Home / Forum / Liebe & Beziehung / Marrokaner - Spanierin

Marrokaner - Spanierin

20. Juni 2007 um 10:49

Guten Tag.. ich bin hier neu..

Ich bin auch mit einem Marrokaner zusammen.. und manchmal wenn ich die Vorurteile von den Menschen höre wird es mir schlecht. Sind wir nicht alle Menschen? Hat nicht jeder Mensch eine Chance verdient? Muss man alle in den gleichen Topf hineintun?

Ich mache einiges durch mit meinen Freund, schon nur weil wir eine Fernbeziehung führen (er in Barcelona (Spanien) ich in Bern (Schweiz). Dazu kommt noch der grosse Altersunterschied zwischen uns (er ist 20 ich 29).

Ich kenne ihn seit Januar 2006, danach waren wir 3 Monate zusammen und plötzlich machte er Schluss. Wir blieben trotzdem in Kontakt. Im Mai 2006 hatte er einen schlimmen Autounfall der ihn fast das Leben kostete. Er musste 1 Monat im Spital sein und ist immer noch krankgeschrieben.
Ich habe ihn die ganze Zeit geliebt doch meine Liebe nicht gestanden. Doch plötzlîch war er derjenige der in Oktober 2006 mir um eine Chance bat um wieder zusammen zu sein. Seit Oktober 2006 sind wir nun zusammen.

Es ist nich einfach, seine Familie kennt mich nicht, er jedoch kennt meine Eltern. Er ist auch recht gläubisch und bettet jeden Tag.

Ich musste und muss mich einiges anhören wenn ich erzähle dass ich einen marrokanischen Freund habe der 9 Jahre jünger ist. Doch ich liebe ihn! Und ich will um unsere Liebe kämpfen.

Es kann sein dass die Beziehung nicht funktionieren wird, aber wievile Beziehungen zwischen gleichaltrige, gleiche Nationalität etc. gehen in die Brüche?

Grüsse

Mehr lesen

20. Juni 2007 um 15:09

Nicht alle sind gleich, aber
Hallo, ich war auch mit einem Marrokaner zusammen, fast 3 Jahre und habe exakt dasselbe gesagt wie du.
Ich hatte auch eine Fernbeziehung mit ihm, letztes Jahr bin ich schwanger geworden. Seine Eltern wussten auch nie etwas von meiner Existens. Letzten Oktober hat er Ihnen von mir und dem Kind erzählt. Ab diesem Zeitpunkt, veränderte er sich schlagartig, ging jeden Tag in die Moschee und betete regelmäßig, wollte das ich kopftuch anziehe und das ich zum Islam konvertiere. Hat mich massiv unter Druck gesetzt, da ich in seinen Augen die falsche Religion habe und deshalb in der Hölle schmoren muss, gemeinsam mit meinem/unserem Kind.
Ich sage nicht, das es bei dir genauso sein muss, aber ich rate dir vorsichtig zu sein.
Wieso wissen seine Eltern nichts von dir? Schämt er sich?

Ich bin mit dem Vater meines Kindes nicht mehr zusammen und ich muss sagen das ich sehr sehr vorsichtig gworden bin.

Gefällt mir

20. Juni 2007 um 15:41
In Antwort auf rebeccaru

Nicht alle sind gleich, aber
Hallo, ich war auch mit einem Marrokaner zusammen, fast 3 Jahre und habe exakt dasselbe gesagt wie du.
Ich hatte auch eine Fernbeziehung mit ihm, letztes Jahr bin ich schwanger geworden. Seine Eltern wussten auch nie etwas von meiner Existens. Letzten Oktober hat er Ihnen von mir und dem Kind erzählt. Ab diesem Zeitpunkt, veränderte er sich schlagartig, ging jeden Tag in die Moschee und betete regelmäßig, wollte das ich kopftuch anziehe und das ich zum Islam konvertiere. Hat mich massiv unter Druck gesetzt, da ich in seinen Augen die falsche Religion habe und deshalb in der Hölle schmoren muss, gemeinsam mit meinem/unserem Kind.
Ich sage nicht, das es bei dir genauso sein muss, aber ich rate dir vorsichtig zu sein.
Wieso wissen seine Eltern nichts von dir? Schämt er sich?

Ich bin mit dem Vater meines Kindes nicht mehr zusammen und ich muss sagen das ich sehr sehr vorsichtig gworden bin.

....
Hallo.. danke für dein Kommentar.. ich weiss dass ich vorsichtig sein muss... doch ich habe keine Lust immer nur das schlechte zu sehen. Ich sage mir, es kommt so wie es kommen muss, ich geniesse den Moment..

Die Eltern wissen von mir (habe einmal mit der Mutter telefoniert und auch schon mit seiner Grossmutter (die Grossmutter akzeptiert mich aber nicht) nur persönlich kennen Sie mich nicht. Vielleicht ändert sich das bald..

Es tut mir Leid dass deine Geschichte so enden musste..

ich habe da aber noch eine Frage: Wie war eure Beziehung bevor Du schwanger geworden bist?

Gefällt mir

22. Juni 2007 um 12:13
In Antwort auf domma

....
Hallo.. danke für dein Kommentar.. ich weiss dass ich vorsichtig sein muss... doch ich habe keine Lust immer nur das schlechte zu sehen. Ich sage mir, es kommt so wie es kommen muss, ich geniesse den Moment..

Die Eltern wissen von mir (habe einmal mit der Mutter telefoniert und auch schon mit seiner Grossmutter (die Grossmutter akzeptiert mich aber nicht) nur persönlich kennen Sie mich nicht. Vielleicht ändert sich das bald..

Es tut mir Leid dass deine Geschichte so enden musste..

ich habe da aber noch eine Frage: Wie war eure Beziehung bevor Du schwanger geworden bist?

...
Davor, hatten wir eine schöne Beziehung.
Seine Eltern wussten nichts von mir, anfangs habe ich immer nachgefragt wann er es Ihnen endlich sagen möchte, aber nach einer Zeit war es mir egal.
Die Probleme, bzw. seine Veränderung haben erst mit der Schwangerschaft begonnen. Er meinte er hätte die verpflichtung seinen Sohn islamisch zu erziehen, das heißt nicht nur Beschneidung wie ich dachte sondern vieles mehr.
Der kleine dürfe nicht mit der linken Hand esseb, weil die vom Teufel ist, er dürfte nur noch geschächtetes Fleisch essen (erkläre das mal einem Kind wenn es aufwächst, das es nicht wie die anderen Kinder mal bei Burger King was essen darf oder sonst irgendwo), er müsste den Koran auswendig lernen, müsste in die Koranschule, natürlich auch immer in die Moschee usw usw.

Er war vor der Schwangerschaft alles andere als streng gläubig, das ist dann erst gekommen

Gefällt mir

22. Juni 2007 um 21:57

Ich bin auch mit einem Marokkaner
zusammen, der 9 Jahre jünger ist.
Er ist das Beste, was mir in meinem Leben passiert ist.
So viel Liebe und Gefühle, wie von ihm ausgehen, habe ich vorher nie erlebt. Er ist für mich die Erfüllung aller Wünsche und Träume und behandelt mich als erste Mann wie eine Frau.
Ich wünsche dir viel Glück für die Zukunft.
Liebe Grüße ein Engel

Gefällt mir

23. Juni 2007 um 12:42
In Antwort auf rebeccaru

...
Davor, hatten wir eine schöne Beziehung.
Seine Eltern wussten nichts von mir, anfangs habe ich immer nachgefragt wann er es Ihnen endlich sagen möchte, aber nach einer Zeit war es mir egal.
Die Probleme, bzw. seine Veränderung haben erst mit der Schwangerschaft begonnen. Er meinte er hätte die verpflichtung seinen Sohn islamisch zu erziehen, das heißt nicht nur Beschneidung wie ich dachte sondern vieles mehr.
Der kleine dürfe nicht mit der linken Hand esseb, weil die vom Teufel ist, er dürfte nur noch geschächtetes Fleisch essen (erkläre das mal einem Kind wenn es aufwächst, das es nicht wie die anderen Kinder mal bei Burger King was essen darf oder sonst irgendwo), er müsste den Koran auswendig lernen, müsste in die Koranschule, natürlich auch immer in die Moschee usw usw.

Er war vor der Schwangerschaft alles andere als streng gläubig, das ist dann erst gekommen

An rebeccaru
Hallo rebeccaru,
mich interessiert wie du heute lebst. Erziehst zu euren Sohn jetzt alleine oder hat er ihn bei sich? Denn wie ich das im Islam kenne müssen die Kinder nach einer Scheidung zum Vater, besonders wenn die Mutter nicht Muslimin ist.
Ich bin auch mit einem Libanesen zusammen. Aber er hat mich von anfang an aufgeklärt, wie die Kinder erzogen werden müssen. Leicht ist das für mich auch nicht...

Gefällt mir

24. Juni 2007 um 18:57
In Antwort auf eisigerengel

Ich bin auch mit einem Marokkaner
zusammen, der 9 Jahre jünger ist.
Er ist das Beste, was mir in meinem Leben passiert ist.
So viel Liebe und Gefühle, wie von ihm ausgehen, habe ich vorher nie erlebt. Er ist für mich die Erfüllung aller Wünsche und Träume und behandelt mich als erste Mann wie eine Frau.
Ich wünsche dir viel Glück für die Zukunft.
Liebe Grüße ein Engel

9 Jahre
Hallo eisigerengel

freut mich dass du glücklich bist..

wie lange seit Ihr bereits zusammen? würde mich freuen mehr von dir/euch zu erfahren...

grüsse aus der schweiz

Gefällt mir

26. Juni 2007 um 13:16
In Antwort auf johanna8049

An rebeccaru
Hallo rebeccaru,
mich interessiert wie du heute lebst. Erziehst zu euren Sohn jetzt alleine oder hat er ihn bei sich? Denn wie ich das im Islam kenne müssen die Kinder nach einer Scheidung zum Vater, besonders wenn die Mutter nicht Muslimin ist.
Ich bin auch mit einem Libanesen zusammen. Aber er hat mich von anfang an aufgeklärt, wie die Kinder erzogen werden müssen. Leicht ist das für mich auch nicht...

An Johanna
Ich erziehe meinen Sohn alleine. Da wir nicht verheiratet waren habe ich ja das alleinige Sorgerecht!
Bisher lief das auch eigentlich ganz gut, er kam alle zwei Wochen und hat den kleinen für paar Stunden besucht.
Doch jetzt will er den kleinen mit zu sich nehmen für paar Stunden oder auch über Nacht. Und ich will das auf keinen Fall, ich habe so Angst um meinen Sohn.
Er hat schon mal erwähnt das er ihn ganz haben möchte und hat mir auch schon gedroht, und meinen Eltern auch!
Wenn er da ist, singt er dem kleinen ständig irgendwelche Koranverse vor und redet mit ihm Berbisch. Ich meine der kleine versteht die Sprache doch garnicht! Er hört alle 2-3 Wochen mal Berbisch.
Ich habe so Angst das er mir den kleine weg nimmt oder entführt.

Gefällt mir

26. Juni 2007 um 13:52
In Antwort auf rebeccaru

An Johanna
Ich erziehe meinen Sohn alleine. Da wir nicht verheiratet waren habe ich ja das alleinige Sorgerecht!
Bisher lief das auch eigentlich ganz gut, er kam alle zwei Wochen und hat den kleinen für paar Stunden besucht.
Doch jetzt will er den kleinen mit zu sich nehmen für paar Stunden oder auch über Nacht. Und ich will das auf keinen Fall, ich habe so Angst um meinen Sohn.
Er hat schon mal erwähnt das er ihn ganz haben möchte und hat mir auch schon gedroht, und meinen Eltern auch!
Wenn er da ist, singt er dem kleinen ständig irgendwelche Koranverse vor und redet mit ihm Berbisch. Ich meine der kleine versteht die Sprache doch garnicht! Er hört alle 2-3 Wochen mal Berbisch.
Ich habe so Angst das er mir den kleine weg nimmt oder entführt.

...
Heißes Thema.

Im Prinzip erstmal - wenn sich 2 Menschen lieben - bitteschön.
Wenn die Religion aber auch nur ansatzweise über den Menschen gestellt wird, würde ich persönlich die Finger von solchen Beziehungen lassen.

Eltern die mich nicht akzeptieren würden, verheimlichte Beziehungen, all die rumdruckserei - würde ich nicht mitmachen.

Rebeccaru, ich habe keine Kinder, kenne mich also nicht wirklich mit Sorgerechtssachen aus. Aber kannst du nicht irgendwo deine Bedenken vortragen? Ich weiß nicht, ein Umgangsrecht wird dein Ex ja haben, kannst du ihm das nicht irgendwie entziehen? Oder es gerichtlich vereinbaren, daß er das Kind nur unter Aufsicht sehen kann?
Ich würde dir aber auch davon abraten ihm deinen Sohn "mitzugeben".
Was auch immer er mit dem Kind unternehmen möchte, du solltest dabei sein.

Gefällt mir

26. Juni 2007 um 17:35
In Antwort auf rebeccaru

An Johanna
Ich erziehe meinen Sohn alleine. Da wir nicht verheiratet waren habe ich ja das alleinige Sorgerecht!
Bisher lief das auch eigentlich ganz gut, er kam alle zwei Wochen und hat den kleinen für paar Stunden besucht.
Doch jetzt will er den kleinen mit zu sich nehmen für paar Stunden oder auch über Nacht. Und ich will das auf keinen Fall, ich habe so Angst um meinen Sohn.
Er hat schon mal erwähnt das er ihn ganz haben möchte und hat mir auch schon gedroht, und meinen Eltern auch!
Wenn er da ist, singt er dem kleinen ständig irgendwelche Koranverse vor und redet mit ihm Berbisch. Ich meine der kleine versteht die Sprache doch garnicht! Er hört alle 2-3 Wochen mal Berbisch.
Ich habe so Angst das er mir den kleine weg nimmt oder entführt.

Das ist sehr schön
Dein Sohn wird verstehen mit dem Herzen.
Wenn Du mal Quran hörst, versuche es mal, so wirst Du sehen wie gut es Dir tut.

Gefällt mir

26. Juni 2007 um 18:30

Hallo Domma!
Du magst vielleicht Recht haben in allem was Du da schreibst, trotzdem würde ich mir an deiner Stelle die "caliente" Spanier nicht entgehen lassen für einen marokkanischen Knaben
LG

Gefällt mir

26. Juni 2007 um 18:46

Sei vorsichtig!
Also ich kenne einen verheirateten Marokkaner aus den Vorlesungen, er studiert das gleich wie ich und manchmal redet er über sich und seine Deutsche Frau, die er jetzt wo er die Aufenthaltserlaubnis hat auch nicht mehr braucht etc etc er möchte Kinder aber nicht mit ihr sondern mit ner jungen Marokkanerin oder Südländerin(ich selber bin Italienerin). Seine Frau hat keine Ahnung und liebt ihn über alles. Ich finde das ganz schön krass und rede auch nicht mehr so viel mit ihm, also diesen Marokkaner mag ich nicht so, er ist nicht besonders ehrlich und denkt nur wie er andere Leute ausnutzen kann...schon krass!

Gefällt mir

26. Juni 2007 um 18:57
In Antwort auf prettystupid

Hallo Domma!
Du magst vielleicht Recht haben in allem was Du da schreibst, trotzdem würde ich mir an deiner Stelle die "caliente" Spanier nicht entgehen lassen für einen marokkanischen Knaben
LG

Nationalitäten
in spanien sterben im jahr ca. 300 frauen die vom spanischen ehemann / freund / ex / geliebten umgebracht werden.. sprechen wir nicht von diese frauen die nicht sterben, aber spitalreif geschlagen und psychisch am ende sind, die zahl wäre noch viel höher.. so viel zu ich soll mir einen spanischen Mann suchen...

ich sage nicht dass mein freund der beste ich, oder dass er es 100% ernst meint mit mir... aber mein ex freund war bsp. 30 jahre alt und italiener und er hat mich betrogen, angelogen, ausgenützt etc.

grüesseeee

Gefällt mir

26. Juni 2007 um 20:05
In Antwort auf domma

Nationalitäten
in spanien sterben im jahr ca. 300 frauen die vom spanischen ehemann / freund / ex / geliebten umgebracht werden.. sprechen wir nicht von diese frauen die nicht sterben, aber spitalreif geschlagen und psychisch am ende sind, die zahl wäre noch viel höher.. so viel zu ich soll mir einen spanischen Mann suchen...

ich sage nicht dass mein freund der beste ich, oder dass er es 100% ernst meint mit mir... aber mein ex freund war bsp. 30 jahre alt und italiener und er hat mich betrogen, angelogen, ausgenützt etc.

grüesseeee

Hmm
wer weiss wie hoch die Ziffer in Marokko ist...Mach was du willst, liebe Domma, aber sag später nicht dass man dich nicht gewarnt hätte...

Gefällt mir

27. Juni 2007 um 9:41
In Antwort auf prettystupid

Hmm
wer weiss wie hoch die Ziffer in Marokko ist...Mach was du willst, liebe Domma, aber sag später nicht dass man dich nicht gewarnt hätte...

An prettystupid...
sag mal... hattest Du schlechte Erfahrungen oder wieso deine so "gute" Meinung über Marrokaner?

Du willst mich warnen? Ist nett, aber hast Du das Gefühl dass ich jetzt die Beziehung beenden werde, oder was?

Ich kann Meinungen wie Deine nicht verstehen.. und das nicht weill ich jetzt mit einen Marrokaner zusammen bin, sondern seit immer! Glaube mir.. wenn meine Beziehung scheitern sollte werde ICH nicht diejenige sein, die durch die Gegend gehen wird und schlecht über marrokanische Männer oder Muslime sprechen wird. Ich weiss ja, in was ich mich Bewege.. niemand hat mich gezwungen mit Ihm zu sein. Es ist meine Entscheidung!!!

Gefällt mir

28. Juni 2007 um 14:16
In Antwort auf aros81

...
Heißes Thema.

Im Prinzip erstmal - wenn sich 2 Menschen lieben - bitteschön.
Wenn die Religion aber auch nur ansatzweise über den Menschen gestellt wird, würde ich persönlich die Finger von solchen Beziehungen lassen.

Eltern die mich nicht akzeptieren würden, verheimlichte Beziehungen, all die rumdruckserei - würde ich nicht mitmachen.

Rebeccaru, ich habe keine Kinder, kenne mich also nicht wirklich mit Sorgerechtssachen aus. Aber kannst du nicht irgendwo deine Bedenken vortragen? Ich weiß nicht, ein Umgangsrecht wird dein Ex ja haben, kannst du ihm das nicht irgendwie entziehen? Oder es gerichtlich vereinbaren, daß er das Kind nur unter Aufsicht sehen kann?
Ich würde dir aber auch davon abraten ihm deinen Sohn "mitzugeben".
Was auch immer er mit dem Kind unternehmen möchte, du solltest dabei sein.

An Aros81
Ja, wir werden bald einen gemeinsamen Termin beim Jugenamt haben.
Er will seinen Anwalt einschalten und will das sein Sohn zu ihm kommt am Wochenende!
Ich werde dem Jugenamt meine Bedenken deutlich machen und hoffen dass sie mich verstehen und die richtige Entscheidung treffen.
Er hat schon oft gesagt das ich mir nicht vorstellen kann wie schnell er in Marokko ist und ich traue ihm wirklich alles zu.
Jetzt hat er auch schon meinen Eltern angedroht das er viele Menschen aus dem Milieu kennt und so Zeug!

Gefällt mir

29. Juni 2007 um 12:47
In Antwort auf rebeccaru

An Aros81
Ja, wir werden bald einen gemeinsamen Termin beim Jugenamt haben.
Er will seinen Anwalt einschalten und will das sein Sohn zu ihm kommt am Wochenende!
Ich werde dem Jugenamt meine Bedenken deutlich machen und hoffen dass sie mich verstehen und die richtige Entscheidung treffen.
Er hat schon oft gesagt das ich mir nicht vorstellen kann wie schnell er in Marokko ist und ich traue ihm wirklich alles zu.
Jetzt hat er auch schon meinen Eltern angedroht das er viele Menschen aus dem Milieu kennt und so Zeug!

Na prima
was ist das für ein Mensch?
Damit zeigt er doch, wie wenig es ihm um das Wohl des Kindes geht.

Lass dich vorab besser mal allein von den Ämtern beraten. Sollte er einen Anwalt zu rate ziehen, sei ihm dabei einen Schritt voraus. Lass dich beraten in wie weit dir einer gestellt wird.

Es ist doch klasse das er deinen Eltern droht. Ist doch prima das er eine Kindesentführung androht. Somit hat er sich bereits jetzt alle Chancen auf alleinigen, unbeaufsichtigten Umgang selbst zu nichte gemacht.
Trag dies auf jeden Fall vor. Beim Amt,und falls es dazu kommen sollte, auf jeden Fall auch vor Gericht.

Er kann deprimiert sein das er sein Kind nicht ständig sehen kann. Er kann wütend sein, aber er kann auf keinen Fall "ungestraft" mit einer Kindesentführung drohen!

Ich wünsche dir alles alles Gute.
Pass gut auf dein Kind auf.

Gefällt mir

7. Juli 2007 um 13:47
In Antwort auf aros81

Na prima
was ist das für ein Mensch?
Damit zeigt er doch, wie wenig es ihm um das Wohl des Kindes geht.

Lass dich vorab besser mal allein von den Ämtern beraten. Sollte er einen Anwalt zu rate ziehen, sei ihm dabei einen Schritt voraus. Lass dich beraten in wie weit dir einer gestellt wird.

Es ist doch klasse das er deinen Eltern droht. Ist doch prima das er eine Kindesentführung androht. Somit hat er sich bereits jetzt alle Chancen auf alleinigen, unbeaufsichtigten Umgang selbst zu nichte gemacht.
Trag dies auf jeden Fall vor. Beim Amt,und falls es dazu kommen sollte, auf jeden Fall auch vor Gericht.

Er kann deprimiert sein das er sein Kind nicht ständig sehen kann. Er kann wütend sein, aber er kann auf keinen Fall "ungestraft" mit einer Kindesentführung drohen!

Ich wünsche dir alles alles Gute.
Pass gut auf dein Kind auf.

An Aros81
Hi, Er hat den Termin mit dem Jugendamt abgesagt.
Hat gesagt das er wartet bis der kleine groß genug ist und nach seinem Vater sucht und dann wird er ihm erklären das ich an allem schuld bin.
In einem Satz sagt er dass sein Sohn ihm wahnsinnig wichtig ist und im nächsten Satz sagt er dass er ihn nicht mehr sehen möchte.

Ich rate wirklich jeden von einem Moslem ab!
Mein vorheriger Freund war auch Moslem und ich habe mittlerweile wirklich die Meinung, dass die alle einen Schaden haben.

Gefällt mir

8. Juli 2007 um 0:16
In Antwort auf rebeccaru

An Aros81
Hi, Er hat den Termin mit dem Jugendamt abgesagt.
Hat gesagt das er wartet bis der kleine groß genug ist und nach seinem Vater sucht und dann wird er ihm erklären das ich an allem schuld bin.
In einem Satz sagt er dass sein Sohn ihm wahnsinnig wichtig ist und im nächsten Satz sagt er dass er ihn nicht mehr sehen möchte.

Ich rate wirklich jeden von einem Moslem ab!
Mein vorheriger Freund war auch Moslem und ich habe mittlerweile wirklich die Meinung, dass die alle einen Schaden haben.

Lang lebe die Wahrheit!
xxx

Gefällt mir

10. Juli 2007 um 12:11
In Antwort auf dieneue8

Lang lebe die Wahrheit!
xxx

An rebeccaru
Er hat Angst, daß ihm der Umgang gerichtlich untersagt wird.
So sehe ich das zumindest. Hätte er keine Angst, wäre er sich seiner Sache ganz sicher, hätte er den Termin nicht abgesagt. Dann würde er kämpfen.
Aber er ist schwach. Er glaubt allerdings noch, daß er stark genug ist, dich zu beinflussen, dir ein schlechtes Gewissen einzureden.
Ich hoffe du bist stärker.

Nein, dein Sohn wird nicht dir die Schuld zuschieben. Dein Sohn kann doch zu so einem Menschen gar keine Beziehung aufbauen (zumindest würde ich das strikt unterbinden). Dein Sohn wird einen anderen Charakter entwickeln als sein Vater.

Vielleicht wäre es das Beste, wenn jeglicher Kontakt erstmal stillgelegt wird.

Vielleicht haben alle Moslems einen Knall. Keine Ahnung. Ich für meinen Teil würde keine Beziehung zu einem Menschen haben wollen, dessen Kultur derart Menschenverachtend ist.

@namla
Was schreibst du denn da für einen Quatsch?

Gefällt mir

10. Juli 2007 um 18:56

Abwarten
wenn du ihn noch nicht heiraten willst hast du alle zeit der welt. warte ab und beobachte. wenn er dir nicht taugt, dann war es wohl so.

wenn du aber in die zukunft blickst, musst du dir wirklich und ehrlich sagen, wie du deine kinder erziehen willst, wo du leben möchtest. ich will da keine stigmata aufrollen, aber du bist christ und er nicht. egal ob gläubig oder nicht, er hat familie und du auch im hintergrund. ehrlich sein und überlegen. wie gesagt, wenn du nicht heiraten willst, lass es einfach laufen und bleib dir treu.

Gefällt mir

15. Juli 2007 um 13:09

Hi
hallo Domma deine Geschichte hört sich meiner ähnlich an ich bin seit nen halben Jahr mit einem Marrokaner zusammen, ich selber komme aus polen und bin katholisch und 21Jahre alt.Er ist 28 und lebt in einem Stadtteil von Barcelona Vilanova i lageltru,ich war auch schon öfters dort bei ihm.In Spanien find ich ist es noch schwieriger mit den Vorurteilen alle schauen dich an weil du mit einem "morro" zusammen bist.Ich find das ätzend.Ich liebe ihn und er mich auch wir sind glücklich obwohl wir eine Fernbeziehung führen.Im september fahren wir zu seiner mutter nach marroko.Klar es gibt welche die richtig islamistisch sind und so, aber er ist eigentlich ziemlich locker,wir waren auch mal in mcdonalds essen ok er hat ein fishmac gegessen aber naja ...also ich weiss nicht wie es sein wird wenn wir verheiratet sind oder ein kind haben aber man sollte nicht gleich alle marrokaner nach einem Schema verurteilen, genauso wie man polen verurteilt dass sie Autos klauen oder die Deutschen sind alle NAzis und ordnungsfanatiker

Gefällt mir

15. Juli 2007 um 15:36
In Antwort auf rebeccaru

An Aros81
Hi, Er hat den Termin mit dem Jugendamt abgesagt.
Hat gesagt das er wartet bis der kleine groß genug ist und nach seinem Vater sucht und dann wird er ihm erklären das ich an allem schuld bin.
In einem Satz sagt er dass sein Sohn ihm wahnsinnig wichtig ist und im nächsten Satz sagt er dass er ihn nicht mehr sehen möchte.

Ich rate wirklich jeden von einem Moslem ab!
Mein vorheriger Freund war auch Moslem und ich habe mittlerweile wirklich die Meinung, dass die alle einen Schaden haben.

Ach so Dein Freund
alles klar.
Ein Muslim im Sinne des Islam hat gar keine Freundin, wenn dann ist er verheiratet.
Und wenn DU nun solche Männer erwischt so hat es mit Dir selber auch zu tun.
Laß Dich nicht auf solche "Freundschaften" ein, so brauchst Du Dich auch nicht zu ärgern "über die anderen".

"Frauen im Schutz des Islam"

So heißt ein Buch, gibt es auch als pdf:
http://www.way-to-allah.com/dokument/Frauen_im_Sch---utz_des_Islam.pdf

Gefällt mir

15. Juli 2007 um 15:40
In Antwort auf namla58

Ach so Dein Freund
alles klar.
Ein Muslim im Sinne des Islam hat gar keine Freundin, wenn dann ist er verheiratet.
Und wenn DU nun solche Männer erwischt so hat es mit Dir selber auch zu tun.
Laß Dich nicht auf solche "Freundschaften" ein, so brauchst Du Dich auch nicht zu ärgern "über die anderen".

"Frauen im Schutz des Islam"

So heißt ein Buch, gibt es auch als pdf:
http://www.way-to-allah.com/dokument/Frauen_im_Sch---utz_des_Islam.pdf

Der richtige Link
einfach die Minuszeichen aus Sch---utz
rausnehmen.

Gefällt mir

15. Juli 2007 um 17:52
In Antwort auf namla58

Ach so Dein Freund
alles klar.
Ein Muslim im Sinne des Islam hat gar keine Freundin, wenn dann ist er verheiratet.
Und wenn DU nun solche Männer erwischt so hat es mit Dir selber auch zu tun.
Laß Dich nicht auf solche "Freundschaften" ein, so brauchst Du Dich auch nicht zu ärgern "über die anderen".

"Frauen im Schutz des Islam"

So heißt ein Buch, gibt es auch als pdf:
http://www.way-to-allah.com/dokument/Frauen_im_Sch---utz_des_Islam.pdf

An namla 58
Was meinst du damit ein muslim hat keine Freundin nur ehefrau.Es gibt in Deutschland genügend muslime die mit deutschen zusammen sind wenn ich mit ihm heiraten würde,heisst es dann wieder er hat mich wegen der Aufenthaltsgenehmigung sprich Scheinehe geheiratet.und nochmal zur info er ist nicht so gläubig,er betet nicht.geht nich zur moschee und vollzieht den Ramadan nur teilweise,also von demher wir sind auch noch viel zu jung um zu heiraten ich mach erst mal meine Ausbildung fertig und krieg vielleicht einen Job bei elCorte ingles in Barcelona.Also es gibt gläubige muslime und nicht so gläubige, genauso wie bei christen.

Gefällt mir

15. Juli 2007 um 20:08
In Antwort auf shaadia

An namla 58
Was meinst du damit ein muslim hat keine Freundin nur ehefrau.Es gibt in Deutschland genügend muslime die mit deutschen zusammen sind wenn ich mit ihm heiraten würde,heisst es dann wieder er hat mich wegen der Aufenthaltsgenehmigung sprich Scheinehe geheiratet.und nochmal zur info er ist nicht so gläubig,er betet nicht.geht nich zur moschee und vollzieht den Ramadan nur teilweise,also von demher wir sind auch noch viel zu jung um zu heiraten ich mach erst mal meine Ausbildung fertig und krieg vielleicht einen Job bei elCorte ingles in Barcelona.Also es gibt gläubige muslime und nicht so gläubige, genauso wie bei christen.

Das ist wohl wahr
und man schmeißt denn gerne diejenigen die sich Muslime nennen mit denen die nach den Regeln des Islam leben in einen Topf.

Was ist für Dich der Unterschied zwischen heiraten und nur zusammn sein?

Dafür seid Ihr ja nicht zu jung. Und wenn man denn schon den Richtigen gefunden hat (sonst wärst Du doch nicht mit ihm zusammen, nehme ich an)
dann weiß ich nicht was noch abhält diesen Mann auch zu heiraten.

Ich meinte, dass ein Muslim (ein Muslim ist ein Gottergebener der nach Islam lebt)
nicht einfach so eine Freundin hat, das ist im Islam nicht erlaubt.
Wenn dann sucht man sich gleich die Richtige und probiert nicht erst lange rum, eine nach der anderen, und läßt sie dann fallen.
Ein Muslim sucht für das ganze Leben und wählt darum auch sehr genau aus. So sollte es sein.

Wieso soll es heißen, dass es eine Scheinehe wäre.
Ein Muslim kann auch nur islamisch heiraten in einer Moschee. Dafür bekommt er keinen Aufenthalt.
Standesamtlich kann man dann später immer noch heiraten wenn einem das zu früh ist.
Aber so seid Ihr wenigstens auf erlaubte Weise zusammen.

Da er aber nicht praktiziert wird ihn das weniger interessieren.

Gefällt mir

29. Juli 2007 um 13:44

Wichtiger Link zu einem sehr guten Forum für deine Problematik!
Hallo Domma,

ich hoffe, Du hast meine PN erhalten. Zur Sicherheit poste ich das wichtigste hier noch einmal:

Da ich nicht glaube Dich mit dem was ich jetzt schreibe überzeugen zu können, möchte ich Dir dringendst! vorschlagen einmal folgendes Forum zu konsultieren und Dich dort mit Frauen in ähnlichen Situationen auszutauschen:
http://www.1001geschichte.de/forum/default.asp

Erzähle deine Geschichte einfach mal dort unter der Rubrik "Marokko". Du wirst dort viele Frauen treffen, die in derselben Situation waren/sind wie Du.

LG,
Muppet

Gefällt mir

16. August 2007 um 12:23

Hey...
ich kenne das..

Ich (südamerikanerin) bin mit einem deutschen zusammen.
Manchmal sagt meine Feundin (Italienerin) ach diese deutschen und so weiter... einfach diese vorurteile. aber sie merkt nicht, dass sie mich dadurch verletzt.. schliesslich ist er ja deutscher..

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Geschenkbox

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen