Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein Arzt

Mein Arzt

12. Juni 2007 um 0:18

Hallo Ihr,

Wie erklär ich etwas das mir selbst noch nicht so ganz klar ist, ok ich versuch es mal!
Ich hab seit kurzem endlich einen guten Arzt gefunden und irgendwie habe ich das Gefühl, dass da mehr ist?

Wenn ich einen Termin habe dann geht die Behandlung relativ kurz, aber er plaudert immer noch mindestens eine halbe Stunde oder länger mit mir obwohl noch ander Patienten im Wartezimmer sitzen. Klar kann ich nicht einschätzen ob er nur mit mir gerne redet, aber dafür, dass ich erst relativ kurz bei Ihm in Behandlung bin reden wir relativ viel über Dinge, die nix mit meiner Behandlung zu tun haben, mehr über Urlaub und Probleme und Freuden im Job.
Ist er einfach nur jemand der gerne redet, aber wenn er das mit allen Patienten macht, dann kommt er ja zu gar nix, oder? Ich habe aber nicht, das Gefühl ihn aufzuhalten, weil er derjenige ist, der immer noch ein neues Thema anfängt.
Letztes Mal musste ihn seine Helferin ermahnen, dass noch Leute warten - peinlich!

Ich habe keine Ahnung ob er eine Freundin oder Frau hat. Ich nehme mal an er ist ca. 10 Jahre älter als ich?

Vielleicht steigere ich mich da auch nur in etwas hinein. Deswegen wäre ich dankbar, wenn ihr mir Euere Meinung dazu verratet, ich wüsste nicht wem ich das erzählen sollte, da ich grad ziemlich verwirrt bin!

Erstaunlicherweise gehe ich gerne zu ihm und ich unterhalte mich auch gerne mit ihm. Ja er ist definitiv der Typ Mann, den ich gerne kennen lernen würde, wenn er nicht gerade mein Arzt wäre. Ist doch mal wieder total unfair, endlich treffe ich einen Mann, den ich interessant finde und dann ist er ausgerechnet mein Arzt!

Mal ne Frage - hat jemand eine Ahnung wie das ist mit Arzt Patienten Verhältnis? Dürfte man seinen Arzt daten? Muss ich mir dann einen neuen Arzt suchen? Ich glaube ich will auf keinen Fall zu einem neuen Arzt müssen, immerhin habe ich einige Jahre einen Arzt gesucht, der mir mit meinem Problem helfen kann.

Und nein ich finde ihn nicht interessant, weil er mir helfen kann. Ich finde es nett von ihm, dass er sagt ich solle ihn auf dem Handy anrufen, wenn es mir schlechter ginge, aber vermutlich sagt er das auch zu allen anderen Patienten.

Und noch was ich benötige zwar wirklich einen guten Arzt, aber ich bin nicht so krank, das heisst es gibt keinen Grund aus Mitleid mit mir zu plaudern. Ich bin jung, optisch auch keine Katastrophe und erfolgreich im Job.

Vielleicht hat oder hatte ja jemand ähnliche Gedanken und kann mir irgendwie helfen einen sinnvollen klaren Gedanken zu fassen!

Danke
Chloris

Mehr lesen

12. Juni 2007 um 0:45

Gute Ärzte sind rar
Er ist ja nicht mein Psychologe oder Allgemeinmediziner, sondern einfach ein Facharzt. Mein Besuch sollte wenn er nicht mit mir plaudern würde max. 5-10 min gehen. Er nimmt sich superviel Zeit und erklärt mir alles bis ins kleinste Detail und dann geht er zu irgendwelchen Themen über, die nix mit meiner Behandlung zu tun haben.
Witzigerweise fällt es ihm viel schwerer sich die Details meiner Behandlung zu merken, als die Details meines letzten Urlaubs!

Gefunden habe ich den Arzt durch andere Ärzte. Jetzt brauch ich nur noch einen guten Allgemeinmediziner, einen guten Internisten, einen guten Orthopäden, einen guten Frauenarzt, einen guten Hautarzt, einen guten Augenarzt, ... Du sagste es gute und vorallem nette Ärzte sind echt rar!!!!


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juni 2007 um 2:13

Private Versicherung?
bist du privat verichert?

So lange dass ich bei AOK war, waren alle meine Artz-Gespräche ganz kurz aber seit dem ich bei Allianz Privat versichert bin, bekomme ich sofort Termine und dauern alle Gespräche Stundenlang und dann kommt jedes Mal eine Rechnung über 200 Euro!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juni 2007 um 8:58

.
Ne das hilft mir wohl in dem Fall nicht weiter!

Hat irgendjemand anders noch eine Meinung dazu?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juni 2007 um 13:31

Arzt-Patientenverhältnis
Was seine Beweggründe sind, kann hier wohl niemand wissen. Manche Ärzte nehmen sich Zeit, andere sind unmittelbarer betriebswirtschaftlich sparsam mit ihrer Zeit.

Ein Arzt-Patientenverhältnis kollidiert -anders als in der Psychotherapie- i.a. nicht mit dem Gesetz.
Aber das wird ohnehin erst relevant, wenn es deutlicher abzeichnet und dann kannnst Du ihn ja immer noch fragen, ob Du besser den Arzt wechseln solltest. Er muß es wissen und er wäre der einzige, der überhaupt Probleme bekommen könnte.

jaja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juni 2007 um 17:03

Hi
Hi Chloris,
mich würde mal interessieren was das für ein Arzt ist?
Ich nehme mal an das er nicht Dein Frauenarzt ist

Ach mach Dir doch kein Kopf ein Arzt ist auch nur ein MAnn!
Ruf Ihn an frag ob er vielleicht Lust hat sich zu treffen und erwähne das es Dir gut geht.
Er soll ja nicht denken Du bist krank.
Was hast Du schon zu verlieren tu es!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juni 2007 um 18:45
In Antwort auf gerry_12067049

Private Versicherung?
bist du privat verichert?

So lange dass ich bei AOK war, waren alle meine Artz-Gespräche ganz kurz aber seit dem ich bei Allianz Privat versichert bin, bekomme ich sofort Termine und dauern alle Gespräche Stundenlang und dann kommt jedes Mal eine Rechnung über 200 Euro!!!

Nein...
... ich bin nicht privat versichert, er hat mir gestern erzählt, wieviel er im Besten Fall für meine Behandlung abrechnen könnte und das ist wirklich wenig, deswegen länger mit mir zu plaudern lohnt sich sicher nicht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juni 2007 um 18:48

?
Ich war vorhin bei einer Kollegin und ich sollte ihr was von ihm ausrichten!? Und sie meinte "wow, sie müssen echt einen wahnsinnig guten Eindruck gemacht haben".

Ne ich hab absolut nicht vor direkt vor zu gehen! Stell Dir mal vor ich blamier mich dann kann ich "grundlos" den Arzt wechseln und das nachdem ich so lange gebraucht habe einen guten zu finden!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juni 2007 um 21:11
In Antwort auf gusta_12450214

.
Ne das hilft mir wohl in dem Fall nicht weiter!

Hat irgendjemand anders noch eine Meinung dazu?

Hallo du,
also da mein Mann auch Arzt ist, weiß ich, dass er sogar ab und zu mal mit einer Frau flirtet, das ist halt einfach nett gemeint und aufmunternd gegenüber den Patienten (kommt natürlich drauf an, wie weit das geht). So wie du das hier beschreibst, ist er einfach nur nett. Vielleicht auch mehr, aber das kann dir hier niemand im Forum beantworten, denn keiner war dabei. Ich würde mal versuchen wieder einen Termin auszumachen und dann während des Gespräches anfangen: Da heute so schlechtes Wetter ist, werde ich wahrscheinlich heute abend ins Kino gehen- guckst ihn an,- dann wirst du sehen, ob er darauf reagiert. Allerdings: Er kann dich nicht direkt anbaggern oder sollte das zumindest an seinem Arbeitsplatz unterlassen, denn das könnte für ihn gefährlich sein,- damit kann er sich strafbar machen von wegen Ausnutzen des Patienten-Arzt-Verhältnisses.
LG, Aurelia

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juni 2007 um 21:54
In Antwort auf fayza_11905150

Hallo du,
also da mein Mann auch Arzt ist, weiß ich, dass er sogar ab und zu mal mit einer Frau flirtet, das ist halt einfach nett gemeint und aufmunternd gegenüber den Patienten (kommt natürlich drauf an, wie weit das geht). So wie du das hier beschreibst, ist er einfach nur nett. Vielleicht auch mehr, aber das kann dir hier niemand im Forum beantworten, denn keiner war dabei. Ich würde mal versuchen wieder einen Termin auszumachen und dann während des Gespräches anfangen: Da heute so schlechtes Wetter ist, werde ich wahrscheinlich heute abend ins Kino gehen- guckst ihn an,- dann wirst du sehen, ob er darauf reagiert. Allerdings: Er kann dich nicht direkt anbaggern oder sollte das zumindest an seinem Arbeitsplatz unterlassen, denn das könnte für ihn gefährlich sein,- damit kann er sich strafbar machen von wegen Ausnutzen des Patienten-Arzt-Verhältnisses.
LG, Aurelia

Frage
Also mal rein hypothetisch - wenn ich mit meinem Arzt ins Kino gehen würde, könnte ich mir nen neuen Arzt suchen, richtig?

Kann sich strafbar machen oder macht sich strafbar?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2007 um 9:36

Patienten-Arzt-Verhältniss
Wie ist das, darf ein Arzt überhaupt seine Patientin privat sehen? Rein rechtlich gesehen, wann macht sich der Arzt strafbar?

Wer weiss etwas dazu?

Danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2007 um 18:22
In Antwort auf gusta_12450214

Frage
Also mal rein hypothetisch - wenn ich mit meinem Arzt ins Kino gehen würde, könnte ich mir nen neuen Arzt suchen, richtig?

Kann sich strafbar machen oder macht sich strafbar?

So wie ich
Ich kenne mein Arzt fast 3 Jahren und er ist für mich wie ein guter Freund. Er ist immer nett und hilfsbereit. Er schenkt mir oft die Medikamente und für das Paxisgebühr (hat er wahrscheinlich auch für mich bezahlt, bin mir nicht so sicher). Ich erzählte ihm oft über meine private Probleme. Er schaute und lächelte mich oft an und streichelte oft gerne über meine Schulter. Als ich ihn über meine Wohnungssuche erzählt hatte, sah er irgendwie traurig aus. Gestern hatte ich ihn über meine Wohnungsbesichtigung erzählt und es wahrscheinlich bekommen werde. Er wünschte mir viel Glück und so. Aber mein Herz, ich vermisse ihn irgendwie und ich mag ihn total sehr gern, weil ich ihn ja verliebt bin. Einen Arzt zum Verlieben darf man natürlich nicht. Ich kam auf die Idee und sagte, dass er von mir neue Adresse bekommen wird und ihn vielleicht einladen möchte. Er sah glücklich aus und sagte, dass er gerne von mir hören möchte. So einen Arzt habe ich noch nie erlebt. Meine alte Ärzte behandelten ganz anders als mein jetzige Arzt. Ich weiss nicht so genau, ob er verheiratet ist oder nicht. Auf jeden Fall trägt er keine Hochzeitsringe. Manche legen die Ringe auf der Seite. Naja, ich muss trotzdem sehr vorsichtig sein und möchte nicht falsches machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest