Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein Bett=Mein Gefängnis?

Mein Bett=Mein Gefängnis?

11. Juli 2005 um 11:53 Letzte Antwort: 14. Juli 2005 um 13:11

Gutenmorgen,Ich habe im Moment Probleme mit der ganzen Welt(Freund ist scheisse, Studium läuft scheisse, Job verloren, kein Geld etc)und in letzer Zeit diese ungemeine Schwierigkeit überhaupt AUFZUSTEHEN, das heisst ich bin zwar um 6:30 oder 7:00 wach KANN aber nicht aufstehen, ich habe Angst den Tag bewältigen zu müssen und keine Kraft mit Problemen eventuell mit neuen konfrontiert zu werden.Also bleib ich schön in meinem Bett liegen und die Zeit vergeht und wir haben Mittag und ich hab immernoch nix gemacht, bis ich irgendwann mal das Telefon nicht mehr überhören kann und aufstehen muss und dann lüge, von wegen ich war auf dieser oder jener Vorlesung...Oh Mann!Sieht das nicht nach Melancholie aus? Meine Mutter mit der ich drüber gesprochen hab meinte dass einfach Faulheit mein Thema wäre...
Könnt ich bitte euren Senf dazu haben?
Liebe Grüsse

Mehr lesen

11. Juli 2005 um 11:56

Weiterer Input bitte
Hallo Fischstäbchen,

wohnst du denn wenigstens in eine Großstadt?


Grüße,

Oneforone

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Juli 2005 um 12:07
In Antwort auf heber_11928268

Weiterer Input bitte
Hallo Fischstäbchen,

wohnst du denn wenigstens in eine Großstadt?


Grüße,

Oneforone

Hi Oneforone
Ja meine Stadt ist eine Riesenstadt!Aber das macht doch alles viel unpersönlicher,oder?
Danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Juli 2005 um 12:17

Um Dein Scheiß-Leben....
... in den Griff zu bekommen und zu ändern musst Du Deinen Hintern auch mal bewegen!!! Zack, raus aus den Federn!
Seh' zu, dass Du ganz flott wieder arbeit bekommst. Denn je länger zu faul zu Hause sitzen kannst, desto mehr gewöhnst Du Dich an diese Situation und desto schwieriger wird die Umstellung.

Wenn alles scheiße ist, dann überlege, WAS GENAU scheiße ist und ändere das! Rede mit dem Scheiß-Freund, dass sich Sachen ändern müssen. Wenn nicht, weg mit ihm!
Studium scheiße, warum? Fehlende Motivation? Kannst Du Dich guten Leuten beim anschließen. Vieleicht gibt es einen Kick und es läuft besser.... Ist es eventuell das falsche Studium? Kannst Du noch etwas anderes machen?

Würde vielleicht eine Therapie helfen, wenn Du überfordert bist? Würde vielleicht ein Auszeit-Semester helfen, bis Du kopfmäßig wieder geordnet bist?

Meckern und Jammern allein hilft nicht. Du musst schon selber wollen. Aber dafür musst Du auch mit'em A5sch aussem Bett kommen!!!!


LG
Pluster


PS. ich hoffe das war Kopüfwäsche genug

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Juli 2005 um 12:22
In Antwort auf alanis_12681975

Um Dein Scheiß-Leben....
... in den Griff zu bekommen und zu ändern musst Du Deinen Hintern auch mal bewegen!!! Zack, raus aus den Federn!
Seh' zu, dass Du ganz flott wieder arbeit bekommst. Denn je länger zu faul zu Hause sitzen kannst, desto mehr gewöhnst Du Dich an diese Situation und desto schwieriger wird die Umstellung.

Wenn alles scheiße ist, dann überlege, WAS GENAU scheiße ist und ändere das! Rede mit dem Scheiß-Freund, dass sich Sachen ändern müssen. Wenn nicht, weg mit ihm!
Studium scheiße, warum? Fehlende Motivation? Kannst Du Dich guten Leuten beim anschließen. Vieleicht gibt es einen Kick und es läuft besser.... Ist es eventuell das falsche Studium? Kannst Du noch etwas anderes machen?

Würde vielleicht eine Therapie helfen, wenn Du überfordert bist? Würde vielleicht ein Auszeit-Semester helfen, bis Du kopfmäßig wieder geordnet bist?

Meckern und Jammern allein hilft nicht. Du musst schon selber wollen. Aber dafür musst Du auch mit'em A5sch aussem Bett kommen!!!!


LG
Pluster


PS. ich hoffe das war Kopüfwäsche genug

Hi Pluster
Ich werde mich bemühen.Vielen-vielen Dank

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Juli 2005 um 12:27
In Antwort auf kylie_12096047

Hi Pluster
Ich werde mich bemühen.Vielen-vielen Dank

Stimme im Übrigen Jaja zu...
... kennen Deine Vorgeschichte nicht. Wenn's aber stimmt, dann sollte Deine erste Adresse wirklich ein Therapeut sein. Ist heutzutage auch nichts schlimmes mehr In den USA gehört der Therapeut zum guten Ruf
Also: trau Dich!

Drücke Dir die Daumen....


Pluster

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Juli 2005 um 12:53
In Antwort auf kylie_12096047

Hi Pluster
Ich werde mich bemühen.Vielen-vielen Dank

Deine Baustellen nacheinander abarbeiten
Pluster hats zwar etwas drastisch formuliert, aber vielleicht war das vorteilhaft, um die Bedeutung deiner eigenen Person hervorzuheben. Du musst deine vielen Baustellen in Ruhe ein wenig besser ordnen und nacheinander abarbeiten. Dass du in einer Großstadt lebst kann dir dabei helfen, denn dadurch stehen dir ziemlich viele Möglichkeiten offen, auch wenn manchmal alles anonymer sein mag.

Übrigens: Es ist bereits ein gutes Zeichen, dass du deine Probleme hinterfragst. Mache bitte so weiter und komme nicht zum Stillstand. Denn spätestens mit den ersten neuen Erfolgen kommt auch wieder deine Motivation.

Ob eine Therapie weiterhilft? Ich weiß es nicht. KANN sein, MUSS aber nicht sein. Kommt auch darauf an, wie hartnäckig du an dir selber arbeiten kannst.


Alles Gute,

Oneforone

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Juli 2005 um 13:17

Kafka / Melville
Mir fallen da gleich zwei Werke ein, die ich zur Lektüre empfehle:
erstens Mal von Franz Kafka "Die Verwandlung". Fängt auch sehr bettorientiert an;
zweitens "Bartleby, the Scrivener. A Story from Wall-street." von Herman Melville.

Danach dürften eigentlich keine Fragen mehr offen sein.
Soviel zum Thema Senf.

al

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Juli 2005 um 14:09

Diese Situation kenn ich nur zu gut
ich bin in einer ähnlichen Situation.
Meine Meinung ist Du brauchst keinen Therapeuten, was Du brauchst ist einfach die Einsicht das, wenn Du Dir nicht selber hilfst dir niemand hilft.
Meine Eltern sind mir auch keine stütze, so wie bei Dir. Du musst Dir einfach immer vor augen halten Du bist irgendwann fertig mit dem Studium und wirst dein eigenes Geld verdienen
und du bist niemandem etwas schuldig . Aus dem Bett bin ich auch eine weile nich gekommen, weil man sich immer vorstellt was der laufende Tag wieder für Probleme mit sich bringt. Mir haben Horoskope geholfen, ich bin zwar nicht abergläubisch, aber man hat zumindest eine Ahnung,Hinweis was denn Tag passieren könnte. Somit konnte ich wenn die Situation dann tatsächlich eingetreten ist besser damit umgehen. Das mit der Faulheit is totaler Quatsch, frag mal andere Studenten ihnen geht das ähnlich. Deine Mutter kann das gar nicht verstehen da sie (glaub ichh zumindest) nicht studiert und selbst wenn sie studiert hat, haben sich die Zeiten geändert. Auf solche Worte brauchst du nicht hören.
Nur so als Tip, wenn Du kein Geld hast kann Dir auch niemand etwas wegnehmen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Juli 2005 um 14:50
In Antwort auf seth_12679192

Diese Situation kenn ich nur zu gut
ich bin in einer ähnlichen Situation.
Meine Meinung ist Du brauchst keinen Therapeuten, was Du brauchst ist einfach die Einsicht das, wenn Du Dir nicht selber hilfst dir niemand hilft.
Meine Eltern sind mir auch keine stütze, so wie bei Dir. Du musst Dir einfach immer vor augen halten Du bist irgendwann fertig mit dem Studium und wirst dein eigenes Geld verdienen
und du bist niemandem etwas schuldig . Aus dem Bett bin ich auch eine weile nich gekommen, weil man sich immer vorstellt was der laufende Tag wieder für Probleme mit sich bringt. Mir haben Horoskope geholfen, ich bin zwar nicht abergläubisch, aber man hat zumindest eine Ahnung,Hinweis was denn Tag passieren könnte. Somit konnte ich wenn die Situation dann tatsächlich eingetreten ist besser damit umgehen. Das mit der Faulheit is totaler Quatsch, frag mal andere Studenten ihnen geht das ähnlich. Deine Mutter kann das gar nicht verstehen da sie (glaub ichh zumindest) nicht studiert und selbst wenn sie studiert hat, haben sich die Zeiten geändert. Auf solche Worte brauchst du nicht hören.
Nur so als Tip, wenn Du kein Geld hast kann Dir auch niemand etwas wegnehmen.

Sorry....
... aber was ist das für eine Aussage (von Studenten).. Was der Tag bringt....
Ich steh jeden Tag früh auf udn geh zur Arbeit. Und ab und zu habe ich auch mal absolut keine Lust. Da kann ich dann auch nicht liegen bleiben, weil's mir grad so passt.
Das Leben ist kein Zuckerschlecken. Wir müssen alle raus, auch wenn wir lieber etwas andere machen würden. Aber Arbeit ist nun mal dazu da, um sich sein Leben gestalten und sich verwirklichen zu können. Da kann ich nicht bei jeden Problemen den Schwanz einziehen.

Auch bei der Tochter von Bekannten meiner Eltern. Sie hat 2 mal eine wichige Klausur abgesagt / verschoben.
Einmal weil sie kurz vorher eine Schlaf-/Schnarch-Maske bekommen hat, weil sie Atemaussetzer hatte und damit nicht richitg schlafen konnte. Das 2. mal ist sie wegen Schimmel in der Wohnung ungezogen. 2 Argumente, aber solche Probleme hat doch die arbeitende Bevölkerung auch.... Die müssen trotz Stress im Beruf auch mit allem fertig werden....

Oder habe ich jetzt einfach nur ein falsches Bild "vom Studenten"?


LG
Pluster

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Juli 2005 um 16:18
In Antwort auf alanis_12681975

Sorry....
... aber was ist das für eine Aussage (von Studenten).. Was der Tag bringt....
Ich steh jeden Tag früh auf udn geh zur Arbeit. Und ab und zu habe ich auch mal absolut keine Lust. Da kann ich dann auch nicht liegen bleiben, weil's mir grad so passt.
Das Leben ist kein Zuckerschlecken. Wir müssen alle raus, auch wenn wir lieber etwas andere machen würden. Aber Arbeit ist nun mal dazu da, um sich sein Leben gestalten und sich verwirklichen zu können. Da kann ich nicht bei jeden Problemen den Schwanz einziehen.

Auch bei der Tochter von Bekannten meiner Eltern. Sie hat 2 mal eine wichige Klausur abgesagt / verschoben.
Einmal weil sie kurz vorher eine Schlaf-/Schnarch-Maske bekommen hat, weil sie Atemaussetzer hatte und damit nicht richitg schlafen konnte. Das 2. mal ist sie wegen Schimmel in der Wohnung ungezogen. 2 Argumente, aber solche Probleme hat doch die arbeitende Bevölkerung auch.... Die müssen trotz Stress im Beruf auch mit allem fertig werden....

Oder habe ich jetzt einfach nur ein falsches Bild "vom Studenten"?


LG
Pluster

HAllo Pluster!
Du hast jetzt gerade nur ein falsches Bild von Studenten bekommen...Ich bin überzeugt davon, dass Studenten, die so in den Tag hinein leben, später keine Arbeit finden werden. Gerade diese Studenten wären besser dran, wenn sie eine Ausbildung machen würden und einen Chef hätten, der klar sagt, was zu tun ist. Nicht jeder ist einer eigenverantwortlichen Zeiteinteilung gewachsen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Juli 2005 um 18:13

Auf jedem
Fall, raus aus dem Bett, da wird alles nur schlimmer.
Immer das Positive im Leben sehen, das Glas ist halbvoll und nicht halbleer.
Das Leben ist schön, die Sonne scheint, geh schwimmen, oder fahr mit dem Rad ins Grüne, aber lass Dich bloß nicht hängen, dann sackst Du ab.
Viel viel Glück....
Also meine Liebe, nimm das was kommt und lache mal laut vor dem Spiegel, und lächle öfter.
Klappt....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Juli 2005 um 18:14
In Antwort auf seth_12679192

Diese Situation kenn ich nur zu gut
ich bin in einer ähnlichen Situation.
Meine Meinung ist Du brauchst keinen Therapeuten, was Du brauchst ist einfach die Einsicht das, wenn Du Dir nicht selber hilfst dir niemand hilft.
Meine Eltern sind mir auch keine stütze, so wie bei Dir. Du musst Dir einfach immer vor augen halten Du bist irgendwann fertig mit dem Studium und wirst dein eigenes Geld verdienen
und du bist niemandem etwas schuldig . Aus dem Bett bin ich auch eine weile nich gekommen, weil man sich immer vorstellt was der laufende Tag wieder für Probleme mit sich bringt. Mir haben Horoskope geholfen, ich bin zwar nicht abergläubisch, aber man hat zumindest eine Ahnung,Hinweis was denn Tag passieren könnte. Somit konnte ich wenn die Situation dann tatsächlich eingetreten ist besser damit umgehen. Das mit der Faulheit is totaler Quatsch, frag mal andere Studenten ihnen geht das ähnlich. Deine Mutter kann das gar nicht verstehen da sie (glaub ichh zumindest) nicht studiert und selbst wenn sie studiert hat, haben sich die Zeiten geändert. Auf solche Worte brauchst du nicht hören.
Nur so als Tip, wenn Du kein Geld hast kann Dir auch niemand etwas wegnehmen.

Das mit
dem Geld, hast Du toll gesagt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Juli 2005 um 21:21

Wenn
du faul wärst, dann tätest du dich über diese Lebensweise freuen und sie nicht als ungut empfinden.. liebes goldiges Fischstäbchen, du hast ein Problem.Ich hab zwar noch nicht viel von dir gelesen, aber deine Mutter scheint nicht die Person zu sein, die dir helfen kann.
Was heißt Studium läuft mies? Es läuft doch aber ? Job verloren, na und, geht vielen so.. aufstehen, neuen suchen. Freund ist Scheisse?
In den Wind damit.. Geld haben die meisten nicht.. Du hast keinen Krebs und scheinst jung zu sein.. da würd mancher alles dafür bezahlen.
Sieh es etwas positiver.. glaub mir, ich kenn das auch.. es trifft einem halt mal..
ABER STEH AUF!!. Mach Kniebeuge oder gieß den Gummibaum, aber bitte, mach nicht meine Fehler, mach einfach was.
mit allerliebsten, allerbesten Wünschen für dich und ner dicken fetten Kraftwolke für dich!
Siehste se schon???
LG
Titanic

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Juli 2005 um 21:49

Will dich ja nich beunruhigen...
... aber irgendwie klingt das für mich nach
Depressionen... Wie lange geht das denn schon so
bei dir?
Ich hab grad aktuell einen Fall von Depressionen in meiner Familie, daher weiß
ich ziemlich genau darüber bescheid, und wenn
dieser Zustand etwa 2 wochen andauert kann man
von einer Depression sprechen.
Auch wenn es bei dir nicht der Fall ist, lass dich lieber mal auf ein Gespräch mit nem Therapeuten ein, bevor es noch zu einer wird.
ich mach das grad alles durch mit jemanden, und ich sag dir, es ist verdammt schwer! Ich mein das wirklich nur gut, also bitte nihct falsch verstehen, ok?

Wünsch dir aber alles Gute und das diese Antriebsschwäche schnell vorrüber geht, echt n blödes gefühl, hm?

LG, Chiquita!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Juli 2005 um 12:05

Leben scheiße? Dann änder es eben...
Es ist manchmal zwar nicht einfach, aber es geht. Arsch hoch, ab ins Leben und es mit beiden Händen schütteln und sagen: du versuchst mich niederzuwerfen? Dann zeig ich dir jetzt mal wer hier der Boss ist!
Wenns Studium scheisse läuft orientiere dich entweder um oder setz dich hin und arbeite!
Mit deinem Freund läufts nicht? Dann auf, sprech mit ihm, wenn dass nichts nützt weg mit dem Typen!
Konzentriere dich auf dich und deine Bedürfnisse!
Kein Geld und Job weg? Dann such dir eben einen neuen! Dann mach aber auch Arbeit, bei der du dir auch mal die Finger schmutzig machen musst! Na und? Geld ist Geld! Ich gehe seit ich 15 bin putzen, bin dabei noch auf einer Ganztagsschule (Gymnasium) und muss im Haushalt auch mit anpacken. Dazu dann noch einen Freund und Hobbies. Manchmal glaub ich auch ich brech zusammen, aber im Bett rumliegen und in Selbstmitleid versinken bringt auch nichts, dass weiß ich aus eigener Erfahrung.
Also auf mit dir, lach dem Leben grimmig ins Gesicht, du schaffst das, denn tief in jedem von uns ist die Power die uns verantreibt und uns alles im Leben überstehen lässt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Juli 2005 um 21:34

Wir haben Senf zu deinem Würstchen gegeben..
und wie geht es dir?
haste gelesen und was draus gemacht?
HOPP... AUFSTEHEN!!!
MUSS SEIN.. DAMIT ES BESSER WIRD!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Juli 2005 um 13:11

Rise and Shine...
Ich habe Bewerbungen versendet und mich um Arbeit bemüht ich bin positiv drauf und werde ganz bestimmt was finden!Ich denke ich brauch ab und zu mal einen Tritt...den werde ich mir in Zukunft selber verpassen und nicht mehr jammern.Was das Studium angeht bin ich eigentlich doch froh so was schönes überhaupt studieren zu dürfen...naja der Freund ist ein anderes Kapitel aber wer weiß die Zeiten ändern sich ...
Die Hauptsache ist dass ihr ganz ganz liebe Menschen seid und ich euch von Herzen danke
Liebe Grüsse
das Fischstäbchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen