Home / Forum / Liebe & Beziehung / Psychologie & Beziehung / Mann sucht fraulichen Rat

Mann sucht fraulichen Rat

9. Juni 2016 um 15:05 Letzte Antwort: 9. Juni 2016 um 22:34

Hallo,

ich benötige mal hier ein wenig weibliche Unterstützung und Erfahrung.

Mal kurz zur Situation:

Ich habe Sie vor 2 Wochen auf einem Fest auf dem Heimweg gesehen und dachte sofort "Wow, was für eine Frau".

Da sich unsere Wege hier trennten und ich auch ehrlich gesagt nicht wirklich den Mut hatte sie direkt anzusprechen, habe ich auf der Heimfahrt mal in Facebook nach ihr gesucht, da ich Ihren Vornamen und wo sie hin muss aufgeschnappt hatte.

Habe sie dann auch ziemlich schnell in Facebook gefunden und ihr eine Anfrage gesendet, die sie binnen weniger Minuten akzeptiert hat und wir dann auch direkt ein wenig geschrieben haben.

Das Ganze Gespräch ging dann auch bis spät in die Nacht.

Seit dem hatten wir täglich 1 Woche viel geschrieben, Sprachnachrichten etc.

Wir hatten uns dann auch letzte Woche getroffen und uns 3 Stunden unterhalten und etwas besser kennen gelernt.

Meiner Meinung nach haben wir hier auch sehr viele Gemeinsamkeiten entdeckt und uns super verstanden und viel zusammen gelacht - sie hat einen super Humor, den ich gerne erwidere.

Nun ja es war dann für das Wochenende geplant, dass ich Freitags mit ihr zu einer Freundin auf ein Fest gehe, da allerdings alle weiteren männlichen Begleiter ihrer Freundinnen laut ihr abgesagt haben, wäre ich der einzige Mann unter 5-6 Frauen, die ich alle nicht wirklich kenne und daher wollte sie mir das nicht antun und O-Ton " unser "Date" verschieben"

Ich war aber irgendwie der Meinung, dass der Kontakt und auch die Art des Kontaktes seit dem Treffen anders war und habe sie auch darauf angesprochen und gefragt, ob da alles ok sei.

Darauf hat sie mir dann gesagt, dass sie es nervt wenn sie ständig jemand etwas beweisen müsse und sie vielleicht einfach nicht bereit für sowas ist, weil es ihr zu viel ist und wir uns ja gerade mal eine Woche ein wenig kennen.

Natürlich habe ich dafür Verständnis gezeigt und ihr für die Ehrlichkeit auch gedankt und angeboten, dass sie sich jederzeit gerne bei mir melden kann, wenn sie möchte - darauf hat sie noch gesagt, dass es nichts gegen mich sei, aber sie zur Zeit einfach damit nicht klar kommt.

Ich muss dazu erwähnen, dass sie mir in den Gesprächen auch erzählt hat, dass sie in einer 7-jährigen Beziehung war und sie schon eine Wohnung hatten, in die sie einziehen wollten und er kurz davor dann einen Rückzieher gemacht hat und darauf dann die Trennung folgte.

Wie lange diese Beziehung her ist, weiß ich allerdings nicht.

ich selbst war auch bis vor knapp 1 Jahr noch in einer 5-jährigen Beziehung, wovon ich ihr natürlich auch erzählt habe.

Seit ihrer "Offenbarung" hatten wir auch keinen Kontakt mehr, außer diese Woche, als sie mir kurz alles Gute zum Geburtstag gewünscht hat - aber mehr als ein Dankeschön und Bitteschön war dann dort auch nicht mehr.

Nun weiß ich eben nicht genau, was ich tun soll.

Ich bin mir durchaus bewusst, dass ich sie kaum kenne, aber dennoch fühlt es sich bei ihr alles richtig und perfekt an und mich hat es leicht erwischt, dass habe ich ihr allerdings so offen nie gesagt.

Ich glaube auch, dass ich eventuell tatsächlich etwas nervig sein kann und ungeduldig wirke, was mein Gegenüber sicherlich auch wahrnimmt.

Eventuell kann mir jemand einen Tipp geben was ich tun sollte.

Ob der Zug sozusagen "abgefahren" ist, oder ob ich ihr einfach die Zeit ohne jeglichen Kontakt geben soll.

Ich hatte noch eine kleine - vermeintlich - nette Geste geplant: Wir unterhielten uns auch unteranderem über Schokoladensorten und auch diverse Getränke.

Ich wollte ihr nun gerne als Aufmerksamkeit ein kleines Päckchen mit ihrer Lieblingsschokolade und Getränk in die Firma senden und dazu nur einen kurzen Brief, dass sie wissen soll, dass ich sie toll finde wie sie ist und sie sich niemals vor mir in irgendeiner Art beweisen müsse oder ähnliches.

Es tut mir leid für diesen riesen Text, aber auch ohne sie wirklich zu kennen, bin ich innerlich wie leer gesaugt, seit dem wir keinerlei Kontakt mehr haben.

Mehr lesen

9. Juni 2016 um 15:37

Klartext
Ganz ehrlich?! Ich will dir wirklich nicht zu nahe treten oder unfreundlich sein, aber da du gefragt hast....du würdest mich auch nerven.
Ihr kennt euch gerade, eigentlich überhaupt nicht. Ich denke du hast sie schlichtweg überfahren. Lass sie ihn Ruhe. Wenn da auch von ihrer Seite aus was ist, wird sie sich melden. Wenn nicht, dann will sich nichts von dir und ihr was in die Firma zu schicken....ist eine wirklich schlechte Idee und Entschuldige, ist viel zu aufdringlich

Gefällt mir
9. Juni 2016 um 15:46

Danke
für die erste Einschätzung - dass ich sie nerve und zu aufdringlich bin, dachte ich mir auch schon - ich muss mich da selbst mehr bremsen.

Wobei beispielsweise der Vorschlag mit dem gemeinsam auf ein Fest gehen, nicht von mir aus ging.

Aber ich denke du liegst richtig, dass ich sie regelrecht überfahren habe, nur verstehe ich dann nicht, wieso sie nicht direkt zu Beginn sagt, dass ich sie etwas überfahre.

Ich meine sie selbst hat ja auch mit mir die ersten Tage täglich bis spät in die Nacht über alles Mögliche erzählt / geschrieben.

Das mit dem etwas in die Firma schicken, da bin ich mir so unsicher, kann sie da nicht einschätzen, ob sie da sie scheinbar genervt ist, nur noch mehr genervt wäre, oder sie sich durchaus freuen würde.

Meint ihr also ich soll meinerseits die Kontaktaufnahme gänzlich lassen und warten, ob sie sich meldet?

Oder alternativ, das war so meine Idee: Ihr nach dem Wochenende mal zu schreiben wie es ihr so geht und zu "entschuldigen", dass ich tatsächlich etwas sehr voreilig und nervig an die Sache ran bin?

Gefällt mir
9. Juni 2016 um 17:14

Danke für die Einschätzungen
Ich denke, ich werde tatsächlich - auch wenn es schwer fällt - sie einfach in Ruhe lassen und mich weiter mit den alltäglichen Dingen, wie davor auch, beschäftigen.

Ich dachte nur immer, Frauen melden sich von sich aus nicht, sondern erwarten, dass der Mann sich irgendwann selbst meldet.

Entsteht wenn ich mich nicht melde, nicht eventuell auch bei ihr der Gedanke, ich interessiere mich nicht mehr für sie, oder ist das wieder zu eng gedacht?

Ansonsten werde ich den Rat mal befolgen und darauf warten, ob sie sich meldet, so war ich mit ihr ja schließlich auch am Ende verblieben.

Gefällt mir
9. Juni 2016 um 22:34
In Antwort auf paldar_12085490

Danke
für die erste Einschätzung - dass ich sie nerve und zu aufdringlich bin, dachte ich mir auch schon - ich muss mich da selbst mehr bremsen.

Wobei beispielsweise der Vorschlag mit dem gemeinsam auf ein Fest gehen, nicht von mir aus ging.

Aber ich denke du liegst richtig, dass ich sie regelrecht überfahren habe, nur verstehe ich dann nicht, wieso sie nicht direkt zu Beginn sagt, dass ich sie etwas überfahre.

Ich meine sie selbst hat ja auch mit mir die ersten Tage täglich bis spät in die Nacht über alles Mögliche erzählt / geschrieben.

Das mit dem etwas in die Firma schicken, da bin ich mir so unsicher, kann sie da nicht einschätzen, ob sie da sie scheinbar genervt ist, nur noch mehr genervt wäre, oder sie sich durchaus freuen würde.

Meint ihr also ich soll meinerseits die Kontaktaufnahme gänzlich lassen und warten, ob sie sich meldet?

Oder alternativ, das war so meine Idee: Ihr nach dem Wochenende mal zu schreiben wie es ihr so geht und zu "entschuldigen", dass ich tatsächlich etwas sehr voreilig und nervig an die Sache ran bin?

Entschuldigen
würde ich mich an deiner Stelle nicht. Lass es einfach auf sich beruhen. Und auf gar keinen Fall etwas zu ihr in die Firma schicken!! Das ist einfach unpassend. Ich würde noch ein bisschen warten und dann einfach mal sehen, wenn sie bei FB ist, anschreiben und fragen Hi, geht es dir gut. Meine Güte, du bist 25 und nicht mehr 17. Wenn es denn Stimmt was du schreibst

Gefällt mir