Home / Forum / Liebe & Beziehung / Männer lieben mich nicht

Männer lieben mich nicht

18. November 2008 um 10:28 Letzte Antwort: 18. November 2008 um 17:10

Männer lieben mich nicht. Ich habe ständig Liebeskummer , weil ich mich von Männern angezogen fühle, die nicht bindungsfähig sind. Männer finden mich anfänglich toll, sexy und schön, aber nach einer Weile behandeln sie mich schlecht , obwohl ich verständnisvoll und lieb bin. Ich habe dann Gefühle entwickelt, doch dann hat der Mann kein
Interesse mehr. Ich verstehe das nicht. Mache ich etwas falsch?

Mehr lesen

18. November 2008 um 10:40

Männer
Hallo,

ich kann mir vorstellen, dass Du Dich immer zum gleichen Typ Mann hingezogen fühlst. Hast Du darüber schon einmal nachgedacht? Versuche doch mal aus dem Muster auszubrechen und erweitere Deinen Horizont bei der Suche nach dem Richtigen. Vielleicht triffst Du dann auf eine ganz neue Spezies Mann, die besser zu Dir passt und Deine Eigenschaften auch zu schätzen weiß. Ich bin mir sicher, so könnte das klappen.

Viele Grüße


Franziska

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. November 2008 um 10:55

Danke für die schnelle Anwort.
Ich bin eigentlich immer ich selbst. und ich möchte auch keine Spielchen spielen, um 'stark' und 'hart' zu wirken. Ich lasse mir auch nicht alles gefallen. ich verhalte mich so wie ich es für richtig halte der Situation angemessen. Meine Freundin meinte, ich solle nicht so schnell Gefühle entwickeln und nicht gleich 100% geben , um sich selber zu schützen. So macht sie es immer. Aber meiner Meinung nach, kann man Gefühle nicht kontrollieren. Und ich finde es einfach nicht fair von Männern, vorzutäuschen, eine Beziehung eingehen zu wollen, um sich dann nach 3 Monaten zu verabschieden mit der Begründung, man wolle keine feste Beziehung im Augenblick.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. November 2008 um 11:21
In Antwort auf barbra_12143534

Männer
Hallo,

ich kann mir vorstellen, dass Du Dich immer zum gleichen Typ Mann hingezogen fühlst. Hast Du darüber schon einmal nachgedacht? Versuche doch mal aus dem Muster auszubrechen und erweitere Deinen Horizont bei der Suche nach dem Richtigen. Vielleicht triffst Du dann auf eine ganz neue Spezies Mann, die besser zu Dir passt und Deine Eigenschaften auch zu schätzen weiß. Ich bin mir sicher, so könnte das klappen.

Viele Grüße


Franziska

da ist an einigen sachen was dran
ja, da ist an einigen Sachen was dran. Ich fühle mich schon zum gleichen Typ mann hingezogen ,der sehr freiheitsliebend und eher locker drauf ist, weil ich auch so bin. Aber dann wollen die Männer mehr Freiheit als ich und dann habe ich den Salat. dieses Mal war ich überhaupt nicht verliebt. er wollte mit mir eine Beziehung , ich nur eine Freundschaft. Und ich habe mich sehr bedeckt verhalten , was ihn natürlich noch mehr angestachelt hat, mich zu bekommen. ich habe mir dann gedacht, na ok, er meint es vielleicht ernst mit mir und nun gebe ich ihm eine Chance. Dann waren wir zusammen und ich habe mit der Zeit immer mehr Gefühle entwickelt, er hat sich eingeengt gefühlt und wollte seinen Lebenstil (nachts nach Hause kommen, ständig kiffen) nicht aufgeben. Dann hat er sich von mir verabschiedet, obwohl ich glaubte, dass er für mich viele gefühle hatte..ich hatte solche Angst wieder einmal verlassen zu werden und nun ist es wieder passiert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. November 2008 um 11:37
In Antwort auf grethe_12460511

da ist an einigen sachen was dran
ja, da ist an einigen Sachen was dran. Ich fühle mich schon zum gleichen Typ mann hingezogen ,der sehr freiheitsliebend und eher locker drauf ist, weil ich auch so bin. Aber dann wollen die Männer mehr Freiheit als ich und dann habe ich den Salat. dieses Mal war ich überhaupt nicht verliebt. er wollte mit mir eine Beziehung , ich nur eine Freundschaft. Und ich habe mich sehr bedeckt verhalten , was ihn natürlich noch mehr angestachelt hat, mich zu bekommen. ich habe mir dann gedacht, na ok, er meint es vielleicht ernst mit mir und nun gebe ich ihm eine Chance. Dann waren wir zusammen und ich habe mit der Zeit immer mehr Gefühle entwickelt, er hat sich eingeengt gefühlt und wollte seinen Lebenstil (nachts nach Hause kommen, ständig kiffen) nicht aufgeben. Dann hat er sich von mir verabschiedet, obwohl ich glaubte, dass er für mich viele gefühle hatte..ich hatte solche Angst wieder einmal verlassen zu werden und nun ist es wieder passiert.

Denke auch...
...dass Du zu verbohrt auf einen bestimmten Männertyp bist. Vielleicht imponiert Dir eine ganz bestimmte Art, die nur dieser bestimmte Männertyp hat...und fällst immer wieder damit rein.

Ansonsten kann es auch sein, dass Du Dich anfangs anders gibst, als Du in Wirklichkeit bist und so den Männern Angst machst, sobald sie Dich wirklich kennengelernt haben.

Was tatsächlich zutrifft, mußt Du selber wissen und dran arbeiten

Alles Gute,
Hamlet

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. November 2008 um 13:02

Sei froh, wenn dich so einer verlässt
liebe Zoko. Das hilft dir zwar mit deiner Frage bestimmt nicht weiter, aber ich kann dir sagen, da wird nie was draus, selbst wenn die bleiben. Vermutlich hab ich das gleiche Problem, wie du. Wenn mir ein Mann wirklich gefällt, dann kann ich ihn eigentlich schon postwenden fragen, wo seine Macken sind. Denn nette normale Männer sind mir viel zu langweilig, also funkts und klickts bei mir bei sog. Problemfällen. Inzwischen bin ich immerhin dahinter gekommen, dass ich dahingehend in der Richtung einen an der Klatsche habe, was Cefeu gefragt hat, nämlich ist es so, dass man sich instinktiv beziehungsunfähige Männer sucht um definitiv nicht Gefahr zu laufen in eine normale gute Beziehung zu geraten? Und nur darin ganz gefahrlos ist man fähig sein ganzes Gefühlsrepertoire auszuleben, denn er wird ja niemals ernst machen. Das ist definitiv bei mir der Fall und es geht noch weiter, sollte sich so ein vermeitlicher beziehungsunfähiger Mann als Fehlgriff (sprich er ist ja ganz normal und lässt sich auf ne gesunde Beziehung mit mir ein) herausstellen..... Hm hm, ist mir einmal passiert und ich bin davongesprungen. Das ist extrem krank. Leider musst ich erst die letzten 4 Monate ne Geschichte durchleben, die ein wahrer Augenöffner war. Mit nem extrem bindungsgesörten Mann - hach, wir haben uns wunderbarst ergänzt, waren ineinander verliebt, dass es weh tat, sind voreinander davongesprungen, haben uns zurückgeholt, er hat seine Hürden aufgestellt, ich hab sie niedergerissen und umgedreht wir sind uns unserer Probleme aber sehr bewusst geworden. Jeder hat dem anderen ja das gezeigt, gegeben, entzogen, was quasi das Karma der ganzen Geschichte war. Keiner konnt loslassen, keiner den andern nen Tritt in Arsch geben - wir haben bemerkt, dass wir uns gegenseitig in Abhängigkeiten stürzten, haben uns fasziniert angesehen, wozu einer den andern gefühlmäßig bringt und weiter, weiter weiter gemacht. Jeder kann den anderen von Himmelhoch jauchzend zu Tode betrüben - es gab für beide viele Tränen. Wir haben uns ja noch eingebildet, wir arbeiten daran - wir leben das gemeinsam aus... Wir haben die Karre dermaßen in den Graben gefahren, haben unser Unvermögen ne vernünftige normale Beziehung führen zu können nur noch bestärkt, wir haben Abhängigkeiten geschaffen, die dazuführten, dass mal ich, mal er immer wieder quasi Schluss gemacht haben und doch nicht mehr loslassen konnten. Es war nie ne Beziehung, steuerte auch schon gar nicht darauf zu, nur die Abhängigkeit wurde größer. Und es war wie ein Rausch. Wir haben uns bekämpft, doch kaum war einer Sieger, war er nicht befreit, sondern kam wieder angekrochen... Für normale Menschen ist das unfassbar und das muss ich mir nie wieder geben - aber nicht, weil ich überzeugt bin, es wäre ein heilsamer Lernprozess dabei gewesen, sondern weil bei uns schon wieder zum xten Mal Schluss ist, ich zwar nicht mehr seinen Kontakt suche, aber nicht loslassen kann. Er ist mir ständig allgegenwärtig. Da er schon mehrmals die Geschichte wieder anstieß, bin ich auch nicht sicher, ob nicht er erneut meinen Kontakt suchen wird. Ich weiß ich werd ihn wieder nicht wegschicken können. Ich hoffe, ich werd ihn diesmal bei der Hand nehmen können und sagen, wir machen jetzt ne Therapie. Doch im Leben gibts für solche Geschichten kein Happy End. Und ich kann mich mit kein andern Mann mehr einlassen, solange ich so drauf bin und mich nicht ändere. Ja, es hat mich weiter gebracht, die Erfahrung mit ihm hat mir Abgründe in mir gezeigt, die ich erst mal verdauen muss.
Auf sowas könntest wirklich verzichten, denn es tut brutal weh - dann ist wirklich besser, sie gehen vorher.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. November 2008 um 13:13

Tja,
die Einen haben es,die Anderen eben nicht! Scherz, ich denke,dein Problem ist,dass du vielleicht zu lieb und zu verständnisvoll bist. Hatte auch ständig dieses Problem. Schaffe es ab! Sonst wirst du immer an den Falschen geraten! Männer wollen teilweise schlecht behandelt werden,der Kampfgeist sollte eben noch vorhanden sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. November 2008 um 14:08

Vielleicht
fühst Du Dich nur zu den falschen Männern hingezogen? Eben denen, die keine Beziehung wollen sondern eine lockere Affäre. Und wenn sie dann merken, dass Du mehr willst hauen sie ab. Wirklich falsch machen tust Du wohl nichts, eben nur nach den falschen Männern schauen. Achte am besten in Zukunft mehr darauf, auf wen Du Dich einlässt. Und hör besser hin, was diese Männer wollen. Dann hast DU vorher die Möglichkeit abzuhauen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. November 2008 um 14:15

Ich glaube
ich glaube langsam auch, dass Männer schlecht behandelt werden wollen-LEIDER.

Meine Freundin (Psychologin)bestätigte mir, dass die Männer , die sie schlecht behandelte, ihr hinterherliefen und zu denen sie gut war, Probleme bereiteten. Es ist doch aber ein Armutszeugnis, jemanden schlecht zu behandeln, um sich interessant zu machen. Wenn ein Mann zu gut zu mir ist, tritt leider das gleiche Phänomen ein- und er wird schlicht uninteressant..bad boys are more sexy..das ist doch ein Drama..so wird das doch nie etwas mit einer glücklichen Beziehung.
Ich habe keine Lust Strategien anzuwenden, um mich interessant zu machen. Offenheit, Vertrautheit und das ehrliche Gespräch sollten an erster Stelle stehen. Aber es stimmt schon dass ich mir UNBEWUSST Männer aussuche, die in irgendeiner Weise Problemfälle darstellen (schwierige Kindheit, Alkoholiker, Kiffer,Psychopathen etc.) oder es von Anfang an keine Zukunft gibt wie Fernbeziehung, Altersunterschied, andere Kultur etc. Am Anfang merke ich es noch nicht so genau, das da was nicht stimmt. fühle mich nur stark zu irgend etwas was von der Norm abweicht hingezogen. Vielleicht , weil mit mir selber was nicht stimmt? Normale ( was ist normal?) Männer finde ich langweilig. Ich habe auch schon etliche Literatur zu dem Thema gelesen( Wenn Frauen zu sehr lieben,über Bindungsangst, etc).In der Theorie alles gut nachvollziehbar, aber in der Praxis siehts dann ganz anders aus. Nun bin ich 38 Jahre und kein Ende ist in Sicht. Der Nächste wird bestimmt auch wieder so ein Fall sein, wenn ich nicht doch noch einmal mit meinem Ex zusammenkommen sollte. Aber es ist wirklich so frustrierend!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. November 2008 um 15:04

Wenn ich das wüsste..
wenn ich das wüsste.. ja anscheinend fühlen sich diese Art von Männern zu mir hingezogen. Warum- das weiss ich nicht!
Ich hatte meinem Ex alles von meinen vorherigen schmerzhaften Beziehungen erzählt, ich hatte soviel Vertrauen zu ihm, da ich in ihm auch so etwas wie einen Freund sah(wie gesagt, am Anfang war es für mich nur Freundschaft, und zu diesem Zeitpunkt, wusste er schon von meinen Beziehungsproblemen.)

Um nicht noch einmal verletzt zu werden ,wollte ich ja auch keine Beziehung mit ihm eingehen...nun habe ich ihn auch noch als Freund verloren, was bitter für mich ist, da ich erst seit 4 Monaten im Ausland wohne, und er hier in allen Lebenslagen mein bester Freund und Berater war .

Er kifft aber täglich viel und muss hier existenzmässig sein Leben auf die Reihe bekommen, deshalb hat er angeblich nach 3 Monaten (wir haben auch 1 Monat zusammengewohnt,von da an ging's Berg ab) keinen Kopf für eine feste Beziehung. So viel ich weiss, ist er nun nach unserer Trennung noch mehr breit wie vorher. Ausserdem denkt er auch noch viel an seine exfrau, die mittlerweilen neu verheiratet ist und die er in seiner Ehe so schlecht behandelt hat...grosse schuldgefühle plagen ihn, er könne nicht lieben...dabei war er mit mir in unserer Beziehung so liebevoll (nur am Ende hat er sich zwiespältig verhalten). Alles verwirrend-widersprüchliche Aussagen und Verhaltensweisen-kommt das wohl vom vielen Kiffen?

Als ich ihm zufällig auf der Strasse begegnet bin vor 2 Tagen, lief er mir hinterher, um mit mir zu sprechen, da ich ihn nicht grüsste. Ich bin mit meiner freundin weggelaufen, da ich die Konfrontation in diesem Moment scheute- denn er will mich ja nicht mehr. Warum kommt er mir dann hinterher? Alles nicht nachvollziehbar

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. November 2008 um 15:55

Na dragonheart9
na dragonheart9, vielleicht ist das ja wirklich so,dass ich zuviel gebe. aber ich merke es nicht. ich finde es normal, dass man sich gedanken über jemanden macht, für den man etwas empfindet. Ich möchte jediglich das Verhalten des Anderen verstehen. Ich versuche schon alles nicht mehr so nah an mich herankommen zu lassen, aber schwer ist es schon. Gefühle lassen sich nach 3 Wochen nicht ausschalten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. November 2008 um 16:05

Ja melissa1919
das verstehe ich nicht ganz. Warum hast du bei den normalos keine chance. Ich brauche auch viel Liebe und Aufmerksamkeit, aber das zeige ich den Männern nicht so, und warum redest du dann schlecht über andere frauen bei liebesentzug. die haben doch mit diesem Problem nichts zu tun.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. November 2008 um 16:46

Fallen77
natürlich ist das falsch. seitdem Schluss ist habe ich mich bei ihm auch nicht mehr gemeldet und ihn auf der Strasse auch nicht beachtet. Am Telefon bei unserem letzten Gespräch, habe ich gesagt, was ich zu sagen hatte. Nein, als er mich verletzte, war ich danach nicht mehr lieb, nur vorher

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. November 2008 um 16:51

Ich möchte auch meinen Senf abgeben"!
Also ich finde du solltest dich auf keinen Fall ändern oder mal nach anderen Männern schauen oder ähnliches.
Bleibe dir selbst treu und sei so wie du bist, denn wie du bist ist es richtig!
Kann deine Sache ziemlich gut nachvollziehen weil ich dasselbe habe.

Aber mach dir keine Gedanken darüber wen du verdient hast, sondern darüber gedanken wer dich überhaupt verdient hat!
Verstelle dich bitte nicht, irgendwann kommt ein Mann der genau diese Seite an dir liebt.
Wäre doch schade wenn du wegen diesen ganzen "dummen" Männer deine liebe seite ablegst und irgendein Mann diese dann später mal an dir vermisst!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. November 2008 um 17:03
In Antwort auf an0N_1229310399z

Ich möchte auch meinen Senf abgeben"!
Also ich finde du solltest dich auf keinen Fall ändern oder mal nach anderen Männern schauen oder ähnliches.
Bleibe dir selbst treu und sei so wie du bist, denn wie du bist ist es richtig!
Kann deine Sache ziemlich gut nachvollziehen weil ich dasselbe habe.

Aber mach dir keine Gedanken darüber wen du verdient hast, sondern darüber gedanken wer dich überhaupt verdient hat!
Verstelle dich bitte nicht, irgendwann kommt ein Mann der genau diese Seite an dir liebt.
Wäre doch schade wenn du wegen diesen ganzen "dummen" Männer deine liebe seite ablegst und irgendein Mann diese dann später mal an dir vermisst!

Sternchenbo
ja, ich dachte daran ,zu versuchen 'härter' und cooler zu sein, um mich wieder interessant zu machen ,aber ich halte von diesen Psychospielchen nichts!

Ich bin auch nicht immer nur lieb,aber ehrlich und loyal! Ich denke, auch nur wenn ich ich selber sein kann, fühle ich mich wohl.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. November 2008 um 17:10
In Antwort auf grethe_12460511

Sternchenbo
ja, ich dachte daran ,zu versuchen 'härter' und cooler zu sein, um mich wieder interessant zu machen ,aber ich halte von diesen Psychospielchen nichts!

Ich bin auch nicht immer nur lieb,aber ehrlich und loyal! Ich denke, auch nur wenn ich ich selber sein kann, fühle ich mich wohl.

..l..
Ganz genau das ist der Punkt!
Ich liebe es von Herzen so zu sein wie ich bin.
Ein herzlicher und liebevoller Mensch zu sein.
Und das was ich am meisten an mir schätze soll ich aufgeben um einen
Mann zu finden??? Nein,Danke!

Irgendwann finden wir unser Glück und das kann das vollkommen sein!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club