Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein Ex weis nicht was er will, sagt aber er liebt mich nicht

Mein Ex weis nicht was er will, sagt aber er liebt mich nicht

17. Januar 2016 um 12:58

Ich sage vorab, dass dies ein sehr langer Text wird aber es ist notwendig alles zu erklären um mir evtl. mit einem objektiven Rat helfen zu können. Ich bin 26 Jahre alt, er fast 30.

Ich habe meinen Ex in der schwersten Zeit meines Lebens kennen gelernt. Kurz nachdem wir zusammen waren sind nacheinander meine Eltern gestorben. Meine Mutter war jahrelang schwer krank gewesen und in der kurzen Zeit die er meinen Vater kannte haben sie eine starke Bindung zueinander entwickelt. Er stand mir immer zur Seite und hat mich unterstützt. Wir sind zusammen in mein Elternhaus gezogen und haben von da an immer mehr gearbeitet und rumgewerkelt.

Er macht neben der Arbeit noch seinen Meister. Wir haben also weniger Zeit als normale Paare gehabt, weil wir an dem Haus gearbeitet haben, waren oft überarbeitet und hatten dann mal mehr und mal weniger Lust aufeinander. Wir sind immer seltener ausgegangen, weil wir zu müde waren oder zu viele Verpflichtungen anstanden. Wie jedes andere Paar hatten wir größeren und kleineren Streit, den wir aber immer gelöst haben.

Wir waren 3 Jahre zusammen. Ich gebe dieser Sondersituation die Schuld, zusätzlich noch dem erhöhten Stress und der unmöglichkeit sich erstmal aus dem Weg zu gehen um sich wieder aufeinander freuen zu können.

Er hat angefangen sich ende letzten Jahres komisch zu verhalten. Von einem Tag auf den anderen war er mal distanziert, dann hat er wieder Nähe gesucht, sodass ich nicht wusste woran ich bin. Ich musste mich immer fernhalten weil ich nie wusste wann er gerade Nähe benötigt und wann ich ihn mit Annäherungsversuchen von mir wegschiebe.
Er ist zunächst lange weg gewesen um spazieren zu gehen oder allein mit Arbeitskollegen aus, mit denen er früher nichts zu tun hatte. Er sagte er möchte jetzt mehr allein machen und ich solle auch mehr allein machen. Ich empfand das als großes Alarmsignal denn in meinen Augen hätten wir gemeinsam Zeit verbringen sollen nur eben außerhalb der 4 Wände. Ich habe das verstanden, aber da er weiterhin immer komisch zu mir war habe ich angefangen zu denken, dass eine andere Frau im Spiel ist. War es nicht. Ich habe ihn dann irgendwann gefragt ob er nicht vllt wieder eine eigene Wohnung haben will damit er den Freiraum bekommt den er sich wünscht. Er hatte schon darüber nachgedacht aber keine Entscheidung getroffen.

Kurz nach Silvester hatte ich genug. Das hin und her war zu viel und ich hatte das Gefühl er wartet nur darauf eine Andere zu treffen und dann direkt zu ihr zu ziehen. Ich sagte such dir eine Wohnung und er hat sich direkt ohne Kommentar nach dem Frühstück hingesetzt und gesucht. Am Abend ist er dann mit dem Freund ausgegangen und war sehr spät zu Hause. Ich bin natürlich eskaliert weil ich mir eingebildet habe er ginge zu einer anderen Frau. Im Gespräch hat er mir dann verkündet (nachdem ich gebohrt habe) dass er schon einige Zeit gar keine Gefühle mehr für mich hat. Ich habe mich dermaßen benutzt von ihm gefühlt und ihm das auch gesagt. Er hat das zunächst nicht verstanden weil es für ihn dadurch nicht weniger schön war (typisch Mann eben). Er hat mich dann aber nach einer Erklärung verstanden und hat sich entschuldigt nicht früher etwas gesagt zu haben. Ich habe dann wie ein Schlosshund geweint und kaum geschlafen.

Am nächsten Tag bin ich früh aufgestanden und habe organisiert, den Tag außerhalb des Hauses zu verbringen. Bisschen mit einer Freundin reden, mich ablenken und um Rat fragen. Er hat mir dann eine Nachricht geschrieben dass er bei einem Freund ist.
Als ich am Abend nach Hause kam waren viele Sachen weg. Er hatte gepackt und ist gegangen.
Er ist bis heute weg. Seitdem sind ca 2 Wochen vergangen.

UND HIER FÄNGT NUN AN WAS ICH NICHT VERSTEHE.
Wir kennen uns schon ziemlich gut. Daher weis und respektiere ich, dass er für sich sein muss. Ich habe nicht jeden Tag 30 Nachrichten geschrieben und genervt wie andere Frauen es nach einer Trennung tun. Auch nicht angerufen und gebettelt er möge zurück kommen.
Ihm ist wichtig dass wir im Guten auseinander gehen sagte er früher mal.
Wegen meiner Emotionen habe ich aber einen Fehler gemacht: ich haber ihn wissen lassen dass ich ihn liebe und fest daran glaube das wir glücklich sein können wenn er etwas für mich empfinden würde und dass er sich nicht schlecht fühlen soll (weil er denken könnte er habe mir Hoffnungen gemacht).
Er hat einen Hausschlüssel und ich darf ihm den rechtlich nicht abnehmen. Er kommt aber auch nicht unangekündigt vorbei und er fragt immer ob er kommen soll wenn ich nicht da bin falls mir das lieber ist.
Nach ihm kann man die Uhr stellen. Alle 5 Tage ist er da. Er setzt sich hin, spricht 10-20min mit mir, dann holt er ein paar Sachen oder kümmert sich um seinen Kram hier (und versucht dass ich dann mitkomme damit er sich weiter unterhalten kann- ich halte aber dann immer Abstand), dann kommt er kurz zurück spricht wieder 10min mit mir und fährt dann weg.
Er ist dann immer sehr freundschaftlich zu mir, wir können uns über alles absolut normal unterhalten. Wir hatten sogar ein klärendes Gespräch über unsere Situation nach der wir uns beide gut fühlten.
Ich versuche jetzt diese Art von Gesprächen zu vermeiden. Er erzählt unaufgefordert von seinem Arbeitsalltag oder der Wohnungssuche. Ich merke wie er unauffällig versucht herauszufinden ob ich mich mit Männern treffe.
Er ruft alle paar Tage an, angeblich um mich zu fragen wie man dies und das kocht, erzählt mir dann aber wieder was so die Tage passiert ist und ob ich auch was zu erzählen habe.

Ich habe im dann wie oben zuvor geschildert einen Text geschrieben in dem ich meine emotionale Situation erkläre die unumstößlich ist und zu der er mich auch nicht mit seinen Verhaltensweisen gedrängt hat. Ich habe erwartet dass er dann endlich Abstand zu mir nimmt und ein paar Tage Funkstille sind. Pustekuchen. Er ist gar nicht auf die Nachricht eingegangen, hat mir aber am Abend geschrieben.

Ich glaube er weis nicht was er will. Man meldet sich doch nicht alle 2-3 Tage bei der Ex die man nicht liebt und kommt sogar zu Besuch. Außerdem kann es ihm egal sein ob ich Männer treffe oder nicht wenn er gar keine Gefühle hat.

Das beste was ich machen kann ist gar kein Kontakt. Ich melde mich nie bei ihm. Wenn er mir schreibt antworte ich nicht, wenn ich merke das wird einfach nur ein Gespräch um zu hören was bei mir los ist. Ignorieren kann ich ihn aber nicht wenn er wegen Post oder ähnliches vorbeikommen will und das mit mir absprechen möchte. Er will Distanz die er selbst nicht einhalten kann, es nervt mich auch ein wenig.
Er hatte Geburtstag und ich habe das mit der Funkstille so ernst genommen, dass ich ihm gar nicht kontaktiert habe an dem Tag. Am nächsten Tag waren mal wieder 5 Tage rum und er hat gesagt er hätte sich schon gefreut wenn ich ihm gratulierte.

Er hat schon angekündigt bald wieder hier zu sein um Pakete zu holen.

Wie soll ich mich jetzt verhalten? Mir geht es im Moment richtig gut. Ich habe neue Freundinnen und Freunde und nehme das sehr ernst dass wir in der Vergangenheit zu wenig allein mit Freunden gemacht haben. Ich bin knallhart an meinem Sport dran und ich bin mit mir super zufrieden. Mein Selbstbewusstsein stimmt und ich fühle mich schön. Ich fühle mich bestätigt wenn er nach den paar Tagen schon bemerkt das ich fitter aussehe und ich merke wie er mich manchmal ansieht. Ich habe ihn nie explizit über mein Leben informiert oder ihm unter die Nase gerieben dass ich jetzt alles umgekrempelt habe. Nur das ich an mir arbeite und merke dass mir das gut tut. Also natürlich möchte ich diesen Mann zurück aber er muss ja selbst erstmal rausfinden ob er will oder nicht. Ich weis nicht wie ich ihm da helfen soll.

Zumindest weis ich nicht wie ich mich verhalten soll bis er dann in der Eigenen Wohnung ist. Dann kann ich problemlos eine Funktstille verhängen aber solange hier Sachen sind die er erledigen muss kann er mich leicht ins Gespräch verwickeln. Was bestimmt kontraproduktiv ist.

Falls jemand bis hier hin gelesen hat: respekt! Falls ihr einen Rat habt aus einer objektiven Perspektive wäre ich dankbar.


Mehr lesen

17. Januar 2016 um 16:59

Hmm
Ich glaube ehrlich gesagt weniger dass er sich einsam fühlt und langweilt, weil in dem Haushalt außer ihm noch 6 Erwachsene Menschen wohnen und da immer was los ist. Dann noch die Schule und die Suche nach einer Wohnung. Er sollte eigentlich terminlich recht voll sein.

Ich teilte ihm auch mit dass es für ihn bestimmt das beste wäre sich erstmal ganz auf sich selbst zu konzentrieren.

Ich möchte ihn ja zurück. So wie du das schilderst will er gar nicht mehr. Das nehme ich ihm nicht ab weil er zu viel wissen möchte und sogar hier ein zwei flirtversuche gestartet hat von wegen er ist enttäuscht zu sehen dass ich nicht in Leggings die Tür auf mache wie er es erwartet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Ex hat geheiratet und wird Vater
Von: imam_12860147
neu
17. Januar 2016 um 14:27
Hilfe.. unberechtigte Eifersucht
Von: jimin_11922511
neu
17. Januar 2016 um 14:00
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen