Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein Brieffreund und ich

Mein Brieffreund und ich

6. Dezember 2006 um 18:40

Meinen Brieffreund habe ich im Internet kennen gelernt. Er war mir nach den ersten Zeilen gleich sympathisch.^^ Aus der Chat-Bekanntschaft entwickelte sich schnell eine intensive Mail-Bekanntschaft.

Er wollte mich treffen ... ich wollte nicht
aus Angst, ich könnte ihm nicht gut genug sein,
aus Angst, dass er dann nicht mehr mit mir schreiben will,
aus Angst, dass er enttäuscht von mir ist etc.

Er vernachlässigte mich mit der Zeit Ich hielt es nicht mehr aus, ich hatte so ein Verlangen nach ihm, nach seinen Mails ... ich tat nichts anderes mehr, als auf seine Mails zu warten, Tag und Nacht dachte ich nur noch an ihn, alles andere war nebensächlich, ich vernachlässigte meinen Alltag, meine Pflichten/Aufgaben ... irgendwann beschloss ich, dass es nicht mehr so weiter gehen kann und ich brach den Kontakt radikal ab in der Hoffnung, dass wieder Normalität einkehrt. Meinerseits (und seinerseits eigentlich auch) herrschte Funkstille. Aber ich konnte nicht aufhören, an ihn zu denken, hatte Sehnsucht ... dachte an bestimmte Daten (Geburtstag, Tag des ersten Chats etc.) ... es war unerträglich für mich!!

Am dem Spruch: "Es dauert nur wenige Sekunden, um einen Menschen kennen zu lernen, aber ein ganzes Leben lang, ihn wieder zu vergessen" ist was Wahres dran!!
Das spührte ich am eigenen Leibe, denn ich hielt es nicht mehr aus: nach einem Jahr schrieb ich ihm einen kurzen Brief und fragte an, ob wir nicht wieder schreiben wollen. Er antwortete innerhalb weniger Tage und seine Antwort lautete glücklicherweise "ja" Wie sich später herausstellte, hatte er sich so seine Gedanken gemacht und einen Brief an mich verfasst, den er weder fertig stellte, noch abschickte ... er fragte und machte sich Vorwürfe, weshalb diese Freundschaft wohl in die Brüche gegangen war und entschuldigte sich in dem Brief ... woher ich das weiß? Nach etwas drängen hat er mir die Seiten zugesandt.

Mittlerweile haben wir "nur noch" eine Brief-Freundschaft ... vor ein paar Monaten war er geschäftlich bei mir in der Nähe - die perfekte Gelegenheit, uns mal zu treffen! Er rief mich an (das erste Mal) ... ich war über den Anruf, über seine Stimme, so baff, dass ich kaum ein Wort herausbekam, total verpeilt geklungen haben muss und mir einfach nur das Herz stehen geblieben ist. ALLEIN VOM ANRUF!!! Ich blockte ab und sagte, dass ich ihn nicht treffen wolle. Er akzeptierte.

Wieso ich abblockte? Eigentlich hätte ich ihn ganz gerne getroffen ... aber in dem Zustand, in dem ich mich befand, konnte ich ihn wohl schlecht treffen, denn ich war sehr hippelig, bekam Schweißausbrüche, war total rot im Gesicht, Atmete nicht normal und konnte schon gar nicht mehr klar denken ... ich habe total überreagiert und nun bereue ich es ein wenig, dass ich mich's nicht getraut habe, dass ich den Schritt nicht gegangen bin!!

Aber damals hat mein Körper "Nein" gesagt ... dabei ist es doch soo unlogisch, da ich ihn wirklich gern habe! Meine Angst ist so groß, ihm nicht zu gefallen, ihn zu enttäuschen, nicht dem Bild zu entsprechen, welches er von mir hat. Er hat so ein hohes Niveau, ich befürchte, ich bin nicht gut genug für ihn ... doch eigentlich bin ich recht selbstbewusst Ich versteh's nicht wirklich ...

Yura

Mehr lesen

10. Dezember 2006 um 19:17

Öhm
ob du nicht gut genuch für ihn bist kannst du nur rausfinden wen du ihn triffst, und mal erlich wen du ihn fragst ob er denkt das du gut genuch für ihn bist wird er ziemlich sauer sein das du überhaupt denken kannst das du nicht gut genuch für ihn bist und versuchen dir klar zu machen das du ne tolle frau bist...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2006 um 19:05

Uhm ^^"
Ich freue mich, dass ihr mir geantwortet habt

@ baerchen88
Also, ich würde ihn ganz sicher nicht fragen, ob ich gut genug für ihn bin - das wäre ja oberpeinlich^^"

@ polly3009
Wieso ich Angst habe, ihm nicht zu gefallen ... tjoah^^ Er hat zwar nen Bild, aber vll einen falschen Eindruck von mir. Die Briefe an meinen Brieffreund sind nahezu perfekt ... d. h. ich überlege mir genau, was und wie ich schreibe und ich achte sehr auf Ordentlichkeit ... ich suche immer besonders schönes Briefpapier und dekoriere die Briefe meist. Er weiß es sehr zu schätzen, dass ich mir so viel Mühe mache und es fällt ihm jedes Mal auf, dass ich sehr auf Perfektion achte ... also, was ich hier versuche deutlich zu machen ist, dass er von mir glaubt, dass ich "perfekt" bin, was aber definitiv NICHT so ist ... ich habe sogar viele Fehler, worauf ich jetzt mal nicht näher eingehe.

Fazit:
Ich habe Angst davor, ihn zu treffen, weil ich nicht so perfekt bin, wie er glaubt und ich möchte ihn nicht enttäuschen, ich möchte nicht, dass er denkt "oh man, die is ja gar nicht so toll, wie ich geglaubt habe ... so eine Zeitverschwendung"

Also ja, Polly, du hast Recht damit, dass es doch ein psychisches Problem ist, weil ich nicht möchte, dass er merkt, dass ich nicht so perfekt und toll bin, wie er glaubt ...
... man neigt ja oft dazu, sich den Traumpartner zurechtzuträumen und ihn mit rosaroter Brille zu betrachten - es ist ziemlich hart, wenn "die Seifenblase" dann zerplatzt ... mir ist es peinlich, weil ich ihm "die Perfektionistin" sozusagen vorgespielt habe ... aber unbeabsichtigt.

Natürlich möchte ich ihn erst treffen, wenn es mir gut geht Aber so lange diese Angst da ist, wird mein Körper immer wieder durchdrehen ...

Weißt du, was ich meine?

Liebe Grüße
Yura

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Dezember 2006 um 16:21
In Antwort auf tilde_12701253

Uhm ^^"
Ich freue mich, dass ihr mir geantwortet habt

@ baerchen88
Also, ich würde ihn ganz sicher nicht fragen, ob ich gut genug für ihn bin - das wäre ja oberpeinlich^^"

@ polly3009
Wieso ich Angst habe, ihm nicht zu gefallen ... tjoah^^ Er hat zwar nen Bild, aber vll einen falschen Eindruck von mir. Die Briefe an meinen Brieffreund sind nahezu perfekt ... d. h. ich überlege mir genau, was und wie ich schreibe und ich achte sehr auf Ordentlichkeit ... ich suche immer besonders schönes Briefpapier und dekoriere die Briefe meist. Er weiß es sehr zu schätzen, dass ich mir so viel Mühe mache und es fällt ihm jedes Mal auf, dass ich sehr auf Perfektion achte ... also, was ich hier versuche deutlich zu machen ist, dass er von mir glaubt, dass ich "perfekt" bin, was aber definitiv NICHT so ist ... ich habe sogar viele Fehler, worauf ich jetzt mal nicht näher eingehe.

Fazit:
Ich habe Angst davor, ihn zu treffen, weil ich nicht so perfekt bin, wie er glaubt und ich möchte ihn nicht enttäuschen, ich möchte nicht, dass er denkt "oh man, die is ja gar nicht so toll, wie ich geglaubt habe ... so eine Zeitverschwendung"

Also ja, Polly, du hast Recht damit, dass es doch ein psychisches Problem ist, weil ich nicht möchte, dass er merkt, dass ich nicht so perfekt und toll bin, wie er glaubt ...
... man neigt ja oft dazu, sich den Traumpartner zurechtzuträumen und ihn mit rosaroter Brille zu betrachten - es ist ziemlich hart, wenn "die Seifenblase" dann zerplatzt ... mir ist es peinlich, weil ich ihm "die Perfektionistin" sozusagen vorgespielt habe ... aber unbeabsichtigt.

Natürlich möchte ich ihn erst treffen, wenn es mir gut geht Aber so lange diese Angst da ist, wird mein Körper immer wieder durchdrehen ...

Weißt du, was ich meine?

Liebe Grüße
Yura

Heey
weißt du was? bei mir läuft im moment so etwas ähnliches nur noch nicht so lange und ich weiß auch nciht was ich machen soll wegen treffen, hab auch shcon voll oft abgelehnt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Dezember 2006 um 17:15

Ihr seid spitze^^
Es ist richtig schön, dass ihr mir so fleißig schreibt und Mut machen wollt


@ butterfly529
Ja, das ist so ne Sache mit dem Treffen ... sagst du mir bescheid, wie es bei dir weiter gegangen ist - OB du dich mal mit ihm getroffen hast? Wäre lieb


@ urnido
Ich befürchte, ich habe mir schon alles kaputt gemacht und ein Geschenk des Schicksaals "nicht angenommen" *seuftz* Habe heute einen Brief von ihm bekommen (obwohl ich mit dem Schreiben dran war) ... er ist sehr sauer (er denkt womöglich wirklich, dass es eine Zeitverschwendung ist, mit mir zu schreiben) ... ich weiß nicht 100 %ig genau, was der Grund ist, weswegen er sauer ist (werde es im nächsten Brief erfragen) ... aber es werden wohl diese zwei Tatsachen Gründe liefern:
- Meine Unzuverlässigkeit beim Schreiben (meine Briefe dauern immer sehr lange)
- Dass ich ihn wohl mit meiner Ablehnung (bezüglich des Treffens) beleidigt habe, als er am Telefon fragte (ich sagte es nicht besonders "schonend" - konnte eh nicht klar denken Jetzt, im Nachhinein, würde ich das "Nein" zu mindest anders formulieren!!)Aber man weiß ja leider immer erst hinterher, wie man's hätte besser machen sollen ... es stimmt vielleicht, dass er sich wie ein Trottel gefühlt hat ... *ich weiß es nicht* ... aber das war/ist auf keinen Fall meine Absicht! Ich möchte ihm durch meine Ablehnung nicht weh tun, aber das habe ich wohl getan. Im nächsten Brief werde ich ihm schreiben, dass es nicht an ihm liegt, dass er ein ganz toller Mensch ist ... dass ich einfach keinen Mut für ein Treffen aufbringen kann *ganz ehrlich*

Wow, du hast total in's Schwarze getroffen!! Du hast geschrieben:
"ich weiß nicht, wieso du der meinung bist, dass du wohlmöglicherweise glück nicht verdient hast" <-- dazu kann ich nur sagen:
Ich habe nie wirklich erfahren, wie es sich anfühlt, wenn man das Glück hat, geliebt zu werden (nichteinmal bei meinen Eltern konnte ich dies erfahren, aber das ist eine andere Geschichte). Von daher kann ich auch nicht wirklich glauben, dass mich jemand so lieb haben könnte, wie ich bin ... wenn es nichtmal die Eltern tun ... und das sind doch die Menschen, die einen normalerweise am Meisten lieb haben ...

Der Spruch ist gut! "Das ist ein ganz normaler Mann und kein Gott!" <-- richtig^^ Aber er ist so klug und wunderbar! Der weiß einfach, wie man sein Leben meistert, wie man es anstellt, dass alles klappt, was man sich vornimmt ^^


@ acecat

"Die Träume leben" <-- das klingt so wunderbar!^^ Ich kann mein Denken aber leider nicht in eine andere Richtung lenken, da ich befürchte, dass meine Macken und Fehler zu groß sind, dass er sie nicht akzeptieren könnte ...

Mein Körper war wirklich am "austicken" ... er hätte sich sicher seinen Teil gedacht, wenn er mich so verschwitzt (und rot im Gesicht^^) getroffen hätte ...^^" Wenn ich ihn irgendwann mal treffe, werde ich sicher vorher duschen, aber wenn mich die Aufregung packt ... na ja, ich würde das nicht so angenehm finden, jemanden zu treffen, der total verschwitzt ist ... ich denke, dass mir da jeder zustimmen wird.

Ich befürchte, dass er schon länger keine Lust mehr auf eine "unsichtbare Freundin" hat ... aber dennoch hat er im Brief (den ich ja heute bekommen habe und wo er mich ganz deutlich hat spüren lassen, wie sauer er ist) als "P.S." geschrieben: "Vergiss mich nicht!" <-- oh man, bestimmt denkt er, dass er mir nicht so viel wert ist *habe Schuldgefühle*


Yura *mit gesenktem Kopf*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2007 um 18:34

Hey Urnido ^^
Ob ich genauso klug und wunderbar bin wie mein Brieffreund? Das liegt ja im Auge des Betrachters (wie die Schönheit ) ... ich befürchte, ich könnte es in den Augen meines Brieffreundes nicht sein ... ist einfach so ein Gefühl ...

Einfach mal hinfahren und ihn besuchen ^^ Jaaa, daran habe ich auch schon gedacht, es aber aus bestimmten Gründen nicht getan ^^ Also, WENN ich es mal machen sollte, hätte es den Vorteil, dass ich immer noch kurz vorher sagen kann "Ach neee, doch net, ich geh stattdessen lieber nen bischen schoppen" *lach* Das Schlechte ist: Was ist, wenn er gar keine Zeit hat, wenn ich da bin? Was ist, wenn er gar nicht zu Hause ist/gar nicht in seiner Stadt ist, wenn ich komme!?? Was ist, wenn ... ach, es gibt so vieles, was da gerade in dem Moment nicht passen könnte, wenn ich auftauche ... *grübel*

Ich versuche ja, mir von meinem Körper nicht auf der Nase herumtanzen zu lassen ... aber er hat mich in der Hand ^^" *lol*

Nun, ich habe mir vorgenommen, ihn DIESES Jahr zu treffen Es steht auf meiner Neujahrsvorsätze-Liste Also, irgendwann dieses Jahr wird's passieren *FEST VORGENOMMEN*
DU hast mir auch echt viel Mut gemacht! Dein Text war ein super Motivations-Schub ^^ *klasse geschrieben*

Wow, der Absatz, wo du von deinem Brieffreund geschrieben hast und wie du dich fühltest ... der ist ja richtig ergreifend!!! Ich befürchte, dass sich mein Brieffreund GENAUSO gefühlt haben muss ... es könnt wirklich SO gewesen sein, wie du's beschrieben hast ... *schlechtes Gewissen* Sowas möchte man KEINEM Menschen zumuten ... aber ich habe es trotzdem getan Dabei wollte ich ihm gar nicht so weh tun, ihm solche Gedanken machen, ihn so an sich selbst zweifeln lassen (falls es denn so gewesen ist) ...

Das mit den Macken ist putzig, stimmt! Aber ich habe (fürchte ich) weitaus schlechterere Macken, wie "dauernd Zahncreme kaufen" ...

Klar hat mein Brieffreund, mein Schwarm^^, auch Macken (habe ihn ja schon längst "durchleuchtet" und einiges herausgefunden ... aber die stören mich tatsächlich nicht besonders ^^" *LOL*

Der Spruch mit der Supermacke ist echt klasse ^^" *kringel vor Lachen* Jaaa, daran werde ich denken, wenn der Tag gekommen ist und ich aufgeregt bin und Angst habe, ihn zu treffen ^^

DER SPRUCH WIRD MICH GARANTIERT AUFHEITERN ^^ DANKESCHÖN DAFÜR !!!

Liebe Grüße an dich ^^

Yura *die sich nochma auf die Couch setzt, aber bald wieder aufstehen will*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2007 um 16:04

Hallo
Ich habe auch so was erlebt.Ich kann nur sagen vergies es.Wir Schreiben uns schon monate lang,wir haben auch schon Telefoniert.Alerdings sind wir beide Verheiratet.Wir haben uns mal über das Thema SEX unterhalten.Er sagte das er in seiner Phantasie immer mit einer anderen Frau SCHläft,ich sagte ich auch.Ich habe in gefragt wie oft er mit seiner Frau Schläf,er sagte 3 mal in der Woche oder mehr.Ich war geschockt,ich habe ihm gesagt das es bei mir nicht mehr so gut ausieht.Ich habe ihm gefragt wo zu er mit braucht.ER hat mir städig gesagt das er mehr will.Ich habe ihm das sellbe gesagt,aber er meldet sich nich mehr seit über einer Woche.Ich habe ihm gestern eine Mail gechrieben ob ich was falsch gemacht habe was los ist er meldet sich nich nicht.Ich Denke ständig an ihn.Ich dachte da ist mehr zwischen uns. So ein ... Ich frage mich die ganze Zeit ob es besser gewessen wäre nicht zu sagen das es bei mir nicht so gut leuft.Ich verstehe das alles nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2007 um 17:29

Habe ihn immer noch nicht getroffen
Hallo ihr Lieben!

Man, jetzt ist schon fast 1 Jahr vergangen, seit ich diese Diskussion eröffnet habe - und ich habe ihn immer noch nicht getroffen! Ich bin einfach so feige!! Er hat mittlerweile natürlich immer wieder nach einem Treffen gefragt, als er wieder geschäftlich bei mir in der Nähe war.

Mittlerweile haben wir schon mehrmals telefoniert - mein Körper spielt nicht mehr verrückt, wir können uns ganz normal unterhalten.

Nur leider spielt mein Körper wieder etwas verrückt, wenn er durchblicken lässt, dass er was für mich empfindet ... keine Ahnung warum. Ich erlebe dann ein MischMaschGefühl aus Freude und einem kleinen Schrecken (frage mich, was das ist, was das soll). Es ist ganz komisch.

Leider kann ich einfach nicht sagen, was ich empfinde. Vorgestern haben wir nachts telefoniert ... bis zum Morgen, es waren insgesamt ca. 8,5 Stunden. Wir waren am Ende des Telefonats sehr müde ... ich habe Ferien, konnte also danach schlafen ... doch mein Brieffreund musste zur Arbeit und war den ganzen Tag total ausgelaugt, hat er erzählt, als wir in seiner Mittagspause telefonierten.

Dieses Telefonat dauerte so lange, weil er mir nach ungefähr den ersten zwei Stunden des Telefonats eine Frage stellte, die ich absolut nicht beantworten konnte. Diese Frage war etwas unklar gestellt, doch durch die vorherige Andeutung auf seine Gefühle war sie doch recht klar.

Er wollte aber nicht auflegen (und meinte, er könne nicht schlafen), bis ich ihm eine Antwort gegeben hätte. Nachdem er mir diese Frage stellte, konnte ich mich gar nicht mehr richtig mit ihm unterhalten, ich war wie gelähmt, wollte die Frage beantworten, konnte es aber nicht und wagte auch keinen Versuch ... er redete nur noch und ich hörte zu ... zu mehr war ich nicht mehr in der Lage ... er wartete stundenlang auf meine Antwort, er stellte diese Frage so oft ... nie wusste ich, was ich sagen sollte ... ich habe so ein schlechtes Gewissen ihm gegenüber. Er war so lieb und gab sich so viel Mühe, mir Mut zu machen, auszusprechen, was ich fühle, was ich will. Doch ich konnte einfach nicht!!!
W A R U M N U R ? ? ? Warum bin ich auf der Gefühlsebene immer so gelähmt!? Es ist doch nix Schlimmes!!

Er sagte Sachen, wie "Ich habe einen Engel und du auch. Und dein Engel hat meinem Engel etwas gesagt und das spiegelt sich bei mir als Gefühl wieder" ... ich könnte es doch sagen, meinte er, ich bräuchte keine Angst zu haben ... ER WAR SO LIEB!!! Immer wieder versuchte er mir Mut zu machen, weil es mir so schwer fiel, das auszusprechen, was ich mich nicht traute zu sagen.

Ich habe jetzt so eine Wut auf mich, weil ich mich nicht zusammen reißen konnte und ihm einfach eine Antwort gab.

Warum bin ich immer so starr, wenn es darum geht, Gefühle zuzugeben??

Vielleicht hat von euch jemand eine Antwort!?

Liebe Grüße
Yura

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2011 um 18:33

Hallo Yura
Jetzt sind ja schon wieder Jahre vergangen und ich weiß nicht ob du dich bisher getraut hast, deinen "Schwarm" mal zu treffen. Ich schreibe dir trotzdem mal, vielleicht liest du es ja nochmal. Also ... Ich kann deine Situation total nachvollziehen, da ich fast das gleiche erlebt habe. Ich habe damals auch mal nen Jungen im Internet kennen gelernt, man schrieb sich täglich, camte dann irgendwann ... und telefonierte. Ich kannte ihn mitlerweile auch schon gute 3- 3 1/2 Jahre ... wir hatten aber nur 1 Jahr telefonischen, also wirklich richtigen Kontakt. Ich fand ihn auch super toll, er war... naja .. er ist ^^ super lieb und verständnisvoll... Irgendwann verliebte man sich usw, kennst du ja alles. So... und dann kam der Tag an dem er mal fragte, wann wir uns treffen würden... wir sagten täglich, dass wir uns liebten etc ... also führten wir schon mehr oder weniger eine "Beziehug" ohne uns darauf geinigt zu haben, dass es eine war. Irgendwann fragte er mich dann, ob ich ihn als Freund haben wolle .. und weil ich ihn so mega gern hatte und ich nichts lieber wollte, sagte ich natürlich sofort ja. Also war auch klar, dass man um nen Treffen gar nicht mehr rumkommt... Ich hab mir den Kopf zerbrochen... es ist ja schon komisch einen Freund zu haben und ihn dann erst kennen zu lernen ... Ich hatte damals wirklich kaum Selbstbewusstsein ... auf Grund meiner Figur. Ich nahm dann 20 Kilo ab und dachte mir irgendwann :" Er ist der, den du haben willst... warum triffst du ihn nicht einfach mal?!- Wenn er dich nicht so nimmt und liebt wie du bist, dann ist er es eh nicht wert und dann ist es auch keine Liebe ..." Naja, leichter gesagt als getan. Als ich das Treffen dann das erste mal verschoben hatte, dachte ich mir, dass es so nicht weitergehen konnte. Ich wollte endlich was festes haben, jemanden, den ich berühren und küssen konnte, jemanden der nach etwas duftet ... keine Nummer in meinem Telefonbuch. Also hab ich irgendwann meinen ganzen Mut zusammengenommen und habe mit ihm ein Datum festgelegt, an dem er mich besuchen kommen durfte. Er wohnt so ca. 600 Km von mir entfehrnt. Ich wusste gar nicht, was um mich herrum geschehen war.. ich war so aufgeregt, ich hatte angst und wäre am liebsten abgehauen ^^. Mit jedem Tag der verging, wurd es schlimmer, doch irgendwann, kam auch die Vorfreude... Es war also so weit .... ich Stand am Bahnhof ... mein Herz schlug wie wild und ich habe einen Moment lang mit dem Gedanken gespielt, wirklich abzuhauen und das ganze abzublasen. War aber schon zu spät, denn da kam er schon auf mich zugelaufen. Mir schossen gefühlte 2 Liter Blut in den Kopf... ich hatte Angst, dass er mich vielleicht doch nicht so mögen würde, dass er mich hässlich und fett finden würde ... und dass er dann bereuen würde mich besucht zu haben ... wir saßen also im Auto ( mein Vater fuhr, meine Mutter saß daneben).

Und wir fingen an nen bisschen zu reden ... Als wir zu Hause waren, sind wir beide erstmal schlafen gegangen ( er ist über Nacht gefahren und so waren wir um 6 Uhr morgens schon "abhol" bereit. Ich hab ihm gesagt, dass ich mich etwas schlafen lege und hab auch an seinen Augen gesehen, dass er totall kaputt war. Ich bin dann ins Zimmer gegangen und er kam auch gleich hinterher. Wir hatten vorher schon besprochen, dass es kein Problem für den jeweils anderen darstellt, zusammen in meinem Bett zu schlafen. ( Ich hab nen Doppelbett).
So, wir lagen also da ... und schliefen recht schnell ein, ich zu mindest ^^

Als ich aufgewacht war, hatte ich erst ganz vergessen, dass er neben mir lag... aber es war schön nicht alleine aufzuwachen.

Über den Tag verteilt hat er dann ab und zu, mit seinen Füßen, meine angekuschelt. War eigentlich auch ganz süß. Später am Abend sind wir dann mit meinem großen Bruder und seiner Freundin spazieren gewesen ... es war Winter, es lag nen haufen Schnee ( ich wohne gaaaanz oben im Norden ^^) und als wir so nebeneinander her liefen, sagte er plötzlich :" Gib Pfötch'chen!" und hielt mir seine Hand hin ... ich nahm sie auch gleich und freute mich, dass er anscheinend doch noch Interesse an meiner Wenigkeit gefunden hatte ^^

Er blieb fürs erste nur 3 Tage, da ich Angst hatte, er könnte mich nicht mögen und sitzt dann ne Woche bei mir zu Hause. Als der letzte Tag anbrach, lagen wir die letzten Stunden zusammen im Bett und haben nen bisschen gekuschelt ... haben unsere Nasen aneinander gerieben ... bis seine Lippen plötzlich meine berührten. Ich erstarrte kurzzeitig, weil ich so erschrocken war....erwiderte dann aber seine leichten Küsse... als die letzte Stunde anbrach, rollten ihm sogar ein paar Tränchen die Wangen hinunter... naja, ich will auch nicht noch mehr schreiben, ist schon viel zu lang geworden.

Seitdem sind wir ein festes Paar... Heute genau 1 Jahr und einen Tag.
Ich will dir damit nur sagen, dass du diesen Schritt endlich wagen solltest. Wenn er dich wirklich mag, wovon ich schwer ausgehe, da er dich sonst nach so langem betteln um ein Treffen, schon lange abserviert hätte, dann mag er dich auch noch wenn ihr euch endlich getroffen habt.

Und wenn er dich dann doch nicht mehr mögen sollte, dann hat er dich nie wirklich gemocht.

Was hast du zu verlieren? Du kannst nur gewinnen ... wenn nicht seine Liebe, dann die Ehrlichkeit!
Und glaub mir, wenn ihr euch getroffen habt und ihr euch näher gekommen seid, dann wirst du bereuen, dass du es so lange in die Länge gezogen hast...

Sorry für die Tippfehler, ich hab Zeitdruck.

Ich wünsche dir trotzdem alles alles gute und falls du hier nochmal reinschnuppern solltest, dann lass doch mal hören wie es ausgegangen ist.


Grüße,

Butterfly

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen