Home / Forum / Liebe & Beziehung / Männlicher Umgang mit sexueller Spannung

Männlicher Umgang mit sexueller Spannung

13. April 2011 um 12:22

Hallo liebe Leute,

derzeit gehe ich mit einer sehr lieben jüngeren Frau aus mit der ich auch noch keinen Sex hatte. Haben uns jetzt dreimal getroffen und sie fühlt sich durchaus wohl mit mir und gibt mir sehr stark das Gefühl ein Mann zu sein und sie zu beschützen und begehren zu wollen.

Dementsprechend verhalte ich mich dann auch und bin sonst eigentlich ein eher sensibler und feinfühliger Mann der gerne über tiefere Themen redet, aber bei ihr bin ich wohl allein schon hormonell auf einer ganz anderen Ebene und fände das auch eigentlich nicht schlimm, wenn es nicht so wäre, dass sie wohl genau aus dem Grund eigentlich noch keinen Sex möchte.

Ich stehe nun also vor der Wahl die enorme sexuelle Spannung zwischen ihr und mir immer länger auszuhalten oder es abzubrechen.

Für mich ist außerhalb dieser starken Spannung und eben all ihrer Eigenschaften die diese erzeugen, wenig vorhanden. Sie ist nunmal noch zurückhaltender und vorsichtiger als ich und so müsste ich Zug um Zug immer mehr eine bestimmte männliche Rolle einnehmen die völlig neu für mich ist und von der ich nicht weiss ob ich mich mit ihr langfristig wohl fühlen würde.

Aber soetwas kann man ja eh nie wirklich wissen und ich denke irgendwo dass ich schon jemand bin, der über die Sexualität auch Liebe entwickeln kann. Wobei mir eh nicht klar ist, wessen Aufgabe es überhaupt wäre, auf eine tiefere Ebene zu wechseln. Eigentlich sollte das ja von alleine passieren, tut es aber nicht, da eben alles an ihr unglaublich stark sexualisiert und sie wahrscheinlich nach dem Sex für mich uninteressant werden würde.

Ich möchte eigentlich keinen Rat, ob es sich lohnt, das weiter zu führen. Sicher kenne ich die Antwort schon. Aber mich würde vielmehr interessieren, wie ihr das seht? Ist es normal als Mann so zu fühlen? Was für Konsequenzen hat so ein vorgehen? Ich könnte mir vorstellen, dass ich dazu viel rücksichtsloser und selbstbezogener sein müsste. Aber das scheint ja auch die Art Männlichkeit zu sein, die von mir erwartet wird. Schließlich ist es sonst doch so, dass Mann sich anders kaum gegen die Waffen einer Frau wehren kann.

Also mit anderen Worten, was mir daran gefällt, ist, dass ich bei einer so stark sexualisierten Beziehung, keine Angst haben muss, dass ich im während des Werbens, emotional verletzt werde. Ich kann und sollte eigentlich das alles nicht zu sehr problematisieren und Spass daran haben. Aber irgendwie habe ich nunmal bei zu großer sexueller Spannung irgendwann keinen Spass mehr dran. Ist das denn normal? Ist es so, dass die sexuelle Spannung eigentlich etwas Schönes und angenehmes sein sollte?

Bin sehr verwirrt. Danke fürs Durchlesen. Wäre für Euro konstruktiven Beiträge dankbar.

Mehr lesen

7. Juni 2013 um 15:07

Wenn eine sexuelle Spannung
vorhanden ist...will sie auch Sex. Du mußt sie nur verführen !
Sei ein Mann...leider werden heute Männer als Pussies erzogen.



Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen