Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mehr als Freundschaft?

Mehr als Freundschaft?

24. Januar 2016 um 19:34

Hallo,
Habe da ein "Problem". Habe noch mit niemanden drüber gesprochen. Will auch nicht lange um den heißen Brei rum reden also komme ich direkt zum Punkt.

Ich bin nun fast 30 Jahr alt. War noch nie so richtig verliebt oder in einer richtigen Beziehung. Eigentlich bin ich immer ganz gut damit klar gekommen.

Es gibt da eine Freundin. Wir kennen uns schon eine Weile. Sie ist alleinerziehende Mutter von einen Sohn. Sie ist eine Frau der ziemlich viele Männer hinterher laufen. Auch ein paar Leute aus unserem Freundeskreis. So einer wollte ich eigentlich nie werden. Aber aufeimal ist alles anders, glaube ich. Für Ihren Sohn würde ich alles tun. Weil ich weiß wie es ist für ein Kind ohne Vater aufzuwachsen. Und ich habe Angst wenn ich ihr davon erzähle das ich sie "außergewöhnliche" finde das sich die jetzige Situation ändert. Das vielleicht nix mehr ist wie es jetzt ist. Das vielleicht mehr oder weniger raus werden kann. Es so zu belassen ist aber auch nicht das wahre.
Was mache ich jetzt am besten? Wie finde ich am besten heraus ob sie auch etwas von mir wollen wollte?

Mehr lesen

24. Januar 2016 um 21:33

Hallo ... ehrlich, ich kann das nicht lesen. Warte mal.
Heißt das Mr. Mclovin? Es gibt einen sehr guten Gitarristen, der so heißt - oder so ähnlich.

Ich fasse mal zusammen: Du bist 30 Jahre alt, hattest noch nie eine Beziehung und folglich auch keinen Sex. (Nehme ich an!?). Und: Nein, Du bist nicht damit klargekommen. Mach` mir hier nichts vor. Das ist aber wurscht, weil das kein Weltuntergang ist. Okay? Des weiteren bist Du in eine Frau verliebt, für dessen Sohn, aus welchen Gründen auch immer, alles tun würdest. Sehr gut. Ich mag das, wenn Leute sich für andere Menschen einsetzen, also engagieren. Auch sehr gut! Du möchtest diese Frau gerne haben, oder? Und jetzt hast Du Angst, dass alles anders werden könnte. Liege ich da richtig? Wenn ja, dann MUSST Du ihr das sagen, ihr sagen, dass Du ihn sie verliebt bist, weil Du sonst im Nebel ruderst und kein Ufer siehst. Steuere Dein Boot auf den richtigen Kurs!

Ich wünsche Dir viel Erfolg dabei.

LG.,

lib

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2016 um 11:57

Schweigen ist Gold?!
Du hast Angst, dass sich was verändert? Aber das willst du doch! Du willst mehr! Und wenn sie das nicht will, dann geht es so jedenfalls auch nicht weiter.
Ich empfehle dir aber, sie nicht darauf anzusprechen. Ganz ehrlich: Wie soll sie reagieren, wenn ihr auf der Couch sitzt und du ihr sagst "Hey Lisbet, ich glaube, ich habe mich in dich verliebt"? "Ja, ich auch, lass uns übereinander herfallen!"? Ich glaube nicht. Reden ist nicht immer das richtige. Besser: Eine knisternde Spannung aufbauen und sich näher kommen. Versuche die Situation für einen Kuss zu erzeugen. Schau sie einfach an, wenn ihr alleine und euch nah seid. Das ist 1000mal besser!
Und glaub mir: Wenn sie anders empfindet ist das auch kein Weltuntergang. Sie wird dir nicht den Kopf abreißen, denn sie mag dich ja, sonst würde sie nicht so viel Zeit mit dir und ihrem Kleinen verbringen, also gemeinsam. Sie wird versuchen, dass du dich nicht so unwohl fühlst und vielleicht die Freundschaft aufrecht erhalten wollen, weil du auch eine wichtige Rolle für ihren Sohn spielst. Die Frage ist dann nur, ob du das noch kannst, aber das musst du dann selbst entscheiden.
Viel Erfolg!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen