Home / Forum / Liebe & Beziehung / Männer machen mich hässlich

Männer machen mich hässlich

23. Juli 2013 um 1:56

Hallo

Ich bin noch neu hier, also bitte nicht erschlagen,falls eine Diskussion dieser Art schon existiert ( muss sie dann wohl dezent übersehen haben )

Ich bin jetzt fast 18 und hatte noch NIE eine Beziehung, ach,das wär's noch, es war noch nicht einmal jemals einer in mich verliebt! Ich hab nie einen Liebesbrief oder sonstiges bekommen, falls mich einer mal interessiert angeguckt hat, dann war das so heimlich,dass er es selbst nicht einmal wusste. Dazu kam ,dass ich von manchen aus der Klasse wegen meiner Nase genervt wurde, nicht gehänselt ,aber man macht ja mal gerne sowas als Kind, einem anderen Kind wehtun, weil es nicht ästhetisch aussieht -.-

Ich hab irgendwann mein Selbstbewusstsein vollkommen verloren, jetzt bin ich wenigstens aus dem Alter raus, indem man sich selbst umbringen will, weil man sich zu hässlich findet. Insgesamt bin ich ein sehr fröhlicher Mensch. Es ist zwar nicht schön,wenn keiner einen schön findet aus der Männerwelt ,aber solche Leute gabs immer. Ich merke manchmal schon,dass ich einfach mal dieses Gefühl spüren will,dass man von einem Mann geliebt wird, aber hier kommt meine krumme Logik :
Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Mann mich irgendwie lieben könnte.Nicht einmal in meiner Fantasie stelle ich mir sowas vor, dass ich mit einem Mann eine Beziehung führe. Ich stells mir auch so nie vor, auch nicht, wenn ich in meiner Fantasie so aussehe, wie ich es mir für die Realität wünsche. Aber das ist doch krank! Nicht einmal in seiner Fantasie sich zu trauen zu hoffen, dass man von einem Mann geliebt wird? Was ist nur kaputt in meinem Kopf. Ich rege mich einfach so sehr über mich selbst auf.Manchmal bin ich so sauer auf mich wie auf eine nervige Freundin.Ich höre dann auch einfach auf zu essen,weil ich mich selbst so aufrege über mich. Ich weiß nicht warum, aber ich esse einfach nichts,wenn ich wieder mal Streit mit meinem Körper hab. Ich bin richtig wütend und andererseits traurig. Wütend, weil ich nicht einmal in meiner Fantasie mein eigener Herr bin und traurig, weil mich diese Tatsache,dass ich so von den Männern ignoriert werde, dazu getrieben hat. Ich hab das Gefühl,als sei ich es nicht wert,dass man mich liebt , als habe ich es einfach nicht verdient! Es ist einfach traurig,wenn man niemals das Gefühl bekam, als Frau etwas Wert zu sein,sondern das Allerletzte ist, für das sich jeder zu schade ist. Ich fühl mich ,einfach mal auf Deutsch, nicht wie eine vollkommene Frau. Mir fehlt etwas, bloß weiß ich nicht was.

Es kann nicht das Selbstbewusstsein sein.Ich bin eigentlich sehr selbstbewusst, ich lache total viel, mach immer Witze und meine Freundinnen verstehen es auch nicht, wieso ich nicht einmal einen Verehrer hatte. Das klingt total dumm,aber ich glaube fest daran, dass jede Frau einfach mal Bestätigung braucht, um sich begehrt zu fühlen, besonders zu fühlen. Und es tut weh , wenn man niemals sowas gefühlt hat. Wenn man immer nur der war, der geliebt hat,aber nie geliebt wurde. Ich komm mir auch total dumm vor. Ich erwarte ja auch nicht, dass da ein Chris Hemsworth angelaufen kommt, ich kann realistisch denken. Mein Traumtyp ist sogar ein ganz normaler Mann und meisten finden meine Freundinnen ihn nur durchschnittlich.Aber wenn ich Männer sehe, die mit ungepflegten Frauen zusammen sind, die rumpöbeln und sie wie Dreck behandeln, dann frag ich mich oft, ob ich so schlimm bin,dass sie so eine Frau bevorzugen.

Nach außenhin tu ich immer so , als sei mir das egal, denn es ist mir schon peinlich , mit was für Problemen ich zu kämpfen habe.Aber ich will jetzt endlich wenigstens auf diese Weise ehrlich sein.Ich will einfach nicht alleine bleiben,denn eigentlich bin ich ein Nimmersatt,was Liebe angeht. Ich gebe auch viel, aber ich bekomme nie was zurück. Mir reicht einfach die Familie und die Freunde nicht. Ich weiß,das ist schwer nachzuvollziehen,aber es ist einfach so.Ich fühl mich manchmal einfach total schlecht und will mich aus dieser Hülle pellen. Ich rege mich so über diese Hülle auf und würde am liebsten auf sie losprügeln. Aber leider geht das nicht.

Ich hoffe , dass jemand diesen Roman hier liest und mir helfen kann. Ich hab keine Ahnung ,was bei mir kaputt ist. Danke im Vorraus

lg
alys

Mehr lesen

23. Juli 2013 um 3:26

Ohja,
diese Art von Diskussion gibt es hier oefters, aber meist von Kerlen

"Der Assi von nebenan an soooo eine tolle Freundin, aber diesen @rsch goennt man nichtmals seiner schlimmsten Feindin. Wieso haben die tollen, lieben Maedels immer so schlimme Kerle???"

Ja, so klingt das sonst. Und trotzdem ist das deinem Post sehr aehnlich.

Mensch! Konzentrier dich ersteinmal auf die wesentlichen Dinge des Lebens, Schule, Ausbildung, Studium, Arbeit, was auch immer. Beschaeftige dich mit deinen Hobbys, deinen Freunden, deiner Familie, entwickle ersteinmal - unabhaengig von irgendeiner Beziehung - deinen Charakter, dann weißt du spaeter auch viel besser, was du dir vom Leben erwartest. Und der Rest, der kommt frueher oder spaeter eh Dein Traumprinz bewahrt sich lediglich fuer dich ein paar Jaehrchen auf. oder so

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli 2013 um 4:25
In Antwort auf worldgrid

Ohja,
diese Art von Diskussion gibt es hier oefters, aber meist von Kerlen

"Der Assi von nebenan an soooo eine tolle Freundin, aber diesen @rsch goennt man nichtmals seiner schlimmsten Feindin. Wieso haben die tollen, lieben Maedels immer so schlimme Kerle???"

Ja, so klingt das sonst. Und trotzdem ist das deinem Post sehr aehnlich.

Mensch! Konzentrier dich ersteinmal auf die wesentlichen Dinge des Lebens, Schule, Ausbildung, Studium, Arbeit, was auch immer. Beschaeftige dich mit deinen Hobbys, deinen Freunden, deiner Familie, entwickle ersteinmal - unabhaengig von irgendeiner Beziehung - deinen Charakter, dann weißt du spaeter auch viel besser, was du dir vom Leben erwartest. Und der Rest, der kommt frueher oder spaeter eh Dein Traumprinz bewahrt sich lediglich fuer dich ein paar Jaehrchen auf. oder so


Danke für die Antwort

Also, das ist irgendwie nicht wirklich das ,was ich meinte :/ Ich warte nicht auf den Traumprinz, ich verstehe nur nicht, wieso ich so komisch ticke und wieso keiner sich für mich interessiert :/ Mir ist es wichtiger, dass ich dieses Wertlosigkeitsgefühl verliere, weniger dass ich einen Freund hab bzw. meinen Traummann treffe :/

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli 2013 um 5:00

Ursache und Wirkung
Vielleicht, verwechselst Du Ursache und Wirkung? Du klingst so extrem überzeugt und besessen davon, das Dich keiner attraktiv findet, dass Du es als so unmöglich einstufst, dass Du andere Zeichen komplett ignorierst!

Ich kenne Typen (ja meist Männer), die sind so selbstverliebt, dass jeder Blick als Anmache oder Bewunderung interpretiert wird... (selbst wen der Blick abschätzig war).
Du funktionierst ganz offensichtlich andersrum.

Deine Sorgen sind 100% unbegründet, denn selbst wenn Du ganz schräg aussiehst, gibts irgemdwo jemanden, der genau darauf abfährt!!! Dann hiesse, den zu finden. Aber vermutlich hast Du nicht mal das Problem, Du wüsstest ja sonst was es wäre (ansonsten beurteile ich gern Dein Bild per PN).

Aber ich denke wirklich, dass es an Deiner Einstellung liegt - die sich vermutlich auch auf die Ausstrahlung auswirkt!

Viel Glück!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli 2013 um 9:56
In Antwort auf alys1995


Danke für die Antwort

Also, das ist irgendwie nicht wirklich das ,was ich meinte :/ Ich warte nicht auf den Traumprinz, ich verstehe nur nicht, wieso ich so komisch ticke und wieso keiner sich für mich interessiert :/ Mir ist es wichtiger, dass ich dieses Wertlosigkeitsgefühl verliere, weniger dass ich einen Freund hab bzw. meinen Traummann treffe :/

lg

Tipps
kann ich Dir leider keine geben, aber verstehen kann ich Dich. Dir fehlt Bestätigung und da nutzt es Dir überhaupt nichts, wenn Dir jemand sagt, Du solltest Dich auf die "wesentlichen" Dinge des Lebens konzentrieren, denn Bestätigung (als Frau / Mädchen/ sexuelles Wesen) ist keinesfalls unwichtig.

Bleibt diese Bestätigung aus, kann das unter Umständen durchaus auch irgendwann zu Problemen in weiteren Lebensbereichen führen, die auf den ersten Blick gar nichts damit zu tun haben. Es verunsichert. Man fixiert sich dadurch vielleicht gerade auf vermeintliche Schwächen und verlernt, das Positive an sich selbst wahrzunehmen. Und auch, wenn man selbst sich als "gut genug" empfindet, nutzt einem das auf die Dauer doch relativ wenig, solange es keinen einzigen anderen Menschen zu geben scheint, der das ebenfalls so sieht.

Dein Selbstbewusstsein ist, glaube ich, nicht so vorhanden, wie Du es in der Öffentlichkeit vorgibst. Du schützt Dich so vielleicht unbewusst vor den Angriffen derer, die einen offensichtlichen Mangel an Selbstbewusstsein als Einladung zum Mobbing betrachten. Du erwähntest die Erfahrungen, die Du in Deiner Kindheit gesammelt hast und ich denke, das hat Spuren bei Dir hinterlasen. Mag ja für Außenstehende nicht so dramatisch gewesen sein, aber Dich hat es verletzt und zur Bildung eines negativen Selbstbildes beigetragen.

Dein negatives Selbstbild ist auch der Grund, weshalb Du Dir noch nicht einmal mehr vorstellen kannst, für einen anderen Menschen begehrenswert zu sein.

Du bist noch sehr jung. Wenn Du jetzt nicht der Mensch bist, der Du sein willst, dann versuche, genau dieser zu werden. Und lass Dich dabei möglichst nicht (zu stark) von anderen Menschen beeinflussen. Überlege, was Du selbst an Dir ändern willst und verfolge hartnäckig Deine Ziele. Lass Dich aber nicht unter Druck setzen und setze Dich vor allem auch selbst nicht unter Druck. Bestrafe Dich nicht selbst durch Nahrungsentzug. Sei nachsichtiger mit Dir selbst und gestehe Dir auch Fehler zu.

Dass Dich dann auch irgendwelche Typen ansprechend finden, ist damit natürlich längst nicht garantiert, aber wenn es Dir gelingt, Deinem persönlichen Ideal möglichst nahe zu kommen und gleichzeitig Deine immer noch vorhandenen Schwächen zu akzeptieren und als liebenswerten Teil Deiner Persönlichkeit zu sehen, fühlst Du Dich in Dir selbst wohler und kannst Dir auch beser vorstellen, dass Du das auf andere Menschen ausstrahlst.

Kling alles so einfach und ist doch so schwer in die Realität umzusetzen. Ich kenne Dich nicht, aber so wie Du schreibst, wirkst Du sehr sympathisch und auch intelligent auf mich. Verlier den Mut nicht, Du kannst Dich verändern wie Du möchtest, aber Du bist jetzt schon ein vollwertiger und liebenswerter Mensch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli 2013 um 10:16
In Antwort auf bryn_12234583

Tipps
kann ich Dir leider keine geben, aber verstehen kann ich Dich. Dir fehlt Bestätigung und da nutzt es Dir überhaupt nichts, wenn Dir jemand sagt, Du solltest Dich auf die "wesentlichen" Dinge des Lebens konzentrieren, denn Bestätigung (als Frau / Mädchen/ sexuelles Wesen) ist keinesfalls unwichtig.

Bleibt diese Bestätigung aus, kann das unter Umständen durchaus auch irgendwann zu Problemen in weiteren Lebensbereichen führen, die auf den ersten Blick gar nichts damit zu tun haben. Es verunsichert. Man fixiert sich dadurch vielleicht gerade auf vermeintliche Schwächen und verlernt, das Positive an sich selbst wahrzunehmen. Und auch, wenn man selbst sich als "gut genug" empfindet, nutzt einem das auf die Dauer doch relativ wenig, solange es keinen einzigen anderen Menschen zu geben scheint, der das ebenfalls so sieht.

Dein Selbstbewusstsein ist, glaube ich, nicht so vorhanden, wie Du es in der Öffentlichkeit vorgibst. Du schützt Dich so vielleicht unbewusst vor den Angriffen derer, die einen offensichtlichen Mangel an Selbstbewusstsein als Einladung zum Mobbing betrachten. Du erwähntest die Erfahrungen, die Du in Deiner Kindheit gesammelt hast und ich denke, das hat Spuren bei Dir hinterlasen. Mag ja für Außenstehende nicht so dramatisch gewesen sein, aber Dich hat es verletzt und zur Bildung eines negativen Selbstbildes beigetragen.

Dein negatives Selbstbild ist auch der Grund, weshalb Du Dir noch nicht einmal mehr vorstellen kannst, für einen anderen Menschen begehrenswert zu sein.

Du bist noch sehr jung. Wenn Du jetzt nicht der Mensch bist, der Du sein willst, dann versuche, genau dieser zu werden. Und lass Dich dabei möglichst nicht (zu stark) von anderen Menschen beeinflussen. Überlege, was Du selbst an Dir ändern willst und verfolge hartnäckig Deine Ziele. Lass Dich aber nicht unter Druck setzen und setze Dich vor allem auch selbst nicht unter Druck. Bestrafe Dich nicht selbst durch Nahrungsentzug. Sei nachsichtiger mit Dir selbst und gestehe Dir auch Fehler zu.

Dass Dich dann auch irgendwelche Typen ansprechend finden, ist damit natürlich längst nicht garantiert, aber wenn es Dir gelingt, Deinem persönlichen Ideal möglichst nahe zu kommen und gleichzeitig Deine immer noch vorhandenen Schwächen zu akzeptieren und als liebenswerten Teil Deiner Persönlichkeit zu sehen, fühlst Du Dich in Dir selbst wohler und kannst Dir auch beser vorstellen, dass Du das auf andere Menschen ausstrahlst.

Kling alles so einfach und ist doch so schwer in die Realität umzusetzen. Ich kenne Dich nicht, aber so wie Du schreibst, wirkst Du sehr sympathisch und auch intelligent auf mich. Verlier den Mut nicht, Du kannst Dich verändern wie Du möchtest, aber Du bist jetzt schon ein vollwertiger und liebenswerter Mensch.

Nur zur Rechtschreibung:
Meine blöde "s"-Taste streikt hin und wieder, dehalb habe ich immer mal wieder ein "s" zu wenig oder mehr als in ein Wort reingehören. Alle anderen Fehler sind meiner persönlichen Blödheit anzulasten...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli 2013 um 10:21
In Antwort auf bryn_12234583

Tipps
kann ich Dir leider keine geben, aber verstehen kann ich Dich. Dir fehlt Bestätigung und da nutzt es Dir überhaupt nichts, wenn Dir jemand sagt, Du solltest Dich auf die "wesentlichen" Dinge des Lebens konzentrieren, denn Bestätigung (als Frau / Mädchen/ sexuelles Wesen) ist keinesfalls unwichtig.

Bleibt diese Bestätigung aus, kann das unter Umständen durchaus auch irgendwann zu Problemen in weiteren Lebensbereichen führen, die auf den ersten Blick gar nichts damit zu tun haben. Es verunsichert. Man fixiert sich dadurch vielleicht gerade auf vermeintliche Schwächen und verlernt, das Positive an sich selbst wahrzunehmen. Und auch, wenn man selbst sich als "gut genug" empfindet, nutzt einem das auf die Dauer doch relativ wenig, solange es keinen einzigen anderen Menschen zu geben scheint, der das ebenfalls so sieht.

Dein Selbstbewusstsein ist, glaube ich, nicht so vorhanden, wie Du es in der Öffentlichkeit vorgibst. Du schützt Dich so vielleicht unbewusst vor den Angriffen derer, die einen offensichtlichen Mangel an Selbstbewusstsein als Einladung zum Mobbing betrachten. Du erwähntest die Erfahrungen, die Du in Deiner Kindheit gesammelt hast und ich denke, das hat Spuren bei Dir hinterlasen. Mag ja für Außenstehende nicht so dramatisch gewesen sein, aber Dich hat es verletzt und zur Bildung eines negativen Selbstbildes beigetragen.

Dein negatives Selbstbild ist auch der Grund, weshalb Du Dir noch nicht einmal mehr vorstellen kannst, für einen anderen Menschen begehrenswert zu sein.

Du bist noch sehr jung. Wenn Du jetzt nicht der Mensch bist, der Du sein willst, dann versuche, genau dieser zu werden. Und lass Dich dabei möglichst nicht (zu stark) von anderen Menschen beeinflussen. Überlege, was Du selbst an Dir ändern willst und verfolge hartnäckig Deine Ziele. Lass Dich aber nicht unter Druck setzen und setze Dich vor allem auch selbst nicht unter Druck. Bestrafe Dich nicht selbst durch Nahrungsentzug. Sei nachsichtiger mit Dir selbst und gestehe Dir auch Fehler zu.

Dass Dich dann auch irgendwelche Typen ansprechend finden, ist damit natürlich längst nicht garantiert, aber wenn es Dir gelingt, Deinem persönlichen Ideal möglichst nahe zu kommen und gleichzeitig Deine immer noch vorhandenen Schwächen zu akzeptieren und als liebenswerten Teil Deiner Persönlichkeit zu sehen, fühlst Du Dich in Dir selbst wohler und kannst Dir auch beser vorstellen, dass Du das auf andere Menschen ausstrahlst.

Kling alles so einfach und ist doch so schwer in die Realität umzusetzen. Ich kenne Dich nicht, aber so wie Du schreibst, wirkst Du sehr sympathisch und auch intelligent auf mich. Verlier den Mut nicht, Du kannst Dich verändern wie Du möchtest, aber Du bist jetzt schon ein vollwertiger und liebenswerter Mensch.

Hihi,
@konfuse, du kritisierst den Inhalt meines Posts, nur um dann exakt genau das Gleiche zu empfehlen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli 2013 um 10:26

Leidensgenossin
Ich hatte ein ähnliches Problem. Hab immer nur geschmachtet, doch kein Kerl hat sich für mich interessiert. Hatte erst mit 19 meinen ersten Freund und meinen zweiten (über 4 Jahre Beziehung und nun mein Verlobter).

Also manchmal dauert es etwas. Letzten Endes wirst du herausfinden dass viele Männer/Jungen an dir Interesse hatten du sie einfach nur übersehen hast, so war es bei mir und ich meine doch dass ich damals sehr sehr sehr blind gewesen sein muss.

Zweifel doch nicht an dir, nur weil die Männer/Jungs offenbar auf andere Frauen/Mädels stehen, es wird nämlich auch der Erste von Vielen kommen der dich einfach gar nicht mehr los lassen will.

Grundvoraussetzung ist aber dass du dich so akzeptierst wie du bist und dich lieben lernst. Denn du kannst vll. ein wenig dein Aussehen verändern, aber du wirst keinen neuen Menschen machen, also genieß dein Wesen wie es ist Denn wenn du dich selber schlecht redest, dann bringst du es auch so rüber also! Lerne dich lieben =)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli 2013 um 10:27

Mich
würde mal interessieren woher dein "wertlosigkeitsgefühl" überhaupt herkommt. kannst du das mal genauer hinterfragen?
kommt es aus deiner kindheit? hat dir irgendjemand öfters das gefühl gegeben, du bist nicht richtig so wie du bist? wie sind/gehen deine eltern mit dir um? deine geschwister? was machst du ausbildungsmäßig?

ich denke als erstes müßtest du lernen dich selbst so anzunehmen wie du bist. überleg doch mal oder noch besser, mach dir ne liste mit positiven/negativen eigenschaften...was du selbst an dir magst. oder frag deine freundinnen.was sie an dir mögen.
und dann überleg dir was du an dir verändern möchtest, dass du dich in dir selbst wohl fühlst. geh liebevoll mit dir um. wenn nötig solltest du vielleicht auch mal mit einem psychologen über dein problem reden um die ursache heraus zu finden.....aber vielleicht ist es auch gar nicht notwendig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli 2013 um 10:31
In Antwort auf worldgrid

Hihi,
@konfuse, du kritisierst den Inhalt meines Posts, nur um dann exakt genau das Gleiche zu empfehlen

Worldgrid,
ich habe eben nicht genau das Gleiche empfohlen. Im Gegensatz zu Dir halte ich anscheinend auch andere Dinge im Leben für sehr "wesentlich". Die Frage ist nur, inwiefern diese tatsächlich positiv beeinflussbar sind...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli 2013 um 11:15

Stichwort: Universelle Gesetzmäßigkeiten
Es heißt: "Das, was man denkt, zieht man in sein Leben."
Wenn du nicht mal davon träumst, dass dich ein Mann mag, wieso sollte da einer zu dir kommen?
Ich sehe da auch irgendwie einen Zwiespalt. Vorstellen magst du es dir nicht, dass es jemanden gibt, der dich begehrt und liebt, aber irgendwie wünschst du es dir doch. Liegt der Fehler bei der fehlenden Visualisierung?

Abgesehen davon: Mach dich einfach schick zurecht, sei ausgeglichen und leb im hier und jetzt. Eine tolle Ausstrahlung zieht Männer an!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli 2013 um 14:24

Hallo
Was ich zuerst mal sagen möchte: ich finds toll, dass du alles so ehrlich aufgeschrieben und dir selbst nichts vorgespielt hast. Manchmal ist es besser, sich anonymen Menschen anzuvertrauen, weil man ja doch das eine oder andere Thema nicht mit den Freundinnen besprechen möchte.

Du findest selbst, dass du keinen Wert hast und verstehst es nicht, wieso dich kein Mann interessant findet.

Wenn man mit sich selbst unzufrieden ist, sich nicht leiden kann und sich hässlich findet, dann strahlt man das auch nach außen hin aus.

Was ich auch eine gute Idee finden würde, wenn du mal zum Psychologen gehen würdest. Er kann einem dabei helfen, dass man sich selbst akzeptieren und lieben kann. Selbsthass hat ja tiefere Gründe, die man - meiner Meinung nach - selbst meistens nicht in den Griff bekommt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli 2013 um 14:44

Hi
Alle schreiben hier : "lerne dich selbst lieben" oder "akzeptiere dich selbst" !!
das alles hört sich nach ratschlägen an, die eigendlich doch auch nichts bringen, aber es ist tatsächlich so, wenn du mit dir selbst zufrieden bist, und dir auch vorstellen kannst einen freund zu haben, denke ich funktioniert das viel besser.
vielleicht sollstest du genau dort anfangen, bei deinen Vorstellungen. wenn du es schaffst auch nur in fantasie mit einem mann zusammen zu sein, und er dich liebt, vllt kannst dus dir dann auch im echten leben besser vorstellen?!? du darfst natürlich deine Erwartungen nicht zu hoch schrauben ^^
am besten ist denke ich, wenn du das alles vergisst, nicht mehr darüber nachdenkst, und einfach nochmal von vorn anfängst

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli 2013 um 17:05

Danke für die vielen Antworten
Zuerst einmal ein dickes Danke an euch alle, die sich meinen Roman angetan haben

Das meiste, was mir hier geraten wurde , habe ich bereits getan :/ Ich hab schon eine Liste angefertigt und mir meine Ziele aufgeschrieben, nur wie gesagt, wenn es keine Resonanz gibt, verliere ich die Lust darauf , etwas zu ändern...Es bringt ja im Endeffekt nichts , die Situation ändert sich ja nicht :/

Oke also gehänselt wurde ich nie so wirklich, nur manchmal sagen Freunde oder Klassenkameraden sowas, weil sie glauben,dass das an einem abprallt und ich weiß ja auch,dass es nicht ernsthaft beleidigend war...,aber ich fand's eben trotzdem bescheiden. Zumal immer alle denken,dass ich der totale Eisklotz sei und mich nie einer angreifen kann, dabei bin ich eigentlich total emotional und würd am liebsten sofort losheulen , sogar bei traurigen Filmszenen schon, daher verstehe ich nie, wieso Selbstbewusstsein mit Härte gleichgesetzt wird :/ Das ist so oft so, dass die im Nachhinein sagen, dass sie dachten, das sei nicht so schlimm bei mir, ich würde an sowas nicht nagen müssen. Das ist total gemein,ich sag das sogar,dass ich kein Eisklotz bin,aber dann werde ich nur belächelt. Dabei seh ich nicht einmal aus wie einer, ich bin keine zierliche Gestalt, aber auch kein Tier. Etwas weiblicher ,als meine Freundinnen ,aber nicht einmal dick oder so.

Und vielleicht sollte ich auch anmerken,dass ich eigentlich richtige Probleme schon hab, wenn ein Mann in meiner Nähe auftaucht. Aufgrund dessen,dass sich nie jemand für mich interessiert hat, habe ich richtige Scheu vor Körperkontakt. Ich hab das auf der letzten Kursfahrt gemerkt ( zu meiner Ausbildung dann : Ich hab Abi gemacht und studiere ab Oktober Germanistik und Anglistik, um ,welch Ironie, im Medienbereich damit arbeiten zu können.Das scheint irgendwie meine Stärke zu sein und ich kann Menschen echt gut überzeugen und diskutiere auch sehr gern.), dass ich es nicht abkann,wenn mir einer in die Nähe kommt. Meine Freundin meinte, dass ich das vielleicht erwähnen sollte :/ Ich weiß nicht wirklich, ob dies aus mangelnder Erfahrung kommt , aber anders kann ich es mir auch nicht erklären :/

Mein Verhältnis zu meinen Eltern ist recht gut, sie sind nur etwas überfürsorglich und die emotionalsten sind sie auch nicht , mein Papa wird manchmal laut, aber das meint er nie böse, er ist einfach so ^^ Und das hab ich auch von ihm, dass ich gerne mal ausraste ^^ Aber er hat uns jetzt niemals geschlagen, oder sowas ^^ Im Gegenteil, eigentlich ist er ein friedlicher Mensch,der mich auch immer wie seine Prinzessin behandelt hat, nur manchmal rastet er halt ^^ Meine Mama ist manchmal zickig und mit meinen Brüdern komm ich super zurecht ,da kann ich mich echt nicht beschweren.Also insgesamt hatte ich eine normale Kindheit und ein normales Verhältnis zu meinen Eltern.Ich kann mit ihnen nicht so über Probleme reden,aber dafür hab ich dann meinen großen Bruder,also gleicht sich das aus.Meine Schwester ist etwas dumm, mit 17 wegen eines Kerls abgehauen (darum auch das überfürsorgliche Verhalten meiner Eltern), aber die ist inzwischen auch relativ integriert in die Familie mit ihrem Mann, der aber nur nervt und keiner mag den wirklich.Zumindest ich verstehe sie nicht,was sie an ihm fand, sodass sie abgehauen ist mit dem o.O Ist aber auch meine Stiefschwester, darum muss ich das wohl nicht verstehen

Jetzt hab ich wieder so viel interessantes Zeug gelabert, ich sollte weitermachen...

lg
alys

P.s.: Ich bin bald 18,taittinger1,ein Monat noch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli 2013 um 0:38

Jeder ist schön
1.) ist kein mensch hässlich
2.) sind viele menschen leider so oberflächlich und primitiv, dass sie nur nach dem äußeren gehen oder zuerst auf das äußere schauen, ohne das innere zu kennen. die können ja nur hohl sein, oder ?

du solltest jemanden zeigen wer du bist.
aber zuerst solltest du herausfinden wie toll und hübsch du bist. wenn ich morgens aufwache und in den spiegel sehe dann frage ich mich auch oft: wer ist diese frau in dem spiegel.
aber wenn ich etwas schminke aufleg und mir ein paar coole klamotten überwerfe finde ich mich ganz passabel.

ich bin auch nicht die hübscheste, das wurde mir schon oft von männern die in mich verliebt waren bestätigt, aber hey: ich bin interessant. und das ist etwas das hat sogar noch bestand wenn ich alt und runzelig bin. denn schönheit ist vergänglich.

wichtig ist, dass du dich selbst auch toll findest. deswegen finde heraus wer du bist, was du kannst, style dich mit deinen freundinnen oder alleine auf und versuch deine nase mal zu deiner traumnase zu küren. denn nur weil die kleine durchschnittliche stupsnase momentan schönheitsideal ist, heißt es nicht, dass deine nicht schön ist.

es ist halt nicht so einfach jemanden zu finden der zu einem passt. auf der strasse, in der uni, auf einer party...halte die augen offen und gönn dir dein Glück!

ich wünsche es dir auf jeden fall!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2013 um 18:14

Nicht ungewöhnlich
Also ich will mich hier kurz fassen, nur soviel das ich jetzt 22 bin, diese Problematik kenne die du hier beschreibst, aus diversen gründen habe ich auch einen sehr sagen wir komplizierten Charakter, und auch nie ein gutes Verhältniss zu Frauen gehabt, allgemein wenig oder kaum Selbstvertrauen , mittlerweile habe ich auch ein sehr negatives Weltbild und bin sehr pessimistisch usw. aber ich wollte mich kurz fassen, ich will nur sagen du bist bestimmt nicht allein auf der Welt, und bei Frauen renkt sich das viel eher ein als bei Männern, Frauen finden immer jemanden, hab ich schon ganz oft beobachtet, also Kopf hoch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2013 um 18:49
In Antwort auf min-ho_12158943

Nicht ungewöhnlich
Also ich will mich hier kurz fassen, nur soviel das ich jetzt 22 bin, diese Problematik kenne die du hier beschreibst, aus diversen gründen habe ich auch einen sehr sagen wir komplizierten Charakter, und auch nie ein gutes Verhältniss zu Frauen gehabt, allgemein wenig oder kaum Selbstvertrauen , mittlerweile habe ich auch ein sehr negatives Weltbild und bin sehr pessimistisch usw. aber ich wollte mich kurz fassen, ich will nur sagen du bist bestimmt nicht allein auf der Welt, und bei Frauen renkt sich das viel eher ein als bei Männern, Frauen finden immer jemanden, hab ich schon ganz oft beobachtet, also Kopf hoch

"Frauen finden immer jemanden..."
Sicher.

Vor allem, wenn es ihnen egal ist, WEN sie finden und ob er ihnen überhaupt gefällt. Also dann, wenn sie sich auf irgendwen einlassen, nur um nicht allein sein zu müsssen.

Aber das könnten wohl auch Männer hinkriegen. Die Frage nur, ob das wirklich erstrebenswert ist...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2013 um 19:25
In Antwort auf bryn_12234583

"Frauen finden immer jemanden..."
Sicher.

Vor allem, wenn es ihnen egal ist, WEN sie finden und ob er ihnen überhaupt gefällt. Also dann, wenn sie sich auf irgendwen einlassen, nur um nicht allein sein zu müsssen.

Aber das könnten wohl auch Männer hinkriegen. Die Frage nur, ob das wirklich erstrebenswert ist...

Pragmatisch
Man muss doch sowieso immer Abstriche machen, es ist ja auch nicht gesagt das diese nur den Bodensatz abkriegen, da kann es selbstverständlich auch echte Liebe geben, hab ich total oft schon erlebt.
Also auf mich haben diese Menschen immer einen glücklichen Eindruck gemacht, aber ich kann denen natürlich auch nicht in den Kopf sehen..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2013 um 1:59

Urlaub
Hallo War im Urlaub, und habe deshalb nicht geantwortet und eiskalt vor dem und ein Komma gesetzt....Schule,ich sollte zu dir zurückkehren ...

Ich kann mich nicht oft genug für die Antworten bedanken und dafür, dass ihr mir Mut machen wollt auf eure Art und Weise

Es hat sich noch immer nichts getan, außer dass ich aus Frust 3 Kilo abgenommen hab Andere werden jetzt sagen ,aber ich find das nicht so toll.Wenn ich abnehme, dann sollte ich das für mich tun und nicht, um jemandem zu gefallen :/

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2013 um 12:46
In Antwort auf alys1995

Urlaub
Hallo War im Urlaub, und habe deshalb nicht geantwortet und eiskalt vor dem und ein Komma gesetzt....Schule,ich sollte zu dir zurückkehren ...

Ich kann mich nicht oft genug für die Antworten bedanken und dafür, dass ihr mir Mut machen wollt auf eure Art und Weise

Es hat sich noch immer nichts getan, außer dass ich aus Frust 3 Kilo abgenommen hab Andere werden jetzt sagen ,aber ich find das nicht so toll.Wenn ich abnehme, dann sollte ich das für mich tun und nicht, um jemandem zu gefallen :/

....
naja schaden wird es dennoch nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2013 um 12:50

Ein paar Sachen
"ungepflegt" ist irrelevant, da das keine Ausprägung genetischer Merkmale ist

Ich glaub nicht, dass Du Dein Selbstbewußtsein verloren hast. Du klingt ziemlich solide (um nicht zu sagen: stark).
Haha, einen Absatz später widersprichst Du Dir ja schon selbst.
Also was Dir schon fehlt ist der Gedanke, dass Männer Dich attraktiv finden. Und der ist so tief verwurzelt, dass Du Dir da eben keine Illusionen mehr machst, eben auch nicht per Phantasie.

Shocking, ja. Wenige Menschen ziehen die Akzeptanz von gegebenen Fakten so konsequent durch wie Du.

Ich sehe spontan (mit 10s Bedenkzeit ) 3 Möglichkeiten:
1. Schönheits-OP
2. mal in eine Lesbenbar gehen
3. den buddhistischen Weg der Enthaltsamkeit gehen. Du bist da, wo viele hinwollen (und nicht können): Einsicht in die Unvollkommenheit, Abkehr von Wünschen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2013 um 15:30
In Antwort auf maxim_12169608

Ein paar Sachen
"ungepflegt" ist irrelevant, da das keine Ausprägung genetischer Merkmale ist

Ich glaub nicht, dass Du Dein Selbstbewußtsein verloren hast. Du klingt ziemlich solide (um nicht zu sagen: stark).
Haha, einen Absatz später widersprichst Du Dir ja schon selbst.
Also was Dir schon fehlt ist der Gedanke, dass Männer Dich attraktiv finden. Und der ist so tief verwurzelt, dass Du Dir da eben keine Illusionen mehr machst, eben auch nicht per Phantasie.

Shocking, ja. Wenige Menschen ziehen die Akzeptanz von gegebenen Fakten so konsequent durch wie Du.

Ich sehe spontan (mit 10s Bedenkzeit ) 3 Möglichkeiten:
1. Schönheits-OP
2. mal in eine Lesbenbar gehen
3. den buddhistischen Weg der Enthaltsamkeit gehen. Du bist da, wo viele hinwollen (und nicht können): Einsicht in die Unvollkommenheit, Abkehr von Wünschen.

Falls Du das alles
ernst meinst, hättest Du für diesen Kommentar (zumindest im übertragenen Sinne) irgendwie ein paar auf die 12 verdient...

Ommmmmmmmmmm.....



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2013 um 16:36
In Antwort auf bryn_12234583

Falls Du das alles
ernst meinst, hättest Du für diesen Kommentar (zumindest im übertragenen Sinne) irgendwie ein paar auf die 12 verdient...

Ommmmmmmmmmm.....



Komm nur, komm nur!
Ich bin aber auch gern bereit Dir zu begründen, wieso ich etwas geschrieben habe, wenn Dir die Gründe nicht sofort ersichtlich sind (und sie sind es offensichtlich nicht, sonst würdes Du mich nicht hauen, sondern knutschen wollen).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2013 um 16:51
In Antwort auf maxim_12169608

Komm nur, komm nur!
Ich bin aber auch gern bereit Dir zu begründen, wieso ich etwas geschrieben habe, wenn Dir die Gründe nicht sofort ersichtlich sind (und sie sind es offensichtlich nicht, sonst würdes Du mich nicht hauen, sondern knutschen wollen).

Tja,
auf DIE Begründung bin ich nun wirklich gespannt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2013 um 17:12
In Antwort auf bryn_12234583

Tja,
auf DIE Begründung bin ich nun wirklich gespannt...

Was genau
brauchst Du denn begründet? Oder möchtest Du mir signalisieren, dass Du echt GAR nichts kapiert hast?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2013 um 17:21

Verwirrt??
Erst schreibst du das du dein selbstbewusstsein verloren hast aber dann schreibst du das du selbstbewusst bist?? Wie soll man das jetzt bist du es nun oder nicht? Oder leidest du an Persönlichkeitspaltung??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2013 um 19:31
In Antwort auf maxim_12169608

Was genau
brauchst Du denn begründet? Oder möchtest Du mir signalisieren, dass Du echt GAR nichts kapiert hast?

Hier meine naheliegende Interpretation/Übersetzung Deiner 3 Möglichkeiten:
1. Schönheits-OP:

Du bist irgendwie entstellt und solltest das schnellstens vom Profi beheben lassen, damit man Dich wenigstens einigermaßen bedenkenlos auf die Menschheit loslassen kann.

2. mal in eine Lesbenbar gehen:

Kein Typ steht auf Dich, also werd halt lesbisch. Beim Besuch einer Lesbenbar wird Dir auffallen, dass alle Lesben scheiße aussehen, weswegen sie ja auch lesbisch werden mussten. Da hast sogar Du Chancen und fällst nicht unangenehm auf.

3. den buddhistischen Weg der Enthaltsamkeit gehen...:

Du hast zwangsläufig längst eingesehen, dass Dich eh keiner will und kannst einsam und allein verrecken. Mit dem Deckmantel der Spiritualität versehen klingt das Ganze doch gleich viel netter und irgendwann sind wir eh alle tot. Du erreichst die Bedürfnislosigkeit nur schon vorher.

Das ist so ungefähr das, was ich "verstanden" habe...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2013 um 22:33

Eines ist sicher
die tatsache dass dich kein Mann verehrt, hat nichts mit deinem Aussehen zu tun, sondern nur mit deiner Einstellung zu dir selbst. Du verkaufst dich unter deinem Wert und hast nicht verstanden, dass du den gleichen Wert hast wie jede andre Frau auch. Du musst einfach nur endlich mal akzeptieren, dass du genauso ein wertvoller Mensch bist wie jeder andere, und selbst wenn dus nicht glauben kannst, dann vertrau wenigstens auf die Evolution die dich hervorgebracht hat. Allein weil du existierst, hast du das recht glücklich zu sein. Versuche das zu verstehen und lerne dich selbst zu lieben. Das gute daran ist, du kannst deine Einstellung zu dir selbst sofort ändern! Ist alles nur Gedankenkraft! Und ja du bist Herr deiner Gedanken, das muss dir klar sein. Du schaffst es nur nich deinen Gedanken zu kontrollieren, weil du der überzeugung bist, dass dus nich kannst, aber das is Schwachsinn. Du und nur DU kannst deine Gedanken vollständig, von vorne bist hintern komplett kontrollieren! Fang gleich damit an und denk dir fürs erste eine fantasitische Liebesgeschichte aus in der es nur um DICH geht. Und wenn du einen Jungen siehst, dann überleg nich ob du ihm gefallen könntest, sondern denk erstmal dran ob er DIR gefällt, ob er deinen Anforderungen genügt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2013 um 22:47
In Antwort auf bryn_12234583

Hier meine naheliegende Interpretation/Übersetzung Deiner 3 Möglichkeiten:
1. Schönheits-OP:

Du bist irgendwie entstellt und solltest das schnellstens vom Profi beheben lassen, damit man Dich wenigstens einigermaßen bedenkenlos auf die Menschheit loslassen kann.

2. mal in eine Lesbenbar gehen:

Kein Typ steht auf Dich, also werd halt lesbisch. Beim Besuch einer Lesbenbar wird Dir auffallen, dass alle Lesben scheiße aussehen, weswegen sie ja auch lesbisch werden mussten. Da hast sogar Du Chancen und fällst nicht unangenehm auf.

3. den buddhistischen Weg der Enthaltsamkeit gehen...:

Du hast zwangsläufig längst eingesehen, dass Dich eh keiner will und kannst einsam und allein verrecken. Mit dem Deckmantel der Spiritualität versehen klingt das Ganze doch gleich viel netter und irgendwann sind wir eh alle tot. Du erreichst die Bedürfnislosigkeit nur schon vorher.

Das ist so ungefähr das, was ich "verstanden" habe...

Na dann wollen wir mal
re: 1.

Wenn Du mit Deiner Nase unzufrieden bist und Dich das echt so stört, dann beheb es halt. Ich bin Verfechter des handlungsfähigen Menschen, insbesondere auch der handlungsfähigen Frau. Das passive Frauenbild (abwarten bis mal einer vorbeikommt) ist mir genauso zuwider wie das Blumenkind-Weltbild "jeder Mensch ist wunderschön".
Wenn man sich durch Pocken oder Muttermale entstellt vorkommt - warum soll man leiden? Wenn man Komplexe hat, weil die Nase aussieht wie von Depardieu - meinetwegen weg damit, was soll's.

Es gibt am Lebensende keinen Preis für den Oldtimer im Originalzustand. Und Du machst auf mich nicht den Eindruck wie die ganzen verunsicherten "ich hab nur Körbchengröße A"-Tussen.

2. Wenn Männer jenseits Deiner Vorstellung/Phantasie sind - spiel doch mal mit dem Gedanken ob Du nicht Frauen magst.
Wenn Dir irgendwas fehlt und Du weißt nicht was - spiel doch mal ein GANZ anderes Szenario durch, eins was Du vielleicht noch nie in Erwägung gezogen hast, oder warst Du schonmal konkret in einer Lesbenbar?

Nebeneffekt: diverse Gesichtszüge, die auf Männer abstoßend wirken, wirken äußerst attraktiv auf Frauen. Kann auch mal ganz nett sein, nicht als häßlicher Mensch wahrgenommen zu werden, auch wenn's Dir unterm Strich nichts bringt weil die Mädels da nicht Dein Geschmack sind.
Zumindest das "kein Mensch findet mich attraktiv" könnte da durchaus gekippt werden.

3.
Jeder Mensch stolpert auf dieser Welt ohne Plan rum und sucht nach dem Sinn. Eine der meiner Meinung nach attraktivsten, intelligentesten, logischsten Religionen ist der Buddhismus. Ich erkenne in Dir bereits starke Gedanken die Grundsätze dieser Religion zu verinnerlichen, andere Menschen würden Dich um diese Gedanken beneiden.

Klar gibt es hier diverse TUSSEN, die Dir sagen werden: Dein Leben ist nur erfüllt, wenn Du genügend Kerle vögelst. Ein schönes Leben ist nur mit einem Mann zu erreichen. Aber die haben KEINE AHNUNG und werden wahrscheinlich mit der Menopause hart depressiv.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September 2013 um 7:41
In Antwort auf maxim_12169608

Na dann wollen wir mal
re: 1.

Wenn Du mit Deiner Nase unzufrieden bist und Dich das echt so stört, dann beheb es halt. Ich bin Verfechter des handlungsfähigen Menschen, insbesondere auch der handlungsfähigen Frau. Das passive Frauenbild (abwarten bis mal einer vorbeikommt) ist mir genauso zuwider wie das Blumenkind-Weltbild "jeder Mensch ist wunderschön".
Wenn man sich durch Pocken oder Muttermale entstellt vorkommt - warum soll man leiden? Wenn man Komplexe hat, weil die Nase aussieht wie von Depardieu - meinetwegen weg damit, was soll's.

Es gibt am Lebensende keinen Preis für den Oldtimer im Originalzustand. Und Du machst auf mich nicht den Eindruck wie die ganzen verunsicherten "ich hab nur Körbchengröße A"-Tussen.

2. Wenn Männer jenseits Deiner Vorstellung/Phantasie sind - spiel doch mal mit dem Gedanken ob Du nicht Frauen magst.
Wenn Dir irgendwas fehlt und Du weißt nicht was - spiel doch mal ein GANZ anderes Szenario durch, eins was Du vielleicht noch nie in Erwägung gezogen hast, oder warst Du schonmal konkret in einer Lesbenbar?

Nebeneffekt: diverse Gesichtszüge, die auf Männer abstoßend wirken, wirken äußerst attraktiv auf Frauen. Kann auch mal ganz nett sein, nicht als häßlicher Mensch wahrgenommen zu werden, auch wenn's Dir unterm Strich nichts bringt weil die Mädels da nicht Dein Geschmack sind.
Zumindest das "kein Mensch findet mich attraktiv" könnte da durchaus gekippt werden.

3.
Jeder Mensch stolpert auf dieser Welt ohne Plan rum und sucht nach dem Sinn. Eine der meiner Meinung nach attraktivsten, intelligentesten, logischsten Religionen ist der Buddhismus. Ich erkenne in Dir bereits starke Gedanken die Grundsätze dieser Religion zu verinnerlichen, andere Menschen würden Dich um diese Gedanken beneiden.

Klar gibt es hier diverse TUSSEN, die Dir sagen werden: Dein Leben ist nur erfüllt, wenn Du genügend Kerle vögelst. Ein schönes Leben ist nur mit einem Mann zu erreichen. Aber die haben KEINE AHNUNG und werden wahrscheinlich mit der Menopause hart depressiv.

Naja,
inhaltlich entspricht das in groben Zügen immer noch meiner Interpretation und ist alles andere als positiv.

Zu Punkt 2 möchte ich übrigens anmerken, dass die TE sehr wohl auf MÄNNER steht, das kannst Du auch nachlesen.

Und dass sie sich nicht vorstellen kann, mit einem Mann zusammen zu sein, liegt wohl eher nicht daran, dass sie lesbisch sein könnte, sondern vielmehr daran, dass sie Männer, wahrscheinlich insbesondere dann, wenn sie diese attraktiv findet, für unerreichbar hält.

Das ist vergleichbar damit, langzeitarbeitslos zu sein und sich nicht mehr vorstellen zu können, jemals wieder einen Job zu bekommen. Das heißt ja nicht, dass man keinen will, sondern "nur", dass man den Glauben daran verloren hat. Zitat: "Nicht einmal in seiner Fantasie sich zu trauen zu hoffen, dass man von einem Mann geliebt wird..."

Die Vorstellung von etwas, das man (subjektiv gesehen?) in der Realität sowieso nie erreichen kann, aber dennoch schmerzlich vermisst, tut einfach nur weh und ist insofern irgendwann also noch nicht einmal mehr in der Fantasie befriedigend.

Zu Punkt 3 möchte ich Dir sagen, dass Du keine Ahnung hast, ob ein schönes Leben (für die TE) nur mit einem Mann zu erreichen ist, denn Du bist selbst einer und musst daher nicht ohne Mann sein. Wenn Du heterosexuell bist, willst Du wohl auch gar keinen haben.

Und woher willst Du wissen, welche Frauen in der Menopause depressiv werden? Meinst Du etwa, dass es von Vorteil sein könnte, schon vor der Menopause depressiv zu sein? Dass Du die Menopause überhaupt erwähnst, ist der Hammer, da die TE mit ca. 18 Jahren wohl eher noch mit der Pubertät zu kämpfen hätte als mit Wechseljahreserscheinungen!

Im Gegensatz zu Dir bin ich eine Frau und noch nicht einmal ich maße mir an, über Frauen in der Menopause zu urteilen, weil ich diese selbst nämlich noch nicht erlebt habe. Allerdings gehe ich dennoch davon aus, dass Menopause nicht gleichbedeutend mit Tod ist und Frauen immer noch sie selbst bleiben, mit all ihren natürlichen Bedürfnissen und ihrem eigenen individuellen Charakter.

Solange man lebt, dürfte kaum jemand ohne Liebe sein wollen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September 2013 um 11:28
In Antwort auf bryn_12234583

Naja,
inhaltlich entspricht das in groben Zügen immer noch meiner Interpretation und ist alles andere als positiv.

Zu Punkt 2 möchte ich übrigens anmerken, dass die TE sehr wohl auf MÄNNER steht, das kannst Du auch nachlesen.

Und dass sie sich nicht vorstellen kann, mit einem Mann zusammen zu sein, liegt wohl eher nicht daran, dass sie lesbisch sein könnte, sondern vielmehr daran, dass sie Männer, wahrscheinlich insbesondere dann, wenn sie diese attraktiv findet, für unerreichbar hält.

Das ist vergleichbar damit, langzeitarbeitslos zu sein und sich nicht mehr vorstellen zu können, jemals wieder einen Job zu bekommen. Das heißt ja nicht, dass man keinen will, sondern "nur", dass man den Glauben daran verloren hat. Zitat: "Nicht einmal in seiner Fantasie sich zu trauen zu hoffen, dass man von einem Mann geliebt wird..."

Die Vorstellung von etwas, das man (subjektiv gesehen?) in der Realität sowieso nie erreichen kann, aber dennoch schmerzlich vermisst, tut einfach nur weh und ist insofern irgendwann also noch nicht einmal mehr in der Fantasie befriedigend.

Zu Punkt 3 möchte ich Dir sagen, dass Du keine Ahnung hast, ob ein schönes Leben (für die TE) nur mit einem Mann zu erreichen ist, denn Du bist selbst einer und musst daher nicht ohne Mann sein. Wenn Du heterosexuell bist, willst Du wohl auch gar keinen haben.

Und woher willst Du wissen, welche Frauen in der Menopause depressiv werden? Meinst Du etwa, dass es von Vorteil sein könnte, schon vor der Menopause depressiv zu sein? Dass Du die Menopause überhaupt erwähnst, ist der Hammer, da die TE mit ca. 18 Jahren wohl eher noch mit der Pubertät zu kämpfen hätte als mit Wechseljahreserscheinungen!

Im Gegensatz zu Dir bin ich eine Frau und noch nicht einmal ich maße mir an, über Frauen in der Menopause zu urteilen, weil ich diese selbst nämlich noch nicht erlebt habe. Allerdings gehe ich dennoch davon aus, dass Menopause nicht gleichbedeutend mit Tod ist und Frauen immer noch sie selbst bleiben, mit all ihren natürlichen Bedürfnissen und ihrem eigenen individuellen Charakter.

Solange man lebt, dürfte kaum jemand ohne Liebe sein wollen...

Neeeee
Okay, dann arbeite ich Dir eben noch die Unterschiede heraus.
*achselzuck*

1. Du sprichst von "entstellt und schnellstens was tun, bevor auf die die Gesellschaft losgelassen"

Das ist SOWIESO ständig so. Der Mensch ist ein soziales Wesen, man nimmt Rücksicht und verändert sich aus genau dem Grund: Man ist einigermaßen zivil angezogen bevor man aus dem Haus geht. Oder geduscht. Denk doch nicht, dass ich für mich täglich dusche. ICH rieche das eh nicht mehr, wenn ich in meiner Wolke bin. MICH stört das nicht! lol
Das ist haargenau dasselbe: Man ist nach 3 Tagen geruchstechnisch entstellt und passt sich eben an.

Man verändert auch seinen Körper. Man trainiert ihn oder pierct ihn oder tätowiert ihn. Und wenn man 5 Jahre später keinen Bock mehr hat, dann nimmt man das Piercing wieder raus oder geht nicht mehr ins Studio oder eben zur Lasertherapie.

Das ist _normal_. Man verändert ihn in die Richtung in die man ihn verändern will. Ob man jetzt die Ohrläppchen doppelt so lang hat oder die Nase halb so kurz - kein Unterschied.

Und ich hab bisher nur Veränderungen erwähnt, die kosmetischer Natur sind. Ich find Dir da ratzfatz einen Arzt der zu einer Schönheits-OP rät. Ja, für soziale Probleme gibt es technische Lösungen. Passt den Homöopathie-Voodoo-Fans nicht, aber ich seh das sehr nüchtern.

Wenn ein Kerl mit einem 5cm-Penis rumläuft und ne Penisverlängerung sein Sexleben wieder hinkriegt (und seine Komplexe beseitigt) -> dann soll er es um Himmels Willen machen! Die "jeder Mensch ist ja soooo schön"-Fraktion springt mit ihm nämlich nicht in die Kiste. Und die finden die Komplexe auch seltsamerweise total unattraktiv.
Aber fürchtet Euch nicht, er kann ja 5 Jahre lang THERAPIE machen, dann geht's ihm besser. Eventuell. Pffffffff. Deppen. Ich reg mich auf

Ich fasse zusammen:
Der Unterschied zwischen meiner Sicht und Deiner Sicht ist: Bei mir hat das Individuum die Zügel in der Hand. Das Individuum entscheidet. Und weder die Gesellschaft noch irgendwelche "alle Menschen sind wundervoll"-Esoteriker.


2.
Du sagst: "Kein Kerl steht auf Dich, also werd lesbisch."
Ich sage: Kein Kerl steht auf Dich, vielleicht willst Du ja gar keinen Kerl und bist lesbisch.

Du sagst: lesbisch kann man werden. Ich sage: lesbisch ist man (und weiß es evtl. nicht, weil man es nie ernsthaft durchgespielt hat).


> Die Vorstellung von etwas, das man (subjektiv gesehen?)
> in der Realität sowieso nie erreichen kann, aber dennoch
> schmerzlich vermisst, tut einfach nur weh und ist insofern
> irgendwann also noch nicht einmal mehr in der Fantasie
> befriedigend.

Meinewegen. Sie hat aber weder irgendwelche hochgestochenen Ansprüche, sie will einfach nur einen Kerl. Und sie hat ebenfalls nicht irgendwelche Kerle abblitzen lassen.

Insofern kannst Du Dich nicht hinstellen und sagen "Nur Deine inner Langzeitarbeitslosigkeit hindert dich daran, ne tolle Beziehung zu habe" - wenn Du das tust, hau ich Dir DIREKT aufs Maul.

Die TE wurde Zeit ihres Lebens nie von normalen Jungs angesprochen, angemacht, überhaupt beachtet - dann ist das Problem nicht ihre innere Einstellung! Basta.

3. Du schreibst: Spiritualität ist ein Deckmantel.
Ich schreibe: Das davonlaufen vor der Endgültigkeit des Seins ist ein Deckmantel.

> Du hast zwangsläufig längst eingesehen, dass Dich eh
> keiner will und kannst einsam und allein verrecken.

So geht es allen Menschen und man hat auch keine Wahl.

Und wenn Du mir jetzt irgendeine Ahnung absprechen willst - ach Kindchen:
Natürlich weiß ich, dass ein Leben ohne Männer für die normale Frau unvorstellbar ist: Frauen sind der Dreck, Männer sind das Licht. Der Dreck kann sich am Licht orientieren und für ein paar Momente vergessen, dass er Dreck ist.
Die Welt ist für Frauen so schön - überall lichte, tolle Kerle. Und die Welt ist für Männer so scheiße - überall dumpfe, seelenlose Frauen. Okay, in Frauen hineinonanieren macht ne Weile Spaß, aber echt nicht lange.

Deswegen werden Männer Buddhisten und Frauen können das nicht verstehen.

Ist mir alles klar, mach Dir keine Sorgen.

Ich hab das auch nur als Option für die TE ins Spiel gebracht, weil sie ein paar Ansichten hat (die Dir Frau nichtmal auffallen) - die im buddhistischen Glauben relevant sind.

> Solange man lebt, dürfte kaum jemand ohne Liebe sein wollen...

Schau mal, wer da grad noch von Anmaßung gelabert hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September 2013 um 13:29
In Antwort auf maxim_12169608

Neeeee
Okay, dann arbeite ich Dir eben noch die Unterschiede heraus.
*achselzuck*

1. Du sprichst von "entstellt und schnellstens was tun, bevor auf die die Gesellschaft losgelassen"

Das ist SOWIESO ständig so. Der Mensch ist ein soziales Wesen, man nimmt Rücksicht und verändert sich aus genau dem Grund: Man ist einigermaßen zivil angezogen bevor man aus dem Haus geht. Oder geduscht. Denk doch nicht, dass ich für mich täglich dusche. ICH rieche das eh nicht mehr, wenn ich in meiner Wolke bin. MICH stört das nicht! lol
Das ist haargenau dasselbe: Man ist nach 3 Tagen geruchstechnisch entstellt und passt sich eben an.

Man verändert auch seinen Körper. Man trainiert ihn oder pierct ihn oder tätowiert ihn. Und wenn man 5 Jahre später keinen Bock mehr hat, dann nimmt man das Piercing wieder raus oder geht nicht mehr ins Studio oder eben zur Lasertherapie.

Das ist _normal_. Man verändert ihn in die Richtung in die man ihn verändern will. Ob man jetzt die Ohrläppchen doppelt so lang hat oder die Nase halb so kurz - kein Unterschied.

Und ich hab bisher nur Veränderungen erwähnt, die kosmetischer Natur sind. Ich find Dir da ratzfatz einen Arzt der zu einer Schönheits-OP rät. Ja, für soziale Probleme gibt es technische Lösungen. Passt den Homöopathie-Voodoo-Fans nicht, aber ich seh das sehr nüchtern.

Wenn ein Kerl mit einem 5cm-Penis rumläuft und ne Penisverlängerung sein Sexleben wieder hinkriegt (und seine Komplexe beseitigt) -> dann soll er es um Himmels Willen machen! Die "jeder Mensch ist ja soooo schön"-Fraktion springt mit ihm nämlich nicht in die Kiste. Und die finden die Komplexe auch seltsamerweise total unattraktiv.
Aber fürchtet Euch nicht, er kann ja 5 Jahre lang THERAPIE machen, dann geht's ihm besser. Eventuell. Pffffffff. Deppen. Ich reg mich auf

Ich fasse zusammen:
Der Unterschied zwischen meiner Sicht und Deiner Sicht ist: Bei mir hat das Individuum die Zügel in der Hand. Das Individuum entscheidet. Und weder die Gesellschaft noch irgendwelche "alle Menschen sind wundervoll"-Esoteriker.


2.
Du sagst: "Kein Kerl steht auf Dich, also werd lesbisch."
Ich sage: Kein Kerl steht auf Dich, vielleicht willst Du ja gar keinen Kerl und bist lesbisch.

Du sagst: lesbisch kann man werden. Ich sage: lesbisch ist man (und weiß es evtl. nicht, weil man es nie ernsthaft durchgespielt hat).


> Die Vorstellung von etwas, das man (subjektiv gesehen?)
> in der Realität sowieso nie erreichen kann, aber dennoch
> schmerzlich vermisst, tut einfach nur weh und ist insofern
> irgendwann also noch nicht einmal mehr in der Fantasie
> befriedigend.

Meinewegen. Sie hat aber weder irgendwelche hochgestochenen Ansprüche, sie will einfach nur einen Kerl. Und sie hat ebenfalls nicht irgendwelche Kerle abblitzen lassen.

Insofern kannst Du Dich nicht hinstellen und sagen "Nur Deine inner Langzeitarbeitslosigkeit hindert dich daran, ne tolle Beziehung zu habe" - wenn Du das tust, hau ich Dir DIREKT aufs Maul.

Die TE wurde Zeit ihres Lebens nie von normalen Jungs angesprochen, angemacht, überhaupt beachtet - dann ist das Problem nicht ihre innere Einstellung! Basta.

3. Du schreibst: Spiritualität ist ein Deckmantel.
Ich schreibe: Das davonlaufen vor der Endgültigkeit des Seins ist ein Deckmantel.

> Du hast zwangsläufig längst eingesehen, dass Dich eh
> keiner will und kannst einsam und allein verrecken.

So geht es allen Menschen und man hat auch keine Wahl.

Und wenn Du mir jetzt irgendeine Ahnung absprechen willst - ach Kindchen:
Natürlich weiß ich, dass ein Leben ohne Männer für die normale Frau unvorstellbar ist: Frauen sind der Dreck, Männer sind das Licht. Der Dreck kann sich am Licht orientieren und für ein paar Momente vergessen, dass er Dreck ist.
Die Welt ist für Frauen so schön - überall lichte, tolle Kerle. Und die Welt ist für Männer so scheiße - überall dumpfe, seelenlose Frauen. Okay, in Frauen hineinonanieren macht ne Weile Spaß, aber echt nicht lange.

Deswegen werden Männer Buddhisten und Frauen können das nicht verstehen.

Ist mir alles klar, mach Dir keine Sorgen.

Ich hab das auch nur als Option für die TE ins Spiel gebracht, weil sie ein paar Ansichten hat (die Dir Frau nichtmal auffallen) - die im buddhistischen Glauben relevant sind.

> Solange man lebt, dürfte kaum jemand ohne Liebe sein wollen...

Schau mal, wer da grad noch von Anmaßung gelabert hat.

Möchtest du auf folgenden satz bitte genauer eingehen:
"Natürlich weiß ich, dass ein Leben ohne Männer für die normale Frau unvorstellbar ist: Frauen sind der Dreck, Männer sind das Licht. Der Dreck kann sich am Licht orientieren und für ein paar Momente vergessen, dass er Dreck ist.
Die Welt ist für Frauen so schön - überall lichte, tolle Kerle. Und die Welt ist für Männer so scheiße - überall dumpfe, seelenlose Frauen. Okay, in Frauen hineinonanieren macht ne Weile Spaß, aber echt nicht lange."

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September 2013 um 14:16
In Antwort auf maxim_12169608

Neeeee
Okay, dann arbeite ich Dir eben noch die Unterschiede heraus.
*achselzuck*

1. Du sprichst von "entstellt und schnellstens was tun, bevor auf die die Gesellschaft losgelassen"

Das ist SOWIESO ständig so. Der Mensch ist ein soziales Wesen, man nimmt Rücksicht und verändert sich aus genau dem Grund: Man ist einigermaßen zivil angezogen bevor man aus dem Haus geht. Oder geduscht. Denk doch nicht, dass ich für mich täglich dusche. ICH rieche das eh nicht mehr, wenn ich in meiner Wolke bin. MICH stört das nicht! lol
Das ist haargenau dasselbe: Man ist nach 3 Tagen geruchstechnisch entstellt und passt sich eben an.

Man verändert auch seinen Körper. Man trainiert ihn oder pierct ihn oder tätowiert ihn. Und wenn man 5 Jahre später keinen Bock mehr hat, dann nimmt man das Piercing wieder raus oder geht nicht mehr ins Studio oder eben zur Lasertherapie.

Das ist _normal_. Man verändert ihn in die Richtung in die man ihn verändern will. Ob man jetzt die Ohrläppchen doppelt so lang hat oder die Nase halb so kurz - kein Unterschied.

Und ich hab bisher nur Veränderungen erwähnt, die kosmetischer Natur sind. Ich find Dir da ratzfatz einen Arzt der zu einer Schönheits-OP rät. Ja, für soziale Probleme gibt es technische Lösungen. Passt den Homöopathie-Voodoo-Fans nicht, aber ich seh das sehr nüchtern.

Wenn ein Kerl mit einem 5cm-Penis rumläuft und ne Penisverlängerung sein Sexleben wieder hinkriegt (und seine Komplexe beseitigt) -> dann soll er es um Himmels Willen machen! Die "jeder Mensch ist ja soooo schön"-Fraktion springt mit ihm nämlich nicht in die Kiste. Und die finden die Komplexe auch seltsamerweise total unattraktiv.
Aber fürchtet Euch nicht, er kann ja 5 Jahre lang THERAPIE machen, dann geht's ihm besser. Eventuell. Pffffffff. Deppen. Ich reg mich auf

Ich fasse zusammen:
Der Unterschied zwischen meiner Sicht und Deiner Sicht ist: Bei mir hat das Individuum die Zügel in der Hand. Das Individuum entscheidet. Und weder die Gesellschaft noch irgendwelche "alle Menschen sind wundervoll"-Esoteriker.


2.
Du sagst: "Kein Kerl steht auf Dich, also werd lesbisch."
Ich sage: Kein Kerl steht auf Dich, vielleicht willst Du ja gar keinen Kerl und bist lesbisch.

Du sagst: lesbisch kann man werden. Ich sage: lesbisch ist man (und weiß es evtl. nicht, weil man es nie ernsthaft durchgespielt hat).


> Die Vorstellung von etwas, das man (subjektiv gesehen?)
> in der Realität sowieso nie erreichen kann, aber dennoch
> schmerzlich vermisst, tut einfach nur weh und ist insofern
> irgendwann also noch nicht einmal mehr in der Fantasie
> befriedigend.

Meinewegen. Sie hat aber weder irgendwelche hochgestochenen Ansprüche, sie will einfach nur einen Kerl. Und sie hat ebenfalls nicht irgendwelche Kerle abblitzen lassen.

Insofern kannst Du Dich nicht hinstellen und sagen "Nur Deine inner Langzeitarbeitslosigkeit hindert dich daran, ne tolle Beziehung zu habe" - wenn Du das tust, hau ich Dir DIREKT aufs Maul.

Die TE wurde Zeit ihres Lebens nie von normalen Jungs angesprochen, angemacht, überhaupt beachtet - dann ist das Problem nicht ihre innere Einstellung! Basta.

3. Du schreibst: Spiritualität ist ein Deckmantel.
Ich schreibe: Das davonlaufen vor der Endgültigkeit des Seins ist ein Deckmantel.

> Du hast zwangsläufig längst eingesehen, dass Dich eh
> keiner will und kannst einsam und allein verrecken.

So geht es allen Menschen und man hat auch keine Wahl.

Und wenn Du mir jetzt irgendeine Ahnung absprechen willst - ach Kindchen:
Natürlich weiß ich, dass ein Leben ohne Männer für die normale Frau unvorstellbar ist: Frauen sind der Dreck, Männer sind das Licht. Der Dreck kann sich am Licht orientieren und für ein paar Momente vergessen, dass er Dreck ist.
Die Welt ist für Frauen so schön - überall lichte, tolle Kerle. Und die Welt ist für Männer so scheiße - überall dumpfe, seelenlose Frauen. Okay, in Frauen hineinonanieren macht ne Weile Spaß, aber echt nicht lange.

Deswegen werden Männer Buddhisten und Frauen können das nicht verstehen.

Ist mir alles klar, mach Dir keine Sorgen.

Ich hab das auch nur als Option für die TE ins Spiel gebracht, weil sie ein paar Ansichten hat (die Dir Frau nichtmal auffallen) - die im buddhistischen Glauben relevant sind.

> Solange man lebt, dürfte kaum jemand ohne Liebe sein wollen...

Schau mal, wer da grad noch von Anmaßung gelabert hat.

Rauchst Du irgendwas?
Was kann anmaßend daran sein, wenn ich im Gegensatz zu Dir relativiere und "kaum jemand" schreibe?

Bei Dir kommt die Vermutung auf, die TE könne lesbisch sein, weil sie noch nie einen männlichen Verehrer hatte.
Wo ist da bitteschön die Logik? Um sie heiß zu finden, ist es völlig gleichgültig, worauf SIE steht. Es wäre logischer, wenngleich genauso unsinnig, zu unterstellen, sie würde sich nur in der Gesellschaft von schwulen oder treuen, vergebenen Typen aufhalten. Oder glaubst Du im Ernst, die Typen würden eine lesbische Aura um sie herum spüren und sich davon abgestoßen fühlen?

Wenn sie wirklich keine "Ansprüche" an einen Mann hätte, dann wäre, wenn sie nicht wirklich extremst entstellt ist, auch ihr Aussehen kein Hinderungsgrund, denn schließlich laufen da draußen massenhaft Leute rum, die dem gängigen Schönheitsideal nicht entsprechen und trotzdem einen Partner haben.

Ich lehne Schönheits-OP's gar nicht generell ab. Ich gehöre jedoch zu den Leuten, die schon noch einen Unterschied darin sehen, ob man sich bein Friseur die Haare machen lässt oder beim Arzt die Nase. Was glaubst Du wohl, was mit mehr Risiken verbunden ist? Und für wen sollte man so ein Risiko eingehen? Wann sollte man so ein Risiko eingehen? Doch wohl nur, wenn man selbst den Wunsch dazu verspürt und nicht weil man sich durch vermeintliche Schönheitsideale, die einem aufgezwungen wurden, dazu gedrängt fühlt.

Wenn der Typ in Deinem Beispiel mit dem 5-cm-Penis Komplexe hat, dann sicher auch nur, weil sie ihm irgendwer eingeredet hat. Dabei gibt es sicher genügend Frauen, denen das scheißegal und im Bett völlig ausreichend wäre. Wenn er selbst aber meint, damit nicht leben zu können, dann soll er es verändern. Trotzdem sollte man ihm (aus den bereits genannten Gründen) als Außenstehender nicht mal eben so zu einer Operation raten.

"Sie will einfach nur einen Kerl", sagst Du über die TE und eben das glaube ich nicht. Kann sein, dass sie keine überzogenen Ansprüche hat und was ihr fehlt, die Aufmerksamkeit, das Begehrtwerden von irgendeinem Kerl ist. Weil das nämlich ihren Selbstwert etwas stärken würde. Ob ihr IRGENDEINER letztendlich ausreichen würde, steht auf einem ganz anderen Blatt.

Die Buddhismus-Nummer nehm ich Dir nicht ab. Sind die nicht irgendwie friedfertig unterwegs? Du klingst eher frauenfeindlich...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September 2013 um 14:22
In Antwort auf aeneas_12716360

Möchtest du auf folgenden satz bitte genauer eingehen:
"Natürlich weiß ich, dass ein Leben ohne Männer für die normale Frau unvorstellbar ist: Frauen sind der Dreck, Männer sind das Licht. Der Dreck kann sich am Licht orientieren und für ein paar Momente vergessen, dass er Dreck ist.
Die Welt ist für Frauen so schön - überall lichte, tolle Kerle. Und die Welt ist für Männer so scheiße - überall dumpfe, seelenlose Frauen. Okay, in Frauen hineinonanieren macht ne Weile Spaß, aber echt nicht lange."

Er sagt, dass
Frauen Dreck sind. Was gibt es da noch zu interpretieren?

Wobei ich DEINE Interpretation sehr gerne lesen würde, wenn Du eine hast, lillyjane1...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September 2013 um 14:36
In Antwort auf bryn_12234583

Er sagt, dass
Frauen Dreck sind. Was gibt es da noch zu interpretieren?

Wobei ich DEINE Interpretation sehr gerne lesen würde, wenn Du eine hast, lillyjane1...

meine Interpretation
entweder hat er das nur als Scherz gemeint oder er hat so einen harten Schlag, dass ihm gar nicht mehr zu helfen ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September 2013 um 18:02
In Antwort auf aeneas_12716360

meine Interpretation
entweder hat er das nur als Scherz gemeint oder er hat so einen harten Schlag, dass ihm gar nicht mehr zu helfen ist.

Hab ich ein Glück
dass ich nicht um Hilfe frage - bei all den hilfsbereiten Damen lol

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September 2013 um 18:03
In Antwort auf aeneas_12716360

Möchtest du auf folgenden satz bitte genauer eingehen:
"Natürlich weiß ich, dass ein Leben ohne Männer für die normale Frau unvorstellbar ist: Frauen sind der Dreck, Männer sind das Licht. Der Dreck kann sich am Licht orientieren und für ein paar Momente vergessen, dass er Dreck ist.
Die Welt ist für Frauen so schön - überall lichte, tolle Kerle. Und die Welt ist für Männer so scheiße - überall dumpfe, seelenlose Frauen. Okay, in Frauen hineinonanieren macht ne Weile Spaß, aber echt nicht lange."

Wortgewaltig, hm?
Dieser Satz besagt, dass die Welt aus Sicht einer Frau bedeutend anders aussieht als aus Sicht eines Mannes.

Belassen wir es bei dieser diplomatischen Formulierung?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September 2013 um 18:18
In Antwort auf bryn_12234583

Rauchst Du irgendwas?
Was kann anmaßend daran sein, wenn ich im Gegensatz zu Dir relativiere und "kaum jemand" schreibe?

Bei Dir kommt die Vermutung auf, die TE könne lesbisch sein, weil sie noch nie einen männlichen Verehrer hatte.
Wo ist da bitteschön die Logik? Um sie heiß zu finden, ist es völlig gleichgültig, worauf SIE steht. Es wäre logischer, wenngleich genauso unsinnig, zu unterstellen, sie würde sich nur in der Gesellschaft von schwulen oder treuen, vergebenen Typen aufhalten. Oder glaubst Du im Ernst, die Typen würden eine lesbische Aura um sie herum spüren und sich davon abgestoßen fühlen?

Wenn sie wirklich keine "Ansprüche" an einen Mann hätte, dann wäre, wenn sie nicht wirklich extremst entstellt ist, auch ihr Aussehen kein Hinderungsgrund, denn schließlich laufen da draußen massenhaft Leute rum, die dem gängigen Schönheitsideal nicht entsprechen und trotzdem einen Partner haben.

Ich lehne Schönheits-OP's gar nicht generell ab. Ich gehöre jedoch zu den Leuten, die schon noch einen Unterschied darin sehen, ob man sich bein Friseur die Haare machen lässt oder beim Arzt die Nase. Was glaubst Du wohl, was mit mehr Risiken verbunden ist? Und für wen sollte man so ein Risiko eingehen? Wann sollte man so ein Risiko eingehen? Doch wohl nur, wenn man selbst den Wunsch dazu verspürt und nicht weil man sich durch vermeintliche Schönheitsideale, die einem aufgezwungen wurden, dazu gedrängt fühlt.

Wenn der Typ in Deinem Beispiel mit dem 5-cm-Penis Komplexe hat, dann sicher auch nur, weil sie ihm irgendwer eingeredet hat. Dabei gibt es sicher genügend Frauen, denen das scheißegal und im Bett völlig ausreichend wäre. Wenn er selbst aber meint, damit nicht leben zu können, dann soll er es verändern. Trotzdem sollte man ihm (aus den bereits genannten Gründen) als Außenstehender nicht mal eben so zu einer Operation raten.

"Sie will einfach nur einen Kerl", sagst Du über die TE und eben das glaube ich nicht. Kann sein, dass sie keine überzogenen Ansprüche hat und was ihr fehlt, die Aufmerksamkeit, das Begehrtwerden von irgendeinem Kerl ist. Weil das nämlich ihren Selbstwert etwas stärken würde. Ob ihr IRGENDEINER letztendlich ausreichen würde, steht auf einem ganz anderen Blatt.

Die Buddhismus-Nummer nehm ich Dir nicht ab. Sind die nicht irgendwie friedfertig unterwegs? Du klingst eher frauenfeindlich...

Auf ein Neues
> Bei Dir kommt die Vermutung auf, die TE könne lesbisch
> sein, weil sie noch nie einen männlichen Verehrer hatte.

Nein. Da gibt es keinerlei Kausalität *ist geduldig wie mit einem 4j Kind*

Der Gedanke ist: Willst Du denn überhaupt das, was Dir nicht angeboten wird (zumal Du es Dir in Deiner Phantasie nichtmal vorstellst?)

> Was glaubst Du wohl, was mit mehr Risiken verbunden ist?

*bleibt geduldig wie mit einem 4j Kind*
Wenn die TE mit dem Gedanken an Suizid gespielt hat - wie relevant sind dann diese Risiken?

> vermeintliche Schönheitsideale

Gibt es eh nicht. Es gibt faktische Schönheitsideale die von der Umwelt abhängen, in der man lebt. Es sind in jedem Fall biologische Schönheitsideale.

> Wenn der Typ in Deinem Beispiel mit dem 5-cm-Penis
> Komplexe hat, dann sicher auch nur, weil sie ihm
> irgendwer eingeredet hat.

Ganz bestimmt. Und wenn jemand mit 1,40 keine Frau abkriegt, weil die alle auf 1,80-Kerle stehen, dann streust Du ein bisschen Feen-Staub und alles ist wieder gut.

Rauchst Du irgendwas?

> Die Buddhismus-Nummer nehm ich Dir nicht ab.

*achselzuck*
Und? Hab ich irgendwo geschrieben, dass ich Buddhist bin?

Insgesamt hauen mich Deine Sachen echt nicht vom Hocker und obwohl ich lange geduldig war, mußt Du vielleicht noch ein bissl älter werden, bis Du Erwachsenen-Dinge wirklich verstehen kannst. Solange spiel ruhig weiter in Deiner rosa Wolke, ist ja auch wunderschön da.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September 2013 um 18:40
In Antwort auf maxim_12169608

Auf ein Neues
> Bei Dir kommt die Vermutung auf, die TE könne lesbisch
> sein, weil sie noch nie einen männlichen Verehrer hatte.

Nein. Da gibt es keinerlei Kausalität *ist geduldig wie mit einem 4j Kind*

Der Gedanke ist: Willst Du denn überhaupt das, was Dir nicht angeboten wird (zumal Du es Dir in Deiner Phantasie nichtmal vorstellst?)

> Was glaubst Du wohl, was mit mehr Risiken verbunden ist?

*bleibt geduldig wie mit einem 4j Kind*
Wenn die TE mit dem Gedanken an Suizid gespielt hat - wie relevant sind dann diese Risiken?

> vermeintliche Schönheitsideale

Gibt es eh nicht. Es gibt faktische Schönheitsideale die von der Umwelt abhängen, in der man lebt. Es sind in jedem Fall biologische Schönheitsideale.

> Wenn der Typ in Deinem Beispiel mit dem 5-cm-Penis
> Komplexe hat, dann sicher auch nur, weil sie ihm
> irgendwer eingeredet hat.

Ganz bestimmt. Und wenn jemand mit 1,40 keine Frau abkriegt, weil die alle auf 1,80-Kerle stehen, dann streust Du ein bisschen Feen-Staub und alles ist wieder gut.

Rauchst Du irgendwas?

> Die Buddhismus-Nummer nehm ich Dir nicht ab.

*achselzuck*
Und? Hab ich irgendwo geschrieben, dass ich Buddhist bin?

Insgesamt hauen mich Deine Sachen echt nicht vom Hocker und obwohl ich lange geduldig war, mußt Du vielleicht noch ein bissl älter werden, bis Du Erwachsenen-Dinge wirklich verstehen kannst. Solange spiel ruhig weiter in Deiner rosa Wolke, ist ja auch wunderschön da.

Soso,
meine "Sachen" hauen Dich echt nicht vom Hocker. Dann ist es ja gut, dass ich das auch gar nicht erst versucht habe mit irgendwelchen "Sachen". Ich habe lediglich meine Meinung gesagt.

Und wahrscheinlich sollte ich auch gar nicht weiter drauf eingehen, aber zu Deinem 1,40m-Kerl fällt mir eben doch ein, dass er gewiss Chancen bei Frauen hat, die genauso "groß" wie er oder halt noch kleiner sind. Bei Models, die selbst 1,80m messen, dürfte er es in der Tat schwerer haben.

Hmm, vielleicht sollte ich tatsächlich auch mal was rauchen, damit ich diese dolle rosa Wolke sehen kann, wenn es dort doch so schön sein soll....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September 2013 um 19:08

Also,
eigentlich klingt das, als würdest ganz normal empfinden, aber übereagieren.
Ein Punkt voraus:
Hilft Dir zwar jetzt nicht akut, ist aber was zum Nachdenken. Je älter und erwachsener wir werden, desto mehr achten wir auf die Person, die sich hinter der Fassade oder unter der Hülle verbirgt. Du scheinst ein liebenswerter Mensch zu sein und früher oder später wird das einem anderen tollen Menschen auffallen.

Auch wenn man es Dir bestimmt schon hundert mal gesagt hat, Du bist nicht Dein Aussehen! Es definiert Dich nicht.
Du bist viel mehr.

Geduld wäre mein einer Ratschlag, gib den Menschen, die Du kennenlernst Zeit, Dich kennenzulernen, sei nicht sofort enttäuscht, wenn er sich nicht auf den ersten Blick in Dich verliebt. Warte das dritte, fünfte oder zwölfte Treffen ab und sein in dieser Zeit so sehr Du selbst, wie möglich. Je länger man einen Menschen kennt, desto unwichtiger wird sein Äußeres.

Zweiter Ratschlag, schau bei den Jungs nicht aufs Aussehen! Ich mag das falsch verstanden haben, aber es klingt für mich, als würdest Du mögliche Verehrer auch nach Aussehen beurteilen.

Dritter: Such nach klugen Jungs! Und nach welchen mit Humor!
Am Humor eines Menschen lässt sich oft sein Charakter abschätzen.
Fazit, geh auf die Jagd nach Jungs mit Hirn & Herz!

Ich bin sicher, Du wirst irgendwann jemanden finden, für den es völlig selbstverständlich sein wird, Dich zu lieben und daran verzweifeln wird, dass er Dir nicht begreiflich machen kann, wie schön Du für ihn bist.
Kopf hoch!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September 2013 um 19:11
In Antwort auf maxim_12169608

Wortgewaltig, hm?
Dieser Satz besagt, dass die Welt aus Sicht einer Frau bedeutend anders aussieht als aus Sicht eines Mannes.

Belassen wir es bei dieser diplomatischen Formulierung?

Wenn du glaubst
dass Frauen ihr Leben lang nur auf den großen Befreier warten, und kein eigenständiges erfülltes Leben haben können, dann täuscht du dich aber gewaltig. Die Weltanschauung ist viel mehr personenabhängig, wie geschlechterabhängig. Und wenn du schon so einen Müll schreibst, dann begründe wenigstens. Wieso ist deiner Meinung nach eine Frau Dreck? Du bist so bissig und denkst dass du über alles genau bescheid weißt und alle andren Vollidioten sind. Das is ziemlich dumm!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September 2013 um 19:18
In Antwort auf bryn_12234583

Soso,
meine "Sachen" hauen Dich echt nicht vom Hocker. Dann ist es ja gut, dass ich das auch gar nicht erst versucht habe mit irgendwelchen "Sachen". Ich habe lediglich meine Meinung gesagt.

Und wahrscheinlich sollte ich auch gar nicht weiter drauf eingehen, aber zu Deinem 1,40m-Kerl fällt mir eben doch ein, dass er gewiss Chancen bei Frauen hat, die genauso "groß" wie er oder halt noch kleiner sind. Bei Models, die selbst 1,80m messen, dürfte er es in der Tat schwerer haben.

Hmm, vielleicht sollte ich tatsächlich auch mal was rauchen, damit ich diese dolle rosa Wolke sehen kann, wenn es dort doch so schön sein soll....

> aber zu Deinem 1,40m-Kerl fällt mir eben doch ein, dass er
> gewiss Chancen bei Frauen hat, die genauso "groß" wie er
> oder halt noch kleiner sind

Ja genau und die TE muß einfach nur bei den richtig häßlichen Kerlen suchen. LOL
Das wird bestimmt die ganz große gegenseitige Liebe.

Ihr Weiber seid doch echt....Ärch. Geh mir aus der Sonne.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September 2013 um 19:32
In Antwort auf maxim_12169608

> aber zu Deinem 1,40m-Kerl fällt mir eben doch ein, dass er
> gewiss Chancen bei Frauen hat, die genauso "groß" wie er
> oder halt noch kleiner sind

Ja genau und die TE muß einfach nur bei den richtig häßlichen Kerlen suchen. LOL
Das wird bestimmt die ganz große gegenseitige Liebe.

Ihr Weiber seid doch echt....Ärch. Geh mir aus der Sonne.

"...bei den richtig häßlichen Kerlen suchen"
Das hast Du jetzt gesagt. Und wahrscheinlich willst Du damit sagen, dass die TE ebenfalls hässlich ist.

Lass Dir gesagt sein, dass nicht jeder Mensch, der sich selbst unattraktiv fühlt, es auch tatsächlich ist. Dies trifft insbesondere auf verunsicherte junge Mädels zu...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2013 um 11:58
In Antwort auf bryn_12234583

"...bei den richtig häßlichen Kerlen suchen"
Das hast Du jetzt gesagt. Und wahrscheinlich willst Du damit sagen, dass die TE ebenfalls hässlich ist.

Lass Dir gesagt sein, dass nicht jeder Mensch, der sich selbst unattraktiv fühlt, es auch tatsächlich ist. Dies trifft insbesondere auf verunsicherte junge Mädels zu...

Jaja
die völlig von sich überzeugten, alten Schachteln (lies: DU) sind natürlich viel schöner

*ablach*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2013 um 13:02
In Antwort auf maxim_12169608

Jaja
die völlig von sich überzeugten, alten Schachteln (lies: DU) sind natürlich viel schöner

*ablach*

Womit hast DU
eigenlich die meisten Probleme?

Mit dem Lesen? Mit dem Verstehen? Oder ist Dir das eh alles latte, weil es Dir lediglich um Beleidigungen geht?

Es ist schon erstaunlich, was man alles aus einem Text herauslesen kann, wenn man sich nur ordentlich Mühe gibt, alles zu verdrehen und absichtlich falsch zu verstehen.

Lies doch einfach mal das, was da steht!

Wenn ich schreibe, dass nicht jeder Mensch, der sich selbst unattraktiv fühlt, es auch tatsächlich ist und dies insbesondere auf verunsicherte junge Mädels zutrifft, dann habe ich damit lediglich gesagt, dass diese sich ihres guten Aussehens oftmals gar nicht bewusst sind.

Es ist mir schleierhaft, wie Du deshalb auf die Idee kommen kannst, mir Deine niveaulosen Beleidigungen um die Ohren zu knallen.

Weißt Du denn, wie überzeugt ich von mir bin? Weißt Du, wie alt ich bin? Du musst Dich übrigens schon entscheiden, denn wenn Du mir erst rätst, "ein bissl älter" zu werden, "bis Du Erwachsenen-Dinge wirklich verstehen kannst" und mich wenig später als "alte Schachtel" bezeichnst, hast Du eindeutig ein Logik-Problem.

Besäße ich nicht die Fähigkeit zu abstrahieren, würde ich jetzt vermuten, dass ein Kleinwüchsiger mit kleinem Schwanz seine Komplexe an mir abreagieren möchte...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2013 um 13:20

Oje oje
Hallo )
Ich komme erst jetzt an,weil ich dachte,dass ich keine Antworten nach meinem letzten Beitrag bekommen hab :/ Irgendwie waren die Benachrichtigungen aus und ich bin zufällig wieder hier gelandet ^^

Erst einmal möchte ich mich bei jedem bedanken,der mir geantwortet hat )) Endlich mal ein Forum,in dem sich die Mitglieder so um jemanden Bemühen

Aber eines muss ich dann doch sagen : Ich hab mich echt sehr gewundert über die Selbstständigkeit dieses Threads :/ Lieber Ogre und liebe Konfuse Und ich fand es sehr interessant,denn irgendwie hat mir eure Diskussion besser geholfen das Ganze zu verstehen,als Beiträge,die direkt an mich gerichtet waren.So konnte ich einen Auschnitt aus den Gedanken eines Mannes (natürlich nicht represäntativ) und denen einer Frau (ebenso) sehen.Eben was Mann und Frau so denken und wo die Probleme entstehen.

Ich denke man kann es vielleicht so sagen : Männer glauben ,dass sie Ablehnung spüren und das schon vom Weiten,wobei Frauen nicht wissen,wie sie auf Männer wirken.Die Wurzel all unserer Probleme :Kommunikationsprobleme!

Um eurer Diskussion etwas Stoff zu nehmen :
Ich bin nicht an Frauen interessiert.So gar nicht.Dass ich in Gedanken nichts abspiele liegt daran,dass ich an den Menschen denke ,den ich für meine Fantasien verwenden würde und dass es ihm nicht gefallen würde.Ich selbst würde es schrecklich finden zu erfahren,was jemand so mit mir anstellt in seinen Kopf.Sagen wir : Ich bewahre selbst in Gedanken die Würde des Menschen^^

Es stimmt was Konfuse sagte,dass ich nicht IRGENDEINEN Kerl angeln will,sondern es geht mir mehr darum,dass ich dadurch zu mir selbst zurück finde.Mir geht es nicht darum,mit einem unmittelbar Kontakt zu haben.Es geht viel tiefer,dass ich einfach dieses Gefühl brauche,dass ich etwas wert bin.Und ich denke nicht,dass das eingebildet ist,ich finde es eher notwendig!Ständige Ablehnung ist nicht pralle für das Selbstwertgefühl.Und ich stehe auch dazu,dass ich diese Ansicht habe.

Ich denke nicht,dass ich auf Dauer so einsam vor mich hin dümpeln will.Es ist der leichtere Weg,aber wenn ich so nachdenke. Dann kann ich ja gleich alles aufgeben.Und ich will mich irgendwie nicht aufgeben.Deshalb habe ich eben einen Termin gemacht beim Chirurgen.Aber ich bin nicht so wirklich überzeugt,dass es nur am Aussehen liegt,auch wenn es ein ausschlaggebendes Kriterium bei der Selektion ist. Zumal ich immer mehr höre,dass ich total krank sei,weil ich die Op machen will.Sogar der Chirurg konnte zuerst nichts mit mir anfangen,bis er mein Profil sah.Aber das fand er auch nicht sooo grauenvoll.Er dachte sogar an Dismorphologie.Aber naja,Höcker sind Höcker und bleiben auch da wo sie sind,egal was ich denke
Deshalb bin ich noch ratloser als vorher.Ich frage mich ,was man(n) dann für ein Problem hat >.< Zudem muss ich ja auch sagen,dass ich ja erst NACHDEM ich die kalte aschulter des Mannes gesehen habe anfing,so zu verzweifeln.Andersrum würde es auch Sinn machen,wenn die Männer merken,dass eine Frau wie ein oller Geier nur Männer brauch,um sich toll zu fühlen und bestätigt zu werden.Und wenn es jetzt so bei mir auch in den Augen der Männer ist,oke,aber es muss ja einen Grund geben,weshalb sie mich hierhin brachten.

Ich denke auch nicht,dass ich etwas Negatives ausstrahle,denn egal wo ich hingehe ,solange es ein Mann außerhalb meines Alters ist ,wirkt er nicht total abgestoßen.Ich habe mal angefangen einfach non-verbales zu verstehen.Ich habe mir extra angesehen,wie das bei meinen Freunden aussieht ,wenn ich ihnen begegne.Und in dem Sinne sind es dann nur wirklich die,die in meinem Alter sind , die mich wie Luft behandeln.Und das verstehe ich nicht.Es sagt auch niemand warum.Man!!!

Und Frauen sind nicht Dreck

Liebe Grüße
Alys

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2013 um 13:24
In Antwort auf bryn_12234583

Womit hast DU
eigenlich die meisten Probleme?

Mit dem Lesen? Mit dem Verstehen? Oder ist Dir das eh alles latte, weil es Dir lediglich um Beleidigungen geht?

Es ist schon erstaunlich, was man alles aus einem Text herauslesen kann, wenn man sich nur ordentlich Mühe gibt, alles zu verdrehen und absichtlich falsch zu verstehen.

Lies doch einfach mal das, was da steht!

Wenn ich schreibe, dass nicht jeder Mensch, der sich selbst unattraktiv fühlt, es auch tatsächlich ist und dies insbesondere auf verunsicherte junge Mädels zutrifft, dann habe ich damit lediglich gesagt, dass diese sich ihres guten Aussehens oftmals gar nicht bewusst sind.

Es ist mir schleierhaft, wie Du deshalb auf die Idee kommen kannst, mir Deine niveaulosen Beleidigungen um die Ohren zu knallen.

Weißt Du denn, wie überzeugt ich von mir bin? Weißt Du, wie alt ich bin? Du musst Dich übrigens schon entscheiden, denn wenn Du mir erst rätst, "ein bissl älter" zu werden, "bis Du Erwachsenen-Dinge wirklich verstehen kannst" und mich wenig später als "alte Schachtel" bezeichnst, hast Du eindeutig ein Logik-Problem.

Besäße ich nicht die Fähigkeit zu abstrahieren, würde ich jetzt vermuten, dass ein Kleinwüchsiger mit kleinem Schwanz seine Komplexe an mir abreagieren möchte...

Ich hab ein Problem mit Dir
da Du auf dem Planeten "Haaaaach" lebst und dementsprechend realitätsferne Ansichten hast. Vom realitätsfernen Argumentieren mal völlig abgesehen.

Das pisst mich an und ich reg mich spätestens seit meinem 2. Posting ziemlich auf, und das ist schon ne Weile her. So falsch wie Du KANN man doch gar nicht denken.

Wie Du von "kein Junge hat sie jemand angeguckt, geschweige denn abgesprochen" auf "dass diese sich ihres guten Aussehens oftmals gar nicht bewusst sind" kommst - es ist mir ein Rätsel.

Wie Du einem suizidgefährdeten Menschen mit "Aber die Risiken...." kommst - da fällt mir die Kinnlade runter.

na usw.

Und die meisten Frauen haben bis zur Menopause die geistige Entwicklung 4j Kinder, oftmals sogar bis zum Tod. Insofern hab ich kein Logik-Problem, sondern nur das Problem, mich mit echt uneinsichtigen Kleinkindern auf deren Niveau rumstreiten zu müssen. Und egal wie geduldig ich mich anstelle - kommt nischt an. Und da werd ich wütend, ja. Und dass ich dann beleidigend werd - okay, ist nicht meine Sternstunde, aber ungerechtfertig ist es nicht. Zumal ich ja auch einstecke und nicht nur austeile, neh?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2013 um 13:51

Ich altes Genie
*repräsentativ

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2013 um 13:57
In Antwort auf maxim_12169608

Ich hab ein Problem mit Dir
da Du auf dem Planeten "Haaaaach" lebst und dementsprechend realitätsferne Ansichten hast. Vom realitätsfernen Argumentieren mal völlig abgesehen.

Das pisst mich an und ich reg mich spätestens seit meinem 2. Posting ziemlich auf, und das ist schon ne Weile her. So falsch wie Du KANN man doch gar nicht denken.

Wie Du von "kein Junge hat sie jemand angeguckt, geschweige denn abgesprochen" auf "dass diese sich ihres guten Aussehens oftmals gar nicht bewusst sind" kommst - es ist mir ein Rätsel.

Wie Du einem suizidgefährdeten Menschen mit "Aber die Risiken...." kommst - da fällt mir die Kinnlade runter.

na usw.

Und die meisten Frauen haben bis zur Menopause die geistige Entwicklung 4j Kinder, oftmals sogar bis zum Tod. Insofern hab ich kein Logik-Problem, sondern nur das Problem, mich mit echt uneinsichtigen Kleinkindern auf deren Niveau rumstreiten zu müssen. Und egal wie geduldig ich mich anstelle - kommt nischt an. Und da werd ich wütend, ja. Und dass ich dann beleidigend werd - okay, ist nicht meine Sternstunde, aber ungerechtfertig ist es nicht. Zumal ich ja auch einstecke und nicht nur austeile, neh?

Tja, und ich hab ein Problem
mit kranken Typen, die was von Planeten daherfaseln, denn meiner Erfahrung nach quälen die auch gerne kleine Kinder.

Wenn Du mich JETZT nicht verstehst, spricht wenigstens das für Dich und Du brauchst Dich in dem Fall damit auch nicht gemeint zu fühlen, denn dann geht der Satz an eine andere Adresse...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2013 um 14:14
In Antwort auf alys1995

Oje oje
Hallo )
Ich komme erst jetzt an,weil ich dachte,dass ich keine Antworten nach meinem letzten Beitrag bekommen hab :/ Irgendwie waren die Benachrichtigungen aus und ich bin zufällig wieder hier gelandet ^^

Erst einmal möchte ich mich bei jedem bedanken,der mir geantwortet hat )) Endlich mal ein Forum,in dem sich die Mitglieder so um jemanden Bemühen

Aber eines muss ich dann doch sagen : Ich hab mich echt sehr gewundert über die Selbstständigkeit dieses Threads :/ Lieber Ogre und liebe Konfuse Und ich fand es sehr interessant,denn irgendwie hat mir eure Diskussion besser geholfen das Ganze zu verstehen,als Beiträge,die direkt an mich gerichtet waren.So konnte ich einen Auschnitt aus den Gedanken eines Mannes (natürlich nicht represäntativ) und denen einer Frau (ebenso) sehen.Eben was Mann und Frau so denken und wo die Probleme entstehen.

Ich denke man kann es vielleicht so sagen : Männer glauben ,dass sie Ablehnung spüren und das schon vom Weiten,wobei Frauen nicht wissen,wie sie auf Männer wirken.Die Wurzel all unserer Probleme :Kommunikationsprobleme!

Um eurer Diskussion etwas Stoff zu nehmen :
Ich bin nicht an Frauen interessiert.So gar nicht.Dass ich in Gedanken nichts abspiele liegt daran,dass ich an den Menschen denke ,den ich für meine Fantasien verwenden würde und dass es ihm nicht gefallen würde.Ich selbst würde es schrecklich finden zu erfahren,was jemand so mit mir anstellt in seinen Kopf.Sagen wir : Ich bewahre selbst in Gedanken die Würde des Menschen^^

Es stimmt was Konfuse sagte,dass ich nicht IRGENDEINEN Kerl angeln will,sondern es geht mir mehr darum,dass ich dadurch zu mir selbst zurück finde.Mir geht es nicht darum,mit einem unmittelbar Kontakt zu haben.Es geht viel tiefer,dass ich einfach dieses Gefühl brauche,dass ich etwas wert bin.Und ich denke nicht,dass das eingebildet ist,ich finde es eher notwendig!Ständige Ablehnung ist nicht pralle für das Selbstwertgefühl.Und ich stehe auch dazu,dass ich diese Ansicht habe.

Ich denke nicht,dass ich auf Dauer so einsam vor mich hin dümpeln will.Es ist der leichtere Weg,aber wenn ich so nachdenke. Dann kann ich ja gleich alles aufgeben.Und ich will mich irgendwie nicht aufgeben.Deshalb habe ich eben einen Termin gemacht beim Chirurgen.Aber ich bin nicht so wirklich überzeugt,dass es nur am Aussehen liegt,auch wenn es ein ausschlaggebendes Kriterium bei der Selektion ist. Zumal ich immer mehr höre,dass ich total krank sei,weil ich die Op machen will.Sogar der Chirurg konnte zuerst nichts mit mir anfangen,bis er mein Profil sah.Aber das fand er auch nicht sooo grauenvoll.Er dachte sogar an Dismorphologie.Aber naja,Höcker sind Höcker und bleiben auch da wo sie sind,egal was ich denke
Deshalb bin ich noch ratloser als vorher.Ich frage mich ,was man(n) dann für ein Problem hat >.< Zudem muss ich ja auch sagen,dass ich ja erst NACHDEM ich die kalte aschulter des Mannes gesehen habe anfing,so zu verzweifeln.Andersrum würde es auch Sinn machen,wenn die Männer merken,dass eine Frau wie ein oller Geier nur Männer brauch,um sich toll zu fühlen und bestätigt zu werden.Und wenn es jetzt so bei mir auch in den Augen der Männer ist,oke,aber es muss ja einen Grund geben,weshalb sie mich hierhin brachten.

Ich denke auch nicht,dass ich etwas Negatives ausstrahle,denn egal wo ich hingehe ,solange es ein Mann außerhalb meines Alters ist ,wirkt er nicht total abgestoßen.Ich habe mal angefangen einfach non-verbales zu verstehen.Ich habe mir extra angesehen,wie das bei meinen Freunden aussieht ,wenn ich ihnen begegne.Und in dem Sinne sind es dann nur wirklich die,die in meinem Alter sind , die mich wie Luft behandeln.Und das verstehe ich nicht.Es sagt auch niemand warum.Man!!!

Und Frauen sind nicht Dreck

Liebe Grüße
Alys

*hust*
Also ich würde zusammenfassen: Wenn Du denkst Du hast ein Problem und Du hast das Problem eingegrenzt, analysiert, festgenagelt und hast anschliessend einen Weg gefunden, es zu beheben - dann behebe es.

Mein Posting hatte 3 Vorschläge enthalten. Die waren nicht kumulativ gemeint (mach erst dies, dann jenes), sondern als separate Anregungen für Dich, um Dein Problem eingrenzen zu können und zu gucken, wo genau Dein Problem wirklich liegen könnte.

Als "Kommunikationsproblem" hatte ich Dein Problem in jedem Fall nicht erkannt
Und wenn Du als Lösung "OP" hast - dann geht diese Lösung definitiv an dem von Dir erkannten Problem "Kommunikation" vorbei. Insofern steh ich da jetzt auf dem Schlauch, wie Du von Problem auf Lösung kommst.

> Es geht viel tiefer,dass ich einfach dieses Gefühl brauche,dass ich etwas wert bin.

Das kriegst Du nie, nie, nie von anderen Männern. Egal wir toll wir Kerle auch sind: Es färbt nicht auf Dich ab!
Ich verweise bei diesem Problem nochmal auf die Religion.

Hm, hm, hm. Wie auch immer: wenn Du jetzt sagst, Du bist ratloser als zuvor - sag den Termin wieder ab!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen