Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mann Smits Problemen

Mann Smits Problemen

13. September 2015 um 10:49

Hallo alle zusammen,

Vielleicht könnt ihr mir mit euren Erfahrungen helfen.
Ich hab vor über eine Jahr einen Mann kennengelernt. Erst waren wir Freunde, vor ein paar Monaten veränderte sich was zwischen uns. Vor ca. 1,5 Monaten gestanden wir uns dann, dass wir Gefühle füreinander haben. So weit so gut, jetzt kommt das aber:
Er sagte von sich selber immer, er sei ein komplizierter Mensch, der einen Knacks Weg hat. Er hat auch wenig Selbstbewusstsein, kann Komplimente schlecht annehmen, hat wenig Freunde, geht nicht viel in Ausgang, er ist sehr auf die Arbeit fokussiert, er war einmal vor Jahren verlobt, aber sie hat ihn betrogen. Seitdem hatte er nur eine Freundin mit der es nicht so ernst war. Er ist aber auch kein Typ für ons.
Naja, das alles wusste ich vorher, akzeptiere das auch alles. Seine guten Seiten überwiegen einfach.
Aber dann fing er an, komisch zu werden, meldete sich so gut wie gar nicht mehr, auf Nachfrage meinte er, er hätte zu viel im Kopf momentan (er hat auch grade seinen Job gekündigt, weil er unglücklich war, hat starke Rückenprobleme...). Ok, ich war verständnisvoll, hab ihn in Ruhe gelassen usw. Dann kam der Punkt, dass es mir gereicht hat. Ich hatte ihn angerufen, er ging nicht ran. Auf eine spätere SMS antwortete er, dass er eingeschlafen sei. Er schnell Dusche und dann ins Bett ginge. Wäre auch nix dabei, wenn er nicht in der Zeit auf fb einen LInk geteilt hätte (im Schlaf?!). Ich war also doch angepisst, dass er dafür Zeit hat, aber mir nicht mal ne kurze SMS schicken kann. Am nächsten Morgen hab ich dann meinen Frust ausgelassen und ihm eine lange Nachricht geschrieben. Dass ich ja mit ihm persönlich sprechen wollte, aber er ja anscheinend nicht mit mir. Dass er einfach ehrlich hätte sein können, dass er nur sex mit mir wollte/die Gefühle nicht ausreichen/ich nicht die richtige sei oder was auch immer. Das ich ja verstehe, wenn er Probleme hat, aber es halt nicht doll finde, dass er für alles und jeden zeit nimmt, außer für mich etc. ich es aber akzeptiere, dass es wohl von meiner Seite mehr sei als von ihm und ich ihn in Ruhe lassen würde.
Ich hätte nicht gedacht, dass ich eine Antwort bekomme. Dachte, er sei froh, dass ich es kapiert hab und er seine Ruhe hat.

Aber er schrieb: das er nicht wolle, dass ich mich schlecht fühle, aber der Grund, warum er nicht gut drauf sei und nicht kommunizieren wolle, sei, dass sie seinem
Vater am Tag vorher einen gehirntumor entfernt hätten. Seine Nichte hätte ihn heulend angerufen und gebeten, dass er zurück nach Hause kommt. (Seine Familie und er stehen sich sehr nahe, auch wenn er in einem anderen Land lebt, er unterstützt sie z.b. Auch finanziell) und er sei dabei einen Job bei mir im Land zu suchen.

Diese Nachricht schlug bei natürlich ein, wie eine Bombe. Ich fühle mich schlecht (ist auch ein besch... Timing ), weil ich ihn jetzt nich zusätzlich belaste. Ja, ich konnte es nicht wissen, weil er nicht mit mir kommuniziert, aber trotzdem. Ich hab mich entschuldigt, ihn gefragt, warum
Er nicht mit mir reden kann und dass ich für ihn da sei. Und noch wegen seinem Vater, dass ich hoffe, er habe es gut überstanden etc.
er hat es gelesen. Reaktion: keine
Hab ihn dann die letzten beiden Tage in Ruhe gelassen. Gestern schrieb ich, ob ihn anrufen könne. Reaktion: keine. Rief an: er ging nicht ran, schrieb auch nix.

Meine Frage, ist das normal, dass man jmd. in so einer Situation völlig ausschließt? Soll ich Geduld haben und ihn in Ruhe lassen, bis er sich meldet? Soll ich ihn abhaken? Soll ich mich zwischendurch ab und zu melden?
Ich weiß einfach nicht, was da richtig ist. Ich will ja eigentlich nur für ihn da sein! Nicht nur, wenn er glücklich ist!
Was mich aber dann doch ein wenig nervt ist, wenn ich seh, dass er auf fb dann ab und zu aktiv ist (jetzt nicht so viel seit der op des Vaters) und dann Sachen liked etc., aber mir nicht ne kurze SMS schreiben kann. (Bin ich ein schlechter Mensch, dass mich das stört?)

Mehr lesen

13. September 2015 um 11:49

Frauenlogik
Das mit dem in Ruhe lassen bezog sich drauf, als ich dachte, er wolle das ganze beenden (eben mit ghosting, auf feige Art) bevor er mir das mit dem Vater und der jobsuche gesagt hat.
Danach hab ich gesagt, dass das Problem mit der mangelnden Kommunikation zu tun habe. Deswegen dachte ich, dass wir dann mal drüber sprechen.
Ich bin kein Mensch, der ununterbrochen schreiben muss, aber einmal am Tag ne kurze Nachricht oder alle 2 Tage?
Das mit dem sehen, was er auf fB macht/wann er schreibt, hab ich ihm gegenüber nicht erwähnt. Ich weiß, dass Männer keine Kontrolle mögen aber das wird eben angezeigt. Xy hat das und das geliked.
Ich versteh schon, was du meinst. Aber ich fühl mich schlecht, wenn ich ihn so ganz allein lass. Ach sch..., wie du sagst, wahrscheinlich gibt's kein richtig. Ich denk einfach zuviel und mach mir zu viele Gedanken/Sorgen.
Es ist einfach immer wieder gut, wenn fremde (objektive) Leute einem den Kopf grade rücken. Danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. September 2015 um 11:53

Danke
Ihr habt wohl recht. Ich sollte einfach mal die Nummer löschen, dass ich nicht in Versuchung komm zu schreiben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. September 2015 um 12:33

Ich würde ihn..............


vergessen.

Und die Geschichte mit seinem Vater glaube ich nicht - wäre ja auch besser, sie stimmte nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. September 2015 um 12:49
In Antwort auf umminti

Ich würde ihn..............


vergessen.

Und die Geschichte mit seinem Vater glaube ich nicht - wäre ja auch besser, sie stimmte nicht.

Doch,
Er mag zwar viel sein, aber kein Lügner. Er hat auch vorher schon immer wieder von den gesundheitlichen Problemen seines Vaters gesprochen. Er ist auch eher der Typ, der immer die Wahrheit sagt, auch wenn er Leuten damit weh tut. Und er hat keinen Grund irgendwas zu erfinden. Es ist ja nicht so, dass wir uns nochmal über den Weg laufen (ohne das wir es planen), da er ja auch mit dem Job aufhört

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. September 2015 um 13:07

Vielleicht
Hab ich mich unverständlich ausgedrückt. Aber mir ging's vor allem darum, wie ich mich am besten verhalte, was andere raten (die vielleicht in meiner oder seiner Position waren). So wie du eben unten geschrieben hattest, ich mache zu viel Druck, sollte ihn wirklich in Ruhe lassen etc.
aber ihm so ne krasse Lüge unterstellen, würde ich nie. Da vertraue ich ihm wirklich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. September 2015 um 13:19

Doch hast du
Bei der ganz untersten Antwort. Ich wollte es zitieren, gibt aber keine Funktion hier dafür?
Du meintest, bei anderen sei es mir unwichtig bei ihm nicht, ergo ich würde Druck machen.
Findest du, ich vertraue nicht? Ich glaube ja nicht, dass er lügt oder ne andere hat oder so. Ich weiß nur nicht, ob ich mich richtig verhalte. Was wohl nach euren Antworten nicht der Fall ist. Daher nehm ich mir euren Rat zu Herzen und lass ihn wirklich in Ruhe. Keine Nachrichten, keine Anrufe mehr. Bis was von ihm kommt.
Und wenn nix mehr kommt, dann muss ich ihn wohl abhaken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. September 2015 um 13:40

Das sollte mit heissen
Autokorrektur. Ist mir dann auch erst hinterher aufgefallen und man hier nicht nachträglich korrigieren (oder ich bin zu blöd den richtigen Knopf zu finden).

Danke für deine Antwort. Beziehungsunfähig? Oh man, das wär typisch, dass wenn ich mich einmal verliebe, dann gleich in so einen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. September 2015 um 17:36

Wahrscheinlich
Hast du recht und ich vertrau ihm nicht, weil ich tief im Innern weiß, dass es nix ist.
Manchmal ist es einfach gut, wenn Menschen, die nicht involviert sind, einem mal die Meinung sagen. Das öffnet die Augen!
Ich halte mich auch brav an den Ratschlag und lass ihn in Ruhe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. September 2015 um 17:39
In Antwort auf unvermittelbar

Das sollte mit heissen
Autokorrektur. Ist mir dann auch erst hinterher aufgefallen und man hier nicht nachträglich korrigieren (oder ich bin zu blöd den richtigen Knopf zu finden).

Danke für deine Antwort. Beziehungsunfähig? Oh man, das wär typisch, dass wenn ich mich einmal verliebe, dann gleich in so einen

Eine Freundin von mir
Sagt das gleiche wie du. Sie hat wohl auch schon Erfahrung mit 2 beziehungsunfähigen typen gemacht. Sie meinte ebenfalls, dass ich es abhaken soll, dass es keine Zukunft gäbe. Er müsse erstmal an sich selbst arbeiten und seine Probleme in den Griff bekommen. Ich solle den Fehler nicht bei mir suchen, sondern es einfach abhaken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. September 2015 um 5:56

Klar,
Darfst du Fragen
Er ist aus Irland.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September 2015 um 10:28

Sorry, deine Antwort hab ich verpasst
Also er war nicht bei seinem Vater im Krankenhaus. Er war zu Hause.
(Und nur zur Info, bei uns im Job haben wir quasi alle die Flatrates, die Ausland mit inbegriffen haben, weil wir uns den grössten Teil der Zeit eh im Ausland aufhalten. Daher ist das mit den Kosten kein Argument)

Wir hatten in der Zwischenzeit mal telefoniert. Der Vater hat die Op zum Glück gut überstanden. Der Rest (Genesung, irgendwelche Schäden, die zurückbleiben) muss man noch abwarten.
Was seinen Job angeht, ist er entspannt, er könne sich easy ein paar Monate Auszeit erlauben. Daher stresst er sich nicht. Wird erstmal seine Familie besuchen, dann sich mit den Leuten treffen, die ihn unbedingt anstellen wollen und je nachdem, ob er das macht oder nicht, noch reisen.

Aber bombadiert nennst du das, was ich gemacht hab? Nach der Nachricht, dass sein Vater krank ist, hab ich 2 Nachrichten geschrieben und einmal angerufen. In einer Woche! Ich kenn andere Frauen/Männer, die schreiben gleich mal zig sms, wenn er/sie sich nicht sofort meldet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September 2015 um 21:52

Wahrscheinlich hab ich es zu konfus geschrieben
Hatte es am Handy getippt, da verliert man ja doch etwas den überblick.

So wirklich weiss ich nicht, woran ich bin... Wir hatten zwar lange telefoniert und er hatte sich entschuldigt. Er würde einfach nie mit anderen über seine Probleme sprechen und sie immer mit sich selbst ausmachen. Er hatte versprochen, er wolle sich bemühen, mich da mehr einzubeziehen bzw. "Zu warnen", wenn er wieder solche Probleme hat, damit ich weiss, woran ich bin (also das er Zeit für sich allein braucht, es nix mit mir zu tun hat usw).
Aber seitdem hat sich nichts verändert. Quasi immer noch null Kommunikation und ich hab auch keinen Nerv mehr, mich wegen ihm so zu stressen. Ich versuche eure Ratschläge zu beherzigen. Melde mich auch nicht mehr, konzentrier mich auf meinen Job, das Studium, plane meine Skisaison, mache Sport usw.
Was nicht sein soll, soll nicht sein. Ewig zum Deppen muss man sich ja auch nicht machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. September 2015 um 8:41

Danke für deine offenen Worte
Ja, ich hab damit angefangen abzuschliessen. Klar, heul ich noch und bin depri, aber inzwischen bin ich auch öfters sauer. Von dem her, ich wird darüber hinwegkommen.
Ich find es ja selbst sch..., was aus mir geworden ist. Eifersüchtig, nachlaufen, mich zum Deppen machen, heulen... Das bin ich nicht. Ich bin eher der Typ, wenn es passt, passt`s und wenn nicht, ist es auch kein Weltuntergang. Das andere hab ich im Teenageralter hinter mir gelassen.
Keine Ahnung, warum mir gerade an ihm so viel liegt (lag)...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen