Forum / Liebe & Beziehung

Mein Ex und meine beste Freundin

Letzte Nachricht: 20. Juli um 13:22
16.07.21 um 12:06

normalerweise rede ich über persönliche Dinge mit meiner besten Freundin bzw. früher noch mit meinem damaligen Lebensgefährten, doch nun, wo es um beide geht sehe ich meine letzte Hoffnung auf hifreiche Tipps hier bei gofeminin.

Vor fast sechs Jahren habe ich mich von meinem Freund getrennt. Er ist für mich sehr unattraktiv geworden durch sein Verhalten und seinem Aussehen (seit dem Kennen lernen über 25 kg zugenommen) kam dann die Trennung zustande. Auch eine angebliche Affäre stand im Raum. Im nachhinein ein sehr dummes und naives Verhalten von mir. Von mir kam sehr viel falsches, aber die Kleinigkeiten sind hier jetzt kein Thema. Wichtig war, dass wir damals sogar schon langsam über eine Heirat und Nachwuchs gesprochen hatten. Durch seine Arbeit (nur 2-3 Tage in der Woche zuhause) und meinem Masterstudiengang war damals von einer Umsetzung noch keine Rede - halt nur die grobe Planung. Seit ihm hatte ich auch niemanden mehr.

Vor gut zwei Wochen war ich mit meiner besten Freundin zu einem Weinchen bei ihr verabredet. Nach normaler Begrüßung nahmen wir auf ihrem Balkon platz und tratschten. Gut eine Stunde später klingelte es erneut an ihrer Tür, sie ging hin und kam mit meinem Ex im Schlepptau auf den Balkon zurück. Ich war erschrocken, auch weil er gut 15kg wieder abgenommen hat und wieder gut aussah. Ich hatte mit ihm nur ein halbes Jahr nach unserer Trennung noch Kontakt und das wars.

Er saß sich auf den letzten Stuhl, begrüßte mich mit seiner tollen Stimme mit einem Hallo, meinem Namen und seinem ehrlichen Lächeln. Ich hätte dahin schmelzen können. Für die Frage: "Was willst du hier?!" brauchte ich ein paar Sekunden.

Dieser Frage wurde von meiner Freundin beantwortet: Sie erzählte mir, dass die beiden seit über zwei Jahren ein Paar sind und das sie sich damals wegen ihm von ihrem Freund (fast zehn Jahre Beziehung) getrennt hatte. Sie versicherten mir, dass das Kennen lernen und die ersten Dates erst Jahre nach unserer Trennung angefangen haben. Ich glaubte ihnen. Immerhin verstanden sie sich früher sehr gut. 

Sie meinten, dass niemand von derer Beziehung wüsste und das ich die Erste sei, da sie mich nicht kränken wollten. ich war nur starr und regegungslos. Dann platze die Bombe, die mich seither nicht mehr schlafen lässt: Sie wäre schwanger und die beiden wollen noch vor der Geburt heiraten...

Ich sah sie verdutzt an und realisierte, dass sie tatsächlich nur mir den Wein eingegossen hatte und selber keinen Schluck nahm und durch ihrer langen Baumwolljacke erkannte ich auch keinen Bauch. "So aufmerksam bin ich..." scherzte ich sarkastisch mit mir selbst.

Jetzt denke ich jeden Tag über das alles nach und es bringt mich um den Verstand. Und ich habe folgende Gedankenansätze: Sind die beiden wirklich glücklich? Warum erzählten sie mir das jetzt erst alles? Ist dieser Ehemann und dieses Kind nicht meins? Gönne ich ihr das überhaupt? Kann ich mit ihr befreundet bleiben? Will ich ihn nicht eigentlich zurück? Liebe ich ihn vermutlich noch? Wie würde ich mit dem Kind umgehen oder klarkommen? Haben die beiden genau so guten Sex wie ich ihn mit ihm hatte? Wichtige und zwischendurch eher unwichtige Fragen, aber Fragen über die ich halt Tag und Nacht nachdenke und vielleicht auch nicht beantwortet haben möchte.

Kennt ihr das vielleicht auch? Was macht ihr um damit abzuschließen? Um schnell wieder in die Spur zu kommen? Hat jemand vielleicht einen Rat? Ich weiß, dass ich einen großen Fehler gemacht habe, aber irgendwie muss es doch einen Weg geben um damit abschließen zu können...

Mehr lesen

16.07.21 um 14:15
In Antwort auf

normalerweise rede ich über persönliche Dinge mit meiner besten Freundin bzw. früher noch mit meinem damaligen Lebensgefährten, doch nun, wo es um beide geht sehe ich meine letzte Hoffnung auf hifreiche Tipps hier bei gofeminin.

Vor fast sechs Jahren habe ich mich von meinem Freund getrennt. Er ist für mich sehr unattraktiv geworden durch sein Verhalten und seinem Aussehen (seit dem Kennen lernen über 25 kg zugenommen) kam dann die Trennung zustande. Auch eine angebliche Affäre stand im Raum. Im nachhinein ein sehr dummes und naives Verhalten von mir. Von mir kam sehr viel falsches, aber die Kleinigkeiten sind hier jetzt kein Thema. Wichtig war, dass wir damals sogar schon langsam über eine Heirat und Nachwuchs gesprochen hatten. Durch seine Arbeit (nur 2-3 Tage in der Woche zuhause) und meinem Masterstudiengang war damals von einer Umsetzung noch keine Rede - halt nur die grobe Planung. Seit ihm hatte ich auch niemanden mehr.

Vor gut zwei Wochen war ich mit meiner besten Freundin zu einem Weinchen bei ihr verabredet. Nach normaler Begrüßung nahmen wir auf ihrem Balkon platz und tratschten. Gut eine Stunde später klingelte es erneut an ihrer Tür, sie ging hin und kam mit meinem Ex im Schlepptau auf den Balkon zurück. Ich war erschrocken, auch weil er gut 15kg wieder abgenommen hat und wieder gut aussah. Ich hatte mit ihm nur ein halbes Jahr nach unserer Trennung noch Kontakt und das wars.

Er saß sich auf den letzten Stuhl, begrüßte mich mit seiner tollen Stimme mit einem Hallo, meinem Namen und seinem ehrlichen Lächeln. Ich hätte dahin schmelzen können. Für die Frage: "Was willst du hier?!" brauchte ich ein paar Sekunden.

Dieser Frage wurde von meiner Freundin beantwortet: Sie erzählte mir, dass die beiden seit über zwei Jahren ein Paar sind und das sie sich damals wegen ihm von ihrem Freund (fast zehn Jahre Beziehung) getrennt hatte. Sie versicherten mir, dass das Kennen lernen und die ersten Dates erst Jahre nach unserer Trennung angefangen haben. Ich glaubte ihnen. Immerhin verstanden sie sich früher sehr gut. 

Sie meinten, dass niemand von derer Beziehung wüsste und das ich die Erste sei, da sie mich nicht kränken wollten. ich war nur starr und regegungslos. Dann platze die Bombe, die mich seither nicht mehr schlafen lässt: Sie wäre schwanger und die beiden wollen noch vor der Geburt heiraten...

Ich sah sie verdutzt an und realisierte, dass sie tatsächlich nur mir den Wein eingegossen hatte und selber keinen Schluck nahm und durch ihrer langen Baumwolljacke erkannte ich auch keinen Bauch. "So aufmerksam bin ich..." scherzte ich sarkastisch mit mir selbst.

Jetzt denke ich jeden Tag über das alles nach und es bringt mich um den Verstand. Und ich habe folgende Gedankenansätze: Sind die beiden wirklich glücklich? Warum erzählten sie mir das jetzt erst alles? Ist dieser Ehemann und dieses Kind nicht meins? Gönne ich ihr das überhaupt? Kann ich mit ihr befreundet bleiben? Will ich ihn nicht eigentlich zurück? Liebe ich ihn vermutlich noch? Wie würde ich mit dem Kind umgehen oder klarkommen? Haben die beiden genau so guten Sex wie ich ihn mit ihm hatte? Wichtige und zwischendurch eher unwichtige Fragen, aber Fragen über die ich halt Tag und Nacht nachdenke und vielleicht auch nicht beantwortet haben möchte.

Kennt ihr das vielleicht auch? Was macht ihr um damit abzuschließen? Um schnell wieder in die Spur zu kommen? Hat jemand vielleicht einen Rat? Ich weiß, dass ich einen großen Fehler gemacht habe, aber irgendwie muss es doch einen Weg geben um damit abschließen zu können...

Das ist doch erfunden? Du hast ihn wegen Oberflächen Dingen abgeschlossen, das Ganze ist 6 Jahre her, komm klar

Gefällt mir

16.07.21 um 14:28
In Antwort auf

Das ist doch erfunden? Du hast ihn wegen Oberflächen Dingen abgeschlossen, das Ganze ist 6 Jahre her, komm klar

Ja es war oberflächlich und der Verdacht des Fremdgehens war dann der Schlusspunkt.

es hat sich übrigens kurze Zeit später herausgestellt, dass er mich nicht fremd gegangen war... habe ihn allerdings auch nie damit konfrontiert.

und... nein das ist nicht erfunden. Hätte besseres zu tun als Märchen zu erfinden...

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

16.07.21 um 14:37

Du hattest sechs Jahre Zeit um es nochmal bei deinem Ex zu versuchen.

Erst als du erfährst er ist mit deiner besten Freundin glücklich liiert und die beiden gründen eine Familie kommst du ins Grübeln. Für mich liest sich das wie gekränktes Ego bzw. ein Fall von "Ich will das Spielzeug nicht mehr, aber ein anderer darf es auch nicht haben". 

Ob du dich jetzt vom Neid zerfressen lässt und nicht mehr mit ihr befreundet sein kannst, das musst du für dich selbst herausfinden. Und nein, ich denke nicht, dass du ihn noch liebst.

Denke nicht ständig darüber nach, lenke dich bewusst von dem Thema ab. Solltest du im Moment wirklich noch nicht damit klar kommen auf beide zu treffen, dann halte etwas Abstand bis du das verarbeietet hast.

2 -Gefällt mir

20.07.21 um 13:22

Ich ignoriere mal deine Oberflächlichkeiten, bezüglich dem Gewicht deines Ex-Freundes 

Deine beste Freundin führt seit 2 Jahren eine Beziehung mit deinem Ex-Freund. -heimlich-
Dann stellen sie dich vor vollendete Tatsachen.
Da hätte ich aber auch eigenartig reagiert, wenn man mich in so eine Situation bringen würde.

Ja, ihr seid sehr lange getrennt.
Er kann machen was er will.
Allerdings würde ich von meiner besten Freundin etwas mehr Solidarität erwarten.
Für mich sind die Ex-Freunde meiner Freundinnen tabu, aber das ist meine persönliche Einstellung.
Bisher war ich nicht in der Lage, vielleicht kann ich es einfach nicht beurteilen.

Ich denke, sie hat mit der Aktion in Kauf genommen, dich als BF zu verlieren.

Vielleicht kannst du dich an diese Situation gewöhnen, wenn der erste Schreck verdaut ist.
Wenn nicht, dann solltest du mit ihr reden und deine Konsequenzen daraus ziehen.

Gefällt mir