Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein arabischer Verlobter

Mein arabischer Verlobter

15. Juni 2007 um 23:44 Letzte Antwort: 22. Mai 2011 um 3:02

ich (Deutsche) bin seit sieben Jahren mit einem muslemischen Libanesen zusammen. Wir haben vor bald zu heiraten, ich fange an sehr an unserer Beziehung zu zweifen. Ich liebe ihn sehr aber es gibt so vieles wovor ich Angst habe. Was ist wenn er plötzlich mit mir und unserern zukünftigen Kindern in seine Heimat zurück will? Ich war schon zu Besuch dort. Die Mutter ist seeehr religiös, ein herzensguter Mensch, aber sie hat ganz schön hohe Anforderungen an ihre Schwiegertöchter. Er hat noch Brüder in Libanon, und wenn ich deren Frauen sehe kriege ich Angst, weil ich niiiie so sein könnte wie sie, selbstlos und nur für meinen Mann, die Kinder und die Schwiegermutter leben (keine Freundinnen treffen?). Die Mutter schnippst mit den Fingern und alle müssen (und wollen) gehorchen.Das bin einfach nicht ich.Ich bin ganz anders aufgewachsen. 2 Wochen hab ich es ausgehalten, aber Jahre lang? Mal abgesehen davon, halt ich diese Sorge vor meiner Familie geheim, was auch sehr belastend ist.
Ich weiß nicht, ob Liebe alleine reicht um das alles in Kauf zu nehmen...Was meint ihr?

Mehr lesen

16. Juni 2007 um 0:24

Hallo
liebe Johanna, hab deinen Beitrag gelesen. Mein Mann ist auch Araber. Ich kann mir denken, wie du dich fühlst. Aber ich kann dir nur einen Rat geben und zwar hör au dein herz! Wenn du schon 7 jahre mit ihm zusammen bist udn ihr schon kinder habt, denke ich nicht, dass er sich nach einer Hochzeit sehr verändern würde. Da du ihn ja shcon 7 Jahre kennst. Falls er sich ändern wollte, hätte er das schon lange gemacht.
Hat er denn mal darüber gesprochen in sein Heimatland zurück zu kehren??
LG Taliyah

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Juni 2007 um 0:29

In sieben Jahren
kennst Du doch Deinen Mann schon so gut, dass Du einigermaßen einschätzen kannst wie er ist.
Ich gehe jetzt mal davon aus, dass Ihr islamisch verheiratet seid?

Das kann man alles vorher absprechen welche Pläne er hat. Und wenn es paßt so bleibt Ihr zusammen, wenn nicht wäre es um die sieben verschenkten Jahre schade.

Du kennst ihn am besten. Im Forum wirst Du hundert verschiedene Meinungen hören, weil einfach jeder andere Erfahrungen macht.

Sage ihm auch was DU willst und womit Du auf keinen Fall einverstanden wärst.

Du kannst niemanden kopieren, das ist unmöglich.
Aber wenn Du Dich etwas mit seiner Religion beschäftigst so kannst Du vielleicht auf den Geschmack kommen.
Keine Freundinnen treffen? Na das wäre mir nichts, wirkt auch fremd auf mich. Alle die ich kenne treffen sich. Na gut sonst hätte ich sie wahrscheinlich auch nicht kennengelernt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Juni 2007 um 13:29
In Antwort auf roda_12735885

Hallo
liebe Johanna, hab deinen Beitrag gelesen. Mein Mann ist auch Araber. Ich kann mir denken, wie du dich fühlst. Aber ich kann dir nur einen Rat geben und zwar hör au dein herz! Wenn du schon 7 jahre mit ihm zusammen bist udn ihr schon kinder habt, denke ich nicht, dass er sich nach einer Hochzeit sehr verändern würde. Da du ihn ja shcon 7 Jahre kennst. Falls er sich ändern wollte, hätte er das schon lange gemacht.
Hat er denn mal darüber gesprochen in sein Heimatland zurück zu kehren??
LG Taliyah

Hallo taliyah86
Ja, er spricht oft davon, dass er irgendwann mal zurück will, am liebsten schon jetzt. Kinder haben wir noch nicht, aber ich weiß, dass es irgendwann Probleme geben wird, wenn die Kinder zu "westlich" werden. Ich hänge sehr an meiner Familie und an meinen Freunden, der Gedanke in seiner Heimat leben zu müssen macht mich sehr unglücklich ebend wegen der ganz anderen Denkweise seiner Familie, dem Nah-Ost-Konflikt etc. Natürlich wäre es was anderes, wenn er aus beruflichen Gründen auswandern will, natürlich mache ich da mit, aber aus moralischen Gründen?! Ich bin in Deutschland sehr glücklich aufgewachsen und sehe nicht die Notwendigkeit, meine Kinder vor diesem Land zu "retten"...
Also was tut man, wenn man sich liebt, aber weiß, dass mann nicht glücklich miteinander wird?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Juni 2007 um 23:27
In Antwort auf spring_12907828

Hallo taliyah86
Ja, er spricht oft davon, dass er irgendwann mal zurück will, am liebsten schon jetzt. Kinder haben wir noch nicht, aber ich weiß, dass es irgendwann Probleme geben wird, wenn die Kinder zu "westlich" werden. Ich hänge sehr an meiner Familie und an meinen Freunden, der Gedanke in seiner Heimat leben zu müssen macht mich sehr unglücklich ebend wegen der ganz anderen Denkweise seiner Familie, dem Nah-Ost-Konflikt etc. Natürlich wäre es was anderes, wenn er aus beruflichen Gründen auswandern will, natürlich mache ich da mit, aber aus moralischen Gründen?! Ich bin in Deutschland sehr glücklich aufgewachsen und sehe nicht die Notwendigkeit, meine Kinder vor diesem Land zu "retten"...
Also was tut man, wenn man sich liebt, aber weiß, dass mann nicht glücklich miteinander wird?

Die Entscheidung...
kann dir keiner abnehmen. Zumindest scheint er ehrlich zu sein, denn er sagt dir von vornerein, dass er in seine Heimat zurück möchte. Mein Mann hat auch vor unsere Ehe gesagt, dass er wieder zurück nach Ägypten möchte. Ich habe ihm allerdings nicht das Versprechen geben können mit zu gehen. Zwar sind wir oft in seiner Heimat, aber noch ganz anfreunden kann ich mich nicht damit. Man muß ganz klar sagen, dass es ganz anders ist, in so einem Land zu leben, aber ich würde nicht sagen, dass es dir als Frau schlecht geht. Auch die Frauen untereinander haben sehr viel Spaß.
Ich nutze meinen Erziehungsurlaub, um sein Land besser kennen zu lernen. Er verlangt auch nicht von mir, meine Wohnung hier aufzugeben. Wir haben entschieden, wenn er zurück geht und ich noch nicht so weit bin, dass ich mit unserem Sohn hier bleibe, aber regelmäßig rüber komme. Auf dauer wird es dann wahrscheinlich nicht halten, aber wir wollten unsere Liebe ein Change geben. Vielleicht werde ich das Land ja irgendwann lieben....

Hör auf Dein Herz und spreche mit ihm darüber...das haben wir auch immer gemacht.

Alles Gute!
Jessper

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Juni 2007 um 17:32

@ Ustasa23.
Das ist ja mal wieder typisch. Aber was kann man auch anderes von dir erwarten......Lass dir mal was anderes einfallen. Du mußt nicht alles schlecht machen, nur weil du schlechte Erfahrung gemacht hast....

Jessper

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Juni 2007 um 18:09

Rechte der muslimischen frauen
da würde so manch eine Frau von träumen.
Meinst Du die Frauen hier sind so dumm, dass sie nicht selber merken warum Du ständig irgendwelche Sachen erzählst.

Ich kann nur jedem raten sich mit der Tradition des Landes auseinanderzusetzen, die Familie kennenzulernen und natürlich sich über den Islam zu informieren. Ist nicht jedermanns Sache, viele lieben ihre "Freiheit" oft um einen großen Preis. Im Islam hat man besonders als Frau erst mal wirkliche Freiheiten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Juni 2007 um 18:44

Risiko...
Hallo Johanna,

ich teile die Meinung von Ustasa, daß du damit zu rechnen hast, dass wenn ihr Kinder habt, dann wirst du mit sicherheit nicht in ein Land wie Libanon, gehen wollen, da du nicht an dein Mann sondern an das Wohl deiner Kinder automatisch denken wirst. Hier wird dir geholfen, wenn deine Kinder oder du krank werdet. Gott beschütze. Aber in Libonaon, niemals, auch wenn du viel geld hättest. Menschenleben hat dort kein Wert. Man kann also EU und Afrika nicht miteinander vergleichen.

Un das stimmt, wenn ihr auch mal Kinder habt, dann denkst du, er wird seine Kinder hier lassen wollen? Bestimmt nicht. Er kann nicht zu seiner Familie mit leeren Händen zurück. Seine Mutter wirde ihm immer wichtiger sein. Das ist ok. Aber man darf sich nicht in eine Ehe reinmischen lassen. Wieso die Eile. Mußt du ihn heiraten? Ich meine jetzt? Ich möchte dir nur sagen, daß du ihm einfach mal so sagst, daß du nie nach Libanon für immer gehst. Wenn er agressiv wird, würde ich mit der Ehe warten. Dein Leben sollte für dich wichtiger sein. Aber seine Mutter und Familie würdest du so oder so mit heiraten. Alles Gute vom Herzen für dich. Leyla

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Juni 2007 um 18:56

An Namla58...
Hallo Namla58,

was ich dir jetzt sage, mußt du nicht böse sein, aber: Es ist total traurig, daß du diese Seite und die Probleme von uns hier nutzt, um jeden deine Religion anzuzwingen. Sorry, das ist totale Gehirnwäsche.

Ich habe fast alle deiner Beiträge zufällig gelesen, und du hast bei fast allen Frauen, die Probleme mit ihren Männern hatten gesagt, daß sie sich zum Islam bekennen sollte und das das helfen würde. Ich frage mich, was das Islam mit allen zu tun hat, vielleicht liegt das an den Eigenschaften des Menschen? Oder ander erziehung jeden einzelnen?!

Du schreibst, daß du Kopftuch-Trägerin bist und, das du deswegen besser darstehst, wie wir. Ich frage mich wenn du den Islam so liebst, warum schreibst du deine Berichte immer nachts nach 0 Uhr? Ich bin selbst Moslemin und ich frage mich, warum so eine krasse Moslemin wie du nach am Internet sitzt. Lese doch ein Buch oder kümmere dich um deine Familie, nachts. Das mache ich nicht einmal. Alles was du schreibst, kommt wie eine Sekte. So lebt man kein Islam. Also bist du nicht glaubwürdig.

Und ausserdem, was hat das Koran, was die Bibel nicht hat. Ich finde, das beide identisch sind. Und, ich habe die Bibel, Koran, das alte und neue Testament in 3 Sprachen gelesen. Frauen haben keine Rechte. Da ihre Rechte sich immer nur in der Ehe sich beschränken. Deine Art was und wie du schreibst, erinnert mich an jemanden, der sein Wissen nur vom Horen und Sagen hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Juni 2007 um 19:09
In Antwort auf jacqui_12479416

Rechte der muslimischen frauen
da würde so manch eine Frau von träumen.
Meinst Du die Frauen hier sind so dumm, dass sie nicht selber merken warum Du ständig irgendwelche Sachen erzählst.

Ich kann nur jedem raten sich mit der Tradition des Landes auseinanderzusetzen, die Familie kennenzulernen und natürlich sich über den Islam zu informieren. Ist nicht jedermanns Sache, viele lieben ihre "Freiheit" oft um einen großen Preis. Im Islam hat man besonders als Frau erst mal wirkliche Freiheiten.

An namla58,
achso und ich finde von der auch etwas wichtiges nicht moslemisch.

Ich habe in dein Profil geschaut, und bemerkt, daß du allein heute seit 12:04, bis jetzt im Internet, in diesem Forum bist und bis jetzt über 10 Beiträge an verschiedene Leute un auf anderen Problem-Bereichen geschrieben hast. hast du nichts anderes zu tun? Komisch ist, daß du bei allen das gleiche über das Islam schreibst. Du schreibst ja nur über das Islam und stellst die anderen Probleme ins Hintergrund. Wow! Das macht eine moslemische Frau nicht. Kümmere dich doch um deine Familie, anstatt seit 8 Stunden zu surfen. Lese den Koran am Besten. Und mir ist auch aufgefallen, daß du auch wahrscheinlich nicht betest, deine Berichts-Zeiten, verraten das. Also das wundert mich, da du dich widersprichst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Juni 2007 um 13:53

Re:"Mein arabischer Verlobter"
Lass es besser sein, wenn Du Dir nicht sicher bist. Es sind Mentalität die aufeinander treffen, es ist nicht immer einfach. Siehe das doch mal von der andere Perspektiv, vielleicht kommen sie auch nicht mit deine Lebensanstellung klar, früh oder später, wenn ihr Kinder habt, dann kommt es zu Problem im schlimmestens Fall Scheidung (Sorgerecht problem). Ich kanns nicht beurteilen, ob Du Ihn nicht heiraten sollst. Tue was Du für richtig hälst. Ich wünsche Dir was.

LG M.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. Juni 2007 um 1:26

Liebe Johanna
Liebe ist nicht alles im Leben.Man kann und sollte für die Liebe viele Opfer bringen aber dein europäischer Lebensstandard(Beziehungsstandard)sollte nie zur Debatte stehen! Gut dass dir die Paar Sachen aufgefallen sind, jetzt wo es noch ein zurück gibt. Wäre er ein moderner Libanese und die Familie auch dann gäbe es kein Problem wenn die Familie aber streng muslimisch ist und alle auf die Mutter hören...Libanesen sind wundervolle Menschen, gutherzig und großzügig, sie wünschen sich halt Sachen die wir als nicht normal kennen. Eine junge Libanesin wird so aufgezogen, ihren Ehemann und die Schwiegermutter gleichwertig zufriedenzustellen, sie kennt es nicht anders und sie wird eines Tages das selbe verlangen. Stell Dir mal vor wie unglücklich seine Familie sein wird wenn Du Dich als sturer Bock entgegensetzt zu allem was da doch völlig normal ist. Und was ist mit Deinen Wünschen, Deiner Freiheit?Deinen Kindern?Deine Familie zuhause?Sie werden krank vor Sorge! Sieben Jahre kann man zwar nicht leicht über Bord werfen aber ihr habt einen Punkt erreicht wo jeder leider seinen eigenen Weg gehen muss, Du findest noch einen europäisch gesinnten Ehemann und er wird bestimmt noch mit jemanden verheiratet, mach dir mal um deinen Freund keine Sorgen, Männer in der muslimischen Welt haben es gut.
Viel Glück und lass es bitte sein.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Juni 2007 um 20:11

Ähmm...
sie überlegt noch weil sie es mit einem Moslem zu tun hat und mit denen ist ja bekanntlich nicht zu spassen, wenn Kinder im Spiel sind...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Juni 2007 um 21:02
In Antwort auf rojda_12173489

An Namla58...
Hallo Namla58,

was ich dir jetzt sage, mußt du nicht böse sein, aber: Es ist total traurig, daß du diese Seite und die Probleme von uns hier nutzt, um jeden deine Religion anzuzwingen. Sorry, das ist totale Gehirnwäsche.

Ich habe fast alle deiner Beiträge zufällig gelesen, und du hast bei fast allen Frauen, die Probleme mit ihren Männern hatten gesagt, daß sie sich zum Islam bekennen sollte und das das helfen würde. Ich frage mich, was das Islam mit allen zu tun hat, vielleicht liegt das an den Eigenschaften des Menschen? Oder ander erziehung jeden einzelnen?!

Du schreibst, daß du Kopftuch-Trägerin bist und, das du deswegen besser darstehst, wie wir. Ich frage mich wenn du den Islam so liebst, warum schreibst du deine Berichte immer nachts nach 0 Uhr? Ich bin selbst Moslemin und ich frage mich, warum so eine krasse Moslemin wie du nach am Internet sitzt. Lese doch ein Buch oder kümmere dich um deine Familie, nachts. Das mache ich nicht einmal. Alles was du schreibst, kommt wie eine Sekte. So lebt man kein Islam. Also bist du nicht glaubwürdig.

Und ausserdem, was hat das Koran, was die Bibel nicht hat. Ich finde, das beide identisch sind. Und, ich habe die Bibel, Koran, das alte und neue Testament in 3 Sprachen gelesen. Frauen haben keine Rechte. Da ihre Rechte sich immer nur in der Ehe sich beschränken. Deine Art was und wie du schreibst, erinnert mich an jemanden, der sein Wissen nur vom Horen und Sagen hat.

Wer mehr wissen möchte
über Islam wird sich dann sicher informieren und wird auch herausfinden wer von uns beiden die Wahrheit liebt.
Eine gute Möglichkeit sind natürlich Bücher oder man lernt Geschwister kennen die nach Islam leben.
Wenn Du ein Problem mit einer meiner Aussagen hast dann schreibe es bitte direkt darunter was Du meinst.

Man sollte sich auf jeden Fall informieren und sich nichts erzählen lassen. Von mir natürlich auch nicht. Man sollte immer alles nachprüfen.

http://muslim-buch.de/

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Juni 2007 um 21:15
In Antwort auf rojda_12173489

An Namla58...
Hallo Namla58,

was ich dir jetzt sage, mußt du nicht böse sein, aber: Es ist total traurig, daß du diese Seite und die Probleme von uns hier nutzt, um jeden deine Religion anzuzwingen. Sorry, das ist totale Gehirnwäsche.

Ich habe fast alle deiner Beiträge zufällig gelesen, und du hast bei fast allen Frauen, die Probleme mit ihren Männern hatten gesagt, daß sie sich zum Islam bekennen sollte und das das helfen würde. Ich frage mich, was das Islam mit allen zu tun hat, vielleicht liegt das an den Eigenschaften des Menschen? Oder ander erziehung jeden einzelnen?!

Du schreibst, daß du Kopftuch-Trägerin bist und, das du deswegen besser darstehst, wie wir. Ich frage mich wenn du den Islam so liebst, warum schreibst du deine Berichte immer nachts nach 0 Uhr? Ich bin selbst Moslemin und ich frage mich, warum so eine krasse Moslemin wie du nach am Internet sitzt. Lese doch ein Buch oder kümmere dich um deine Familie, nachts. Das mache ich nicht einmal. Alles was du schreibst, kommt wie eine Sekte. So lebt man kein Islam. Also bist du nicht glaubwürdig.

Und ausserdem, was hat das Koran, was die Bibel nicht hat. Ich finde, das beide identisch sind. Und, ich habe die Bibel, Koran, das alte und neue Testament in 3 Sprachen gelesen. Frauen haben keine Rechte. Da ihre Rechte sich immer nur in der Ehe sich beschränken. Deine Art was und wie du schreibst, erinnert mich an jemanden, der sein Wissen nur vom Horen und Sagen hat.

Wo schreib ich das?
"Du schreibst, daß du Kopftuch-Trägerin bist und, das du deswegen besser darstehst, wie wir."

wo schreibe ich das? Und warum trägst Du kein Kopftuch wenn Du angeblich Muslima bist? Und vor allem ist eine Muslima für Islam nicht gegen.
Und einen Glauben kann man nicht aufzwingen,
Islam ist eine Herzensangelegenheit.
Allerdings kann vieles wirklich besser laufen wenn man eine gemeinsame Basis hat. Ich habe viele Frauen kennengelernt und kann mir ein Urteil erlauben.
Informieren über Islam ist wichtig, so kann man vieles besser verstehen, natürlich wer möchte kann doch mit seinen Problemen bleiben, das geht mich doch nichts an. Oder habe ich hier auf jemanden eingeredet.
Sicher nicht, interessiert mich auch nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Juli 2007 um 1:59

Hey erstmal,
mein Freund ist ebenfalls Libanese(wenn auch nicht praktizierender Moslem), daher kann ich dir direkt schonmal deine Angst hinsichtlich der Rolle der Frau im Libanon nehmen...
dort ist es nicht so patriarchalisch wie du vielleicht denken magst, im Gegenteil.
In der Familie von meinem Freund werden die Frauen respektiert und sind gleichberchtigt.
Und die Familie hat mir auch selbst erklärt, dass es im Libanon meistens nicht so ist(außer eben bei den Sunniten).
Desweiteren geht es dir um deinen Verlobten, nicht um seine ganze Familie.
Es ist egal, was seine Familie erwartet, er kann alleine Entscheidungen treffen, er liebt dich.
Hast du denn eine gute Beziehung zu der Mutter?
Was wichtig ist- du solltest mit deinem Verlobten über deine Ängst sprechen.
Frag ihn, ob r je vorhat, wieder in den Libbanon zu gehen.
Erzähl ihm von deinen Ängsten.
Es ist wichtig dass du keine Zweifel hast bevor du so eine wichtige Entscheidung triffst.
Ich wünsch dir viel Glück.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Juli 2007 um 3:03
In Antwort auf rojda_12173489

An namla58,
achso und ich finde von der auch etwas wichtiges nicht moslemisch.

Ich habe in dein Profil geschaut, und bemerkt, daß du allein heute seit 12:04, bis jetzt im Internet, in diesem Forum bist und bis jetzt über 10 Beiträge an verschiedene Leute un auf anderen Problem-Bereichen geschrieben hast. hast du nichts anderes zu tun? Komisch ist, daß du bei allen das gleiche über das Islam schreibst. Du schreibst ja nur über das Islam und stellst die anderen Probleme ins Hintergrund. Wow! Das macht eine moslemische Frau nicht. Kümmere dich doch um deine Familie, anstatt seit 8 Stunden zu surfen. Lese den Koran am Besten. Und mir ist auch aufgefallen, daß du auch wahrscheinlich nicht betest, deine Berichts-Zeiten, verraten das. Also das wundert mich, da du dich widersprichst.



Islam die wahre Religion. Alles ist Islam, auch das essen. Bist Du neidisch? Mein Lohn ist bei Allah. Und Dein Lohn ist bei Allah.
Wetteifert in guten Taten.
Vom beten hast Du sicher keine Ahnung. Wirklich nett, dass Du mich darauf hinweist. Vermutung ist nicht richtig im Islam, danke für Deine Hasanat.
So nun kann ich schlafen gehen, mein Morgengebet habe ich somit nicht verpaßt. Nur damit Du das schon mal weißt. Aber meine Engel haben es schon aufgeschrieben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Mai 2011 um 2:57

"schlimmer als die deutschen"
ich finde nicht dass es was damit zu tun hat.. es ist doch überall so üblich dass eine frau sich NIE mit ihrer schwiegermutter versteht.. ob araber, afghanen, deutsche oder italiener,..........

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Mai 2011 um 2:58
In Antwort auf judi_12184518

Hey erstmal,
mein Freund ist ebenfalls Libanese(wenn auch nicht praktizierender Moslem), daher kann ich dir direkt schonmal deine Angst hinsichtlich der Rolle der Frau im Libanon nehmen...
dort ist es nicht so patriarchalisch wie du vielleicht denken magst, im Gegenteil.
In der Familie von meinem Freund werden die Frauen respektiert und sind gleichberchtigt.
Und die Familie hat mir auch selbst erklärt, dass es im Libanon meistens nicht so ist(außer eben bei den Sunniten).
Desweiteren geht es dir um deinen Verlobten, nicht um seine ganze Familie.
Es ist egal, was seine Familie erwartet, er kann alleine Entscheidungen treffen, er liebt dich.
Hast du denn eine gute Beziehung zu der Mutter?
Was wichtig ist- du solltest mit deinem Verlobten über deine Ängst sprechen.
Frag ihn, ob r je vorhat, wieder in den Libbanon zu gehen.
Erzähl ihm von deinen Ängsten.
Es ist wichtig dass du keine Zweifel hast bevor du so eine wichtige Entscheidung triffst.
Ich wünsch dir viel Glück.

Hallo,
wie denn es ist nicht über all so nur bei den sünniten?? das ist halt unterschiedlich wie die familien so leben ne ich bin auch mit nem libanesen verlobt und der holt mir wortwörtlich die sterne vom himmel und tut alles für mich er verbietet mir auch eigentlcih nichts außer die sachen die jeder mann seiner frau verbietet wenn er sie wirklich liebt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Mai 2011 um 3:02

Übertreib es nicht gleich
kennst du das nicht, dass die kinder meist die religion ihres vaters annehmen?? egal ob christlich, jüdisch oder muslimisch?? das ist halt ein wunsch von ihm und wieso sollte sie ihre kinder "christlich" erziehen, wenn sie selbst keine wirklich gläubige christin ist? ein gläubiger christ würde wenn er eine muslima heiratet auch gerne dass die kinder SEINE religion annehmen..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook