Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein Freund belügt mich ständig

Mein Freund belügt mich ständig

27. März um 12:07

Hallo, nachdem ich hier einige Beiträge gelesen habe würde ich mich auch gerne an euch wenden..
Alles fing schon in den ersten Monaten unserer Beziehung an. Seine erste große Lüge war es, das er auf seiner Arbeit rumerzählt hatte das ich angeblich schwanger wäre und er damit überfordert wäre weil wir ja noch nicht so lange zusammen waren. Ich habe die Sache durch eine Freundin erfahren die zufällig mit der Arbeitskollegin der er es erzählt hatte befreundet war. Das penliche an der ganzen Sache war auch noch gewesen das wir an dem selben Tag noch mit der Arbeitskollegin trinken waren und ich natürlich nicht alkoholfrei getrunken hatte da ich ja auch nicht schwanger war. Bis das ganze aufgeflogen ist hatten die also ein ganz schön schlechtes Bild von mir.
Damals war ich schon kurz davor Schluss zu machen weil ich einfach finde das es krank ist solche Gerüchte über die eigene Freundin zu verbreiten, doch ich war einfach zu verliebt also habe ich ihm noch ne Chance gegeben.

Das ging alledings alles nicht lange gut. Er hat mich immer wieder wegen Kleinigkeiten angelogen und nicht nur mich sondern auch seine Familie mit der ich mich im übrigen überhaupt nicht verstehe.

Ich hab ihn mermals darauf angesprochen und ihm auch gesagt dasich Lügen 10 000 mal schlimmer finde als wenn er einfach die Warheit sagen würde.

Es ging einfach immer um Kleinigkeiten und total banale Sachen z.B meinte er er hätte ne Rechnung bereits bezahlt die auf meinen Namen gelaufen ist- eine Woche später hatte ich die Mahnung von denen in der Hand.

Er erzählte seinen Vater das er beim Fussballtraining gewesen wäre, obwohl das garnicht stimmte und das nicht nur einmal.

Ich bin mit Ihm seit einem Jahr zusammen und habe schon über 30 Ausreden für irgendwas gehört und er hat sich wenn es aufgeflogen ist immer entschuldigt und meinte er bemüht sich das nicht mehr zu tun.

Die letzte Sache war vor ein paar Tagen udn durch die Angelegenheit bin ich mittlerweile kurz davor Schluss zu machen. Wir wollten als gemeinsames Hobby das Fitnesstudio in Angriff nehmen. Er meinte er hätte sich vor Wochen schon da angemeldet und hätte einen Tarif für 30€ und das er dort auch schon beim Probetraining war. Ich bin also dort hin gegangen und hatt direkt einen Termin mit der Chefin. Ich sagte Ihr das ich gerne den gleichen Tarif wie mein Freund hätte den für die 30€. Sie meinte so einen Tarif gibt es bei Ihnen garnicht. Dann hab ich gesagt hä das kann doch nicht sein, er war ja schon beim Probetrainig. Sie hat im PC nachgeschut und er war nicht einmal dort gewesen und hatte erst ein paar Tage später überhaupt einen Termin.

Die Sache das er sich noch nicht angemeldet hatte, fande ich nicht schlimm aber was mich ankotzt ist, dass mir ständig wegen Kleinigkeiten dreist ins Gesicht gelogen wird immer und immer wieder.

Ansonsten läuft unsere Beziehung eigentlich ganz gut und wir passen auch von den Interessen her ziemlich gut zusammen.

Bin mit meinem latein langsam am Ende. Wir haben halt ne Wohnung zusammen und Haustiere...

Mehr lesen

27. März um 12:13
In Antwort auf ellechim

Hallo, nachdem ich hier einige Beiträge gelesen habe würde ich mich auch gerne an euch wenden..
Alles fing schon in den ersten Monaten unserer Beziehung an. Seine erste große Lüge war es, das er auf seiner Arbeit rumerzählt hatte das ich angeblich schwanger wäre und er damit überfordert wäre weil wir ja noch nicht so lange zusammen waren. Ich habe die Sache durch eine Freundin erfahren die zufällig mit der Arbeitskollegin der er es erzählt hatte befreundet war. Das penliche an der ganzen Sache war auch noch gewesen das wir an dem selben Tag noch mit der Arbeitskollegin trinken waren und ich natürlich nicht alkoholfrei getrunken hatte da ich ja auch nicht schwanger war. Bis das ganze aufgeflogen ist hatten die also ein ganz schön schlechtes Bild von mir.
Damals war ich schon kurz davor Schluss zu machen weil ich einfach finde das es krank ist solche Gerüchte über die eigene Freundin zu verbreiten, doch ich war einfach zu verliebt also habe ich ihm noch ne Chance gegeben.

Das ging alledings alles nicht lange gut. Er hat mich immer wieder wegen Kleinigkeiten angelogen und nicht nur mich sondern auch seine Familie mit der ich mich im übrigen überhaupt nicht verstehe.

Ich hab ihn mermals darauf angesprochen und ihm auch gesagt dasich Lügen 10 000 mal schlimmer finde als wenn er einfach die Warheit sagen würde.

Es ging einfach immer um Kleinigkeiten und total banale Sachen z.B meinte er er hätte ne Rechnung bereits bezahlt die auf meinen Namen gelaufen ist- eine Woche später hatte ich die Mahnung von denen in der Hand.

Er erzählte seinen Vater das er beim Fussballtraining gewesen wäre, obwohl das garnicht stimmte und das nicht nur einmal.

Ich bin mit Ihm seit einem Jahr zusammen und habe schon über 30 Ausreden für irgendwas gehört und er hat sich wenn es aufgeflogen ist immer entschuldigt und meinte er bemüht sich das nicht mehr zu tun.

Die letzte Sache war vor ein paar Tagen udn durch die Angelegenheit bin ich mittlerweile kurz davor Schluss zu machen. Wir wollten als gemeinsames Hobby das Fitnesstudio in Angriff nehmen. Er meinte er hätte sich vor Wochen schon da angemeldet und hätte einen Tarif für 30€ und das er dort auch schon beim Probetraining war. Ich bin also dort hin gegangen und hatt direkt einen Termin mit der Chefin. Ich sagte Ihr das ich gerne den gleichen Tarif wie mein Freund hätte den für die 30€. Sie meinte so einen Tarif gibt es bei Ihnen garnicht. Dann hab ich gesagt hä das kann doch nicht sein, er war ja schon beim Probetrainig. Sie hat im PC nachgeschut und er war nicht einmal dort gewesen und hatte erst ein paar Tage später überhaupt einen Termin.

Die Sache das er sich noch nicht angemeldet hatte, fande ich nicht schlimm aber was mich ankotzt ist, dass mir ständig wegen Kleinigkeiten dreist ins Gesicht gelogen wird immer und immer wieder.

Ansonsten läuft unsere Beziehung eigentlich ganz gut und wir passen auch von den Interessen her ziemlich gut zusammen.

Bin mit meinem latein langsam am Ende. Wir haben halt ne Wohnung zusammen und Haustiere...

Ich vermute, dass er ernsthaft krank ist. Ist das schon mal abgecheckt worden? 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März um 12:35
In Antwort auf fresh0089

Ich vermute, dass er ernsthaft krank ist. Ist das schon mal abgecheckt worden? 

Wir hatten es schonmal davon.. er wäre auch angeblich bei seiner Hausärztin wegen ner Überwesung zum Psychologen  gewesen und die meinte nach einigen Gesprächen das er da nicht hin muss.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März um 12:37
In Antwort auf ellechim

Hallo, nachdem ich hier einige Beiträge gelesen habe würde ich mich auch gerne an euch wenden..
Alles fing schon in den ersten Monaten unserer Beziehung an. Seine erste große Lüge war es, das er auf seiner Arbeit rumerzählt hatte das ich angeblich schwanger wäre und er damit überfordert wäre weil wir ja noch nicht so lange zusammen waren. Ich habe die Sache durch eine Freundin erfahren die zufällig mit der Arbeitskollegin der er es erzählt hatte befreundet war. Das penliche an der ganzen Sache war auch noch gewesen das wir an dem selben Tag noch mit der Arbeitskollegin trinken waren und ich natürlich nicht alkoholfrei getrunken hatte da ich ja auch nicht schwanger war. Bis das ganze aufgeflogen ist hatten die also ein ganz schön schlechtes Bild von mir.
Damals war ich schon kurz davor Schluss zu machen weil ich einfach finde das es krank ist solche Gerüchte über die eigene Freundin zu verbreiten, doch ich war einfach zu verliebt also habe ich ihm noch ne Chance gegeben.

Das ging alledings alles nicht lange gut. Er hat mich immer wieder wegen Kleinigkeiten angelogen und nicht nur mich sondern auch seine Familie mit der ich mich im übrigen überhaupt nicht verstehe.

Ich hab ihn mermals darauf angesprochen und ihm auch gesagt dasich Lügen 10 000 mal schlimmer finde als wenn er einfach die Warheit sagen würde.

Es ging einfach immer um Kleinigkeiten und total banale Sachen z.B meinte er er hätte ne Rechnung bereits bezahlt die auf meinen Namen gelaufen ist- eine Woche später hatte ich die Mahnung von denen in der Hand.

Er erzählte seinen Vater das er beim Fussballtraining gewesen wäre, obwohl das garnicht stimmte und das nicht nur einmal.

Ich bin mit Ihm seit einem Jahr zusammen und habe schon über 30 Ausreden für irgendwas gehört und er hat sich wenn es aufgeflogen ist immer entschuldigt und meinte er bemüht sich das nicht mehr zu tun.

Die letzte Sache war vor ein paar Tagen udn durch die Angelegenheit bin ich mittlerweile kurz davor Schluss zu machen. Wir wollten als gemeinsames Hobby das Fitnesstudio in Angriff nehmen. Er meinte er hätte sich vor Wochen schon da angemeldet und hätte einen Tarif für 30€ und das er dort auch schon beim Probetraining war. Ich bin also dort hin gegangen und hatt direkt einen Termin mit der Chefin. Ich sagte Ihr das ich gerne den gleichen Tarif wie mein Freund hätte den für die 30€. Sie meinte so einen Tarif gibt es bei Ihnen garnicht. Dann hab ich gesagt hä das kann doch nicht sein, er war ja schon beim Probetrainig. Sie hat im PC nachgeschut und er war nicht einmal dort gewesen und hatte erst ein paar Tage später überhaupt einen Termin.

Die Sache das er sich noch nicht angemeldet hatte, fande ich nicht schlimm aber was mich ankotzt ist, dass mir ständig wegen Kleinigkeiten dreist ins Gesicht gelogen wird immer und immer wieder.

Ansonsten läuft unsere Beziehung eigentlich ganz gut und wir passen auch von den Interessen her ziemlich gut zusammen.

Bin mit meinem latein langsam am Ende. Wir haben halt ne Wohnung zusammen und Haustiere...

Ja, er belügt dich, dass ist verletzend und traurig. Noch trauriger ist, dass du dich belügst, in dem du glauben möchtest, dass eure Beziehung ansonsten gut ist. Was ist denn gut ? Dass er dich schlecht aussehen lässt, vor anderen ? Dass du dich nicht auf das verlassen kannst, was er sagt . Oder dass du blöd dastehst, wenn du um Tarife bittest, die es nicht gibt. Und du belügst dich noch schlimmer, wenn du glaubst , dass das besser wird, wenn du  ihm drohst oder erklärst, wie furchtbar das ist. Er versteht es nicht..... denn er ist krank und kommt da nur mit professioneller Hilfe raus. Bei mir dürfte er erst wieder anklopfen, wenn er BEWEISEN kann, dass er sich Hilfe sucht und die Termine wahrnimmt.

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März um 12:42
In Antwort auf user14131

Ja, er belügt dich, dass ist verletzend und traurig. Noch trauriger ist, dass du dich belügst, in dem du glauben möchtest, dass eure Beziehung ansonsten gut ist. Was ist denn gut ? Dass er dich schlecht aussehen lässt, vor anderen ? Dass du dich nicht auf das verlassen kannst, was er sagt . Oder dass du blöd dastehst, wenn du um Tarife bittest, die es nicht gibt. Und du belügst dich noch schlimmer, wenn du glaubst , dass das besser wird, wenn du  ihm drohst oder erklärst, wie furchtbar das ist. Er versteht es nicht..... denn er ist krank und kommt da nur mit professioneller Hilfe raus. Bei mir dürfte er erst wieder anklopfen, wenn er BEWEISEN kann, dass er sich Hilfe sucht und die Termine wahrnimmt.

Das ist auch die Voraussetzung die ich Stelle damit die Beziehung überhaupt weiter geht. Das Problem ist einfach das mittlerweile schon so viel daran hängt.

Danke für deine ehrliche Meinung ich hab fast genau so gedacht wie du
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März um 12:48
In Antwort auf ellechim

Wir hatten es schonmal davon.. er wäre auch angeblich bei seiner Hausärztin wegen ner Überwesung zum Psychologen  gewesen und die meinte nach einigen Gesprächen das er da nicht hin muss.

Und das glaubst du ihm?🤔

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März um 12:52
In Antwort auf habibi

Und das glaubst du ihm?🤔

Ich weis ehrlich gesagt nicht mehr was ich überhaupt glauben soll. Ich habe auch schon öfter gedacht das er mich mit was anlügt wo er dann aber im endeffekt die wahrheit gesagt hatte aber wie man so schön sagt "wer einmal lügt dem glaubt man nicht...". Zum damaligen Zeipunkt habe ich ihm das tatsächlich geglaubt weil ich es einfach glauben wollte. Zum jetzigen Zeitpunkt zweifel ich das alles etwas an. Leider haben Hausärzte ja schweigepflicht und ich kann es somit nicht herausfinden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März um 13:07
In Antwort auf ellechim

Hallo, nachdem ich hier einige Beiträge gelesen habe würde ich mich auch gerne an euch wenden..
Alles fing schon in den ersten Monaten unserer Beziehung an. Seine erste große Lüge war es, das er auf seiner Arbeit rumerzählt hatte das ich angeblich schwanger wäre und er damit überfordert wäre weil wir ja noch nicht so lange zusammen waren. Ich habe die Sache durch eine Freundin erfahren die zufällig mit der Arbeitskollegin der er es erzählt hatte befreundet war. Das penliche an der ganzen Sache war auch noch gewesen das wir an dem selben Tag noch mit der Arbeitskollegin trinken waren und ich natürlich nicht alkoholfrei getrunken hatte da ich ja auch nicht schwanger war. Bis das ganze aufgeflogen ist hatten die also ein ganz schön schlechtes Bild von mir.
Damals war ich schon kurz davor Schluss zu machen weil ich einfach finde das es krank ist solche Gerüchte über die eigene Freundin zu verbreiten, doch ich war einfach zu verliebt also habe ich ihm noch ne Chance gegeben.

Das ging alledings alles nicht lange gut. Er hat mich immer wieder wegen Kleinigkeiten angelogen und nicht nur mich sondern auch seine Familie mit der ich mich im übrigen überhaupt nicht verstehe.

Ich hab ihn mermals darauf angesprochen und ihm auch gesagt dasich Lügen 10 000 mal schlimmer finde als wenn er einfach die Warheit sagen würde.

Es ging einfach immer um Kleinigkeiten und total banale Sachen z.B meinte er er hätte ne Rechnung bereits bezahlt die auf meinen Namen gelaufen ist- eine Woche später hatte ich die Mahnung von denen in der Hand.

Er erzählte seinen Vater das er beim Fussballtraining gewesen wäre, obwohl das garnicht stimmte und das nicht nur einmal.

Ich bin mit Ihm seit einem Jahr zusammen und habe schon über 30 Ausreden für irgendwas gehört und er hat sich wenn es aufgeflogen ist immer entschuldigt und meinte er bemüht sich das nicht mehr zu tun.

Die letzte Sache war vor ein paar Tagen udn durch die Angelegenheit bin ich mittlerweile kurz davor Schluss zu machen. Wir wollten als gemeinsames Hobby das Fitnesstudio in Angriff nehmen. Er meinte er hätte sich vor Wochen schon da angemeldet und hätte einen Tarif für 30€ und das er dort auch schon beim Probetraining war. Ich bin also dort hin gegangen und hatt direkt einen Termin mit der Chefin. Ich sagte Ihr das ich gerne den gleichen Tarif wie mein Freund hätte den für die 30€. Sie meinte so einen Tarif gibt es bei Ihnen garnicht. Dann hab ich gesagt hä das kann doch nicht sein, er war ja schon beim Probetrainig. Sie hat im PC nachgeschut und er war nicht einmal dort gewesen und hatte erst ein paar Tage später überhaupt einen Termin.

Die Sache das er sich noch nicht angemeldet hatte, fande ich nicht schlimm aber was mich ankotzt ist, dass mir ständig wegen Kleinigkeiten dreist ins Gesicht gelogen wird immer und immer wieder.

Ansonsten läuft unsere Beziehung eigentlich ganz gut und wir passen auch von den Interessen her ziemlich gut zusammen.

Bin mit meinem latein langsam am Ende. Wir haben halt ne Wohnung zusammen und Haustiere...

Bei so Kleinigkeiten zu lügen ist ja ziemlich unsinnig. Denkst du wirklich er lügt nur im "kleinen Rahmen" oder auch sonst (und du merkst es vielleicht einfach nicht?). Normal ist das sicher nicht und ich hätte keine Lust mit so einem Mann meine Freizeit zu verbringen. Sorry, aber das mit der Schwangerschafts-Lüge geht gar nicht! Hast du ihn nach seiner Motivation gefragt? Gut, vielleicht würde er da auch lügen! Was findest du an ihm? Denn so wie der drauf ist, kannst du mit ihm ja nie eine Familie gründen. Stell dir vor, er lügt dann dauernd noch seine eigenen Kinder an. Es ist dein Leben, aber ich würde einen Schlussstrich ziehen, ganz im Ernst.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März um 13:09
In Antwort auf ellechim

Ich weis ehrlich gesagt nicht mehr was ich überhaupt glauben soll. Ich habe auch schon öfter gedacht das er mich mit was anlügt wo er dann aber im endeffekt die wahrheit gesagt hatte aber wie man so schön sagt "wer einmal lügt dem glaubt man nicht...". Zum damaligen Zeipunkt habe ich ihm das tatsächlich geglaubt weil ich es einfach glauben wollte. Zum jetzigen Zeitpunkt zweifel ich das alles etwas an. Leider haben Hausärzte ja schweigepflicht und ich kann es somit nicht herausfinden.

Kannst du ihn nicht einfach mal zum HA begleiten? Ich würde ihm sagen, dass du Schluss machst, wenn du ihn an diese Termine nicht begleiten darfst. Schliesslich soll er mal herausfinden, an was das liegen könnte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März um 13:29

Mag sein, dass er krank ist. Tönt schon nach einer - erheblichen - Persönlichkeitsstörung. Und das seit Du mit ihm zusammen bist.

Seine Lügen sind jetzt noch relativ harmlos, fliegen auf, weil er noch dumm lügt dazu. Aber das hat schlicht keinen Sinn und Zweck. Euer Fundament ist auf Sand gebaut.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März um 13:36
In Antwort auf ellechim

Hallo, nachdem ich hier einige Beiträge gelesen habe würde ich mich auch gerne an euch wenden..
Alles fing schon in den ersten Monaten unserer Beziehung an. Seine erste große Lüge war es, das er auf seiner Arbeit rumerzählt hatte das ich angeblich schwanger wäre und er damit überfordert wäre weil wir ja noch nicht so lange zusammen waren. Ich habe die Sache durch eine Freundin erfahren die zufällig mit der Arbeitskollegin der er es erzählt hatte befreundet war. Das penliche an der ganzen Sache war auch noch gewesen das wir an dem selben Tag noch mit der Arbeitskollegin trinken waren und ich natürlich nicht alkoholfrei getrunken hatte da ich ja auch nicht schwanger war. Bis das ganze aufgeflogen ist hatten die also ein ganz schön schlechtes Bild von mir.
Damals war ich schon kurz davor Schluss zu machen weil ich einfach finde das es krank ist solche Gerüchte über die eigene Freundin zu verbreiten, doch ich war einfach zu verliebt also habe ich ihm noch ne Chance gegeben.

Das ging alledings alles nicht lange gut. Er hat mich immer wieder wegen Kleinigkeiten angelogen und nicht nur mich sondern auch seine Familie mit der ich mich im übrigen überhaupt nicht verstehe.

Ich hab ihn mermals darauf angesprochen und ihm auch gesagt dasich Lügen 10 000 mal schlimmer finde als wenn er einfach die Warheit sagen würde.

Es ging einfach immer um Kleinigkeiten und total banale Sachen z.B meinte er er hätte ne Rechnung bereits bezahlt die auf meinen Namen gelaufen ist- eine Woche später hatte ich die Mahnung von denen in der Hand.

Er erzählte seinen Vater das er beim Fussballtraining gewesen wäre, obwohl das garnicht stimmte und das nicht nur einmal.

Ich bin mit Ihm seit einem Jahr zusammen und habe schon über 30 Ausreden für irgendwas gehört und er hat sich wenn es aufgeflogen ist immer entschuldigt und meinte er bemüht sich das nicht mehr zu tun.

Die letzte Sache war vor ein paar Tagen udn durch die Angelegenheit bin ich mittlerweile kurz davor Schluss zu machen. Wir wollten als gemeinsames Hobby das Fitnesstudio in Angriff nehmen. Er meinte er hätte sich vor Wochen schon da angemeldet und hätte einen Tarif für 30€ und das er dort auch schon beim Probetraining war. Ich bin also dort hin gegangen und hatt direkt einen Termin mit der Chefin. Ich sagte Ihr das ich gerne den gleichen Tarif wie mein Freund hätte den für die 30€. Sie meinte so einen Tarif gibt es bei Ihnen garnicht. Dann hab ich gesagt hä das kann doch nicht sein, er war ja schon beim Probetrainig. Sie hat im PC nachgeschut und er war nicht einmal dort gewesen und hatte erst ein paar Tage später überhaupt einen Termin.

Die Sache das er sich noch nicht angemeldet hatte, fande ich nicht schlimm aber was mich ankotzt ist, dass mir ständig wegen Kleinigkeiten dreist ins Gesicht gelogen wird immer und immer wieder.

Ansonsten läuft unsere Beziehung eigentlich ganz gut und wir passen auch von den Interessen her ziemlich gut zusammen.

Bin mit meinem latein langsam am Ende. Wir haben halt ne Wohnung zusammen und Haustiere...

Für mich hört sich deine Beschreibung nach einer krankhaften Störung an. Der Zwang zu lügen kann verschiedene Ursachen haben, meistens sind sie jedoch in der Kinderheit zu finden, b.B. durch Vernachlässigung ect. Zeigt dein Freund eine weitere Auffälligkeit in seinem Verhalten? Ist er sehr impulsiv oder aggressiv? 

Die Entscheidung für eine Therapie muss er selber treffen. Zwanghafte Lügner glauben ihre Phantastereien selber, dies ist auch ein Punkt, an dem Therapie ansetzen würde. Also Selbstwertgefühl und Selbstwahrnehmung. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März um 13:40
In Antwort auf ellechim

Wir hatten es schonmal davon.. er wäre auch angeblich bei seiner Hausärztin wegen ner Überwesung zum Psychologen  gewesen und die meinte nach einigen Gesprächen das er da nicht hin muss.

Ich nehme ihm nicht ab, dass er bei seiner Hausärztin vorgesprochen hat in dieser Sache. Dementsprechend gibt´s keine Überweisung zum Psychologen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März um 13:43
In Antwort auf ellechim

Wir hatten es schonmal davon.. er wäre auch angeblich bei seiner Hausärztin wegen ner Überwesung zum Psychologen  gewesen und die meinte nach einigen Gesprächen das er da nicht hin muss.

Da hat er dich wieder angelogen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März um 13:56

Er sagt es tut ihm leid und das er mich nicht absichtlich angelogen hat. Am ende hat er nicht verstanden das ich sauer war und meinte seine Lüge wäre meine Schuld gewesen weil ich ihn zu sehr unter Druck gesetzt oder ihn vollgenölt hätte wenn er sich da nicht angemeldet hätte. Was allerdings einfach nicht der Wahrheit entspricht denn er fande es eine gute Idee das als hobby wahrzunehmen und meinte zu mir das er das mit machen möchte- da war kein Drcuk dahinter.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März um 13:57
In Antwort auf sisteronthefly

Ich nehme ihm nicht ab, dass er bei seiner Hausärztin vorgesprochen hat in dieser Sache. Dementsprechend gibt´s keine Überweisung zum Psychologen. 

Ich kann es mir halt auch nicht vorstellen, dass ein Arzt sowas ablehnt der kein Psychologe ist und das garnicht entscheiden kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März um 13:59
In Antwort auf satu_13648921

Bei so Kleinigkeiten zu lügen ist ja ziemlich unsinnig. Denkst du wirklich er lügt nur im "kleinen Rahmen" oder auch sonst (und du merkst es vielleicht einfach nicht?). Normal ist das sicher nicht und ich hätte keine Lust mit so einem Mann meine Freizeit zu verbringen. Sorry, aber das mit der Schwangerschafts-Lüge geht gar nicht! Hast du ihn nach seiner Motivation gefragt? Gut, vielleicht würde er da auch lügen! Was findest du an ihm? Denn so wie der drauf ist, kannst du mit ihm ja nie eine Familie gründen. Stell dir vor, er lügt dann dauernd noch seine eigenen Kinder an. Es ist dein Leben, aber ich würde einen Schlussstrich ziehen, ganz im Ernst.

Ich glaube ihm schon das er mich liebt. Er zeigt bei unseren Streits auch eine sehr emotionale Reaktion also das er mich mit ner anderen verarscht glaube ich nicht da ich seine Arbeitszeiten kenne und er auch immer gleich zu hause ist er will auch nicht verhindern das ich an sein Handy gehe oder sonstige auffällige sachen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März um 16:24
In Antwort auf ellechim

Ich kann es mir halt auch nicht vorstellen, dass ein Arzt sowas ablehnt der kein Psychologe ist und das garnicht entscheiden kann.

Ein Psychologe wird bei Persönlichkeitsstörungen nur in Einzelfällen die beste Anlaufstelle sein. Vielleicht käme ein Facharzt für Psychiatrie infrage. Schwierige Entscheidung.

Ich hoffe, dass es keine krankhafte Sache ist 
Zeigt sich etwas Ähnliches deutlich bei einem seiner Elternteile?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März um 16:29
In Antwort auf steffen244

Ein Psychologe wird bei Persönlichkeitsstörungen nur in Einzelfällen die beste Anlaufstelle sein. Vielleicht käme ein Facharzt für Psychiatrie infrage. Schwierige Entscheidung.

Ich hoffe, dass es keine krankhafte Sache ist 
Zeigt sich etwas Ähnliches deutlich bei einem seiner Elternteile?

Ja leider .. die hatten auch beide ne schwere Kindheit und seine Mutter lügt auch ständig ...

paychater finde ich keine gute sache weil man da ja medikamentös eingestellt wird davon bin ich ganz ehrlich kein Fan. Hoffe einfach das ein Psychologe ihn helfen wird die Probleme von damals aufzuarbeiten und somit das Problem zu beheben .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März um 16:39
In Antwort auf ellechim

Ja leider .. die hatten auch beide ne schwere Kindheit und seine Mutter lügt auch ständig ...

paychater finde ich keine gute sache weil man da ja medikamentös eingestellt wird davon bin ich ganz ehrlich kein Fan. Hoffe einfach das ein Psychologe ihn helfen wird die Probleme von damals aufzuarbeiten und somit das Problem zu beheben .

Er wird nur Medikamente bekommen wenn er krank ist. Ihr müsst das unbedingt abklären lassen. Ich bleibe dabei: höchstwahrscheinlich steckt eine Psychostörung dahinter. Aber dafür gibt es Therapien.

Alles gute 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März um 17:03
In Antwort auf ellechim

Ja leider .. die hatten auch beide ne schwere Kindheit und seine Mutter lügt auch ständig ...

paychater finde ich keine gute sache weil man da ja medikamentös eingestellt wird davon bin ich ganz ehrlich kein Fan. Hoffe einfach das ein Psychologe ihn helfen wird die Probleme von damals aufzuarbeiten und somit das Problem zu beheben .

Man kann sicherlich auch versuchen, diese Macken selbst zu behaben oder zumindest verringern, wenn man genaustens die Probleme analysiert. Das geht natürlich nur, wenn er totale Bereitschaft dazu signalisiert.

Also bei dem Thema Fitnesstudio (zuviel Druck, Lüge ist leichter) er ist bequem? Wäre das zumindest schon mal ein Grund den Weg zu gehen und da tasächlich zu lügen.
Dann könnte er sowas natürlich lernen nicht den leichten Weg zu gehen sondern lernen die Wahrheit zu sagen.

Aber welchen Grund gab es bei dem Thema Schwangerschaft zu lügen?
Hat er dir den erzählt?
Wenn es da keinen Grund gab, kann es ja nur eine psychische Störung sein. Wenn es keine psychische Störung ist, ist es eine antrainierte Verhaltensweise die man umtrainieren muss.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März um 18:10
In Antwort auf dawnclaude

Man kann sicherlich auch versuchen, diese Macken selbst zu behaben oder zumindest verringern, wenn man genaustens die Probleme analysiert. Das geht natürlich nur, wenn er totale Bereitschaft dazu signalisiert.

Also bei dem Thema Fitnesstudio (zuviel Druck, Lüge ist leichter) er ist bequem? Wäre das zumindest schon mal ein Grund den Weg zu gehen und da tasächlich zu lügen.
Dann könnte er sowas natürlich lernen nicht den leichten Weg zu gehen sondern lernen die Wahrheit zu sagen.

Aber welchen Grund gab es bei dem Thema Schwangerschaft zu lügen?
Hat er dir den erzählt?
Wenn es da keinen Grund gab, kann es ja nur eine psychische Störung sein. Wenn es keine psychische Störung ist, ist es eine antrainierte Verhaltensweise die man umtrainieren muss.

Er meinte zu mir das es ein wunschdenken gewesen wäre was ich allerdings nicht nachvollziehen kann weil der der Kollegin ja gesagt hat das er damit überfordert ist und es sich eigentlich nicht wünscht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März um 18:12
In Antwort auf dawnclaude

Man kann sicherlich auch versuchen, diese Macken selbst zu behaben oder zumindest verringern, wenn man genaustens die Probleme analysiert. Das geht natürlich nur, wenn er totale Bereitschaft dazu signalisiert.

Also bei dem Thema Fitnesstudio (zuviel Druck, Lüge ist leichter) er ist bequem? Wäre das zumindest schon mal ein Grund den Weg zu gehen und da tasächlich zu lügen.
Dann könnte er sowas natürlich lernen nicht den leichten Weg zu gehen sondern lernen die Wahrheit zu sagen.

Aber welchen Grund gab es bei dem Thema Schwangerschaft zu lügen?
Hat er dir den erzählt?
Wenn es da keinen Grund gab, kann es ja nur eine psychische Störung sein. Wenn es keine psychische Störung ist, ist es eine antrainierte Verhaltensweise die man umtrainieren muss.

Der „Selbstversuch“ läuft schon seit einem Jahr .... 
 Er bekommt das nicht alleine auf die Reihe. Für Ihn ist Lügen wie für uns Zähne putzen-was ganz normales.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März um 18:26
In Antwort auf ellechim

Er meinte zu mir das es ein wunschdenken gewesen wäre was ich allerdings nicht nachvollziehen kann weil der der Kollegin ja gesagt hat das er damit überfordert ist und es sich eigentlich nicht wünscht.

Hmm,
also es gab bei mir mal ne kurze Teenager Phase des Mitleitds wo ich viel gelogen habe. U.a. um Mitleid zu schinden , neben Angewohnheiten wie extrem viele Ausreden, warum ich dieses mal nicht in der schule war. Also ich denke um herauszufinden, was da genau vorgeht, müsste das Motiv genaustens klar sein und er müsste wirklich ehrlich zu sich selbst sein. Mit Wunschdenken, würde ich mich auch nicht abspeisen lassen. Viel mehr könnte es so sein:
Er steigerte sich in die Phantasie rein, dass ihr ein Kind habt und hat daraus ein Rollenpsiel gesponnen, dann hat er sich das so plastisch vorgestellt , dass ihm Angst und Bange wurde. Er also quasi in seiner Phantasiewelt lebte.
Die alternative wäre, dass er sich das ausgedacht hat, damit er irgendwie mitleid auf der Arbeit schindet, um dort z.b. früher nach hause zu gehen oder irgendwelche aneren Vorteile daraus zu zielen?
Also ich denke diese Selbstversuche können wirklich nur dann klappen, wenn man echt jede lüge genaustens studiert und an die Wurzel geht.

Und ja, was sagst du, könnte das mit dem psychologen wieder ein Problem sein? Weil es könnte sein dass er das ganze beim psychologen auch schön redet und schon siehts wieder anders aus. Oder auch dort ist er gar nicht erst hingegangen, genauso wie beim Fitnessstudio .
Ist wirklich nicht einfach das ganze.
Es gab hier schon mal so einen Thread mit ihr hab viel geredet und letztendlich hat sie die Beziehung beendet und ist dann ins AUsland gegangen, um erst mal Abstand von allem zu haben, es war einfach zu anstrengend.
Also der Punkt ist einfach, er muss das Problem wirklich ernst nehmen und aktiv dagegen kämpfen. Schön reden bringt da nix, wenn das jahrelang antrainiert ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März um 19:27
In Antwort auf dawnclaude

Hmm,
also es gab bei mir mal ne kurze Teenager Phase des Mitleitds wo ich viel gelogen habe. U.a. um Mitleid zu schinden , neben Angewohnheiten wie extrem viele Ausreden, warum ich dieses mal nicht in der schule war. Also ich denke um herauszufinden, was da genau vorgeht, müsste das Motiv genaustens klar sein und er müsste wirklich ehrlich zu sich selbst sein. Mit Wunschdenken, würde ich mich auch nicht abspeisen lassen. Viel mehr könnte es so sein:
Er steigerte sich in die Phantasie rein, dass ihr ein Kind habt und hat daraus ein Rollenpsiel gesponnen, dann hat er sich das so plastisch vorgestellt , dass ihm Angst und Bange wurde. Er also quasi in seiner Phantasiewelt lebte.
Die alternative wäre, dass er sich das ausgedacht hat, damit er irgendwie mitleid auf der Arbeit schindet, um dort z.b. früher nach hause zu gehen oder irgendwelche aneren Vorteile daraus zu zielen?
Also ich denke diese Selbstversuche können wirklich nur dann klappen, wenn man echt jede lüge genaustens studiert und an die Wurzel geht.

Und ja, was sagst du, könnte das mit dem psychologen wieder ein Problem sein? Weil es könnte sein dass er das ganze beim psychologen auch schön redet und schon siehts wieder anders aus. Oder auch dort ist er gar nicht erst hingegangen, genauso wie beim Fitnessstudio .
Ist wirklich nicht einfach das ganze.
Es gab hier schon mal so einen Thread mit ihr hab viel geredet und letztendlich hat sie die Beziehung beendet und ist dann ins AUsland gegangen, um erst mal Abstand von allem zu haben, es war einfach zu anstrengend.
Also der Punkt ist einfach, er muss das Problem wirklich ernst nehmen und aktiv dagegen kämpfen. Schön reden bringt da nix, wenn das jahrelang antrainiert ist.

Da hast du recht. Ich würde natürlich zum Psychologen mit fahren und mich in den Warteraum setzten und ich glaube das das die einzige Möglichkeit ist überhaupt noch Kraft in die Beziehung zu stecken .Wenn das auch nicht funktioniert ist die Sache für mich gelaufen . Er meinte jetzt auch z mir das er sich wirklich Hilfe suchen will weil er merkt das es nicht normal ist was er macht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März um 19:59
In Antwort auf ellechim

Ja leider .. die hatten auch beide ne schwere Kindheit und seine Mutter lügt auch ständig ...

paychater finde ich keine gute sache weil man da ja medikamentös eingestellt wird davon bin ich ganz ehrlich kein Fan. Hoffe einfach das ein Psychologe ihn helfen wird die Probleme von damals aufzuarbeiten und somit das Problem zu beheben .

Es ist nicht so, dass Psychiater immer mit Medikamenten behandeln. Bei Störungen, die mit Wahnvorstellungen, Visionen, Halluzinationen und Stimmen Hören verbunden sind tun sie das allerdings ziemlich oft, wenn der Patient sehr leidet oder sich und andere gefährdet.
Bei Persönlichkeitsstörungen (im Bereich des krankhaften) geht es mehr um eine Art Training.

Und herauszufinden, ob überhaupt eine krankhafte Störung vorliegt. Der Bereich des Normalen ist sehr groß. Temperamentsunterschiede, Eigenheiten, Marotten sind keine Krankheiten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März um 20:38
In Antwort auf steffen244

Es ist nicht so, dass Psychiater immer mit Medikamenten behandeln. Bei Störungen, die mit Wahnvorstellungen, Visionen, Halluzinationen und Stimmen Hören verbunden sind tun sie das allerdings ziemlich oft, wenn der Patient sehr leidet oder sich und andere gefährdet.
Bei Persönlichkeitsstörungen (im Bereich des krankhaften) geht es mehr um eine Art Training.

Und herauszufinden, ob überhaupt eine krankhafte Störung vorliegt. Der Bereich des Normalen ist sehr groß. Temperamentsunterschiede, Eigenheiten, Marotten sind keine Krankheiten.

Ah ok danke für die Aufklärung hab das irgendwie immer direkt mit Medikamenten verbunden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März um 13:40

Ja das mach ich auch auf jeden Fall.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen