Home / Forum / Liebe & Beziehung / Männer und Kinderwunsch. Verstehs nicht mehr! (Sorry, etwas lang)

Männer und Kinderwunsch. Verstehs nicht mehr! (Sorry, etwas lang)

8. März 2006 um 7:43 Letzte Antwort: 8. März 2006 um 17:55

Hallo,

ich habe im Januar schon mal gepostet. Da ging es darum, dass ich seit ca. 4 Monaten einen Kinderwunsch habe, mein Mann aber immer abblockt und sagt, er will im Moment auf gar keinen Fall ein Kind, obwohl er sich in seinen Aussagen darin immer wieder widerspricht.

Jetzt hat sich folgende Situation ergeben:

Ich war auf Seminar und hatte meine Pillenpackung zu Hause vergessen. Ich habe im das auch gleich gesagt und hatte sozusagen nach dieser Seminarwoche keine Pillenwirkung mehr.

Er hat auch am Wochenende darauf nochmal gefragt, wie lange wir zusätzlich verhüten müssen. 1 Woche bei Cerazette (lt. Frauenarzt und Packungsbeilage). Das Ende vom Lied war, dass wir in dieser ungeschützten Woche Sex hatten und erst ganz zum Schluss anderweitig verhütet haben.

Ihm war schon klar, dass da trotzdem was passieren kann.

Da ich durch meine Pille Cerazette keine Monatsblutung mehr habe, habe ich am Montag meine Frauenärztin angerufen wg. gewisser Nebenwirkungen (Ziehen im Unterleib, Brustspannen, Übelkeit) angerufen, aber erst in 2 Wochen einen Termin bekommen. Die sagte mir, es wären typische Schwangerschaftsanzeichen, aber in Verbindung mit der Cerazette hätte Sie bei Patienten ähnliche Nebenwirkungen bemerkt.

Ich habe meinem Schatz dann eine SMS geschickt, er solle mir auf dem Nachhauseweg einen Schwangerschaftstest mitbringen, was er auch anstandslos getan hat.

Er war den ganzen Abend über total lieb, hat mich in den Arm genommen, hat mir jeden Wunsch von den Lippen abgelesen und hat mir sogar abends um halb elf noch eine Suppe gekocht, da ich den ganzen Tag noch nichts gegessen hatte. So kenn ich Ihn gar nicht, normalerweise liegt er abends nur auf der Couch und macht gar nix mehr. Er hat vergessen im Geschäft abzustechen als er ging, was ihm sonst nie passiert.

Er wollte über die ganze Sache nicht sprechen (den Test habe ich erst am nächsten morgen gemacht, war negativ), hat mich aber mehrfach darauf hingewiesen, wo der Test liegt.

Früher hat er manchmal im Scherz gesagt, wenn ich schwanger wäre, würde er sofort ausziehen. Ich weiß, dass er das nie machen würde.

Ich hätte mir den Test ja selbst besorgen können, um ihn nicht zu beunruhigen, aber ehrlich gesagt, wollte ich auch wissen, wie er reagiert.

Harte Schale, weicher Kern. Aber da er nicht mit mir redet, weiss ich nicht wie ich das alles deuten soll.

Wer hat ähnlich Erfahrungen gemacht.

Liebe Grüße
Hase

Mehr lesen

8. März 2006 um 10:45

Grund
Wieso will er den (noch?) kein Kind?

Lg Mystic

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. März 2006 um 12:31
In Antwort auf jette_12520888

Grund
Wieso will er den (noch?) kein Kind?

Lg Mystic

Ich glaube
er denkt wir müssten uns finanziell zu sehr einschränken. Wobei ich denke dass wir beide recht gut verdienen (er 2000 netto, ich bin selbständig und habe ca. 1200 netto).

Es stimmt schon, dass wir uns viel leisten, wie z.B. einfach mal essen gehen und nicht nachzudenken ob wir uns das leisten können oder kürzlich haben wir uns ganz spontan neue Wohnzimmermöbel gekauft, einfach so vom laufenden Geld. Unsere Konten bringen wir schon leer bis zum Ende des Monats, aber ich denke selbst mit seinem Gehalt allein könnten wir gut leben und ich könnte auch weiterarbeiten von zu Hause aus, ich kanns mir ja einteilen.

Vielleicht hat er auch Angst vor der Verantwortung bzw. auch davor eben nicht mehr alles spontan machen zu können. Wobei wir beide wirkliche keine Partygänger sind, sondern lieber mit Freunden zusammen sind.

Andererseits wusste er ja aber auch, dass was hätte passieren können und hat trotzdem nicht von vornherein verhütet. Wenn ich doch noch keine Kinder will, dann achte ich doch auf sowas.

Vorallem, dass er so fürsorglich war nachdem er mir den Test besorgt hatte, irritiert mich. Hätte erwartet, dass er schlecht gelaunt ist und eine unnötige an irgendwelchen Dingen rumnörgelt (das ist normalerweise seine Art, wenn irgendwas ist, was er nicht will).

Ich kann doch nicht einfach die Pille absetzen und ihm nichts davon sagen! Das ist nicht meine Art und außerdem bin ich zu ehrlich dazu. Aber nach seiner Reaktion frage ich mich, ob er es nicht insgeheim darauf anlegt?????

Weiß nicht was ich machen soll.

Liebe Grüße
Hase

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. März 2006 um 13:00
In Antwort auf cindy_12828220

Ich glaube
er denkt wir müssten uns finanziell zu sehr einschränken. Wobei ich denke dass wir beide recht gut verdienen (er 2000 netto, ich bin selbständig und habe ca. 1200 netto).

Es stimmt schon, dass wir uns viel leisten, wie z.B. einfach mal essen gehen und nicht nachzudenken ob wir uns das leisten können oder kürzlich haben wir uns ganz spontan neue Wohnzimmermöbel gekauft, einfach so vom laufenden Geld. Unsere Konten bringen wir schon leer bis zum Ende des Monats, aber ich denke selbst mit seinem Gehalt allein könnten wir gut leben und ich könnte auch weiterarbeiten von zu Hause aus, ich kanns mir ja einteilen.

Vielleicht hat er auch Angst vor der Verantwortung bzw. auch davor eben nicht mehr alles spontan machen zu können. Wobei wir beide wirkliche keine Partygänger sind, sondern lieber mit Freunden zusammen sind.

Andererseits wusste er ja aber auch, dass was hätte passieren können und hat trotzdem nicht von vornherein verhütet. Wenn ich doch noch keine Kinder will, dann achte ich doch auf sowas.

Vorallem, dass er so fürsorglich war nachdem er mir den Test besorgt hatte, irritiert mich. Hätte erwartet, dass er schlecht gelaunt ist und eine unnötige an irgendwelchen Dingen rumnörgelt (das ist normalerweise seine Art, wenn irgendwas ist, was er nicht will).

Ich kann doch nicht einfach die Pille absetzen und ihm nichts davon sagen! Das ist nicht meine Art und außerdem bin ich zu ehrlich dazu. Aber nach seiner Reaktion frage ich mich, ob er es nicht insgeheim darauf anlegt?????

Weiß nicht was ich machen soll.

Liebe Grüße
Hase

Würde an deiner Stelle
mal ganz ruhig mit ihm reden.

Einfach mal fragen, welche Ängste er hat, ob er vorher noch irgendwas bestimmtes erleben möchte etc.

Das finanzielle sollte bei euch ja echt nicht so ein Problem sein.

Einfach die Pille absetzten würde ich nicht machen. Denn dann würde ein Baby ja aus einer Lüge entstehen.

Ich denke ihr könnt das alles ausreden. Versuche es einmal.

Lg Mystic

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. März 2006 um 13:23

stimmt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. März 2006 um 17:55
In Antwort auf jette_12520888

Würde an deiner Stelle
mal ganz ruhig mit ihm reden.

Einfach mal fragen, welche Ängste er hat, ob er vorher noch irgendwas bestimmtes erleben möchte etc.

Das finanzielle sollte bei euch ja echt nicht so ein Problem sein.

Einfach die Pille absetzten würde ich nicht machen. Denn dann würde ein Baby ja aus einer Lüge entstehen.

Ich denke ihr könnt das alles ausreden. Versuche es einmal.

Lg Mystic

Danke für Deine Antwort, Mystic.
Ich will ja auch nicht so einfach die Pille absetzen. Deswegen habe ich ihm ja auch gesagt, dass ich sie vergessen habe. Es wäre ihm 100 % nicht aufgefallen, denn er schaut ja nicht danach.

Einfach ein Kind "unterzuschieben" finde ich auch nicht fair und ist ein Vertrauensbruch. Außerdem könnte ich mit so einer Lüge nicht leben.

Ich habe zwar Angst, dass er abblockt, aber ich werde versuchen mit ihm zu reden. Wenn er gar so abgeneigt wäre, hätte er 1. an Verhütung denken können und hätte 2. nicht so reagiert auf den SS-Test.

Vielen Dank! Manchmal tut es einfach nur gut, dass einem jemand aussenstehendes zuhört und man anfängt wieder klarer zu denken.

Liebe Grüße
Hase

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club