Home / Forum / Liebe & Beziehung / Masterarbeit - Trennung

Masterarbeit - Trennung

22. Januar 2017 um 21:15

Hallo Leute.
Ich sitze gerade an meiner Masterarbeit und komme nun in die finale Phase. Ich habe mich bereits von anfang an sehr unter Druck gesetzt, und stehe vor allem wegen einem Vortrag am kommenden Mittwoch unter Stress. Jetzt hat am Freitag meine Freundin Schluss gemacht und ich habe das Gefühl, dass ich nun gar nichts mehr zustande bekomme. Mir ist das alles gerade zu viel. Trennungsgrund war eben der Stress, und meine Schlafprobleme worunter sie auch gelitten hat. Ich habe sie gebeten mir noch ein wenig Zeit für mich geben, bis nach dem Vortrag, weil ich verlängern darf, und es daher danach sehr viel entspannter wird. Die Zeit habe ich nicht bekommen. Sie hat bei mir übernachtet, alles war super, bis es zu meinen Schlafproblemen kam.Ihr wurde es zu viel und sie hat mich sitzen lassen. Jetzt kann ich mich gar nicht mehr auf den Vortrag konzentrieren, und der Druck wächst mit jeder Sekunde. Nur kriege ich nichts gescheites zustande..mir fehlt komplett der Antrieb. Schon vor der Trennung war es schwierig mich aufzuraffen, aber als Motivation diente ein Thailand-Urlaub bzw. generell die Zeit die ich mit meiner Freundin nach all diesem Stress verbringen wollten.

Ich bin wütend, enttäuscht, liege die meiste Zeit apathisch im Bett. Konzentrieren kann ich mich nicht, alles wirkt schwierig. Zumal ich auch nicht weiß was ich danach mit meinem Leben anfangen soll, ich habe keinen Traumjob auf den ich hinarbeiten will. Am liebsten würde ich eine Pause einlegen und Zeit für mich finden, um wieder glücklich zu werden. Der Stress hält jetzt
schon so lange an, und mit der Trennung habe ich das Gefühl dass einfach gar nichts mehr geht.

Was ich mir hier jetzt erhoffe weiß ich auch nicht. Vllt will ich es einfach loswerden. Vllt steckten einige von euch ja in ähnlichen Situationen. Wie habt ihr euch aufgerafft? Wie habt ihr zur euer Motivation zurückgefunden?

Ich bin für jeden Ratschlag dankbar.
 

Mehr lesen

22. Januar 2017 um 23:41

Hey, du kriegst das schon hin. Versuche erst einmal den Vortrag hinter dich zu bringen, so viel Mühe es auch kostet. Vielleicht kannst du Freunde bitten, dich zu untersützen. Für deine Masterarbeit hast du sicher eine Menge Zeit aufgewendet, sodass du nun gut informiert bist und auch im schlimmeren Fall ohne große Vorbereitung etwas Akzeptables vorlegen kannst. Vielleicht in der Bibliothek vorbereiten? Da bist du unter Menschen.
Los, hinsetzen, du schaffst das

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2017 um 0:49

Fokus aufs Wesentliche. Durchbeißen. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Will sie mich damit testen?
Von: aliengurl
neu
22. Januar 2017 um 22:18
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram