Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein Ex führte sich heimlich Gurken anal ein und trug einen Keuschheitsgürtel- ich wusste nichts

Mein Ex führte sich heimlich Gurken anal ein und trug einen Keuschheitsgürtel- ich wusste nichts

3. Mai 2016 um 6:36 Letzte Antwort: 6. Mai 2016 um 7:08

Hallo liebe Forum-Gemeinde,

ich (jetzt 23) bin seit 2 Monaten mit meinem Ex (31) auseinander gegangen nach fast 4 Jahren Beziehung. Mein Ex war meine erste richtig lange Beziehung. Ich war vorher noch sehr unerfahren gewesen.
Die Trennung kam für mich sehr überraschend, aber ich habe eingesehen, das es zwischen uns keinen Sinn mehr macht. Ich bin nach wie vor traurig. In dieser Beziehung hat mein Selbstbewusstsein sehr gelitten, weil mein Ex mich auch nicht gut behandelt hat. Daher möchte ich mir einfach mal alles von der Seele schreiben.
Wir haben uns kennengelernt über eine gemeinsame Freundin. Wir waren schon immer sehr verschieden gewesen. Obwohl ich so jung war (damals erdt 19 und er bereits 27) wollte er mich unbedingt haben. Die ersten 2 Jahre liefen auch ganz gut allerdings gab es immer wieder Höhen und Tiefen, weil er selten Zeit hatte. Seine Familie hatte sich verschuldet und er musste viel arbeiten gehen (um teilweise die Schulden seiner Eltern mit abzubezahlen, denn das wurde von ihm erwartet!!!). Damals hatte er eine Ausbildung angefangen, die weiter weg lag. Er musste Zuhause wohnen bleiben, um Geld zu sparen. Er fuhr jeden Tag über 240km zur Ausbildung und hatte immense Spritkosten. Es blieb ihm im Monat nix übrig. Er war immer gestresst und oft sehr übermüdet, da er oft länger als 12 Stunden arbeiten musste (sein Chef war ein Arsch und hatte ihn erpresst, aber er wollte nichts sagen, denn kein Azubi muss so lange arbeiten!). Vor der Ausbildung hatte mein Ex ewig studiert (Elektrotechnik), fast 7 Jahre lang und es NIE abgeschlossen, obwohl er es geschafft hätte. Er hätte nur die BA Arbeit schreiben müssen. Ich sah ihn oft nur 1 bis 2 mal in der Woche. Und immer nur sehr spät (so 21/22 Uhr) und er musste um 5:30 wieder weg. Das war eine harte Zeit für mich und ihn, aber ich unterstützte ihn. An den Wochenenden arbeitete er bei Burger King (er brauchte wegen dem Sprit und den Schulden seiner Eltern einen Nebenjob neben der Ausbildung). Er arbeitetete quasi 7 Tage die Woche.
Ich akzeptierte aber alles, weil ich ihn liebte. Er tat mir auch oft sehr leid.
Seine Eltern konnten mich nie leiden. Ich weiß nicht warum. Sie hielten mich für dumm und primitiv (hat er mir betrunken mal erzählt). Dabei kannten mich die Eltern nicht mal richtig. Die Eltern waren für mich einfach nur gestört. Sie führten seit Jahren eine kaputte Ehe& zeigten meinem Ex deutlich dass ich ihnen nicht passte (warum auch immer, denn ich bin ja nicht asozial oder sowas!). Ich kanntr sowas nicht. Sonst mochten mich die Eltern meiner ExFreunde immer sehr. Seine Eltern hatten meinem Ex auch sein Erbe von seinem Opa abgezogen, um Schulden zu tilgen. In den 4 Jahren habe ich die villeicht 20 mal getroffen und das nur auf Geburtstagen. Genauso die beste Freundin von meinem Ex. Sie war voll auf der Seite der Eltern und machte immer dumme Bemerkungen. Und da fängt es auch an:

ICh habe öfters mitbekommen, wie diese über mich gelästert hat bei Whatsapp. Das hatte mir ein Kumpel von meinem Ex gezeigt! Und zwar hatte mein Ex eine Clique, die eigentlich nur zusammen Saufen gingen. Dort mochten mich komischerweise auch nur die Männer... Die Frauen lästerten viel über mich. Ich war deswegen oft traurig. Mein Ex aber verstand mich aber so gar nicht und spielte es immer herunter. Er verteidigte seine beste Freundin immer, obwohl diese ein falsches Spiel trieb. Sie machte auch immer auf unschuldig. Sie hatte vor Jahren auch eine Affäre mit meinem Ex gehabt , obwohl sie verheiratet war. Mein Ex wollte aber nie eine Beziehung mit ihr haben.

Als er die Ausbildung beendet hatte, wendete sich das Blatt komplett: er brauchte seinen Nebenjob nicht mehr und machte sich selbstständig. Von da an lief es finanziell bei ihm total. Er arbeitete ca. 1.5 Jahre lange erneut 7 Tage die Woche aber verdiente richtig viel. Ich sah ihn auch dann wenig. Aber ich akzeptierte alles brav, weil ich mich für ihn freute. Er kaufte sixh auch kurz daraufhin eine Eigentumswohnung, ein Motorrad,einen dicken BMW undundund. Er bezahlte auch immer für mich mit, wenn wir iwo waren weil ich als Studentin nur 260 Bafög hatte und mein Kindergeld (185). Ich war ihn auch sehr dankbar dafür. Doch es fab öfters Streit. Er wollte nun an den Wochenenden immer mit seiner Cluque feiern gehen. Ich war nur selten mit gewesen, weil ich mich unter den Leuten nicht wohl fühlte. Ich wurde eh immer nur ignoriert (natürlich alles meine Schuld!). Ich hatte meistens 2 gute Freunde von mir dann dabei. Selbst die fanden die Clique von meinem Ex unfreundlich und teilweise auch asozial. Es waren auchkeine echten Freunde meiner Meinung nach.

Die beste Freundin von meinem Ex schmiss sich sogar eines Abends richtig an meinen Ex ran, da eskalierte es total, weil ich richtig sauer war. Aber wieder wurde alles geleugnet. Mir wurde eingeredet ich sei "krankhaft eifersüchtig". Dabei war ich so sauer, weil diese Frau sowieso immer dumme Bemerkungen über mich gemacht hatte. Mein Ex wollte jedes WE mit seiner Clique feiern. Und am nächsten Tag hat er dann immer bis Nachmittags/frühen Abend gepennt. Ich hatte eigentlich nie viel von ihm..traurig wenn ich das alles so betrachte. Und auf Saufen hatte ich halt keine Lust. Also wieder allesmeine Schuld.
Keiner stand auf meiner Seite außer meineFreunde und Eltern. Mein Ex hielt sich schön immer bedeckt...
Viele seiner Freunde machten mir auch oftKomplimente, weil ich ganz gut aussehe und wirklich sehr nett bin. Ich bin auch nicht gerade dumm. Aber mein Ex machte mir nur äußerst selten Komplimente oder Liebeserklärungen. Mir fehlte das schon sehr. Wenn andere Männer mir welche machten, war ich teilweise wie "süchtig" danach..

Meine Eltern und Freunde fanden meinen Ex immer komisch. Sie fanden, dass er mich zu wenig beachten und wertschätzen würde. Damit hatten sie auch recht.

Mein Ex war auch nicht immer ehrlich zu mir. Er hatte Interesse an BDSM Kram und mein bester Freund war überzeugt, dass mein Ex auch bisexuell veranlagt war. Ich machte vor einem halben Jahr eine schlimme Entdeckung: ich spielte wie sooft an seinem Laptop, wenn er im Büro saß. Während ich gerade einenZombie abknallte öffnete sich ein riesiges Popup von Outlook mit "Hallo XYZ, Blabla hat dein Foto bewertet mit "hm lecker so ein athletischer Body".- Dein BLABLABDSM TEAM]
Ich war leicht entsetzt und hab natürlich sofort mein Handy rausgeholt und gegoogled. Ich googletr seinen Benutzernamen und fand ihn sofort in dem BDSM Forum bzw. In einem deutschen Sex Forum. Ich hab mich da dann registriert, damit ich seine Beiträge lesen konnte. Dort hatte er sich lustig in BDSM Foren herumgetrieben, aber nie was von BDSM erwähnt. Für mich war das neu.

In seinem Profil stand "bisexuell" UND "vergeben". Immerhin.
Ich fand dann aber verstörende Bilder von ihm: Er hatte dort Fotos hochgeladen: auf diesen Bildern tat er Dinge, die ihm befohlen worden waren von anderen Usern.
Das hier ist kein Scherz: Aber er hatte sich auf einigen Bildern Gewichte an die Hoden gehängt. Oder trug Analplugs und auf einem Bild hatte er sogar eine Gurke im Hintern eingeführt -.-
Ich kann seitdem keine Gurken mehr essen..
Sorry, aber für mich persönlich ist sowas nicht ganz normal...
Auf einem anderen Bild trug er einen KG. Ich fand dann heraus, dass ein KG ein Keuschheitsgürtel ist ( den ich selber NIE gesehen habe). Ich war total platt. Denn mein Ex war nach außen hin immer "sehr männlich" und legte Wert auf männliche Hobbies wie Muskelaufbau, Fußball und Autos...

Auf anderen Bildern hatte er nur seinen "Sklavenkörper" abgebildet. Das Ganze lief bereits seit 2013 im Forum ab. Ich war entsetzt. Auch hatten ihn im Forum ca. 1000 Frauen angeschrieben (auf die Pinnwand).
Zudem hatte er im Forum anderen Frauen Komplimente gemacht wie "schöne Brüste" oder ihre Nacktfotos mit 5/5 Sternen bewertet. Ich war darüber total sauer und traurig zugleich!!!

Denn diese Frauen sahen GANZ ANDERS aus als ich! Vieeel dünner und alle blond. Ich bin das komplette Gegenteil: ich bin kurvig und habe braune Haare.
Ich hab so gut wie nie Bestätigung bekommen von ihm und irgendwelche Magergestelle im Netz, denen kann er die geben?! Die kennt er nichtmal!

Ich sprach meinenEx erst eine Woche später auf sein zweites Internetleben an. Ich musste mich erstmal sammeln. Mein Ex reagierte da total krass drauf: er fluchte erstüber Outlook und stelle die Popup Funktion aus (während ich heulend vor ihm saß). Er meinte nur, dass es nur eine Frage der Zeit war bis ih es gemerkt hätte. Er ging auf nichts ein. Er antwortete mir gar nicht auf meine Fragen und Sorgen. Er löschte noch nebenbei ALLES auch seinen Account dort und quetschte mich aus ob ich jemandem davon erzählt hätte (nein) oder Screenshots gemacht hätte (leider nein ^^). Dann setzte er mich unter Druck niemandem davon zu erzählen und haute noch raus, dass wir ja eh nur Blümchensex hätten. DANKE DU PENNER.

Ixh hätte damals gehen sollen. Direkt. Denn er hatte 0 Verständnis und zeigte keine Einsicht. Denn für mich war das als PARTNERIN verstörend alles. Und vor allem NEU! Er war auxh richtig unfreundlich zu mir.

Für mich war das teilweise Untreue bzw eher gesagt ein Vertrauensbruch. Heimlich Nacktfotos zu bewerten & anderen Frauen Komplimente machen. Und dann selber Nacktfotos hochzuladen..
Ich fing an gestört zu werden: Ich fühlte mich beim Sex unwohl und hatte immer das Gefühl, dass es nicht gut wäre für meinen Ex. Wegen dem "Blümchensex" und seinen Fotobewertungen. Ich sprach das aber auch an!!! Aber es hieß nur: "Quatsch.sonst wäre ich nicht mit dir zusammen. "
Falls man das Zusammen nennen kann. Denn ich weiß scheinbar nichts von meinem Ex. Und er war 90% der Zeit eh arbeiten gewesen.

Seine Hobbies waren jetzt auch schwierig, da er gerne arbeitete.l er fühlte sich so "nutzlos" ohne Arbeit und chillen wäre ja asozial. Ansonsten ging er gerne ins Fitnesscenter oder fuhr Motorrad. Alles Dinge, die man schlecht zu zweit machen konnte. Außer das Fitnesscenter aber 35/Monat waren viel für mich und man muss ja einen 2 Jahres Vertrag abschließen. Gott sei Dank hab ich das NICHT gemacht.

Mich machte es fertig keine Probleme lösen zu können mit ihm. Erst die Konflikte mit seinen Freunden und dann seine neuen Gemüsevorlieben im Internet.
Ich hab mich dann meinen besten Freunden anvertraut, weil ich fertig war. Sie waren entsetzt und rieten mir Schluss zu machen.
Ich dachte auch drüber nach weil ich meinem Ex nicht mehr vertrauen konnte. Ich hatte ständig Angst, dass er wieder in so einem Forum wäre und sich von dominanten Männern und Frauen erniedrigen lässt oder mit anderen Frauen schreibt.

Irgendwann fand ich weitere Accounts im Internet nur ohne Bilder diesmal. Aber er suchte online nach Leuten die ihn per Messenger Befehle geben. Ich hab auch einmal in sein Facebook geschaut als ich die Gelegenheit hatte: dort schrieb er auch mit 2 Frauen, die mit ihm flirteten. Ich wurde nicht erwähnt.
Er hatte bei FB eh nie Bilder von uns drin und meine Pinnwandeinträge konnte nur er sehen. DerBeziehungsstatus war auxh nur für mich und seine Schwester sichtbar. Warum? Ich wurde quasi verheimlicht. Das hat mich sehr getroffen.

Einen Tag später kam er zu mir an und wollte reden. Er machte dann Schluss. Was ich aber auch akzeptierte. Weil es für mich eh nicht weitergehen konnte nach allem. Das war mir zu krass und ich brauche mehr Liebe einfach. Wir hatten ein ruhiges und langes Gespräch. Aber es machte keinen Sinn ihm nochmal die Dinge aufzuzählen die mich verletzt hatten. Ich konnte das nie mit ihm klären; er wollte mich anscheinend nicht verstehen. Er blockte ab oder stritt es ab. Er stellte die Sachen auch anders dar. Er spielte immer alles runter. Ich war ja die, die so anstrengend gewesen wäre. Ich wäre ja verwöhnte Tochter hätte nie arbeiten müssen. Er hätte ja NIE mit mir über Politik sprechen können, weil ich die Namen alle nicht wusste (SCHANDE über mich!). Und es mich nicht so interessiert hätte. Ja ihn haben meine Interessen auch nie so interessiert aber ich hätte ihm keinen Vorwurf deswegen gemacht (ich bin Vegetariarin und interessiere mich zB für Unweltschutz etc.). Und ich wäre zickig zu seinen Freunden gewesen (seine tollen Freunde, die mich betrunken vögeln wollten und beleidigt haben! Applaus!!!).


Ich bin so sauer gewesen. Dachte ich sei im falschen Film. Ich hab dann noch meine Geburtstagsgeschenke abgegriffen, die so gar nicht meins waren.
Was mich ärgert ist einfach, dass ich diesem Mann NICHTSbedeutet habe anscheinend.

Nach der Trennung hat er sofort Single überall reingesetzt und sich bei Lovoo,Tinder etc. Angemeldet.
Meine beste Freundin (Single, war bis vor Kurzem noch bei Lovoo) bekam ihn immer angezeigt. Dort steht in seinem Profil, dass er keine Affären mag sondern was Ernstes sucht. Ganz schön schnell.
Ich habe auch erfahren, dass er eine Cousine meiner besten Freundin bei Lovoo angeschrieben hat. Aber er weiß nichts von der Verwandtschaft. Er meinte er legewert auf EHRLICHKEIT und VERTRAUEN. Er wäre die letztenJahre unglücklich gewesen. Seine letzte Beziehung wäre nicht lange her , abrr er wäre froh dass es vorbei ist. Er schreibt der Cousine wohl jeden Tag und will sich mit ihr treffen, sber sie findet ihn nicht so toll und arrogant.
Das hat mich emotional getroffen, dass ich anscheinend so "langweilig" war. Er hat mir schon viel bedeutet. Ich habe ihn wirklich geliebt, er hatte auch seine guten Seiten. Doch er hat mich auch einfach nicht wertgeschätzt und teilweise respektlos behandelt. Das schmerzt mich noch ziemlich. Ich scheine ihm komplett egal zu sein und er sucht ja jetzt was FESTES undERNSTES. Nach nur 2 Monaten schon
Danke fürs Lesen.

Mehr lesen

3. Mai 2016 um 8:21

Sei froh!
Sei froh, dasss es vorbei ist. Denn irgendwann wäre es wegen seinem Sub-Fetisch eh vorbei gewesen. Wenn Du nicht dominant bist, ist die Beziehung zum Scheitern verurteilt, weil er sich die Unterwerfung woanders gesucht hätte.

Auch was Du sonst über ihn schreibst, über sein familiäres und persönliches Umfeld, finde ich eher abstoßend.

Ich denke in ein paar Wochen wirst Du froh und glücklich ohne ihn sein.

Ich verstehe, dass es Dich frustriert, wie schnell er sich eine Neue sucht. Umso besser für Dich, denn umso schneller ist er komplett aus Deinem Leben draußen. Ja, es ist demütigend, wenn er offensichtlich so schlecht über die verflossene Beziehung denkt, aber wenn ich Deinen Post durchlesen, beruht das auf Gegenseitigkeit. Es hat halt bei Euch überhaupt nicht zusammengepasst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Mai 2016 um 14:43
In Antwort auf 6rama9

Sei froh!
Sei froh, dasss es vorbei ist. Denn irgendwann wäre es wegen seinem Sub-Fetisch eh vorbei gewesen. Wenn Du nicht dominant bist, ist die Beziehung zum Scheitern verurteilt, weil er sich die Unterwerfung woanders gesucht hätte.

Auch was Du sonst über ihn schreibst, über sein familiäres und persönliches Umfeld, finde ich eher abstoßend.

Ich denke in ein paar Wochen wirst Du froh und glücklich ohne ihn sein.

Ich verstehe, dass es Dich frustriert, wie schnell er sich eine Neue sucht. Umso besser für Dich, denn umso schneller ist er komplett aus Deinem Leben draußen. Ja, es ist demütigend, wenn er offensichtlich so schlecht über die verflossene Beziehung denkt, aber wenn ich Deinen Post durchlesen, beruht das auf Gegenseitigkeit. Es hat halt bei Euch überhaupt nicht zusammengepasst.

Danke
Hey,

ich danke dir für deine Antwort und dafür, dass du dir alles mal durchgelesen hast.
Das mit seinem Fetisch war einfach ein No-Go für mich. Das einfach so geheim zu halten, und noch nichtmnal darüber zu sprechen finde ich in einer Beziehung nicht okay.

Er erzählt allen ihm wären Vertrauen und Ehrlichkeit sooo wichtig, aber in WIrklichkeit hat er sich nie daran gehalten. Er war nicht ehrlich zu mir. Und hat mein Vertrauen missbraucht. Und am Schlimmsten war einfach die Tatsache, dass man miz ihm nichts klären konnte. Und das sollte man in Beziehungen machen können.

Ich bin auch froh das es vorbei ist. Aber sein Verhalten hat mich einfach sehr verletzt und es ärgert mich. Man behandelt seinen Partner nicht so. Auch nicht, wenn man keine Liebe mehr empfindet.
Dass er mich verheimlich hat war auch unmöglich!
Es hat auch einfach nicht gepasst, aber er wollte auch nie dass es passen könnte. Kompromisse waren ihm immer ein Fremdwort.

Ich glaube ega welche Frau da nach mir kommen wird: Viel Spaß. Denn er wird sich nie ändern.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
4. Mai 2016 um 14:59

hallo
Danke für deinen Beitrag.
Ich habe mir mal deinen Post hier durchgelesen und war auch kurz geschockt. DIe ähneln sich ja schon beide sehr. Dein Ex ist ja auch sehr respektlos zu dir gewesen.

Ja, die Freunde. Das ist auch so eine Sache. Mir persönlich ist es immer wichtig, dass ich mich gut mit dem Freundeskreis meines Partners verstehe. Ich bin auch von Natur aus keine arrogante oder zickige Frau. Lästern und dummes Gerede hinter dem Rücken Anderer ist einfach nicht mein Niveau und auch nicht meine Art.
DIe beste Freundin von meinem Ex ist auch eine fiese Schlange. Obwohl sie verheiratet ist und ein Kind hat, war sie immer uglücklich und hing an meinem Ex. Das war einfahc nur widerlich für mich. Aber ich war ja letztendlich immer die Dumme! Alles meine Schuld.

Ich glaube auch das mein Ex einfach Defizite hat und auch teilweise unfähig war. vielleicht sollte ich das alles auch nicht so persönlich nehmen. Aber es regt mich halt auf.

Ich frage mich einfach wieso er mir keine Komplimente machen konnte. Dabei bin ich doch auch eine tolle Frau.
Das mit seinem Internetleben war einfach unter aller Sau.
Und dann noch direkt sich eine Neue zu suchen und allen zu sagen : Ehrlichekeit & Vrtrauen sind ja soooo wichtig. Blablabla. Einfach nur hohles Gelaber. Unfassbar. Ich hoffe er bereut es irgendwann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Mai 2016 um 7:08

Hallo notausgang
Vielen lieben Dank für deinen Post. Ja, da ist eine Menge passiert. Ich hoffe auch, dass ich irgendwann drüber hinweg bin und jemanden finde der es ernst mit mir meint. Und dem ICh vertrauen kann.
Mein Ex ist eben ein richtiger Egoist. Mich stört es einfach wie er mich behandelt hat. Und das er sich eine neue sucht als hätte es uns nie gegeben.

Er hätte sich auch eher trennen können meiner Meinung nach. Denn das hätte uns beiden Zeit & mir vor allem Kraft und Mühen erspart .
Aber ich selber bin sauer auf mich, weil ich mir einfach alles gefallen lassen habe und mich nicht gewehrt habe. Ich hätte viel eher gehen sollen. Schade das man sich nicht aussuchen kann, in wen man sich verliebt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Mein Ex führte sich heimlich Gurken anal ein und trug einen Keuschheitsgürtel- ich wusste niy
Von: lena86288
neu
|
3. Mai 2016 um 6:36
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook