Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein Ehemann wünscht mir den Tod!

Mein Ehemann wünscht mir den Tod!

4. Januar 2008 um 20:03

Hilfe bin total verzweifelt ich Liebe meinen Mann sehr doch seid langem steckt unsere Beziehung in einer Krise. Wir sind etwa 5 Jahre zusammen die ersten drei Jahre lief alles super doch jetzt könnte ich nur noch heulen hinzukommt das ich vor neuen Monaten einen Sohn geboren hab wir waren über glücklich er stolzer Papa und alles war super. Schon 10 Tage nach der Geburt beschimpfte er mich ich sollte mich schämen wie ich denn aussehen würde ich hätte mich voll gehen lassen und und und. Ich habe mich sofort auf dem weg zum frisör gemacht obwohl ich lieber bei meinem Baby geblieben wäre. Nach und nach wurden die streitigkeiten immer sinnloser und der streit immer heftiger bis hin zu Handgreiflichkeiten er spuckte mir ins Gesicht und packte mich am hals mag garnicht drüber reden all diese Streite habe ich verziehen er sagte immer ich sei schul denn ich hätte provoziert. Mittlerweile wird er ohne richtigen grund sauer er redet dann 10 Tage nicht mit mir obwohl wir ein neun Monate alten Sohn haben und unter einem dach wohnen. Er schreibt mir sms das er mich so sehr hasst aus dem tifsten Herzen und fragt warum ich nicht einfach sterben kann. Im moment ist das stand der dinge und ich weiss das auch das wieder vergehen wird irgendwann kommt er an und sagt lass uns so tun als wenn nichs passiert ist und sagt er liebt mich er macht das alles nur um mir auch wehzutun denn ich würde zu sehr provozieren. Warum ist er so ich liebe ihn so sehr und unser Kind möchte nicht das er ohne Papa aufwächst jedoch habe ich Angst und frage mich warum ist er so zu mir. Ich bin so nicht glücklich bitte helft mir es zu verstehen

Mehr lesen

4. Januar 2008 um 20:13

OH MEIN GOTT!
Hau ab, so langs Deine Knochen noch ganz sind!

Es mag ja sein, dass es in Eurer Beziehung einmal Liebe gab, aber was Du beschreibst ist ja Terror!!!

Wie kannst Du so mit Dir umgehen lassen!?
Ins Gesicht spucken... den Tod wünschen.

Lass doch nicht zu, dass jemand Deine Seele so sehr verletzt!
Das ist KEIN gesundes Verhältnis zwischen Mann und Frau!

Er bekriegt Dich nicht nur körperlich, sondern er übt auch noch Psychoterror in Form von Liebesentzug aus!
Lass Dich nicht so tief herunter, ihm solches Verhalten zu gestatten und danach so tun "als ob nichts geschehen ist"!!

Ich kann Dir nur empfehlen - rette Dich und Dein Kind!

Viel Erfolg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2008 um 20:17

Ich
habe so Angst das er mir irgendwann den kleinen weg nimmt möchte eigentlich kein Leben ohne ihn denke aber oft drüber nach was wäre wenn... bin einfach nur zu tiefst verletzt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2008 um 20:20
In Antwort auf keka2505

Ich
habe so Angst das er mir irgendwann den kleinen weg nimmt möchte eigentlich kein Leben ohne ihn denke aber oft drüber nach was wäre wenn... bin einfach nur zu tiefst verletzt.

Wenn sein Verhalten so ist
wie Du es beschrieben hast.
Dann wird es kein Gericht in Deutschland geben, dass Dir Dein Kind wegnimmt!

Wie sieht es denn mit Deiner Familie aus, kannst Du Dich auf sie verlassen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2008 um 20:26
In Antwort auf frigga_12324945

Wenn sein Verhalten so ist
wie Du es beschrieben hast.
Dann wird es kein Gericht in Deutschland geben, dass Dir Dein Kind wegnimmt!

Wie sieht es denn mit Deiner Familie aus, kannst Du Dich auf sie verlassen?

Meine Familie
kann mich nicht gross unterstützen haben Geldnot ohne Ende. Mein Mann ist sehr erfahren hat gute kontakte zu anwälten. Ich bin zur Zeit in Elternzeit drei Jahre bekomme kein Geld würde ja auch wieder anfangen u arbeiten aber wo soll ich dann mit dem kleinen hin? muss doch auf ihn aufpassen! Alles Geld das wir haben läuft auf seinen Namen Sparbücher mit Kennwort. bin total überfordert mit der Situation.Traue mich garnichts mehr seid dem er mir immer eingetrchtert hat das ich zu doof bin für llesund das alle anderen ex Ischen schlauer waren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2008 um 20:43
In Antwort auf keka2505

Meine Familie
kann mich nicht gross unterstützen haben Geldnot ohne Ende. Mein Mann ist sehr erfahren hat gute kontakte zu anwälten. Ich bin zur Zeit in Elternzeit drei Jahre bekomme kein Geld würde ja auch wieder anfangen u arbeiten aber wo soll ich dann mit dem kleinen hin? muss doch auf ihn aufpassen! Alles Geld das wir haben läuft auf seinen Namen Sparbücher mit Kennwort. bin total überfordert mit der Situation.Traue mich garnichts mehr seid dem er mir immer eingetrchtert hat das ich zu doof bin für llesund das alle anderen ex Ischen schlauer waren.

Es gibt Frauenhäuser
zu letzten Not.

Weiterhin hilft Dir auch das Sozialamt, wg. Wohnung, Geld u.s.w.

Ich kann mir gut vorstellen, dass Du überfordert bist. Geh doch erst mal zu ProFamilia oder einer anderen Beratungsstelle. Da kannst Du Deinen Kummer ausschütten und Dir guten Rat holen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2008 um 21:04

In diesem Zusammenhang ...
über einen Menschen zu reden, den man eigentlich liebt, ist nicht nachvollziehbar. Keine der hier genannten Verhaltensweisen zeigen, dass er dich und vor allem euren gemeinsamen Sohn liebt. Im Moment besteht hier für dich und euer Kind eher eine Gefahr, als das es zu einer liebevollen Beziehung zwischen euch kommt. Wer weiß, was ihn dazu veranlasst, so zu sein. Aber eine gemeinsame Zukunft kann ich mir so nicht vorstellen.

LG Nighthawk

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2008 um 21:57

...
Das ist doch wirklich alles andere als Liebe.
Gehe zu einer Beratung , Sozialamt , etc. und lass dich erst einmal beraten.
Ich kann nicht verstehn , wie du noch von Liebe reden kannst , wenn er sogar das Wort Hass / hassen benutzt.
Meine Meinung ist , wenn dieses Wort einmal in der Beziehung / Ehe fällt , ist es aus.
Natürlich kann ich auch verstehen , dass du nicht willst das dein Kind ohne Papa aufwächst , doch wenn es so weiter geht , wird er alles eines Tages mitkriegen und das fände ich wesentlich schlimmer.
Wenn du es wirklich noch einmal versuchen willst , dann gehe mit deinem Mann zu einer Therapie , allerdings nur wenn er selber mitzieht und auch an allen Gesprächen etc. teilnimmt

Alles Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2008 um 22:26

Das muss sehr schlimm für dich sein!
Als ich das las, tat mir das unendlich leid für dich. Wie hälst du das nur aus? Das muss entwürdigend für dich sein und sicher hast du auch Angst vor der Zukunft - mit oder ohne Ehemann.

Aber dein Mann trägt Hass in sich. Warum auch immer? Du schreibst, du liebst deinen Mann so und verstehst ihn nicht. Sein Hass hat nichts mit dir zu tun. Du bist nur der Auslöser, aber wenn du dich nicht in Sicherheit bringst, kann es eines Tages gefährlich für dich werden oder du wirst eine von den Frauen, die sich schlagen oder mißhandeln lassen - körperlich oder psychisch. Das hast du nicht verdient. Niemand hat das verdient.

Aber du scheinst eine Neigung zu haben, das alles mit dir machen lassen. Du hast sicher Gründe in der Vergangenheit, dich so zu verhalten. Sonst wärst du schon weg. Ich glaube das beste ist, dir professionelle Hilfe zu suchen.

Es wird dir übrigens nicht helfen, deinen Mann zu verstehen. Wozu? Um dann noch mehr Schmerz zu ertragen? Du mußt an deinem eigenen Verhalten etwas ändern. Das ist der einzige Weg.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2008 um 22:28

Du musst auf jedenfall...
...ganz schnell weg von ihm! Das ist keine Liebe! Definitiv nicht, egal was er im nachhinein sagt! Selbst wenn man sich mal streitet, ein normaler mensch würde NIE einem menschen den er liebt den tod wünschen! Er würde ihn auch nicht so respektlos behandeln wie das ins gesicht spucken etc. Das ist einfach der hammer...Du musst diesen Mann verlassen, wer weiß wozu er noch fähig ist. Ich will dir ja keine angst machen ,aber wenn er schon handgreiflig wird und dir den tod wünschst ,ist damit echt nicht mehr zu spaßen , du solltest unbedingt weg von dieser Person! Undzwar schnell!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2008 um 22:30
In Antwort auf lea_12919929

Das muss sehr schlimm für dich sein!
Als ich das las, tat mir das unendlich leid für dich. Wie hälst du das nur aus? Das muss entwürdigend für dich sein und sicher hast du auch Angst vor der Zukunft - mit oder ohne Ehemann.

Aber dein Mann trägt Hass in sich. Warum auch immer? Du schreibst, du liebst deinen Mann so und verstehst ihn nicht. Sein Hass hat nichts mit dir zu tun. Du bist nur der Auslöser, aber wenn du dich nicht in Sicherheit bringst, kann es eines Tages gefährlich für dich werden oder du wirst eine von den Frauen, die sich schlagen oder mißhandeln lassen - körperlich oder psychisch. Das hast du nicht verdient. Niemand hat das verdient.

Aber du scheinst eine Neigung zu haben, das alles mit dir machen lassen. Du hast sicher Gründe in der Vergangenheit, dich so zu verhalten. Sonst wärst du schon weg. Ich glaube das beste ist, dir professionelle Hilfe zu suchen.

Es wird dir übrigens nicht helfen, deinen Mann zu verstehen. Wozu? Um dann noch mehr Schmerz zu ertragen? Du mußt an deinem eigenen Verhalten etwas ändern. Das ist der einzige Weg.

Ich habe jetzt bis ganz unten gelesen
und noch einmal: es ist wirlich sehr schwer für dich. Aber du hast ja schon hilfreiche Hinweise bekommen, und ich denke runde weißt du auch selbst, dass du weg musst. Es klang so durch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2008 um 22:32

Das klingt
ja fast so, als würde von Seiten deines Mannes eine Art System dahinterstecken. Ich hoffe nicht, daß er Deine, ihm sicherlich bewusste, Verletzlichkeit benutzt, um sie in einem möglichen Sorgerechtsstreit gegen Dich zu verwenden.
Da es bei einem solchen Verhaltensmuster wohl eher unwahrscheinlich ist, daß es sich um einen "Ausrutscher" gehandelt hat, solltest Du Dir ernsthaft überlegen - zu Deinem und zu Deines Sohnes Wohl - die Dienste eines Scheidungsanwaltes in Anspruch zu nehmen.
Ich hoffe, Du findest die Kraft, das durchzustehen.
Alles Gute

Obi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2008 um 22:45

Keiner
wünscht dem anderen seinen Tod ohne einen Grund.

Nimm dein Kind und bring dich in Sicherheit, deiner Geschichte glaube ich aber schon weniger.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2008 um 22:58
In Antwort auf keka2505

Meine Familie
kann mich nicht gross unterstützen haben Geldnot ohne Ende. Mein Mann ist sehr erfahren hat gute kontakte zu anwälten. Ich bin zur Zeit in Elternzeit drei Jahre bekomme kein Geld würde ja auch wieder anfangen u arbeiten aber wo soll ich dann mit dem kleinen hin? muss doch auf ihn aufpassen! Alles Geld das wir haben läuft auf seinen Namen Sparbücher mit Kennwort. bin total überfordert mit der Situation.Traue mich garnichts mehr seid dem er mir immer eingetrchtert hat das ich zu doof bin für llesund das alle anderen ex Ischen schlauer waren.

Pure Ausrede
Hallo,du machst dir da etwas vor, weil du es gerne anders hättest und verdrängst die Wahrheit!!Glaubst, dass er sich ändert und dass es besser wird.Ein Trugschluss.
Die Wahrheit ist, nicht er hat das kleine Kind,sondern du, welches den ganzen Schutz von dir braucht.Du bist es dir und dem Kleinen schuldig, hier endlich Ruhe zu schaffen. Es geht jetzt nur um dich und das Kind.
Dein Mann muß unbedingt auch mal eine andere Seite von dir erfahren. Nämlich die einer selbstbewußten und handelnden Ehefrau. Nicht die, die nur duckt und mit der er machen kann was er will.
Handle heute noch!!Geh zum Anwalt bzw. Pro Familia und sage denen dass du ab heute getrennt lebst. Dann muß er dir Geld geben für dich und dein Kind,Geh zur Sparkasse,lass dir ein Konto einrichten. Da soll das Kindergeld, Trennungsgeld bzw. Unterhalt und Elterngeld drauf.Dann miete dir eine Wohnung. Das sind alles Rechte der (EHE)Frau. Wir leben heute nicht mehr im Mittelalter, wo die Frauen als Sklaven der Männer gehalten werden.Du machst dich im Moment zum Sklaven deines Mannes.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2008 um 23:43

Lieber keinen Vater...
... als diesen Vater!!!!

Klar ist es nicht unbedingt das Beste für ein Kind ohne Mutter, ohne Vater oder gar ohne beide Elternteile aufzuwachsen, aber HALLO!!!!
Es ist tausendmal besser OHNE Vater aufzuwachsen, als mit einem frauenverachtenden, selbsthassenden, streitsüchtigen und gewalttätigen
Vorbild. Denn egal wie schlecht das Vorbild ist, ein Vater ist immer ein Vorbild.

Pack deine Sachen, hau ab und zeig ihn an PUNKT

Alles Gute und ganz viel Erfolg.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2008 um 0:06

Sofort WEG !
Ich möchte bitten, verlasse diesen Mann so schnell es geht!!!
DAS hast weder du noch dein Sohn verdient!!! Noch ist er klein und bekommt nichts mit, doch er spürt wie es dir geht und das muss nicht sein.

Dieser Mann ist es nicht wert, Vater genannt zu werden und Partner von dir.

Hoffe nicht, dass es besser wird. Es wird eher schlimmer, denn du wehrst dich nicht, gibst sofort klein bei und tust alles, damit er bei Laune ist. Was hätte er für einen Grund sich zu ändern dauerhaft? KEINEN

Auch wenn es schwer ist und evtl. unmöglich ausschaut für dich und den Kleinen: Verlasse ihn und baue dir ein Leben zu zweit auf. Es wird dir, vor allem aber auch dem Kleinen, wesentlich besser tun.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2008 um 5:22

Ooooh bitte

immer diese Ausreden "Ich will das das Kind mit Vater aufwächst"

Meinst du ein Kind braucht einen brutalo als Vater, der die Mutter verprügelt und vll zum Kind rübergreift? Nein! Es ist öfters besser ohne Mann und in dem Fall ist es.

Er könnte echt dich nur für sich haben wollen. Ich habe eine Freundin bei der hat der Vater sie nie geliebt, war eifersüchtig und hat sie immer ignoriert - die Mutter hat ihn deshalb verlassen!

Ich an deiner Stelle hätte zurückgespuckt und zurückgeschlagen. Ich hätte ihn gefragt wieso er nicht sterben kann. Und ich hätte mein Kind genommen und wäre sofort weg zum Anwalt!


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2008 um 9:32

Polizei
Ist doch egal ob er dein Mann ist oder nicht, kein Mann der Welt hat das Recht dir gegenüber handgreiflich zu werden.

Denk doch nur mal an deinen Sohn!

Klar dein Sohn hätte seinen leiblichen Vater nicht mehr, aber dieser Kerl kann ihm nie ein Vater sein, nicht so.

Du warst schwanger und hast einen kleinen Jungen zur Welt gebracht jeder andere Mann hätte Verständnis für seine Frau in dieser Situation, es kann nicht sein das du dich von dem Schwanz so einschüchtern lässt.

Mach dich nicht von ihm abhängig, sondern trenn dich von ihm, ich bin sicher wenn du hier nach Hilfe suchst würde dir hier jeder andere auch sofort da raus helfen.

Glaube mir es bringt nichts länger zu warten, wer weiß wie weit das ganze noch geht.ä

Sag dem Monster tschüss und mach dich ganz schnell vom Acker mit deinem kleinen.

Lg
Teddy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2008 um 9:40

So nicht glücklich!
Moment, kann man in so einer Partnerschaft überhaupt glücklich sein???
Also ich weiß ja au net.
Ein gut gemeinter Rat von mir, schnapp dein Kind - das Kind bekommt ja au mit was bei euch daheim abgeht unterschätz das mal nicht, zieh zu einer Freundin oder ins Frauenhaus- da bist du geschützt, aber mach dich schleunigst vom Acker!
Dein Mann hat ein starkes psychisches Problem au wenn du das evt nicht Wahrhaben möchtest, aber guck, dass du weg kommst!

Einmal hat er dich schon am Hals gepackt, dass nächste Mal bist du Tod! Sorry hart, aber ist so!

Schnapp dein Kind und GEH!

Du willst nicht, dass dein Kind ohne Papa aufwächst? Hallo??? Ist sowas den ein liebevoller Vater auf den man stolz sein kann???
Also wenn ich da an meine Eltern denk, die streiten sich au, wo gibts das den nicht, aber so heftig????

Willst du Tod sein und dein Kind wird dann automatisch ihm zugesprochen oder ja sagen wir so es landet dann woanders da er erstmal in Knast kommt, ist es dir das Wert???

Ich will hier nichts dramatisieren den die Lage ist dramatisch!!!

Also guck das du so schnell es geht ausziehst und dich und dein Kind in Sicherheit bringst! Du hast für dein Kind nämlich au eine Verantwortung. Im Moment ist er nur zu dir so heftig, aber wenn ihn das Kind mal aufregt und er da au seine Kontrolle verliert... na dann ist die K... (sorry) noch mehr am Dampfen.

Wenn er dir sagt das er dich liebt, dann zieh trotzdem aus und zwinge ihn eine Therapie zu machen und wenn die Erfolgreich war, dann könnt ihr nochmal über das Thema Beziehung reden, aber im Moment, sorry keine Chance. Auch wenn es weh tut. Du bist net seine Geige auf der er spielen kann wie er will.
Du bist ein wertvoller Mensch der es verdient hat dich zu lieben und zu respektieren.

Und noch was zum Schluss (könnt hier ewig schreiben um dir zu helfen) wer nach 10 Tagen Geburt vom Kind rum läuft wie ein Model, also ich weiß ja au net. Und da ich davon ausgeh das du ja duschen warst und Co, versteh ich ihn nicht. Ausserdem hat man nach der Geburt von einem Kind andere Sorgen als sich zu stylen!

Kopf hoch und viel Kraft und Glück bei der richtigen Entscheidung!

Ps: Leg dir ne neue Handynummer zu!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2008 um 12:29


mach die da ganz schnell vom akker.
ich war damals auch mit einem mann zusammen der mich geschlagen hat und ich so blöd war nicht zu gehen.
erst fielgt man gegen wände und türen und dann tut es dem mann leid, das kenne ich nur zu gut.
glaub mal erst sind es klenigkeiten und dann wird es schlimmer.
es ist zwar schade wenn dein kind ohne vater aufwächst aber mit dem mann wird dein kind auch nicht glücklich werden.
ich wünsch dir alles gute und viel kraft

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Februar 2015 um 8:17

Wie ist es ausgegangen?
Hallo keka

Nun ist dein beitrag schon einige jahre her, wie ist deine situation ausgegangen? Was hast du gemacht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Februar 2015 um 9:38
In Antwort auf sergej_12646068

Wie ist es ausgegangen?
Hallo keka

Nun ist dein beitrag schon einige jahre her, wie ist deine situation ausgegangen? Was hast du gemacht?

.. und wenn sie nicht gestorben sind ..

..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Februar 2015 um 12:24

Keine Frau verdient so was....
Hört sich an als sei dein Mann ein ausgewachsener Narzisst.

Informiere dich rechtzeitig und sieh zu dass du deine Flucht gut planst.

Ich hatte das auch und glaub mir das ist nicht nur ein "Versehen" solche Menschen entwerten andere und welche die so schwach sind überstehen so etwas nicht.

Was du machst, es wird alles falsch sein. Wenn du gehen willst wird er sagen "Ich hab es nicht so gemeint" und 3 Wochen später - spätestens - beginnt es von Neuem.

Deinem Kind geht es gut wenn es dir gut geht.
Informiere idch aber vorher, was passiert, wenn du dich von einem Narzissten trennst.

Auf You tube gibt es viele gute Informationen dazu. Oder auch erschreckende. Wie man es nimmt.....

Ich empfehle dir, schon jetzt alles zu DOKUMENTIEREN. Das habe ich früher versäumt. Jetzt habe ich wenige Beweise. Zeugen, Berichte, alles schriftlich schon mal sammeln und wenn er auf dich losgehen sollte, sofort die Polizei rufen usw.

Wenn du merkst, dass sich das steigert, verschwinde in ein Frauenhaus.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Februar 2015 um 12:26

@nordensfrau - ooops... hatte ich gar nicht gesehen
Dann hoffe ich mal, dass für sie und das Kind alles gut ausgegangen ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen