Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein Ex nun bester Freund

Mein Ex nun bester Freund

13. September 2009 um 12:29

Mal eine Frage an euch "Damen", die sich in der letzten Zeit getrennt haben (oder wie ich - verlassen wurden...):

MIR ist es jetzt nach 15 Monaten tatsächlich geglückt, mit meinem Ex eine tolle Freundschaft aufzubauen... Muss dazu sagen, dass er damals die Beziehung mehr aus "Selbstschutz" beendet hat. Er meinte, er hätte so viel mit sich selber zu tun, dass er für eine Beziehung keine Zeit und Luft mehr hätte... Er trägt aber noch heute meinen Ring, weil er, wie er meinte, sich mir immer noch sehr verbunden fühlt. Ich kenne das aus früheren Beziehungen gar nicht! Das ist das allererste Mal, dass mir so etwas glückt - und ich froh darüber bin...

Wem von euch geht/ging es ähnlich...?

Freue mich über eure Zuschriften!

LG
Carola

Mehr lesen

13. September 2009 um 12:45

Im Laufe der Jahre
musste ich immer wieder feststellen, dass mein Ex (über 15 Jahre her) mein allerbester Freund geworden ist. Es gibt Menschen, die einfach nicht verstehen, dass wir kein Paar mehr oder wieder sind. Dazu muss ich sagen, wir zwei wissen schon, warum wir nie wieder zusammen gekommen sind. Für mich ist er wie ein lieber Bruder. Weil das so ist, kann ich auch das, was damals zur trennung geführt hat als einen Teil seiner Persönlichkeit akzeptieren. Als seine Freundin kann ich es definitiv nicht.

Was ich sagen will, wir sehen uns nicht gar so oft, aber wenn jemanden den anderen braucht (Umzug, seelischen Beistand etc.) sind wir füreinander da.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. September 2009 um 12:52
In Antwort auf riikka_12952477

Im Laufe der Jahre
musste ich immer wieder feststellen, dass mein Ex (über 15 Jahre her) mein allerbester Freund geworden ist. Es gibt Menschen, die einfach nicht verstehen, dass wir kein Paar mehr oder wieder sind. Dazu muss ich sagen, wir zwei wissen schon, warum wir nie wieder zusammen gekommen sind. Für mich ist er wie ein lieber Bruder. Weil das so ist, kann ich auch das, was damals zur trennung geführt hat als einen Teil seiner Persönlichkeit akzeptieren. Als seine Freundin kann ich es definitiv nicht.

Was ich sagen will, wir sehen uns nicht gar so oft, aber wenn jemanden den anderen braucht (Umzug, seelischen Beistand etc.) sind wir füreinander da.

Die Erfahrung
habe ich auch gemacht... Ich meine, dass die Leute, die uns soviele jahre kannten, einfach nicht verstehen können, dass es "vorbei" ist und nur noch eine Freundschaft existiert.

LG
Carola

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club