Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein ehemaliger lehrer...

Mein ehemaliger lehrer...

20. November 2007 um 13:33

ich weiß einfach nicht mehr weiter! Ich habe seit 2 Jahren einen wundervollen ehemann (er ist wirklich total wundervoll - umso gestörter komm ich mir vor! Aber ich weiß jetzt mittlerweile, dass mir trotz tollen mannes etwas fehtl)(sind seit insgesamt 5 jahren zusammen)und denke ständig an jemand anderen. Wie soll ich sagen, dieser andere war mal mein Lehrer (seit ein paar jahren aber nicht mehr) und ist auch dementsprechend älter als ich (er 52) ich 21. damals als er noch mein lehrer war hat er mir durch eine ziemlich schwere krise geholfen und war danach auch immer für mich da (meist hatten wir aber nur eMail-Kontakt) udn ich konnte ihm alles anvertrauen. Jetzt erst vor ein paar monaten war ich zweimal mit ihm kaffee trinken und da merkte ich erst so richtig wie aufgeregt ich wurde, wenn ich ihn wiedersehen konnte. Da fiel mir auch erst so richtig auf wie anziehend er auf mcih wirkt. Er ist so sexy und interessant!! Ich sehne mich seitdem total nach ihm, denke sogar während ich mit meinem mann schlafe in ihn und will nur noch mit ihm eine Affäre haben! Das macht mich wahnsinnig! Ich denke NUR noch in ihn! Also nahm ich mir neulich allen mut zusammen und gestand im meine Sehnsüchte (per mail)... naja daraufhin schrieb er dass er liiert sei!!! Was? Das hatte er nie erwähnt!!! Und ich war am Boden zerstört! Er sei altmodisch meinte er und könne nicht untreu sein, obwohl er mir gerne meine wünsche erfüllen würde, dass es mir halt besser geht oder so.
Seitdem hat er sich gar nicht mehr gemeldet... das macht mich total fertig!!
Was soll ich tun? Ich will ihn! Wenn es auch nur einmal ist. Ein abenteuer, eine kleine flucht aus dem alltag, mein geheimnis. Meine Sehnsucht nach ihm bringt mich um den verstand!!

Soll ich mich nochmal bei ihm melden? (hab erst vor ein paar tagen ihm was geschreiben, aber ohne antwort).
Und wieso erzählte er mir nichts von seiner beziehung?
Ich will ihm doch nur einmal so nahe sein wie sich zwei menschen nur nahe sein können!

Bitte dringend um antworten!
LG, violeflash

Mehr lesen

21. November 2007 um 8:19

Der traurigste Thread aller Zeiten...
Hallo meine... (na, was bist Du jetzt eigentlich - wie soll ich dich nennen?),

will dir diesen Thread nicht versauen, hab aber die ganze letzte Nacht darüber nachgedacht, was ich dir hierzu schreiben könnte.
Mir tut es nochmals aufrichtig leid, dass ich auf diese Zeilen gestoßen bin und wir gestern Abend/Nacht noch darüber sprechen mussten.
Leider habe ich wohl keine Lösung für uns, appeliere aber vielleicht noch ein letztes Mal an dich...
Hör doch bitte auf mit diesen Kindereien. Du wirst demnächst 21 und wir haben in den letzten 5 Jahren viel zusammen erlebt. Sehnsucht nach einem anderen Menschen zu haben verstehe ich, allerdings bist Du von einer Person hingerissen, die bestimmt auch auf andere Menschen so wirkt - nicht nur auf dich.
Wir haben immer schönen Sex gehabt - es schlägt mich allerdings sehr nieder, dass Du zuletzt wohl dabei auch an deinen alten Lehrer gedacht hast.
Schade, dass Du meine Einstellung zu diesem Thema nicht teilst - und schade auch, dass Du dich über diese Sehnsucht nicht unseretwegen hinwegsetzen kannst.
Leider kann ich all das nicht nachvollziehen - es scheint als ob Du tatsächlich noch zu jung (oder einfach zu eigen) bist um meinen Standpunkt zu verstehen. Ich brauche in einer Liebesbeziehung Vetrauen und Einzigartigkeit, und möchte nicht, dass ich Gefühle von dir mit einem anderen Menschen teilen muss. Allein deswegen könnte ich dir nicht mehr in die Augen sehen.
Es schmerzt sehr und ich fühle mich wie der GRÖSSTE VOLLDEPP aller Zeiten.
Schade, ich dachte wir wären ein echt starkes Team.
Wenn Du lieber den Teenie- Trip markierst und ein Girl sein musst, dass sich noch in sexuellen Erfahrungen misst, dann kann ich da nicht auch noch mitmachen.
Sorry, da hört meine Welt auf - ich wollte dir immer treu sein. Jetzt kann ich nur noch selbst über mich Idioten lachen... und weinen.
Scheiße, ich bin traurig - tut mir tausend Mal leid, dass unsere Verbindung aus so einem Grund enden muss...

Liebe Grüße (und einen kleinen Kuss),
dein Mann Patrick

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2007 um 15:18
In Antwort auf sadpat

Der traurigste Thread aller Zeiten...
Hallo meine... (na, was bist Du jetzt eigentlich - wie soll ich dich nennen?),

will dir diesen Thread nicht versauen, hab aber die ganze letzte Nacht darüber nachgedacht, was ich dir hierzu schreiben könnte.
Mir tut es nochmals aufrichtig leid, dass ich auf diese Zeilen gestoßen bin und wir gestern Abend/Nacht noch darüber sprechen mussten.
Leider habe ich wohl keine Lösung für uns, appeliere aber vielleicht noch ein letztes Mal an dich...
Hör doch bitte auf mit diesen Kindereien. Du wirst demnächst 21 und wir haben in den letzten 5 Jahren viel zusammen erlebt. Sehnsucht nach einem anderen Menschen zu haben verstehe ich, allerdings bist Du von einer Person hingerissen, die bestimmt auch auf andere Menschen so wirkt - nicht nur auf dich.
Wir haben immer schönen Sex gehabt - es schlägt mich allerdings sehr nieder, dass Du zuletzt wohl dabei auch an deinen alten Lehrer gedacht hast.
Schade, dass Du meine Einstellung zu diesem Thema nicht teilst - und schade auch, dass Du dich über diese Sehnsucht nicht unseretwegen hinwegsetzen kannst.
Leider kann ich all das nicht nachvollziehen - es scheint als ob Du tatsächlich noch zu jung (oder einfach zu eigen) bist um meinen Standpunkt zu verstehen. Ich brauche in einer Liebesbeziehung Vetrauen und Einzigartigkeit, und möchte nicht, dass ich Gefühle von dir mit einem anderen Menschen teilen muss. Allein deswegen könnte ich dir nicht mehr in die Augen sehen.
Es schmerzt sehr und ich fühle mich wie der GRÖSSTE VOLLDEPP aller Zeiten.
Schade, ich dachte wir wären ein echt starkes Team.
Wenn Du lieber den Teenie- Trip markierst und ein Girl sein musst, dass sich noch in sexuellen Erfahrungen misst, dann kann ich da nicht auch noch mitmachen.
Sorry, da hört meine Welt auf - ich wollte dir immer treu sein. Jetzt kann ich nur noch selbst über mich Idioten lachen... und weinen.
Scheiße, ich bin traurig - tut mir tausend Mal leid, dass unsere Verbindung aus so einem Grund enden muss...

Liebe Grüße (und einen kleinen Kuss),
dein Mann Patrick

Das ist wirklich der traurigste Thread aller Zeiten...
Hallo Patrick,
ich hab Deine Zeilen und auch die Deiner Frau gelesen. Ich nehme mal an, dass es Zufall ist, dass Du auf den Beitrag Deiner Frau gestossen bist.
Ich kann Dich sehr gut verstehen. Kann aber auch Deine Frau verstehen, weil mir dasselbe vor gar nicht allzu langer Zeit passiert ist.
Ich bin auch verheiratet und würde meinen Mann niemals verlassen, weil ich ihn liebe. Doch hab ich in den letzten Jahren (wir kennen uns 8 jahre) irgendwas vermisst. Selbst wusste ich es nicht genau, was es ist. Ich wusste nur, dass ich nicht 100% glücklich war. Dann hab ich einen anderen Mann kennen gelernt und es hat geprickelt. Auf einmal fühlte ich mich richtig toll. Mir gings gut. Ich hatte mit diesem Mann niemals Sex aber ich hatte ihn im Herzen. Kurze Rede - langer Sinn... So was kann passieren. Es bricht in ein Leben ein und man (ich z. B. ) weiss nicht mehr, wo einem der Kopf steht. Ich hatte mich wirklich in diesen Mann verliebt und doch liebte ich auch meinen Mann. Kannst Du das verstehen?? Aus den Zeilen Deiner Frau konnte ich rauslesen, dass sie Dich liebt. Rede mit ihr über alles. Frag Sie was ihr wirklich wichtig ist. Gib das nicht einfach auf - was Du mit ihr hast. Wenn Du sie aufrichtig liebst, dann gib euch nochmals eine Chance - wenn sie das auch will.
Ich wünsche euch beiden viel Glück und Kraft.
Mirella

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2007 um 16:31
In Antwort auf timo_12865479

Das ist wirklich der traurigste Thread aller Zeiten...
Hallo Patrick,
ich hab Deine Zeilen und auch die Deiner Frau gelesen. Ich nehme mal an, dass es Zufall ist, dass Du auf den Beitrag Deiner Frau gestossen bist.
Ich kann Dich sehr gut verstehen. Kann aber auch Deine Frau verstehen, weil mir dasselbe vor gar nicht allzu langer Zeit passiert ist.
Ich bin auch verheiratet und würde meinen Mann niemals verlassen, weil ich ihn liebe. Doch hab ich in den letzten Jahren (wir kennen uns 8 jahre) irgendwas vermisst. Selbst wusste ich es nicht genau, was es ist. Ich wusste nur, dass ich nicht 100% glücklich war. Dann hab ich einen anderen Mann kennen gelernt und es hat geprickelt. Auf einmal fühlte ich mich richtig toll. Mir gings gut. Ich hatte mit diesem Mann niemals Sex aber ich hatte ihn im Herzen. Kurze Rede - langer Sinn... So was kann passieren. Es bricht in ein Leben ein und man (ich z. B. ) weiss nicht mehr, wo einem der Kopf steht. Ich hatte mich wirklich in diesen Mann verliebt und doch liebte ich auch meinen Mann. Kannst Du das verstehen?? Aus den Zeilen Deiner Frau konnte ich rauslesen, dass sie Dich liebt. Rede mit ihr über alles. Frag Sie was ihr wirklich wichtig ist. Gib das nicht einfach auf - was Du mit ihr hast. Wenn Du sie aufrichtig liebst, dann gib euch nochmals eine Chance - wenn sie das auch will.
Ich wünsche euch beiden viel Glück und Kraft.
Mirella

Der traurigste Thread, den die Welt je gesehen hat
Wie kann ich den Menschen meines Herzens teilen?
Ich höre immer nur Phrasen: "Es hat geprickelt", "Ich hatte ihn in meinem Herzen", "Ich war nicht 100% glücklich".
Von Frauen hört man immer nur solche Dinge...
Ich weiß, dass Du es nett meinst. Aber ich komm so einfach nicht weiter.
Und ich wehre mich dagegen, diese Tatsache einfach so zu akzeptieren, dass meine Frau nebenbei noch einen anderen Mann anhimmelt.
ICH weiß wo mein Herz schlägt. Ich hab mal Gedanken an andere Frauen gehabt, sicherlich. Aber ich lasse es nicht zu, dass mir so etwas wiederfährt!

Pat

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2007 um 16:33
In Antwort auf timo_12865479

Das ist wirklich der traurigste Thread aller Zeiten...
Hallo Patrick,
ich hab Deine Zeilen und auch die Deiner Frau gelesen. Ich nehme mal an, dass es Zufall ist, dass Du auf den Beitrag Deiner Frau gestossen bist.
Ich kann Dich sehr gut verstehen. Kann aber auch Deine Frau verstehen, weil mir dasselbe vor gar nicht allzu langer Zeit passiert ist.
Ich bin auch verheiratet und würde meinen Mann niemals verlassen, weil ich ihn liebe. Doch hab ich in den letzten Jahren (wir kennen uns 8 jahre) irgendwas vermisst. Selbst wusste ich es nicht genau, was es ist. Ich wusste nur, dass ich nicht 100% glücklich war. Dann hab ich einen anderen Mann kennen gelernt und es hat geprickelt. Auf einmal fühlte ich mich richtig toll. Mir gings gut. Ich hatte mit diesem Mann niemals Sex aber ich hatte ihn im Herzen. Kurze Rede - langer Sinn... So was kann passieren. Es bricht in ein Leben ein und man (ich z. B. ) weiss nicht mehr, wo einem der Kopf steht. Ich hatte mich wirklich in diesen Mann verliebt und doch liebte ich auch meinen Mann. Kannst Du das verstehen?? Aus den Zeilen Deiner Frau konnte ich rauslesen, dass sie Dich liebt. Rede mit ihr über alles. Frag Sie was ihr wirklich wichtig ist. Gib das nicht einfach auf - was Du mit ihr hast. Wenn Du sie aufrichtig liebst, dann gib euch nochmals eine Chance - wenn sie das auch will.
Ich wünsche euch beiden viel Glück und Kraft.
Mirella

Schön ung gut
Nur frage ich mich wieder einmal, was hier unter Liebe verstanden wird.. "ich liebe meinen Mann, aber denn anderen auch"... "naja irgendwas hat mir gefehelt, wusste nicht was...."

Das ist doch kein Wunschkonzert!

Und er, also Patrick, muss überhaupt nichts. Warum soll er auch noch kämpfen? Wofür? Der Depp ist und bleibt Er. Zudem kämpft er gegen Windmühlen. Die Katze ist nun mal aus dem Sack.

"Es gibt eine Chance, wenn Sie das auch will" --- Ehm, aus den Beiträgen geht klar hervor, dass Sie diese fixe Idee vom Lehrer über die Beziehung selbst stellt. Das hat Sie Ihrem Mann so mitgeteilt. Damit ist Alles gesagt.

Stimmt, passieren kann sowas. Jedoch nicht, dass ein Ehemann in einem Forum erfahren muss, was seine Frau hinter seinem Rücken plant und treibt.

Aber wie gesagt, Patrick wird schon wissen was er tut. Und hoffentlich macht er das Richtige....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2007 um 9:43
In Antwort auf sadpat

Der traurigste Thread, den die Welt je gesehen hat
Wie kann ich den Menschen meines Herzens teilen?
Ich höre immer nur Phrasen: "Es hat geprickelt", "Ich hatte ihn in meinem Herzen", "Ich war nicht 100% glücklich".
Von Frauen hört man immer nur solche Dinge...
Ich weiß, dass Du es nett meinst. Aber ich komm so einfach nicht weiter.
Und ich wehre mich dagegen, diese Tatsache einfach so zu akzeptieren, dass meine Frau nebenbei noch einen anderen Mann anhimmelt.
ICH weiß wo mein Herz schlägt. Ich hab mal Gedanken an andere Frauen gehabt, sicherlich. Aber ich lasse es nicht zu, dass mir so etwas wiederfährt!

Pat

DU hast Recht....
Irgendwie hast Du mir mit Deinem letzten Thread die Augen geöffnet. Man sollte wirklich wissen, wo das Herz schlägt und vor allem hingehört. Ich muss sagen, Du bist ein Mann mit Charakter. Das Problem liegt in einer solchen Situation bei uns Frauen selbst. Bei uns selbst müssen wir suchen, nicht bei anderen Männern. Und wie die Kollegin schon sagte... Das Leben ist kein Wunschkonzert. Die Devise sollte lauten... Leave ist - Change ist - Love it.
Pat ich wünsch Dir trotzdem alles Gute - Du verdienst es glücklich zu sein, weil Du ehrlich und echt bist.
Alles Liebe,
Mirella

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2007 um 9:51
In Antwort auf timo_12865479

DU hast Recht....
Irgendwie hast Du mir mit Deinem letzten Thread die Augen geöffnet. Man sollte wirklich wissen, wo das Herz schlägt und vor allem hingehört. Ich muss sagen, Du bist ein Mann mit Charakter. Das Problem liegt in einer solchen Situation bei uns Frauen selbst. Bei uns selbst müssen wir suchen, nicht bei anderen Männern. Und wie die Kollegin schon sagte... Das Leben ist kein Wunschkonzert. Die Devise sollte lauten... Leave ist - Change ist - Love it.
Pat ich wünsch Dir trotzdem alles Gute - Du verdienst es glücklich zu sein, weil Du ehrlich und echt bist.
Alles Liebe,
Mirella

Ehm
"Und wie die Kollegin schon sagte... Das Leben ist kein Wunschkonzert"

--- Ich bin keine Kollegin, sondern ein Kollege!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2007 um 10:11
In Antwort auf zoe_12062812

Ehm
"Und wie die Kollegin schon sagte... Das Leben ist kein Wunschkonzert"

--- Ich bin keine Kollegin, sondern ein Kollege!!!

Sorry Kollege!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2007 um 13:32
In Antwort auf timo_12865479

Sorry Kollege!

My strength, my power
>>Du verdienst es glücklich zu sein, weil Du ehrlich und echt bist.<<
Danke für die netten Worte. Ich weiß nicht, ob ich so ehrlich bin... immerhin hab ich den privaten Foreneintrag meiner Frau gelesen.
Ich hab immer versucht ein netter Mensch zu sein - würde meiner Frau niemals etwas antun. Egal was passiert.
DAS ist einer meiner Tugenden und großen Stärken. Alle, die mich aus diesem Grund für Schwach halten, verstehen meinen Hang zur Harmonie nicht. Ich bin manchmal ein unsicherer, aber starker Mensch.
Die Entscheidung hängt auch von mir ab - und ich werde die richtige Entscheidung treffen.

Pat

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. November 2007 um 22:47
In Antwort auf sadpat

My strength, my power
>>Du verdienst es glücklich zu sein, weil Du ehrlich und echt bist.<<
Danke für die netten Worte. Ich weiß nicht, ob ich so ehrlich bin... immerhin hab ich den privaten Foreneintrag meiner Frau gelesen.
Ich hab immer versucht ein netter Mensch zu sein - würde meiner Frau niemals etwas antun. Egal was passiert.
DAS ist einer meiner Tugenden und großen Stärken. Alle, die mich aus diesem Grund für Schwach halten, verstehen meinen Hang zur Harmonie nicht. Ich bin manchmal ein unsicherer, aber starker Mensch.
Die Entscheidung hängt auch von mir ab - und ich werde die richtige Entscheidung treffen.

Pat

Wenn ich jetzt auch mal was sagen darf..
also ich finde den genzen mist hier echt kacke! leben ist kein wunschkonzert und sonst was - tralalaa. klar, aber jeder muss sich doch im klaren werden, was er für ein leben führen will und muss dann halt auch leider mal in kauf nehmen nicht eben "every-bodys-darling" zu sein! nur so viel dazu.

Außßerdem ist es echt mies, dass hier meine INTIMSTEN gedanken und sehnsüchte von so nichtssagenden irgendwers aussereinadnergenommen werden, die mich und meine gefühlswelt und mein ganzes leben eh nicht kennen! Verdammt, und wenn mein mann hier was schreibt is ja klar, das er der "gute" ist. Logisch, ich war mein ganzes leben immer schon die "böse" die "zicke" oder sonst was, nur weil ich meine eigene ganz ehrlcihe meinung habe und auch kein angst diese zu sagen (wie vllt sonst manche hier). is mir aber jetzt mittlerweile wurscht wie ihc von so nobodiey abgestempelt werde, denn die leute die mich kennen, die schätzen das an mir und wissen auch ganz genau wo sie bei mir stehen.

eigentlich hab ich hier mir nur mal elles von der seele schreiben müssen und deswegen den thread eröffnet und um vllt jemand in einer ähnlichen situation zu wort kommen zu lassen.

violetflash

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November 2007 um 13:50

Sie hat nicht nur davon geträumt,
sondern sie hat sich ihm angeboten und wurde allerdings von einem Mann abgelehnt der andere Ansichten zur Treue gegenüber seinem Partner hat als sie selbst.Du hast in sofern recht das wahrscheinlich jeder ob in einer Beziehung oder auch nicht davon geträumt mit irgendeiner die er persönlich ,oder vom sehen oder vielleicht aus den Medien kennt zu schlafen. Jedoch auf der einen Seite zu sagen ich habe einen wundervollen Ehemann aber meine sexuelle Sehnsucht richte ich auf einen anderen Mann aus und den biete ich mich dann auch noch an das ist doch dann keine Träumerei mehr sondern handfester Betrug.Wenn sie dann noch sagt alle mögen an ihr ihre Ehrlichkeit und Direktheit stellt sich doch die Frage warum war sie ihrem wundervollen Mann gegenüber nicht Ehrlich und hat ihm nicht direkt gesagt du bist so wundervoll das ich mir nichts sehnlicher Wünsche als mit meinem Lehrer zu schlafen.
Beim Lehrer hat nun leider nicht geklappt, aber wie soll ihr Mann damit umgehen das evtl. irgendwann wieder einer da ist dem sie sich anbietet weil sie vor Sehnsucht nach ihm verzehrt.
Ich denke mir das sie ein noch sehr unreifer Mensch ist und besser noch Beziehung führen sollte.

Alles Gute KoiKoi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November 2007 um 14:23
In Antwort auf cairo_12111863

Sie hat nicht nur davon geträumt,
sondern sie hat sich ihm angeboten und wurde allerdings von einem Mann abgelehnt der andere Ansichten zur Treue gegenüber seinem Partner hat als sie selbst.Du hast in sofern recht das wahrscheinlich jeder ob in einer Beziehung oder auch nicht davon geträumt mit irgendeiner die er persönlich ,oder vom sehen oder vielleicht aus den Medien kennt zu schlafen. Jedoch auf der einen Seite zu sagen ich habe einen wundervollen Ehemann aber meine sexuelle Sehnsucht richte ich auf einen anderen Mann aus und den biete ich mich dann auch noch an das ist doch dann keine Träumerei mehr sondern handfester Betrug.Wenn sie dann noch sagt alle mögen an ihr ihre Ehrlichkeit und Direktheit stellt sich doch die Frage warum war sie ihrem wundervollen Mann gegenüber nicht Ehrlich und hat ihm nicht direkt gesagt du bist so wundervoll das ich mir nichts sehnlicher Wünsche als mit meinem Lehrer zu schlafen.
Beim Lehrer hat nun leider nicht geklappt, aber wie soll ihr Mann damit umgehen das evtl. irgendwann wieder einer da ist dem sie sich anbietet weil sie vor Sehnsucht nach ihm verzehrt.
Ich denke mir das sie ein noch sehr unreifer Mensch ist und besser noch Beziehung führen sollte.

Alles Gute KoiKoi

Mal ganz ehrlich
wie soll jemand deinen Beitrag so richtig ernst nehmen, wenn man ihn liest? Die ganze Grammatik und Rechtschreibung lässt zu wünschen übrig... naja... ist mir jetzt auch egal. Sollen sich doch alle hier den Mund zerreissen über MEINE PROBLEME, weil sie selbst keinen Bock haben sich mit ihren eigenen zu befassen.

Violetflash

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November 2007 um 15:45
In Antwort auf ashlyn_12946410

Mal ganz ehrlich
wie soll jemand deinen Beitrag so richtig ernst nehmen, wenn man ihn liest? Die ganze Grammatik und Rechtschreibung lässt zu wünschen übrig... naja... ist mir jetzt auch egal. Sollen sich doch alle hier den Mund zerreissen über MEINE PROBLEME, weil sie selbst keinen Bock haben sich mit ihren eigenen zu befassen.

Violetflash

Habe ich da einen Nerv getroffen.
außerdem hast du dein Problem ins Netz gesetzt.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November 2007 um 16:10
In Antwort auf cairo_12111863

Habe ich da einen Nerv getroffen.
außerdem hast du dein Problem ins Netz gesetzt.

Nein, hast du nicht
außerdem habe ich MEIN PROBLEM ins netz gestellt um von anderen, die ÄHNLICHES durchmachen ihre meinung oder sonstiges zu hören und nicht um mich von dir nerven lassen zu müssen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November 2007 um 16:11
In Antwort auf ashlyn_12946410

Nein, hast du nicht
außerdem habe ich MEIN PROBLEM ins netz gestellt um von anderen, die ÄHNLICHES durchmachen ihre meinung oder sonstiges zu hören und nicht um mich von dir nerven lassen zu müssen!

PS
ich setze mich wenigstens mit meinen gefühlen auseinander und verdränge sie nicht ein leben lang nur um irgendeiner moral zu entsprechen.

denk mal drüber nach

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November 2007 um 17:23
In Antwort auf ashlyn_12946410

PS
ich setze mich wenigstens mit meinen gefühlen auseinander und verdränge sie nicht ein leben lang nur um irgendeiner moral zu entsprechen.

denk mal drüber nach

Du solltest dich auch mal...
mit den Gefühlen deines Mannes beschäftigen aber die sind dir wahrscheinlich egal.
Weil du mit deinen Gefühlen auf Grund deiner Unreife nicht klar kommst heisst nicht das die Leute die hier mailen nicht zu Ihren Gefühlen stehen können und damit klarkommen.Dein nächstes Problem wird dann jawohl die Trennung von deinem Mann sein aber so wie du tönst wirst du darüber Gefühlsamäßig schnell hinwegkommen.
Außerdem wenn du schon was ins Netz setzt wirst du doch erwarten können das alle die dir antworten dir auf die Schulter klopfen und sagen hast du klasse gemacht Mädchen.Normalerweise nerve ich ungern jemanden, aber wenn jemand so dumm und arrogant in seiner Einschätzung über sich selbst ist dann tue ich es.
Es kommt von dir kein Wort darüber das du Mist gebaut hast und deinen Mann in seinen Gefühlen verletzt hast wahrscheinlich gibst du Ihm sogar die Schuld an allem.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November 2007 um 18:52
In Antwort auf cairo_12111863

Du solltest dich auch mal...
mit den Gefühlen deines Mannes beschäftigen aber die sind dir wahrscheinlich egal.
Weil du mit deinen Gefühlen auf Grund deiner Unreife nicht klar kommst heisst nicht das die Leute die hier mailen nicht zu Ihren Gefühlen stehen können und damit klarkommen.Dein nächstes Problem wird dann jawohl die Trennung von deinem Mann sein aber so wie du tönst wirst du darüber Gefühlsamäßig schnell hinwegkommen.
Außerdem wenn du schon was ins Netz setzt wirst du doch erwarten können das alle die dir antworten dir auf die Schulter klopfen und sagen hast du klasse gemacht Mädchen.Normalerweise nerve ich ungern jemanden, aber wenn jemand so dumm und arrogant in seiner Einschätzung über sich selbst ist dann tue ich es.
Es kommt von dir kein Wort darüber das du Mist gebaut hast und deinen Mann in seinen Gefühlen verletzt hast wahrscheinlich gibst du Ihm sogar die Schuld an allem.

Weißt du
ich sehs nicht ein hier mit dir rumzudiskutieren oder mich zu rechtfertigen. Denke halt von mir was du denkst ! ist mir wurscht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November 2007 um 21:10
In Antwort auf ashlyn_12946410

Weißt du
ich sehs nicht ein hier mit dir rumzudiskutieren oder mich zu rechtfertigen. Denke halt von mir was du denkst ! ist mir wurscht.

Okay, okay...
... bleibt bitte cool.
Die letzten paar Tage waren wirklich äußerst unlustig. Meiner Frau werden Dinge vorgeworfen, die so nicht ganz stimmen.
Ich danke allen, für die Unterstützung in meiner/unserer Situation. Dass ihr an mich denkt und versucht, euch meine Gefühlswelt hineinzuversetzen... danke!
Doch meine Frau hat diese Sache wohl sehr lange mit sich herum getragen und wollte mich eigentlich nicht verletzen.
Der Stellenwert der "Liebe" und was man dafür aufgibt ist eigentlich das Thema dieser Sache.
Wenn ein Mensch sich selbst nicht in seinen Gefühlen und in seiner Einstellung (oder was wir dafür halten) verraten möchte, tendiert er dazu, der Sache standzuhalten.
Meine Frau und ich haben also beinahe das gleiche Problem:
Sie möchte sich nicht einschränken und ich möchte mein Wesen dafür nicht aufgeben.
Es ist ein "Face to Face", das wir bisher ohne großartige Wutanfälle oder gegenseitige Vorwürfe überstanden haben.
Die Sache ist nicht überstanden, wenn wir den "Bösen" in der Geschichte ausfindig machen, versteht ihr?
Meine Frau soll sich nicht "ändern", nur weil sie die Tatsache des "Übeltäters" vorgeworfen bekommt. Es geht hier um einen Zwiespalt, nicht um einen beabsichtigten Angriff auf meine Welt.
Was mich bestrifft: Mich verändern diese Tage auch. Ich bleibe meinem Wesen aber in jedem Fall treu. Stärke erwacht neu in mir. Ich werde Geduldig und meine Liebe zu den Dingen der Welt wächst mit jedem Tag mehr.
Nochmal: Ich danke euch für euer Mitgefühl mir gegenüber. Doch bitte vergesst und unterschätzt die "zehrende" Gestalt in euch und in allen anderen menschlichen Wesen nicht.
Bitte versteht auch die Personen, die euch vielleicht mal verletzt haben. Wir sind alles nur verzweifelte Geister, die einen Weg suchen, in dieser unglaublichen Welt nicht verloren zu gehen...
Ich liebe euch alle, danke.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November 2007 um 12:50
In Antwort auf sadpat

Okay, okay...
... bleibt bitte cool.
Die letzten paar Tage waren wirklich äußerst unlustig. Meiner Frau werden Dinge vorgeworfen, die so nicht ganz stimmen.
Ich danke allen, für die Unterstützung in meiner/unserer Situation. Dass ihr an mich denkt und versucht, euch meine Gefühlswelt hineinzuversetzen... danke!
Doch meine Frau hat diese Sache wohl sehr lange mit sich herum getragen und wollte mich eigentlich nicht verletzen.
Der Stellenwert der "Liebe" und was man dafür aufgibt ist eigentlich das Thema dieser Sache.
Wenn ein Mensch sich selbst nicht in seinen Gefühlen und in seiner Einstellung (oder was wir dafür halten) verraten möchte, tendiert er dazu, der Sache standzuhalten.
Meine Frau und ich haben also beinahe das gleiche Problem:
Sie möchte sich nicht einschränken und ich möchte mein Wesen dafür nicht aufgeben.
Es ist ein "Face to Face", das wir bisher ohne großartige Wutanfälle oder gegenseitige Vorwürfe überstanden haben.
Die Sache ist nicht überstanden, wenn wir den "Bösen" in der Geschichte ausfindig machen, versteht ihr?
Meine Frau soll sich nicht "ändern", nur weil sie die Tatsache des "Übeltäters" vorgeworfen bekommt. Es geht hier um einen Zwiespalt, nicht um einen beabsichtigten Angriff auf meine Welt.
Was mich bestrifft: Mich verändern diese Tage auch. Ich bleibe meinem Wesen aber in jedem Fall treu. Stärke erwacht neu in mir. Ich werde Geduldig und meine Liebe zu den Dingen der Welt wächst mit jedem Tag mehr.
Nochmal: Ich danke euch für euer Mitgefühl mir gegenüber. Doch bitte vergesst und unterschätzt die "zehrende" Gestalt in euch und in allen anderen menschlichen Wesen nicht.
Bitte versteht auch die Personen, die euch vielleicht mal verletzt haben. Wir sind alles nur verzweifelte Geister, die einen Weg suchen, in dieser unglaublichen Welt nicht verloren zu gehen...
Ich liebe euch alle, danke.

AN VIOLEFLASH UND PAT!!!
Ich nenn Dich jetzt einfach mal Vio...
Also Vio, irgendwie versteh ich Dich nicht. Wenn Du in einem öffentlichen Forum Deine Geschichte einstellst, dann musst Du auch damit rechnen, dass es Menschen gibt die Deine Lage anders sehen als Du selbst. Man kann nicht immer auf Verständnis hoffen. Menschen sind verschieden und dürfen aber auch deshalb ihre Meinung sagen. Gerade in einem öffentlichen Forum. In meiner ersten Antwort an Dich hab ich geschrieben, dass ich Dich verstehen kann. Hast Du das überlesen oder willst Du nur Dinge sehen, die gegen Dich gehen??? Weisst Du weshalb ich Dir überhaupt geantwortet hab??? Weil ich ein ähnliches Gefühlschaos hatte wie Du. Genauso wie Du denke ich, dass es richtig und auch wichtig ist sich mit sich selbst auseinander zu setzen. Wenn es im inneren prodelt - egal warum - muss man es ernst nehmen. Wenn Dein Herz verrückt spielt, dann muss man in sich hineinhören. Glaub mir, ich versteh Dich 100%. Doch ist es einfach so, dass oft der Grund der Unzufriedenheit in selbst hängt. Bei mir war es so. Ich hätte fast einen riesen Fehler begangen und meine 8 jähre Partnerschaft mit meinem wundervollen Mann für eine kurze Gefühlsexplosion aufgegeben. Es kann natürlich sein, dass ihr (Dein Mann und Du) gar nicht zusammenpasst, dass ich überhaupt nicht harmoniert. Aber hättest Du dann in Deinen ersten Zeilen so liebevoll und schwärmend von ihm geschrieben??? Wohl kaum. Geh in Dich und fühle was Dir wertvoll ist.
Ich kenne Deinen Mann nicht, aber von seinen Zeilen, die er hier reingesetzt hat bin ich fasziniert. Es kommt ein Verständnis und eine Weisheit rüber, dass ich echt begeistert bin.
Ich wünsche Dir Ruhe und Gelassenheit, dass Du für Dich das Richtige tust.
Pat, Dir wünsche ich nach wie vor alles Glück der Erde.
Mirella

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November 2007 um 14:27
In Antwort auf timo_12865479

AN VIOLEFLASH UND PAT!!!
Ich nenn Dich jetzt einfach mal Vio...
Also Vio, irgendwie versteh ich Dich nicht. Wenn Du in einem öffentlichen Forum Deine Geschichte einstellst, dann musst Du auch damit rechnen, dass es Menschen gibt die Deine Lage anders sehen als Du selbst. Man kann nicht immer auf Verständnis hoffen. Menschen sind verschieden und dürfen aber auch deshalb ihre Meinung sagen. Gerade in einem öffentlichen Forum. In meiner ersten Antwort an Dich hab ich geschrieben, dass ich Dich verstehen kann. Hast Du das überlesen oder willst Du nur Dinge sehen, die gegen Dich gehen??? Weisst Du weshalb ich Dir überhaupt geantwortet hab??? Weil ich ein ähnliches Gefühlschaos hatte wie Du. Genauso wie Du denke ich, dass es richtig und auch wichtig ist sich mit sich selbst auseinander zu setzen. Wenn es im inneren prodelt - egal warum - muss man es ernst nehmen. Wenn Dein Herz verrückt spielt, dann muss man in sich hineinhören. Glaub mir, ich versteh Dich 100%. Doch ist es einfach so, dass oft der Grund der Unzufriedenheit in selbst hängt. Bei mir war es so. Ich hätte fast einen riesen Fehler begangen und meine 8 jähre Partnerschaft mit meinem wundervollen Mann für eine kurze Gefühlsexplosion aufgegeben. Es kann natürlich sein, dass ihr (Dein Mann und Du) gar nicht zusammenpasst, dass ich überhaupt nicht harmoniert. Aber hättest Du dann in Deinen ersten Zeilen so liebevoll und schwärmend von ihm geschrieben??? Wohl kaum. Geh in Dich und fühle was Dir wertvoll ist.
Ich kenne Deinen Mann nicht, aber von seinen Zeilen, die er hier reingesetzt hat bin ich fasziniert. Es kommt ein Verständnis und eine Weisheit rüber, dass ich echt begeistert bin.
Ich wünsche Dir Ruhe und Gelassenheit, dass Du für Dich das Richtige tust.
Pat, Dir wünsche ich nach wie vor alles Glück der Erde.
Mirella

Danke Mirella
Ich fand deinen letzten Foreneintrag ebenso eindruckvoll. DU hast die Situation so gut verstanden, wie sie ein Außenstehender überhaupt verstehen kann.
Aber bitte, ich bin doch kein Jesus, oder so.
Ich kann auch schon mal engstirnig oder eine "Linke Bazille" sein. Wütend war ich auch schon auf meine Herzensdame.
In mir schwirren halt (gerade im Moment) viele Gefühle und Gedanken gleichzeitig im Kopf herum... und da habe ich verstanden, dass die Situation schwierig ist. So schwierig, dass man seine alten Dogmen komplett über Bord werfen müsste. Aber eben nur die "schlechten" - und wie man diese als menschliches Wesen so definieren, bzw. herausfiltern kann weiß ich noch nicht.
Dein letzter Eintrag hat MIR jedenfalls sehr geholfen. Vielleicht auch meiner Frau...

Patrick

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November 2007 um 14:46
In Antwort auf sadpat

Danke Mirella
Ich fand deinen letzten Foreneintrag ebenso eindruckvoll. DU hast die Situation so gut verstanden, wie sie ein Außenstehender überhaupt verstehen kann.
Aber bitte, ich bin doch kein Jesus, oder so.
Ich kann auch schon mal engstirnig oder eine "Linke Bazille" sein. Wütend war ich auch schon auf meine Herzensdame.
In mir schwirren halt (gerade im Moment) viele Gefühle und Gedanken gleichzeitig im Kopf herum... und da habe ich verstanden, dass die Situation schwierig ist. So schwierig, dass man seine alten Dogmen komplett über Bord werfen müsste. Aber eben nur die "schlechten" - und wie man diese als menschliches Wesen so definieren, bzw. herausfiltern kann weiß ich noch nicht.
Dein letzter Eintrag hat MIR jedenfalls sehr geholfen. Vielleicht auch meiner Frau...

Patrick

Freut mich...
wenn ich Dir mit meinen Zeilen ein bisschen helfen konnte.
Bei mir und meinem Mann ist nach der ganzen Geschichte wieder richtig Schwung reingekommen. Ich hab meinem Mann von dem anderen erzählt und ihm mein inneres Durcheinander erklärt. Er war natürlich auch gekränkt, verletzt und sehr sehr traurig. Doch er hörte mir zu und hat mir deutlich gezeigt dass ich ihm wichtig bin. Er ist aufgewacht - ich bin aufgewacht. Unsere Beziehung ist viel besser geworden. Wir sind wieder aufmerksam und sehen den anderen. Trotz dem ganzen "Gefühlsschlamassel" kam am Ende was wirklich GUTES raus. Das wünsche ich auch EUCH!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November 2007 um 15:40

...
Zwischen Traum und Realität besteht aber ein Unterschied.

Jeder muss selbst entscheiden, ob er "seinem Trieb" nachgeht, oder ob er es lässt bzw. ob er es so sehr will dass er nicht anders kann. Meistens ist es ja so, dass man etwas unbedingt will und im Nachhinein stellt es sich als totaler Reinfall da und plötzlich ist man aus dem Traum erwaht und steht vor einem Scherbenhaufen. Und, bei allem Respekt, aber die Geschichte hier schreit förmlich danach....

Meine Freundin/ Frau? Momentan bin ich glücklicher Single. Daher Theorie: Wenn Sie diese Träume oder Bedürfnisse hat, dann erwarte ich Ehrlichkeit und Offenheit. Wenn Sie diesen Bedürfnissen nachgehen muss oder will, dann werde ich nicht im Weg stehen. Nur dann ziehe ich ebenso meine Konsequenzen. Und die heißt Trennung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November 2007 um 16:02
In Antwort auf timo_12865479

Freut mich...
wenn ich Dir mit meinen Zeilen ein bisschen helfen konnte.
Bei mir und meinem Mann ist nach der ganzen Geschichte wieder richtig Schwung reingekommen. Ich hab meinem Mann von dem anderen erzählt und ihm mein inneres Durcheinander erklärt. Er war natürlich auch gekränkt, verletzt und sehr sehr traurig. Doch er hörte mir zu und hat mir deutlich gezeigt dass ich ihm wichtig bin. Er ist aufgewacht - ich bin aufgewacht. Unsere Beziehung ist viel besser geworden. Wir sind wieder aufmerksam und sehen den anderen. Trotz dem ganzen "Gefühlsschlamassel" kam am Ende was wirklich GUTES raus. Das wünsche ich auch EUCH!

Jede Geschichte
ist eben anders. Bei dir gings gut aus, bei mir ist genau das Gegenteil eingetreten..!!

@vio: Du stellt dein Problem in ein Forum und erwartest dir, dass die alle auf die Schulter klopfen. Und dann hörst du Meinungen von anderen Menschen, die dir sozusagen ihre Sicht der Dinge darstellen. Und damit kommst du nicht mal annähernd klar.

Du redest von Verwirrtheit, Belastung und Träumerei.... Mädchen, wach auf!!! Du hast dich einem anderen Mann "angeboten", bei allem Respekt, dass ist schon unterste Schublade. Bist du dir selbst so wenig wert? Hast du keinen Stolz? Du lobst deinen Mann in höchsten Tönen, aber im gleichen Atemzug tönst du hier frei raus, dass du ihn jederzeit mit dem Lehrer betrügen würdest bzw. dass du dich bereits angeboten hast?

Ich sags nochmal, bei allem Respekt, aber dass ist schon eine ziemlich tiefe Nummer! Noch dazu höre ich auch jetzt kein einziges Wort im Bezug auf deinen Mann. Das einzige was ich höre ist andauernd "ICH ICH ICH ICH ICH ICH ICH....".

Keiner schiebt dir den schwarzen Peter zu, oder stempelt dich ab, oder sonst was. Nur steht es jedem hier zu seine eigene Meinung kund zu tun. Ob es dir nun passt oder nicht.

Mein Rat an Sadpat: Trennung.

Und weißt du auch warum, liebe Vio? Weil du nicht mal annähernd bereit und reif bist, eine ernsthafte Beziehung, geschweige denn Ehe zu führen. Und das ist keine Beleidigung oder Schuldzuweisung, sondern Tatsache. Und da braucht man kein heller Knopf zu sein, um dies festzustellen. Deine Beiträge hier sprechen Bände!

Dein Mann ist in der Tat vermutlich ein Guter, und dass wird ihm nicht nur jetzt, sondern auch in Zukunft zum Verhängnis werden. Wenn er jetzt nachgibt, dann öffnet dir das Tür und Tor in Zukunft. Wenn dein Mann also seinen Stolz hat, dann nicht nur, weil er eben so ist, sondern um sich selbst zu schützen.

Vielleicht passt ihr beide wirklich nicht zusammen, vielleicht kommt die Ehe für euch zu früh. Vielleicht aber solltest du dich, liebe Vio, mal hinsetzen und über das Ganze nachdenken, und zwar genau nachdenken. Wenn du deinen Bedürfnissen nachgehst, wirst du ein böses Erwachen haben....

Und eines noch: Glaube nicht, dass Ehemänner wie dein Freund einer ist, auch deinen Beschreibungen zufolge, an jeder Straßenecke warten. Sieh dich mal in diesem Forum herum, und ließ dir die Stories, die deiner Lage gleichen durch. Viele Happy-Ends wirst du nicht finden.

Keiner zwingt dich zu etwas, Vio. Deine Entscheidungen triffst du selbst. Nur von anderen darfst du dann im Gegenzug auch nichts erwarten oder fordern, sondern mit den Konsequenzen leben.

lg
Rockatansky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November 2007 um 18:08
In Antwort auf zoe_12062812

Jede Geschichte
ist eben anders. Bei dir gings gut aus, bei mir ist genau das Gegenteil eingetreten..!!

@vio: Du stellt dein Problem in ein Forum und erwartest dir, dass die alle auf die Schulter klopfen. Und dann hörst du Meinungen von anderen Menschen, die dir sozusagen ihre Sicht der Dinge darstellen. Und damit kommst du nicht mal annähernd klar.

Du redest von Verwirrtheit, Belastung und Träumerei.... Mädchen, wach auf!!! Du hast dich einem anderen Mann "angeboten", bei allem Respekt, dass ist schon unterste Schublade. Bist du dir selbst so wenig wert? Hast du keinen Stolz? Du lobst deinen Mann in höchsten Tönen, aber im gleichen Atemzug tönst du hier frei raus, dass du ihn jederzeit mit dem Lehrer betrügen würdest bzw. dass du dich bereits angeboten hast?

Ich sags nochmal, bei allem Respekt, aber dass ist schon eine ziemlich tiefe Nummer! Noch dazu höre ich auch jetzt kein einziges Wort im Bezug auf deinen Mann. Das einzige was ich höre ist andauernd "ICH ICH ICH ICH ICH ICH ICH....".

Keiner schiebt dir den schwarzen Peter zu, oder stempelt dich ab, oder sonst was. Nur steht es jedem hier zu seine eigene Meinung kund zu tun. Ob es dir nun passt oder nicht.

Mein Rat an Sadpat: Trennung.

Und weißt du auch warum, liebe Vio? Weil du nicht mal annähernd bereit und reif bist, eine ernsthafte Beziehung, geschweige denn Ehe zu führen. Und das ist keine Beleidigung oder Schuldzuweisung, sondern Tatsache. Und da braucht man kein heller Knopf zu sein, um dies festzustellen. Deine Beiträge hier sprechen Bände!

Dein Mann ist in der Tat vermutlich ein Guter, und dass wird ihm nicht nur jetzt, sondern auch in Zukunft zum Verhängnis werden. Wenn er jetzt nachgibt, dann öffnet dir das Tür und Tor in Zukunft. Wenn dein Mann also seinen Stolz hat, dann nicht nur, weil er eben so ist, sondern um sich selbst zu schützen.

Vielleicht passt ihr beide wirklich nicht zusammen, vielleicht kommt die Ehe für euch zu früh. Vielleicht aber solltest du dich, liebe Vio, mal hinsetzen und über das Ganze nachdenken, und zwar genau nachdenken. Wenn du deinen Bedürfnissen nachgehst, wirst du ein böses Erwachen haben....

Und eines noch: Glaube nicht, dass Ehemänner wie dein Freund einer ist, auch deinen Beschreibungen zufolge, an jeder Straßenecke warten. Sieh dich mal in diesem Forum herum, und ließ dir die Stories, die deiner Lage gleichen durch. Viele Happy-Ends wirst du nicht finden.

Keiner zwingt dich zu etwas, Vio. Deine Entscheidungen triffst du selbst. Nur von anderen darfst du dann im Gegenzug auch nichts erwarten oder fordern, sondern mit den Konsequenzen leben.

lg
Rockatansky

Mal sachlich meinerseits
etzt sieht.

die ganze situation, die mein mann und ich jetzt durchmachen ist vielleicht gar nicht mal so schlecht. wir haben sehr, sehr viel geredet und verstehen einander jetzt umso mehr. manch andere paare hätten sich vielleicht bösartig gezofft oder sonst was, aber wir reden! wir reden ehrlich über unsere ganz tiefen gefühle (wir haben davor auch sehr viel geredet, aber eben wie man sieht nicht über alles, aber jetzt habe ich keine angst mehr - er hoffentlich auch nicht - über ALLE meine gefühle mit ihm zu reden)oder über das ganze gefühlschaos und verwirrtheit. dazu möchte ich noch sagen, dass ich nie geschrieben habe, dass ich mich meinem ex-lehrer (u.a sehr enger vertrauter) "zum sex angeboten habe" oder in ihn verliebt sei. ich habe ihm meine sehnsüchte gestanden. das ist ein unterschied. diese ganze situation bringt mich dazu darüber nachzudenken für was genau diese sehnsüchte stehen, was sie symbolisieren. und wenn ich das herausgefunden habe, dann kann es sein, dass mein leben entweder eine ganz neue richtung einschlägt oder ich an "alten" vertrauten dinge viel mehr zu schätzen habe. und das ist auch verdammt nochmal gut so! nur so finden menschen ihren lebensweg, indem sie ihre gefühle zuorden und nach ihnen leben. keiner wird glücklich, wenn er sich nicht entwickelt oder sachen nicht in frage stellt nur weil sie so viel sicherheit gewährleisten oder man nicht in kauf nehmen ksnn deswegen einen geliebten menschen leider gottes zu verletzen. ganz egal wie die sache zwischen uns ausgeht wir sind beide daran gewachsen (das sind wir nämlcih jetzt schon).

ich werde auch noch mit meinem ex-lehrer reden (er weiß übrigens auch davon) um mir noch gefühlsmäßig klarer zu werden. Zugeben hab ich etwas angst davor, weil ich ja nicht weiß, was alles dann in mir vorgehen wird und was eben vielleicht nicht.

Violetflash

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November 2007 um 18:21
In Antwort auf ashlyn_12946410

Mal sachlich meinerseits
etzt sieht.

die ganze situation, die mein mann und ich jetzt durchmachen ist vielleicht gar nicht mal so schlecht. wir haben sehr, sehr viel geredet und verstehen einander jetzt umso mehr. manch andere paare hätten sich vielleicht bösartig gezofft oder sonst was, aber wir reden! wir reden ehrlich über unsere ganz tiefen gefühle (wir haben davor auch sehr viel geredet, aber eben wie man sieht nicht über alles, aber jetzt habe ich keine angst mehr - er hoffentlich auch nicht - über ALLE meine gefühle mit ihm zu reden)oder über das ganze gefühlschaos und verwirrtheit. dazu möchte ich noch sagen, dass ich nie geschrieben habe, dass ich mich meinem ex-lehrer (u.a sehr enger vertrauter) "zum sex angeboten habe" oder in ihn verliebt sei. ich habe ihm meine sehnsüchte gestanden. das ist ein unterschied. diese ganze situation bringt mich dazu darüber nachzudenken für was genau diese sehnsüchte stehen, was sie symbolisieren. und wenn ich das herausgefunden habe, dann kann es sein, dass mein leben entweder eine ganz neue richtung einschlägt oder ich an "alten" vertrauten dinge viel mehr zu schätzen habe. und das ist auch verdammt nochmal gut so! nur so finden menschen ihren lebensweg, indem sie ihre gefühle zuorden und nach ihnen leben. keiner wird glücklich, wenn er sich nicht entwickelt oder sachen nicht in frage stellt nur weil sie so viel sicherheit gewährleisten oder man nicht in kauf nehmen ksnn deswegen einen geliebten menschen leider gottes zu verletzen. ganz egal wie die sache zwischen uns ausgeht wir sind beide daran gewachsen (das sind wir nämlcih jetzt schon).

ich werde auch noch mit meinem ex-lehrer reden (er weiß übrigens auch davon) um mir noch gefühlsmäßig klarer zu werden. Zugeben hab ich etwas angst davor, weil ich ja nicht weiß, was alles dann in mir vorgehen wird und was eben vielleicht nicht.

Violetflash

Mist
hab zwei drei sätze am anfang ausversehen weggesprengt, aber ich krieg sie nichtmehr so zusammen.

ich wollte anfangs schreiben, dass mir klar ist warum der ein oder andere hier mich eben so oder so sieht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2007 um 9:02
In Antwort auf ashlyn_12946410

Mal sachlich meinerseits
etzt sieht.

die ganze situation, die mein mann und ich jetzt durchmachen ist vielleicht gar nicht mal so schlecht. wir haben sehr, sehr viel geredet und verstehen einander jetzt umso mehr. manch andere paare hätten sich vielleicht bösartig gezofft oder sonst was, aber wir reden! wir reden ehrlich über unsere ganz tiefen gefühle (wir haben davor auch sehr viel geredet, aber eben wie man sieht nicht über alles, aber jetzt habe ich keine angst mehr - er hoffentlich auch nicht - über ALLE meine gefühle mit ihm zu reden)oder über das ganze gefühlschaos und verwirrtheit. dazu möchte ich noch sagen, dass ich nie geschrieben habe, dass ich mich meinem ex-lehrer (u.a sehr enger vertrauter) "zum sex angeboten habe" oder in ihn verliebt sei. ich habe ihm meine sehnsüchte gestanden. das ist ein unterschied. diese ganze situation bringt mich dazu darüber nachzudenken für was genau diese sehnsüchte stehen, was sie symbolisieren. und wenn ich das herausgefunden habe, dann kann es sein, dass mein leben entweder eine ganz neue richtung einschlägt oder ich an "alten" vertrauten dinge viel mehr zu schätzen habe. und das ist auch verdammt nochmal gut so! nur so finden menschen ihren lebensweg, indem sie ihre gefühle zuorden und nach ihnen leben. keiner wird glücklich, wenn er sich nicht entwickelt oder sachen nicht in frage stellt nur weil sie so viel sicherheit gewährleisten oder man nicht in kauf nehmen ksnn deswegen einen geliebten menschen leider gottes zu verletzen. ganz egal wie die sache zwischen uns ausgeht wir sind beide daran gewachsen (das sind wir nämlcih jetzt schon).

ich werde auch noch mit meinem ex-lehrer reden (er weiß übrigens auch davon) um mir noch gefühlsmäßig klarer zu werden. Zugeben hab ich etwas angst davor, weil ich ja nicht weiß, was alles dann in mir vorgehen wird und was eben vielleicht nicht.

Violetflash

Sachlich
schön beschrieben. Wenn es euch beiden so viel bringt, dann frage ich mich schon, warum du in ein Forum gehst und dort mehr als verzweifelt deine Sehnsucht nach dem Lehrer kund tust?

Da dein Mann das leider entdeckt hat, hat doch die ganze Sache erst ins Rollen gebracht...

Ich höre hier wieder "muss meinen Weg finden; muss mein Leben ordnen; muss Dinge in Frage stellen und mich entwickeln.....etc." - Kommt mir bekannt vor, steht in jedem Ratgeber, den die Welt nicht braucht. Nur frage ich mich dann, warum du geheiratet hast....

Und wieder höre ich das "Ich will, ich muss..." heraus. Wo ist das "WIR"?

Für mich persönlich ist mehr als klar, dass du für eine ernsthafte Beziehung, geschweige denn Ehe nicht bereit bist. Das ist nicht negativ gemeint, aber es ist so.

Treffen mit dem Lehrer? Was bringt dir das, er hat doch seine Standpunkt bereits klar gelegt. Was willst du also noch?

"manch andere paare hätten sich vielleicht bösartig gezofft oder sonst was, aber wir reden! wir reden ehrlich über unsere ganz tiefen gefühle (wir haben davor auch sehr viel geredet, aber eben wie man sieht nicht über alles, aber jetzt habe ich keine angst mehr - er hoffentlich auch nicht - über ALLE meine gefühle mit ihm zu reden)"

--- Reden ist schön und gut. Dass du keine Angst hast dürfte klar sein, aber die hattest du vorher, so glaube ich, auch nicht. Und das ER keine Angst hat, glaubst du hoffentlich selbst nicht. Ganz offen, hast du bis jetzt überhaupt verstanden, was du deinem Mann eigentlich zumutest?

Daher kann ich mir nicht vorstellen, was eigentlich in deinem Mann gerade vorgeht und wie er wirklich über das Alles denkt und fühlt.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2007 um 11:23
In Antwort auf ashlyn_12946410

Mist
hab zwei drei sätze am anfang ausversehen weggesprengt, aber ich krieg sie nichtmehr so zusammen.

ich wollte anfangs schreiben, dass mir klar ist warum der ein oder andere hier mich eben so oder so sieht

Reden, fühlen, wissen
>>Daher kann ich mir nicht vorstellen, was eigentlich in deinem Mann gerade vorgeht und wie er wirklich über das Alles denkt und fühlt. <<
Wir reden, Rock, wir reden... und wir versuchen zu fühlen, was in uns beiden vorgeht.
Wie gesagt: Es geht hier nicht um Gut und Böse, Schwarz oder Weiß.
Du bist oft sehr direkt - und das verletzt meine Frau... was sie aber nie wirklich so wiedergibt, dass es hier jemand in diesem Forum merkt.
Sie schlägt zurück, was eigensinnig und wütend wirkt. Mit ihrem letzten Beitrag wollte sie die Neutralität der Sache zurückholen. Und da kann sie sehr wohl auch auf sich beziehen. Wie gesagt: MIR bringt es absolut gar nichts, wenn sie ihre Gefühle, bzw. die Stimme in sich verdrängt oder verleugnet - nur dass sie diese Sache eines Tages wieder einholt. Ein bisschen Reue kann natürlich nicht schaden. Trotzdem soll sie sich nicht endlos im Gram und Kummer vergraben, weil sie mich verletzt hat.
Ich hoffe, Du hast sie mit deinen Worten zum Nachdenken angeregt. Aber einen Krieg brauchen wir hier nicht zu führen.
ICH habe von der Sache nur etwas, wenn wir das bedacht zu Ende bringen, um hier mal MEIN egoistisches Bedürfnis klar zu stellen.
Das gilt aber für alle, die sich an dieser Sache beteiligen. Und da jeder hat das Recht hat seine Meinung in diesem Thread offen darzulegen, kann aus dieser Geschichte auch jeder Beteiligte etwas lernen...
... Die Personen, die sich als Angreifer fühlen, die Personen, die sich für die Angegriffenen halten, und die Personen, die inzwischen zu neutral sind, um es zu einer Pauschalisierung und Vereinfachung des kompletten Themas kommen zu lassen.
Ich danke jedem für die Teilnahme daran. Egal, wie er dazu steht. Wir sind alle "nur" Menschen. Wer mit dieser Tatsache nicht klar kommt, sollte sich jeden einzelnen Satz des gesamten Threads noch einmal durchlesen. Mir hat er jedenfalls die Augen geöffnet und großen Respekt vor dem sensiblen, menschlichen Wesen hervorgerufen.

Patrick

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2007 um 11:28
In Antwort auf zoe_12062812

Sachlich
schön beschrieben. Wenn es euch beiden so viel bringt, dann frage ich mich schon, warum du in ein Forum gehst und dort mehr als verzweifelt deine Sehnsucht nach dem Lehrer kund tust?

Da dein Mann das leider entdeckt hat, hat doch die ganze Sache erst ins Rollen gebracht...

Ich höre hier wieder "muss meinen Weg finden; muss mein Leben ordnen; muss Dinge in Frage stellen und mich entwickeln.....etc." - Kommt mir bekannt vor, steht in jedem Ratgeber, den die Welt nicht braucht. Nur frage ich mich dann, warum du geheiratet hast....

Und wieder höre ich das "Ich will, ich muss..." heraus. Wo ist das "WIR"?

Für mich persönlich ist mehr als klar, dass du für eine ernsthafte Beziehung, geschweige denn Ehe nicht bereit bist. Das ist nicht negativ gemeint, aber es ist so.

Treffen mit dem Lehrer? Was bringt dir das, er hat doch seine Standpunkt bereits klar gelegt. Was willst du also noch?

"manch andere paare hätten sich vielleicht bösartig gezofft oder sonst was, aber wir reden! wir reden ehrlich über unsere ganz tiefen gefühle (wir haben davor auch sehr viel geredet, aber eben wie man sieht nicht über alles, aber jetzt habe ich keine angst mehr - er hoffentlich auch nicht - über ALLE meine gefühle mit ihm zu reden)"

--- Reden ist schön und gut. Dass du keine Angst hast dürfte klar sein, aber die hattest du vorher, so glaube ich, auch nicht. Und das ER keine Angst hat, glaubst du hoffentlich selbst nicht. Ganz offen, hast du bis jetzt überhaupt verstanden, was du deinem Mann eigentlich zumutest?

Daher kann ich mir nicht vorstellen, was eigentlich in deinem Mann gerade vorgeht und wie er wirklich über das Alles denkt und fühlt.

Ach rock...
ich seh schon, egal was ich hier und wie ich es schreib, alles macht dich wütend. Das sind doch sicher noch viele gefühle von früher im argen? du hast ja geschreiben, dass dir so was ähnliches passiert ist und es kein schönes ende nahm. Dann setz dich doch mal damit auseinander. Nämlcih deine beiträge - so sehe ich das - haben gar keinen richtigen bezug auf meinen mann und mich
zB.:"Dass du keine Angst hast dürfte klar sein, aber die hattest du vorher, so glaube ich, auch nicht. Und das ER keine Angst hat, glaubst du hoffentlich selbst nicht. Ganz offen, hast du bis jetzt überhaupt verstanden, was du deinem Mann eigentlich zumutest?"

Redest du da nicht eher von euch damals? also ich wüsste nicht wie doch sonst auf solche mutmaßungen kämst aber egal - es ist ja eben dann doch nicht mein problem.

violetflash

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2007 um 11:43
In Antwort auf sadpat

Reden, fühlen, wissen
>>Daher kann ich mir nicht vorstellen, was eigentlich in deinem Mann gerade vorgeht und wie er wirklich über das Alles denkt und fühlt. <<
Wir reden, Rock, wir reden... und wir versuchen zu fühlen, was in uns beiden vorgeht.
Wie gesagt: Es geht hier nicht um Gut und Böse, Schwarz oder Weiß.
Du bist oft sehr direkt - und das verletzt meine Frau... was sie aber nie wirklich so wiedergibt, dass es hier jemand in diesem Forum merkt.
Sie schlägt zurück, was eigensinnig und wütend wirkt. Mit ihrem letzten Beitrag wollte sie die Neutralität der Sache zurückholen. Und da kann sie sehr wohl auch auf sich beziehen. Wie gesagt: MIR bringt es absolut gar nichts, wenn sie ihre Gefühle, bzw. die Stimme in sich verdrängt oder verleugnet - nur dass sie diese Sache eines Tages wieder einholt. Ein bisschen Reue kann natürlich nicht schaden. Trotzdem soll sie sich nicht endlos im Gram und Kummer vergraben, weil sie mich verletzt hat.
Ich hoffe, Du hast sie mit deinen Worten zum Nachdenken angeregt. Aber einen Krieg brauchen wir hier nicht zu führen.
ICH habe von der Sache nur etwas, wenn wir das bedacht zu Ende bringen, um hier mal MEIN egoistisches Bedürfnis klar zu stellen.
Das gilt aber für alle, die sich an dieser Sache beteiligen. Und da jeder hat das Recht hat seine Meinung in diesem Thread offen darzulegen, kann aus dieser Geschichte auch jeder Beteiligte etwas lernen...
... Die Personen, die sich als Angreifer fühlen, die Personen, die sich für die Angegriffenen halten, und die Personen, die inzwischen zu neutral sind, um es zu einer Pauschalisierung und Vereinfachung des kompletten Themas kommen zu lassen.
Ich danke jedem für die Teilnahme daran. Egal, wie er dazu steht. Wir sind alle "nur" Menschen. Wer mit dieser Tatsache nicht klar kommt, sollte sich jeden einzelnen Satz des gesamten Threads noch einmal durchlesen. Mir hat er jedenfalls die Augen geöffnet und großen Respekt vor dem sensiblen, menschlichen Wesen hervorgerufen.

Patrick

Danke pat
aber ich glaub, dass geschreibe von rock verletzt mich jetzt nicht mehr, weil er eh keine ahnung von uns hat. er ist das schwer verletzte wesen noch von fürher (siest du rock so fühlt es ishc dann an, wenn andere einfach so mutmaßungen über dich anstellen) und kann nicht anders. er muss den schmerz rauslassen (da kommt so ein forum mit solch einem thread ja gerade recht. man ist anonym, steht nicht tete a tete etc...) dann soll er halt machen. wenn er mal etwas schreibt, dass abgekoppelt von seiner wut dann mal vielleicht mehr mit uns zu tun hat, dann könnte es für mich interessant werden. aber warum sollte er das? warum sollte er sich nicht mit sich auseinandersetzen, seine gefühle wegschieben nur damit mich seine beiträge nicht mehr nerven? eben dazu hat er keinen grund. also rock schreib was du willst! Mich kreigst du nicht mehr auf die palme
violetflash

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2007 um 12:40
In Antwort auf ashlyn_12946410

Ach rock...
ich seh schon, egal was ich hier und wie ich es schreib, alles macht dich wütend. Das sind doch sicher noch viele gefühle von früher im argen? du hast ja geschreiben, dass dir so was ähnliches passiert ist und es kein schönes ende nahm. Dann setz dich doch mal damit auseinander. Nämlcih deine beiträge - so sehe ich das - haben gar keinen richtigen bezug auf meinen mann und mich
zB.:"Dass du keine Angst hast dürfte klar sein, aber die hattest du vorher, so glaube ich, auch nicht. Und das ER keine Angst hat, glaubst du hoffentlich selbst nicht. Ganz offen, hast du bis jetzt überhaupt verstanden, was du deinem Mann eigentlich zumutest?"

Redest du da nicht eher von euch damals? also ich wüsste nicht wie doch sonst auf solche mutmaßungen kämst aber egal - es ist ja eben dann doch nicht mein problem.

violetflash

Aha..?
Wütend? -- Ehm, nein. Wütend ist hier nur Eine....
Gefühle im Argen? -- Ehm, auch nein. Abgeschlossen und erledigt.
Beiträge haben keinen Bezug auf dich und deinen Mann? -- Was denn dann? Lies dir mal die Beiträge deines Mannes hier durch. Die einzige, die hier nicht ein einziges Mal auf deinen Mann Bezug nimmt bist du selbst.

Wer ist mit von "euch" gemeint? Mutmaßungen?

Schau, liebe Violetflash. Offensichtlich hast du ein schweres Problem damit, Meinungen andere Menschen, die von deiner Vorstellungen abweichen zu verstehen bzw. zu akzeptieren. Da schreibst in einem Forum und alle, die dir nicht auf die Schulter klopfen sind sozusagen der "Feind".

Wenn du mit deinem Lehrer eben etwas teilen willst, Sehnsüchte hast, Probleme mit dir selbst, dann ist das ok. Nur lädst du Alles, MEINER MEINUNG NACH (Achtung: meine persönliche Meinung!!) auf deinem Ehemann ab. Und ich nehme mir das Recht, deinem Ehemann sehr wohl meine Meinung zu sagen, und dabei ist es zweitrangig ob oder was ich womöglich irgendwann mal erlebt habe. Und selbst wenn, steht es mir frei einen womöglichen Ratschlag (kann auch im Nachhinein keiner sein) deinem Mann mitzuteilen. Was er damit macht ist seine freie Entscheidung.

Bezüglich Angst: Hättest du Angst wenn dein Mann hier in diesem Forum ganz offen sagen würde "ja, ich bin ja so scharf auf XY und träume davon mit ihr zu schlafen....? Wenn du auf diese Frage mit "Nein" antworten kannst, dann belügst du dich selbst. Und genauso hat dein Mann Angst dich zu verlieren und Alles was er mit dir verbindet....

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2007 um 12:59
In Antwort auf ashlyn_12946410

Danke pat
aber ich glaub, dass geschreibe von rock verletzt mich jetzt nicht mehr, weil er eh keine ahnung von uns hat. er ist das schwer verletzte wesen noch von fürher (siest du rock so fühlt es ishc dann an, wenn andere einfach so mutmaßungen über dich anstellen) und kann nicht anders. er muss den schmerz rauslassen (da kommt so ein forum mit solch einem thread ja gerade recht. man ist anonym, steht nicht tete a tete etc...) dann soll er halt machen. wenn er mal etwas schreibt, dass abgekoppelt von seiner wut dann mal vielleicht mehr mit uns zu tun hat, dann könnte es für mich interessant werden. aber warum sollte er das? warum sollte er sich nicht mit sich auseinandersetzen, seine gefühle wegschieben nur damit mich seine beiträge nicht mehr nerven? eben dazu hat er keinen grund. also rock schreib was du willst! Mich kreigst du nicht mehr auf die palme
violetflash

Ich
brauch dich auch nicht mehr auf die Palme bringen, dort bist du schon lange....

Stimmt, ich habe keine Ahnung von euch. Aber ich kann mir vorstellen wie es deinen Beiträgen zufolge aussieht.

Mutmaßungen können, dürfen, sollen über mich von mir aus gemacht werden. Sollte mich dies stören? Mit keinem Wort sage ich, dass es mir unangenehm ist, was mir einmal passiert ist oder dass ich es leugne. Schmerz auslassen? Nun, dann solltest du aber das halbe Forum sperren, wenn jeder, dir nicht deiner Meinung ist automatisch seinen Schmerz an Menschen wie dir auslässt.

Ich sags dir nochmal: Du hast ein massives Problem mit Meinungen, die nicht der Deinen entsprechen. Dann kommen halt die Aussgaen wie "er hat ja keine Ahnung von uns, er ist ja selbst nur verletzt, er kennt sich ja nicht aus, dass Alles ist ja uninteressant....".

Aber ich weiß schon, ich bin ja nur ein kleiner, verletzer Mensch, der in seiner Anonymität hier im Forum seinen Schmerz verarbeiten will.

@ Sadpat: Ich wünsche euch beiden viel Glück und hoffe, dass Ihr das Ganze übersteht und eure Ehe hoffentlich für die Zukunft Bestand haben wird. Weiters hoffe ich, und wünsch es dir, dass deine Frau in Wirklichkeit anders ist, als Sie sich hier gibt.

@Violetflash: Auch dir viel Glück mit deiner Ehe und deinem Ehemann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2007 um 13:15
In Antwort auf zoe_12062812

Ich
brauch dich auch nicht mehr auf die Palme bringen, dort bist du schon lange....

Stimmt, ich habe keine Ahnung von euch. Aber ich kann mir vorstellen wie es deinen Beiträgen zufolge aussieht.

Mutmaßungen können, dürfen, sollen über mich von mir aus gemacht werden. Sollte mich dies stören? Mit keinem Wort sage ich, dass es mir unangenehm ist, was mir einmal passiert ist oder dass ich es leugne. Schmerz auslassen? Nun, dann solltest du aber das halbe Forum sperren, wenn jeder, dir nicht deiner Meinung ist automatisch seinen Schmerz an Menschen wie dir auslässt.

Ich sags dir nochmal: Du hast ein massives Problem mit Meinungen, die nicht der Deinen entsprechen. Dann kommen halt die Aussgaen wie "er hat ja keine Ahnung von uns, er ist ja selbst nur verletzt, er kennt sich ja nicht aus, dass Alles ist ja uninteressant....".

Aber ich weiß schon, ich bin ja nur ein kleiner, verletzer Mensch, der in seiner Anonymität hier im Forum seinen Schmerz verarbeiten will.

@ Sadpat: Ich wünsche euch beiden viel Glück und hoffe, dass Ihr das Ganze übersteht und eure Ehe hoffentlich für die Zukunft Bestand haben wird. Weiters hoffe ich, und wünsch es dir, dass deine Frau in Wirklichkeit anders ist, als Sie sich hier gibt.

@Violetflash: Auch dir viel Glück mit deiner Ehe und deinem Ehemann.

..
>brauch dich auch nicht mehr auf die Palme bringen, dort bist du schon lange....

wenn du meinst...

>Stimmt, ich habe keine Ahnung von euch. Aber ich kann mir vorstellen wie es deinen Beiträgen zufolge aussieht.

und jetzt? die beiträge sind ja so aufschlussreich... sag ich auch nur: wenn du meinst

>Mutmaßungen können, dürfen, sollen über mich von mir aus gemacht werden. Sollte mich dies stören? Mit keinem Wort sage ich, dass es mir unangenehm ist, was mir einmal passiert ist oder dass ich es leugne. Schmerz auslassen? Nun, dann solltest du aber das halbe Forum sperren, wenn jeder, dir nicht deiner Meinung ist automatisch seinen Schmerz an Menschen wie dir auslässt.

schätzchen, ich hab dir nichts verboten. ich hab nur gesagt, dass mir deine beiträge auf die situation von meinem mann und mir nicht viel bringen, da ich (vorsicht: mutmaßung!) wirklich denke, dass du stockwütend auf deine damalige situation bist oder an ihr beteiligten personen (oder was auch immer gelaufn ist). und diese wut hat mit uns nichts zu tun.

>ch sags dir nochmal: Du hast ein massives Problem mit Meinungen, die nicht der Deinen entsprechen. Dann kommen halt die Aussgaen wie "er hat ja keine Ahnung von uns, er ist ja selbst nur verletzt, er kennt sich ja nicht aus, dass Alles ist ja uninteressant....".

zugegeben: ich nbin ziemlich stur. aber wenn mich jemand wirklich von seiner meinung überzeugen kann, dann ändere ich meine auch schonmal, aber sonst bin ich in meinen meining gefestigt und sage nicht zu allem ja und amen, was andere so von sich geben.

>Aber ich weiß schon, ich bin ja nur ein kleiner, verletzer Mensch, der in seiner Anonymität hier im Forum seinen Schmerz verarbeiten will.

was wäre denn so schlimm für dich daran?

>@ Sadpat: Ich wünsche euch beiden viel Glück und hoffe, dass Ihr das Ganze übersteht und eure Ehe hoffentlich für die Zukunft Bestand haben wird. Weiters hoffe ich, und wünsch es dir, dass deine Frau in Wirklichkeit anders ist, als Sie sich hier gibt.

oder du mich siehst

>@Violetflash: Auch dir viel Glück mit deiner Ehe und deinem Ehemann.

dankeschön

violetflash

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2007 um 14:48
In Antwort auf ashlyn_12946410

..
>brauch dich auch nicht mehr auf die Palme bringen, dort bist du schon lange....

wenn du meinst...

>Stimmt, ich habe keine Ahnung von euch. Aber ich kann mir vorstellen wie es deinen Beiträgen zufolge aussieht.

und jetzt? die beiträge sind ja so aufschlussreich... sag ich auch nur: wenn du meinst

>Mutmaßungen können, dürfen, sollen über mich von mir aus gemacht werden. Sollte mich dies stören? Mit keinem Wort sage ich, dass es mir unangenehm ist, was mir einmal passiert ist oder dass ich es leugne. Schmerz auslassen? Nun, dann solltest du aber das halbe Forum sperren, wenn jeder, dir nicht deiner Meinung ist automatisch seinen Schmerz an Menschen wie dir auslässt.

schätzchen, ich hab dir nichts verboten. ich hab nur gesagt, dass mir deine beiträge auf die situation von meinem mann und mir nicht viel bringen, da ich (vorsicht: mutmaßung!) wirklich denke, dass du stockwütend auf deine damalige situation bist oder an ihr beteiligten personen (oder was auch immer gelaufn ist). und diese wut hat mit uns nichts zu tun.

>ch sags dir nochmal: Du hast ein massives Problem mit Meinungen, die nicht der Deinen entsprechen. Dann kommen halt die Aussgaen wie "er hat ja keine Ahnung von uns, er ist ja selbst nur verletzt, er kennt sich ja nicht aus, dass Alles ist ja uninteressant....".

zugegeben: ich nbin ziemlich stur. aber wenn mich jemand wirklich von seiner meinung überzeugen kann, dann ändere ich meine auch schonmal, aber sonst bin ich in meinen meining gefestigt und sage nicht zu allem ja und amen, was andere so von sich geben.

>Aber ich weiß schon, ich bin ja nur ein kleiner, verletzer Mensch, der in seiner Anonymität hier im Forum seinen Schmerz verarbeiten will.

was wäre denn so schlimm für dich daran?

>@ Sadpat: Ich wünsche euch beiden viel Glück und hoffe, dass Ihr das Ganze übersteht und eure Ehe hoffentlich für die Zukunft Bestand haben wird. Weiters hoffe ich, und wünsch es dir, dass deine Frau in Wirklichkeit anders ist, als Sie sich hier gibt.

oder du mich siehst

>@Violetflash: Auch dir viel Glück mit deiner Ehe und deinem Ehemann.

dankeschön

violetflash

Jo
"und jetzt? die beiträge sind ja so aufschlussreich... sag ich auch nur: wenn du meinst"

==> wie bereits gesagt, Argumentation gleich 0.

"schätzchen, ich hab dir nichts verboten. ich hab nur gesagt, dass mir deine beiträge auf die situation von meinem mann und mir nicht viel bringen, da ich (vorsicht: mutmaßung!) wirklich denke, dass du stockwütend auf deine damalige situation bist oder an ihr beteiligten personen (oder was auch immer gelaufn ist). und diese wut hat mit uns nichts zu tun."

==> Dein vermeintliches "Schätzchen" sitzt zu Hause Die Beiträge dir tatsächlich nichts bringen sind jene, die nicht mit deinen Ansichten Hand in Hand gehen. Hab ich mittlerweile mehrmals erwähnt, daher nicht noch ein weiteres Mal. Ich weiß ehrlich gesagt auch nicht, was dein Problem mit meinem zu tun hat, noch sehe ich eine Grund, warum ich meine angeblichen Schmerzen oder gar Wut gerade an dir oder dieser Geschichte auslassen soll. Ist es für dich tatsächlich so schwer zu verkraften, wenn jemand eine etwas abweichende Meinung zu einem Thema hat, als du?


"zugegeben: ich nbin ziemlich stur. aber wenn mich jemand wirklich von seiner meinung überzeugen kann, dann ändere ich meine auch schonmal, aber sonst bin ich in meinen meining gefestigt und sage nicht zu allem ja und amen, was andere so von sich geben."

==> Unterschreibe ich. Sagt aber eine Menge über dich aus.

"was wäre denn so schlimm für dich daran?"
==> Nichts! Wenn du mit das vor mehr als 2 Jahren gesagt hättest, hätte ich dir vermutlich recht gegeben. So leider nicht.

"oder du mich siehst"

==> Ich kann nur das interpretieren, was du hier von dir gibst, mehr nicht. Vielleicht bist du in Wahrheit ganz anders? Keine Ahnung. Nur das, was ich von dir hier lese, interpretiere ich für mich. Mehr nicht.


d"ankeschön "

==> Bitte!

Rockatansky

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2007 um 15:24
In Antwort auf zoe_12062812

Jo
"und jetzt? die beiträge sind ja so aufschlussreich... sag ich auch nur: wenn du meinst"

==> wie bereits gesagt, Argumentation gleich 0.

"schätzchen, ich hab dir nichts verboten. ich hab nur gesagt, dass mir deine beiträge auf die situation von meinem mann und mir nicht viel bringen, da ich (vorsicht: mutmaßung!) wirklich denke, dass du stockwütend auf deine damalige situation bist oder an ihr beteiligten personen (oder was auch immer gelaufn ist). und diese wut hat mit uns nichts zu tun."

==> Dein vermeintliches "Schätzchen" sitzt zu Hause Die Beiträge dir tatsächlich nichts bringen sind jene, die nicht mit deinen Ansichten Hand in Hand gehen. Hab ich mittlerweile mehrmals erwähnt, daher nicht noch ein weiteres Mal. Ich weiß ehrlich gesagt auch nicht, was dein Problem mit meinem zu tun hat, noch sehe ich eine Grund, warum ich meine angeblichen Schmerzen oder gar Wut gerade an dir oder dieser Geschichte auslassen soll. Ist es für dich tatsächlich so schwer zu verkraften, wenn jemand eine etwas abweichende Meinung zu einem Thema hat, als du?


"zugegeben: ich nbin ziemlich stur. aber wenn mich jemand wirklich von seiner meinung überzeugen kann, dann ändere ich meine auch schonmal, aber sonst bin ich in meinen meining gefestigt und sage nicht zu allem ja und amen, was andere so von sich geben."

==> Unterschreibe ich. Sagt aber eine Menge über dich aus.

"was wäre denn so schlimm für dich daran?"
==> Nichts! Wenn du mit das vor mehr als 2 Jahren gesagt hättest, hätte ich dir vermutlich recht gegeben. So leider nicht.

"oder du mich siehst"

==> Ich kann nur das interpretieren, was du hier von dir gibst, mehr nicht. Vielleicht bist du in Wahrheit ganz anders? Keine Ahnung. Nur das, was ich von dir hier lese, interpretiere ich für mich. Mehr nicht.


d"ankeschön "

==> Bitte!

Rockatansky

Rock!
Lass es gut sein.
Es gibt bestimmt zig verschiedene Meinungen und Tipps zu dieser Geschichte.
Das Wichtigste ist doch, dass Pat und Vio erst mal einen Weg gefunden haben. Sie reden, was wirklich nicht verkehrt ist. Und wenn Pat hinter Vio steht und ihr Gefühlschaos nicht verurteilt, dürfen wir und alle anderen sie erst recht nicht verurteilen. Wir sind Menschen!!! Menschen machen oft unkontrollierte Dinge (steht zwar auch in Ratgebern, sagt aber auch das Leben selbst ), weil Emotionen den Verstand übermannen. Aber das ist auch gut so. Das bringt Leben in die "Bude" (Welt)!
Ich bin mir sicher, dass Vio ihren Mann niemals absichtlich verletzen wollte. Was hier passiert ist, kann einer 50jährigen genauso passieren, wie einer 21jährigen. Hat also mit dem Alter überhaupt nix zu tun. Die beiden haben aus dieser Sache gelernt. Wir auch! Ciao KollegE!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2007 um 15:58
In Antwort auf timo_12865479

Rock!
Lass es gut sein.
Es gibt bestimmt zig verschiedene Meinungen und Tipps zu dieser Geschichte.
Das Wichtigste ist doch, dass Pat und Vio erst mal einen Weg gefunden haben. Sie reden, was wirklich nicht verkehrt ist. Und wenn Pat hinter Vio steht und ihr Gefühlschaos nicht verurteilt, dürfen wir und alle anderen sie erst recht nicht verurteilen. Wir sind Menschen!!! Menschen machen oft unkontrollierte Dinge (steht zwar auch in Ratgebern, sagt aber auch das Leben selbst ), weil Emotionen den Verstand übermannen. Aber das ist auch gut so. Das bringt Leben in die "Bude" (Welt)!
Ich bin mir sicher, dass Vio ihren Mann niemals absichtlich verletzen wollte. Was hier passiert ist, kann einer 50jährigen genauso passieren, wie einer 21jährigen. Hat also mit dem Alter überhaupt nix zu tun. Die beiden haben aus dieser Sache gelernt. Wir auch! Ciao KollegE!

Jetza!
Seufz... also gut.

@meine Frau: Du nimmt die Meinungen anderer voll in dich auf. Wieso? Wieso kannst Du nicht einfach sagen: "Danke, Rock. Deine Meinungen sind direkt aber eben auch ein wenig überzogen, weil Du unsere Situation nicht so richtig kennst. Ich muss mich zwar nicht für mich rechtfertigen weil ich ein Mensch bin und darum natürlicherweise auch kontroverse Gefühle habe, aber ich liebe meinen Mann und wollte ihm nicht weh tun." Punkt!
MIR ist das klar, weil Du mir das schon so vermittelt hast. Ich verstehe, wenn Menschen in einen Gefühlskonflikt geraten oder ihre Gedanken/Emotionen nicht mehr richtig erfassen und verstehen können. Dann tun sie anderen vielleicht auch mal weh. In dieser Geschichte bin das halt ich, komme aber inzwischen wieder gut damit klar, wenn das ganze für mich einen Sinn ergibt und UNS besser verstehen lässt.
Wieso also das Gegenteilige behaupten oder blocken? Du, Rock, alle anderen und ich sind nur fiktive Namen in einem Forum.
Damit verrätst Du dich nicht. Ist es so wichtig, dass man sein "Gesicht" nicht vor einem anderen verliert? (was ja hier nicht einmal der Fall wäre) Vor einem Textbeitrag in einem Forum??

@Rock: Es ist schön, dass Du dich für mich einsetzt, aber wieso willst Du auf biegen und brechen eine Entschuldigung (mir gegenüber) aus meiner Frau herauskitzeln?
Ich sag es gerne noch einmal: Ich verstehe die Situation von ihr und bin damit vielleicht "toleranter" als die meisten. Dennoch hab ich klar gesagt, dass ich über einen gewissen "Verständnispunkt" nicht hinaus komme und damit automatisch für mich Schluss wäre. Ich bin nicht der Typ, der sich dann gedemütigt fügen würde und (naiv) weiterhin an die "Liebe" zwischen ihr und mir glauben würde.
Ich habe meine Position festgelegt. Aus dieser wächst Erwachen und Stärke oder es ist auf kurz oder lang vorbei.
Es ist ein Scheitelpunkt des Lebens, der Einsicht und Reue erfordert (von ihr und mir). Keine Situation, die sich mit dem Zugeständnis des "Doofen" oder des "Schuldigen" lösen lässt.

Jetzt muss ich euch beide fragen:
Was wollt ihr eigentlich? Was erwartet ihr in der Antwort eures Gegenüber? Warum ignoriert ihr nicht eure gegenseitigen Einträge?
Vielleicht, weil ihr beide Feuer sucht? Eine Spannungssituation, weil diese ja so unangenehm und doch wieder interessant ist, dass sie euch so sehr reizt?
Das hab ich schon oft an Menschen festgestellt, und merke es jetzt in diesem Bezug, wo zwei "Trotzköpfe" (sorry, nicht böse gemeint) aufeinander treffen.
Hey, am Ende kommt es so raus, dass ihr das Gleiche in diesem Forum gesucht und gefunden habt ) ! Wär doch irre...

Gruß,
"früher sad, dazwischen mal bad, jetzt einfach nur noch" Pat

P.S.: Mirella - wir scheinen das krasse, tolerante Gegenteil zu sein, oder ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2007 um 16:09
In Antwort auf sadpat

Jetza!
Seufz... also gut.

@meine Frau: Du nimmt die Meinungen anderer voll in dich auf. Wieso? Wieso kannst Du nicht einfach sagen: "Danke, Rock. Deine Meinungen sind direkt aber eben auch ein wenig überzogen, weil Du unsere Situation nicht so richtig kennst. Ich muss mich zwar nicht für mich rechtfertigen weil ich ein Mensch bin und darum natürlicherweise auch kontroverse Gefühle habe, aber ich liebe meinen Mann und wollte ihm nicht weh tun." Punkt!
MIR ist das klar, weil Du mir das schon so vermittelt hast. Ich verstehe, wenn Menschen in einen Gefühlskonflikt geraten oder ihre Gedanken/Emotionen nicht mehr richtig erfassen und verstehen können. Dann tun sie anderen vielleicht auch mal weh. In dieser Geschichte bin das halt ich, komme aber inzwischen wieder gut damit klar, wenn das ganze für mich einen Sinn ergibt und UNS besser verstehen lässt.
Wieso also das Gegenteilige behaupten oder blocken? Du, Rock, alle anderen und ich sind nur fiktive Namen in einem Forum.
Damit verrätst Du dich nicht. Ist es so wichtig, dass man sein "Gesicht" nicht vor einem anderen verliert? (was ja hier nicht einmal der Fall wäre) Vor einem Textbeitrag in einem Forum??

@Rock: Es ist schön, dass Du dich für mich einsetzt, aber wieso willst Du auf biegen und brechen eine Entschuldigung (mir gegenüber) aus meiner Frau herauskitzeln?
Ich sag es gerne noch einmal: Ich verstehe die Situation von ihr und bin damit vielleicht "toleranter" als die meisten. Dennoch hab ich klar gesagt, dass ich über einen gewissen "Verständnispunkt" nicht hinaus komme und damit automatisch für mich Schluss wäre. Ich bin nicht der Typ, der sich dann gedemütigt fügen würde und (naiv) weiterhin an die "Liebe" zwischen ihr und mir glauben würde.
Ich habe meine Position festgelegt. Aus dieser wächst Erwachen und Stärke oder es ist auf kurz oder lang vorbei.
Es ist ein Scheitelpunkt des Lebens, der Einsicht und Reue erfordert (von ihr und mir). Keine Situation, die sich mit dem Zugeständnis des "Doofen" oder des "Schuldigen" lösen lässt.

Jetzt muss ich euch beide fragen:
Was wollt ihr eigentlich? Was erwartet ihr in der Antwort eures Gegenüber? Warum ignoriert ihr nicht eure gegenseitigen Einträge?
Vielleicht, weil ihr beide Feuer sucht? Eine Spannungssituation, weil diese ja so unangenehm und doch wieder interessant ist, dass sie euch so sehr reizt?
Das hab ich schon oft an Menschen festgestellt, und merke es jetzt in diesem Bezug, wo zwei "Trotzköpfe" (sorry, nicht böse gemeint) aufeinander treffen.
Hey, am Ende kommt es so raus, dass ihr das Gleiche in diesem Forum gesucht und gefunden habt ) ! Wär doch irre...

Gruß,
"früher sad, dazwischen mal bad, jetzt einfach nur noch" Pat

P.S.: Mirella - wir scheinen das krasse, tolerante Gegenteil zu sein, oder ?

Pat, ...
Verständnis (bis zu einer, für einen selbst machbaren Grenze), Mitgefühl, Ehrlichkeit und Toleranz sind die Dinge die das Leben braucht. Vom "Sad" zum "Bad" bis hin zum "Pat"??? Eine enorme Steigerung - bist also bei Dir selbst gelandet!!! Wünsch Dir was... Mirella

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2007 um 16:12
In Antwort auf sadpat

Jetza!
Seufz... also gut.

@meine Frau: Du nimmt die Meinungen anderer voll in dich auf. Wieso? Wieso kannst Du nicht einfach sagen: "Danke, Rock. Deine Meinungen sind direkt aber eben auch ein wenig überzogen, weil Du unsere Situation nicht so richtig kennst. Ich muss mich zwar nicht für mich rechtfertigen weil ich ein Mensch bin und darum natürlicherweise auch kontroverse Gefühle habe, aber ich liebe meinen Mann und wollte ihm nicht weh tun." Punkt!
MIR ist das klar, weil Du mir das schon so vermittelt hast. Ich verstehe, wenn Menschen in einen Gefühlskonflikt geraten oder ihre Gedanken/Emotionen nicht mehr richtig erfassen und verstehen können. Dann tun sie anderen vielleicht auch mal weh. In dieser Geschichte bin das halt ich, komme aber inzwischen wieder gut damit klar, wenn das ganze für mich einen Sinn ergibt und UNS besser verstehen lässt.
Wieso also das Gegenteilige behaupten oder blocken? Du, Rock, alle anderen und ich sind nur fiktive Namen in einem Forum.
Damit verrätst Du dich nicht. Ist es so wichtig, dass man sein "Gesicht" nicht vor einem anderen verliert? (was ja hier nicht einmal der Fall wäre) Vor einem Textbeitrag in einem Forum??

@Rock: Es ist schön, dass Du dich für mich einsetzt, aber wieso willst Du auf biegen und brechen eine Entschuldigung (mir gegenüber) aus meiner Frau herauskitzeln?
Ich sag es gerne noch einmal: Ich verstehe die Situation von ihr und bin damit vielleicht "toleranter" als die meisten. Dennoch hab ich klar gesagt, dass ich über einen gewissen "Verständnispunkt" nicht hinaus komme und damit automatisch für mich Schluss wäre. Ich bin nicht der Typ, der sich dann gedemütigt fügen würde und (naiv) weiterhin an die "Liebe" zwischen ihr und mir glauben würde.
Ich habe meine Position festgelegt. Aus dieser wächst Erwachen und Stärke oder es ist auf kurz oder lang vorbei.
Es ist ein Scheitelpunkt des Lebens, der Einsicht und Reue erfordert (von ihr und mir). Keine Situation, die sich mit dem Zugeständnis des "Doofen" oder des "Schuldigen" lösen lässt.

Jetzt muss ich euch beide fragen:
Was wollt ihr eigentlich? Was erwartet ihr in der Antwort eures Gegenüber? Warum ignoriert ihr nicht eure gegenseitigen Einträge?
Vielleicht, weil ihr beide Feuer sucht? Eine Spannungssituation, weil diese ja so unangenehm und doch wieder interessant ist, dass sie euch so sehr reizt?
Das hab ich schon oft an Menschen festgestellt, und merke es jetzt in diesem Bezug, wo zwei "Trotzköpfe" (sorry, nicht böse gemeint) aufeinander treffen.
Hey, am Ende kommt es so raus, dass ihr das Gleiche in diesem Forum gesucht und gefunden habt ) ! Wär doch irre...

Gruß,
"früher sad, dazwischen mal bad, jetzt einfach nur noch" Pat

P.S.: Mirella - wir scheinen das krasse, tolerante Gegenteil zu sein, oder ?

Wie wahr!
Damit sollte die Diskussion beendet sein.

Sauberes Schlusswort von Sadpat!!!

Jaja, 2 Trotzköpfe! Wie wahr!


lg
Rockatansky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2008 um 20:54
In Antwort auf timo_12865479

AN VIOLEFLASH UND PAT!!!
Ich nenn Dich jetzt einfach mal Vio...
Also Vio, irgendwie versteh ich Dich nicht. Wenn Du in einem öffentlichen Forum Deine Geschichte einstellst, dann musst Du auch damit rechnen, dass es Menschen gibt die Deine Lage anders sehen als Du selbst. Man kann nicht immer auf Verständnis hoffen. Menschen sind verschieden und dürfen aber auch deshalb ihre Meinung sagen. Gerade in einem öffentlichen Forum. In meiner ersten Antwort an Dich hab ich geschrieben, dass ich Dich verstehen kann. Hast Du das überlesen oder willst Du nur Dinge sehen, die gegen Dich gehen??? Weisst Du weshalb ich Dir überhaupt geantwortet hab??? Weil ich ein ähnliches Gefühlschaos hatte wie Du. Genauso wie Du denke ich, dass es richtig und auch wichtig ist sich mit sich selbst auseinander zu setzen. Wenn es im inneren prodelt - egal warum - muss man es ernst nehmen. Wenn Dein Herz verrückt spielt, dann muss man in sich hineinhören. Glaub mir, ich versteh Dich 100%. Doch ist es einfach so, dass oft der Grund der Unzufriedenheit in selbst hängt. Bei mir war es so. Ich hätte fast einen riesen Fehler begangen und meine 8 jähre Partnerschaft mit meinem wundervollen Mann für eine kurze Gefühlsexplosion aufgegeben. Es kann natürlich sein, dass ihr (Dein Mann und Du) gar nicht zusammenpasst, dass ich überhaupt nicht harmoniert. Aber hättest Du dann in Deinen ersten Zeilen so liebevoll und schwärmend von ihm geschrieben??? Wohl kaum. Geh in Dich und fühle was Dir wertvoll ist.
Ich kenne Deinen Mann nicht, aber von seinen Zeilen, die er hier reingesetzt hat bin ich fasziniert. Es kommt ein Verständnis und eine Weisheit rüber, dass ich echt begeistert bin.
Ich wünsche Dir Ruhe und Gelassenheit, dass Du für Dich das Richtige tust.
Pat, Dir wünsche ich nach wie vor alles Glück der Erde.
Mirella

Pat....
also erstmal glückwunsch zu deinem Los.
nicht jeder erwischt seine Frau , noch bevor sie dich Betrügt und es passiert.*grins
Aber ich habe so langsam zweifel an der echtheit dieser dialoge , die hier stattgefunden haben.
sollten sie dennoch echt sein, bin ich dafür, dass du sie abschießt.
jedes weitere wort ist verschwendung.
das ist tatsächlich die beste genugtuung.
Alle anderen (mit denen will ich mich bei gott nicht anlegen) sollten sich einfach mal an die eigene nase packen und genau solche fehler nicht machen.
und nur dass ihr es wisst, Shawn <----hat auch schon betrogen.doch betrogen ist Shawn <---- noch nicht worden. aber die Wut auf Viola<----ist riesig.
Versteht Ihr jetzt was ich meine? Denkt mal darüber nach. Der , der ohne sünde ist, der werfe den ersten stein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen