Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mann von Gericht verurteilt - zahlt aber nicht

Mann von Gericht verurteilt - zahlt aber nicht

20. Oktober 2009 um 10:54

Hallo ihr Lieben,
hat von euch jemand schon erlebt, das der Mann bei der Scheidung verurteilt wird an die Frau eine gewisse Summe zu zahlen - zagen wir mal 30000 und er setzt alles dran nicht zu zahlen - macht vll. ein auf Privatinsolvent oder auf Hartz IV.
Wie kommt die Frau - die 30 Jahre anrecht auf dieses Geld hat - auch wirklich an Ihr Geld??

Meine Rechtsanwältig hat mir gestern sowas erzählt, das sowas auf mich zukommen könnte, weil mein Ex-Kerl jetzt im Trenungsjahr schon alles dran setzt, das ich keinen Pfennig sehe - gibt lieber alles mit seinen Neuen aus - und seine Anwältin hat ihn tatsächlich geraten seinen Job zu kündigen !!!!!!!
Hat jemand da ERfahrung??

LG
sonnenblumedel

Mehr lesen

20. Oktober 2009 um 12:06

...
Gute Idee, das werde ich mir schon mal merken, für den Fall der Fälle DANKE !!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2009 um 5:42
In Antwort auf sevan_12840308

...
Gute Idee, das werde ich mir schon mal merken, für den Fall der Fälle DANKE !!

...
Ich denke, du kannst über das Gericht die Gehaltspfändung einleiten lassen. Der Anwalt meiner Freundin hat das ihrem Exmann in Aussicht gestellt. Daraufhin hat er schnell gezahlt.

Wenn dein Ex einen halbwegs brauchbaren Job hat, wird er den glaube ich nicht leichtfertig hinschmeißen bei der Wirtschaftslage.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2009 um 8:01

Wenn das urteil rechtskräftig ist
ist es auch vollstreckbar. Das heißt du beauftragst einen gerichtsvollzieher los zuziehen und das Geld einzutreiben. Ist nicht zu holen ist der nächste Schritt Abgabe der Eidesstattlichen Versicherung und dann Lohn- bzw. gehaltspfändung, Kontopfändung, etc.

Ein Inkassobüro brauchst du dazu nicht, die kosten blos dein geld.

Wenn du Fragen hast melde dich einfach auch per PN.

LG
Heiner

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2009 um 8:33

Bitte nicht mit Halbwissen glänzen
wenn man keine Ahnung hat.

Die Erstellung einer vollstreckbaren Ausfertigung des Urteils (wenn nicht schon geschehen) ist in der Regel in den Gerichtskosten des Prozess bereits enthalten. der GV berechnet für sein Erscheinen und die Durchführung oder den Versuch der pfändung so um die 20,- . Deie Abnahme der EV kostet 30,- .

LG
Heiner

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. November 2009 um 20:54

....auch mir wird es so ergehen
Hallo Ihr!

Bei mir sieht es ähnlich aus. Wir haben ein Haus das zu 2/3 uns gehört das andere 1/3 den Eltern meines "lieben" Nochehemannes... Er lebt dort mit seiner Freundin und lässt es sich richtig gut gehen. Was nützt mir der Zettel auf dem steht ich bekomme Betrag X. Er gibt an er hat nur seine Rente damit bekommt er keinen Kredit und kann mich nicht ausbezahlen. Ausziehen - dazu könnte ich ihn nicht zwingen(!?) und Miete kann er auch nicht zahlen.
Ich gehe für einen Hungerlohn arbeiten mit dem Ergebnins das ich ihm Unterhalt zahlen soll (dafür reicht allerdings mein Verdienst nicht - Schade für ihn ) Aber wie soll es weiter gehen?? Kommt er damit wirklich durch ? Bleibt nach 22 Jahre Ehe ihm alles und mir nichts ?

Wäre für jede Info sehr dankbar....

LG
pur27

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November 2009 um 7:37
In Antwort auf agi_11937176

....auch mir wird es so ergehen
Hallo Ihr!

Bei mir sieht es ähnlich aus. Wir haben ein Haus das zu 2/3 uns gehört das andere 1/3 den Eltern meines "lieben" Nochehemannes... Er lebt dort mit seiner Freundin und lässt es sich richtig gut gehen. Was nützt mir der Zettel auf dem steht ich bekomme Betrag X. Er gibt an er hat nur seine Rente damit bekommt er keinen Kredit und kann mich nicht ausbezahlen. Ausziehen - dazu könnte ich ihn nicht zwingen(!?) und Miete kann er auch nicht zahlen.
Ich gehe für einen Hungerlohn arbeiten mit dem Ergebnins das ich ihm Unterhalt zahlen soll (dafür reicht allerdings mein Verdienst nicht - Schade für ihn ) Aber wie soll es weiter gehen?? Kommt er damit wirklich durch ? Bleibt nach 22 Jahre Ehe ihm alles und mir nichts ?

Wäre für jede Info sehr dankbar....

LG
pur27

Da spielen mehrere Faktoren mit.
Wer ist im Grundbuch als Eigentümer eingetragen?
Dein Ex? Seine Eltern? Du?

Hast du schon versucht bei Ihm eine Pfändung durchzuführen?
Hat er die EV abgegeben?

Nicht alle Männer sind Schweine. Wenn du Fragen hast melde dich, gerne auch per PN.

LG
Heiner

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest