Anzeige

Forum / Liebe & Beziehung

Mein Freund akzeptiert kein NEIN wenn ich nicht mit ihm schlafen will

Letzte Nachricht: 4. März 2018 um 18:01
L
leya185
01.03.18 um 19:35

Hallo ihr Lieben,

jetzt muss ich das doch mal runterschreiben:
Wenn mein Freund und ich zusammen schlafen fängt das zu 99% damit an, dass er den ersten Schritt macht. Ich selbst komme nur seeeeehr selten auf ihn zu und signalisiere dass ich mit ihm schlafen will. Das liegt einfach daran, dass ich das kaum brauche. Oft tut mir Sex sogar etwas weh oder der Tag war stressig. Ich glaube nicht, dass es an ihm liegt. Mir macht das nur einfach nicht so viel Spaß und ich fühle da auch fast nichts. Wenn wir es also tun, ist es meist nur, weil ich ihm ein Gefallen tun möchte und Streit aus dem Weg gehen will.
Jetzt aber mein Problem:
Wenn es mal absolut garnicht bei mir geht sage ich auch mal vorsichtig nein oder signalisiere, dass ich jetzt nicht möchte. Daraufhin ändert sich bei ihm schlagartig die Stimmung und er ist mega genervt. Er meint dann dass ich ja unnormal wäre und dass ich komisch wäre und fängt an zu diskutieren. Ich habe schonn versucht zu erklären, dass ich leider keinen Schalter besitze den man umlegen kann, worauf ich sofort total Lust bekomme... bringt alles nichts. Danach geht er mir die ganze Zeit aus dem Weg wenn es nicht im Streit endet. Anfangs habe ich ihm noch angeboten, dass ich ihn auch anders befriedigen könnte, aber für ihn gibts nur ganz oder gar nicht....
Reden bringt leider nicht viel weil er (auch bei anderen Themen) zu 100% zu seiner Meinung steht und sich auch nicht in andere Menschen hineinversetzen kann und überhaupt nicht versucht mich zu verstehen.
WIe gesagt die meiste Zeit lasse ich mich ja auf ihn ein aber wenn es überhaupt nicht bei mir geht und ich dann trotzdem mit ihm schlafe, fühle ich mich von mir selbst betrogen oder (es klingt blöd) von mir selbst vergewaltigt

Oh man, wie soll ich mit dem Thema umgehen? Was könnt ihr mir zu seinem Verhalten sagen? Was kann ich tun, damit wir beide irgendwie zufrieden sind?

...Vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass wir es aktuell 1-2mal pro Woche tun. Mir würde es 2mal im Monat reichen und er könnte jeden Tag. Ich bin 25 und er 33.

Vielen Dank schonmal
 

Mehr lesen

knuddelbaer10
knuddelbaer10
01.03.18 um 19:57

ein GV auch in einer Ehe zu erwingen, ist ein Thema für die Justiz. Natürlich sollte es ein Geben und Nehmen sein, doch wie soll es gesteuert werden, wenn einer weit weniger möchte, als der Partner?  Der Mann will 2-4 Mal in der Woche, der Frau reicht 1 mal in drei Monaten.  Natürlich sehe ich auch diese Sexualität als sehr wichtig. Es gehört für mich dazu, doch was tun, wenn der Partner oder die Partnerin es einfach ablehnt. Oft über Monate oder auch oft über ein bis zwei Jahre. Wir verändern uns gerade sehr, da ist man heute schon am überlegen, will ich mich noch fest binden. Wo sehe ich noch Vorteile?
Mann und Frau haben sich doch eher auseinandergelebt, wie dass sie es schaffen besser miteinander zurecht zu kommen.
Natürlich muss er ein Nein von Dir akzeptieren, dann muss es eben auch mal ohne gehen. Auch wenn er das nicht so sehen möchte.

3 -Gefällt mir

L
leya185
01.03.18 um 20:26

Danke danke danke für die Antworten. Fühlt sich gut an, dass ihr da auf meiner Seite steht Ich will mich halt nicht deshalb von im trennen. Ich liebe ihn ja und sonst ist es ja auch harmonisch.

Gefällt mir

L
leya185
01.03.18 um 20:26

3 jahre...

Gefällt mir

Anzeige
L
leya185
02.03.18 um 7:46

Haha, ne Gummipuppe für ihn habe ich auch schon überlegt xD

Gefällt mir

E
elita_12883779
02.03.18 um 8:54

Genao so!

Gefällt mir

E
elita_12883779
02.03.18 um 9:04

Smitee hat absolut recht! 

Meiin Exffreund war auch so ein Spinner und ich noch zu jung und zu verunsichert!
Ich hatte absolut keine Lust auf Sex (mit ihm), es tat weh und einen Höhepunkt sowieso nicht! Ein NEIN wurde kaum akzeptiert. Entweder er nervte mich so lange bis ich einverstanden war oder er fiel Nachts über mich her (als ich schlief!!!!)... Das war Vergewaltigung! 
Zum Glück war er immer nach 1 Minuter fertig und ich hatte wieder meine Ruhe.

Dein Freund ist ein wahnsinniger Egomane und denkt ausschließlich an sich!
Das ist super eklig und wie schon erwähnt wirst du dir spätestens in einer liebevollen und auch lustvollen Beziehung Vorwürfe machen, wieso du so lange mitgespielt hast...

3 -Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
R
ramsey_12520590
02.03.18 um 9:51
In Antwort auf leya185

Hallo ihr Lieben,

jetzt muss ich das doch mal runterschreiben:
Wenn mein Freund und ich zusammen schlafen fängt das zu 99% damit an, dass er den ersten Schritt macht. Ich selbst komme nur seeeeehr selten auf ihn zu und signalisiere dass ich mit ihm schlafen will. Das liegt einfach daran, dass ich das kaum brauche. Oft tut mir Sex sogar etwas weh oder der Tag war stressig. Ich glaube nicht, dass es an ihm liegt. Mir macht das nur einfach nicht so viel Spaß und ich fühle da auch fast nichts. Wenn wir es also tun, ist es meist nur, weil ich ihm ein Gefallen tun möchte und Streit aus dem Weg gehen will.
Jetzt aber mein Problem:
Wenn es mal absolut garnicht bei mir geht sage ich auch mal vorsichtig nein oder signalisiere, dass ich jetzt nicht möchte. Daraufhin ändert sich bei ihm schlagartig die Stimmung und er ist mega genervt. Er meint dann dass ich ja unnormal wäre und dass ich komisch wäre und fängt an zu diskutieren. Ich habe schonn versucht zu erklären, dass ich leider keinen Schalter besitze den man umlegen kann, worauf ich sofort total Lust bekomme... bringt alles nichts. Danach geht er mir die ganze Zeit aus dem Weg wenn es nicht im Streit endet. Anfangs habe ich ihm noch angeboten, dass ich ihn auch anders befriedigen könnte, aber für ihn gibts nur ganz oder gar nicht....
Reden bringt leider nicht viel weil er (auch bei anderen Themen) zu 100% zu seiner Meinung steht und sich auch nicht in andere Menschen hineinversetzen kann und überhaupt nicht versucht mich zu verstehen.
WIe gesagt die meiste Zeit lasse ich mich ja auf ihn ein aber wenn es überhaupt nicht bei mir geht und ich dann trotzdem mit ihm schlafe, fühle ich mich von mir selbst betrogen oder (es klingt blöd) von mir selbst vergewaltigt

Oh man, wie soll ich mit dem Thema umgehen? Was könnt ihr mir zu seinem Verhalten sagen? Was kann ich tun, damit wir beide irgendwie zufrieden sind?

...Vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass wir es aktuell 1-2mal pro Woche tun. Mir würde es 2mal im Monat reichen und er könnte jeden Tag. Ich bin 25 und er 33.

Vielen Dank schonmal
 

Also ein bis zweimal die Woche erscheint mir doch ein sinnvoller Kompromiss. Ich schlage vor, ihr plant den Sex voraus. Dann ist er vor Enttäuschungen gefeit und du kannst dich in Stimmung bringen. So wie bisher könnt ihr jedenfalls nicht weitermachen, sonst ist bald Schluss. Ich würde dir auch raten mal beim Gynäkologen vorbei zu schauen. Vielleicht gibt es ja körperliche oder hormonelle Gründe für deine ungewöhnlich geringe Libido.

3 -Gefällt mir

A
aggie_12431153
02.03.18 um 14:16

@TE: Ist es dein erster Freund bzw. der erste Mann mit dem du sexuell was hattest? Mit welcher Einstellung zur Sexualität bist du von deinen Eltern erzogen worden? Bist du religiös?

Gefällt mir

Anzeige
K
knut_12369709
03.03.18 um 11:37

Hallo Leya ... man könnte meinen du hast meinen Ex Freund beschrieben ....

Und BITTE trenn dich von so einer Person .... glaube mir erfüllter, lustvoller, schmerzloser Sex mit orgasmus gibts ...aber nur mit einem anderen Partner.
​Man kann sagen was man will aber manche passen einfach nicht zusammen .....

​Und glaub mir du wirst es irgendwann bereuen so viel sonnlose Zeit ins land streichen zu lassen haben....

Der erste Sex nach so einem Marthyrium .... ich war so erschrocken das ich zum orgasmus kam .... das der mann dachte er hätte was falsch gemacht.
​Der verstand die welt nicht in dem moment und ich auch nicht.
Erst einige Monate später erklärte ich ihm das .... erzählte aber nur ein drittel davon.

​Er würde am liebsten diesen Mann umbringen ....

Also bitte .... flieh vor so einem Mann. Tu dir selbst den gefallen.
 

4 -Gefällt mir

E
eslem_13025822
03.03.18 um 12:11
In Antwort auf leya185

Hallo ihr Lieben,

jetzt muss ich das doch mal runterschreiben:
Wenn mein Freund und ich zusammen schlafen fängt das zu 99% damit an, dass er den ersten Schritt macht. Ich selbst komme nur seeeeehr selten auf ihn zu und signalisiere dass ich mit ihm schlafen will. Das liegt einfach daran, dass ich das kaum brauche. Oft tut mir Sex sogar etwas weh oder der Tag war stressig. Ich glaube nicht, dass es an ihm liegt. Mir macht das nur einfach nicht so viel Spaß und ich fühle da auch fast nichts. Wenn wir es also tun, ist es meist nur, weil ich ihm ein Gefallen tun möchte und Streit aus dem Weg gehen will.
Jetzt aber mein Problem:
Wenn es mal absolut garnicht bei mir geht sage ich auch mal vorsichtig nein oder signalisiere, dass ich jetzt nicht möchte. Daraufhin ändert sich bei ihm schlagartig die Stimmung und er ist mega genervt. Er meint dann dass ich ja unnormal wäre und dass ich komisch wäre und fängt an zu diskutieren. Ich habe schonn versucht zu erklären, dass ich leider keinen Schalter besitze den man umlegen kann, worauf ich sofort total Lust bekomme... bringt alles nichts. Danach geht er mir die ganze Zeit aus dem Weg wenn es nicht im Streit endet. Anfangs habe ich ihm noch angeboten, dass ich ihn auch anders befriedigen könnte, aber für ihn gibts nur ganz oder gar nicht....
Reden bringt leider nicht viel weil er (auch bei anderen Themen) zu 100% zu seiner Meinung steht und sich auch nicht in andere Menschen hineinversetzen kann und überhaupt nicht versucht mich zu verstehen.
WIe gesagt die meiste Zeit lasse ich mich ja auf ihn ein aber wenn es überhaupt nicht bei mir geht und ich dann trotzdem mit ihm schlafe, fühle ich mich von mir selbst betrogen oder (es klingt blöd) von mir selbst vergewaltigt

Oh man, wie soll ich mit dem Thema umgehen? Was könnt ihr mir zu seinem Verhalten sagen? Was kann ich tun, damit wir beide irgendwie zufrieden sind?

...Vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass wir es aktuell 1-2mal pro Woche tun. Mir würde es 2mal im Monat reichen und er könnte jeden Tag. Ich bin 25 und er 33.

Vielen Dank schonmal
 

Hey,

ich denke dein Problem ist ein Stück weit ein Klassiker.
Natürlich ist so ein Drängen keine schöne Sache; aber überdramatisieren wie das hier einige tun, würde ich es auch nicht.
Ich denke ein Stück weit kommt die Enttäuschung deines Freundes natürlich von der Zurückweisung. Das "beleidigt sein" hat aber bestimmt auch seinen Grund darin, dass darain der unausgesprochene Vorwurf steckt, dass du dich nicht ausreichend mit deiner Sexualität auseinandersetzt. Und das ist dann natürlich wieder ein Thema das ihn auch betrifft. Soweit ich das beurteilen kann, übrigens ein häufiges Problem von jungen Frauen. Erst im fortgeschrittenen, reiferen Alter entdekcen viele Frauen ihre eigene Sexualität, die Losgelöst ist von dem Bezug zu einem Partner. So wie du sagen viele, es gehört nun mal dazu und es ist wichtig um ihn an mich zu binden. Aber so wirklich was krasses vermissen würde ich ohne Sex dann auch nicht.

Ich möchte niemanden verteidigen oder anklagen. Aber habe auch die Erwartung an meine Frau, dass sie etwas Sexualität in diese Beziehung mit einbringt und nicht immer ich es sein muss, der sie "zieht". Für mich gehört es auch dazu, dass sich der Partner etwas darum bemüht, sich selbst, seine eigene Sexualität zu erkunden und sich nicht einfach auf die Position zurück zieht "ist nicht mein Ding".

Lange Rede kurzes Sinn: wie immer ist nicht alleine einer schuld oder verantwortlich. Die Verantwortung trifft beide. Deine ist aus meiner Sicht die oben beschrieben, seine ist, dass das Drängeln natürlich nicht schön ist und er dir damit auch keine Einladung zur Kommunikation ausspricht. An deiner Stelle solltest du das einfach mal sehr sehr offen ansprechen (vor allem: versuche mal für dich deine eigene Sexualität zu erkunden).

3 -Gefällt mir

Anzeige
D
djamil_12751906
04.03.18 um 13:27
In Antwort auf leya185

Hallo ihr Lieben,

jetzt muss ich das doch mal runterschreiben:
Wenn mein Freund und ich zusammen schlafen fängt das zu 99% damit an, dass er den ersten Schritt macht. Ich selbst komme nur seeeeehr selten auf ihn zu und signalisiere dass ich mit ihm schlafen will. Das liegt einfach daran, dass ich das kaum brauche. Oft tut mir Sex sogar etwas weh oder der Tag war stressig. Ich glaube nicht, dass es an ihm liegt. Mir macht das nur einfach nicht so viel Spaß und ich fühle da auch fast nichts. Wenn wir es also tun, ist es meist nur, weil ich ihm ein Gefallen tun möchte und Streit aus dem Weg gehen will.
Jetzt aber mein Problem:
Wenn es mal absolut garnicht bei mir geht sage ich auch mal vorsichtig nein oder signalisiere, dass ich jetzt nicht möchte. Daraufhin ändert sich bei ihm schlagartig die Stimmung und er ist mega genervt. Er meint dann dass ich ja unnormal wäre und dass ich komisch wäre und fängt an zu diskutieren. Ich habe schonn versucht zu erklären, dass ich leider keinen Schalter besitze den man umlegen kann, worauf ich sofort total Lust bekomme... bringt alles nichts. Danach geht er mir die ganze Zeit aus dem Weg wenn es nicht im Streit endet. Anfangs habe ich ihm noch angeboten, dass ich ihn auch anders befriedigen könnte, aber für ihn gibts nur ganz oder gar nicht....
Reden bringt leider nicht viel weil er (auch bei anderen Themen) zu 100% zu seiner Meinung steht und sich auch nicht in andere Menschen hineinversetzen kann und überhaupt nicht versucht mich zu verstehen.
WIe gesagt die meiste Zeit lasse ich mich ja auf ihn ein aber wenn es überhaupt nicht bei mir geht und ich dann trotzdem mit ihm schlafe, fühle ich mich von mir selbst betrogen oder (es klingt blöd) von mir selbst vergewaltigt

Oh man, wie soll ich mit dem Thema umgehen? Was könnt ihr mir zu seinem Verhalten sagen? Was kann ich tun, damit wir beide irgendwie zufrieden sind?

...Vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass wir es aktuell 1-2mal pro Woche tun. Mir würde es 2mal im Monat reichen und er könnte jeden Tag. Ich bin 25 und er 33.

Vielen Dank schonmal
 

Hallo leya, ich habe deinen Bericht gestern gelesen und war echt schockiert darüber, wie dein Typ mit dir umgeht. Und nheute lese ich auf einem Liebes- und Sexblog, der von einem Mann geschrieben wird und den ich seit Jahren sehr gerne lese, quasi die perfekte Antwort auf deine Frage: Geh!
Falls du nachlesen möchtest: 
Vielleicht holft dir das ja bei einer Entscheidung?

5 -Gefällt mir

A
abiona_12826659
04.03.18 um 18:01

Die meisten hier haben eh schon geschrieben was ich auch denke. Ich hätte mich schon längst von ihm getrennt. Er manipuliert dich durch emotionale Erpressung wenn du Nein sagst und redet dir ein schlechtes Gewissen ein. Das ist aber dein gutes Recht Nein zu sagen wenn du keine Lust hast und damit muss er zurecht kommen! Dann soll er sich halt einen runter holen oder eine kalte Dusche nehmen. Du bist nicht dazu verpflichtet mit ihm Sex zu haben nur weil er es will und schn gar nicht wenn es dir weh tut! Trau dich Nein zu sagen und bleib bei deiner Meinung! Lass dich nicht klein machen! Der Typ geht gar nicht!! Wenn er mit dir deswegen Schluß macht weißt du ja dann, dass du nur ein Sexobjekt für ihn warst. Wenn er bei dir bleibt und lernt es zu akzeptieren dann ist es tatsächlich Liebe. Aber mach das kein einziges mal mehr, bitte!

4 -Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige