfen musste, fuhr er fast alle 2 Wochen nach Hause. Mittlerweile glaube ich ja, er hatte da auch schon was laufen.

Da dachte ich mir, es wird langsam.

Aber bis heute (fast 4 Jahre später) habe ich noch immer nicht seine Eltern kennengelernt. Ich habe mir 1000 Gedanken gemacht, warum er mich seinen Eltern nicht vorstellen wollte..war ich zu dick, zu deutsch??? Schämte er sich für mich???

Ich habe ihn oft darauf angesprochen, doch eine richtige Antwort erhielt ich nie. Mittlerweile bin ich mir sicher, dass sie nichts von mir wissen. Aber warum?

Das andere Thema war eine gemeinsame Wohnung.

Mein Freund lebt quasi schon mehr- oder weniger bei mir. In seine WG geht er eigentlich nur noch um sich frische Kleidung zu holen und die Post zu prüfen.

Ich dachte mir dann irgendwann, es ist doch quatsch, zwei Wohnungen/Zimmer zu zahlen, wenn er eh die ganze Zeit bei mir ist.

Ich sprach das Thema im letzten Jahr an doch er vermied es, mit mir darüber zu sprechen. Ich dachte mir, er braucht einfach etwas Zeit oder seine Herkunft spielt vielleicht doch eine größere Rolle als ich bisher dachte.

Also blieb mir wieder nichts anderes als zu warten auch wenn mir das alles damals schon sehr komisch vorkam.

Tja, und dann kam dieser beschissene (sorry!) Tag, an dem ich zufällig früher nach Hause kam als er. Er hatte sein Handy vergessen und ich wollte ihm eine SMS schreiben falls du mich suchst, ich liege im Bett. Eigentlich war es nett gemeint. Aber wer mich kennt, weiß, dass ich mit Handys auf dem Kriegsfuß stehe.
Jedenfalls schaute ich dann im gesendeten Ordner nach, ob sie raus ist. Dort sah ich nur die Worte: da kann man nur gut träumen. Ich dachte mir noch ui, ist das süß. Ich wollte schauen, wann er mir das geschickt hatte. Doch leider stand nicht ich sondern seine Mitbewohnerin als Empfängerin drin.
Da war ich dann erstmal baff. Die SMS ging dann wie folgt weiter: Bei so einer Stimme kann man ja nur gut träumenschlaf schön!

Und in diesem Augenblick schossen mir die Tränen in die Augen. Entgegen meiner Überzeugung lass ich in seinem Handy.

Insgesamt fand ich 5-6 andere Nachrichte, bei denen ich hätte kotzen können.

Wie z.B.

1)Hallo Schatz, ich vermisse Dich (war 2007)
2)Hallo, hab dich auf XXX gesehen, hättest du Lust auf ein Treffen (2011)
3)Pass schön auf deinen Hintern auf. Nicht, dass ihm was passiert (2011)
4)Das war der Hammer! Sehen wir uns heute in MSN? (2010)
5)Ich freue mich auf das Abendessen (2009)
6)Dann eine Nummer, die er xmal angeschrieben hat (2011)
7)Bei so einer Stimme kann man ja nur gut träumenschlaf schön! (2010)

Ja, vielleicht hört sich das eine- oder andere harmlos an, aber leider war ich dann so blöd und habe die Nummern im Internet eingetippt.

Bei zwei Nummern (2,3) handelt es sich um professionelle Damen (nett ausgedrückt).

Nr. 5 war Angeblich eine alte Studienfreundin, die Ihn zum Abendessen eingeladen hat. Aber warum hat er das dann nicht gesagt?

Nr. 1 war wohl seine Ex-Freundin wobei ich auch nicht sicher bin, es er uns Anfangs nicht beide noch parallel gehabt hat.

Nr. 7 war seine WG-Mitbewohnerin. Wie er mir erklärte was ich auch irgendwie glaube hat sie sich eine Dokumentation (mit einer bescheidenen Stimme) angehört und weil mein Freund gleich das Zimmer nebenan hatte, konnte er wohl nicht richtig schlafen. Deshalb diese SMS einen Tag später.
Die Mitbewohnerin kann ich nicht mehr fragen, weil sie zwischenzeitlich verzogen ist.

Bei allen außer seiner Ex und Studienfreundin hat er sich unter einem falschen Namen ausgegeben.

Mich traf der Schlag. Alles an was ich bis dato geglaubt hatte, verlor mit einem Schlag seinen Sinn.

Ich sprach ihn natürlich darauf an und er meinte nur er hätte mich nie betrogen, würde er auch nicht tun, er hätte nur über das Internet Kontakt gehabt. Und er hätte aus langweile mal sehen wollen, was professionelle so alles anbieten, deshalb die SMS an die beiden Damen.

Er würde mir gerne beweisen, dass da nichts war, aber das könne er ja nicht. Mittlerweile hat er sämtliche Nachrichten auf seinem Handy gelöscht angeblich, weil er davon nichts mehr wissen möchte.

Ich sei die einzige Frau, die er jemals so tief in sein Herz gelassen hätte. Er will mich nicht verlieren, er hätte mich niemals betrogen.

Für mich bleiben jedoch die Zweifel. Aus lauter Angst ihn zu verlieren habe ich dann eine Nr. (2) per SMS angeschrieben es war eine der professionellen Damen. Sie meldete sich auch bei mir und war eigentlich sehr nett. Es stellte sich raus, dass er sie zwar kontaktiert hatte, sie ihm auch einen Termin genannt hatte, aber er niemals dort war. Sie kannte ihn auch nicht (Foto).

Die restlichen Handy-Nr. sind leider dauernd ausgeschaltet oder es geht nur die MB ran. Da habe ich also keine Chance zu klären, ob er da war oder nicht.

Während des ganzen Stresses, bekam ich dann heftige Krämpfe bis hin zu sturzartigen Blutungen. Wie sich später beim Arzt herausstellte, war ich Schwanger. Den Krümmel habe ich leider im Frühstadium verloren. Wahrscheinlich hätte ich das nie festgestellt, wenn ich nicht zum Arzt gegangen wäre.

Nicht nur diese Tatsache lässt mich nicht mehr ruhig schlafen, sondern auch diese verdammte Ungewissheit.

Er ist jetzt für zwei Wochen mit seinem Vater in die Türkei geflogen (Fam. Gründe, Tod, Krankheit).
Er sagt zwar, er wäre lieber bei mir, aber geflogen ist er trotzdem ohne mich.

Warum steht er nicht zu mir?

Was kann ich nur machen?

Ich kann ja wohl schlecht seine ehem. Studienkollegin oder Ex-Freundin anrufen und fragen, was da gelaufen ist. Ich will Ihn ja auch nicht bloßstellen.

Aber wie bekomme ich nur raus, ob er weiterhin mit irgendwelchen Mädels über das Internet Kontakt hat?

Und an sein MSN und sein Hotmailkonto komme ich ja schließlich nicht ran. Und ja, es ist mir bewusst, dass das ein Vertrauensbruch wäre, aber ich habe in der letzten Zeit soviel durchgemacht. Ich kann einfach nicht mehr. Habt Ihr eine Idee, geht das irgendwie? Kann mir jemand helfen? Ich bin in PC Sachen nicht so fit.

Ich will doch einfach nur die Wahrheit wissen. Könnt Ihr das verstehen?

Was würdet Ihr an meiner Stelle mache. Könntet Ihr verzeihen, würdet Ihr die anderen Frauen kontaktieren?

Bitte helft mir ich liebe Ihn doch aber auf der anderen Seite geht es mir einfach nur schlecht.

LG

P.S. Sorry, ist ziemlich viel und durcheinander!

Mehr lesen

11. April 2011 um 12:02

Was bringt dir das?
..ob du nun was finden würdest oder nicht, dein vertrauen ist zerstört...

ich habe auch das gefühl, dass ihr euch, trotz der 4 jahre beziehung nicht wirklich nah seid...für mich eine sehr oberflächliche beziehung.

und meiner meinung nach steht er auch nicht wirklich zu dir...siehe seine eltern!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. April 2011 um 13:09

Hallo Laura,
die traurige Wahrheit ist, dass eure Beziehung seit 4 Jahren dahinplätschert und ihr bislang weder zusammengezogen seid, noch du seine Familie kennen gelernt hast. Insbesondere der zweite Aspekt wäre mir nur erklärlich, wenn diese Familie z.B. auf dem Mond wohnen würde und ich das Ticket für die Saturn V Rakete nicht bezahlen könnte. Aber wenn diese Familie seit 4 Jahren in der Nachbarschaft wäre, hätte ich so meine Bedenken, warum ich die noch nicht kennen gelernt habe. Ich vermute mal, dein Freund kennt DEINE Familie, warum solltest du also SEINE nicht kennen lernen?

Wenn du ihn nicht nur auf das Thema angesprochen hast, sondern ihr diese Familienthematik seit Jahren immer wieder diskutiert und sich kein Ergebnis zeitigt, kann ich dir nur raten, deinen Wecker etwas lauter zu stellen und mal zügig aufzuwachen.

Liebt er dich? Stelle dir mal diese Frage. Wer liebt, macht nicht jahrelang so ein Bohey um seine Familie. Kultur hin oder her. Wenn er schon seit Jahren seiner Cousine 2. Grades versprochen ist, die Hochzeit für Sommer 2012 (nach Abschluss seines Studiiums?) geplant ist und er bloß noch keine Gelegenheit gefunden hat, dir das schonend beizubringen, wirst du eben selber nachforschen müssen.

Versuche mal, in dieser Kategorie zu denken und lass die anderen Weiber außen vor, die haben damit herzlich wenig zu tun.

Und sag mir bei Gelegenheit, ob du weißt, wer dein Freund eigentlich ist, woher er kommt und was seine Eltern machen.

Freundliche Grüße,
Christoph

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. April 2011 um 15:08

...
Ich hatte mal was mit einem türkischen Mannwir trafen uns ständig draußen. Habe oft Andeutungen gemacht, dass ich gern mal zu ihm will, aber er redete sich ständig heraus. Erst als seine Eltern mal für einen Monat in die Türkei folgen, durfte ich zu ihm. Er hat mir dann gesagt, dass die einfach keine Frauen mit nach Hause bringen dürfen. Ich glaube, erst wenn man verheiratet ist. Und meine Freundin war auch mit einem zusammen- die waren 6 Jahre zusammen und sie hatte nie die Eltern kennengelernt. Vor allem darf der Vater keine Frauen sehen, da kanns echt Stress geben. Vielleicht ist es deinem Freund echt zu peinlich dir diese Wahrheit zu sagen, deswegen weicht er nur aus. Und das mit den ganzen SMSen und Frauen würde ich nicht so eng sehen. Ich glaube fast alle Männer chatten mal und machen mal Quatsch im Internet, weil die einfach Aufmerksamkeit brauchen bzw. weil sie sich dabei nichts denken und womöglich einfach nur Spaß suchen einfach nur mit dem Geschreibe.
Alles Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. April 2011 um 17:25
In Antwort auf jaana_11887320

Was bringt dir das?
..ob du nun was finden würdest oder nicht, dein vertrauen ist zerstört...

ich habe auch das gefühl, dass ihr euch, trotz der 4 jahre beziehung nicht wirklich nah seid...für mich eine sehr oberflächliche beziehung.

und meiner meinung nach steht er auch nicht wirklich zu dir...siehe seine eltern!

Danke für Eure Antworten
Ja, ich dachte bisher immer ich kenne Ihn.
Ja, ich weiß wo er aufgewachsen ist - war auch schon im Haus seiner Eltern (allerdings als sie nicht da waren).

Ich kenne seinen Bruder, seinen Cousin, einen Onkel aus der Türkei, seine Arbeitskollegen & gute Freunde. Warum sollte er mich all denen vorgestellt haben, wenn er mich nicht lieben würde bzw. es Ihm nicht ernst wäre.

"Versprochene Hochzeit". Bitte mache mir keine Angst. Das kann ich mir nicht vorstellen. Er ist jetzt seit 2 Jahren mit seinem Studium fertig. Meint Ihr nicht, seine Eltern hätten ihm dann schon längst Druck gemacht?

Vielleicht sollte ich Ihm ein letztes Ultimatum stellen. Aber das ist eigentlich auch nicht meine Art. Ich meine, mit Druck kann es doch nur nach Hinten los gehen.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. September 2011 um 13:39

Und das Drama geht weiter...
... eigentlich dachte ich, wir hätten das schlimmste überstanden. Nach der Fehlgeburt, den ganzen Geschichten mit den anderen Frauen und der Tatsache, dass ich seine Eltern noch immer nicht kennenlernen durfte ist es jetzt so, dass wir im Augenblick keinen Kontakt mehr haben.

Das letzte was ich von Ihm hörte war eine SMS in dem er schrieb "ich brauche gerade etwas Zeit für mich".

Tja, warum/wieso/weshalb konnte er mir nicht sagen.

Wie gesagt, er bräuchte Zeit.

Jetzt sitze ich hier und weiß nicht, ob er sich nur nicht traut mir zu sagen, dass Schluss ist, oder ob er sich wirklich gerade Gedanken darüber macht, was mit uns los ist und das die Situation so nicht weitergehen kann.

Ich denke, ich werde Ihm langsam zu ungemütlich - schließlich will ich die Eltern kennenlernen, ich will wissen, was mit der gemeinsamen Wohnung ist, wie er sich die Zukunft vorstellt,....

Vielleicht ist es auch der Druck von außen. Schließlich wird
er von allem- und jedem gefragt, wann wir endlich Heiraten.

Mir geht es schlecht. Ich muss mich so zusammenreißen, dass ich Ihn nicht anrufe.

Ich möchte Ihm ja die Zeit geben, die er braucht, aber er hätte mir wenigstens sagen können, was los ist.

So hänge ich in den Seilen und weiß nicht, ob ich noch eine Beziehung habe oder nicht.

Was würdet Ihr denn machen?

Eine türkische Freundin hat mir empfohlen, einfach bei seiner Familie vorbeizugehen und mich vorzustellen - ohne dass er davon weiß.

Das kann ich mir im Augenblick nicht vorstellen, weil ich denke, dass ich damit sein Vertrauen verlieren würde.
Auf der anderen Seite vertraut er mir ja auch nicht, sonst würde er mir erzählen, was ihn davon abhält mich vorzustellen.

Fazit: Ich fühle mich einfach nur alleine und verlassen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. September 2011 um 14:09
In Antwort auf dianna_12866654

Und das Drama geht weiter...
... eigentlich dachte ich, wir hätten das schlimmste überstanden. Nach der Fehlgeburt, den ganzen Geschichten mit den anderen Frauen und der Tatsache, dass ich seine Eltern noch immer nicht kennenlernen durfte ist es jetzt so, dass wir im Augenblick keinen Kontakt mehr haben.

Das letzte was ich von Ihm hörte war eine SMS in dem er schrieb "ich brauche gerade etwas Zeit für mich".

Tja, warum/wieso/weshalb konnte er mir nicht sagen.

Wie gesagt, er bräuchte Zeit.

Jetzt sitze ich hier und weiß nicht, ob er sich nur nicht traut mir zu sagen, dass Schluss ist, oder ob er sich wirklich gerade Gedanken darüber macht, was mit uns los ist und das die Situation so nicht weitergehen kann.

Ich denke, ich werde Ihm langsam zu ungemütlich - schließlich will ich die Eltern kennenlernen, ich will wissen, was mit der gemeinsamen Wohnung ist, wie er sich die Zukunft vorstellt,....

Vielleicht ist es auch der Druck von außen. Schließlich wird
er von allem- und jedem gefragt, wann wir endlich Heiraten.

Mir geht es schlecht. Ich muss mich so zusammenreißen, dass ich Ihn nicht anrufe.

Ich möchte Ihm ja die Zeit geben, die er braucht, aber er hätte mir wenigstens sagen können, was los ist.

So hänge ich in den Seilen und weiß nicht, ob ich noch eine Beziehung habe oder nicht.

Was würdet Ihr denn machen?

Eine türkische Freundin hat mir empfohlen, einfach bei seiner Familie vorbeizugehen und mich vorzustellen - ohne dass er davon weiß.

Das kann ich mir im Augenblick nicht vorstellen, weil ich denke, dass ich damit sein Vertrauen verlieren würde.
Auf der anderen Seite vertraut er mir ja auch nicht, sonst würde er mir erzählen, was ihn davon abhält mich vorzustellen.

Fazit: Ich fühle mich einfach nur alleine und verlassen!

Wow...das sind so viele Infos
Hallo Laura,
da ich noch nicht so lange hier angemeldet bin, kannte ich deinen alten Thread vom April nicht, hab mir jetzt aber mal alles durchgelesen.

Ich denke, dass es immer problematisch ist, wenn Kulturen aufeinander treffen (jetzt wirds Kritik hageln^^), was aber nicht heißt, dass es nicht funktionieren kann (hab ich mich jetzt wieder rausmanövriert?).

Das mit der Familie ist problematisch...dazu später...

Das, was seine SMS betrifft, könnte dir ja mit jedem anderen Mann auch passieren, hat also mit seiner Abstammung nicht das geringste zu tun. Für mich ist das alles aber sehr eindeutig. Selbst wenn er dich nicht betrogen hat, so wollte er es zumindest oder war sehr kurz davor. Das ist keine Grundlage für eine Beziehung!
Es ist also unwichtig, alle SMS zurückzuverfolgen und zu überprüfen. Lass mal gut sein! Das bringt nichts und stellt dich nur in ein schlechtes Licht, dass du ein Kontrollfreak wärst.

Jetzt zur Kultur: kannst du denn damit leben, dass dein Freund lieber zu seiner Familie geht, als dir beizustehen, wenn du Probleme hast?
Du kennst das Sprichwort: "Blut ist dicker als Wasser"?
In seinem Fall trifft das leider zu. Das wird mit Sicherheit wieder passieren und hat nichts damit zu tun, ob du seine Familie kennst oder nicht.
Willst du das?

Was ich auch komisch finde: was sucht ein 34jähriger (ich bin gleich alt) alle zwei Wochen bei seiner Familie?
In dem Alter sollte er sein eigenes Leben haben!

Was den Blitzbesuch bei seinen Eltern betrifft. - dazu wäre die Meinung von usern interessant, die einen entsprechenden kulturellen Hintergrund haben. Da erlaube ich mir keine Meinung.

Ich frage mich halt einfach, warum du so an ihm hängst? versuche doch mal Eure Beziehung kritisch auf den Prüfstand zu stellen.
Er hat dich in einer schlimmen Zeit allein gelassen, verleugnet dich bei seinen Eltern...was erwartest du von so einem "Mann"? Dass er für dich da ist, wenn du ihn brauchst?

So, dass ist mir jetzt spontan dazu eingefallen. Kannst mir gerne auch ne PN schicken...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. September 2011 um 14:16

100% Zustimmung
der Ur-Beitrag ist ein paar Monate alt, aber es gibt ja jetzt ein Update.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. September 2011 um 14:23
In Antwort auf heck_12145920

Wow...das sind so viele Infos
Hallo Laura,
da ich noch nicht so lange hier angemeldet bin, kannte ich deinen alten Thread vom April nicht, hab mir jetzt aber mal alles durchgelesen.

Ich denke, dass es immer problematisch ist, wenn Kulturen aufeinander treffen (jetzt wirds Kritik hageln^^), was aber nicht heißt, dass es nicht funktionieren kann (hab ich mich jetzt wieder rausmanövriert?).

Das mit der Familie ist problematisch...dazu später...

Das, was seine SMS betrifft, könnte dir ja mit jedem anderen Mann auch passieren, hat also mit seiner Abstammung nicht das geringste zu tun. Für mich ist das alles aber sehr eindeutig. Selbst wenn er dich nicht betrogen hat, so wollte er es zumindest oder war sehr kurz davor. Das ist keine Grundlage für eine Beziehung!
Es ist also unwichtig, alle SMS zurückzuverfolgen und zu überprüfen. Lass mal gut sein! Das bringt nichts und stellt dich nur in ein schlechtes Licht, dass du ein Kontrollfreak wärst.

Jetzt zur Kultur: kannst du denn damit leben, dass dein Freund lieber zu seiner Familie geht, als dir beizustehen, wenn du Probleme hast?
Du kennst das Sprichwort: "Blut ist dicker als Wasser"?
In seinem Fall trifft das leider zu. Das wird mit Sicherheit wieder passieren und hat nichts damit zu tun, ob du seine Familie kennst oder nicht.
Willst du das?

Was ich auch komisch finde: was sucht ein 34jähriger (ich bin gleich alt) alle zwei Wochen bei seiner Familie?
In dem Alter sollte er sein eigenes Leben haben!

Was den Blitzbesuch bei seinen Eltern betrifft. - dazu wäre die Meinung von usern interessant, die einen entsprechenden kulturellen Hintergrund haben. Da erlaube ich mir keine Meinung.

Ich frage mich halt einfach, warum du so an ihm hängst? versuche doch mal Eure Beziehung kritisch auf den Prüfstand zu stellen.
Er hat dich in einer schlimmen Zeit allein gelassen, verleugnet dich bei seinen Eltern...was erwartest du von so einem "Mann"? Dass er für dich da ist, wenn du ihn brauchst?

So, dass ist mir jetzt spontan dazu eingefallen. Kannst mir gerne auch ne PN schicken...

seine eltern
ganz ehrlich, liebe laura, aber ich kann dir keine hoffnungen machen auf eine "echte" beziehung, denn:

wenn du nach so einer langen zeit seine eltern noch NICHT kennengelernt hast, dann - sei mir nicht böse - meint er es auch nicht ernst. der wird dich nicht heiraten.

ich war selber mal mit einem mann aus einer anderen kultur (moslem) zusammen und er hat mich nach kurzer zeit schon den eltern vorgestellt, als seine freundin, weil er es EHRLICH meinte.
ich glaube, sowas ich auch sehr wichtig, damit man für sich selber sehen kann, ob eine beziehung offiziell geführt wird oder eben verheimlicht wird (vor den eltern als nichtoffiziell).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. September 2011 um 10:40

Danke für alle Eure Antworten
Gestern habe ich nun nach der Funkstille darauf getränkt ein Gespräch zu führen. Ich wollte wissen, was zwischen uns passiert ist, dass er sich so abwendet (außer den erwähnten Sachen).

Wir trafen uns also auf neutralem Boden keine Begrüßung außer ein hallo hätte ich glaube ich auch nicht ertragen.

Jedenfalls habe ich einige Zeit auf Ihn eingeredet und gefragt, was los sei, warum er den Kontakt von heute auf Morgen abgebrochen hat. Nach langem hin- und her meinte er, ich würde Ihn zu sehr einengen. Er hätte keine Zeit mehr für seine Familie (ähm, die er alle 2 Wochen besucht????) und Kumpels.

O.k, da muss ich Ihm recht geben, in letzter Zeit war ich wirklich oft bescheiden drauf, wenn er mir wieder sagte, er würde sich mit seinen Freunden treffen.

Was allerdings daran lag, dass immer wenn ich ihn fragte, ob wir was machen sollen, er immer zu müde war und lieber auf der Couch blieb.

Es war einfach enttäuschend zu wissen, dass er nie zu müde war um sich mit seinen Kumpels zu treffen, sondern nur, wenn ich was unternehmen wollte.

Was hätte ich denn anders machen sollen?

Jedenfalls meinte er dann noch, dass er irgendwie nie für mich da war als ich ihn gebraucht habe & er hätte seine Versprechungen nie eingehalten, was aber nie böse oder mit Absicht passiert wäre.

Was wollte er jetzt von mir?? Sollte ich Ihn davon freisprechen? Nein, echt nicht.

Tja, jedenfalls fragte ich Ihn dann was mit seinen Sachen wäre die noch bei mir seien dem wisch er immer aus.

Jedenfalls meinte ich dann irgendwann, ob ich langsam zahlen sollte, so wirklich wollte er es nicht. Also blieb ich noch auf einen Tee.

Irgendwann hab ich dann doch gezahlt weil ich spürte, dass mir total nach heulen zu mute war und das wollte ich nicht vor Ihm.

Er lief noch bis zu meinem Auto mit. Ich hielt extra einen großen Abstand. Doch plötzlich kam er auf mich zu, nahm mich in den Arm und streichelte meinen Rücken, während er sagte, ich solle gut nach Hause kommen.

Auf der einen Seite habe ich das Gefühl, es ist aus, dann denke ich mir, er weiß selbst nicht was er gerade will.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen