Home / Forum / Liebe & Beziehung / Männer, die nicht alleine sein KÖNNEN...

Männer, die nicht alleine sein KÖNNEN...

15. Februar 2006 um 11:00 Letzte Antwort: 23. Februar 2006 um 9:55

... ja, ja, sie begleiten mich schon mein ganzes Leben lang...

Die Geschichte:
Ich bin wieder schwerstens verliebt (nach 1 Jahr Singledasein) und seit gestern bin ich (leider) wieder (schwerstens)kopflastig (soll heißen, dass ich die Geschichte in Frage stelle) , nachdem das erste Mal über die Vergangenheit gesprochen wurde.

Ich hab lange versucht, dass Thema auszuklammern, aber seine Neugier war stärker und so sprachen wir halt ansatzweise drüber.
Es stellte sich heraus, dass er seit seinem 13. Lebensjahr nie alleine war und sich die Mädels so quasi "abgelöst" haben.

Meine Frage... hat jemand Erfahrung mit solchen Männern ? Was steckt da dahinter ? Mein Problem damit ist nämlich... was mache ich wenn es einmal nicht so glatt läuft in der Beziehung ?

Ich muss allerdings dazu sagen, dass ich nichts von irgendwelchen Altlasten bemerke (jetzt noch nicht und das stimmt mich gleich noch nachdenklicher), er ist der wunderbarste Mann, der mir bis jetzt begegnet ist, bis jetzt hatte ich zu diesem Zeitpunkt schon irgendwelche Schwierigkeiten und mit ihm ist es einfach nur schön.

Natürlich denke ich mir: "Genieß es einfach", allerdings bin ich doch bald 34 und mach mir Gedanken über eine Familie.
Er ist ein Mensch mit wenig Tiefgang (soll bitte nicht heißen, dass er oberflächlich ist) und das Leben bis jetzt nur genossen hat ohne sich viel Gedanken zu machen.
Ich bin eine, die die volle Breitseite des Lebens schon abbekommen hat und vor allem hat mich die letzte Beziehung sehr geprägt.

Liebe Grüße
Elbe

Mehr lesen

15. Februar 2006 um 12:37

Ach elbe
frau hats och nich leicht wa?

bin auch an einen solchen geraten, der irgendwie(wie auch immer) jemanden an seiner seite hatte. er war nie allein, das heißt auch nie wirklich selbstständig auf sich gestellt. nach jahren ist mir erst das licht aufgegangen, dass er doch eher ne mutter(seine ellis sind beide in jungen jahren gestorben) braucht als eine partnerin.
die beziehung war ein krampf, zumal er es wohl auch ganz toll fand, davon erzählen zu können, dass er immer ne "olle" hatte. so nach dem Motto<ich konnte sie alle haben>

nur ist ja zu bedenken, es sind wirklich nicht alle gleich. hatte er den(also dein herzensbrecher) auch länger andauernde beziehungen? oder waren sie meist für 2 monate- max. 1-2 jahre angelegt?

und vllt. ist es ja auch gar nicht so wie er sagt. es soll wirklich männer geben, die genre viel reden wenn der tag schön und lang ist*ironie off*

so wie du es angehst, ist es an sich schon richtig, ---die zeit die man/frau hat genießen, nicht an morgen denken---aber ich kann auch deinen wunsch nachvollziehen, familie zu gründen.

nich leicht das ganze.....was sagt dir dein gefühl? ich hatte damals irgendwie von anfang an son mulmiges gefühl, welches sich ja dann auch bestätigt.

kennst du freunde von ihm? wie reden sie über ihn?oder hat er geschwister? wie ist der kontakt zur familie?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Februar 2006 um 12:47

Liebe Elbe.....
.... bei solchen Männern wäre ich persönlich sehr skeptisch udn vorsichtig meinen Gefühlen freien Lauf zu lassen!

1) weil er nie alleine war und sich die Frauen abgelöst haben, würde ich mich wegen der Intensivität der Gefühle Gedanken machen. Geht das überhaupt, wenn keine Zeit der Verarbeitung da ist? Wie intensiv können sich bei ihm Gefühle aufbauen? Ist er eigentlich in der Lage die selbe Art von Gefühlen wie ich - oder in diesem Fall wie Du - aufzubauen. Das müssen doch eigentlich unterschiedliche Gefühle sein, oder?

2) wenn er keinen Tiefgang hat, ist dann genug "Material" vorhanden, um Deinen persönlichen Anker zu sichern?


Auf der anderen Seite: Shit!!! Genieße es doch so wie es ist/war. Was vor Dir war das WAR. Du bist JETZT!!!!
Aber ich denke, dass Du da zu nüchtern, zu kopflastig dran gehen würdest, als dass Du Dein jetziges Kopfkino abschalten könntest.

Du kannst ihm aber auch Deine Gedanken sagen und ihr sprecht drüber. Ich denke, dass das der ehrlichste und einfachste Weg ist über Probleme zu Reden. Probleme, die er ja eigentlich erst ins rollen gebracht hat.


LG Pluster

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
15. Februar 2006 um 12:56
In Antwort auf renie_12132620

Ach elbe
frau hats och nich leicht wa?

bin auch an einen solchen geraten, der irgendwie(wie auch immer) jemanden an seiner seite hatte. er war nie allein, das heißt auch nie wirklich selbstständig auf sich gestellt. nach jahren ist mir erst das licht aufgegangen, dass er doch eher ne mutter(seine ellis sind beide in jungen jahren gestorben) braucht als eine partnerin.
die beziehung war ein krampf, zumal er es wohl auch ganz toll fand, davon erzählen zu können, dass er immer ne "olle" hatte. so nach dem Motto<ich konnte sie alle haben>

nur ist ja zu bedenken, es sind wirklich nicht alle gleich. hatte er den(also dein herzensbrecher) auch länger andauernde beziehungen? oder waren sie meist für 2 monate- max. 1-2 jahre angelegt?

und vllt. ist es ja auch gar nicht so wie er sagt. es soll wirklich männer geben, die genre viel reden wenn der tag schön und lang ist*ironie off*

so wie du es angehst, ist es an sich schon richtig, ---die zeit die man/frau hat genießen, nicht an morgen denken---aber ich kann auch deinen wunsch nachvollziehen, familie zu gründen.

nich leicht das ganze.....was sagt dir dein gefühl? ich hatte damals irgendwie von anfang an son mulmiges gefühl, welches sich ja dann auch bestätigt.

kennst du freunde von ihm? wie reden sie über ihn?oder hat er geschwister? wie ist der kontakt zur familie?

Wem sagst du das ...
Nach "Jahren" ist dir das Licht aufgegangen, obwohl du von Anfang an ein mulmiges Gefühl hattest ?

Warum hast du es dann so lange ausgehalten?

Naja, er ist sehr selbstständig, allerdings kommt mir vor, als ob er sich nicht viel überlegen würde und einfach nur genießt (insgeheim beneide ich ihn ja dafür ).
Ich hab gestern dann nicht weiter nachgefragt, aber was ich so "rausgehört" hab, dauerten die Geschichten nie länger als 2-3 Jahre (die letzte ungefähr 1 Jahr).

Mein Gefühl ist ganz bei ihm und es ist äußerst positiv. Mein Kopf fragt sich aber, ob es nur deshalb so positiv ist weil der Letzte so ein Griff ins Klo war .

Freunde kenn ich noch keine (das soll sich heute Abend ändern), allerdings gibt es die sehr zahlreich (auch mit weiblichem Anteil). Warum ? Kann man da auf etwas schließen?

Er hat nur Halbgeschwister, seine Kindheit (sagt er) war Scheiße, dafür ist er ab seiner Pubertät vom Leben belohnt worden.
Er ist auch so ein typisches Luftzeichen (Zwilling): locker, flockig, immer ein Lachen im Gesicht... also mich verunsichert diese andauernde Fröhlichkeit sehr , und wenn ich dann höre: "... ich brauch auch regelmäßig Sex..." dann bin ich gleich noch unsicherer.

Außerdem ist er sehr einnehmend. Ich hab gestern gesagt, dass ich heute zuhause bleibe, um meine Sachen zu erledigen. Heute war ein Mail im Postfach mit: ".. vielleicht essen WIR heute abend mit....".
Ich hab aber nicht das Gefühl, dass er nicht zuhören kann

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Februar 2006 um 13:06
In Antwort auf alanis_12681975

Liebe Elbe.....
.... bei solchen Männern wäre ich persönlich sehr skeptisch udn vorsichtig meinen Gefühlen freien Lauf zu lassen!

1) weil er nie alleine war und sich die Frauen abgelöst haben, würde ich mich wegen der Intensivität der Gefühle Gedanken machen. Geht das überhaupt, wenn keine Zeit der Verarbeitung da ist? Wie intensiv können sich bei ihm Gefühle aufbauen? Ist er eigentlich in der Lage die selbe Art von Gefühlen wie ich - oder in diesem Fall wie Du - aufzubauen. Das müssen doch eigentlich unterschiedliche Gefühle sein, oder?

2) wenn er keinen Tiefgang hat, ist dann genug "Material" vorhanden, um Deinen persönlichen Anker zu sichern?


Auf der anderen Seite: Shit!!! Genieße es doch so wie es ist/war. Was vor Dir war das WAR. Du bist JETZT!!!!
Aber ich denke, dass Du da zu nüchtern, zu kopflastig dran gehen würdest, als dass Du Dein jetziges Kopfkino abschalten könntest.

Du kannst ihm aber auch Deine Gedanken sagen und ihr sprecht drüber. Ich denke, dass das der ehrlichste und einfachste Weg ist über Probleme zu Reden. Probleme, die er ja eigentlich erst ins rollen gebracht hat.


LG Pluster

Hallo liebe Pluster !
Ja, ja die Skepsis, gell... die kann einen das Leben ganz schön schwer machen

Ich "glaube", dass er zu den Menschen gehört, die schon in einer Beziehung mit dieser abschließen und was den "Tiefgang" angeht... mein Gefühl sagt mir, dass er nicht dazu fähig ist, aber... wer sagt denn, dass das was er empfindet für ihn nicht "tief" ist?

Es könnte sein, dass wenn es bei ihm schon lodert bei mir noch nicht einmal glüht... allerdings kommt man da erst viel später drauf, wenn man den Menschen kennt.

Poah, da hast du recht. Ich kämpfe mit meinem Kopf, denn der Bauch sagt einfach nur JA.

Hältst du das wirklich für sinnvoll jetzt (nach 3 Wochen) schon was zu sagen ?
Ich will kein "Problem" daraus machen, wenn die Bedenken ganz allein auf meiner Seite sind.

LG
Elbe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Februar 2006 um 13:44
In Antwort auf dixie_12329643

Hallo liebe Pluster !
Ja, ja die Skepsis, gell... die kann einen das Leben ganz schön schwer machen

Ich "glaube", dass er zu den Menschen gehört, die schon in einer Beziehung mit dieser abschließen und was den "Tiefgang" angeht... mein Gefühl sagt mir, dass er nicht dazu fähig ist, aber... wer sagt denn, dass das was er empfindet für ihn nicht "tief" ist?

Es könnte sein, dass wenn es bei ihm schon lodert bei mir noch nicht einmal glüht... allerdings kommt man da erst viel später drauf, wenn man den Menschen kennt.

Poah, da hast du recht. Ich kämpfe mit meinem Kopf, denn der Bauch sagt einfach nur JA.

Hältst du das wirklich für sinnvoll jetzt (nach 3 Wochen) schon was zu sagen ?
Ich will kein "Problem" daraus machen, wenn die Bedenken ganz allein auf meiner Seite sind.

LG
Elbe

Ihr seit erst in der Kennenlernphase.....
... warum jetzt schon die Flinte ins Korn werfen?
Lerne ihn doch einfach erst mal kennen. Ob Ihr zusammen passt, das stellt sich doch eh erst später raus udn wird von jedem selber getroffen.
Aber wenn Du es nicht probierst, dann weiß Du nie, ob vielleicht doch.... oder?


LG
Pluster

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Februar 2006 um 14:26
In Antwort auf alanis_12681975

Ihr seit erst in der Kennenlernphase.....
... warum jetzt schon die Flinte ins Korn werfen?
Lerne ihn doch einfach erst mal kennen. Ob Ihr zusammen passt, das stellt sich doch eh erst später raus udn wird von jedem selber getroffen.
Aber wenn Du es nicht probierst, dann weiß Du nie, ob vielleicht doch.... oder?


LG
Pluster

Mmmhh... wenns so einfach...
... wär.
Was mach ich denn mit meinen Gefühlen ?

Jetzt "kann" ich noch weg ohne, dass es sehr weh
tun würde, aber der Mann weiß natürlich was er tun muss, um es mir das Weggehen immer schwerer machen zu können.

Hab ihm für heute einmal abgesagt, damit ich mich ein bissl sammeln kann... begeistert war er nicht, und ich hab schon wieder das Gefühl etwas falsch gemacht zu haben... ach, ich weiß auch nicht...

LG
Elbe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Februar 2006 um 17:49
In Antwort auf dixie_12329643

Wem sagst du das ...
Nach "Jahren" ist dir das Licht aufgegangen, obwohl du von Anfang an ein mulmiges Gefühl hattest ?

Warum hast du es dann so lange ausgehalten?

Naja, er ist sehr selbstständig, allerdings kommt mir vor, als ob er sich nicht viel überlegen würde und einfach nur genießt (insgeheim beneide ich ihn ja dafür ).
Ich hab gestern dann nicht weiter nachgefragt, aber was ich so "rausgehört" hab, dauerten die Geschichten nie länger als 2-3 Jahre (die letzte ungefähr 1 Jahr).

Mein Gefühl ist ganz bei ihm und es ist äußerst positiv. Mein Kopf fragt sich aber, ob es nur deshalb so positiv ist weil der Letzte so ein Griff ins Klo war .

Freunde kenn ich noch keine (das soll sich heute Abend ändern), allerdings gibt es die sehr zahlreich (auch mit weiblichem Anteil). Warum ? Kann man da auf etwas schließen?

Er hat nur Halbgeschwister, seine Kindheit (sagt er) war Scheiße, dafür ist er ab seiner Pubertät vom Leben belohnt worden.
Er ist auch so ein typisches Luftzeichen (Zwilling): locker, flockig, immer ein Lachen im Gesicht... also mich verunsichert diese andauernde Fröhlichkeit sehr , und wenn ich dann höre: "... ich brauch auch regelmäßig Sex..." dann bin ich gleich noch unsicherer.

Außerdem ist er sehr einnehmend. Ich hab gestern gesagt, dass ich heute zuhause bleibe, um meine Sachen zu erledigen. Heute war ein Mail im Postfach mit: ".. vielleicht essen WIR heute abend mit....".
Ich hab aber nicht das Gefühl, dass er nicht zuhören kann

Hallo Elbengel,
schön wieder was von Dir zu hören!

Nun ja, wenn man das mal aufdröselt:

Er hatte nach eigenen Angaben eine beschissene Kindheit. Hat er sich da mal näher drüber ausgelassen? Kann es sein, dass es viel alleine gelassen wurde oder sich alleingelassen fühlte? Die ersten Kindheitsjahre wirken natürlich extrem prägend für das ganze Leben. Vielleicht konnte er dadurch kein Urvertrauen zu seinen engsten Beziehungspersonen aufbauen.

Das führt natürlich dazu, dass man im späteren Leben auch nicht unbedingt Vertrauen zu anderen hat (es muss ihm aber nicht bewusst sein), aber dass er eigentlich Angst hat verlassen zu werden. Dann kann man sich auf niemanden richtig einlassen und der Tiefgang für eine richtige Beziehung fehlt.

Und wenn dann ein Problem auftaucht, dann verabschiedet man sich lieber schnell und löst die Beziehung, was ja um so leichter ist, wenn man sich vorher schon nicht richtig eingelassen hat. Dahinter steht eigentlich Angst vor einer tiefen Beziehung und davor verlassen zu werden.

Ich stelle hier nur Vermutungen auf, es kann so sein, muss nicht so sein.

Die Angst verlassen zu werden, drückt sich auch darin aus, dass man möglichst viel Zeit mit dem anderen verbringen will und wenn der Partner sich mal distanziert und Zeit für sich haben möchte, bekommt man gleich Angst verlassen zu werden. Deswegen kann er auch schlecht alleine bleiben und das Bedürfnis des anderen nicht anerkennen.

Aber das muss hier alles nicht zutreffen.

Frag ihn doch mal nach seinen Kindheitserlebnissen, vielleicht kannst Du dann mehr ableiten?

Viel Glück und halt uns auf dem Laufenden,

xeres

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Februar 2006 um 14:57
In Antwort auf zera_12686858

Hallo Elbengel,
schön wieder was von Dir zu hören!

Nun ja, wenn man das mal aufdröselt:

Er hatte nach eigenen Angaben eine beschissene Kindheit. Hat er sich da mal näher drüber ausgelassen? Kann es sein, dass es viel alleine gelassen wurde oder sich alleingelassen fühlte? Die ersten Kindheitsjahre wirken natürlich extrem prägend für das ganze Leben. Vielleicht konnte er dadurch kein Urvertrauen zu seinen engsten Beziehungspersonen aufbauen.

Das führt natürlich dazu, dass man im späteren Leben auch nicht unbedingt Vertrauen zu anderen hat (es muss ihm aber nicht bewusst sein), aber dass er eigentlich Angst hat verlassen zu werden. Dann kann man sich auf niemanden richtig einlassen und der Tiefgang für eine richtige Beziehung fehlt.

Und wenn dann ein Problem auftaucht, dann verabschiedet man sich lieber schnell und löst die Beziehung, was ja um so leichter ist, wenn man sich vorher schon nicht richtig eingelassen hat. Dahinter steht eigentlich Angst vor einer tiefen Beziehung und davor verlassen zu werden.

Ich stelle hier nur Vermutungen auf, es kann so sein, muss nicht so sein.

Die Angst verlassen zu werden, drückt sich auch darin aus, dass man möglichst viel Zeit mit dem anderen verbringen will und wenn der Partner sich mal distanziert und Zeit für sich haben möchte, bekommt man gleich Angst verlassen zu werden. Deswegen kann er auch schlecht alleine bleiben und das Bedürfnis des anderen nicht anerkennen.

Aber das muss hier alles nicht zutreffen.

Frag ihn doch mal nach seinen Kindheitserlebnissen, vielleicht kannst Du dann mehr ableiten?

Viel Glück und halt uns auf dem Laufenden,

xeres

Liebe Xeres,
aha... ich war zwar länger nicht hier, aber vielleicht verwechselst du mich mit der Original-Elbengelin ??

Ich weiß, dass die ersten Jahre extrem prägend wirken und wie sagt man so schön... es finden sich immer diejenigen, die den selben Poscher haben (auf Hochdeutsch, sprich: Klopfer ).

Ich kann deiner Meinung eigentlich sehr viel abgewinnen und wie er manchmal auf was reagiert und der Umstand, dass er mich so gerne um sich hat wie ich ihn, spricht dafür.
Auch, dass er etwas unsicher reagiert wenn ich einmal sage, dass ich Zeit für mich brauche (er wird dann etwas distanziert).

Verlassensängste hab ich auch, skeptisch sind wir beide und ich merke genau, dass wir unsere Gefühle für einander zurückhalten, damit ein jeder "laufen" kann sollte es Grund zum Laufen geben.

Andererseits wird er jetzt bald für 3 Wochen nach Deutschland fahren und da wird sich einiges weisen.

Bis jetzt vermeiden wir es tunlichst über unsere vergangenen Beziehungen zu reden, um ja nix zu gefährden...

Das Positive an der ganzen Geschichte ist allerdings, dass es mir noch nie so gut gegangen ist mit einem Mann (ich bin nämlich so eine wie du eigentlich ihn in deinem Threat beschreibst)

Danke für deine Worte !

LG
Elbe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Februar 2006 um 15:09

Hi elbe...
...habe grade in deiner geschichte meinen bruder wieder erkannt...er ist genauso.
Is bestimmt nicht haar genau dasselbe aber er hat seitdem er 18 ist (er ist jetzt 35) immer nur freundinnen mit denen er am anfang natürlich super glücklich war, aber als die beziehung länger ging und er meist insgeheim nicht mehr glücklich war aus welchen gründen auch immer hat er anstatt alleine zu sein, es einfach weiter laufen lassen bis die FRAU dann keine lust mehr hatte oder selber gemerkt hat dass der Wurm drin ist irgendwann und die beziehung beendet hat.
Er hat sich dann sofort wieder ne neue beziehung gesucht.
und so geht das immer weiter...
Wir in der Familie halten davon natürlich nix, denn meiner meinung nach tut ne Zeit für sich alleine manchmal sehr sehr gut und ich bin froh solche phasen gehabt zu haben.
Aber solche Männer reden nicht gern über ihr " Problem" so kenn ich das jedenfalls von meinem Bruder.
Aber dass er dir das schon erzählt/andeutet ist schon was *g* mein bruder würde das niee und nimmer zugeben.

LG
Nia
Ich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Februar 2006 um 16:25
In Antwort auf spring_12436506

Hi elbe...
...habe grade in deiner geschichte meinen bruder wieder erkannt...er ist genauso.
Is bestimmt nicht haar genau dasselbe aber er hat seitdem er 18 ist (er ist jetzt 35) immer nur freundinnen mit denen er am anfang natürlich super glücklich war, aber als die beziehung länger ging und er meist insgeheim nicht mehr glücklich war aus welchen gründen auch immer hat er anstatt alleine zu sein, es einfach weiter laufen lassen bis die FRAU dann keine lust mehr hatte oder selber gemerkt hat dass der Wurm drin ist irgendwann und die beziehung beendet hat.
Er hat sich dann sofort wieder ne neue beziehung gesucht.
und so geht das immer weiter...
Wir in der Familie halten davon natürlich nix, denn meiner meinung nach tut ne Zeit für sich alleine manchmal sehr sehr gut und ich bin froh solche phasen gehabt zu haben.
Aber solche Männer reden nicht gern über ihr " Problem" so kenn ich das jedenfalls von meinem Bruder.
Aber dass er dir das schon erzählt/andeutet ist schon was *g* mein bruder würde das niee und nimmer zugeben.

LG
Nia
Ich

Hallo Nia!
Naja, vielleicht hat dein Bruder einfach noch nicht die "Richtige" gefunden.

Tja, ich weiß ja selbst nicht, ob ich "durchhalten" werde, denn offen gestanden bin ich bis auf meine erste Beziehung mit 16 (dauerte 2,5 Jahre) noch nie länger als max. 1 Jahr mit jemanden zusammen gewesen. ... dafür kann ich alleine sein

Ich bin mir auch ganz sicher, dass er mir seine Geschichte erzählen würde, aber ob ich die wirklich wissen will... ????

Wie bist du denn drauf ? Gibt es Gemeinsamkeiten zwischen dir und deinem Bruder ?
Hast du eine Ahnung warum er so ist ?

LG
Elbe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. Februar 2006 um 11:53
In Antwort auf dixie_12329643

Hallo Nia!
Naja, vielleicht hat dein Bruder einfach noch nicht die "Richtige" gefunden.

Tja, ich weiß ja selbst nicht, ob ich "durchhalten" werde, denn offen gestanden bin ich bis auf meine erste Beziehung mit 16 (dauerte 2,5 Jahre) noch nie länger als max. 1 Jahr mit jemanden zusammen gewesen. ... dafür kann ich alleine sein

Ich bin mir auch ganz sicher, dass er mir seine Geschichte erzählen würde, aber ob ich die wirklich wissen will... ????

Wie bist du denn drauf ? Gibt es Gemeinsamkeiten zwischen dir und deinem Bruder ?
Hast du eine Ahnung warum er so ist ?

LG
Elbe

Nee...
...ich bin da anders als mein Bruder.
Ich hatte bis jetzt drei längere beziehungen und ein paar kürzere,aber war dazwischen immer ein paar monate solo.
Ich bin vor meiner jetzigen Beziehung sogar fast ein Jahr Solo gewesen *g*.
Aber die Zeit hab ich wirklich gebraucht, weil ich mich dann so richtig wieder mit voller Power und "aufgetankt" rein stürzen konnte .
Nee, ich hab keine ahnung warum er so ist.
Mein andrer Bruder is so wie ich, wir genießen unsere solo zeit dazwischen sogar richtig.
Aber der älteste nee...der kann damit nix anfangen.
Lieber unglücklich in ner beziehung als alleine zu sein... kann ich net verstehen.
Aber jedem das seine.
ich denke nich dass es bei deinem partner genauso ist, denn wie du erzählst habt ihr ja ne total schöne zeit miteinander...kam mir nur irgendwie bekannt vor *g*.
Und Du so schön gesagt hast, vielleicht muss man(n) erst die richtige finden...und vielleicht bist du es ja für ihn, dann hat sich das thema ja eigentlich schon von selbst erledigt...versuch wirklich nicht so viel drüber nach zu denken.

LG
NIA



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Februar 2006 um 3:57

Gibt viele
Ist bei mir son bissel so, also besodners gerne alleine bin ich nicht, und seit ich 16 bin haben sich meine Freundinnen auch die Klinke in die Hand gegeben... obwohl ich vor einem Jahr auch mal nen Halbes Jahr alleine war, was echt gut getan hat.
Mein Cousin allerdings ist noch viel viel extremer, bei ihm ist es auch so seit er 14 ist, inzwischen schon 31, Eine loest die Andere ab, und zwar alle 2 Jahre, natuerlich mit Ueberschneidung, denn man will ja nicht alleine sein....
Besonders viel Tiefgang hat er auf den ersten Blick auch nicht, aber das taeuscht, denn insgeheim ist er ungluecklich darueber, meint aber das er daran nichts aendern kann... meinRat Finger weg von solcehn extremen, anfangs ist es soweiso immer toll...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Februar 2006 um 9:55
In Antwort auf adrian_12671769

Gibt viele
Ist bei mir son bissel so, also besodners gerne alleine bin ich nicht, und seit ich 16 bin haben sich meine Freundinnen auch die Klinke in die Hand gegeben... obwohl ich vor einem Jahr auch mal nen Halbes Jahr alleine war, was echt gut getan hat.
Mein Cousin allerdings ist noch viel viel extremer, bei ihm ist es auch so seit er 14 ist, inzwischen schon 31, Eine loest die Andere ab, und zwar alle 2 Jahre, natuerlich mit Ueberschneidung, denn man will ja nicht alleine sein....
Besonders viel Tiefgang hat er auf den ersten Blick auch nicht, aber das taeuscht, denn insgeheim ist er ungluecklich darueber, meint aber das er daran nichts aendern kann... meinRat Finger weg von solcehn extremen, anfangs ist es soweiso immer toll...

Nun gut...
... die aktuelle Lage sieht so aus, dass wir das Thema mittlerweile sehrwohl angesprochen haben.

Man kann mit ihm reden und er ist auch jemand, der Bescheid weiß wie es um ihn steht.

Er hat mir gesagt, dass es ja nicht so wäre, dass er nicht gerne einmal alleine sein würde, allerdings wäre er niemand, der auf "lockere" Geschichten steht und es war immer so, dass auch wenn er nur "spaßhalber gesucht" hat, sofort immer eine da war

Naja, ich muss mich allerdings auch selbst an der Nase nehmen, denn ich war bis jetzt immer nur max. 1 Jahr mit jemanden zusammen und hielt es nie länger aus ... und jetzt ist es wenigstens am Anfang toll

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram