Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mann und Schwangerschaft

Mann und Schwangerschaft

4. Februar um 14:16

Wir sind seit 4 Jahren zusammen. Bin jetzt 38+0. Er entschied nun spontan heute mit seiner Tochter Skiurlaub zu machen. Eigentlich nur heute als Tagesausflug, nun offenbarte er mir dass er noch einen Tag mit ihr da bleiben wolle. Auf der einen Seite gönne ich den beiden die Freude- auf der anderen Seite ist da wieder dieser fade Beigeschmack. So kuz vor der Entbindung allein zu sein, gibt mir das Gefühl ich bin offensichtlich nicht so wichtig.
Hinzu kommt, dass ich einen Fahrradanhänger kaufen wollte (1-Sitzer). Es war ein tolles Angebot, doch er sagte, er habe kein Geld dafür (also mir die Hälfte hinzuzugeben). Das ist 3 Tage her und jetzt kann er plötzlich für Skipass und Übernachtung zahlen? Er ist der Meinung ich könnte den uralten 2 Sitzer nehmen, der noch bei seiner Ex steht. Der ist aber nicht mehr auf dem neuesten Stand, gerade was die Umrüstbarkeit angeht. Und 2er sind auch recht klobig, wie ich finde.
Hinzu kommt 3. dass er angab, einen Schrank für Babysachen in unser Schlafzimmer integrieren zu wollen. Am Ende war es aber einfach nur ein 400 € Pax für seine Tochter, die offensichtlich mehr Platz benötigt für ihre Kleidung. Das Geld dafür habe ich ihm vorgeschossen. Jedenfalls fühle ich mich schon zurückgesetzt durch all das - ja regelrecht ungeliebt.
Nun weiß ich ja um die SS-Hormone ...sehe ich das zu eng?

Mehr lesen

4. Februar um 17:49

Hallo stromy2,
dass hört sich für mich so an, als würde dein Lebensgefährte zwischen seinem ersten Kind (aus vorheriger Ehe) und dem Neugeborenen unterscheiden.
Andererseits ist es auch so, dass wenn das Baby auf der Welt ist - sich alle erst einmal um das Kleine dreht. Dann kann es sein, dass viel Zeit fürs Baby draufgeht. Und für seine Tochter erstmal weniger zeit bleibt.
War es wirklich ein Wunschkind für euch beide?
Ich denke, du solltest vorher klare Absprachen treffen, wofür Geld ausgegeben wird und dies dann auch persönlich mit ihm besprechen. Im Zweifel diese auch durchsetzen. Des Weiteren würde ich für zukünftige Ausgaben (Baby Sachen ecpp.) ein gemeinsames Konto angelegen, von dem solche Aufwendungen bezahlt werden.
Es ist verständlich, dass du dich kurz vor der Geburt sehr unsicher fühlst gerade, wenn es dein erstes Kind ist. Dann sind diese Dinge aktuell alle sehr neu für dich. Dein Mann hat diese Erfahrung bereits gemacht und sieht die Sache sehr wahrscheinlich etwas relaxter.
Ich denke, ihr solltet ein paar Regeln aufstellen, damit es nicht zu Missverständnissen kommt.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar um 5:30
In Antwort auf stromy2

Wir sind seit 4 Jahren zusammen. Bin jetzt 38+0. Er entschied nun spontan heute mit seiner Tochter Skiurlaub zu machen. Eigentlich nur heute als Tagesausflug, nun offenbarte er mir dass er noch einen Tag mit ihr da bleiben wolle. Auf der einen Seite gönne ich den beiden die Freude- auf der anderen Seite ist da wieder dieser fade Beigeschmack. So kuz vor der Entbindung allein zu sein, gibt mir das Gefühl ich bin offensichtlich nicht so wichtig. 
Hinzu kommt, dass ich einen Fahrradanhänger kaufen wollte (1-Sitzer). Es war ein tolles Angebot, doch er sagte, er habe kein Geld dafür (also mir die Hälfte hinzuzugeben). Das ist 3 Tage her und jetzt kann er plötzlich für Skipass und Übernachtung zahlen? Er ist der Meinung ich könnte den uralten 2 Sitzer nehmen, der noch bei seiner Ex steht. Der ist aber nicht mehr auf dem neuesten Stand, gerade was die Umrüstbarkeit angeht. Und 2er sind auch recht klobig, wie ich finde. 
Hinzu kommt 3. dass er angab, einen Schrank für Babysachen in unser Schlafzimmer integrieren zu wollen. Am Ende war es aber einfach nur ein 400 € Pax für seine Tochter, die offensichtlich mehr Platz benötigt für ihre Kleidung. Das Geld dafür habe ich ihm vorgeschossen. Jedenfalls fühle ich mich schon zurückgesetzt durch all das - ja regelrecht ungeliebt.
Nun weiß ich ja um die SS-Hormone ...sehe ich das zu eng?

Hallo
Wie? Er hat von deinem Geld einen Schrank für seine Tochter gekauft ohne dich zu fragen? Und was ist mit dem Schrank für die Babysachen? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar um 7:48

Sehe ich auch so, bis auf den Punkt Skiurlaub, dass er hoffentlich nicht zu weit weg was mit seiner Tochter unternimmt. Denn das Baby kann inzwischen jeden Tag kommen! Ich hoffe, dass er es dann wenigstens rechtzeitig schaffen würde zur Geburt da zu sein. Ich gehe davon aus, dass er dabei sein möchte. 


Ob es von ihm gewünscht ist oder nicht spielt doch keine Rolle! Er ist bei ihr, also gehe ich davon aus, er hat es zumindest akzeptiert, dass sie beide ein Baby bekommen, aber wer weiß, womöglich wollten auch beide eins. Soll ja vorkommen! 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Nähe zu Menschen aufbauen?
Von: freedom179
neu
4. Februar um 21:25
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen