Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mann trinkt viel und schaut heimlich porno

Mann trinkt viel und schaut heimlich porno

2. November 2010 um 11:52

Hallo!
Also folgendes, was mich sehr belastet....
Wir sind seit 1,5 Jahren verheiratet haben einen kleinen Sohn zusammen und bisher lief alles gut zwischen uns.

Vor einem halben Jahr ist mein Schwiegervater verstorben, seitdem trinkt mein Mann sehr viel Alkohol...wirklich sehr viel, so das er manchmal richtig aggressiv wird und Gegenstände gegen die Wände schmeißt usw.
Nunja, gestern hat er wieder viel getrunken, ich hab zu ihm gesagt das wir nun ins Bett gehen (weil er ja auch heute morgen zur arbeit muss!) so, ich bin dann eingeschlafen u er ist heimlich wieder aufgestanden hat bis 5 Uhr in der früh getrunken und heute morgen habe ich entdeckt das er sich über einen Escort service informiert hat, eine Dame die allen möglichen (Sex-)Service anbietet hier bei uns in der Nähe und ausserdem hatte er einen Porno seite offen....ich war wirklich sehr geschockt darüber, besonders über diese... Escort seite, was soll ich davon halten??

Es gab (lange her!) eine Zeit, da hat er mich mal betrogen, seitdem sind einige Jahre vergangen und ich hab ihm die ganze Zeit voll vertraut....aber das wirft mich hart zurück. Ich opfere soviel für unsere Beziehung, aber er hat mich wirklich damit enttäuscht, und die trinkerei macht es nicht gerade besser.....das ist mir schon lange ein Dorn im Auge....klar ist es schlimm wenn man ein Elternteil verliert aber das ist doch kein Grund zu trinken...seit wochen kommt er zu spät auf die Arbeit, unausgeschlafen, schlecht gelaunt, ich kann nichts dagegen tun ausser zuzusehen wie alles kaputt geht!
Natürlich, wir haben auch fröhliche Tage aber momentan überwiegen die "roten Tage" das sind die die man im Kalender als "schlechter Tag" markiert...
nahc aussen hin denken alle das wir glücklich verheiratet sind, aber so ist es meiner Meinung nicht, ich traue mich auch nicht irgendjemand über die Realität zu informieren.

Mehr lesen

2. November 2010 um 12:19

Ich
"mache" nur noch, seit einem halben Jahr helfe ich ihm in allen Lebenslagen, ich selber kümmere mich von morgens bis in die Nacht um Mann und kind, irgendwann kann ich auch nciht und ich glaube dieser Punkt ist erreicht!
Ich meine wenn man sich über Prostituierte aus unserer Umgebung informiert, hat das mit Trauer nicht mehr viel zu tun, er kann sich doch nicht alles erlauben und dann "ich vermisse meinen Papa" als entschuldigung nehmen....Er macht alles kaputt...jeden Tag diese Sauferei und dann noch die Pornos, die er sich heimlich nachts reinzieht und jetzt noch diese Dame...ich meine, wieso schaut er sich das an um mit ihr ein treffen zu arrangieren, mir fällt sonst kein anderer grund ein, wieso man sich sowas ansehen sollte....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. November 2010 um 12:23

Du
wirst es nicht glauben aber das habe ich ihm auch schon vorgeschlagen, ich rede viel mit seiner Mutter weil sie auch manchmal den Streit mitbekommt und ihr habe ich auch gesagt das ich bald den Psychologen anrufen werde, wenn es so weiter geht...aber er blockt ab! Und dann machts keinen Sinn

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. November 2010 um 12:29
In Antwort auf hiba_12699960

Ich
"mache" nur noch, seit einem halben Jahr helfe ich ihm in allen Lebenslagen, ich selber kümmere mich von morgens bis in die Nacht um Mann und kind, irgendwann kann ich auch nciht und ich glaube dieser Punkt ist erreicht!
Ich meine wenn man sich über Prostituierte aus unserer Umgebung informiert, hat das mit Trauer nicht mehr viel zu tun, er kann sich doch nicht alles erlauben und dann "ich vermisse meinen Papa" als entschuldigung nehmen....Er macht alles kaputt...jeden Tag diese Sauferei und dann noch die Pornos, die er sich heimlich nachts reinzieht und jetzt noch diese Dame...ich meine, wieso schaut er sich das an um mit ihr ein treffen zu arrangieren, mir fällt sonst kein anderer grund ein, wieso man sich sowas ansehen sollte....

Ihm helfen
kannst du nicht.
der ist depressiv und alkoholiker.
einen alkoholiker kannst du durch "gutes zureden" nicht von seinem stoff loskriegen.
tja, das mit der prostituierten ist ja einigermassen lastig. wie will er das denn machen wen er ständig knülle ist? gut, hilft dir jetzt sicher nicht. aber seh es mal so das er das sicher nicht auf die reihe kriegt.
jo, und wenn er jetzt öfter mal zu spät und mit restalkohol zur arbeit kommt gibt es da sicher auch ärger.
das muss er am eigenen leib erfahren. da muss er durch!

"ich glaube dieser Punkt ist erreicht!" - sag ihm genau das.
mach ihm klar wie ernst die lage ist.....was er alles verlieren kann....familie, job..........
glg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. November 2010 um 12:30

Ja
gut ich hab ihn heute morgen geweckt weil er schon zu spät dran war, er hat mich angebrüllt und war noch anscheinend alkoholisiert....ich habe dann auf dem pc entdeckt was er letzte nacht getrieben hat und ihn drauf angesprochen. er hat gesagt ich solle jetzt nicht so anfangen und keinen "wind" drum machen...für mich ist das aber schon ne schlimme angelegenheit.
Am liebsten würde ich auch einfach mal abhauen, ihm mal genauso weh tun wie er mir weh tut....einfach weg....er kommt heim und keiner ist da!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. November 2010 um 12:34
In Antwort auf hiba_12699960

Du
wirst es nicht glauben aber das habe ich ihm auch schon vorgeschlagen, ich rede viel mit seiner Mutter weil sie auch manchmal den Streit mitbekommt und ihr habe ich auch gesagt das ich bald den Psychologen anrufen werde, wenn es so weiter geht...aber er blockt ab! Und dann machts keinen Sinn

Ich
hab das gefühl mir gleitet alles aus den Händen....ich hab sooviel verständnis für alles...aber ich darf mich nie beschweren, ich soll alles ertragen! Ich hab ein kleines Kind hier sitzen, um das ich mich den ganzen tag kümmern muss, ich habe einen 400euro job damit es uns gut geht und er macht nur Scheisse! Und dann denke ich manchmal, wärst du alleine dann hättest du nicht noch solche Probleme, aber ich liebe ihn ja auch und bin auch deswegen so verletzt. Ich hab ihm schon oft gesagt das die Lage ernst ist und das ich denke das er ein alkohol problem hat und das ich mir ehrlich gesagt was anderes gewünscht habe...ich wollte nie mit jemanden zusammen sein der viel trinkt! Ich selber trinke ja fast nie was! Ich hab schon oft gesagt das er alles kaputt macht und ich möchte nicht das unser Sohn so aufwächst.
Ich weiss gar nicht was ich machen soll.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. November 2010 um 12:39

Hallo du
Dein Mann ist auf dem besten Wege Alkoholiker zu werden, wenn er nicht schon die Grenze überschritten hat. Das mit dem Porno finde ich persönlich jetzt eher nebensächlich, er war betrunken und ich denke er fühlt sich insgesamt mies. Wahrscheinlich hattet ihr auch Streit vorher...Trotzdem nicht schön, aber wie gesagt ein eher nebensächlicheres Problem.

Du MUSST jetzt ganz ernst mit ihm reden! Teile ihm deine Befürchtungen mit, in einer Zeit, wo es entspannt zwischen euch ist. Nicht in einer akuten Streitsituation.
Sag ihm, dass es kurz vor 12 für ihn ist, dass er auf dem besten Weg ist zum Alkoholiker zu werden und dass er auf dem besten Weg ist dadurch seine Familie zu verlieren. Ob er möchte, dass sein Sohn auch SEINEN Vater verliert, in so jungen Jahren?
Verlange von ihm, sich Hilfe zu holen, macht er das nicht, bist du weg. Im Interesse eures Sohnes wäre dann nämlich das Beste, ihr würdet euch räumlich erst einmal trennen, damit der Kleine nichts von den Trinkereien mitbekommt und nicht in Gefahr ist. Sag ihm das glasklar und meine es auch ernst! Zeig aber trotzdem deine Gefühle für ihn, mach ihm klar, dass es nicht an mangelnder Liebe liegt, dass du aber im Interesse eures gemeinsamen Kindes handeln würdest, wenn er seinen Alkoholkonsum nicht in Angriff nimmt.

Sag ihm auch nochmal, dass du verstehst, wie fertig er seit dem Tod seines Vaters ist. Dass er aber auch eine Familie hat, für die ER der Vater ist und die ihn nicht verlieren will. Dass du ihn bei allem unterstützen wirst, was nötig ist, damit er vom Alkohol wegkommt. Dass du ihn aber nicht bei der Alkoholsucht unterstützen wirst. In keinster Weise. Und dann halt dich auch dran! Zur Not zieh die Konsequenzen. Ich hoffe für dich aber, dass er vorher aufwacht und erkennt, dass er gerade dabei ist, sein Leben zu vermurksen.

Alles Liebe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen