Forum / Liebe & Beziehung

Mein Freund 25 ist ein totales Muttersöhnchen

6. Januar 2011 um 12:51 Letzte Antwort: 12. Februar 2013 um 14:31

Ich muss jetzt einfach endlich darüber reden und will mir eigentlich nur andere Meinungen einholen:

Folgende Situation:

Mein Freund (25) und ich (22) sind seit ca. 2 1/2 Jahren zusammen und haben einen 16 Monate alten Sohn. Ich wohne mit meinem Sohn alleine, er noch bei seiner Mutter.
Seit anfang an gibt es Streit mit seiner Mutter, weil sie mich anscheinend als Konkurentin sieht, die ihr den Sohn wegnehmen will. (Sie hat ihn 20 Jahre lang alleine groß gezogen) Und ich glaube genau das ist das Problem.
Die beiden müssen sich wirklich JEDEN TAG sehen. Wenn mein Freund bei uns am Wochenende übernachtet, geht er spätestens um 10 Uhr aus dem Haus, damit er sich mit seiner Mutter zum Frühstücken gehen treffen kann. An Familienleben (Papa, Mama, Kind) ist da gar nicht zu denken. Wenn ich vorschlage, dass wir was unternehmen können, will er sofort dass seine Mutter mitkommt (Die Arme hat ja keinen Mann, und sitzt sonst ja nur alleine zuhause rum).
Unter der Woche fährt er abends nach der Arbeit erst nach Hause damit er seine Mutter noch sehen kann.
Falls die beiden sich dann doch mal einen Tag nicht gesehen haben, klingelt abends das Telefon bei mir (natürlich ist seine Mutter dran) und dann werden Fragen gestellt, wie: "Hast du heute schon was warmes zum Essen bekommen?"

Ich glaube sie will ihm ständig Schuldgefühle einreden, damit er sich verpflichtet fühlt, für immer und ewig bei ihr zu bleiben.

Ständig kommen Sätze von ihr wie :

1. Wenn deine Freundin und dein Sohn nicht wären, dann hätten wir beide (also mein Freund und seine Mutter) so ein schönes Leben zusammen. (Allein schon aus finanzieller Hinsicht, denn dann müsste er nicht für ein Kind aufkommen, sondern könnte sich alles mit seiner Mutter teilen)

2. Bei mir hast du es doch immer noch am Besten, also sonst wo anders. Ich koche für dich, ich wasche deine Wäsche, ich bügle deine Sachen, usw.... (als könnte ich nicht kochen, Wäsche waschen, bügeln, usw..)

etc...

Ich habe meinen Freund schon öfter darauf angesprochen, ob er das nicht für komisch hält, sich mit seinen 25 Jahren noch jeden Tag mit seiner Mutter zu treffen. Da darf ich mir dann nur von beiden anhören, was ich eigentlich will, ich brauch erst gar nicht versuchen die beiden auseinander zu bringen. Die beiden haben nun mal so ein gutes Verhältnis und das kann niemand zerstören.
Super, ich hab auch ein gutes Verhältnis zu meinen Eltern, aber deswegen muss ich mich nicht jeden Tag mit denen treffen bzw. telefonieren? Das ist doch KRANK!

Außerdem hab ich meinem Freund schon oft gesagt, dass ich nicht mit jemand zusammen sein kann, bei dem seine eigene Familie nur an 2. Stelle steht, weil MAMA ganz oben in der Liste steht.

Ich hab lange versucht darüber hinwegzusehen und versucht das alles so zu akzeptieren wie es ist. Aber wenn ich dann immer andere junge Familien sehe, fang ich immer mehr an zu zweifeln.

Mittlerweile weiß ich ehrlich gesagt gar nicht mehr was ich machen soll.
Klar, ich liebe ihn und wir haben ein Kind zusammen.
Aber ob diese Gründe noch ausreichen, mit ihm zusammen zu bleiben?

Ich bin gespannt, was ihr dazu zu sagen habt.

Mehr lesen

4. Januar 2012 um 0:50

Oh mein gott.
hi minchen, dein Text hat mich so an meinen Ex erinnert das ich darüber nur schmunzeln kann.Genau wegen diesem verhalten ist er mein Ex.

schon alleine dass er alles seiner mutter erzählt (denn woher sollte sie wissen dass dich das verhalten der beiden stört) zeugt für mich schon dass er im notfall nicht zu dir stehen würde.Und das er trotz eigener familie lieber im hotel-mama bleibt zeigt mir, dass er weder selbstständig ist, noch dass er Verantwortung für sich selbst geschweige denn für seine Familie tragen kann.Wozu auch?Mama übernimmt ja alle schlechten oder anstregenden Jobs.

Und der satz: "Da darf ich mir dann nur von beiden anhören, was ich eigentlich will, ich brauch erst gar nicht versuchen die beiden auseinander zu bringen. Die beiden haben nun mal so ein gutes Verhältnis und das kann niemand zerstören."
zeigt mir dass er wohl mehr auf seine mutter hält als auf dich.Das wird sich wohl nicht ändern.Schade aber ich hätte den in den wind geschossen.

Und für deinen Sohn wird er wohl nicht so ein großes Vorbild werden,denn dafür muss er anwesend sein und mal den mut haben sich seinem eigenen Leben zu stellen.

So das war jetzt nur meine Meinung

Und wie ist es nun bei dir weitergegangen?

Liebe Grüße

Gefällt mir

11. Februar 2013 um 19:12

Ja
dein Freund ist definitiv ein Muttersöhnchen!

Ich mein, ich sehe meine Mutter auch täglich, weil wir wohnungstechnisch untereinander wohnen, das hat nichts mit Muttersöhnchen zu tun, nur weil man seine Mutter oft oder gar täglich sieht, weil das in vielen Familien oder Eigentumswohnungen der Fall ist, aber wenn ein Mann/eine Frau Anstalten macht, dass die Mutter mitkommt zu einem Date, weil sie ja so alleine ist, oder man früher heim muss, weil man mit der Mutter frühstücken WILL oder die Mutter essen macht, dann klammert man noch sehr am Mami und das ist hinderlich für eine zukünftige Beziehung.

Ich würde dir raten, dem Mann ein Ultimatum zu stellen, dass du und dein Sohn einen richtigen Mann und Vater brauchen, und dass er einfach noch nicht reif und erwachsen genug ist, trotz seines Alters. Mit 25 Jahren sind viele noch nicht richtig erwachsen!

Bitte nicht akzeptieren, denn dadurch lernt dieser Mann nie erwachsen zu werden! Am Besten ist eine räumliche und zeitliche Trennung, bis er sein Leben auf die Reihe gekriegt hat, ansonsten ist er dir nur eine Ballast.

Gefällt mir

12. Februar 2013 um 14:31


Lass dich nicht von ihr unterkriegen - die Frau ist scheinbar echt frustriert...denn welche Mutter macht sowas mit ihrem Kind?!?!
Vielleicht solltet ihr einfach versuchen ihr einen Partner zu vermitteln um den sie sich dann kümmern kann. Oder einen Hund ein echt treuer Freund mit bedingungsloser Liebe, der genug arbeit macht damit sie nicht immer nachdenken kann wie alleine sie ist- ich glaube solche Frauen brauchen genau das um das "Söhnchen" los zu lassen.

Gefällt mir