Home / Forum / Liebe & Beziehung / Männer, eure Einschätzung bitte

Männer, eure Einschätzung bitte

4. September um 21:56

Hallo,
ich bin neu in diesem Forum
und bitte um eure Einschätzung, vor allem aus männlicher Sicht. Ich bin im Krankenhaus tätig und privat glücklich in einer offenen Beziehung. In den letzten Monaten ist mir aufgefallen, dass ein ranghöherer Kollege, mit dem ich zuvor kaum Berûhrungspunkte hatte, häufig in meiner Nähe ist und mit mir (mitunter auch offensiv) flirtet. Ich kannte ihn schon zuvor insofern, als dass er mir als schöner Mann aufgefallen war. Damals war das aber kein Thema. Wie auch immer, einige Monate habe ich das weitestgehend ignoriert, weil ich beruflich so stark eingespannt war un absolut kein Interesse an einer neuen Bekanntschaft hatte...bis vor ein paar Wochen, als ich anfing, den Flirt zu erwidern. Die Situation hat sich dann ziemlich rasant zugespitzt, bis er mich in einem relativ unpassenden Rahmen, in Gegenwart anderer Kollegen, berührt hat. Das hat mein Interesse an ihm geweckt, aber er ist seither äußert zurückhaltend, passiv und manchmal auch abweisend. Von mir kam und kommt keine Initiative, dafür bin ich zu stolz, allerdings habe ich ihm den ein oder anderen Blick erwidert sodass er wissen muss, dass sein (offensichtliches) Interesse erwidert wird. Obwohl er in meiner mehrwöchigen Abwesenheit scheinbar unauffällig mehrfach nach mir gefragt hat, wie mir berichtet wurde, ist er in meiner Gegenwart eher abweisend.
Ich bin mir sicher, dass er Interesse hat. Auch andere Kollegen haben das bereits bemerkt und kommentiert ohne zu wissen, dass ich diese starke sexuelle Anziehung erwidere. Er ist verheiratet, hat aber den Flirt losgetreten. Ich bin an einem Punkt an dem ich ihn haben will, also sexuell und nur sexuell. Ich denke, dass er das möglicherweise kapiert hat und er jetzt aufgrund seiner Ehe (keine Ahnung wie liberal diese ist) einen Rückzieher macht, das Flirten kann er aber andrerseits auch nicht lassen.
Wie seht ihr das? Kann ich den Verlauf geschickt in meine Richtung lenken oder hat ein Mann, der sich so verhält bereits beschlossen, den letzten entscheidenden Schritt nicht zu wagen?

Mehr lesen

4. September um 22:49

Äh, du weißt, dass du hier in einem Frauenforum bist?

Wenn du speziell Männer ansprechen möchtest, solltest du in einem Männerforum Posten.

1 LikesGefällt mir

4. September um 22:55

Du könntest schon, aber ich persönlich sehe es kritisch mit einem Verheirateten etwas anzufangen. 

Gefällt mir

5. September um 10:19

Hi, ihr müsstet halt mal reden und die Nummern austauschen oder FB..und dann mal tacheles reden, frag ihm mal ob er glücklich ist, weil er mit dir flirtet der Rest ergibt sich von alleine. Grüße

1 LikesGefällt mir

5. September um 11:05
In Antwort auf femme88

Hallo,
ich bin neu in diesem Forum
und bitte um eure Einschätzung, vor allem aus männlicher Sicht. Ich bin im Krankenhaus tätig und privat glücklich in einer offenen Beziehung. In den letzten Monaten ist mir aufgefallen, dass ein ranghöherer Kollege, mit dem ich zuvor kaum Berûhrungspunkte hatte, häufig in meiner Nähe ist und mit mir (mitunter auch offensiv) flirtet. Ich kannte ihn schon zuvor insofern, als dass er mir als schöner Mann aufgefallen war. Damals war das aber kein Thema. Wie auch immer, einige Monate habe ich das weitestgehend ignoriert, weil ich beruflich so stark eingespannt war un absolut kein Interesse an einer neuen Bekanntschaft hatte...bis vor ein paar Wochen, als ich anfing, den Flirt zu erwidern. Die Situation hat sich dann ziemlich rasant zugespitzt, bis er mich in einem relativ unpassenden Rahmen, in Gegenwart anderer Kollegen, berührt hat. Das hat mein Interesse an ihm geweckt, aber er ist seither äußert zurückhaltend, passiv und manchmal auch abweisend. Von mir kam und kommt keine Initiative, dafür bin ich zu stolz, allerdings habe ich ihm den ein oder anderen Blick erwidert sodass er wissen muss, dass sein (offensichtliches) Interesse erwidert wird. Obwohl er in meiner mehrwöchigen Abwesenheit scheinbar unauffällig mehrfach nach mir gefragt hat, wie mir berichtet wurde, ist er in meiner Gegenwart eher abweisend.
Ich bin mir sicher, dass er Interesse hat. Auch andere Kollegen haben das bereits bemerkt und kommentiert ohne zu wissen, dass ich diese starke sexuelle Anziehung erwidere. Er ist verheiratet, hat aber den Flirt losgetreten. Ich bin an einem Punkt an dem ich ihn haben will, also sexuell und nur sexuell. Ich denke, dass er das möglicherweise kapiert hat und er jetzt aufgrund seiner Ehe (keine Ahnung wie liberal diese ist) einen Rückzieher macht, das Flirten kann er aber andrerseits auch nicht lassen. 
Wie seht ihr das? Kann ich den Verlauf geschickt in meine Richtung lenken oder hat ein Mann, der sich so verhält bereits beschlossen, den letzten entscheidenden Schritt nicht zu wagen?

"Wie seht ihr das?"

das "flirten" war möglicherweise nur spaß. nicht jeder flirtet immer nur, wenn er damit irgendwelche speziellen ziele verfolgt, so wie du! manche sehen das auch als netten zeitvertreib ohne große bedeutung...

es wird wohl so sein - nachdem er gemerkt hat, dass du drauf einsteigt, wurde ihm das ganze zu gefährlich, und er lässt es jetzt doch lieber bleiben.

Gefällt mir

5. September um 12:25

Na, hast du vielleicht mal darüber nachgedacht, dass man auf der Arbeitsstelle generell sehr viel mehr zurückhaltender ist? haben auf der Arbeit auch eine neue Kollegin, die einen Schreibtisch weiter sitzt. Sie schaut halt auch oft "unauffällig zu mir rüber". und wenn ich in Ihre Richtung schaue sieht sie das im Augenwinkel und fängt dann plötzlich immer an zu lächeln. Ich finde den Spruch "Don't fuck the company" sehr passend, da man sich dreimal überlegen sollte, irgendwas mit Arbeitskollegen anzufangen^^.

Von daher, finde ich, macht sein Verhalten auch Sinn. Er scheint dich sehr Sympathisch zu finden, weis aber eben nicht damit umzugehen, weil Arbeitsstelle und so ^^.
 

Gefällt mir

6. September um 3:24

Mal als verheirateter Mann: Klar hätte ich auch mal gerne Sex mit der netten attraktiven Kollegin und je mehr ich diese sexuelle Anziehung auch spüren würde, unso toller würde ich mich fühlen. Js, es gäbe die chanche sich einzulassen, gerade wenn ich wüsste das du nur Sex möchtest wäre das ggf. Noch einladender. Am Ende des Tages eürde ich mich dann aber doch nicht einladsen, weil ich danach meiner Frau nicht mehr ins Gesicht sehrn könnte und sagen „Es war nur Sex“ Da überfodert mein Geilheit meine eigene Courage, so sehr ich das auch gern mal „Frei“ leben würde. Ich stelle mir dann nur jedesmal vor wie es mir ginge, würde meine Frau das machen. Ich wäre sehr gekränkt und traurig. So sehr ich mich also gern nal auch ein wildes sexuelles Abenteuer einlassen würden so sehr scheue ich die Konsequenz. Und was gibt es blöderes als leidenschaftlich zu starten undd hinterher kalt geduscht ne Abfuhr zu bekommen. Just my 2 cents,...

2 LikesGefällt mir

6. September um 8:36
In Antwort auf femme88

Hallo,
ich bin neu in diesem Forum
und bitte um eure Einschätzung, vor allem aus männlicher Sicht. Ich bin im Krankenhaus tätig und privat glücklich in einer offenen Beziehung. In den letzten Monaten ist mir aufgefallen, dass ein ranghöherer Kollege, mit dem ich zuvor kaum Berûhrungspunkte hatte, häufig in meiner Nähe ist und mit mir (mitunter auch offensiv) flirtet. Ich kannte ihn schon zuvor insofern, als dass er mir als schöner Mann aufgefallen war. Damals war das aber kein Thema. Wie auch immer, einige Monate habe ich das weitestgehend ignoriert, weil ich beruflich so stark eingespannt war un absolut kein Interesse an einer neuen Bekanntschaft hatte...bis vor ein paar Wochen, als ich anfing, den Flirt zu erwidern. Die Situation hat sich dann ziemlich rasant zugespitzt, bis er mich in einem relativ unpassenden Rahmen, in Gegenwart anderer Kollegen, berührt hat. Das hat mein Interesse an ihm geweckt, aber er ist seither äußert zurückhaltend, passiv und manchmal auch abweisend. Von mir kam und kommt keine Initiative, dafür bin ich zu stolz, allerdings habe ich ihm den ein oder anderen Blick erwidert sodass er wissen muss, dass sein (offensichtliches) Interesse erwidert wird. Obwohl er in meiner mehrwöchigen Abwesenheit scheinbar unauffällig mehrfach nach mir gefragt hat, wie mir berichtet wurde, ist er in meiner Gegenwart eher abweisend.
Ich bin mir sicher, dass er Interesse hat. Auch andere Kollegen haben das bereits bemerkt und kommentiert ohne zu wissen, dass ich diese starke sexuelle Anziehung erwidere. Er ist verheiratet, hat aber den Flirt losgetreten. Ich bin an einem Punkt an dem ich ihn haben will, also sexuell und nur sexuell. Ich denke, dass er das möglicherweise kapiert hat und er jetzt aufgrund seiner Ehe (keine Ahnung wie liberal diese ist) einen Rückzieher macht, das Flirten kann er aber andrerseits auch nicht lassen. 
Wie seht ihr das? Kann ich den Verlauf geschickt in meine Richtung lenken oder hat ein Mann, der sich so verhält bereits beschlossen, den letzten entscheidenden Schritt nicht zu wagen?

Muss das unbedingt ein Verheirateter aus der Firma sein? Du hast schon eine offene Beziehung und kannst dir keinen fuer Sex suchen der Single ist?

"Von mir kam und kommt keine Initiative, dafür bin ich zu stolz, allerdings habe ich ihm den ein oder anderen Blick erwidert sodass er wissen muss, dass sein (offensichtliches) Interesse erwidert wird. "

Er muss wissen? Maenner wissen rein gar nichts wenn man es ihnen nicht klar sagt. Dieses Spielchen ist totaler bullshit, sprich mit ihm wenn du ihn denn unbedingt haben musst.

Letztendlich kommt der Spruch "Firmenmatratze" schon von irgendwoher
 

Gefällt mir

6. September um 20:10
In Antwort auf sara88

Muss das unbedingt ein Verheirateter aus der Firma sein? Du hast schon eine offene Beziehung und kannst dir keinen fuer Sex suchen der Single ist?

"Von mir kam und kommt keine Initiative, dafür bin ich zu stolz, allerdings habe ich ihm den ein oder anderen Blick erwidert sodass er wissen muss, dass sein (offensichtliches) Interesse erwidert wird. "

Er muss wissen? Maenner wissen rein gar nichts wenn man es ihnen nicht klar sagt. Dieses Spielchen ist totaler bullshit, sprich mit ihm wenn du ihn denn unbedingt haben musst.

Letztendlich kommt der Spruch "Firmenmatratze" schon von irgendwoher
 

Ja, der Spruch kommt von so Leuten wie dir, die als Lieblingsbeschöftigung anderen ihre Moralvorstellungen aufdrängen.

1 LikesGefällt mir

6. September um 20:13

Allen, die hier über mich herfallen möchte ich gerne sagen, dass der Flirt nicht auf meiner Initiative beruht. Entsprechend würde ich die Schuld für diese „Untreue“ seinerseits nicut unbedingt bei mir suchen..er scheint es wissen zu wollen, sonst hätte er damit nicht gestartet. Wie auch immer. Habe für micu beschlossen das ganze ruhen zu lassen und micu in den letzten Tagen neutral verhalten..und siehe da, schon ist er wieder am Start. Aber dennoch, es wäre deutlich klüger es bei einem Flirt zu belassen und so wird es letztendlich auch sein..

Gefällt mir

10. September um 18:06
In Antwort auf femme88

Hallo,
ich bin neu in diesem Forum
und bitte um eure Einschätzung, vor allem aus männlicher Sicht. Ich bin im Krankenhaus tätig und privat glücklich in einer offenen Beziehung. In den letzten Monaten ist mir aufgefallen, dass ein ranghöherer Kollege, mit dem ich zuvor kaum Berûhrungspunkte hatte, häufig in meiner Nähe ist und mit mir (mitunter auch offensiv) flirtet. Ich kannte ihn schon zuvor insofern, als dass er mir als schöner Mann aufgefallen war. Damals war das aber kein Thema. Wie auch immer, einige Monate habe ich das weitestgehend ignoriert, weil ich beruflich so stark eingespannt war un absolut kein Interesse an einer neuen Bekanntschaft hatte...bis vor ein paar Wochen, als ich anfing, den Flirt zu erwidern. Die Situation hat sich dann ziemlich rasant zugespitzt, bis er mich in einem relativ unpassenden Rahmen, in Gegenwart anderer Kollegen, berührt hat. Das hat mein Interesse an ihm geweckt, aber er ist seither äußert zurückhaltend, passiv und manchmal auch abweisend. Von mir kam und kommt keine Initiative, dafür bin ich zu stolz, allerdings habe ich ihm den ein oder anderen Blick erwidert sodass er wissen muss, dass sein (offensichtliches) Interesse erwidert wird. Obwohl er in meiner mehrwöchigen Abwesenheit scheinbar unauffällig mehrfach nach mir gefragt hat, wie mir berichtet wurde, ist er in meiner Gegenwart eher abweisend.
Ich bin mir sicher, dass er Interesse hat. Auch andere Kollegen haben das bereits bemerkt und kommentiert ohne zu wissen, dass ich diese starke sexuelle Anziehung erwidere. Er ist verheiratet, hat aber den Flirt losgetreten. Ich bin an einem Punkt an dem ich ihn haben will, also sexuell und nur sexuell. Ich denke, dass er das möglicherweise kapiert hat und er jetzt aufgrund seiner Ehe (keine Ahnung wie liberal diese ist) einen Rückzieher macht, das Flirten kann er aber andrerseits auch nicht lassen. 
Wie seht ihr das? Kann ich den Verlauf geschickt in meine Richtung lenken oder hat ein Mann, der sich so verhält bereits beschlossen, den letzten entscheidenden Schritt nicht zu wagen?

Wenn Du ihm die Sicherheit gibst, dass es ein süßes Geheimnis bleibt, kriegst Du ihn in die Kiste....

Gefällt mir

10. September um 18:14
In Antwort auf femme88

Allen, die hier über mich herfallen möchte ich gerne sagen, dass der Flirt nicht auf meiner Initiative beruht. Entsprechend würde ich die Schuld für diese „Untreue“ seinerseits nicut unbedingt bei mir suchen..er scheint es wissen zu wollen, sonst hätte er damit nicht gestartet. Wie auch immer. Habe für micu beschlossen das ganze ruhen zu lassen und micu in den letzten Tagen neutral verhalten..und siehe da, schon ist er wieder am Start. Aber dennoch, es wäre deutlich klüger es bei einem Flirt zu belassen und so wird es letztendlich auch sein..

Wenn wir immer nur tun würden, was klüger ist - wie fad' wäre manchmal das Leben. Brich es nicht übers Knie, aber wenn Du Lust drauf hast, warum nicht. Nur mach es so, dass es nicht die ganze Klinik mitbekommt

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Long4Lashes

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen