Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mann schneidet Tochters Haare ab usw...

Mann schneidet Tochters Haare ab usw...

24. März 2010 um 15:22

Hallo,

Mir geht es gerade so unglaublich schlecht. Haben gerade erst vor 1 Monat unser zweites Kind bekommen, haben zwei unglaublich süße und gesunde kleine Töchter, sie sind mein ganzer Stolz - ein Neugeborenes und eines ist fast 2 Jahre alt. Der Anfang mit 2 Kindern war dennoch hart, da die eine den ganzen Tag wach ist, die andere die ganze Nacht und ich seit gut einem Monat so gut wie überhauptkeinen Schlaf mehr bekommen hatte und mein Mann sich eher mäßig - also garnicht - engagiert hatte (sprich noch keine einzige Nachtschicht jemals übernommen hat). Dementsprechend fertig sehe ich aus - wie ein laufender Zombie, mit Ringen unter den brennenden Augen. Hab mich gefühlt wie Müll, schwach, ungestylt, unattraktiv (denn ich gehe normalerweise nichtmal ungeschminkt -und ungestylt aus dem Haus, eigentlich bin ich sehr eitel) leider hat mir mein Mann auch im schlimmsten Moment aufs Brot geschmiert wie furchtbar ich aussehe und warum ich nachmittags noch im Schlafanzug herumlaufe (ich hatte es einfach nicht geschafft) - das hat mir total den Rest gegeben, ich fühle mich seitdem nur noch wie Dreck.
Täglich spricht er mich auf meinen Bauch an und zeigt mir, wo und wieviel ich durch die Schangerschaft zugenommen habe - er weiß, dass mir das sehr weh tut (habe übrigens nur 8 Kilo zugenommen, davon sind 20 Tage nach der Geburt noch 3 Kilo übrig) - ich kanns schon garnicht mehr ertragen wenn er mich anfasst und fühle mich nur noch eklig.
Was seinen Einsatz bei der Kinderbetreuung betrifft, macht es mich sauer, dass für ihn nach der Arbeit Zeit für 8 Stunden Computerspielen bleibt plus 7 Stunden Schlaf - und für mich neben Null Zeit für mich nichtmal das Minimum an Schlaf herausspringt was ich zum existieren bräuchte.
Desweiteren macht es mich fertig, dass er trotz kleiner Kinder raucht. Er geht zwar auf den Balkon, was die Sache besser macht, aber er trägt jedesmal eine Qualmwolke mit sich herein und seine Kleidung riecht wie nach einem Kneipenbesuch, das Zimmer in dem er sitzt, riecht wie eine Spelunke. Wenn er mit dem Neugeborenen kuschelt riechen dessen Haare eine Stunde später noch danach - mir bricht sowas echt das Herz!
Er hat mir fest versprochen, mit dem Rauchen aufzuhörebn bevor das erste Kind da ist, bevor ich wiueder schwnager werde, bevor das zweite Kind da ist - und jetzt fährt er mich nur böse an, sagt, er würde nicht aufhören, ich selbst wäre schuld, weil ich ihn ständig darauf anspreche und nerve - und so hört er schon gleich garnicht auf. Super!
Bin total verzweifelt.
Finanziell ist es bei uns momentan auch sehr eng - zwar nur vorrübergehend und es ist eine Investition in die Zuunft und in die Karriere, aber momentan reicht das Geld nichtmal zum Leben, so dass meine Eltern uns mit horrenden Summen Monat für Monat finanzieren, was vorrübergehend funktioniert, aber es sind nur meine(!) Eltern die uns für seine Karriere aushelfen, und er schmeißt das Geld für Zigeretten zum Fenster raus und ich fühle mich schuldig dafür.
Ich meine, Kinder kriegen heißt doch auch Verantwortung tragen, Opfer bringen (die es sooooo wert sind), sein Leben dementsprechend anzupassen. Aber ich habe das Gefühl, ich bin die einzige Vernünftige, habe mein eigenes Leben um 180 Grad gewendet - während er weiterlebt wie ein Teenager au0er Kontrolle , sich nicht ins Bett schicken läßt, ständig Computerspielt, sich null an die Kinder anpasst.
Nach einer Art Breakdown meinerseits nach 3 Wochen ohne Schlaf hat er gesagt, ich könne das kleine Kind in den Abendstunden neben ihn setzen, wenn er eh Computerspielt und ich könne solange schlafen bis er ins Bett geht. Allerdings graust es mich vor dem Gedanken, dass mein Neugeborenes in dem Qualm sitzt, in dem ich selbst nicht sitzen wollte...
Mein Mann sagt. ich würde übertreiben und er kann nicht mehr tun, als mir das anzubieten, und wenn ich das Angebot so nicht annehme, wäre ich selber schuld wenn ich nie schlafen kann und für ihn das Thema erledigt - aber Rauchen tut er weiter und ich solle das endlich akzeptieren, ansonsten wäre ich schuld, wenn eines Tages unsere Beziehung kaputtginge an meinem Genörgle.
Und nun "passierte" der absolute Tiefschlag. Meine Töchterchen sind mein Ein und Alles. Ich versuche, meiner fast 2-jährigen die Haare langwachsen zu lassen, was ja an sich schon Jahre dauert. Als Mutter ist man stolz auf jeden Zentimeter den die Haare des kleinen Kindes wachsen. Ich war so stolz, dass meine Tochter schon so (für ein Kleinkind) viele Haare hatte - und andere Mütter haben mich dafür beneidet und mir das auch oft genug gesagt. Sie hatte Haare wie Seide, Farbe wie Gold. Und ich hab mir schon überlegt was ich ihr in einem Jahr schon für hübsche Frisuren machen könnte, dass sie an Weihnachten vielleicht schon ihren ersten Pferdeschwanz tragen könnte. Ich war so stolz und erleichtert, als die Haare endlich eine Länge erreicht hatten, dass sie einigermaßen hinterm Ohr gehalten haben - hatte ja auch fast 2 Lebensjahre gedauert!
Und nun das:
Mein Mann sagte vor 3 Tagen, die Haare würden ihn nerven, er schneidet jetzt einfach mal drauf los. Ich sagte noch "Das tust Du nicht, das würde ich Dir NIE verzeihen!" und er sagte "doch, das mach ich jetzt" und ich nur nochmal "Nein, das machst Du nicht, das würde ich Dir im Leben nie verzeihen!"
Es ging so schnell, er verschwand im Badezimmer, nach weniger als 1 Minute ging die Tür auf und er sagte "schau mal - oh , das sieht aber wirklich übel aus, haha"
Ich habe einfach meinen Augen nicht getraut! Und ich kann immer noch nicht glauben, was er da getan hat. Wie kann er mir sowas antun? 3 Tage ist es jetzt her und ich bin nur noch am Weinen. Ich habe meine Tochter ja von früh bis spät vor Augen - und sie sah sooo ... vorher. Er hätte mich weniger verletzt, wenn er mir die eigenen Haare abgeschnitten hätte. Dann hat er auch noch so richtig in die Vollen gelangt, d.h. er hat nicht vorsichtig ein paar cm abgeschnitten um zu sehen wie es aussieht, sondern gleich bei ersten Schnitt so um die 12cm abgeschnitten - das dauert ein ganzes Jahr oder länger bis wir erstmal wieder da sind, wo wir längst waren. Natürlich ist es auch total verschnitten - und superkurz - zu kurz um dem mit Gel entgegenzuwirken. Auch an den Seiten zu weit reingschnitten, sie sieht jetzt aus wie ein kleiner Junge mit einer ruinierten Frisur.
Mein Mann sagt "Tschuldigung!" und er sagt es täte ihm leid, er würtde es sogar rückgängig machen, aber er kann es nicht, und damit ist für ihn das Thema erlefigt und ich solle ihn ja damit in Ruhe lassen.
Er sagt auch, er hatte "nicht gewusst", dass er da was macht, was nicht wieder rückgängig zu machen ist, und dass es mir so wehtun würde. Dabei weiß doch jedes Kind, dass man nicht einfach so jemandem die Haare abschneiden kann, und was für eine drastische Maßnahme das ist - und mein mann ist studiert, promoviert - aber nein, er wusste nicht, dass das nicht rückgängig zu machen ist. Und dann langt er noch gleich so in die Vollen - wenns nur 2 cm wären würde ich ja nichts sagen. Aber so!!! Und ich hab ihm direkt vorher ins Gesicht gesagt, dass er das nicht tun soll und ich ihm das nie verzeihen würde - und er machts einfach, ohne mit der Wimper zu zucken - wie dreißt ist das denn? In einer Partnerschaft dürfen meiner Ansicht nach generell keine großen Entschlüsse getroffen und keine drastischen Maßnahmen ergriffen werden, solange der andere Partner kein "Ok, meinetwegen" von sich gegeben hat. Ich meine, sie ist doch auch mein Kind, wie kann er nur so demonstrativ über meinen Kopf hinweg entscheiden, mich nicht als Person respektieren, meine Meinung so demonstrativ ignorieren, nach dem Motto "ich hab hier die Hosen an, ich tue einfach was ich will und zwar wie es mir einfällt und Du kannst nichst dagegen tun! Ich Chef , Du nix!" Ich würde nichtmal irgendeine große Entscheidung über seinen Kopf hinweg fällen, sowas würde ich im Leben nie tun, das ist doch keine Partnerschaft! Selbst wenn ich mutmaße, dass er der gleichen Ansicht ist, würde ich keine Verträge abschließen, Wände rausreißen, Auto verkaufen, was auch immer - ohne ihn VORHER darüber in Kenntnis zu setzen UND sein "Ok" dafür zu bekommen. Daher geht mir das nicht in den Kopf. Ich frage mich ständig, was in seinem Kopf vorgegangen ist, als er das getan hat. Ich sehe meine Tochter jeden Tag von früh bis spät - schon morgens kommen mir die Tränen. Ich weiß, es sind "nur" Haare, es geht hier nur ums Aussehen, aber es tut mir einfach in der Seele weh, ich habe mich an den neuen Anblick noch nicht gewöhnt, mir tut es weh, wenige Tage alte Bilder von ihr zu sehen. Ich wollte diese Woche eine Fotoserie schießen von den beiden Geschwisterchen - das ist nun gecancelt, das tut mir mehr weh als ich es aushälten könnte. Und mir kommen echt die Tränen wenn ich ihre Spielkameradinnen sehe. Meine Tochter hatte vorher die längsten Haare - jetzt werden ihre Haare selbst nächstes Jahr noch nicht so aussehen, wie die Haare ihrer Spielkameradinnen jetzt schon aussehen.
Diese Aktion toppt in einer ohnehin schon schweren Situation einfach alles. Ich bin nur noch am Weinen, kanns nicht verstehen, bin nur noch totunglücklich.
Mein Mann macht sichs übrigens wieder leicht "Hab doch schon "Entschuldigung" gesagt, also was willst Du noch? Mehr kann ich nicht tun, also lass mich damit in Ruhe" - Wow, das spendet Trost! :`-(
Ich finde es sowas von daneben, die "Pistole" nach so einer Aktion auf mich(!) zu richten: "Hey, was willst Du eigentlich? Ich hab kanns nicht rückgängig machen, also checks endlich und nerv mich nicht! Was soll ich denn tun, hm? Weißt Du nicht? Also, dann hör auch auf mich damit zu nerven!"
Ein erwachsener Mensch kann doch nicht tun und lassen was er will und einfach "Tschuldigung" sagen und dann auch noch auf seinem Partner herumhacken "hab doch schon Tschuldigung gesagt, also was willste eigentlich?"

Ich bin sooo totunglücklich, ich weiß garnicht was ich von alldem denken soll. Ich weiß nicht, wie ich damit umgehen soll. Ich weiß garnicht wie ich mich ablenken soll. Diesmal hat mein Mann echt das rausgepickt, was mich am meisten tief im Herzen trifft, was nicht wieder gutzumachen ist, was mich quält, da ich es jeden Tag vor Augen habe - und das in einer ohnehin schon schweren Zeit.

Was haltet ihr davon? Was würdet ihr ihm sagen/antworten? Was kann ich tun, damit es mir endlich besser geht?

Mehr lesen

24. März 2010 um 17:03

Schade,
Du hast ein richtiges Ober.....loch abbekommen.
Du kannst nur ausziehen, zu Deinen Eltern.
Er ist gleichgültig Dir und den Kindern gegenüber, hat Spaß daran, Dein Selbstwertgefühl zu zerstören, schickaniert Dich, schiebt Dir für sein Versagen (rauchen) die Schuld in die Schuhe und verstümmelt Eure Tochter.
Als nächstes schlägt er Dich.
Das Geld, was Deine Eltern in Deinen Mann investieren, kannst Du besser für Dich und die Kinder verwenden.
Ich wünsche Dir alles, alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März 2010 um 18:15

Oh je...
ich finde das hört sich so an, als wolle er DICH verletzten, DIR wehtuen oder aber irgendwie deine aufmerksamkeit erreichen. und wählen tut er den weg übers kind. klingt ziemlich krank was er da macht...
vielleicht hat er eine art eifersucht oder neid entwickelt, weil deine kinder jetzt deine nr.1 sind und nicht mehr er.
auch ihm muss ja klar sein, dass zigarettenrauch totales gift für seine kleinkinder ist. er geht aber mit absicht auf kontra.
ich glaube langes nörgeln, heulen ect bringt bei dem mann nichts. der braucht nen ordnungsgong. schmeiß ihn doch mal raus oder geh selber für ein paar wochen.
der muss mal wach werden!!!
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März 2010 um 19:24

Immer noch fassungslos...
Ja, er hat auch MICH damit verletzt, denn das Kind ist noch so klein, ihr ist es egal, dass sie jetzt aussieht wie ein kleiner Junge mit total verschnittenen Haaren. Gottseidank ist es dem Kind egal. Aber irgendwie kann ich meine Tränen nicht zurückhalten wenn ich sie sehe, alte Bilder von ihr sehe die hier überall herumstehen, ihre Freundinnen sehe. Auch wenns "nur" Haare sind, aber ich bin so unglücklich, dabei habe ich mir gerade erst so fest vorgenommen mich zusammenzureißen und mich nur noch an meinen Kindern zu erfreuen, egal was mein Mann macht oder sagt. Und jetzt sehe ich meine Kleine und muss immerzu mit den Tränen kämpfen - und ich merke, dass auch sie drunter leidet, da sie ja mitbekommt, dass mein Lächeln nur erzwungen ist und irgendetwas los ist.
Jetzt hat mein Mann wirklich etwas herausgepickt, was mich im tiefsten Herzen trifft und auch in einem Jahr noch nicht wieder gut ist. Etwas, das ich Tag für Tag vor Augen habe. Etwas, das weder mit Geld noch mit Aufwand wieder rückgängig zu machen ist.
Konnte er mir nicht einfach nur irgendein Kleidungsstück oder einen Gegenstand zerstören?
Ich hab doch 2 kleine süße Mädels. Ich will und ich MUSS doch den Tag positiv starten, ihnen Lebensfreude vermitteln, wir sollen doch gemeinsam Spaß haben und viel Lachen, das ist doch das wichtigste für die Kinder.
Aber diesmal hat es mein Mann endgültig geschafft, dass ich mich einfach nicht mehr freuen kann, und je mehr ich versuche nicht daran zu denken und die Haare zu ignorieren und fröhlich zu sein, umso trauriger bin ich - ich habs ja von früh bis spät vor Augen, was er da gemacht hat.
So wie diesmal hat er mich noch nie getroffen. Wie kann er nur?!?? Ich begreife es einfach nicht... wie kann er nur sowas tun?!?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März 2010 um 22:16

Hallo Du!
Du mußt sehr verzweifelt sein, wenn Du so einen langen Text schreibst, aber ich kann Dich sehr sehr gut verstehen.
Mir gings nämlich ganz genauso und bis auf die Tatsache, daß wir (im Hinblick auf DEN Mann gottseidank) nur ein Kind haben, ähneln sich unsere Erfahrungen doch sehr.

Unser Sohn ist mittlerweile fast 9 Jahre, aber ich kann mich noch sehr gut daran erinnern, was für ein beklopptes, bescheuertes Oberar... loch mein Mann war; nicht falsch verstehen, er ist es immer noch, aber mittlerweile kann er es von mir aus sein, denn ich habe mich ENTLIEBT und es geht mir gut dabei.

Von Anfang an: Ich habe meinen Mann vor knapp 11 Jahren kennengelernt, da ging es ihm grad ganz schlecht, da seine Frau vor ein paar Wochen auf und davon ist und ihn mit einem Berg Schulden hat sitzen lassen. Was mich damals geritten hat, diesen Mann "zu erhören", ihm aus der Güllegrube zu helfen und ihn sogar zu heiraten, weiß ich heute nicht mehr, aber glaube mir: ich bereue es zutiefst!
Nach 2 Jahren kam unser Sohn, ein anstrengendes Kind, von Anfang an. Mein Mann konnte auch nicht verstehen, daß ich Mittags noch im Schlafanzug rumlief. Kein Wunder, der Kerle schlief nicht ums Verratzen, schrie die ganze Zeit, ich kam zu NICHTS. Dazu noch der Haushalt und 2 Miezen, kurzum: es war die Katastrophe hoch drei. Die Omas fühlten sich auch nicht in der Lage, mal auszuhelfen, die eine hatte gerade ihren dritten Frühling vor sich, die andere keine Nerven. Es war das Chaos. Noch dazu lebten wir in einer viel zu kleinen Wohnung, in der man sich auch nicht aus dem Weg gehen konnte. Mein Mann übrigens auch Raucher, hmmm, lecker! Nee, wir wollen nicht schaffen, damit aufzuhören.. "Ich pack das einfach nicht! ". Und DER ist nicht auf den Balkon gegangen! Nee, das ist ja zu kalt, da ist ja viel zu viel frische Luft, ich geh mal lieber in die Küche. Ich sage Dir nicht, wieviel Nikotinsperre ich benötigt habe, um beim Auszug den gelben Scheiß von der Wand zu bannen. Die ganze Wohnung hat gestunken - ekelhaft.
Er hat sich auch stets erfolgreich ums Kindersitting gedrückt. Der gute Mann war nicht in der Lage, mal ruhig ein Stündchen mit dem Kind zu spielen, das ist er bis heute nicht. Mein Mann ist ein toller Techniker, aber ein menschlicher Versager, ein schlechter Vater und ein noch schlechterer Ehemann. Er selbst hält sich für supertoll.
Die Sprüche mit der Figur kamen auch. Ich bin aber anders als Du, weil ich mich äußerst vehement wehre und gleich Kontra gebe. Denn wie Brad Pitt sieht mein Mann auch nicht grad aus. ALLES andere als das!!!
Und das mit den Haaren war bei uns auch mal der Fall! Mein Sohn hatte als 2-jähriger goldene Locken, er sah aus wie ein Mädchen, stand ihm damals supergut.. Und was macht dieser Idiot von Mann? Geht her und schneidet sie ihm alle ab und einen Ponie, der oben am Scheitel endet, krumm und schief. Ich habe ihm fast eine gescheuert, als ich das gesehen habe. Und dann lacht er auch noch süffisant dabei! Allerdings hat er danach niemals mehr auch nur eine Hand an die Haare gelegt, sonst wäre ich handgreiflich geworden, das kannste glauben!

Als unser Sohn in den KIGA kam und ich wieder arbeiten ging, änderte sich unser Verhältnis insoweit, als das ich endlich wieder eigenes Geld hatte und ein wenig Unabhängigkeit. Unserer Ehe hat das aber nicht geholfen. Wir haben seit 1,5 Jahren keinerlei sexuelle Beziehung mehr, reden kaum miteinander und bleiben eigentlich nur aus finanziellen Gründen und wegen des Sohnes zusammen.
Vor 3 Jahren sind wir dann auch endlich ins eigene Haus gezogen, finanziert von mir übrigens! Die ersten 30" habe ich locker gemacht, damit es erstmal ins Rollen kam. Und jetzt darf ich mir jeden Monat anhören, daß "er ja die Hauptlast trägt"; daß ich mein ganzes Gehalt (immerhin auch 1700 netto) in die Familie einbringe, die Schulden bezahle, den Hort, das Benzin, das Essen, die Kleidung, die Ausflüge; das sieht der gnädige Herr nicht.

ich liebe meinen Mann nicht mehr, und der Gedanke daran, jemals wieder mit ihm ins Bett zu gehen, makes me shiver, und zwar im negativen Sinne. Ich frage mich manchmal, ob es das war, ob man nicht mehr vom Leben erwarten darf, als das. Aber da unser Sohn nicht ganz gesund ist, muss ich da eben durch, und noch ein paar Jahre die Pobacken zusammenkneifen.

Meine Liebe, wenn Du irgendwie die Möglichkeit hast, dann gib Deine Kids auch mal zu den Großeltern und rede ganz ganz schnell Tacheles mit Deinem Mann. Dein Mann hat ganz stille zu sein, denn ihr lebt von DEINEN Eltern! Dem würde ich ganz schnell die Pantinen langziehen; Eltern wird man schließlich nicht alleine! Reg Dich wegen der Haare nicht auf, auch wenns weh tut, aber die wachsen wieder. Alles andere jedoch würde ich dem Bürschchen schnell austreiben, promoviert hin oder her. Wer den ganzen Tag mit dem Hintern vorm Computer sitzen kann, kann auch gewisse andere Dinge tun.
Und wenn das alles nicht fruchtet, packste Deine 7 Sachen und gehst. Tu Dir nicht das an, was ich mir angetan habe, Du hast nur ein Leben! Und wenn ich mir vorstelle, was für ein Vorbild mein Mann abgibt, könnte ich schlichtweg kotzen.

Sei stark, hör auf zu weinen und los gehts!

K.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. März 2010 um 12:29


Schmeiß den Mistkerl raus, mehr kann ich dazu echt nicht sagen. Ich bin völlig sprachlos ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. März 2010 um 12:52

Werfe ihn raus!!!!
Hallo,

ich kann hierzu auch nur sagen, daß du dieses ... am Besten rauswirfst. Er ist ein Sadist und wird sich wohl nie ändern. Ihm macht es offenbar Spaß andere zu quälen und läßt das ja nicht nur an dir aus sondern auch noch an seinen Töchtern.

Alleine bist du sicherlich besser dran und dann braucht deine Familie auch nur noch dich zu überstützen und nicht mehr diesen faulen Sack.

Ich wünsche dir für die Zukunft alles Gute und vor allem viel Kraft.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2010 um 15:08
In Antwort auf jessie_12536054

Immer noch fassungslos...
Ja, er hat auch MICH damit verletzt, denn das Kind ist noch so klein, ihr ist es egal, dass sie jetzt aussieht wie ein kleiner Junge mit total verschnittenen Haaren. Gottseidank ist es dem Kind egal. Aber irgendwie kann ich meine Tränen nicht zurückhalten wenn ich sie sehe, alte Bilder von ihr sehe die hier überall herumstehen, ihre Freundinnen sehe. Auch wenns "nur" Haare sind, aber ich bin so unglücklich, dabei habe ich mir gerade erst so fest vorgenommen mich zusammenzureißen und mich nur noch an meinen Kindern zu erfreuen, egal was mein Mann macht oder sagt. Und jetzt sehe ich meine Kleine und muss immerzu mit den Tränen kämpfen - und ich merke, dass auch sie drunter leidet, da sie ja mitbekommt, dass mein Lächeln nur erzwungen ist und irgendetwas los ist.
Jetzt hat mein Mann wirklich etwas herausgepickt, was mich im tiefsten Herzen trifft und auch in einem Jahr noch nicht wieder gut ist. Etwas, das ich Tag für Tag vor Augen habe. Etwas, das weder mit Geld noch mit Aufwand wieder rückgängig zu machen ist.
Konnte er mir nicht einfach nur irgendein Kleidungsstück oder einen Gegenstand zerstören?
Ich hab doch 2 kleine süße Mädels. Ich will und ich MUSS doch den Tag positiv starten, ihnen Lebensfreude vermitteln, wir sollen doch gemeinsam Spaß haben und viel Lachen, das ist doch das wichtigste für die Kinder.
Aber diesmal hat es mein Mann endgültig geschafft, dass ich mich einfach nicht mehr freuen kann, und je mehr ich versuche nicht daran zu denken und die Haare zu ignorieren und fröhlich zu sein, umso trauriger bin ich - ich habs ja von früh bis spät vor Augen, was er da gemacht hat.
So wie diesmal hat er mich noch nie getroffen. Wie kann er nur?!?? Ich begreife es einfach nicht... wie kann er nur sowas tun?!?

Du Arme...
ich glaube, die Sache mit dem Haareabschneiden war NUR das I-Tüpfelchen für Dich, resultierend aus dem ganzen sadistischen und demütigenden Verhalten Deines Mannes heraus.

Er unterstützt Dich nicht, er mäkelt an Dir herum, er gefährdet die Kleinen mit seiner Qualmerei, er behandelt Dich wie den letzten Dreck, Du wagst es nicht, Dich zur Wehr zu setzen, vermutlich bist Du momentan zu geschwächt und willst nur Deine RUhe und Harmonie..und zu guter letzt, wider total GEGEN Deinen Willen, passiert die Sache mit den Haaren.

Mir kommt es so vor, als nützte er JEDE sich bietende Gelegenheit, um Dich zu ärgen, zu verletzen, runterzubuttern.
War er früher schon so oder erst seit der Geburt der Kinder?

Also, ich weiß nicht, wenn das nicht aufhört, Dein Mann keine Einsicht zeigt, sich nicht ändert, dann pack Deine Sachen und Deine Kleinen und zieh zu Deinen Eltern. Du gehst doch vor die Hunde mit einem solchen Ignoranten und Sadisten!!!

Schau mal in dieses Forum rein: re-empowerment.de...vielleicht hilft es Dir? wenn Du dort Deinen Mann wiedererkennst in den Geschichten, dann nimm die Beine in die Hand!!!

Alles Liebe und versuche, Dich zu WEHREN, nicht weiter zu dulden, sonst eskaliert die Situation nochmal!

tantalus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März 2010 um 18:31

Das hat mein Ex 2 mal gemacht
Hallo,
ich kann dir sehr gut nachfühlen wie es dir geht.
Ich hab das schon 2 mal mitgemacht, daß mein Ex meinem Sohn die Haare schnitt.
Dieser Männer wollen damit uns schaden. Sie wissen genau wie sie uns weh tun können. Sie sind richtige Sadisten!
Im Gegensatz zu den "nur Haare" mache ich ja noch viel mehr mit, was ich auch schon in einigen Themen besprochen habe. Als ich das jetzt mit den Haaren las, kochte dieses Thema in mir auch wieder hoch.
Mein Sohn ist jetzt 11. Ich habe mich vom Kindsvater getrennt als mein Sohn 3 Jahre alt war. Genau genommen, am 3. Geburtstag meines Sohnes habe ich meinen Ex rausgeschmissen. Dass er mich mies behandelt hat, mit dem hätte ich mich gerade noch abfinden können. Doch war er sehr aggressiv dem Kleinen gegenüber. Ich hatte regelrecht Angst daß er ihm was antut.
Da die deutschen Gesetze ja so kinderschändlich sind, musste mein Sohn jedes 2. Wochenende zu meinem Ex.
Alles erfreuliche was ihm mein Sohn erzählte, machte mein Ex so schlecht, daß mein Sohn keine Freude mehr daran hatte. z. B. Ich habe seit 6 Jahren einen sehr, sehr lieben Freund und der musste beruflich für 9 Monate nach Singapur. Nach 6 Monaten durften wir ihn auf Kosten von seiner Fa. besuchen für 14 Tage. Mit Hotel und allem drum und dran.
Die Freude bei uns war riesig. Bis mein Sohn vom Papa Wochenende zurückkehrte. Er will nicht nach Singapur. Der Flug wäre so lange und ausserdem wäre das keine Insel für Kinder. Der Papa hätte angeboten in der Zeit wo ich fliege bei ihm zu bleiben. Ja, Super!!!
Kurz: Wir sind geflogen und mein Sohn wird dieses Traumerlebnis nie vergessen. Er schwärmt noch immer davon.
Zurück zu den Haaren.
Mein Sohn wollte auch schon immer schick gekleidet sein und eine In-Frisur haben. Wir waren beim Friseur und sie schnitt sie ihm super modisch. Oberes Deckhaar etwas länger, nicht mit strengem Seitenscheitel nur etwas wild auf eine Seite frisiert. Der Poni schräg etwas länger werdend und die Haare bei den Ohren etwas in die Wangen gegelt.
Mein Sohn wollte auch noch Strähnchen. Die Friseurin beriet uns und sie schweißte 3 blaue Strähnen in den vorderen Ponibereich.
Mein Sohn war stolz wie Oskar. Als er vom Papa Wochenende zurückkam wollte er seine Mütze nicht abnehmen und war total in sich gekehrt. Irgendwann musste die Mütze ab.
WAHNSINN! Die blauen Strähnchen waren weg und die Haare so kurz geschnitten, bzw. verschnitten, daß ich auch Tränen in den Augen hatte. Wer war das fragte ich?
Mein Sohn meinte, daß er nichts davon mitbekommen hätte. Es müsste in der Nacht passiert sein.

Wie gesagt sind bei uns nicht nur die Haare ein Problem.
Mein Ex lässt nichts aus um mich zu verklagen.
Letztes Jahr brachte er mir meinen Sohn nicht zurück, weil mein Sohn "angeblich" gesagt hätte er wolle nicht mehr zu mir. Wenn er trotzdem zu mir müsste würde er sich umbringen. Diese Story sagte er dem Jugendamt. Es wurde beschlossen "für das Kindeswohl" ha, ha, daß mein Sohn beim Papa bleibt bis das geklärt ist.
Mein Sohn war sage und schreibe 6 Wochen beim Papa wo ich ihn kein einziges mal sehen durfte geschweige denn anrufen hätte dürfen. Ich sah meinen Sohn erst am Gerichtstag. Natürlich wieder mit neuem Haarschnitt.
Sie (mein Ex und seine Freundin) haben ihm einen Topf aufgesetzt und alles was rausschaute weggeschnitten!
Der Poni war so kurz, daß er im oberen Stirnbereich endete.
Nicht nur, daß mein Sohn so aussah. Wie sich rausstellte, war an dem Suizid überhaupt nichts dran. Mein Sohn erleidete Wahnsinns Qualen in diesen 6 Wochen und war nervlich am Ende.
Obwohl ich die erziehungsfähige Person bin, sah es das Gericht als erwiesen an, daß mein Sohn erst mal in ein heilpädagogisches Internat kommen soll.
Die Vergangenheit hat so seine Spuren hinterlassen.
Traurig....... und mir zerreisst es auch das Herz, daß ich meinen Sohn momentan nicht um mich habe.

Ich gebe dir einen Tip! Auch wenn ich vom Jugendamt nichts mehr halte, mache Meldung beim Jugendamt!
Sage denen was los ist. Wie bei mir, möchte auch dein Ex dir wehtun. Das können sie sehr gut über unsere Kinder.
Du musst alles dokumentieren und belegen können. Mache auch Fotos wie deine Tochter jetzt aussieht. Du brauchst vielleicht irgendwann mal Beweise.
Ich hoffe es nicht für dich, aber ich spreche aus Erfahrung.

Viele, liebe Grüße
freundin226

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. April 2010 um 7:42
In Antwort auf kukka_12351800

Das hat mein Ex 2 mal gemacht
Hallo,
ich kann dir sehr gut nachfühlen wie es dir geht.
Ich hab das schon 2 mal mitgemacht, daß mein Ex meinem Sohn die Haare schnitt.
Dieser Männer wollen damit uns schaden. Sie wissen genau wie sie uns weh tun können. Sie sind richtige Sadisten!
Im Gegensatz zu den "nur Haare" mache ich ja noch viel mehr mit, was ich auch schon in einigen Themen besprochen habe. Als ich das jetzt mit den Haaren las, kochte dieses Thema in mir auch wieder hoch.
Mein Sohn ist jetzt 11. Ich habe mich vom Kindsvater getrennt als mein Sohn 3 Jahre alt war. Genau genommen, am 3. Geburtstag meines Sohnes habe ich meinen Ex rausgeschmissen. Dass er mich mies behandelt hat, mit dem hätte ich mich gerade noch abfinden können. Doch war er sehr aggressiv dem Kleinen gegenüber. Ich hatte regelrecht Angst daß er ihm was antut.
Da die deutschen Gesetze ja so kinderschändlich sind, musste mein Sohn jedes 2. Wochenende zu meinem Ex.
Alles erfreuliche was ihm mein Sohn erzählte, machte mein Ex so schlecht, daß mein Sohn keine Freude mehr daran hatte. z. B. Ich habe seit 6 Jahren einen sehr, sehr lieben Freund und der musste beruflich für 9 Monate nach Singapur. Nach 6 Monaten durften wir ihn auf Kosten von seiner Fa. besuchen für 14 Tage. Mit Hotel und allem drum und dran.
Die Freude bei uns war riesig. Bis mein Sohn vom Papa Wochenende zurückkehrte. Er will nicht nach Singapur. Der Flug wäre so lange und ausserdem wäre das keine Insel für Kinder. Der Papa hätte angeboten in der Zeit wo ich fliege bei ihm zu bleiben. Ja, Super!!!
Kurz: Wir sind geflogen und mein Sohn wird dieses Traumerlebnis nie vergessen. Er schwärmt noch immer davon.
Zurück zu den Haaren.
Mein Sohn wollte auch schon immer schick gekleidet sein und eine In-Frisur haben. Wir waren beim Friseur und sie schnitt sie ihm super modisch. Oberes Deckhaar etwas länger, nicht mit strengem Seitenscheitel nur etwas wild auf eine Seite frisiert. Der Poni schräg etwas länger werdend und die Haare bei den Ohren etwas in die Wangen gegelt.
Mein Sohn wollte auch noch Strähnchen. Die Friseurin beriet uns und sie schweißte 3 blaue Strähnen in den vorderen Ponibereich.
Mein Sohn war stolz wie Oskar. Als er vom Papa Wochenende zurückkam wollte er seine Mütze nicht abnehmen und war total in sich gekehrt. Irgendwann musste die Mütze ab.
WAHNSINN! Die blauen Strähnchen waren weg und die Haare so kurz geschnitten, bzw. verschnitten, daß ich auch Tränen in den Augen hatte. Wer war das fragte ich?
Mein Sohn meinte, daß er nichts davon mitbekommen hätte. Es müsste in der Nacht passiert sein.

Wie gesagt sind bei uns nicht nur die Haare ein Problem.
Mein Ex lässt nichts aus um mich zu verklagen.
Letztes Jahr brachte er mir meinen Sohn nicht zurück, weil mein Sohn "angeblich" gesagt hätte er wolle nicht mehr zu mir. Wenn er trotzdem zu mir müsste würde er sich umbringen. Diese Story sagte er dem Jugendamt. Es wurde beschlossen "für das Kindeswohl" ha, ha, daß mein Sohn beim Papa bleibt bis das geklärt ist.
Mein Sohn war sage und schreibe 6 Wochen beim Papa wo ich ihn kein einziges mal sehen durfte geschweige denn anrufen hätte dürfen. Ich sah meinen Sohn erst am Gerichtstag. Natürlich wieder mit neuem Haarschnitt.
Sie (mein Ex und seine Freundin) haben ihm einen Topf aufgesetzt und alles was rausschaute weggeschnitten!
Der Poni war so kurz, daß er im oberen Stirnbereich endete.
Nicht nur, daß mein Sohn so aussah. Wie sich rausstellte, war an dem Suizid überhaupt nichts dran. Mein Sohn erleidete Wahnsinns Qualen in diesen 6 Wochen und war nervlich am Ende.
Obwohl ich die erziehungsfähige Person bin, sah es das Gericht als erwiesen an, daß mein Sohn erst mal in ein heilpädagogisches Internat kommen soll.
Die Vergangenheit hat so seine Spuren hinterlassen.
Traurig....... und mir zerreisst es auch das Herz, daß ich meinen Sohn momentan nicht um mich habe.

Ich gebe dir einen Tip! Auch wenn ich vom Jugendamt nichts mehr halte, mache Meldung beim Jugendamt!
Sage denen was los ist. Wie bei mir, möchte auch dein Ex dir wehtun. Das können sie sehr gut über unsere Kinder.
Du musst alles dokumentieren und belegen können. Mache auch Fotos wie deine Tochter jetzt aussieht. Du brauchst vielleicht irgendwann mal Beweise.
Ich hoffe es nicht für dich, aber ich spreche aus Erfahrung.

Viele, liebe Grüße
freundin226

Hallo
Das hört sich ja furchtbar an und tut mir soleid für dich. ICH als Mami hätte mcih schon längst getrennt.Er ist weder gut zu dir noch zu den Kindern. Willst du so dein leben verbringen und den Kindern dies vorleben?ich weiss man hat als aussenseiter oft leicht reden aber macnhmal halt auch einen klaren >Blick.. Sei stark die schlimme zeit ohne schlaf geht bald vorbei und deine Kinder werden es dir nie vergessen fühl dich umarmt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. April 2010 um 14:24

Ärger
Dich nicht so sehr wegen der Haare, die kommen wieder. Sind auch nicht die Ursache Deines Leidens.

Wirf umgehend diesen Typen aus Deinem Leben. Hat der ne Macke???
Kann das gar nicht glauben, so ein Vollidiot

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. November 2010 um 15:11

Mann schneidet Tochters Haare ab
verlasse dieses ... so schnell wie möglich. erst quält er dich... heute sind es die haare des mädchens, morgen vergreift er sich an ihr !? wie krank bist du, dass du das alles zulässt. wehre dich, es gibt schon genug von diesen idioten auf der welt! schütze dich und vor allem deine kinder! wenn du das nicht alleine schaffst, suche dir hilfe. frauenhäuser, jugendamt oder so... rede mit deinen eltern, freunden, geschwistern, erzähle alles. wenn die zu ihm halten, gehe weiter, wehre dich, lass diese quälereien nicht zu.... sie werden schlimmer. ich wünsche dir alles alles gut, unglaublich viel kraft und du kannst jederzeit zurückschreiben. lieben gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. November 2013 um 22:35


Liebe Fragestellerin,

der Mann schneidet nicht nur die Haare deiner Tochter einfach mal so ab und sagt dann "oh wie hässlich, haha". Du hast einen Parasit und Quälgeist daheim, der Spaß daran empfindet, wenn du leidest. Solche Menschen gibt es! Sie lassen ihren Stress, Druck und ihr Misslingen im Leben an wehrlosen Opfern ab. Z.B. indem sie Kinder oder Tiere, schlagen, misshandeln oder missbrauchen bzw. ihren Druck daran auslassen. Genau das macht dein Typ da.

Es ist eine Respektsache, wenn die Mutter die Haare der Tochter schön findet und der Mann ebenso stolz dafür empfindet. Tut er aber nicht! Er weiss, wo du am Verletzbarsten bist, nämlich bei deiner Tochter und deine Tochter ist ein gutes Angriffsziel, wo er noch weiter dran basteln wird! Weil es kränkt dich und das findet er gut! Wer weiss, wohin das noch führen kann, wenn deine Tochter erstmal in die Pubertät kommt. Wenn du ein Hund hättest, würde er sich an deinem Hund vergreifen - einfach mal so zum Spass.
Solche Menschen machen erst kleine Spässe, später wird es ernst. Wer Spass an solchen Handlungen hat, ist zu allem fähig.

Der Mann ist gelangweilt vom Leben, arbeitslos, lässt dich Geld anschaffen, er hilft dir nicht, er zerstört dich ganz nebenbei noch. Durchbreche diesen Kreislauf, indem du diesen Mann sofort aus deinem Leben schmeißt! Es wird nämlich immer so weiter gehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest