Home / Forum / Liebe & Beziehung / Männern ein Kind "unterjubeln"

Männern ein Kind "unterjubeln"

29. Januar 2010 um 16:47

Hallo zusammen,

da ich schon mehrfach von Frauen gelesen habe, deren Freunde /Männer kein Kind haben wollen, interessiert mich Eure Meinung dazu.

Anscheinend gibt es ja Frauen, die einfach die Pille absetzen und dem Partner die Entscheidung abnehmen bzw ihn damit zu seinem "Glück" zwingen wollen.

Was haltet Ihr davon? Findet Ihr es ok, bei starkem Kinderwunsch den Partner einfach zu übergehen??

LG
Marlene

Mehr lesen

29. Januar 2010 um 16:56

Eindeutig: Nein
Ich persönlich bin der Meinung, dass jeder das Recht haben sollte, über sein eigenes Leben zu bestimmen- auch ein Mann, der eben kein Kind will. Ich kenne einige solche Fälle in meinem Umfeld und kann diese Frauen echt nicht verstehen. Ich finde, das ist Nötigung, und die Beziehungen, die dabei am Ende raus kommen, würde ich nicht geschenkt haben wollen. Ich würde kein Kind mit einem Vater wollen, der eigentlich gar keiner sein will- sicher, es gibt eine Menge klasse Väter, die das nicht für ihr Leben geplant hatten, aber vorsätzlich klammheimlich schwanger zu werden, find ich total daneben.
Wenn einer einen unverrückbaren Kinderwunsch hat und der andere partout keins will, dann sollte man sich trennen. So einfach ist das.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2010 um 17:12

Ich selber habe keine Kinder...
... und habe somit auch niemandem ein Kind untergejubelt.

Aber: Wer ungeschützten Verkehr hat, MUSS damit rechnen, Nachwuchs zu bekommen.

Für mich ist ungeschützter Verkehr die "Unterschrift", die das JA zum Nachwuchs bedeutet...

Was nützt es, wenn wir hier schreiben, dass wir dafür oder dagegen sind? Es ist einfach der Wille der Natur, dass Babies gemacht werden... und wenn man es genau nimmt, ist das die Funktion des Mannes: Babies machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2010 um 17:16
In Antwort auf nastassja1212

Ich selber habe keine Kinder...
... und habe somit auch niemandem ein Kind untergejubelt.

Aber: Wer ungeschützten Verkehr hat, MUSS damit rechnen, Nachwuchs zu bekommen.

Für mich ist ungeschützter Verkehr die "Unterschrift", die das JA zum Nachwuchs bedeutet...

Was nützt es, wenn wir hier schreiben, dass wir dafür oder dagegen sind? Es ist einfach der Wille der Natur, dass Babies gemacht werden... und wenn man es genau nimmt, ist das die Funktion des Mannes: Babies machen.

Was mir so auf den Geist geht...
ist, dass durch die Hintertür immer der Frau an allem die Schuld gegeben wird. Entsteht ohne vorherige Befragung ein Kind, ist die Frau Schuld, weil sie das Kind 'untergejubelt' hat.

Geht der Mann fremd, ist auch die Frau Schuld, weil sie ihm nicht 'genug bieten konnte' oder ihm 'was gefehlt' hat.

Bringt einer Leute um, ist in Wahrheit seine Mutter Schuld, weil sie früher böse geguckt hat...

etc. etc. etc.

Hauptsache, immer sind die Frauen Schuld...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2010 um 17:27

Ja, ist schon richtig...
Ich gehöre übrigens zu den Frauen, die IMMER selbst verhüten. Mein Bauch, mein Risiko - mir war immer klar, diese Verantwortung gebe ich nicht aus der Hand.

Es ist ein sehr persönliches Thema. Auch ich war ein paarmal in der schlimmen Lage, Angst vor einer eventuellen Schwangerschaft zu haben... nach dem Motto: Mist, wie konnte MIR sowas passieren. Es ist nie was passiert, aber ich weiss halt, wie schnell der Verstand ausgeschaltet sein kann...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2010 um 17:38
In Antwort auf nastassja1212

Was mir so auf den Geist geht...
ist, dass durch die Hintertür immer der Frau an allem die Schuld gegeben wird. Entsteht ohne vorherige Befragung ein Kind, ist die Frau Schuld, weil sie das Kind 'untergejubelt' hat.

Geht der Mann fremd, ist auch die Frau Schuld, weil sie ihm nicht 'genug bieten konnte' oder ihm 'was gefehlt' hat.

Bringt einer Leute um, ist in Wahrheit seine Mutter Schuld, weil sie früher böse geguckt hat...

etc. etc. etc.

Hauptsache, immer sind die Frauen Schuld...

Ne, das meinte ich nicht...
Ich verstehe deinen Standpunkt, und auch das kenn ich (leider) aus meinem Umfeld, aber meine Argumentation weiter unten bezog sich auf Frauen, die heimlich die Pille absetzen, weil sie den Nicht-Kinderwunsch ihres Partners nicht akzeptieren wollen. Und das find ich persönlich einfach nur assi.
Natürlich tragen beide die Verantwortung für die Verhütung und natürlich ist es nicht automatisch Schuld der Frau, wenn dabei was schief geht- aber wenn ich mich mit meinem Partner drauf einige, per Pille zu verhüten und ich die Einnahme verdaddele, dann ist es sehr wohl meine Verantwortung, ihm das zu sagen, sobald ich's merke und ggf. zusätzlich zu verhüten- und nicht nach ein paar Wochen anzukommen und auf "Ooops" zu machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2010 um 17:43
In Antwort auf miran_12177138

Ne, das meinte ich nicht...
Ich verstehe deinen Standpunkt, und auch das kenn ich (leider) aus meinem Umfeld, aber meine Argumentation weiter unten bezog sich auf Frauen, die heimlich die Pille absetzen, weil sie den Nicht-Kinderwunsch ihres Partners nicht akzeptieren wollen. Und das find ich persönlich einfach nur assi.
Natürlich tragen beide die Verantwortung für die Verhütung und natürlich ist es nicht automatisch Schuld der Frau, wenn dabei was schief geht- aber wenn ich mich mit meinem Partner drauf einige, per Pille zu verhüten und ich die Einnahme verdaddele, dann ist es sehr wohl meine Verantwortung, ihm das zu sagen, sobald ich's merke und ggf. zusätzlich zu verhüten- und nicht nach ein paar Wochen anzukommen und auf "Ooops" zu machen.

Sehr richtig...
Deiner Meinung bin ich auch. Ganz klar.

Hat denn jemand, den Du kennst jetzt aktuell 'Oops' gemacht, oder warum hast Du den Thread eröffnet? Es hört sich nach einem realen Fall an, der Dich beschäftigt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2010 um 19:15

Das
ist ein wirklich schwieriges Thema finde ich.

Frauen haben in den meisten Fällen einen viel ausgeprägteren Kinderwunsch als Männer. Sie wird jeden Monat an ihre Fruchtbarkeit und die Möglichkeit, ein Kind zu bekommen, erinnert, und die Biologie gibt ein vergleichbar enges Zeitfenster vor, um problemlos, und mit der hohen Wahrscheinlichkeit auf ein gesundes Kind, schwanger zu werden.

Männer können es sich leisten, sorgloser und ohne diesen zeitlichen Druck an die Familiengründung heranzugehen. Während der Mann sich mit 35 im besten Alter fühlt, nimmt die Fruchtbarkeit der Frau zu dem Zeitpunkt schon rapide ab. Es ist doch verständlich, dass viele Frauen ihre Kinder gerne vor Mitte 30 haben möchten! Mit 24, 25 ist der weibliche Körper optimal auf eine Schwangerschaft eingestellt. Der Wunsch nach Kindern wird außerdem stark hormonell beeinflusst.

Der Mann hält also alle Joker in der Hand und entscheidet zudem, ob und wann ein Kinderwunsch umgesetzt wird, da die Frau sich meist schon viel früher bereit fühlt.

Es ist eine unausgewogene unfaire Situation, die manche (verzweifelte) Frau zu unfairen Mitteln greifen lässt. Für dieses Problem hat die moderne Gesellschaft bisher noch keine Lösung gefunden. Man müsste es (insbesondere den gutausgebildeten) Frauen ermöglichen, auch schon früher ihren Kinderwunsch zu verwirklichen, ohne den Anschluss an den Arbeitsmarkt zu verlieren, und für Männer müsste es wieder mehr Anreize geben, schon vor 35 oder 40 Papa werden zu WOLLEN.



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2010 um 11:32


Natürlich ist meine Frage ernstgemeint.

Ich habe sie nicht wertend formuliert, also immer schön den Ball flach halten.

Da ich schon oft von Frauen gelesen haben, die ihre Männer auf diese Weise hintergangen haben, scheint mir die Frage leider nicht so abwegig.

Noch schlimmer finde ich, dass solche Frauen dann in diversen Foren noch Tipps bekommen, wie sich das am besten bewerkstelligen lässt, ohne dass es irgendwann herauskommt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2010 um 11:33

Absolut ok, solange...
du das Kind alleine erziehst, oder eben mit dem nächsten Mann an deiner Seite.

Solange du das Kind alleine finanzierst, oder eben mit dem nächsten Mann an deiner Seite.

Solange es dir damit gut geht und auch dem nächsten Mann an deiner Seite.

Absolut ok.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2010 um 12:19
In Antwort auf tibby_12697341

Absolut ok, solange...
du das Kind alleine erziehst, oder eben mit dem nächsten Mann an deiner Seite.

Solange du das Kind alleine finanzierst, oder eben mit dem nächsten Mann an deiner Seite.

Solange es dir damit gut geht und auch dem nächsten Mann an deiner Seite.

Absolut ok.


Verstehe ich nicht.
Du machst doch trotzdem jemanden ungefragt zum Vater. Mit Finanzen hat das - finde ich - nicht viel zu tun.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2010 um 14:13
In Antwort auf helga_11980725


Verstehe ich nicht.
Du machst doch trotzdem jemanden ungefragt zum Vater. Mit Finanzen hat das - finde ich - nicht viel zu tun.

Korrekt, verstehst es nicht.
Ebenso wie linnsche es auch nicht verstanden hat.

Eventuell hilft euch der Begriff Sarkasmus ein wenig weiter, oder aber ironischer Sarkasmus, wer weiß.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2010 um 15:17
In Antwort auf tibby_12697341

Korrekt, verstehst es nicht.
Ebenso wie linnsche es auch nicht verstanden hat.

Eventuell hilft euch der Begriff Sarkasmus ein wenig weiter, oder aber ironischer Sarkasmus, wer weiß.


Ich habe schon gelesen, dass Frauen GENAU so eine Meinung vertreten haben.
Also wie sollte ich darauf kommen, dass Du es ironisch meinst?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2010 um 16:24

WAAAAAASS?????
Ich habe gerade so einen Albtraum hinter mir und stecke trotzdem noch irgendwie drin.

Vielleich koennen wir uns mit unseren Sichtweisen gegenseitig weiterbringen.

Unterjubeln jedenfalls finde ich grob unhygienisch fuer den eigenen Charakter und asozial im Allgemeinen.


Mein Thema findest Du hier:
http://forum.gofeminin.de/forum/matern1/__f115288_matern1--FOU-Schwang er-FOU-Dreht-komplett-durch-FO U-Hingehalten-FOU-Ich-drehe-no ch-durch-FOU.html

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2010 um 17:38

Stimmt
Und auch wenns mit einer Schwangerschaft nicht klappen will,wird immer als erstes bei der Frau nach Ursachen geschaut, obwohl Fruchtbarkeitsstörungen genauso oft bei Männern vorkommen.

Trotzdem hat der Mann den Vorteil, dass er locker auch noch mit 45 oder 50 Vater werden kann. Sein Körper muss das Kind ja auch nicht austragen, er hat diese ganzen Belastungen nicht. Ob er es solange rausschieben sollte, ist wieder ein anderes Thema, aber theoretisch ist es halt möglich.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2010 um 20:21

Wär für mich der schlimmste Vertrauensbruch,
den man jemand antun kann. Selbst wenn sie auf alle Verpflichtungen verzichten würde und sogar das Kind allein großziehen würde. Irgendwie wird hier vergessen, dass es auch Männer gibt, die vielleicht sehr wohl sich einer Verantwortung ihres eigenen Kindes bewusst sind.

Sowas geht gar nicht. Und es ist traurig, dass es zwar Stellen gibt, die einem den Führerschein auf Lebenszeit sperren können, weil die Person nicht tauglich ist, am Straßenverkehr teilzunehmen, es aber nichts gibt, was solchen Damen das "Hand"-werk legen könnte. Die sind nämlich gänzlich beziehungsuntauglich!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen