Home / Forum / Liebe & Beziehung / Männer - Zusammenziehen?

Männer - Zusammenziehen?

18. Oktober 2008 um 21:32

Warum sträuben sich Männer gegen das Zusammenziehen mit der eigene Freundin?
Haben sie Angst ihre Ruhe zu verlieren? Ihre Privatsphäre?
Das würde mich mal interessieren!

Mehr lesen

19. Oktober 2008 um 17:52

Aus aktuellem Anlass
weil wir gerade dabei sind zusammenzuiehen: ja, die Fluchtmöglichkeit in die eigenen vier Wände für den Fall eines in jeder Beziehung vorkommenden Streits war mir schon viel wert, und es hat einiges an Überzeugungsarbeit bedurft. Jetzt freue ich mich aber auf die gemeinsame Wohnung. Die Pornosammlung kommt natürlich mit.

Ich glaube auch, dass es für meine Freundin wichtig war, mich aus meiner alten Wohnung rauszuholen. Nach dem Auszug meiner Ex hatte ich dort an zwei Studentinnen untervermietet, und als ich meine neue Partnerin kennen gelernt habe, war ihr das (zugegeben verständlicherweise) von Anfang an ein gewaltiger Dorn im Auge. Die Situation zu beenden ist für sie momentan wahrscheinlich wichtiger als das eigentliche Zusammenziehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2008 um 9:09

Hey Kumpel
Guckst Du mal bei Al Bundy: ein eigenes Zimmer für den Mann, wo er allein sein kann, gibt es in jeder Wohnung: das Klo.

Ich würde eigentlich nicht sagen, dass ich Einzelgänger bin. Fühle mich zu zweit normalerweise am wohlsten und würde mich als Beziehungsmensch bezeichnen. Mein Problem ist nur, dass mir meine Ex (objektiv gesehen ein Alptraum von einer Frau, aber Liebe macht halt blind) nen ziemlichen Knacks verpasst hat, an dem jede Frau nun ziemlich zu knabbern hat. Tu mich seitdem schwer, jemanden an mich ran zu lassen, und das macht sicher auch das Zusammenleben nicht einfacher. Mein Schatz ist da zum Glück (meist) sehr verständnisvoll und geduldig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2008 um 10:31

Oh ja
die lieben Socken... meistens ist es doch so, dass Frauen eine niedrigere Schwelle haben, was Dreck und Unordnung angeht. Nicht dass Männer das gar nicht stört, aber es dauert eben länger. Jaja, ich weiß, es gibt auch penible Männer und unordentliche Frauen, aber ich glaube schon, dass es mehrheitlich so ist.

Nun hat man sich als Paar z.B. darauf geeinigt, welche Aufgaben wer zu erledigen hat, und typischerweise beschwert sie sich, dass er seinen Part nicht macht. Dabei kann sie es einfach nicht ertragen, so lange zu warten, bis er aus eigenem Antrieb beispielweise das Bad saubermacht. Für sie ist es dreckig und muss gereinigt werden - also nörgelt sie so lange an ihm rum, bis er es macht - oder sie macht es selbst und beschimpft ihn, dass er faul ist. Sinnvoll wäre, wenn sie die Zähne zusammenbeißen und mal einen Tag länger ein paar Staubflöckchen ignorieren könnte und er auch mal einen Staubwedel in die Hand nimmt, selbst wenn er den Sinn der Aktion (zu diesem Zeitpunkt) nicht einsieht. Da hilft nur reden, reden und nochmal reden.

Zum Thema "eigene Vorstellungen durchdrücken": bei meiner Ex hieß das dann immer "es ist nun mal so" (also z.B. "das Bad ist nun mal dreckig"), wo es eigentlich heißen müsste: "meiner Meinung nach ist es so". Nach dem Motto: es gibt zwei Meinungen, meine und die falsche.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2008 um 12:40


Willkommen in meiner Welt. Wer ist man? Die Frage kenn ich!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2008 um 13:23


Mein Fruend hat sich nicht gesträubt. Ich nehme aber mal an, dass das daran lag, dass er vorher schon mit seiner Ex zusammen gewohnt hat. Naja, jedenfalls sind wir nach nur 6 Monaten offiziell zusammen gezogen und das geht jetzt schon seit 2,5 Jahren gut.

Privatsphäre haben wir beide noch, die ist mir auch heilig. Aber eben anders

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram