Forum / Liebe & Beziehung

Mehr als Freundschaft (un)möglich ?

25. April um 23:18 Letzte Antwort: 26. April um 21:12

Liebes Forum, 


ich (24) stehe seit 3 Jahren in einem freundschaftlichen Kontakt zu einem Mann (30). Wir haben uns zufällig  kennengelernt und über die Jahre ein sehr gutes Vertrauensverhältnis aufgebaut mit mal mehr und weniger regelmäßigen Treffen. Ich landete damals in der Friendzone, da ich ziemlich dick war und ehrlich gesagt nicht gut aussah. Er hingegen ist ein sehr schöner Mann und legt darauf auch bei einer Partnerin Wert. 

Auch meine äußerliche Veränderung und die Tatsache, dass ich mittlerweile schon “in seiner Liga“ spiele was das Aussehen angeht, hatte bisher nichts an unserem Verhältnis geändert, das sich auch durch wenig Körperkontakt prägte. Wir haben uns eigentlich immer nur zur Begrüßung kurz umarmt und ich war auch nur einmal bei ihm Zuhause.

Letztens habe ich dann das erste Mal bei ihm übernachtet, das war ungeplant und hat sich spontan ergeben. Als wir halb nackt im Bett nebeneinander lagen, drehte er sich zu mir und sagte dann so was wie: “Wir sind doch Freunde...oder?“ und hinten dran, dass er mich sehr attraktiv finde und mit mir schlafen würde, er unser Verhältnis aber nicht durch Sex zerstören und mich nicht vor den Kopf stoßen will. Ich antwortete, dass das kein Problem sei, aber war innerlich schon etwas geknickt. Am nächsten Morgen haben wir aber noch einige Stunden gekuschelt, uns gestreichelt, was vorher nie so vorkam und wie immer über Gott und die Welt geredet. 

Dann haben wir neulich zwar nur kurz, aber eindeutig gesextet (die Initiative ging von ihm aus), woraufhin er mich ein paar Tage später nach Hause einlud und auch plötzlich mit Kuss-Smileys und viel süßer als sonst schrieb. Seitdem haben wir uns noch 2 mal getroffen, wobei die Initiative von mir und von ihm kam. 

Der Clou an der Sache ist: wir kuscheln und streicheln uns mittlerweile bei jedem Treffen, wenn wir bei ihm im Bett liegen, aber mehr passiert nicht. Ich bleibe zwar immer sehr lange, aber fahre am Ende wieder nach Hause. 
Er fragte mich zwischendurch nur, ob ich “das“ auch bei andern Männern mache würde. Und er hat seitdem bei keinem Treffen mehr irgendwelche anderen Frauen erwähnt, die er datet etc, was sonst wirklich immer der Fall war. Als ich von einem Date erzählt habe, wirkte er auch ein bisschen genervt und hat versucht das Thema zu wechseln. Sonst hat er mich immer ausgefragt und war total neugierig, wie es bei mir so läuft in der Liebe.  

Er ist der festen Überzeugung, dass eine Freundschaft zwischen Mann und Frau nicht möglich ist, das hat er mir oft genug gesagt, ich kenne alle seine Einstellungen. Wir beide haben dann aber immer wieder betont, dass wir ja eine Ausnahme seien. 

Unser letztes Treffen ist jetzt knapp 2 Wochen her. Wir hatten zusammen einen Liebesfilm geguckt und den ganzen Abend gekuschelt, uns gestreichelt und viel Körperkontakt, wobei er derjenige war, der damit anfing. Am nächsten Tag haben wir noch kurz geschrieben und seitdem? Funkstille. Er meldet sich nicht mehr bei mir, obwohl wir vorher das erste Mal wochenlang Kontakt hatten. 

Ich verstehe das einfach alles nicht, bin total verwirrt. Er hatte mir ja damals bei der Übernachtung eigentlich einen Korb gegeben, aber wieso macht man dann so was wie Kuscheln und Streicheln? Und wieso zieht er sich jetzt plötzlich so zurück? 

Natürlich kann keiner in seinen Kopf gucken, aber ich wäre für Einschätzungen zu meiner Situation seehr dankbar, auch gerne von Männern. Glaubt ihr, dass sich da trotz dieser Zurückweisung noch was entwickeln könnte von ihm aus oder stehe ich auf verlorenem Posten? Ich mag ihn sehr, aber habe nach diesen Aktionen schon Angst vor einem weiteren Korb und davor, dass unsere Freundschaft langfristig kaputt geht. 

Liebe Grüße und bleibt gesund. 












  

Mehr lesen

26. April um 0:07

Warum fragst Du in einem Frauenforum mach männermeinungen?

Meine Vermutung: er steht einfach nicht auf dich, weiß aber dass du immer verfügbar bist. Deswegen kuschelt er herum und nimmt hakt angejehmlichkeiten mit. Eine Beziehung will er mit dir nicht. Du bist nicht sein Typ, keine Gefühle. Er weiß aber dass du mehr willst. 

Ich an deiner Stelle würde das komplett sein lassen. Du schadest dir nur selbst. Irgendwann hat er eine Freund in und du heulst dir die Augen aus  

1 LikesGefällt mir

26. April um 0:22
In Antwort auf lena4095

Liebes Forum, 


ich (24) stehe seit 3 Jahren in einem freundschaftlichen Kontakt zu einem Mann (30). Wir haben uns zufällig  kennengelernt und über die Jahre ein sehr gutes Vertrauensverhältnis aufgebaut mit mal mehr und weniger regelmäßigen Treffen. Ich landete damals in der Friendzone, da ich ziemlich dick war und ehrlich gesagt nicht gut aussah. Er hingegen ist ein sehr schöner Mann und legt darauf auch bei einer Partnerin Wert. 

Auch meine äußerliche Veränderung und die Tatsache, dass ich mittlerweile schon “in seiner Liga“ spiele was das Aussehen angeht, hatte bisher nichts an unserem Verhältnis geändert, das sich auch durch wenig Körperkontakt prägte. Wir haben uns eigentlich immer nur zur Begrüßung kurz umarmt und ich war auch nur einmal bei ihm Zuhause.

Letztens habe ich dann das erste Mal bei ihm übernachtet, das war ungeplant und hat sich spontan ergeben. Als wir halb nackt im Bett nebeneinander lagen, drehte er sich zu mir und sagte dann so was wie: “Wir sind doch Freunde...oder?“ und hinten dran, dass er mich sehr attraktiv finde und mit mir schlafen würde, er unser Verhältnis aber nicht durch Sex zerstören und mich nicht vor den Kopf stoßen will. Ich antwortete, dass das kein Problem sei, aber war innerlich schon etwas geknickt. Am nächsten Morgen haben wir aber noch einige Stunden gekuschelt, uns gestreichelt, was vorher nie so vorkam und wie immer über Gott und die Welt geredet. 

Dann haben wir neulich zwar nur kurz, aber eindeutig gesextet (die Initiative ging von ihm aus), woraufhin er mich ein paar Tage später nach Hause einlud und auch plötzlich mit Kuss-Smileys und viel süßer als sonst schrieb. Seitdem haben wir uns noch 2 mal getroffen, wobei die Initiative von mir und von ihm kam. 

Der Clou an der Sache ist: wir kuscheln und streicheln uns mittlerweile bei jedem Treffen, wenn wir bei ihm im Bett liegen, aber mehr passiert nicht. Ich bleibe zwar immer sehr lange, aber fahre am Ende wieder nach Hause. 
Er fragte mich zwischendurch nur, ob ich “das“ auch bei andern Männern mache würde. Und er hat seitdem bei keinem Treffen mehr irgendwelche anderen Frauen erwähnt, die er datet etc, was sonst wirklich immer der Fall war. Als ich von einem Date erzählt habe, wirkte er auch ein bisschen genervt und hat versucht das Thema zu wechseln. Sonst hat er mich immer ausgefragt und war total neugierig, wie es bei mir so läuft in der Liebe.  

Er ist der festen Überzeugung, dass eine Freundschaft zwischen Mann und Frau nicht möglich ist, das hat er mir oft genug gesagt, ich kenne alle seine Einstellungen. Wir beide haben dann aber immer wieder betont, dass wir ja eine Ausnahme seien. 

Unser letztes Treffen ist jetzt knapp 2 Wochen her. Wir hatten zusammen einen Liebesfilm geguckt und den ganzen Abend gekuschelt, uns gestreichelt und viel Körperkontakt, wobei er derjenige war, der damit anfing. Am nächsten Tag haben wir noch kurz geschrieben und seitdem? Funkstille. Er meldet sich nicht mehr bei mir, obwohl wir vorher das erste Mal wochenlang Kontakt hatten. 

Ich verstehe das einfach alles nicht, bin total verwirrt. Er hatte mir ja damals bei der Übernachtung eigentlich einen Korb gegeben, aber wieso macht man dann so was wie Kuscheln und Streicheln? Und wieso zieht er sich jetzt plötzlich so zurück? 

Natürlich kann keiner in seinen Kopf gucken, aber ich wäre für Einschätzungen zu meiner Situation seehr dankbar, auch gerne von Männern. Glaubt ihr, dass sich da trotz dieser Zurückweisung noch was entwickeln könnte von ihm aus oder stehe ich auf verlorenem Posten? Ich mag ihn sehr, aber habe nach diesen Aktionen schon Angst vor einem weiteren Korb und davor, dass unsere Freundschaft langfristig kaputt geht. 

Liebe Grüße und bleibt gesund. 












  

Sehe das nicht so Kritisch , ich z.b brauch auch erst Vertrauen durch nähe.
Und damit meine ich nicht unbedingt Sex. Wie hast du denn in seiner Nähe empfunden. Vertrautheit Geborgenheit ?  Wie wars mit andren Gefühlen Leidenschaft , Lust  vll Liebe irgend eins von den Gefühlen aufgetreten?

1 LikesGefällt mir

26. April um 0:29
In Antwort auf lena4095

Liebes Forum, 


ich (24) stehe seit 3 Jahren in einem freundschaftlichen Kontakt zu einem Mann (30). Wir haben uns zufällig  kennengelernt und über die Jahre ein sehr gutes Vertrauensverhältnis aufgebaut mit mal mehr und weniger regelmäßigen Treffen. Ich landete damals in der Friendzone, da ich ziemlich dick war und ehrlich gesagt nicht gut aussah. Er hingegen ist ein sehr schöner Mann und legt darauf auch bei einer Partnerin Wert. 

Auch meine äußerliche Veränderung und die Tatsache, dass ich mittlerweile schon “in seiner Liga“ spiele was das Aussehen angeht, hatte bisher nichts an unserem Verhältnis geändert, das sich auch durch wenig Körperkontakt prägte. Wir haben uns eigentlich immer nur zur Begrüßung kurz umarmt und ich war auch nur einmal bei ihm Zuhause.

Letztens habe ich dann das erste Mal bei ihm übernachtet, das war ungeplant und hat sich spontan ergeben. Als wir halb nackt im Bett nebeneinander lagen, drehte er sich zu mir und sagte dann so was wie: “Wir sind doch Freunde...oder?“ und hinten dran, dass er mich sehr attraktiv finde und mit mir schlafen würde, er unser Verhältnis aber nicht durch Sex zerstören und mich nicht vor den Kopf stoßen will. Ich antwortete, dass das kein Problem sei, aber war innerlich schon etwas geknickt. Am nächsten Morgen haben wir aber noch einige Stunden gekuschelt, uns gestreichelt, was vorher nie so vorkam und wie immer über Gott und die Welt geredet. 

Dann haben wir neulich zwar nur kurz, aber eindeutig gesextet (die Initiative ging von ihm aus), woraufhin er mich ein paar Tage später nach Hause einlud und auch plötzlich mit Kuss-Smileys und viel süßer als sonst schrieb. Seitdem haben wir uns noch 2 mal getroffen, wobei die Initiative von mir und von ihm kam. 

Der Clou an der Sache ist: wir kuscheln und streicheln uns mittlerweile bei jedem Treffen, wenn wir bei ihm im Bett liegen, aber mehr passiert nicht. Ich bleibe zwar immer sehr lange, aber fahre am Ende wieder nach Hause. 
Er fragte mich zwischendurch nur, ob ich “das“ auch bei andern Männern mache würde. Und er hat seitdem bei keinem Treffen mehr irgendwelche anderen Frauen erwähnt, die er datet etc, was sonst wirklich immer der Fall war. Als ich von einem Date erzählt habe, wirkte er auch ein bisschen genervt und hat versucht das Thema zu wechseln. Sonst hat er mich immer ausgefragt und war total neugierig, wie es bei mir so läuft in der Liebe.  

Er ist der festen Überzeugung, dass eine Freundschaft zwischen Mann und Frau nicht möglich ist, das hat er mir oft genug gesagt, ich kenne alle seine Einstellungen. Wir beide haben dann aber immer wieder betont, dass wir ja eine Ausnahme seien. 

Unser letztes Treffen ist jetzt knapp 2 Wochen her. Wir hatten zusammen einen Liebesfilm geguckt und den ganzen Abend gekuschelt, uns gestreichelt und viel Körperkontakt, wobei er derjenige war, der damit anfing. Am nächsten Tag haben wir noch kurz geschrieben und seitdem? Funkstille. Er meldet sich nicht mehr bei mir, obwohl wir vorher das erste Mal wochenlang Kontakt hatten. 

Ich verstehe das einfach alles nicht, bin total verwirrt. Er hatte mir ja damals bei der Übernachtung eigentlich einen Korb gegeben, aber wieso macht man dann so was wie Kuscheln und Streicheln? Und wieso zieht er sich jetzt plötzlich so zurück? 

Natürlich kann keiner in seinen Kopf gucken, aber ich wäre für Einschätzungen zu meiner Situation seehr dankbar, auch gerne von Männern. Glaubt ihr, dass sich da trotz dieser Zurückweisung noch was entwickeln könnte von ihm aus oder stehe ich auf verlorenem Posten? Ich mag ihn sehr, aber habe nach diesen Aktionen schon Angst vor einem weiteren Korb und davor, dass unsere Freundschaft langfristig kaputt geht. 

Liebe Grüße und bleibt gesund. 












  

Ich habe auch nach Männermeinungen gefragt, weil ich beim Stöbern durchs Forum gesehen habe, dass hier trotz der Deklaration als Frauenforum doch auch einige Männer unterwegs sind. 

Danke für deine Meinung !

Gefällt mir

26. April um 0:32
In Antwort auf lostindarness

Sehe das nicht so Kritisch , ich z.b brauch auch erst Vertrauen durch nähe.
Und damit meine ich nicht unbedingt Sex. Wie hast du denn in seiner Nähe empfunden. Vertrautheit Geborgenheit ?  Wie wars mit andren Gefühlen Leidenschaft , Lust  vll Liebe irgend eins von den Gefühlen aufgetreten?

Hey, danke für deine Antwort. Es hat sich extrem vertraut und geborgen angefühlt, zwischendurch kam dabei auch Lust auf mehr auf. Aber tatsächlich stand das nicht direkt im Vordergrund.

Gefällt mir

26. April um 5:42

Liebe Lena,

 wiewohl ich mich dem Anfangsteil von fresh000 s Antwort anschließe und auch denke, daß er sich nicht mit Haut und  Haaren in dich verliebt hat und es nicht sehr wahrscheinlich aussieht, daß ihr zu einer Beziehung kommt, bin ich (Alter Mann ) aus ganzem Herzen Hedonist und würde deshalb anders in die Zukunft blicken.

Du hast ihn schon lange im Zielfernrohr. Du hast deinen Körper  und dein Aussehen vermutlich mit großem Aufwand verbessert, schaust auf dich und hast dich soweit vorgearbeitet, daß du ihm aufgefallen bist, ihr habt schon ein wenig mehr als nur eine platonische Freundschaft erreicht. Ich habe tiefen Respekt, daß du so viel aus eigener Kraft, zielbewusst , erreicht hast. Diese Kraft kann dir niemand mehr nehmen.

So, wie du die Lage darstellst, sieht es momentan nicht rosig aus, auch wegen Corona. Dennoch glaube ich,  daß du den Kontakt weiter aufrecht hältst ( also aktiv wirst ) und es mit dieser F+ artigen Situation weitergeht. Ich an deiner Stelle würde ihn mit allem, was dir als vermutlich  hübscher Frau zur Verfügung steht, VERFÜHREN,. Punkt.

Du hast die 50:50 Chance, daß es mehr wird.

- Im worst case kannst du dir sagen, ich habs wenigstens versucht. Du hast deine Würde nicht verloren.

- im zweitschlechtesten Fall hast du ein paarmal Sex und es hält nicht. Okay, auch da hast du es wenigstens versucht ( und hoffentlich einige schöne Stunden als Erinnerung  ). Du kannst dich erhobenen Hauptes zurückziehen.


- im drittschlechtesten Fall hast du eine schöne Sexbeziehung und weißt,  daß es nicht mehr sein wird und kannst mit der höchstwahrscheinlich entstehenden hormonell bedingten Bindung umgehen.

- und jetzt noch der beste Fall:  es wird was. Ihr entwickelt es zu mehr, es wird eine Beziehung. In diesem Fall hast du dir den Mann "geholt", den du schon lange wolltest. Sei stolz darauf, denn du hast gekämpft und gewonnen. Zu früh aufgeben wäre keine Option für mich.

Vermutlich werden mich einige shitstormen, aber dies ist wirklich meine Meinung zu deiner Situation, da halte ich auch ein bißchen shit aus.

Ich wünsche dir das Beste
Pi



 

1 LikesGefällt mir

26. April um 6:18
In Antwort auf lena4095

Liebes Forum, 


ich (24) stehe seit 3 Jahren in einem freundschaftlichen Kontakt zu einem Mann (30). Wir haben uns zufällig  kennengelernt und über die Jahre ein sehr gutes Vertrauensverhältnis aufgebaut mit mal mehr und weniger regelmäßigen Treffen. Ich landete damals in der Friendzone, da ich ziemlich dick war und ehrlich gesagt nicht gut aussah. Er hingegen ist ein sehr schöner Mann und legt darauf auch bei einer Partnerin Wert. 

Auch meine äußerliche Veränderung und die Tatsache, dass ich mittlerweile schon “in seiner Liga“ spiele was das Aussehen angeht, hatte bisher nichts an unserem Verhältnis geändert, das sich auch durch wenig Körperkontakt prägte. Wir haben uns eigentlich immer nur zur Begrüßung kurz umarmt und ich war auch nur einmal bei ihm Zuhause.

Letztens habe ich dann das erste Mal bei ihm übernachtet, das war ungeplant und hat sich spontan ergeben. Als wir halb nackt im Bett nebeneinander lagen, drehte er sich zu mir und sagte dann so was wie: “Wir sind doch Freunde...oder?“ und hinten dran, dass er mich sehr attraktiv finde und mit mir schlafen würde, er unser Verhältnis aber nicht durch Sex zerstören und mich nicht vor den Kopf stoßen will. Ich antwortete, dass das kein Problem sei, aber war innerlich schon etwas geknickt. Am nächsten Morgen haben wir aber noch einige Stunden gekuschelt, uns gestreichelt, was vorher nie so vorkam und wie immer über Gott und die Welt geredet. 

Dann haben wir neulich zwar nur kurz, aber eindeutig gesextet (die Initiative ging von ihm aus), woraufhin er mich ein paar Tage später nach Hause einlud und auch plötzlich mit Kuss-Smileys und viel süßer als sonst schrieb. Seitdem haben wir uns noch 2 mal getroffen, wobei die Initiative von mir und von ihm kam. 

Der Clou an der Sache ist: wir kuscheln und streicheln uns mittlerweile bei jedem Treffen, wenn wir bei ihm im Bett liegen, aber mehr passiert nicht. Ich bleibe zwar immer sehr lange, aber fahre am Ende wieder nach Hause. 
Er fragte mich zwischendurch nur, ob ich “das“ auch bei andern Männern mache würde. Und er hat seitdem bei keinem Treffen mehr irgendwelche anderen Frauen erwähnt, die er datet etc, was sonst wirklich immer der Fall war. Als ich von einem Date erzählt habe, wirkte er auch ein bisschen genervt und hat versucht das Thema zu wechseln. Sonst hat er mich immer ausgefragt und war total neugierig, wie es bei mir so läuft in der Liebe.  

Er ist der festen Überzeugung, dass eine Freundschaft zwischen Mann und Frau nicht möglich ist, das hat er mir oft genug gesagt, ich kenne alle seine Einstellungen. Wir beide haben dann aber immer wieder betont, dass wir ja eine Ausnahme seien. 

Unser letztes Treffen ist jetzt knapp 2 Wochen her. Wir hatten zusammen einen Liebesfilm geguckt und den ganzen Abend gekuschelt, uns gestreichelt und viel Körperkontakt, wobei er derjenige war, der damit anfing. Am nächsten Tag haben wir noch kurz geschrieben und seitdem? Funkstille. Er meldet sich nicht mehr bei mir, obwohl wir vorher das erste Mal wochenlang Kontakt hatten. 

Ich verstehe das einfach alles nicht, bin total verwirrt. Er hatte mir ja damals bei der Übernachtung eigentlich einen Korb gegeben, aber wieso macht man dann so was wie Kuscheln und Streicheln? Und wieso zieht er sich jetzt plötzlich so zurück? 

Natürlich kann keiner in seinen Kopf gucken, aber ich wäre für Einschätzungen zu meiner Situation seehr dankbar, auch gerne von Männern. Glaubt ihr, dass sich da trotz dieser Zurückweisung noch was entwickeln könnte von ihm aus oder stehe ich auf verlorenem Posten? Ich mag ihn sehr, aber habe nach diesen Aktionen schon Angst vor einem weiteren Korb und davor, dass unsere Freundschaft langfristig kaputt geht. 

Liebe Grüße und bleibt gesund. 












  

Guten Morgen Lena4095,

Ihr habt bereits eine offenbar sehr vertraute und intime Beziehung. Keine Ahnung, was dich davon abhalten sollte ihm zu sagen, dass du gerne Sex mit ihm möchtest. Ich könnte mir vorstellen, dass ER vielleicht fürchtet im entscheidenden Moment keine Erektion zu bekommen und deshalb froh ist, dass er eine Kumpeline hat. Ob du dick oder dünn bist, hat mit solchen Dingen herzlich wenig zu tun. Und sollte es so sein, dann lass bitte umgehend die Finger von dem Kerl, denn es würde früher oder später eine schmerzhafte Angelegenheit.

Viel Spaß euch zwei und freundliche Grüße,
Christoph

Gefällt mir

26. April um 10:17
In Antwort auf lena4095

Liebes Forum, 


ich (24) stehe seit 3 Jahren in einem freundschaftlichen Kontakt zu einem Mann (30). Wir haben uns zufällig  kennengelernt und über die Jahre ein sehr gutes Vertrauensverhältnis aufgebaut mit mal mehr und weniger regelmäßigen Treffen. Ich landete damals in der Friendzone, da ich ziemlich dick war und ehrlich gesagt nicht gut aussah. Er hingegen ist ein sehr schöner Mann und legt darauf auch bei einer Partnerin Wert. 

Auch meine äußerliche Veränderung und die Tatsache, dass ich mittlerweile schon “in seiner Liga“ spiele was das Aussehen angeht, hatte bisher nichts an unserem Verhältnis geändert, das sich auch durch wenig Körperkontakt prägte. Wir haben uns eigentlich immer nur zur Begrüßung kurz umarmt und ich war auch nur einmal bei ihm Zuhause.

Letztens habe ich dann das erste Mal bei ihm übernachtet, das war ungeplant und hat sich spontan ergeben. Als wir halb nackt im Bett nebeneinander lagen, drehte er sich zu mir und sagte dann so was wie: “Wir sind doch Freunde...oder?“ und hinten dran, dass er mich sehr attraktiv finde und mit mir schlafen würde, er unser Verhältnis aber nicht durch Sex zerstören und mich nicht vor den Kopf stoßen will. Ich antwortete, dass das kein Problem sei, aber war innerlich schon etwas geknickt. Am nächsten Morgen haben wir aber noch einige Stunden gekuschelt, uns gestreichelt, was vorher nie so vorkam und wie immer über Gott und die Welt geredet. 

Dann haben wir neulich zwar nur kurz, aber eindeutig gesextet (die Initiative ging von ihm aus), woraufhin er mich ein paar Tage später nach Hause einlud und auch plötzlich mit Kuss-Smileys und viel süßer als sonst schrieb. Seitdem haben wir uns noch 2 mal getroffen, wobei die Initiative von mir und von ihm kam. 

Der Clou an der Sache ist: wir kuscheln und streicheln uns mittlerweile bei jedem Treffen, wenn wir bei ihm im Bett liegen, aber mehr passiert nicht. Ich bleibe zwar immer sehr lange, aber fahre am Ende wieder nach Hause. 
Er fragte mich zwischendurch nur, ob ich “das“ auch bei andern Männern mache würde. Und er hat seitdem bei keinem Treffen mehr irgendwelche anderen Frauen erwähnt, die er datet etc, was sonst wirklich immer der Fall war. Als ich von einem Date erzählt habe, wirkte er auch ein bisschen genervt und hat versucht das Thema zu wechseln. Sonst hat er mich immer ausgefragt und war total neugierig, wie es bei mir so läuft in der Liebe.  

Er ist der festen Überzeugung, dass eine Freundschaft zwischen Mann und Frau nicht möglich ist, das hat er mir oft genug gesagt, ich kenne alle seine Einstellungen. Wir beide haben dann aber immer wieder betont, dass wir ja eine Ausnahme seien. 

Unser letztes Treffen ist jetzt knapp 2 Wochen her. Wir hatten zusammen einen Liebesfilm geguckt und den ganzen Abend gekuschelt, uns gestreichelt und viel Körperkontakt, wobei er derjenige war, der damit anfing. Am nächsten Tag haben wir noch kurz geschrieben und seitdem? Funkstille. Er meldet sich nicht mehr bei mir, obwohl wir vorher das erste Mal wochenlang Kontakt hatten. 

Ich verstehe das einfach alles nicht, bin total verwirrt. Er hatte mir ja damals bei der Übernachtung eigentlich einen Korb gegeben, aber wieso macht man dann so was wie Kuscheln und Streicheln? Und wieso zieht er sich jetzt plötzlich so zurück? 

Natürlich kann keiner in seinen Kopf gucken, aber ich wäre für Einschätzungen zu meiner Situation seehr dankbar, auch gerne von Männern. Glaubt ihr, dass sich da trotz dieser Zurückweisung noch was entwickeln könnte von ihm aus oder stehe ich auf verlorenem Posten? Ich mag ihn sehr, aber habe nach diesen Aktionen schon Angst vor einem weiteren Korb und davor, dass unsere Freundschaft langfristig kaputt geht. 

Liebe Grüße und bleibt gesund. 












  

Guten Morgen.

Ich denke nicht, dass es bei den nächsten Treffen einen Korb geben würde !

Ich sehe eindeutige Signale seinerseits. Ich habe nur die Befürchtung, dass er sich Sorgen um euer freundschaftliches Verhältnis macht.

Was ihr habt ist eine Freundschaft.
Was ihr haben könntet, ist eine Beziehung oder Sex. Auch Freundschaft+ ist denkbar; funktioniert aber nur in wenigen Fällen (er sieht das offensichtlich auch so).

Sex in einer Freundschaft verändert alles 

Was willst du und was bist du bereit dafür zu geben (opfern)?

LG W.

Gefällt mir

26. April um 14:03
In Antwort auf lena4095

Liebes Forum, 


ich (24) stehe seit 3 Jahren in einem freundschaftlichen Kontakt zu einem Mann (30). Wir haben uns zufällig  kennengelernt und über die Jahre ein sehr gutes Vertrauensverhältnis aufgebaut mit mal mehr und weniger regelmäßigen Treffen. Ich landete damals in der Friendzone, da ich ziemlich dick war und ehrlich gesagt nicht gut aussah. Er hingegen ist ein sehr schöner Mann und legt darauf auch bei einer Partnerin Wert. 

Auch meine äußerliche Veränderung und die Tatsache, dass ich mittlerweile schon “in seiner Liga“ spiele was das Aussehen angeht, hatte bisher nichts an unserem Verhältnis geändert, das sich auch durch wenig Körperkontakt prägte. Wir haben uns eigentlich immer nur zur Begrüßung kurz umarmt und ich war auch nur einmal bei ihm Zuhause.

Letztens habe ich dann das erste Mal bei ihm übernachtet, das war ungeplant und hat sich spontan ergeben. Als wir halb nackt im Bett nebeneinander lagen, drehte er sich zu mir und sagte dann so was wie: “Wir sind doch Freunde...oder?“ und hinten dran, dass er mich sehr attraktiv finde und mit mir schlafen würde, er unser Verhältnis aber nicht durch Sex zerstören und mich nicht vor den Kopf stoßen will. Ich antwortete, dass das kein Problem sei, aber war innerlich schon etwas geknickt. Am nächsten Morgen haben wir aber noch einige Stunden gekuschelt, uns gestreichelt, was vorher nie so vorkam und wie immer über Gott und die Welt geredet. 

Dann haben wir neulich zwar nur kurz, aber eindeutig gesextet (die Initiative ging von ihm aus), woraufhin er mich ein paar Tage später nach Hause einlud und auch plötzlich mit Kuss-Smileys und viel süßer als sonst schrieb. Seitdem haben wir uns noch 2 mal getroffen, wobei die Initiative von mir und von ihm kam. 

Der Clou an der Sache ist: wir kuscheln und streicheln uns mittlerweile bei jedem Treffen, wenn wir bei ihm im Bett liegen, aber mehr passiert nicht. Ich bleibe zwar immer sehr lange, aber fahre am Ende wieder nach Hause. 
Er fragte mich zwischendurch nur, ob ich “das“ auch bei andern Männern mache würde. Und er hat seitdem bei keinem Treffen mehr irgendwelche anderen Frauen erwähnt, die er datet etc, was sonst wirklich immer der Fall war. Als ich von einem Date erzählt habe, wirkte er auch ein bisschen genervt und hat versucht das Thema zu wechseln. Sonst hat er mich immer ausgefragt und war total neugierig, wie es bei mir so läuft in der Liebe.  

Er ist der festen Überzeugung, dass eine Freundschaft zwischen Mann und Frau nicht möglich ist, das hat er mir oft genug gesagt, ich kenne alle seine Einstellungen. Wir beide haben dann aber immer wieder betont, dass wir ja eine Ausnahme seien. 

Unser letztes Treffen ist jetzt knapp 2 Wochen her. Wir hatten zusammen einen Liebesfilm geguckt und den ganzen Abend gekuschelt, uns gestreichelt und viel Körperkontakt, wobei er derjenige war, der damit anfing. Am nächsten Tag haben wir noch kurz geschrieben und seitdem? Funkstille. Er meldet sich nicht mehr bei mir, obwohl wir vorher das erste Mal wochenlang Kontakt hatten. 

Ich verstehe das einfach alles nicht, bin total verwirrt. Er hatte mir ja damals bei der Übernachtung eigentlich einen Korb gegeben, aber wieso macht man dann so was wie Kuscheln und Streicheln? Und wieso zieht er sich jetzt plötzlich so zurück? 

Natürlich kann keiner in seinen Kopf gucken, aber ich wäre für Einschätzungen zu meiner Situation seehr dankbar, auch gerne von Männern. Glaubt ihr, dass sich da trotz dieser Zurückweisung noch was entwickeln könnte von ihm aus oder stehe ich auf verlorenem Posten? Ich mag ihn sehr, aber habe nach diesen Aktionen schon Angst vor einem weiteren Korb und davor, dass unsere Freundschaft langfristig kaputt geht. 

Liebe Grüße und bleibt gesund. 












  

Zur Frage in deiner Überschrift: Freundschaft ja, Beziehung nein. Er steht nicht auf dich, findet dich mittlerweile aber attraktiv genug, um unverbindlichen Sex mit dir zu haben.

Mehr als freundschaftliche Gefühle hat er aber nicht für dich, das hat er deutlich gesagt. 

Gefällt mir

26. April um 15:20
In Antwort auf py158

Guten Morgen Lena4095,

Ihr habt bereits eine offenbar sehr vertraute und intime Beziehung. Keine Ahnung, was dich davon abhalten sollte ihm zu sagen, dass du gerne Sex mit ihm möchtest. Ich könnte mir vorstellen, dass ER vielleicht fürchtet im entscheidenden Moment keine Erektion zu bekommen und deshalb froh ist, dass er eine Kumpeline hat. Ob du dick oder dünn bist, hat mit solchen Dingen herzlich wenig zu tun. Und sollte es so sein, dann lass bitte umgehend die Finger von dem Kerl, denn es würde früher oder später eine schmerzhafte Angelegenheit.

Viel Spaß euch zwei und freundliche Grüße,
Christoph

Wie kommst du auf den Mist mit der errektion? Wenn sich Liebe und Vertrautheit einstellen gibt's diese über Reaktion doch garnicht bzw das was immer alle sagen das sex der Kleister ist in Beziehungen hatt sich bei mir noch nicht bewiesen. Manche brauchen sex für den emotionalen Ausgleich  aber da tuts auch schonmal ein Kompliment. Eine Anspielung auf ne schöne Charaktereigenschaft oder ne leidenschaftliche Diskussion. Auch Lust kann man anders verarbeiten. 

Gefällt mir

26. April um 15:31
In Antwort auf lena4095

Liebes Forum, 


ich (24) stehe seit 3 Jahren in einem freundschaftlichen Kontakt zu einem Mann (30). Wir haben uns zufällig  kennengelernt und über die Jahre ein sehr gutes Vertrauensverhältnis aufgebaut mit mal mehr und weniger regelmäßigen Treffen. Ich landete damals in der Friendzone, da ich ziemlich dick war und ehrlich gesagt nicht gut aussah. Er hingegen ist ein sehr schöner Mann und legt darauf auch bei einer Partnerin Wert. 

Auch meine äußerliche Veränderung und die Tatsache, dass ich mittlerweile schon “in seiner Liga“ spiele was das Aussehen angeht, hatte bisher nichts an unserem Verhältnis geändert, das sich auch durch wenig Körperkontakt prägte. Wir haben uns eigentlich immer nur zur Begrüßung kurz umarmt und ich war auch nur einmal bei ihm Zuhause.

Letztens habe ich dann das erste Mal bei ihm übernachtet, das war ungeplant und hat sich spontan ergeben. Als wir halb nackt im Bett nebeneinander lagen, drehte er sich zu mir und sagte dann so was wie: “Wir sind doch Freunde...oder?“ und hinten dran, dass er mich sehr attraktiv finde und mit mir schlafen würde, er unser Verhältnis aber nicht durch Sex zerstören und mich nicht vor den Kopf stoßen will. Ich antwortete, dass das kein Problem sei, aber war innerlich schon etwas geknickt. Am nächsten Morgen haben wir aber noch einige Stunden gekuschelt, uns gestreichelt, was vorher nie so vorkam und wie immer über Gott und die Welt geredet. 

Dann haben wir neulich zwar nur kurz, aber eindeutig gesextet (die Initiative ging von ihm aus), woraufhin er mich ein paar Tage später nach Hause einlud und auch plötzlich mit Kuss-Smileys und viel süßer als sonst schrieb. Seitdem haben wir uns noch 2 mal getroffen, wobei die Initiative von mir und von ihm kam. 

Der Clou an der Sache ist: wir kuscheln und streicheln uns mittlerweile bei jedem Treffen, wenn wir bei ihm im Bett liegen, aber mehr passiert nicht. Ich bleibe zwar immer sehr lange, aber fahre am Ende wieder nach Hause. 
Er fragte mich zwischendurch nur, ob ich “das“ auch bei andern Männern mache würde. Und er hat seitdem bei keinem Treffen mehr irgendwelche anderen Frauen erwähnt, die er datet etc, was sonst wirklich immer der Fall war. Als ich von einem Date erzählt habe, wirkte er auch ein bisschen genervt und hat versucht das Thema zu wechseln. Sonst hat er mich immer ausgefragt und war total neugierig, wie es bei mir so läuft in der Liebe.  

Er ist der festen Überzeugung, dass eine Freundschaft zwischen Mann und Frau nicht möglich ist, das hat er mir oft genug gesagt, ich kenne alle seine Einstellungen. Wir beide haben dann aber immer wieder betont, dass wir ja eine Ausnahme seien. 

Unser letztes Treffen ist jetzt knapp 2 Wochen her. Wir hatten zusammen einen Liebesfilm geguckt und den ganzen Abend gekuschelt, uns gestreichelt und viel Körperkontakt, wobei er derjenige war, der damit anfing. Am nächsten Tag haben wir noch kurz geschrieben und seitdem? Funkstille. Er meldet sich nicht mehr bei mir, obwohl wir vorher das erste Mal wochenlang Kontakt hatten. 

Ich verstehe das einfach alles nicht, bin total verwirrt. Er hatte mir ja damals bei der Übernachtung eigentlich einen Korb gegeben, aber wieso macht man dann so was wie Kuscheln und Streicheln? Und wieso zieht er sich jetzt plötzlich so zurück? 

Natürlich kann keiner in seinen Kopf gucken, aber ich wäre für Einschätzungen zu meiner Situation seehr dankbar, auch gerne von Männern. Glaubt ihr, dass sich da trotz dieser Zurückweisung noch was entwickeln könnte von ihm aus oder stehe ich auf verlorenem Posten? Ich mag ihn sehr, aber habe nach diesen Aktionen schon Angst vor einem weiteren Korb und davor, dass unsere Freundschaft langfristig kaputt geht. 

Liebe Grüße und bleibt gesund. 












  

Ich finde er hat dir deutlich gesagt, was er empfindet.

Er findet dich inzwischen sexuell anziehend, da er aber weiß dass es nur auf Sex hinauslaufen würde, möchte er die Freundschaft  nicht gefährden und hält sich zurück.

Klar, kannst du kommunizieren, dass du Sex möchtest, ich lese aber heraus, dass du eine Beziehung anstrebst und diese Bereitschaft kann ich seinerseits nicht erkennen.

Nur weil du schlanker bist als vorher, bist du keine bessere Beziehunganwärterin.
Du bist und bleibst eine gute Freundin für ihn. Dein Training hat sich nur so weit gelohnt, dass du jetzt eine Freundin bist, über die er auch gerne mal rüber rutschen würde. Ob das jetzt ein Erfolg ist, sei mal dahingestellt.

Ich finde es aber gut, dass du für dich abgenommen hast.
Kein Mann wird aber plötzlich eine Beziehung wollen, weil man abnimmt. 

Meine beste Freundin war immer sehr schlank und sportlich, dann wurde sie schwanger und ist aufgegangen wie ein Hefeteig. Eine schlanke Frau ist kein Garant dafür, dass sie das für immer bleibt, also sollten es schon mehr Aspekte sein,die eine Beziehung zusammenhalten.

Ihr sportlicher, muskelbepackter Freund, liebt sie übrigens trotzdem noch, sie haben noch ein tolles Sexleben und er hat ihr letztes Jahr einen Heiratsantrag gemacht.

Liebe kann sooo schön sein, wenn sie nicht nur an der Oberfläche stattfindet.

Gefällt mir

26. April um 21:12
In Antwort auf lena4095

Hey, danke für deine Antwort. Es hat sich extrem vertraut und geborgen angefühlt, zwischendurch kam dabei auch Lust auf mehr auf. Aber tatsächlich stand das nicht direkt im Vordergrund.

Bei dir vll nicht im Vordergrund aber bei ihm vielleicht
Und wenn er keine direkte reaktion bekommt kann ihn das halt sehr verunsichern. 

Gefällt mir