Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mann und geliebter und ich liebe beide

Mann und geliebter und ich liebe beide

15. Juni 2005 um 16:04 Letzte Antwort: 6. November 2009 um 21:39

..und ich kann mit niemandem darueber reden, weil ich fuer mich selbst fuerchte, dass mit jedem mitwisser aus meinem umfeld, die ganze geschichte umumkerhbar wird.
nach aussen hin wird diese konstellation sowieso keiner verstehen koennen. mein mann ist anfang 40 gross, schlank, sportlich und ich liebe meinen mann seit 17 jahren. mein geliebter anfang 60 ist durchaus ansehnlich, aber er kann sich mit meinem mann nicht im entferntesten in dieser hinsicht messen! trotzdem auch in ihn habe ich mich hoffnungslos verliebt; er ist so anders macht mir staendig nette komplimente und geht gefuehlsmaessig ebenfall voll in unserer heimlichen beziehung auf - hoffe und glaube ich. fuer meinen mann ist der sex mit mir eher "sportlich", was mir bislang auch gut gefallen hat, mit IHM sehr zaertlich und mit viel zeit, was mich berauscht. mir ist so etwas noch nie vorher passiert, klar habe ich mal den einen oder anderen kennengelernt, der mir gefallen hat. aber ich bin vorher noch nie fremd gegangen, geschweige denn, dass ich den kopf verloren haette. und jetzt alles zusammen, ich habe seitdem abgenommen, rauche zu viel und weiss nicht, wie es weitergehen soll. zwischendurch habe ich darueber nachgedacht, ob wir vielleicht beide eine offene ehe fuehren koennen, dafuer muessten unsere partner eingeweiht sein. ob ich das dann will, weiss ich aber gar nicht. im moment will ich IHN absolut haben. wir kennen uns erst seit einigen monaten und er hat mich spaeter ueberrumpelt - war nicht unangenehm - als er mich joggen (wir haben uns zufaellig getroffen) ohne vorwarnung zaertlich gekuesst hat. "ich mag dich sehr und will mich damit nicht laenger quaelen und es unausgesprochen lassen", damit fing das chaos an. er frisst mich mit haut und haaren, macht sich bei meinen kindern und bei meinem mann beliebt. er war mit seiner frau und seiner tochter schon bei uns zum abendessen und laesst sich aus meinem alltagsleben nicht mehr ausklammern. ich habe angst, dass mir das alles noch weiter ueber den kopf waechst. kann mir jemand sagen, ob das alles irgendwann nachlaesst und ich wieder "normal" leben kann und diese chaotische zeit jetzt im nachhinein geniessen kann? ich bin euch fuer alle gemachten aehnlichen erfahrungen und ratschlaege dankbar. kismet

Mehr lesen

17. Juni 2005 um 18:57

Hi
möchte dir sagen, das dieses Gefühlschaos sehr gefährlich ist. Habe meine Affäre auch mal nur als Sexabenteuer begonnen, im Laufe der Zeit sind wir uns so nahe und vertraut gekommen, das es mehr wurde, Liebe. Und da gab es bei jedem schon eine Kriese, die alles drohte zu zurstören, weil man eben kein Eisblock ist. Meine Frau merkte meine Veränderungen, auch meine Freundin wurde zu Hause unzufrieden, wir redeten viel über uns, aber es gibt z.Z. Zwänge, die eben keine andere Möglichkeit zulassen. Wir können aber auch nicht ohne den Anderen, also reizen wir uns so zusammen, das wir weiterhin wenigstens uns haben können, zeitweise, wenn auch nicht für immer. Sie tut meinem Leben eben trotzdem gut, aber es kostet viel Disziplien. Wenn ihr euch im altag so nahe kommt und auch privat verkehrt, halte ich das für eine Affäre allerdings für sehr gefährlich.
Gruß, Paul

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Juni 2005 um 14:43

Du bist nicht allein ...
... und wenn ich mal ehrlich sein darf, bin ich froh, dass es noch anderen genauso geht wie mir. Das Problem: auch ich kann mich nur hier im Internet mitteilen. Wenn meine Geschichte auffliegt war's das.
Im Moment habe ich wieder ein ziemliches Tief. Dachte schon fast, dass es vorbei sein könnte (mit meinem "Geliebten", aber seit Samstag fängt alles wieder an. Ich bin über beide Ohren verliebt, bin aber verheiratet und habe zwei kleine Kinder. Eine Trennung würde gesellschaftlich alles kaputt machen und wenn ich dann noch mit dem "Neuen" ankäme (der sich inzwischen von seiner Frau getrennt hat) dann wäre alles aus. Mein Mann und mein Geliebter kennen sich auch, aber durch einen Umzug sehen wir uns nur noch sehr selten. Wir mailen, aber nur zweideutige Sachen (wenn man weiß, worum es geht, ist es eigentlich sehr schön.
Mein größtes Problem: ich habe viel Phantasie - abe so dann und wann tut ein bisschen Realität auch mal ganz gut !!
Ich wünsche Dir alles Gute kismet und dass es emotional wieder aufwärts geht!! Bye bye.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Juni 2005 um 15:37
In Antwort auf aphra_12186356

Du bist nicht allein ...
... und wenn ich mal ehrlich sein darf, bin ich froh, dass es noch anderen genauso geht wie mir. Das Problem: auch ich kann mich nur hier im Internet mitteilen. Wenn meine Geschichte auffliegt war's das.
Im Moment habe ich wieder ein ziemliches Tief. Dachte schon fast, dass es vorbei sein könnte (mit meinem "Geliebten", aber seit Samstag fängt alles wieder an. Ich bin über beide Ohren verliebt, bin aber verheiratet und habe zwei kleine Kinder. Eine Trennung würde gesellschaftlich alles kaputt machen und wenn ich dann noch mit dem "Neuen" ankäme (der sich inzwischen von seiner Frau getrennt hat) dann wäre alles aus. Mein Mann und mein Geliebter kennen sich auch, aber durch einen Umzug sehen wir uns nur noch sehr selten. Wir mailen, aber nur zweideutige Sachen (wenn man weiß, worum es geht, ist es eigentlich sehr schön.
Mein größtes Problem: ich habe viel Phantasie - abe so dann und wann tut ein bisschen Realität auch mal ganz gut !!
Ich wünsche Dir alles Gute kismet und dass es emotional wieder aufwärts geht!! Bye bye.

Geliebter.........
Hallo Ihr alle

habe im Moment auch en Gefühlschaos......und ich finde es super das man sich wenigstens mal im Internet mitteilen kann!
Wer also Lust hat sich auszutauschen, hier meine E-Mail.....

jchris@gmx.de

Freue mich über jede Zuschrift!!!!

LG Jasmin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Juni 2005 um 12:39

Es gibt so viele davon
denen es genau wie dir geht. Auch mir. und wie bei allen ist auch mein Problem, ich kann mit niemandem darüber reden. Ich liebe zwei Männer und das schon seit 4 Jahren. Manchmal ist es sehr schwer und manchmal lebe ich sehr gut damit. Nur ein Problem habe ich nicht, mein Mann kennt ihn nicht und umgekehrt. Das ist natürlich sehr schwierig, wenn auch eure Familien sich kennen. Würe ich vielleicht ein bischen einschränken. Ansonsten, mein Rat, wenn du es nicht mehr vermissen willst, genieße es, aber sei dir klar und sag ihm auch, was du erwartest. Das alles so bleibt wie bisher, oder das ihr euch offenbart und zueinander steht. Aber so wie ich das verstanden habe willst du das nicht unbedingt. Also ich wünsche dir viel Glück-genieße den Augenblick er kommt nie mehr wieder. LG urmel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Juli 2007 um 8:44

Ich liebe auch beide
Vor 2 Jahren trennte ich mich von meinem Mann nach 25jähriger Ehe und lernte einen neuen, sehr liebenswerten Menschen kennen. Vergleichen kann man die beiden nicht; der Ehemann groß, schlank, sportlich, handwerklich geschickt mit vielen Interessen, die wir gemeimsam teilten. Er hatte nur leider einen Makel; er trank und war schon über 15 Jahre impotent. Zudem ist er krankheitsbedingt zu 60 % schwerbehindert und nun nach 44 Jahren Arbeit aufgrund Insolvenz des Arbeitgebers arbeitslos.
Mein neuer Partner ist das Gegenteil, etwas übergewichtig, handwerklich hat er zwei linke Hände, finanziell geht es ihm nicht gut, da er geschieden ist und seine Frau ihn finanziell ausgebeutet hat (stimmt in der Tat). Wir sind zusammengezogen, aber auch hier gibt es Gewitterwolken; wir haben so unterschiedliche INteressen - er liest viel, sitzt an seinem PC, mag nicht Wandern sondern nur im Café sitzen, ist etwas bequem, dennoch sehr zuverlässig. Vor einem Jahr hatte er dann einen Herzinfarkt und einen Magendurchbruch, also wieder einmal ein kranker Partner. Finaziell geht es nun nicht mehr so gut, wir können kaum noch etwas "außer der Reihe" unternehmen, sprich Essen gehen, Kino, Urlaube - nichts mehr. Aufgrund dieser Situation und der Situation meines Mannes trage ich mich mit dem Gedanken, zu meinem Mann zurückzugehen, obwohl ich meinen neuen Partner auch liebe. Ich bin also total in der Zwickmühle. Soll ich nun trotz der geringen finanziellen Mittel und der Erkenntnis, dass es nicht besser werden wird, bei ihm bleiben, oder soll ich zu meinem Mann zurückgehen. Hier hätte ich trotz allem ein etwas besseres Leben. Es ist schon alles recht schwierig, zumal bei einem erneuten Umzug auch wieder finanzielle EInbussen (meine neue Wohnung und deren Einrichtung) ins Kalkül fallen. War schon jeman in dieser Situation und könnte mir einen Rat geben?? Ich würde mich sehr freuen.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
6. August 2007 um 10:40

Ich kenn das
hallo kismet,
ich kenn das auch ,denn es ist bei mmir auch ,,aber ich liebe es im moment sehr mit beiden,mein geliebter is total anders als mein mann macht auch ständig komplimrnte hat charme,,all das was mich natürlich anspricht,,ich bin hin und weg und möchte diese situationj nie mehr missen,,,aber sicher sehr gefährlich ,,,ich bin immer auf der hut...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. September 2007 um 12:32

Gerade das passiert mir
Naja ich muss sagen genau das macht meine verlobte nach 3 jahren beziehung jetzt auch mit mir und ich kann dir nur sagen egal ob ihr kinder habt oder nicht, also die schmerzhaften stunden und nächte in dennen ich darüber nachdenken musste ob sie gerade mit Ihm im bett liegt etc. die möchte ich keinem wünschen und ich an der stelle deines mannes würde dich sofort sitzen lassen würde ich das herausfinden. Darum ganz krasser Rat zieh ein schlussstrich und entscheide dich welcher Mann es sein soll und mach kein hin und her draus. Denn am Ende bist du diejenige die alleine da steht. weil es mir gerade auch so geht und ich kann dir nur sagen es is kaum erträglich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. April 2008 um 21:39
In Antwort auf aphra_12186356

Du bist nicht allein ...
... und wenn ich mal ehrlich sein darf, bin ich froh, dass es noch anderen genauso geht wie mir. Das Problem: auch ich kann mich nur hier im Internet mitteilen. Wenn meine Geschichte auffliegt war's das.
Im Moment habe ich wieder ein ziemliches Tief. Dachte schon fast, dass es vorbei sein könnte (mit meinem "Geliebten", aber seit Samstag fängt alles wieder an. Ich bin über beide Ohren verliebt, bin aber verheiratet und habe zwei kleine Kinder. Eine Trennung würde gesellschaftlich alles kaputt machen und wenn ich dann noch mit dem "Neuen" ankäme (der sich inzwischen von seiner Frau getrennt hat) dann wäre alles aus. Mein Mann und mein Geliebter kennen sich auch, aber durch einen Umzug sehen wir uns nur noch sehr selten. Wir mailen, aber nur zweideutige Sachen (wenn man weiß, worum es geht, ist es eigentlich sehr schön.
Mein größtes Problem: ich habe viel Phantasie - abe so dann und wann tut ein bisschen Realität auch mal ganz gut !!
Ich wünsche Dir alles Gute kismet und dass es emotional wieder aufwärts geht!! Bye bye.

Ich kann Dich sehr gut verstehen, da ich
momentan auch in einer sehr unschönen Situation bin. Ich liebe auch zwei Männer und weiß nicht mehr weiter.
Ich bin seit 4 Jahren mit meinem Lebensgefährten zusammen uns seit zwei Jahren wohnen wir auch zusammen. Bevor ich den "anderen" kennengelernt habe, war bis auf einige Kleinigkeiten alles soweit ok, dachte ich zumindest. Mein Lebensgefährte ist ein Jahr jünger als ich und erfolgreicher Rechtsanwalt, kommt spät abends nach Hause oder ist viel auf Dienstreise. Da ich häufig einsam war, denke ich, habe ich mich einem anderen Mann zugewendet. Er ist sechs Jahre jünger als ich und als ich ihn das erste Mal sah, dachte ich mich trifft der Schlag. Später hat er mir erzählt, dass es ihm genauso erging. Er ist das komplette Gegenteil von meinem Freund und irgendwie habe ich mich gleich zu ihm hingezogen gefühlt. Da er in unserer Firma arbeitet, haben wir uns dort kennengelernt. Auch in der Firma darf niemand von uns wissen, da alle wissen, dass ich einen festen Freund habe. Natürlich habe ich Angst, dass die ganze Sache mal herauskommen könnte. Und ich möchte nicht, dass mein Freund es auf diesem Weg erfährt, wenn, dann werde ich es ihm selbst sagen.
Die ganze Sache mit dem anderen Mann ging 7 Monate. Ich war super glücklich, aber gleichzeitig habe ich mich von meinem Freund abgewendet. Ich habe ihm sehr weh getan, aber ich war so verliebt in den anderen.
Am Ende war es so, dass der andere Mann unglücklich über die ganze Geheimnistuerei etc. war, und vorher hat er mehrmals gesagt, dass er mich gerne füt sich allein hätte. Zu diesem Zeitpunkt war ich mir aber unsicher, ob ich meinen Freund für ihn verlassen soll. Als er dann so unglücklich war, habe ich die Sache mit ihm beendet, obwohl ich ihn noch immer total liebte, und bis heute noch liebe. Das ist jetzt 3 Monate her, seitdem habe ich ihn nicht mehr gesehen. Mein Freund weiß von all dem nichts. Ich bin immer noch hin- und hergerissen, da ich für beide Gefühle habe. Mir ist klar, dass so eine Sache nicht ewig weitergehen kann, aber ich hatte nicht die Chance mit dem anderen Mann so etwas wie einen normalen Alltag zu leben, und jetzt habe ich das Gefühl, etwas verpaßt zu haben.
Meinen Freund liebe ich zwar noch, aber seit ich den anderen Mann kenne, weiß ich was mir mit ihm fehlt: Leidenschaft und Unbeschwertheit. Mich verbindet viel mit ihm, aber ich weiß nicht, ob ich mich ihm wieder so zuwenden kann, wie es vorher war.
Kann mir irgendjemand einen guten Rat geben??????????

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
22. April 2008 um 22:14
In Antwort auf sari_12155662

Ich liebe auch beide
Vor 2 Jahren trennte ich mich von meinem Mann nach 25jähriger Ehe und lernte einen neuen, sehr liebenswerten Menschen kennen. Vergleichen kann man die beiden nicht; der Ehemann groß, schlank, sportlich, handwerklich geschickt mit vielen Interessen, die wir gemeimsam teilten. Er hatte nur leider einen Makel; er trank und war schon über 15 Jahre impotent. Zudem ist er krankheitsbedingt zu 60 % schwerbehindert und nun nach 44 Jahren Arbeit aufgrund Insolvenz des Arbeitgebers arbeitslos.
Mein neuer Partner ist das Gegenteil, etwas übergewichtig, handwerklich hat er zwei linke Hände, finanziell geht es ihm nicht gut, da er geschieden ist und seine Frau ihn finanziell ausgebeutet hat (stimmt in der Tat). Wir sind zusammengezogen, aber auch hier gibt es Gewitterwolken; wir haben so unterschiedliche INteressen - er liest viel, sitzt an seinem PC, mag nicht Wandern sondern nur im Café sitzen, ist etwas bequem, dennoch sehr zuverlässig. Vor einem Jahr hatte er dann einen Herzinfarkt und einen Magendurchbruch, also wieder einmal ein kranker Partner. Finaziell geht es nun nicht mehr so gut, wir können kaum noch etwas "außer der Reihe" unternehmen, sprich Essen gehen, Kino, Urlaube - nichts mehr. Aufgrund dieser Situation und der Situation meines Mannes trage ich mich mit dem Gedanken, zu meinem Mann zurückzugehen, obwohl ich meinen neuen Partner auch liebe. Ich bin also total in der Zwickmühle. Soll ich nun trotz der geringen finanziellen Mittel und der Erkenntnis, dass es nicht besser werden wird, bei ihm bleiben, oder soll ich zu meinem Mann zurückgehen. Hier hätte ich trotz allem ein etwas besseres Leben. Es ist schon alles recht schwierig, zumal bei einem erneuten Umzug auch wieder finanzielle EInbussen (meine neue Wohnung und deren Einrichtung) ins Kalkül fallen. War schon jeman in dieser Situation und könnte mir einen Rat geben?? Ich würde mich sehr freuen.

Ein etwas besseres Leben
hättest du bei deinem Mann...sorry du hast keinen von beiden verdient.
Fang an Dich selbst zu lieben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Juli 2008 um 18:53
In Antwort auf jodene_11932943

Ich kann Dich sehr gut verstehen, da ich
momentan auch in einer sehr unschönen Situation bin. Ich liebe auch zwei Männer und weiß nicht mehr weiter.
Ich bin seit 4 Jahren mit meinem Lebensgefährten zusammen uns seit zwei Jahren wohnen wir auch zusammen. Bevor ich den "anderen" kennengelernt habe, war bis auf einige Kleinigkeiten alles soweit ok, dachte ich zumindest. Mein Lebensgefährte ist ein Jahr jünger als ich und erfolgreicher Rechtsanwalt, kommt spät abends nach Hause oder ist viel auf Dienstreise. Da ich häufig einsam war, denke ich, habe ich mich einem anderen Mann zugewendet. Er ist sechs Jahre jünger als ich und als ich ihn das erste Mal sah, dachte ich mich trifft der Schlag. Später hat er mir erzählt, dass es ihm genauso erging. Er ist das komplette Gegenteil von meinem Freund und irgendwie habe ich mich gleich zu ihm hingezogen gefühlt. Da er in unserer Firma arbeitet, haben wir uns dort kennengelernt. Auch in der Firma darf niemand von uns wissen, da alle wissen, dass ich einen festen Freund habe. Natürlich habe ich Angst, dass die ganze Sache mal herauskommen könnte. Und ich möchte nicht, dass mein Freund es auf diesem Weg erfährt, wenn, dann werde ich es ihm selbst sagen.
Die ganze Sache mit dem anderen Mann ging 7 Monate. Ich war super glücklich, aber gleichzeitig habe ich mich von meinem Freund abgewendet. Ich habe ihm sehr weh getan, aber ich war so verliebt in den anderen.
Am Ende war es so, dass der andere Mann unglücklich über die ganze Geheimnistuerei etc. war, und vorher hat er mehrmals gesagt, dass er mich gerne füt sich allein hätte. Zu diesem Zeitpunkt war ich mir aber unsicher, ob ich meinen Freund für ihn verlassen soll. Als er dann so unglücklich war, habe ich die Sache mit ihm beendet, obwohl ich ihn noch immer total liebte, und bis heute noch liebe. Das ist jetzt 3 Monate her, seitdem habe ich ihn nicht mehr gesehen. Mein Freund weiß von all dem nichts. Ich bin immer noch hin- und hergerissen, da ich für beide Gefühle habe. Mir ist klar, dass so eine Sache nicht ewig weitergehen kann, aber ich hatte nicht die Chance mit dem anderen Mann so etwas wie einen normalen Alltag zu leben, und jetzt habe ich das Gefühl, etwas verpaßt zu haben.
Meinen Freund liebe ich zwar noch, aber seit ich den anderen Mann kenne, weiß ich was mir mit ihm fehlt: Leidenschaft und Unbeschwertheit. Mich verbindet viel mit ihm, aber ich weiß nicht, ob ich mich ihm wieder so zuwenden kann, wie es vorher war.
Kann mir irgendjemand einen guten Rat geben??????????

Meine Geschichte...
Nur stecke ich noch mitten drin...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Juli 2008 um 16:25

2 Maenner


Hallo Kismet,

ganz kurz zur meine geschichte: bin 36 jahre alt, seit 15 jahre glücklich verheiratet (wir haben auch kinder) und ich liebe auch 2 maenner. Die ganze geschichte geht seit 4 jahre. Mein geliebter ist auch verheiratet, hat kinder. Bei uns ist aber die sache offen, im gegensatz zu euch.So braucht man nicht lügen und man hat keinen kopfweh. Bis jetzt gab es keine probleme damit.

Wünsche Dir viel Kraft und alles alles gute.

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. August 2008 um 18:31

Mir wächst das grad alles über den Kopf!!!
ich kenne meinen Mann seit 10 Jahren, sind seit 1 Jahr verheiratet, leben seit 6 Jahren im gemeinsamen Haus und haben einen 4 jährigen Sohn. Ich bin 29 mein Mann 40. Seit 6 Monaten bin ich in einen anderen Mann verliebt. erst Bauchkribbeln usw bis es kein halten mehr gab. Ich bin Hals über Kopf verliebt. Es ist ein Arbeitskollege. Er ist 39 und ich hab selten einen so lieben Kerl getroffen. Sehr zärtlich und er liebt mich. Er trennt sich gerade von seiner Partnerin und ich hatte das eigentlich auch vor. Als ich das meiner Familie sagte, machten sie mir die Hölle heiss. Meine Entscheidung wird einfach nicht akzeptiert. Ich wüsste nicht was ich mache usw. Ich würde meine familie zerstören, mein Kind würde daran Kaputtgehen und ich würde uns in den finanziellen Ruin stürzen. Auch mein Mann kann mich nicht verstehen. Wer kennt diese Situation? Wie habt ihr Euch entschieden und welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht.
Kann ich einfach so weiter mit meinem Mann zusammenleben?

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
12. September 2008 um 21:45

Riechen und schmecken
mir geht es ganz genau so! unabhängig davon, wie lange ich erst verheiratet bin...
mein mann ist toll, ich liebe ihn, er würde alles für mich tun...
da gibt es aber diesen anderen, einen freund.
wir kennen uns schon ziemlich lange, haben mal aus spaß vor jahren rum geknutscht, sonst nichts...
Es gab aber wenn ich so zurück denke schon immer eine gewisse körperliche anziehungskraft zwischen uns. wir haben nie miteinander darüber geredet, geschweige denn mit anderen, es war nicht weiter bedeutend...
Doch jetzt gab es einen Tag/Abend, wie dem auch sei, wir haben uns erst nur angezickt und rum gestritten, wieso weshalb alles so ist, wie es ist und nicht anders... schon komisch, wir flirten schon seit jahren, doch bisher war nichts weiter ernstes.
doch dieser tag/nacht hatte es in sich, er hatte mir teilweise vorgeworfen, das ich nie mehr zugelassen hätte und ich ihm, das er nicht einfach versucht hat weiter zu gehen.
es ging sogar so weit, das ich gesagt habe, wenn er mehr von mir gewollt hätte als miche infach nur als betthäschen zu haben, hätte er ja meine hochzeit verhindern können usw. dann ging die diskusion weiter über: er könnte mir sowieso nicht vertrauen, wenn wir je was festes miteinander hätten usw.
nun sitze ich da, ich habe mit ihm geschlafen, bei ihm zu hause, es war so wie ich es erwartet hatte. "toll" und nun? was weiter?
wir waren beide nüchtern, also kann man nicht mal annähernd sagen das wir nicht wußten was wir taten, ganz im gegenteil, wir waren uns unserer handlung durchaus bewußt!!!
Klar ist es komisch nach all dem was passiert ist neben meinem mann su schlafe, mit ihm zu reden oder ähnliches, aber das ist es nicht, worüber ich HAUPTSÄCHLICH nachdenke, sondern, wie ich mit meinem "freund" umgehen soll, den ich eigentlich lieb gewonnen hab über die jahre, die wir uns jetzt schon kennen.
Er versucht es runter zu spielen, was ihm aber nicht gelingt, (dafür kenne ich ihn schon zu lange) von wegen wir schweigen es einfach tod und tun so, als wäre nie was gewesen...
warum meldet er sich dann nicht wie üblich, wenn er sieht, das ich oline bin, oder ruft an sms...
ich glaube das er damit genau so wenig umgehen kann wie ich!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. September 2008 um 0:10
In Antwort auf gero_11912107

Gerade das passiert mir
Naja ich muss sagen genau das macht meine verlobte nach 3 jahren beziehung jetzt auch mit mir und ich kann dir nur sagen egal ob ihr kinder habt oder nicht, also die schmerzhaften stunden und nächte in dennen ich darüber nachdenken musste ob sie gerade mit Ihm im bett liegt etc. die möchte ich keinem wünschen und ich an der stelle deines mannes würde dich sofort sitzen lassen würde ich das herausfinden. Darum ganz krasser Rat zieh ein schlussstrich und entscheide dich welcher Mann es sein soll und mach kein hin und her draus. Denn am Ende bist du diejenige die alleine da steht. weil es mir gerade auch so geht und ich kann dir nur sagen es is kaum erträglich

Seid ihr ...
... noch verlobt, oder hast Du das jetzt beendet?


Viele Grüße
Torrin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. September 2008 um 21:17

Freu Dich!!
Geniese es, lebe es aus und schrei Dein glück nach innen.

Sag keinem was, kann Jahre gut gehen und wenn Du Stirbst hast Du Dein Leben gelebt!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. November 2009 um 21:39
In Antwort auf yusra_12824346

Mir wächst das grad alles über den Kopf!!!
ich kenne meinen Mann seit 10 Jahren, sind seit 1 Jahr verheiratet, leben seit 6 Jahren im gemeinsamen Haus und haben einen 4 jährigen Sohn. Ich bin 29 mein Mann 40. Seit 6 Monaten bin ich in einen anderen Mann verliebt. erst Bauchkribbeln usw bis es kein halten mehr gab. Ich bin Hals über Kopf verliebt. Es ist ein Arbeitskollege. Er ist 39 und ich hab selten einen so lieben Kerl getroffen. Sehr zärtlich und er liebt mich. Er trennt sich gerade von seiner Partnerin und ich hatte das eigentlich auch vor. Als ich das meiner Familie sagte, machten sie mir die Hölle heiss. Meine Entscheidung wird einfach nicht akzeptiert. Ich wüsste nicht was ich mache usw. Ich würde meine familie zerstören, mein Kind würde daran Kaputtgehen und ich würde uns in den finanziellen Ruin stürzen. Auch mein Mann kann mich nicht verstehen. Wer kennt diese Situation? Wie habt ihr Euch entschieden und welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht.
Kann ich einfach so weiter mit meinem Mann zusammenleben?

Verheiratet und hofnungslos in einen Arbeitskollegen verliebt
Hallo Julia2916,
Ich erzehle Dir meine Geschichte, bitte achte nicht auf die Rechtschreibung, kann nicht so gut Deutsch.
Ich bin 39 Jahre alt, 22 Jahre verheiratet, habe einen 20 Jahre alten Sohn und habe mich vor 6 Monaten in einen Arbeitskollegen verliebt. Ich wollte das nicht, habe auch sehr lange dagegen gekämpft. Irgendwann haben wir uns geküsst, dan haben wir miteinander geschlafen... Dieser Mann hat Gefühle in mir ausgelöst die ich vorher nicht kannte, manchmal habe ich Angst von diesen Gefühlen, so stark sind die...
Nach dem ich mit ihm das erste mal geschlafen habe habe ich meinem Mann gesagt dass ich mich trennen will aber er wollte das nicht akzeptieren, meine Mutter und der Rest der Familie auch nicht. Genau so wie bei Dir; ich wüsste nicht was ich mache und ich würde uns in den finannzielen Ruin stürzen...
Vor 3 Wochen bin ich ausgezogen... Und es geht mir gut... Ich habe mein Leben lang für andere gelebt, jetzt bin ich dran!
Wenn Du willst schreibe ich Dir noch...
Lieben Gruß, RinaRex

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest