Home / Forum / Liebe & Beziehung / Männer und ihr Jagdinstinkt!

Männer und ihr Jagdinstinkt!

22. April 2008 um 10:38 Letzte Antwort: 23. April 2008 um 19:16

Hallo zusammen,

Ist es wirklich so das man für einen Mann nur Interessant bleibt wen man immer seinen Jagdinstinkt sozusagen kitzelt?

Wird man uninteressant wen man immer lieb ist und immer präsent ist?

Lg
Lassi

Mehr lesen

22. April 2008 um 10:43

Zuviel Sicherheit
und das sagen selbst viele Paartherapeuten, ist nicht gut für eine Beziehung.
Eine Beziehung muss sich, um Spannung zu erhalten und nicht langweilig zu werden immer zwischen den Polen Sicherheit/Vertrauen und dem Pol Leidenschaft/Unsicherheit bewegen. Das hat nichts mit Spielchen zu tun sondern mit Psychologie. Selbst DIR würde eine Beziehung fade, wenn dir der Typ ständig am Arsch kleben würde, immer JA sagt und dir alles was du willst von den Augen abliest. Du musst deinen Partner noch als Individuum wahrnehmen können. Und ich denke, wenn jeder in einer Beziehung er selbst bleibt, dann ist das Spannungsfeld zwischen Vertrauen und Leidenschaft erhalten. Ich finde das Wort "Jagdinstinkt" etwas gefährlich - sicher ruft es einige hier auf den Plan, die meinen sich darüber aufregen zu müssen, dass die GROSSE WAHRE Liebe sowas nicht braucht.
Die haben dann aber nciht verstanden, dass eine Beziehung immer in einem Spannungsfeld gelebt werden muss... Sonst wird das Spannungsfeld eben geschaffen, indem einer der Partner ausbricht.
Fazit: Bleib du selbst und das reicht um den "Jagdinstinkt" zu kitzeln. Wenn du nämlich du selbst bleibst, hast du genug eigene Interessen und ein erfülltes Leben, um dem Partner nicht ZU sicher zu werden!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. April 2008 um 10:57
In Antwort auf judyta_12533972

Zuviel Sicherheit
und das sagen selbst viele Paartherapeuten, ist nicht gut für eine Beziehung.
Eine Beziehung muss sich, um Spannung zu erhalten und nicht langweilig zu werden immer zwischen den Polen Sicherheit/Vertrauen und dem Pol Leidenschaft/Unsicherheit bewegen. Das hat nichts mit Spielchen zu tun sondern mit Psychologie. Selbst DIR würde eine Beziehung fade, wenn dir der Typ ständig am Arsch kleben würde, immer JA sagt und dir alles was du willst von den Augen abliest. Du musst deinen Partner noch als Individuum wahrnehmen können. Und ich denke, wenn jeder in einer Beziehung er selbst bleibt, dann ist das Spannungsfeld zwischen Vertrauen und Leidenschaft erhalten. Ich finde das Wort "Jagdinstinkt" etwas gefährlich - sicher ruft es einige hier auf den Plan, die meinen sich darüber aufregen zu müssen, dass die GROSSE WAHRE Liebe sowas nicht braucht.
Die haben dann aber nciht verstanden, dass eine Beziehung immer in einem Spannungsfeld gelebt werden muss... Sonst wird das Spannungsfeld eben geschaffen, indem einer der Partner ausbricht.
Fazit: Bleib du selbst und das reicht um den "Jagdinstinkt" zu kitzeln. Wenn du nämlich du selbst bleibst, hast du genug eigene Interessen und ein erfülltes Leben, um dem Partner nicht ZU sicher zu werden!

@traubenkern.Wäre ich bloß früher drauf gekommen....
Ich kann aus erfahrung sagen das auch eine große liebe dieses Spannungsfeld braucht. Mit meinem ex war ich 4 jahre zusammen, er tat alles für mich, war immer lieb. Ich verlor dann irgendwann total den reiz und meine liebe verschwand.
Jetzt hab ich seit einem halben jahr eine neue beziehung,die ersten monate waren wunderschön. Mehr als das....
Aber ich gab ihm mehr und mehr sicherheit, sowas von übertrieben. Und ich merkte wie er sich immer mehr zurück zog. Wir sahen uns eh nur am wochenende (fernbeziehung).
Wen wir zusammen waren merkte ich das er mich richtig liebt, aber in den letztn 3 monaten hörte er auch auf ild usw. zu sagen. Ich bohrte immer weiter drauf rum, gab ihm noch mehr sicherheit (anstatt das problem zu erkennen). Ich war echt nervig (im nachhinein betrachet).
Tja jetzt haben wir uns seit 5 wochen nicht gesehen und seit 2 wochen haben wir eine beziehungspause. Er hat ein gefühlschaos und weis nicht genau was er empfindet. er braucht abstand.
Er meldet sich trotzdem täglich mehrere male, schreibt jeden abend mit mir 2-3 stunden im Msn/icq.
Ja und erst gestern wurden mir die augen geöffnet, erst seit gestern weis ich was ich falsch gemacht habe. Nicht von ihm sondern von jemand anderes. Mir wurde es schon früher gesagt, aber ich hab nicht darauf geachtet.
Aber jetzt weis ich es, ich muss ihn los lassen (nicht verlassen). Ich soll mich rar machen und ihm endlich mal luft zum atmen lassen. Ein versuch ist es mir wert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. April 2008 um 11:10

@primel
warum war die beziehung dann ganz kaputt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. April 2008 um 12:21

@sensibel
das ist genau daer Fehler, sensibel, wie du denkst! Auch ECHTE Zuneigung braucht eine Art Jagdinstinkt, damit der Partner interessant bleibt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. April 2008 um 12:40

Ich hatte ja
in meiner ersten Kommentar dafür plädiert, den Begriff "Jagdinstinkt" zu ersetzen mit dem Spannungsverhältnis. Und ja, auch echte Liebe braucht diese Spannung.
Lies es nach bei Jellouschek wenn du es mir nicht glauben willst.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
22. April 2008 um 12:52

@PRIMEL
Inwiefern hast du ihm seinen freiraum gelassen?
Hattet ihr kontakt?

Hm, in welcher phase befinden wir uns...sehr gute frage.
Wir haben uns seit 5 wochen nicht gesehen (400 km entfernung). seit 2 wochen beziehungspause.
Ich hab ja schon alles versucht...oder besser gesagt ich hab ihm meine gefühle schon zu oft mehr als deutlich erklärt. ich war immer präsent.
Ich denke das einzige was mir übrig bleibt ist nur noch das rar machen, ihm luft lassen zum nachdenken.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. April 2008 um 13:19

@primel.-..
Wir sind seit knapp 7 Monaten zusammen.
Er meldet sich ja täglich.
Aber ich werde es jetzt unterlassen abends so oft ins msn zu gehen. Dann haben wir am tag weniger kontakt.
Ganz abbrechen werd ich ihn nicht.
Wir wohnen ja 400 km auseinander, freiheiten haben wir da beide genug. Das war nie ein Problem bei uns.
Auch keine eifersucht, wir sind beide recht wenig eifersüchtig.
Die ersten monate machte er alles für mich, er vergötterte mich, er machte die romantischsten sachen.
Ich hatte trotzdem oft was zu meckern. dann ab januar zog er sich zutück und ich textete ihn täglich zu wie sehr ich ihn liebe, ich war immer präsent, ich machte alles damit wir uns sehen können usw.
Ich fing immer streitgespräche an wieso er das und das nicht sagt usw.
Er zog sich immer mehr zurück und ich merkte nicht das ich aufhören hätte sollen anstatt immer weiter nach zu bohren.
Tja und jetzt steck ich in dieser blöden Lage.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. April 2008 um 13:38

Danke Primel
ich hoffe das wir es schaffen.

Er hat mir seit januar nicht mehr ild oder sonst was gesagt, ich ihm dann automatisch auch nicht. Sehr verzwickte situation.
Wir sind da immer tiefer rein gerutscht, er in dem er nicht ild sagte und ich in dem ich immer weiter bohrte und bohrte.

Vor 2 tagen redeten wir nochmal über das thema.
Er sagte:
- ich fehle ihm, aber er hat keine sehnsucht.
- wen ich bei ihm war an den we's hat er sich immer gefreut, aber wen ich unter der woche nicht da war das war dann nicht so schlimm für ihn.
- er hätte kein herzklopfen seit der beziehungspause.
Wir haben ja seit 5 wochen uns nicht gesehen.
Er meint er muss erst sein gefühlschaos sortieren und will mich erst wieder sehen wen er mit seinen gefühlen auch 100% dabei sein kann, weil er will mir nichts schauspielern.

Er ist 30, noch nie mit einer frau zusammen gelebt und hatte eine schlimme ex beziehung, die ging 4 jahre und da gab es die letzten 3 jahre keine zärtlichkeiten. Seine ex war ihm gegenüber total kalt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. April 2008 um 13:47

@ Edelmietze
das ist nicht nur bei männern so...
wie gesagt ich habe selbst erlebt das man den reiz an einer person verliert wen die person nur lieb ist, zu allem ja und amen sagt, immer präsent ist usw.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. April 2008 um 13:59

Ich frage mich auch oft,
ob es noch nötig ist, den Partner zu "reizen", wenn die Liebe erst mal da ist, man also nicht mehr am Anfang der Beziehung steht. In der Theorie denke ich, Liebe ist da, das reicht, aber ich glaube, in der Realität braucht man (und frau) auch gelegentlich einen Kick. Aber wie man da die richtige Balance findet, weiß ich auch nicht.

Meint ihr denn, wenn die Luft mal draußen, man aber noch zusammen ist, dass man es wieder hinbekommt, dass es neu knistert?

Viele werfen doch dem Partner vor, nicht mehr so wie am Anfang zu sein - zumindest ich muss sagen, dass ich auch nicht mehr wie am Anfang bin. Zum einen, weil irgendwann gewisse Konflikte dazu kommen, aber auch, weil man diese Spielereien vom Anfang irgendwie nicht mehr so macht. (Z.B. schreibt man keine lieben sms mehr, wenn man zusammen wohnt. Zusammenwohnen ist natürlich eigentlich "mehr wert", aber vom alltäglichen Gefühl her weniger romantisch. Wenn man jetzt versucht, diese ganzen lieben Kleinigkeiten wieder hervorzuholen und sich einfach mal so zu verhalten, wie man ganz am Anfang war (dazu gehört auch, sich z.B. mal bissige Kommentare zu verkneifen, die man sich anfangs nicht getraut hat zu sagen etc.) - kann es dann wieder "von vorne los gehen, also kann wieder die richtige Verliebtheit inklusive Schmetterlinge entstehen?

Grüße
M

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. April 2008 um 19:16

Kommt auf den Mann an...
Bei den sehr begehrten Männern auf jeden Fall!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club