Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein Ex, eine Droge

Mein Ex, eine Droge

13. März 2011 um 1:00 Letzte Antwort: 19. März 2011 um 9:51

Ich weiß einfach nicht was ich machen soll.
Ich komme einfach nicht von ihm weg.
Vor einer Woche sagte er mir, dass es so nicht weiter gehen kann. Das vor allem ICH endlich von ihm wegkommen muss. Diese situation hatten wir schon oft. Nur suchte einer von uns beiden immer den kontakt.

Das ich noch so starke Gefühle für ihn habe, störte ihn nur dann, wenn ich eifersüchtig reagierte, obwohl ich nicht das recht dazu habe. Ansonsten verbrachten wir viel Zeit miteinander, wovon nicht wirklich viele menschen wissen.

Das er mir das gerade jetzt sagte, an einem punkt in meinem leben, der verdammt wichtig ist, machte ihm nichts aus. Ich wusste nicht was ich tun sollte, nachdem er mir das sagte, weil es diesmal so entschlossen klang.

Immer wenn er sich von mir entfernt, geht es mir unwahrscheinlich schlecht. Ich kann in solchen momenten auch nicht klar denken und frage mich, wieso ich eigentlich hier bin.

Die letzte nacht war er dann doch bei mir und wir hatten sex miteinander.
Ich bin so glücklich wenn ich ihn umarmen darf. Jedesmal könnte ich weinen vor freunde.
Ich halts nur nicht aus, wenn er jedes mal so kühl zu mir ist.
ich weiß es wird irgendwann ein ende haben und ich weiß nicht, was dann ist.
Manchmal bete ich und wünsche mir, ihn nie kennengelernt zu haben, denn die Schmerzen sind kaum aushaltbar.


Mehr lesen

13. März 2011 um 9:03

Vielleicht
solltest du dir erst mal über deine Gefühle für ihn klar werden. Wenn es so ist, dass die Trennung von ihm ausging, und du eigentlich nichts sehnlicher wünschen würdest als wieder mit ihm zusammen zu kommen, rate ich dir zu eine Zeit der Distanz, das Zurückziehens.

Ansonsten wirst du noch lange Zeit nur eine Sexbeziehung für ihn sein und er wird auch in Zukunft wissen, dass er dich nur ansprechen muss und - Schwupp- schon kommst du angehoppelt und er kriegt seine bunte Nacht serviert...

Wenn er eine Droge ist, wie du schreibst, musst du eben einen Entzug machen.

Freundliche Grüße,
Christoph

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
13. März 2011 um 18:35

Ich...
...kann dich so gut verstehen...

Ich habe mit 17 einen Mann kennengelernt, mit dem es ganz genau so war.
Kennengelernt und auf der größten rosa Wolke geschwebt. Liebe, Liebe pur...
Und nach ein paar Monaten war er dann plötzlich wieder mit seiner Ex-Freundin zusammen. Ewiges Hin und Her, dann hatte er die Nächste...
Ich hab die Hoffnung jahrelang nicht aufgegeben, egal welcher Mann kam oder ging, dass er doch noch feststellt, ich sei die einzige Liebe seines Lebens... Ich hab mich Minimum ein Jahr zuhause zugeschissen. Bin nicht mehr weggegangen, hing den ganzen Tag nur vorm Laptop und habe geheult. Jeden Abend. Jeden Morgen, weil ich wusste, dass er neben einer anderen aufwacht. Das habe ich nicht ertragen.
Und das hat mich kaputt gemacht.
Und natürlich habe ich mich nach dem selben Prinzip weiterbewegt - Selbstgeißelung. Ich habe mir also immer wieder Arschlöcher gesucht. Verliebt habe ich mich danach nicht mehr.
Und jedesmal, wenn ich der festen Überzeugung war, ich sei über ihn hinweg, hat es mich mit voller Breitseite getroffen, wenn wir uns wieder zufällig über den Weg gelaufen sind...

Ich kann dir nur sagen, auch wenn ich weiß, dass es dir das Herz bricht - je früher du ihn aus deinem Leben verbannst, desto besser ist es. Ich ärgere mich heute darüber, 8 Jahre später, wie viele gute Jahre ich wegen ihm verschenkt habe.
Wie viele zahllose Nächte und Tage, wie viele Gedanken, Träume, Ängste und Wünsche. Das hat mich enorm viel Kraft gekostet und hat viel in mir kaputt gemacht.
Aber auch nur, weil ich es zugelassen habe.

Ich habe draus gelernt, Beziehungen gehen nunmal vorbei und nicht jeder Mann verliebt sich eben in einen. Ich habe JAhre gebraucht, um das zu akzeptieren. Aber es ist nunmal so. Er hatte sich nicht in mich verliebt und wäre mir das früher bewusst geworden, wäre mir vieles erspart geblieben und ich wäre heute vielleicht etwas offener.

Im Endergebnis halte ich es mit keinem Mann länger als 6 Monate aus. Ich nehme Reißaus oder treibe mich selbst in den Wahnsinn.

Ich weiß auch, wie dich das quält, wenn er da ist, oder dir ne SMS schreibt. Ich bin immer, wenn er mal da war, die ganze Nacht wachgeblieben, nur um ihm beim Atmen zuzuhören.

Ich bin drüber weg, aber ich frage mich, ob das alles hätte sein müssen. Vielleicht muss man sowas aber einmal im Leben durchmachen?

Ich denke schon.
Also Kopf hoch, Bürste raus, Blick nach vorne. Es gibt viele Männer, auch wenn sie nicht so wie ER sein mögen, und es gibt viele schöne, wichtige Dinge im Leben - Freunde, Familie, Hobbies, Arbeit...!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
19. März 2011 um 9:27
In Antwort auf py158

Vielleicht
solltest du dir erst mal über deine Gefühle für ihn klar werden. Wenn es so ist, dass die Trennung von ihm ausging, und du eigentlich nichts sehnlicher wünschen würdest als wieder mit ihm zusammen zu kommen, rate ich dir zu eine Zeit der Distanz, das Zurückziehens.

Ansonsten wirst du noch lange Zeit nur eine Sexbeziehung für ihn sein und er wird auch in Zukunft wissen, dass er dich nur ansprechen muss und - Schwupp- schon kommst du angehoppelt und er kriegt seine bunte Nacht serviert...

Wenn er eine Droge ist, wie du schreibst, musst du eben einen Entzug machen.

Freundliche Grüße,
Christoph

Tja mir wird wohl diesmal auch nichts anderes übrig bleiben...
Heute meinte er, dass er auch mal auf mich rücksicht nehmen will und wenn er weiß, dass mir das nicht gut tut, wenn ich ihn sehe, sollten wir uns erst mal nicht sehen.

und das macht mich soo wütend! das hat ihn 1 jahr lang nicht gestört....er nutzte mich 1 jahr lang aus (ich weiß ich habs ja auch zugelassen).
aber wenn er mal an mich denkt und weiß wie viel kraft seine nähe mir schenkt, wieso muss er gerade jetzt wieder sagen: "wir sollte uns erst mal nicht sehen". Ich bin gerad in einer sehr wichten phase meines lebens und er kann NIE für mich da sein.

sowas ist zuviel für ihn. ich hab so viel für ihn getan. das kann ich gar nicht aufzählen und andere würden sagen, das ich total bescheuert bin.

aber ich dachte ich bekomm auch irgendwas zurück dafür.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
19. März 2011 um 9:51
In Antwort auf ita_12482358

Tja mir wird wohl diesmal auch nichts anderes übrig bleiben...
Heute meinte er, dass er auch mal auf mich rücksicht nehmen will und wenn er weiß, dass mir das nicht gut tut, wenn ich ihn sehe, sollten wir uns erst mal nicht sehen.

und das macht mich soo wütend! das hat ihn 1 jahr lang nicht gestört....er nutzte mich 1 jahr lang aus (ich weiß ich habs ja auch zugelassen).
aber wenn er mal an mich denkt und weiß wie viel kraft seine nähe mir schenkt, wieso muss er gerade jetzt wieder sagen: "wir sollte uns erst mal nicht sehen". Ich bin gerad in einer sehr wichten phase meines lebens und er kann NIE für mich da sein.

sowas ist zuviel für ihn. ich hab so viel für ihn getan. das kann ich gar nicht aufzählen und andere würden sagen, das ich total bescheuert bin.

aber ich dachte ich bekomm auch irgendwas zurück dafür.

Viele Frauen denken...
ein Mann sei eine Investition, die sich auszahlen muss - je mehr sie geheiratet werden will, desto mehr investiert sie und desto mehr meint sie ein Recht auf das gewünschte Happy End zu haben. So funktioniert das vielleicht in Arbeit/Studium/Schule oder mit Geld. Aber nicht mit Männern - verabschiede dich von diesem Gedanken!
Frag dich nicht, was du dir von ihm wünschst, sondern was du von ihm kriegen kannst. Und danach richte deine Zukunftspläne aus! Wenn dir ne Sexbeziehung reicht und alles andere zu eng wäre, scheint dieser Mann geeignet. Wenn du emotionalen Tiefgang und (die Aussicht auf) eine gemeinsame Zukunft brauchst, musst du dir einen dafür geeigneten Mann suchen...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook