Home / Forum / Liebe & Beziehung / Männer gefragt: Warum setzt ihr so viel aufs Spiel?

Männer gefragt: Warum setzt ihr so viel aufs Spiel?

29. April 2008 um 21:59 Letzte Antwort: 29. Juni 2008 um 10:01

Hallo miteinander,
in den letzten Monaten habe ich hier mehr gelesen und nur ab und zu ein paar Kommentare abgegeben. Mittlerweile beschäftigt mich aber ein Thema sehr und es wäre schön, wenn (hauptsächlich) ein paar Männer mal ein paar Worte dazu schreiben würden, warum sie so viel aufs Spiel setzen.
Drei liierte Männer habe ich im letzten halben Jahr kennengelernt, die jederzeit eine Affäre mit mir begonnen hätten alle drei verheiratet mit Kindern. Mit einem hatte ich eine Urlaubsaffäre, danach folgten viele Telefonate und noch ein Treffen, obwohl wir 400 km auseinander wohnen. Nach dem Treffen habe ich es beendet, da ich ein sehr ungeduldiger Mensch bin, der es nicht abhaben kann, auf der Couch zu sitzen und zu warten, dass das Telefon klingelt und man sich alle paar Wochen mal irgendwo im Geheimen trifft. Die anderen beiden haben mir unmissverständlich zu verstehen gegeben, dass es ruhig mehr werden könnte, als die paar Küsse, die sie bekommen haben.
Unmissverständlich auch von allen drei: sie wären glücklich in ihren Beziehungen und wollen auch nichts daran ändern.

Warum um alles in der Welt, setzt ihr dann so viel aufs Spiel? Nur für den Kick?

Bin sehr gespannt auf eure Antworten!

Viele Grüße
Sunflower

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

29. Juni 2008 um 10:01
In Antwort auf viorel_12735269

Sorry
wenn man es nicht reflektiert, dann kann man es leicht als Machogeschwätz abqualifizieren.
Ist sicherlich auch leichter, als sich mit Inhalten vertraut zu machen.
Was mich generell wundert: Es gibt allerhand wirklich fundierte Literatur die sich mit Philosophie in Liebe und Partnerschaft auseinandersetzen, es gibt haufenweise wissenschaftlicher Essays darüber, wie das männliche, wie das weibliche Gehirn funktioniert, welchen Einfluss Hormone haben etc.
Wenn man sich da wirklich für interessiert, dann kann man sich da einlesen. Alternativ kann man natürlich auch fahle Plattidüden dreschen...

Anders rum ....
warum geben Männer Ihre langjährige beziehung auf......für eine Frau die sie kaum kennen ???
Warum wirft man alles weg was man hatte, seine Familie, Kinder .....ist das besser das Neue ??
Wesewegen sagt man dann noch kurz zuvor seiner Frau dass man sie liebt und behauptet das habe man ernst gemeint ? Sowas geht doch gar nicht man verliebt sich fremd , will mit der anderen glücklich sein , liebt aber die Frau noch immer ????

Gefällt mir 5 - Hilfreiche Antworten !
30. April 2008 um 5:27

Ich versuchs mal
Ich finde es allerdings schwierig darauf zu antworten, weil die Frage - nicht für ungut - nicht mehr als eine recht platte Antwort zulässt, und die gängigen Klischees dürften mittlerweile jedem bekannt sein.

Viel Frauen verstehen nicht, warum sie ein Mann auf eine Affaire einlässt, obwohl er in einer Beziehung ist, und auch noch glücklich in dieser Beziehung ist.
Der grundlegende Unterschied ist da wohl, dass wir uns, um Sex zu haben, nicht emotional auf jemanden einlassen müssen. Ich glaube auch nicht, dass ein Mann fremdgeht, weil er in seiner Partnerschaft irgendwas vermisst oder dort etwas nicht stimmt.
Beides hat einfach nichts miteinander zu tun.
Eine Affaire ist ein Spiel, meist nur bestehend aus Sex und Macht.
Ein Mann spürt gern, dass er Macht hat, dass er auf dem "freine Markt" noch gute Chancen hat, da geht es nur um Bestätigung, und natürlich um die Jagd. Eine Geliebte ist ein Statussymbol, und selbst, wenn ich sie geheim halte (vor Freunden z.B.) wertet mich das auf und ich fühle mich entsprechend.
Das hat abr keinerlei Einfluss auf das, was daheim in der Bezihung stattfindet.
Eine Beziehung ist etwas gänzlich anderes. Da geht es um viel vile mehr als nur ums Jagen, um Sex oder sonst was.
Außerdem gibt man keine Liebe auf für etwas Ungewisses, was nur ein bisschen Spaß und Status bringt.
Warum wir riskieren, dass, wenn wir auffliegen, wir alles verlieren?
Weil uns der Gedanke nicht kommt.
Was wir da machen, finden wir in der Regel nicht so schlimm, ein Mann würde Fremdgehen auch nicht als "Betrug" einstufen. Betrug ist ein juristisch festgelegter Begriff, das Wort ist zu hart für gelegentliches Vögeln abseits der Ehe oder Partnerschaft.
Wir gehen nicht davon aus, dass das irgendwann mal rauskommt und selbst wenn, dann sind wir oftmals überzeugt, dass wir das schon wieder hingebogen bekommen - irgendwie.
Denn dadurch, dass es für uns in unseren Beziehungen mit der festen Partnerin kein Rolle spielt oder irgendwelche Auswirkungen auf unsere Bindung oder die Gefühle zu ihr hat, ist es für uns schwer verständlich, was daran so schlimm sein soll, dass das wirklich ein Trennungsgrund wäre.
Es ändert sich doch nichts? Wir sind höchstens besser drauf, fühlen uns besser, und davon profitiert ja auch unsere Partnerin ( Nicht falsch verstehen, dass ist keine Meinung, die ich mir bilde, sondern ich versuche nur zu schildern, was in unseren Köpfen vor sich geht).
Eben weil wir uns idR. nur sehr bedingt in das andere Geschlecht reinversetzen können, verstehen wir oft nicht, welche Bedeutung es für die Frau hat, wenn Mann mit einer anderen schläft.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
30. April 2008 um 12:49
In Antwort auf viorel_12735269

Ich versuchs mal
Ich finde es allerdings schwierig darauf zu antworten, weil die Frage - nicht für ungut - nicht mehr als eine recht platte Antwort zulässt, und die gängigen Klischees dürften mittlerweile jedem bekannt sein.

Viel Frauen verstehen nicht, warum sie ein Mann auf eine Affaire einlässt, obwohl er in einer Beziehung ist, und auch noch glücklich in dieser Beziehung ist.
Der grundlegende Unterschied ist da wohl, dass wir uns, um Sex zu haben, nicht emotional auf jemanden einlassen müssen. Ich glaube auch nicht, dass ein Mann fremdgeht, weil er in seiner Partnerschaft irgendwas vermisst oder dort etwas nicht stimmt.
Beides hat einfach nichts miteinander zu tun.
Eine Affaire ist ein Spiel, meist nur bestehend aus Sex und Macht.
Ein Mann spürt gern, dass er Macht hat, dass er auf dem "freine Markt" noch gute Chancen hat, da geht es nur um Bestätigung, und natürlich um die Jagd. Eine Geliebte ist ein Statussymbol, und selbst, wenn ich sie geheim halte (vor Freunden z.B.) wertet mich das auf und ich fühle mich entsprechend.
Das hat abr keinerlei Einfluss auf das, was daheim in der Bezihung stattfindet.
Eine Beziehung ist etwas gänzlich anderes. Da geht es um viel vile mehr als nur ums Jagen, um Sex oder sonst was.
Außerdem gibt man keine Liebe auf für etwas Ungewisses, was nur ein bisschen Spaß und Status bringt.
Warum wir riskieren, dass, wenn wir auffliegen, wir alles verlieren?
Weil uns der Gedanke nicht kommt.
Was wir da machen, finden wir in der Regel nicht so schlimm, ein Mann würde Fremdgehen auch nicht als "Betrug" einstufen. Betrug ist ein juristisch festgelegter Begriff, das Wort ist zu hart für gelegentliches Vögeln abseits der Ehe oder Partnerschaft.
Wir gehen nicht davon aus, dass das irgendwann mal rauskommt und selbst wenn, dann sind wir oftmals überzeugt, dass wir das schon wieder hingebogen bekommen - irgendwie.
Denn dadurch, dass es für uns in unseren Beziehungen mit der festen Partnerin kein Rolle spielt oder irgendwelche Auswirkungen auf unsere Bindung oder die Gefühle zu ihr hat, ist es für uns schwer verständlich, was daran so schlimm sein soll, dass das wirklich ein Trennungsgrund wäre.
Es ändert sich doch nichts? Wir sind höchstens besser drauf, fühlen uns besser, und davon profitiert ja auch unsere Partnerin ( Nicht falsch verstehen, dass ist keine Meinung, die ich mir bilde, sondern ich versuche nur zu schildern, was in unseren Köpfen vor sich geht).
Eben weil wir uns idR. nur sehr bedingt in das andere Geschlecht reinversetzen können, verstehen wir oft nicht, welche Bedeutung es für die Frau hat, wenn Mann mit einer anderen schläft.

Gute Beschreibung!
...........der Unterschied: Mann muß sich nicht emotional einlassen-richtig! Frau läßt aber Mann in sich ( extra zweideutig) und genau da liegt der Unterschied. Es gibt vielleicht ein paar Ausnahmen,aber im Grunde ist es wie du sagst. Schwierig und doch ganz einfach!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
2. Mai 2008 um 2:48

Öhm...
natürlich wird da mit zweierlei Maß gemessen. Männer und Frauen sind halt nicht gleich. Und man kann männliches Verhalten nicht weiblicher Logik unterwerfen, ebenso umgekehrt auch nicht.
Mit Ego hat das nichts zu tun, das zeigt nur die Unkenntnis. Schon Wilde wusste, dass Menschen über 25 alle gleich alt sind. Hätte das was mit dem Ego zu tun, gäbe es klare Muster, und das "Fremdgehen" würde sich nicht quer durchs Beet ziehen.
Das Männer es äußerst selten gut heißen, wenn Frau gleiches mit gleichem vergönnt, liegt am Revierverhalten und am Besitzdenken.
Und von unseren Geliebten wissen wir, dass Frauen eben nicht so einfach mit irgendwem ins Bett steigen, wie wir das tun, denn wenn das der Fall wäre, hätten Männer nicht über kurz oder lang dieses Theater mit ihren Geliebten.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
5. Mai 2008 um 0:27

Sex
ist nun wirklich kein Indikator für eine gute Ehe. Wenn eine Ehe (eheähnliche) Partnerschaft über viele Jahre sehr gut funktioniert, dann spricht das sehr selten für das sexuelle Auskommen der Protagonisten, viel mehr spielen andere Ebenen eine Rolle.
Ich bin seit 12 Jahren mit meiner Frau zusammen, und ich bin vollends glüclich, doch wenn man mich fragt, warum wir die 12 Jahre bislang so stressfrei überstanden haben, dann ist Sex so ziemlich das letzte, was mir in den Sinn kommt.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
5. Mai 2008 um 0:31

Sorry
wenn man es nicht reflektiert, dann kann man es leicht als Machogeschwätz abqualifizieren.
Ist sicherlich auch leichter, als sich mit Inhalten vertraut zu machen.
Was mich generell wundert: Es gibt allerhand wirklich fundierte Literatur die sich mit Philosophie in Liebe und Partnerschaft auseinandersetzen, es gibt haufenweise wissenschaftlicher Essays darüber, wie das männliche, wie das weibliche Gehirn funktioniert, welchen Einfluss Hormone haben etc.
Wenn man sich da wirklich für interessiert, dann kann man sich da einlesen. Alternativ kann man natürlich auch fahle Plattidüden dreschen...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
5. Mai 2008 um 19:33


ich glaube du bist an 3 schw...gesteuerte männer
geraden des halb
lg tom

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. Mai 2008 um 2:07

Hmm
Ich find es eher befremdlich, wenn man beim Wort "Intimität" direkt an Geschlechtsorgane denkt.
Natürlich ist es schön, mit dem langjährigen Partner ein erfülltes Sexualleben zu haben.
Aber Sexualität ist ganz natürlich immer auch stärkeren Schwankungen unterworfen, und ich daher sollte man IMHO davon nicht allzu viel abhängig machen. Ich bin ja auch keine 17 mehr und hab mittlerweile auch andere Interessen
Bei dir ist das natürlich was anderes, gar kein Sex mehr ist der letzte Härtefall, aber zwischen "ständig" und "nie" gibt es jede Menge Graustufen.

PS: Ich bin nicht verheiratet, aber nach den vielen Jahren hat sie "meine Frau" und "mein Mann" in die Sprache eingeschlichen und dort durchgesetzt.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
29. Juni 2008 um 10:01
In Antwort auf viorel_12735269

Sorry
wenn man es nicht reflektiert, dann kann man es leicht als Machogeschwätz abqualifizieren.
Ist sicherlich auch leichter, als sich mit Inhalten vertraut zu machen.
Was mich generell wundert: Es gibt allerhand wirklich fundierte Literatur die sich mit Philosophie in Liebe und Partnerschaft auseinandersetzen, es gibt haufenweise wissenschaftlicher Essays darüber, wie das männliche, wie das weibliche Gehirn funktioniert, welchen Einfluss Hormone haben etc.
Wenn man sich da wirklich für interessiert, dann kann man sich da einlesen. Alternativ kann man natürlich auch fahle Plattidüden dreschen...

Anders rum ....
warum geben Männer Ihre langjährige beziehung auf......für eine Frau die sie kaum kennen ???
Warum wirft man alles weg was man hatte, seine Familie, Kinder .....ist das besser das Neue ??
Wesewegen sagt man dann noch kurz zuvor seiner Frau dass man sie liebt und behauptet das habe man ernst gemeint ? Sowas geht doch gar nicht man verliebt sich fremd , will mit der anderen glücklich sein , liebt aber die Frau noch immer ????

Gefällt mir 5 - Hilfreiche Antworten !
Noch mehr Inspiration?
pinterest