Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein Ex hat wegen seinen Eltern Schluss gemacht..

Mein Ex hat wegen seinen Eltern Schluss gemacht..

21. August um 22:30 Letzte Antwort: 22. August um 8:23

Hey ihr Lieben!
Ich hatte eine schöne Beziehung mit meinem Freund (23) - Ich bin 21.
Er wurde immer regelrecht von mir verwöhnt, bekocht zum Beispiel, aber ich habe ihm auch jeden anderen Wunsch erfüllt.
Er meinte immer wie schön er es mit mir hat, wie glücklich er mit mir ist, dass ich sein großes Glück bin, da er davor von seinen "Bekanntschaften" ausgenutzt wurde.. Ich war seine erste richtige Freundin, er meinte es hätte nie gepasst mit den anderen. Ich war ebenso sein erstes Mal und die erste die er stolz seinen Eltern vorgestellt hat.

Nun zu der eigentlichen Geschichte:
Seine Mutter hat schon immer Andeutungen gemacht, dass sie ihn so garnicht kennt und es nicht kennt, dass er jemanden so anhimmelt... Neulich habe ich erfahren, dass sein Vater schlecht über mich redet, obwohl sein Vater nie großartig mit mir reden wollte.. Er hat mir sozusagen keine Chance gegeben mich vorzustellen. Mein Ex arbeitet daheim, seine Familie ist selbstständig, entsprechend hat die Beziehung etwas an Zeitmangel gelitten, aber ich habe ihm nie Probleme deshalb gemacht und er war mir auch immer dankbar, dass ich es verstehe. Plötzlich hat sein Vater ihm einen Druck gemacht, dass ich nicht die bin, die er sich vorstellt, er möchte eine haben, die sich am Betrieb beteiligen kann... 
Mein Ex hat Angst, dass sein Vater ihm ein Ultimatum stellt, entweder ich oder der Betrieb, da er ihn in den nächsten Jahren übernehmen sollte.
Ich kann ihn nicht überzeugen, ich wollte mit seinen Eltern reden, aber es bringt nichts, er möchte das nicht, er sagt er ist lieber alleine aber versteht sich deshalb mit seinem Vater, da die beiden öfter gestritten haben nachdem wir unter der Woche was gemacht haben, da es hieß er sei am nächsten Tag zu abgelenkt von der Arbeit..
Er leidet regelrecht daheim. Außerdem sagt er sein Vater würde ihn nur auslachen und es würde nichts bringen mit ihm zu reden.

Als ich gefragt habe ob ich das bin was er möchte, hat er ohne zu zögern mit "ja" geantwortet.
Habe ihm auch gesagt dass er an der Trennung leiden wird und er meinte "Ich weiß, aber was soll ich denn tun.."

Denkt ihr er wird sich doch umentschieden und uns nochmal eine Chance geben, oder mich vermissen?..
Es tut so weh ohne ihn zu sein, Eltern sollten nicht der Grund für eine Trennung sein, aber ich verstehe ihn, seine Arbeit ist seine große Leidenschaft...
Was soll ich jetzt machen, bin so verzweifelt.

Mehr lesen

22. August um 0:02

Vielleicht ist das mit den Eltern ein billiger Vorwand? Du sollst nicht mit ihnen reden, er will alleine sein...

Wie auch immer - ein Mann der sich so erpressen lässt, oder zu feige ist, die Wahrheit zu sagen, sollte sich besser früher als später von selbst erledigt haben. 

Gefällt mir
22. August um 0:29

Liebe minimaus,

du solltest dich zuvörderst und vor allem anderen SELBST  klar darüber werden, was du für dich willst und inwieweit du Kompromisse machen kannst.

Er scheint das ja für sich schon durchdacht und sich für die Übernahme des Betriebs entschlossen zu haben. Seine Eltern haben das auch schon durchdacht und sich entschlossen, daß du nicht in ihr Bild paßt. (Vielleicht kannst du beruflich gesehen nicht im Betrieb mitarbeiten?)
An beidem wirst du vermutlich nichts ändern können.

Wenn eure Beziehung für dich befriedigend und erfüllend ist, kannst du ja dabeibleiben, selbst im Wissen um das Ablaufdatum. (Mir ist das einmal in der Jugend so ähnlich ergangen, ich bereue es nicht, es war ein wunderbares Jahr, mit Tränen, aber: egal!)

Andernfalls wirst du wohl weiterwandern müssen, auch wenn es anfangs sehr weh tut.

Pi





 

Gefällt mir
22. August um 0:39

PS:
Ich habe meine Antwort so verfasst, weil ich angenommen habe, daß du das "Schluss machen" noch nicht akzeptiert hast.
In jedem Fall aber fühle dich herzlich umarmt und getröstet!

Pi

Gefällt mir
22. August um 8:23
In Antwort auf minnie_20823870

Hey ihr Lieben!
Ich hatte eine schöne Beziehung mit meinem Freund (23) - Ich bin 21.
Er wurde immer regelrecht von mir verwöhnt, bekocht zum Beispiel, aber ich habe ihm auch jeden anderen Wunsch erfüllt.
Er meinte immer wie schön er es mit mir hat, wie glücklich er mit mir ist, dass ich sein großes Glück bin, da er davor von seinen "Bekanntschaften" ausgenutzt wurde.. Ich war seine erste richtige Freundin, er meinte es hätte nie gepasst mit den anderen. Ich war ebenso sein erstes Mal und die erste die er stolz seinen Eltern vorgestellt hat.

Nun zu der eigentlichen Geschichte:
Seine Mutter hat schon immer Andeutungen gemacht, dass sie ihn so garnicht kennt und es nicht kennt, dass er jemanden so anhimmelt... Neulich habe ich erfahren, dass sein Vater schlecht über mich redet, obwohl sein Vater nie großartig mit mir reden wollte.. Er hat mir sozusagen keine Chance gegeben mich vorzustellen. Mein Ex arbeitet daheim, seine Familie ist selbstständig, entsprechend hat die Beziehung etwas an Zeitmangel gelitten, aber ich habe ihm nie Probleme deshalb gemacht und er war mir auch immer dankbar, dass ich es verstehe. Plötzlich hat sein Vater ihm einen Druck gemacht, dass ich nicht die bin, die er sich vorstellt, er möchte eine haben, die sich am Betrieb beteiligen kann... 
Mein Ex hat Angst, dass sein Vater ihm ein Ultimatum stellt, entweder ich oder der Betrieb, da er ihn in den nächsten Jahren übernehmen sollte.
Ich kann ihn nicht überzeugen, ich wollte mit seinen Eltern reden, aber es bringt nichts, er möchte das nicht, er sagt er ist lieber alleine aber versteht sich deshalb mit seinem Vater, da die beiden öfter gestritten haben nachdem wir unter der Woche was gemacht haben, da es hieß er sei am nächsten Tag zu abgelenkt von der Arbeit..
Er leidet regelrecht daheim. Außerdem sagt er sein Vater würde ihn nur auslachen und es würde nichts bringen mit ihm zu reden.

Als ich gefragt habe ob ich das bin was er möchte, hat er ohne zu zögern mit "ja" geantwortet.
Habe ihm auch gesagt dass er an der Trennung leiden wird und er meinte "Ich weiß, aber was soll ich denn tun.."

Denkt ihr er wird sich doch umentschieden und uns nochmal eine Chance geben, oder mich vermissen?..
Es tut so weh ohne ihn zu sein, Eltern sollten nicht der Grund für eine Trennung sein, aber ich verstehe ihn, seine Arbeit ist seine große Leidenschaft...
Was soll ich jetzt machen, bin so verzweifelt.

Warum exakt kannst du nicht in diesem komischen Betrieb mitmachen, ist es ein Drogen Imperium? Brauchst du irgendwelche Vorkenntnisse?

Kleiner Spaß, irgendwie ne seltsame Story, klingt sehr altmodisch. Ala "Verbotene Liebe"  wie bei Romeo und Julia.

Interessant wäre schon zu wissen, warum das nicht klappt.

In dem Alter ist man ja noch Teenager und lässt sich  von den Eltern (je nach Eltern) heurmkommandieren, bis man mal irgendwann sein eigenständiges Leben hat. Vielleicht muss ihm erst mal selbst klar sein, wie seltsam diese Story klingt, sich von den Eltern verbieten zu lassen wen er als Freundin nimmt.

Zumindest in den westlichen Kulturen. In manchen Kulturen ist das ja ziemlich normal. Zu welcher Kultur gehört er denn?
 

Gefällt mir