Forum / Liebe & Beziehung

Männer sind alle gleich

Letzte Nachricht: 1. Februar 2008 um 17:17
A
an0N_1285519799z
31.01.08 um 15:43

Mal ganz ehrlich, Männer sind doch alle nach dem gleichen Muster gestrickt. Sie sind voll berechenbar und trotzdem denken sie, sie können uns Frauen immer wieder auf die Schippe nehmen. Sie begreifen einfach nicht, dass wir doch alles erfahren, egal wie sehr sie sich bemühen es vor uns zu verheimlichen. Meist werden wir Frauen ja erst aufmerksam durch die erbärmlichen Versuche eines Mannes irgendetwas zu vertuschen. Sie führen uns durch ihre Lügen oft selbst zur Wahrheit und fühlen sich dann noch aufs tiefste gekränkt, wenn ihr Lügen auffliegen. Ich selbst habe meinem Mann schon oft genug gesagt, dass er sich seine umständlichen Lügen aufschreiben soll, damit er schnell nachlesen kann, was er mir erzählt hat, falls ich ihn nochmal auf ein heikles Thema ansprechen sollte. Warum denken Männer eigentlich nicht weiter als von hier bis dort. Wir Frauen können doch auch um die Ecke denken und wenn wir unseren Männern bei irgendetwas auf der "Spur" sind, dann sind wir eh die besseren "Ermittler". Wir können ganz schnell eins und eins zusammen zählen und wissen was Fakt ist. Sprechen wir die Männer offen und ruhig darauf an, dann reden sie mit uns, als wären wir schuld für seine Lügen. Sie sagen nicht: "Ja, stimmt, ich habe dich belogen, weil ich dachte, du wärst zu blöd mir auf die Schliche zu kommen." Nein, sie sagen mit einem vorwurfsvollen Ton: "Mit dir kann man ja über sowas nicht ruhig reden." oder "Ich wollte dich nicht verletzen". Wenn sie sowas sagen, dann fragt man sich doch womit sie einen nicht verletzen wollten. Wenn es nur eine Lapalie ist, dann können wir Frauen auch ruhig und verständnisvoll reagieren. Nee, sie gehen gleich vom Extremen aus und verletzen uns mit ihren Lügen und Heimlichtuereien mehr, als sie denken. Männer schaffen es oft auch nicht sich von ihrer Partnerin zu trennen, wenn die Beziehnung sie unglücklich macht. Nein, sie suchen sich eine andere und fahren zweigleisig. Wenn wir Frauen keine Gefühle mehr haben zu unseren Partnern, dann schaffen wir es doch auch ehrlich zu sein und die Beziehung zu beenden, bevor wir etwas festes mit einem anderen anfangen. STOP!! Ich muss mich korigieren. MÄNNER FAHREN JA SOGAR ZWEIGLEISIG; WENN SIE GLÜCKLICH IN IHRER BEZIEHUNG SIND!! Wie geht das denn?? Tja, dieses Phänomen können wohl nur die Männer verstehen und einige wenige Frauen, die ebenso gestrickt sind wie ALLE Männer.

Mehr lesen

W
wiebke_12736617
31.01.08 um 15:54

Bist bestimmt sher verletzt,
aber es sind nicht alle männer gleich...es sind nicht alle frauen gleich... und es sind nicht alle frauen gleich...
grus, ties

Gefällt mir

M
myf_11895328
31.01.08 um 16:00

Ja, sie sind alle gleich...
... aber so sind sie halt. Nimm es nicht so tragisch und nimm sie nicht so ernst. Geh Deinen eigenen Weg, verlass Dich nicht auf einen Mann, sondern nur auf Dich selbst.

Sieh den Mann einfach so wie er ist: emotional arm, katastrophal beim Lügen, aber ganz nett, wenn's um den Spass geht - das ist doch auch schon was...

Gefällt mir

M
myf_11895328
31.01.08 um 16:13

Jaaaa, eigentlich...
... hast Du ein bisschen recht...

Aber diese Einstellung kann man lernen. Ich habe sie mir angeeignet, einfach beigebracht, weil ich es wollte. Ich will im Leben glücklich sein.

Gefällt mir

W
wiebke_12736617
31.01.08 um 16:17
In Antwort auf myf_11895328

Jaaaa, eigentlich...
... hast Du ein bisschen recht...

Aber diese Einstellung kann man lernen. Ich habe sie mir angeeignet, einfach beigebracht, weil ich es wollte. Ich will im Leben glücklich sein.

Gibst du kurse ?
wenn ja, bitte bitte mich auch einbuchen

Gefällt mir

M
myf_11895328
31.01.08 um 16:21
In Antwort auf wiebke_12736617

Gibst du kurse ?
wenn ja, bitte bitte mich auch einbuchen

Ja hör' mal, das ist ja DIE Geschäftsidee...
... damit werde ich reich - also ich meine: RICHTIG reich....

Ja, Du bist eingebucht als meine erste - wie nennt man das? Ähm... Mandantin.

Gefällt mir

M
myf_11895328
31.01.08 um 16:22

Männer? Bist Du wahnsinnig?
Das ist ja als wenn Britney Spears fragt, ob's in der Reha auch Sekt gibt...

Gefällt mir

A
an0N_1285519799z
31.01.08 um 16:26

Genauso könnte ich über die...
Frauen schreiben, die sich als Geliebte bezeichnen. Ich habe vorhin im Forum einen beitrag gelesen, in dem eine Geliebte geschrieben hat, sie wurde noch nie betrogen und wäre auch noch nie eine Betrügerin gewesen. Und sie wäre nicht für die Ehefrau verantwortlich. Hier mal meine Meinung!! Als erstes sind die Geliebten genauso die Betrogenen, wie die Ehefrauen. Denn eins steht mal fest: Der Mann hat die Geliebte meist nur, um guten Sex und Spaß zu haben. Er sucht die Abwechslung zu seiner Ehe. Sicherlich stimmt in der Ehe oft etwas nicht, wenn einer von beiden frend geht, aber sie kehren nach dem Sex und dem Spaß immer wieder zur Ehefrau nach Hause ein. Sie stehen mit ihr morgens auf und gehen mit ihr abends ins Bett. Und welche Geliebte weiß, dass zwischen den Eheleuten absolut nichts mehr läuft. Der Mann sagt es der Geliebten zwar oft so, aber im Grund genommen ist es nie auszuschließen, dass in der Ehe doch noch nicht alles tot ist. Welche Geliebte vertraut ihrem Geliebten so blind. Er ist fähig seine Ehefrau zu betrügen und das ist ein großer Schritt, dann ist der kleine Schritt, seine Geliebte zu betrügen ein leichtes. Als zweites ist die Geliebte eine Betrügerin, denn sie nimmt in kauf die Ehefrau wissentlich zu belügen. Und nun zum letzten Punkt: Sicherlich sucht sich der Ehemann die Geliebte und betrügt seine Frau wissentlich, aber wir sollten immer daran denken, das der mensch nur ein Leben hat und für die Bertogene Ehefrau bekommt dieses Leben einen fahlen Beigeschmack, wenn sie ihrem Mann auf die Schliche kommt. Sie wird nicht ein zweites mal geboren und kann sich dann sagen, dass in ihrem nächsten Leben alles besser wird. Nein, sie wird diesen Vertrauensmissbrauch nie vergessen können und mit diesem auch sterben. Und noch was!!! Ein Mann, der sich eine Geliebte "nimmt", der hat mit seiner Ehe noch lange nicht abgeschlossen, denn sonst würde er sich ja trennen und sich wieder frei für etwas neues machen.

Gefällt mir

A
an0N_1249371999z
31.01.08 um 16:28
In Antwort auf an0N_1285519799z

Genauso könnte ich über die...
Frauen schreiben, die sich als Geliebte bezeichnen. Ich habe vorhin im Forum einen beitrag gelesen, in dem eine Geliebte geschrieben hat, sie wurde noch nie betrogen und wäre auch noch nie eine Betrügerin gewesen. Und sie wäre nicht für die Ehefrau verantwortlich. Hier mal meine Meinung!! Als erstes sind die Geliebten genauso die Betrogenen, wie die Ehefrauen. Denn eins steht mal fest: Der Mann hat die Geliebte meist nur, um guten Sex und Spaß zu haben. Er sucht die Abwechslung zu seiner Ehe. Sicherlich stimmt in der Ehe oft etwas nicht, wenn einer von beiden frend geht, aber sie kehren nach dem Sex und dem Spaß immer wieder zur Ehefrau nach Hause ein. Sie stehen mit ihr morgens auf und gehen mit ihr abends ins Bett. Und welche Geliebte weiß, dass zwischen den Eheleuten absolut nichts mehr läuft. Der Mann sagt es der Geliebten zwar oft so, aber im Grund genommen ist es nie auszuschließen, dass in der Ehe doch noch nicht alles tot ist. Welche Geliebte vertraut ihrem Geliebten so blind. Er ist fähig seine Ehefrau zu betrügen und das ist ein großer Schritt, dann ist der kleine Schritt, seine Geliebte zu betrügen ein leichtes. Als zweites ist die Geliebte eine Betrügerin, denn sie nimmt in kauf die Ehefrau wissentlich zu belügen. Und nun zum letzten Punkt: Sicherlich sucht sich der Ehemann die Geliebte und betrügt seine Frau wissentlich, aber wir sollten immer daran denken, das der mensch nur ein Leben hat und für die Bertogene Ehefrau bekommt dieses Leben einen fahlen Beigeschmack, wenn sie ihrem Mann auf die Schliche kommt. Sie wird nicht ein zweites mal geboren und kann sich dann sagen, dass in ihrem nächsten Leben alles besser wird. Nein, sie wird diesen Vertrauensmissbrauch nie vergessen können und mit diesem auch sterben. Und noch was!!! Ein Mann, der sich eine Geliebte "nimmt", der hat mit seiner Ehe noch lange nicht abgeschlossen, denn sonst würde er sich ja trennen und sich wieder frei für etwas neues machen.

ja was denn nun
"..... in dem eine Geliebte geschrieben hat, sie wurde noch nie betrogen und wäre auch noch nie eine Betrügerin gewesen....."

war sie geliebte oder nicht ???

und falls du MICH damit meinen solltest:

RICHTIG:
ich war noch nie geliebte, ich habe noch nie betrogen. auch wenn DU das nicht verstehen kannst, aber es soll tatsächlich frauen geben, die lassen da die finger von, bevor sie sie sich verbrennen.....

Gefällt mir

A
an0N_1249371999z
31.01.08 um 16:30
In Antwort auf myf_11895328

Ja, sie sind alle gleich...
... aber so sind sie halt. Nimm es nicht so tragisch und nimm sie nicht so ernst. Geh Deinen eigenen Weg, verlass Dich nicht auf einen Mann, sondern nur auf Dich selbst.

Sieh den Mann einfach so wie er ist: emotional arm, katastrophal beim Lügen, aber ganz nett, wenn's um den Spass geht - das ist doch auch schon was...

liebe anne,
ich schätze deine einstellung sehr.

sie deckt sich zwar überhaupt nicht mit meiner, aber das muss sie auch nicht. ich sehe, du bist glücklich so. DAS ist das wichtigste.....

wie war das mit dem sonnenschein ?
den hast du wirklich zu hauf abbekommen......

Gefällt mir

A
an0N_1249371999z
31.01.08 um 16:32
In Antwort auf wiebke_12736617

Bist bestimmt sher verletzt,
aber es sind nicht alle männer gleich...es sind nicht alle frauen gleich... und es sind nicht alle frauen gleich...
grus, ties

Hi ties,
sehe ich auch so. man scheint ihr echt übel mitgespielt zu haben.

ich kann aus eigener erfahrung sagen:
männer sind ZUM GLÜCK NICHT alle gleich. und ich glaube nicht, dass ich da einen exoten abbekommen habe.

Gefällt mir

A
an0N_1285519799z
31.01.08 um 16:33
In Antwort auf an0N_1249371999z

ja was denn nun
"..... in dem eine Geliebte geschrieben hat, sie wurde noch nie betrogen und wäre auch noch nie eine Betrügerin gewesen....."

war sie geliebte oder nicht ???

und falls du MICH damit meinen solltest:

RICHTIG:
ich war noch nie geliebte, ich habe noch nie betrogen. auch wenn DU das nicht verstehen kannst, aber es soll tatsächlich frauen geben, die lassen da die finger von, bevor sie sie sich verbrennen.....

Ja
Dieser Beitrag war nicht von dir!! Aber wie kann man den geliebte sein ohne gleichzeitig die Betrogene und die Betrügerin.

Gefällt mir

A
an0N_1249371999z
31.01.08 um 16:35
In Antwort auf an0N_1285519799z

Ja
Dieser Beitrag war nicht von dir!! Aber wie kann man den geliebte sein ohne gleichzeitig die Betrogene und die Betrügerin.

Das habe ich mich gerade
auch gefragt, und das wage ich zu bezweifeln. da stimme ich dir zu: wie sollte das denn gehen ?

ok, das ist ein weites feld. da ich das immer nur "von außen lese" kann ich mich da nicht zu weit aus dem fenster lese.
ich kann immer nur den kopf schütteln, wie manche frauen sich regelrecht vorführen lassen. wirklich schade. in diesem wichtigen punkt scheint die emanzipation wirklich HALT gemacht zu haben.

Gefällt mir

A
an0N_1285519799z
31.01.08 um 16:35
In Antwort auf wiebke_12736617

Bist bestimmt sher verletzt,
aber es sind nicht alle männer gleich...es sind nicht alle frauen gleich... und es sind nicht alle frauen gleich...
grus, ties

Ich habe in dem Beitrag nicht von mir geredet
Sicherlich ist mein Mann dort erwähnt, aber der und seine harmlosen Lügen haben nichts mit den zu tun, die andere Frauen vor den latz bekommen.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

A
an0N_1249371999z
31.01.08 um 16:36
In Antwort auf an0N_1249371999z

Das habe ich mich gerade
auch gefragt, und das wage ich zu bezweifeln. da stimme ich dir zu: wie sollte das denn gehen ?

ok, das ist ein weites feld. da ich das immer nur "von außen lese" kann ich mich da nicht zu weit aus dem fenster lese.
ich kann immer nur den kopf schütteln, wie manche frauen sich regelrecht vorführen lassen. wirklich schade. in diesem wichtigen punkt scheint die emanzipation wirklich HALT gemacht zu haben.

Tja der weibertag
fordert seinen tribut: es heißt natürlich LEHNEN....

Gefällt mir

M
myf_11895328
31.01.08 um 16:37

Na gut...
... aber höchstens heimlich, ok?

Gefällt mir

M
myf_11895328
31.01.08 um 16:41
In Antwort auf an0N_1249371999z

liebe anne,
ich schätze deine einstellung sehr.

sie deckt sich zwar überhaupt nicht mit meiner, aber das muss sie auch nicht. ich sehe, du bist glücklich so. DAS ist das wichtigste.....

wie war das mit dem sonnenschein ?
den hast du wirklich zu hauf abbekommen......

Hallo Skywalker...
... ich finde, wir beiden sind ein ganz tolles Beispiel für die Probleme der grossen Politik da draussen. Man muss sich nur gegenseitig respektieren, dann geht eigentlich alles...

Wünsche Dir noch ein sehr schönes 'Altweiberfest'. Feierst Du? Also, ich nicht. Ich mag die Menschenmassen nicht so...

Gefällt mir

M
myf_11895328
31.01.08 um 16:41
In Antwort auf an0N_1249371999z

liebe anne,
ich schätze deine einstellung sehr.

sie deckt sich zwar überhaupt nicht mit meiner, aber das muss sie auch nicht. ich sehe, du bist glücklich so. DAS ist das wichtigste.....

wie war das mit dem sonnenschein ?
den hast du wirklich zu hauf abbekommen......

Hallo Skywalker...
... ich finde, wir beiden sind ein ganz tolles Beispiel für die Probleme der grossen Politik da draussen. Man muss sich nur gegenseitig respektieren, dann geht eigentlich alles...

Wünsche Dir noch ein sehr schönes 'Altweiberfest'. Feierst Du? Also, ich nicht. Ich mag die Menschenmassen nicht so...

Gefällt mir

S
sif_12131515
31.01.08 um 17:33

Ja, Männer sind alle gleich
Deswegen können die wenigsten Frauen sie auch verstehen.
Bißchen mehr Testosteron bei den Frauen könnte dem Abhilfe schaffen, weil es dann weniger verbissen zwischen den sich ständig bekämpfenden Frauen zugehen würde
So viel Streß wie Frauen ihn sich wegen der Männer machen, macht doch irgendwann krank.

Gefällt mir

L
leslie_12152559
31.01.08 um 19:14
In Antwort auf an0N_1285519799z

Genauso könnte ich über die...
Frauen schreiben, die sich als Geliebte bezeichnen. Ich habe vorhin im Forum einen beitrag gelesen, in dem eine Geliebte geschrieben hat, sie wurde noch nie betrogen und wäre auch noch nie eine Betrügerin gewesen. Und sie wäre nicht für die Ehefrau verantwortlich. Hier mal meine Meinung!! Als erstes sind die Geliebten genauso die Betrogenen, wie die Ehefrauen. Denn eins steht mal fest: Der Mann hat die Geliebte meist nur, um guten Sex und Spaß zu haben. Er sucht die Abwechslung zu seiner Ehe. Sicherlich stimmt in der Ehe oft etwas nicht, wenn einer von beiden frend geht, aber sie kehren nach dem Sex und dem Spaß immer wieder zur Ehefrau nach Hause ein. Sie stehen mit ihr morgens auf und gehen mit ihr abends ins Bett. Und welche Geliebte weiß, dass zwischen den Eheleuten absolut nichts mehr läuft. Der Mann sagt es der Geliebten zwar oft so, aber im Grund genommen ist es nie auszuschließen, dass in der Ehe doch noch nicht alles tot ist. Welche Geliebte vertraut ihrem Geliebten so blind. Er ist fähig seine Ehefrau zu betrügen und das ist ein großer Schritt, dann ist der kleine Schritt, seine Geliebte zu betrügen ein leichtes. Als zweites ist die Geliebte eine Betrügerin, denn sie nimmt in kauf die Ehefrau wissentlich zu belügen. Und nun zum letzten Punkt: Sicherlich sucht sich der Ehemann die Geliebte und betrügt seine Frau wissentlich, aber wir sollten immer daran denken, das der mensch nur ein Leben hat und für die Bertogene Ehefrau bekommt dieses Leben einen fahlen Beigeschmack, wenn sie ihrem Mann auf die Schliche kommt. Sie wird nicht ein zweites mal geboren und kann sich dann sagen, dass in ihrem nächsten Leben alles besser wird. Nein, sie wird diesen Vertrauensmissbrauch nie vergessen können und mit diesem auch sterben. Und noch was!!! Ein Mann, der sich eine Geliebte "nimmt", der hat mit seiner Ehe noch lange nicht abgeschlossen, denn sonst würde er sich ja trennen und sich wieder frei für etwas neues machen.

Du hast ja so recht
Hallo,

da muß ich dir vollkommen recht geben. Ich bin eine betrogene Ehefrau, aber mein Mann hat auch in dieser Fremdgehphase mit mir Sex gehabt.Er sagte auch, er hätte nie an eine Trennung gedacht. Also ist die Geliebte doch genauso betrogen worden. Er ist nicht mal zum Essen mit ihr gegangen. Da muß man sich doch blöd vorkommen, nur einmal die Woche ein bißchen Spaß in der Pampa und sonst nichts. Und in meinem Fall kennt die Frau unsere Familie. Also da hätte ich mir das schon mehrmals überlegt. ich habe sie auch mal angerufen und sie sagte, es ginge alles von meinem Mann aus. Aber was die zwei gemacht haben, geht nun mal nur wenn es beide wollen. Das ist doch in die eigene Tasche gelogen.

Gefällt mir

S
silviu_12535651
01.02.08 um 1:10

Bisschen einseitig
Deine Meinung entbehrt meiner Meinung nach jeder Objektivität. Ich würde dir mal empfehlen die Beiträge im Forum: "weibliche untreue" zu lesen!
Zu hauf lassen sich dort Frauen darüber aus, wie sehr sie ihre Affären geniessen und dabei überhaupt kein schlechtes Gewissen gegenüber ihren Partnern haben.
Schliesslich hat der ja nur 20 Jahre lang geackert wie ein blöder um das Geld herein zu schippern damit das Häuschen bezahlt wird und die Frau sich der Kinder annehmen kann und ansonsten auch gut versorgt ist. Aber ja, dann ist es wieder der Mann der nur die Arbeit kennt und die Frau vernachlässigt hat. Dies hat sie natürlich gleich als Vorwand parat um eine Affäre anzufangen!!

Ich habe aus einer Situation heraus eine riesengrosse Dummheit begangen und meine Frau betrogen. Später musste ich dann erfahren, dass sie zur selben Zeit genau dasselbe getan hat. Und woran lag es am Ende bei beiden: Der Dialog, die Kommunikation wurde nicht gepflegt und es ging BEIDEN so!

Versteh mich nicht falsch. Ich möchte weder Männlein noch Weiblein verurteilen. Nur habe ich desöfteren den Eindruck, dass vor allem von weiblicher Seite mit zwei Ellen gemessen wird. Geht die Frau fremd, hat sie garantiert ihre berechtigten Gründe. Machts der Mann ist er ein "A.....loch". Das ist weder fair noch objektiv.

Gefällt mir

A
an0N_1285519799z
01.02.08 um 7:20
In Antwort auf silviu_12535651

Bisschen einseitig
Deine Meinung entbehrt meiner Meinung nach jeder Objektivität. Ich würde dir mal empfehlen die Beiträge im Forum: "weibliche untreue" zu lesen!
Zu hauf lassen sich dort Frauen darüber aus, wie sehr sie ihre Affären geniessen und dabei überhaupt kein schlechtes Gewissen gegenüber ihren Partnern haben.
Schliesslich hat der ja nur 20 Jahre lang geackert wie ein blöder um das Geld herein zu schippern damit das Häuschen bezahlt wird und die Frau sich der Kinder annehmen kann und ansonsten auch gut versorgt ist. Aber ja, dann ist es wieder der Mann der nur die Arbeit kennt und die Frau vernachlässigt hat. Dies hat sie natürlich gleich als Vorwand parat um eine Affäre anzufangen!!

Ich habe aus einer Situation heraus eine riesengrosse Dummheit begangen und meine Frau betrogen. Später musste ich dann erfahren, dass sie zur selben Zeit genau dasselbe getan hat. Und woran lag es am Ende bei beiden: Der Dialog, die Kommunikation wurde nicht gepflegt und es ging BEIDEN so!

Versteh mich nicht falsch. Ich möchte weder Männlein noch Weiblein verurteilen. Nur habe ich desöfteren den Eindruck, dass vor allem von weiblicher Seite mit zwei Ellen gemessen wird. Geht die Frau fremd, hat sie garantiert ihre berechtigten Gründe. Machts der Mann ist er ein "A.....loch". Das ist weder fair noch objektiv.

Dazu möchte ich sagen
dass ich wohl eingeräumt habe, dass es auch Frauen gibt, die ihre Männer betrügen. Und diese Frauen verurteile ich genauso, wie die Männer, die es machen. Ich habe hier über meine Erfahrungen geredet und leider ist es so, dass fast alle Frauen, die ich kenne mit einem fremdgehenden Mann zu tun hatten. Und die Geschichten waren sehr unfein. Sicherlich möchte ich nicht jedem Mann unterstellen, dass er fremd geht, aber Fakt ist doch, dass Männer meist die schnelleren sind, wenn es ums Lügen geht, egal um welches Thema es geht.

Gefällt mir

A
an0N_1285519799z
01.02.08 um 7:25
In Antwort auf leslie_12152559

Du hast ja so recht
Hallo,

da muß ich dir vollkommen recht geben. Ich bin eine betrogene Ehefrau, aber mein Mann hat auch in dieser Fremdgehphase mit mir Sex gehabt.Er sagte auch, er hätte nie an eine Trennung gedacht. Also ist die Geliebte doch genauso betrogen worden. Er ist nicht mal zum Essen mit ihr gegangen. Da muß man sich doch blöd vorkommen, nur einmal die Woche ein bißchen Spaß in der Pampa und sonst nichts. Und in meinem Fall kennt die Frau unsere Familie. Also da hätte ich mir das schon mehrmals überlegt. ich habe sie auch mal angerufen und sie sagte, es ginge alles von meinem Mann aus. Aber was die zwei gemacht haben, geht nun mal nur wenn es beide wollen. Das ist doch in die eigene Tasche gelogen.

Viele Geliebte
machen sich ja auch die Hoffnung, dass sie den Mann für sich gewinnen können, aber mal ehrlich, wenn ich eine Geliebte wäre, dann würde ich es mir doch zweimal überlegen, ob ich mit einem Mann, der keine Hemmungen hat seine Ehefrau zu betrügen, fest zusammen sein will. Wer garantiert mir, dass er es mit mir nicht irgendwann genauso machen würde. Und wenn das der Fall sein sollte, dann werden diese Frauen sich vielleicht genauso schlecht fühlen, wie damals die betrogene Ehefrau.

Gefällt mir

I
ivonne_11910411
01.02.08 um 8:09
In Antwort auf silviu_12535651

Bisschen einseitig
Deine Meinung entbehrt meiner Meinung nach jeder Objektivität. Ich würde dir mal empfehlen die Beiträge im Forum: "weibliche untreue" zu lesen!
Zu hauf lassen sich dort Frauen darüber aus, wie sehr sie ihre Affären geniessen und dabei überhaupt kein schlechtes Gewissen gegenüber ihren Partnern haben.
Schliesslich hat der ja nur 20 Jahre lang geackert wie ein blöder um das Geld herein zu schippern damit das Häuschen bezahlt wird und die Frau sich der Kinder annehmen kann und ansonsten auch gut versorgt ist. Aber ja, dann ist es wieder der Mann der nur die Arbeit kennt und die Frau vernachlässigt hat. Dies hat sie natürlich gleich als Vorwand parat um eine Affäre anzufangen!!

Ich habe aus einer Situation heraus eine riesengrosse Dummheit begangen und meine Frau betrogen. Später musste ich dann erfahren, dass sie zur selben Zeit genau dasselbe getan hat. Und woran lag es am Ende bei beiden: Der Dialog, die Kommunikation wurde nicht gepflegt und es ging BEIDEN so!

Versteh mich nicht falsch. Ich möchte weder Männlein noch Weiblein verurteilen. Nur habe ich desöfteren den Eindruck, dass vor allem von weiblicher Seite mit zwei Ellen gemessen wird. Geht die Frau fremd, hat sie garantiert ihre berechtigten Gründe. Machts der Mann ist er ein "A.....loch". Das ist weder fair noch objektiv.

"..Geht die Frau fremd, hat sie garantiert ihre berechtigten Gründe
Machts der Mann ist er ein "A.....loch."".

Hallo mayday82,

es ist tatsächlich viel an deiner Aussage dran.

Sagen wir es so: Frauen gehen "anders" fremd. Eine Frau geht nie fremd, wenn sie in ihre Ehe glücklich ist - für einen Mann ist es kein Problem.

Abes das ist hier nicht das Thema. Hier geht es darum, daß Männer ihre betrogenen Ehefrauen haushoch unterschätzen. Und wenn sie es nicht merkt, dann nur dann, weil sie es nicht merken möchte, weil sie es einfach der Familie oder bequemlichkeitswegen verdrängt..

LG
Allegra

Gefällt mir

L
lupita_12069933
01.02.08 um 15:45

Hehhehehehehehehehehehehheheheheheh...
TJA,MÄNNER SIND NUN MAL SO SEIT SIE VON DEN BÄUMEN GEKLETTERT SIND .....

Gefällt mir

L
lally_11969332
01.02.08 um 17:17
In Antwort auf an0N_1249371999z

liebe anne,
ich schätze deine einstellung sehr.

sie deckt sich zwar überhaupt nicht mit meiner, aber das muss sie auch nicht. ich sehe, du bist glücklich so. DAS ist das wichtigste.....

wie war das mit dem sonnenschein ?
den hast du wirklich zu hauf abbekommen......

Hallo Sky
ein herzliches Hallo von mir! Wie ich sehe, bist du noch immer fleißig am schreiben. Leider fehlen mir Zeit und Gelegenheit, aber ich schau immer mal wieder vorbei. Außerdem bin ich mit dem Thema Untreue "durch". Wie gehts dir?

Liebe Grüße
pk

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers