Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mastubieren?

Mastubieren?

12. Oktober 2013 um 11:20

Hallo Mädels.
ich hab mal ne dringende frage an euch.. & zwar hab ich gestern meinen freund beim mastubieren erwischt als ich aus der dusche kam. Ich habe bereits schon mehrfach länger mit ihm darüber gesprochen das es mir unangenehm ist, das er sich pornos anguckt, weil er das komischer weiße immer in unser Sexleben überträgt was mir gar nicht gefällt. Ausserdem hab ich echt ne starke abneigung gegen pornos weil ich in meiner kindheit sexuell missbraucht wurde & dadurch irgendwie mein vertrauen weggeht. Es geht mir nicht um das mastubieren alleine, es geht mir eigentlich nur um die pornos. Ich finde es einfach ekelig und habe ihm dementsprechend gestern auch eine szene gemacht, weil immerhin waren bad + wohnzimmer türen offen & ich hätte das so sehen können! Mir geht es seit dem sehr schlecht, auch wenn ich weiß das mein verhalten sehr übertrieben war.. Aber mich kränkt es einfach, das er in der hinsicht keine rücksicht nimmt & wir haben ja regelmässig sex (mindestens jeden 2 tag). Aber jetzt hab ich echt ne blockade in mir, die sich weigert. Mir war zwar klar das jeder mann pornos guckt, aber ich hab mich ihm ja offenbart und das kränkt mich einfach das er nicht einfach an mich denkt, das er damit viel kaputt macht..

Was soll ich eurer meinung nach jetzt machen? Muss ich mich entschuldigen oder er? Ist es nicht berechtigt das ich sauer werde? Er kann sich's ja auch selbst machen aber eben nicht zu pornos.... & erst recht nicht wenn ich in unserer wohnung bin.

Mehr lesen

12. Oktober 2013 um 11:47

..
Danke fürs aufbauende Kommentar, freut man sich ja immer wieder drüber. Nur leider bist du nicht mein freund & ich würd mir das auch nicht wünschen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Oktober 2013 um 14:09

Was...
.... haben Pornos mit dem Missbrauch zu tun, den Du erlebt hast? Hier würde ich an Deiner Stelle mal nachhaken und überlegen, wie diese Verbindung des einen mit dem anderen zustandekommt.

In Pornos geht es um Sex, ja, aber wenn Du mit Deinem Freund schläfst, ist das auch Sex. Dann müsstest Du demzufolge das genauso ablehnen wie alles andere, was mit Sex zu tun hat - weil Du eben sexuell missbraucht worden bist und sexuelle Handlungen als was Schlechtes erfahren hast. Hier wäre interessant zu erfahren, warum das eine - persönlicher Sex mit Deinem Partner - okay ist, das andere aber - die Pornos, die ja eigentlich mit Dir als Person gar nichts zu tun haben - als "verdammenswert" von Dir verschrien wird. Wozu ist das gut? Was genau bringt es Dir, dass Du solche Grenzen ziehst? Ernstgemeinte Frage - wenn Du sie ernsthaft beantworten kannst, bist Du schon einen Schritt weiter.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Oktober 2013 um 14:13

Ich frage mich,
warum das für Dich ein Problem ist?

Warum sollte Dein Freund darauf verzichten, nur weil ihr regelmäßig Sex habt? Ich mein, klar Deine Vergangenheit ist nicht schön gewesen, aber ihr schlaft miteinander und das ist, trotz Deiner Vergangenheit schließlich auch kein Problem für Dich.

Freundin hin oder her, Männer holen sich eben auch gerne mal zu nem guten Porno einen runter. Er hat Spaß dran und ich finde es furchtbar, wenn man seinem Partner so etwas belangloses verbietet. Du nimmst keinen Schaden dadurch und sowas ist auch kein Grund, sich als Frau nicht gut genug zu fühlen.

Sei froh, dass er für seine Fantasien diesen Kanal wählt und sie nicht anders auslebt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Oktober 2013 um 14:28
In Antwort auf kristy_12528264

Ich frage mich,
warum das für Dich ein Problem ist?

Warum sollte Dein Freund darauf verzichten, nur weil ihr regelmäßig Sex habt? Ich mein, klar Deine Vergangenheit ist nicht schön gewesen, aber ihr schlaft miteinander und das ist, trotz Deiner Vergangenheit schließlich auch kein Problem für Dich.

Freundin hin oder her, Männer holen sich eben auch gerne mal zu nem guten Porno einen runter. Er hat Spaß dran und ich finde es furchtbar, wenn man seinem Partner so etwas belangloses verbietet. Du nimmst keinen Schaden dadurch und sowas ist auch kein Grund, sich als Frau nicht gut genug zu fühlen.

Sei froh, dass er für seine Fantasien diesen Kanal wählt und sie nicht anders auslebt.

"Sei froh, dass er für seine Fantasien diesen Kanal wählt und sie nicht anders auslebt."


Aber dass sie das Ganze anschließend mit ihm nachturnen soll, hast Du schon auch gelesen?

Und wenn er sich auf solche Filme auch noch vor ihren Augen einen runterholt, obwohl er weiß, dass sie das nicht mag, ist das irgendwie respektlos...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Oktober 2013 um 14:44

Weißt du,
genau genommen hast du kein Recht dazu ihm vorzuschreiben, wie er sich selbst befriedigen darf. Das ist seine Intimsphäre und in die muss er sich nicht drein reden lassen und dafür muss er sich auch nicht entschuldigen.

Ja, ich finde, du solltest dich für dein Verhalten entschuldigen.

Die Frage ist aber, warum das für dich so ein riesen Problem ist, denn ich sehe zwischen Missbrauch und Pornos keinen Zusammenhang.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Oktober 2013 um 18:05

Gibs
einfach zu dass dich nur die anderen Frauen stören..

Was findest du denn genau schlimm daran?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Oktober 2013 um 21:12

Entschuldige ...
... Dich und geh in Therapie, falls Du es nicht schon bist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. August 2015 um 15:14

Mastubieren
Hi,
wieso mastubiert ihr nicht zusammen? Ich besuche mit meinem Freund immer diese Seite hier ...

http://6ycam.com

... und dann haben machen wir es uns gegenseitig oder Solo, weil man dort auf so geile Gedanken kommt! *g*

Lg,
Sabine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. August 2015 um 15:49

Grundsätzlich habe ich nichts gegen Pornos.
Und normalerweise schüttel ich auch immer nur seufzend den Kopf, wenn ein Mädel hier schreibt, dass sie ihrem Freund die Pornos verbieten will. Unter normalen Umständen finde ich das Verhalten dieser Mädels total albern und kindisch.

Allerdings darf man bei dir natürlich deine Hintergrundgeschichte nicht außer Acht lassen. Ich sehe zwar wie viele andere hier keine direkte Verbindung zwischen Porno und Missbrauch - allerdings habe ich auch so etwas wie du niemals erleben müssen und dementsprechend kann ich deine Gedanken auch nicht nachvollziehen. Von zwei sehr guten Freundinnen weiß ich, dass Missbrauch zu sehr unterschiedlichen Folgehandlungen führen kann, die man als Außenstehender nicht oder nur schwer nachvollziehen kann. Während die eine begann sich jeden Mann an den Hals zu werfen und sich wild durch die Gegend zu p*ppen, hatte die andere auf einmal Angst vor allem - wirklich vor allem. Dementsprechend finde ich, dass man deine Probleme mit Pornos ernst nehmen sollte und nicht einfach damit abtun, dass da doch keine Verbindung sei.

Ich denke zwar auch, dass man es deinem Freund nicht verbieten kann - aber es könnte es dann machen, wenn du nicht da bist. Das was er gemacht hat geht aus meiner Sicht gar nicht: Der hat dir den Porno quasi provokant unter die Nase gehalten und dir damit gezeigt, dass er dich in keinster Weise ernst nimmt (er weiß doch von dem Mißbrauch, oder?)

Bist du in Therapie oder denkst du darüber nach eine zu machen? Meine eine Freundin hat letztes Jahr eine gemacht und danach war sie wie verwandelt. Sie ist nun viel ruhiger, viel zufriedener mit sich selbst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. August 2015 um 8:32
In Antwort auf amaraluni

Grundsätzlich habe ich nichts gegen Pornos.
Und normalerweise schüttel ich auch immer nur seufzend den Kopf, wenn ein Mädel hier schreibt, dass sie ihrem Freund die Pornos verbieten will. Unter normalen Umständen finde ich das Verhalten dieser Mädels total albern und kindisch.

Allerdings darf man bei dir natürlich deine Hintergrundgeschichte nicht außer Acht lassen. Ich sehe zwar wie viele andere hier keine direkte Verbindung zwischen Porno und Missbrauch - allerdings habe ich auch so etwas wie du niemals erleben müssen und dementsprechend kann ich deine Gedanken auch nicht nachvollziehen. Von zwei sehr guten Freundinnen weiß ich, dass Missbrauch zu sehr unterschiedlichen Folgehandlungen führen kann, die man als Außenstehender nicht oder nur schwer nachvollziehen kann. Während die eine begann sich jeden Mann an den Hals zu werfen und sich wild durch die Gegend zu p*ppen, hatte die andere auf einmal Angst vor allem - wirklich vor allem. Dementsprechend finde ich, dass man deine Probleme mit Pornos ernst nehmen sollte und nicht einfach damit abtun, dass da doch keine Verbindung sei.

Ich denke zwar auch, dass man es deinem Freund nicht verbieten kann - aber es könnte es dann machen, wenn du nicht da bist. Das was er gemacht hat geht aus meiner Sicht gar nicht: Der hat dir den Porno quasi provokant unter die Nase gehalten und dir damit gezeigt, dass er dich in keinster Weise ernst nimmt (er weiß doch von dem Mißbrauch, oder?)

Bist du in Therapie oder denkst du darüber nach eine zu machen? Meine eine Freundin hat letztes Jahr eine gemacht und danach war sie wie verwandelt. Sie ist nun viel ruhiger, viel zufriedener mit sich selbst.

Hintergrundgeschichte?
das TE hat hier vor 2 Jahren 2 Beiträge geschrieben und sich ansonsten nie wieder blicken gelassen. Ein klassischer Fake, der noch dazu mit wirklich üblen Verbrechen spielt, und sich nen Ast über die besorgte Forengemeinde lacht.

Ich werde diesen Mist morgen rausnehmen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Von einem Tag auf den anderen Schluss gemacht
Von: cowgirl7921
neu
5. August 2015 um 21:36
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen