Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mann sagt "willst du dir nicht die Brüste machen lassen"

Mann sagt "willst du dir nicht die Brüste machen lassen"

6. Mai um 15:49

Hallo ihr Lieben,

Ich brauche dringend mal einen Rat von euch. Ich bin im Moment ziemlich ratlos.Vor meiner ersten schwangerschaft hatte ich ein C Körbchen. Meine Brüste waren straff, rund und schön. In der schwangerschaft und stillzeit von Kind 1 hatte ich dann ein E Körbchen. Nach der stillzeit zurück auf B. 2 Kind genau dasselbe von B zu E und jetzt zu A. Ich trage jetzt 70A. Ich bin sehr schlank und mein Bindegewebe (entschuldigt die Wortwahl) absolut im Arsch. Ich mag meine brüste selbst nicht mehr. Sie sehen nicht mehr schön aus. Das weiß ich. Aber mein Mann gab mir immer das Gefühl mich so zu lieben wie ich bin. Er hat noch nie etwas negatives gesagt außer dass ich ein paar Kilo mehr vertragen könnte. Aber auch das weiß ich. Ansonsten haben wir gar keine Probleme. Ich habe immer Probleme gehabt meinen bh auszuziehen, wie kann ich von meinem Mann verlangen meine brüste zu mögen, wenn ich sie ja nicht einmal selbst mag. Aber er hat darauf bestanden. Er sagte mir immer wieder wie schön er mich findet und dass er nichts an mir ändern möchte. Bis vor 3 Tagen, ich stand unter der Dusche und mein Mann kam zu mir und plötzlich aus heiterem Himmel fiel der Satz "Schatz willst du dir deine Brüste nicht machen lassen"
Ich habe keine Ahnung wie ich darauf jetzt reagieren soll. Vor allem weil er weiß dass das nicht geht. Ich darf vollnakose bekommen. Aber jetzt bin ich wieder Monate zurück. Ich habe so lange gebraucht um mich wieder wohl zu fühlen. Um mich meinem Mann nackt zeigen zu können. Keine Ahnung ob ich das jetzt wieder kann. Ich fühle mich so mies.

Mehr lesen

6. Mai um 15:58
In Antwort auf chiiara9218

Hallo ihr Lieben, 

Ich brauche dringend mal einen Rat von euch. Ich bin im Moment ziemlich ratlos.Vor meiner ersten schwangerschaft hatte ich ein C Körbchen. Meine Brüste waren straff, rund und schön. In der schwangerschaft und stillzeit von Kind 1 hatte ich dann ein E Körbchen. Nach der stillzeit zurück auf B. 2 Kind genau dasselbe von B zu E und jetzt zu A. Ich trage jetzt 70A. Ich bin sehr schlank und mein Bindegewebe (entschuldigt die Wortwahl) absolut im Arsch. Ich mag meine brüste selbst nicht mehr. Sie sehen nicht mehr schön aus. Das weiß ich. Aber mein Mann gab mir immer das Gefühl mich so zu lieben wie ich bin. Er hat noch nie etwas negatives gesagt außer dass ich ein paar Kilo mehr vertragen könnte. Aber auch das weiß ich. Ansonsten haben wir gar keine Probleme. Ich habe immer Probleme gehabt meinen bh auszuziehen, wie kann ich von meinem Mann verlangen meine brüste zu mögen, wenn ich sie ja nicht einmal selbst mag. Aber er hat darauf bestanden. Er sagte mir immer wieder wie schön er mich findet und dass er nichts an mir ändern möchte. Bis vor 3 Tagen, ich stand unter der Dusche und mein Mann kam zu mir und plötzlich aus heiterem Himmel fiel der Satz "Schatz willst du dir deine Brüste nicht machen lassen" 
Ich habe keine Ahnung wie ich darauf jetzt reagieren soll. Vor allem weil er weiß dass das nicht geht. Ich darf vollnakose bekommen. Aber jetzt bin ich wieder Monate zurück. Ich habe so lange gebraucht um mich wieder wohl zu fühlen. Um mich meinem Mann nackt zeigen zu können. Keine Ahnung ob ich das jetzt wieder kann. Ich fühle mich so mies. 

Was ist daran mies? Sieh es als Chance dies wieder besser zu fühlen. Ich würde es machen lassen an deiner Stelle. 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai um 15:58

Überwinde Dich und rede mit ihm. Wie es Dir mit Dir selbst geht, wie mit Euch und was seine Motivation eigentlich war. Ob er die Zeit vor der Schwangerschaft zurückwill oder ob er weiss dass Du unzufrieden bist
Aber das spekulieren wird Dich nicht weiterbringen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai um 16:02
In Antwort auf chiiara9218

Hallo ihr Lieben, 

Ich brauche dringend mal einen Rat von euch. Ich bin im Moment ziemlich ratlos.Vor meiner ersten schwangerschaft hatte ich ein C Körbchen. Meine Brüste waren straff, rund und schön. In der schwangerschaft und stillzeit von Kind 1 hatte ich dann ein E Körbchen. Nach der stillzeit zurück auf B. 2 Kind genau dasselbe von B zu E und jetzt zu A. Ich trage jetzt 70A. Ich bin sehr schlank und mein Bindegewebe (entschuldigt die Wortwahl) absolut im Arsch. Ich mag meine brüste selbst nicht mehr. Sie sehen nicht mehr schön aus. Das weiß ich. Aber mein Mann gab mir immer das Gefühl mich so zu lieben wie ich bin. Er hat noch nie etwas negatives gesagt außer dass ich ein paar Kilo mehr vertragen könnte. Aber auch das weiß ich. Ansonsten haben wir gar keine Probleme. Ich habe immer Probleme gehabt meinen bh auszuziehen, wie kann ich von meinem Mann verlangen meine brüste zu mögen, wenn ich sie ja nicht einmal selbst mag. Aber er hat darauf bestanden. Er sagte mir immer wieder wie schön er mich findet und dass er nichts an mir ändern möchte. Bis vor 3 Tagen, ich stand unter der Dusche und mein Mann kam zu mir und plötzlich aus heiterem Himmel fiel der Satz "Schatz willst du dir deine Brüste nicht machen lassen" 
Ich habe keine Ahnung wie ich darauf jetzt reagieren soll. Vor allem weil er weiß dass das nicht geht. Ich darf vollnakose bekommen. Aber jetzt bin ich wieder Monate zurück. Ich habe so lange gebraucht um mich wieder wohl zu fühlen. Um mich meinem Mann nackt zeigen zu können. Keine Ahnung ob ich das jetzt wieder kann. Ich fühle mich so mies. 

Frag ihn Mal ob er gerne eine Nackenschelle hätte. Ganz ehrlich, so eine Bemerkung ist ziemlich mies. Du bist halt ein zierlicher Typ und ja, kann sein das er auf mehr steht, aber du bist wie du bist und du bist es wert, dass man dich so liebt. Ich denke, dass du erstmal wieder den Weg zu dir finden musst und dich wieder selbst attraktiv finden. Dann hast du automatisch eine andere Aussttahlung. Natürlich kannst du auch die Brüste machen lassen, aber nur, wenn es dein eigener Wunsch ist und nicht um jemanden zu gefallen. 

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai um 16:04
In Antwort auf chiiara9218

Hallo ihr Lieben, 

Ich brauche dringend mal einen Rat von euch. Ich bin im Moment ziemlich ratlos.Vor meiner ersten schwangerschaft hatte ich ein C Körbchen. Meine Brüste waren straff, rund und schön. In der schwangerschaft und stillzeit von Kind 1 hatte ich dann ein E Körbchen. Nach der stillzeit zurück auf B. 2 Kind genau dasselbe von B zu E und jetzt zu A. Ich trage jetzt 70A. Ich bin sehr schlank und mein Bindegewebe (entschuldigt die Wortwahl) absolut im Arsch. Ich mag meine brüste selbst nicht mehr. Sie sehen nicht mehr schön aus. Das weiß ich. Aber mein Mann gab mir immer das Gefühl mich so zu lieben wie ich bin. Er hat noch nie etwas negatives gesagt außer dass ich ein paar Kilo mehr vertragen könnte. Aber auch das weiß ich. Ansonsten haben wir gar keine Probleme. Ich habe immer Probleme gehabt meinen bh auszuziehen, wie kann ich von meinem Mann verlangen meine brüste zu mögen, wenn ich sie ja nicht einmal selbst mag. Aber er hat darauf bestanden. Er sagte mir immer wieder wie schön er mich findet und dass er nichts an mir ändern möchte. Bis vor 3 Tagen, ich stand unter der Dusche und mein Mann kam zu mir und plötzlich aus heiterem Himmel fiel der Satz "Schatz willst du dir deine Brüste nicht machen lassen" 
Ich habe keine Ahnung wie ich darauf jetzt reagieren soll. Vor allem weil er weiß dass das nicht geht. Ich darf vollnakose bekommen. Aber jetzt bin ich wieder Monate zurück. Ich habe so lange gebraucht um mich wieder wohl zu fühlen. Um mich meinem Mann nackt zeigen zu können. Keine Ahnung ob ich das jetzt wieder kann. Ich fühle mich so mies. 

Warum gleich unters Messer und Geld ausgeben? Kannst du nicht einfach paar Kilos zunehmen durch bestimmte Ernährung? Weil dann hast du nämlich echte Brüste und keine Silikon, welche fast jeder Mann dir ansehen könnte und deine Figur wäre auch entsprechend kurviger durch Gewichtszunahme. 

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai um 16:06

Kann es sein, dass er einfach um dein zerstörtes Körpergefühl weiß und dir den Hinweis auf die OP gibt, weil sie dich vielleicht wieder etwas glücklicher und selbstbewusster macht??
Du sagst selber, er habe dir nie das Gefühl gegeben, dass er deinen Körper (außer, dass du etwas zunehmen könntest, aber das "Problem" ist zu vernachlässigen, denke ich) immer schön fand! Ich würde jetzt tatsächlich eher annehmen, er hat die Aussage nicht in erster Linie zu SEINEN Gunsten gemacht!?

10 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai um 16:07

Ich meine jetzt kein starkes Übergewicht, sonden dass du ca. 5 kg mehr auf die Rippen zuleget zu deinem Normalgewicht.  

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai um 16:15

Ich glaube das gleiche wie @april.38

Du fühlst dich nicht wohl, du meinst, dass er dich genauso liebt wie du bist und sein Wortlaut auch nichts an dir ändern will. 

Er sieht und merkt wie du dich fühlst, wie unwohl du bist, vielleicht war es einfach mal ein plumber Vorschlag damit du wieder zufrieden mit dir selber bist und du weißt, dass er absolut hinter dir steht, solltest du es machen oder nicht? 

Männer sagen einfach das was sie denken (also, sehr oft, nicht immer) und das kommt teilweise gefühlsmäßig sehr kalt rüber. Wenn es dich sehr belastet muss du mit ihm reden, er ist der einzige der wirklich weiß, wie er es gemeint hat❤️

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai um 16:17

Also eine Op würde ich direkt machen lassen wenn es gehen würde. Geht aber nicht. Ich vertrage keine vollnakose, wäre bei der letzten "not-kaiserschnitt" fast gestorben. Ich war wegen des wunsches schon bei 3 Chirurgen aber keine will dieses Risiko eingehen. Und mittlerweile will ich es ja selbst nicht mehr. Ich hab 2 kleine Kinder und mein Leben zu riskieren weil ich schöne Brüste will, ist ziemlich selbstsüchtig. 
Mein Mann weiß das. Weswegen es die Aussage für mich noch um einiges schlimmer macht. Er weiß dass das für mich nicht infrage kommt. 
Er liebt mich, das tut er. Aber das hat mich sehr verletzt. 

Zunehmen würde ich sehr gerne ein wenig. Ich bin 160cm groß und wieder 40kg. Also sehr klein und sehr zierlich. Ich war aber noch nie mehr. Ich habe sport und Ernährung studiert und weiß somit alles darüber. Ich nehme nicht zu. Nicht mal mit speziellen Aufbauprodukten aus der Apotheke. Ich habe mich von oben bis unten untersuchen lassen, mir fehlt nichts. Ich bin einfach so schlank. 

Ich bin noch nie so unsicher gewesen wie im Moment. Ich habe mich eigentlich immer sehr schön gefühlt. Jetzt fühle ich mich bloß noch zu dünn mit einer kleinen fast nicht vorhandener Brust. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai um 16:26
In Antwort auf chiiara9218

Also eine Op würde ich direkt machen lassen wenn es gehen würde. Geht aber nicht. Ich vertrage keine vollnakose, wäre bei der letzten "not-kaiserschnitt" fast gestorben. Ich war wegen des wunsches schon bei 3 Chirurgen aber keine will dieses Risiko eingehen. Und mittlerweile will ich es ja selbst nicht mehr. Ich hab 2 kleine Kinder und mein Leben zu riskieren weil ich schöne Brüste will, ist ziemlich selbstsüchtig. 
Mein Mann weiß das. Weswegen es die Aussage für mich noch um einiges schlimmer macht. Er weiß dass das für mich nicht infrage kommt. 
Er liebt mich, das tut er. Aber das hat mich sehr verletzt. 

Zunehmen würde ich sehr gerne ein wenig. Ich bin 160cm groß und wieder 40kg. Also sehr klein und sehr zierlich. Ich war aber noch nie mehr. Ich habe sport und Ernährung studiert und weiß somit alles darüber. Ich nehme nicht zu. Nicht mal mit speziellen Aufbauprodukten aus der Apotheke. Ich habe mich von oben bis unten untersuchen lassen, mir fehlt nichts. Ich bin einfach so schlank. 

Ich bin noch nie so unsicher gewesen wie im Moment. Ich habe mich eigentlich immer sehr schön gefühlt. Jetzt fühle ich mich bloß noch zu dünn mit einer kleinen fast nicht vorhandener Brust. 

wenn bei dir eine op ausgeschlossen ist, dann gibt es nur eine lösung: zunehmen. 

andere möglichkeit gibt es dann nicht. etnweder akzeptieren oder lass es. 

du kannst langsam zunehmen, dann wird dein busen auch völler, damit wird er aber nicht straffer.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai um 16:32

Ich glaube das schlimme für mich ist nur die Tatsache dass ich es endlich im Griff hatte. Ich habe mich endlich daran gewöhnt so zu sein, wie ich einfach bin. Monatelang und viel Ärzte später war ich bereit mich zu mögen wie ich bin. Die Aussage meines Mannes kam aus heiterem Himmel, das Thema Brust hatten wir ewig nicht mehr. Wenn ich es täglich ansprechen würde dann hätte ich seine Aussage verstanden. Oder wenn ich mich immer noch weigern würde den bh auszuziehen. Aber das machte ich nicht mehr. Ich ging sogar wieder mit ihm in die Sauna oder baden. Wie gesagt ich gewöhnte mich daran. Er warf mich wieder Monate zurück ohne ersichtlichen Grund. Vielleicht wollte er mich damit nur daran erinnern dass ich mich doch wieder schlecht fühlen muss. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai um 16:43
In Antwort auf chiiara9218

Ich glaube das schlimme für mich ist nur die Tatsache dass ich es endlich im Griff hatte. Ich habe mich endlich daran gewöhnt so zu sein, wie ich einfach bin. Monatelang und viel Ärzte später war ich bereit mich zu mögen wie ich bin. Die Aussage meines Mannes kam aus heiterem Himmel, das Thema Brust hatten wir ewig nicht mehr. Wenn ich es täglich ansprechen würde dann hätte ich seine Aussage verstanden. Oder wenn ich mich immer noch weigern würde den bh auszuziehen. Aber das machte ich nicht mehr. Ich ging sogar wieder mit ihm in die Sauna oder baden. Wie gesagt ich gewöhnte mich daran. Er warf mich wieder Monate zurück ohne ersichtlichen Grund. Vielleicht wollte er mich damit nur daran erinnern dass ich mich doch wieder schlecht fühlen muss. 

Kann natürlich sein aber dann wären nicht die Brüste das Problem in eurer Beziehung 🤷‍♀️
In einer liebevollen, guten Beziehung geht man eigentlich vertrauensvoll davon aus, dass man geliebt wird und der Partner fürsorglich denkt.
Das würde ich doch klären so wie dich das runter zieht.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai um 17:00

Ich habe es schon versucht zu klären, da kam bloß ein "Schatz du weißt doch dass das nur ein Scherz war" ein Scherz? Ja, verdammt lustig. Ist ja echt witzig genau darüber Scherze zu machen,was mich am meisten trifft. Aber er bleibt dabei, er hätte es nicht so gemeint wie ich es aufgefasst habe. Es ist aber egal wie er es gemeint hat und selbst wenn es nur ein blöder Witz war, tat es mir weh. Ich bin sowie so extrem empfindlich. Mein Leben lang schon super selbstkritisch. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai um 17:09
In Antwort auf chiiara9218

Hallo ihr Lieben, 

Ich brauche dringend mal einen Rat von euch. Ich bin im Moment ziemlich ratlos.Vor meiner ersten schwangerschaft hatte ich ein C Körbchen. Meine Brüste waren straff, rund und schön. In der schwangerschaft und stillzeit von Kind 1 hatte ich dann ein E Körbchen. Nach der stillzeit zurück auf B. 2 Kind genau dasselbe von B zu E und jetzt zu A. Ich trage jetzt 70A. Ich bin sehr schlank und mein Bindegewebe (entschuldigt die Wortwahl) absolut im Arsch. Ich mag meine brüste selbst nicht mehr. Sie sehen nicht mehr schön aus. Das weiß ich. Aber mein Mann gab mir immer das Gefühl mich so zu lieben wie ich bin. Er hat noch nie etwas negatives gesagt außer dass ich ein paar Kilo mehr vertragen könnte. Aber auch das weiß ich. Ansonsten haben wir gar keine Probleme. Ich habe immer Probleme gehabt meinen bh auszuziehen, wie kann ich von meinem Mann verlangen meine brüste zu mögen, wenn ich sie ja nicht einmal selbst mag. Aber er hat darauf bestanden. Er sagte mir immer wieder wie schön er mich findet und dass er nichts an mir ändern möchte. Bis vor 3 Tagen, ich stand unter der Dusche und mein Mann kam zu mir und plötzlich aus heiterem Himmel fiel der Satz "Schatz willst du dir deine Brüste nicht machen lassen" 
Ich habe keine Ahnung wie ich darauf jetzt reagieren soll. Vor allem weil er weiß dass das nicht geht. Ich darf vollnakose bekommen. Aber jetzt bin ich wieder Monate zurück. Ich habe so lange gebraucht um mich wieder wohl zu fühlen. Um mich meinem Mann nackt zeigen zu können. Keine Ahnung ob ich das jetzt wieder kann. Ich fühle mich so mies. 

Da muss man erst mal überlegen wie er das gemeint hat.
Vielleicht war es ein Angebot das er Kosten für etwas übernehmen würde, von dem er glaubt Du freust Dich, Du bist aber gekränkt, weil er damit auch sagt das es Brustverbesserungsbedarf geben könnte?

So oder so, es gibt keinen Anspruch auf Schönheit, weder sich selbst gegenüber, noch dem Partner gegenüber. Solange es irgendetwas ist, das keine gesundheitlichen Probleme verursacht, würde ich es vermutlich nicht machen lassen, viele müssen später alles wieder neu machen lassen. Wozu seine Gesundheit mit Plastikmüll verschlechtern?
"Nein Schatz, danke, bin selbst nicht ganz zufrieden aber wenigstens gesund."
Die einzige Möglichkeit wäre Eigenfettbehandlung, Du hast aber kein Fett, also ich würde es bestimmt eher nicht machen.
 

10 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai um 17:46
In Antwort auf chiiara9218

Hallo ihr Lieben, 

Ich brauche dringend mal einen Rat von euch. Ich bin im Moment ziemlich ratlos.Vor meiner ersten schwangerschaft hatte ich ein C Körbchen. Meine Brüste waren straff, rund und schön. In der schwangerschaft und stillzeit von Kind 1 hatte ich dann ein E Körbchen. Nach der stillzeit zurück auf B. 2 Kind genau dasselbe von B zu E und jetzt zu A. Ich trage jetzt 70A. Ich bin sehr schlank und mein Bindegewebe (entschuldigt die Wortwahl) absolut im Arsch. Ich mag meine brüste selbst nicht mehr. Sie sehen nicht mehr schön aus. Das weiß ich. Aber mein Mann gab mir immer das Gefühl mich so zu lieben wie ich bin. Er hat noch nie etwas negatives gesagt außer dass ich ein paar Kilo mehr vertragen könnte. Aber auch das weiß ich. Ansonsten haben wir gar keine Probleme. Ich habe immer Probleme gehabt meinen bh auszuziehen, wie kann ich von meinem Mann verlangen meine brüste zu mögen, wenn ich sie ja nicht einmal selbst mag. Aber er hat darauf bestanden. Er sagte mir immer wieder wie schön er mich findet und dass er nichts an mir ändern möchte. Bis vor 3 Tagen, ich stand unter der Dusche und mein Mann kam zu mir und plötzlich aus heiterem Himmel fiel der Satz "Schatz willst du dir deine Brüste nicht machen lassen" 
Ich habe keine Ahnung wie ich darauf jetzt reagieren soll. Vor allem weil er weiß dass das nicht geht. Ich darf vollnakose bekommen. Aber jetzt bin ich wieder Monate zurück. Ich habe so lange gebraucht um mich wieder wohl zu fühlen. Um mich meinem Mann nackt zeigen zu können. Keine Ahnung ob ich das jetzt wieder kann. Ich fühle mich so mies. 

Meint er es vielleicht nur aus Witz? Wenn Du vorher ja schon geschrieben hast, das er dich so liebt wie du bist, kann ich mir nicht vorstellen, dass sich seine Einstellung plötzlich ändert..

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai um 18:25
In Antwort auf chiiara9218

Also eine Op würde ich direkt machen lassen wenn es gehen würde. Geht aber nicht. Ich vertrage keine vollnakose, wäre bei der letzten "not-kaiserschnitt" fast gestorben. Ich war wegen des wunsches schon bei 3 Chirurgen aber keine will dieses Risiko eingehen. Und mittlerweile will ich es ja selbst nicht mehr. Ich hab 2 kleine Kinder und mein Leben zu riskieren weil ich schöne Brüste will, ist ziemlich selbstsüchtig. 
Mein Mann weiß das. Weswegen es die Aussage für mich noch um einiges schlimmer macht. Er weiß dass das für mich nicht infrage kommt. 
Er liebt mich, das tut er. Aber das hat mich sehr verletzt. 

Zunehmen würde ich sehr gerne ein wenig. Ich bin 160cm groß und wieder 40kg. Also sehr klein und sehr zierlich. Ich war aber noch nie mehr. Ich habe sport und Ernährung studiert und weiß somit alles darüber. Ich nehme nicht zu. Nicht mal mit speziellen Aufbauprodukten aus der Apotheke. Ich habe mich von oben bis unten untersuchen lassen, mir fehlt nichts. Ich bin einfach so schlank. 

Ich bin noch nie so unsicher gewesen wie im Moment. Ich habe mich eigentlich immer sehr schön gefühlt. Jetzt fühle ich mich bloß noch zu dünn mit einer kleinen fast nicht vorhandener Brust. 

erstmal reagierst du total über! Aber sowas von...
 
er sieht vermutlich wie du drunter leidest und will dir helfen

und wegen deinem Gewicht: du hast Untergewicht und deswegen auch keine Brüste

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai um 8:49
In Antwort auf karamelchen

Ich glaube das gleiche wie @april.38

Du fühlst dich nicht wohl, du meinst, dass er dich genauso liebt wie du bist und sein Wortlaut auch nichts an dir ändern will. 

Er sieht und merkt wie du dich fühlst, wie unwohl du bist, vielleicht war es einfach mal ein plumber Vorschlag damit du wieder zufrieden mit dir selber bist und du weißt, dass er absolut hinter dir steht, solltest du es machen oder nicht? 

Männer sagen einfach das was sie denken (also, sehr oft, nicht immer) und das kommt teilweise gefühlsmäßig sehr kalt rüber. Wenn es dich sehr belastet muss du mit ihm reden, er ist der einzige der wirklich weiß, wie er es gemeint hat❤️

Ich glaube auch eher, dass er es nicht aus Egoismus gesagt hat, sondern weil er der Meinung ist, dass die TE sich dann selber besser fühlt.

Klar würder der Mann dann mittelbar davon profitieren, aber das ist nicht der ausschlaggebende Grund.
Und mit profitieren meine ich gar nicht mal die grösserern Brüste sondern eine Frau, die sich wohl in ihrem Körper fühlt.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai um 10:04
In Antwort auf chiiara9218

Also eine Op würde ich direkt machen lassen wenn es gehen würde. Geht aber nicht. Ich vertrage keine vollnakose, wäre bei der letzten "not-kaiserschnitt" fast gestorben. Ich war wegen des wunsches schon bei 3 Chirurgen aber keine will dieses Risiko eingehen. Und mittlerweile will ich es ja selbst nicht mehr. Ich hab 2 kleine Kinder und mein Leben zu riskieren weil ich schöne Brüste will, ist ziemlich selbstsüchtig. 
Mein Mann weiß das. Weswegen es die Aussage für mich noch um einiges schlimmer macht. Er weiß dass das für mich nicht infrage kommt. 
Er liebt mich, das tut er. Aber das hat mich sehr verletzt. 

Zunehmen würde ich sehr gerne ein wenig. Ich bin 160cm groß und wieder 40kg. Also sehr klein und sehr zierlich. Ich war aber noch nie mehr. Ich habe sport und Ernährung studiert und weiß somit alles darüber. Ich nehme nicht zu. Nicht mal mit speziellen Aufbauprodukten aus der Apotheke. Ich habe mich von oben bis unten untersuchen lassen, mir fehlt nichts. Ich bin einfach so schlank. 

Ich bin noch nie so unsicher gewesen wie im Moment. Ich habe mich eigentlich immer sehr schön gefühlt. Jetzt fühle ich mich bloß noch zu dünn mit einer kleinen fast nicht vorhandener Brust. 

Du wärst bei einer Sectio fast gestorben und er stellt dir die Frage, ob du dir nicht die Brust machen lassen willst? Ernsthaft? Ich bin wieder mal sprachlos, wie empathielos manche Menschen sind. Ich habe auch kleine Brüste (schon immer) und mein Mann hat mir nie gesagt, ich solle doch mal über eine OP nachdenken, dabei war ich diejenige, die das mal machen lassen wollte. Da kam aber dann gleich die Frage, ob ich bescheuert bin, mich einer Op unterziehen lassen zu wollen, die nicht notwendig ist. Ich vertrage Vollnarkosen im Gegensatz zu dir aber gut. Ich wäre wie du auch gekränkt.. Ich kann dich voll und ganz verstehen und hätte ihm bzgl seiner Optik auch etwas an den Kopf geworfen und hinterher gesagt "Och, war nur Spaß"...
Mein Bauch ist seit den Schwangerschafen auch nicht mehr so straff wie davor, zudem habe ich eine hässliche Kaiserschnittnarbe. NIE, nicht ein einziges Mal hat er mich gefragt, ob ich mal über eine Op nachdenken würde. Im Gegenteil,  er sagt immer, dass ich zwei Kinder bekommen habe und nicht erwarten kann, dass wieder alles so ist wie davor. Ich kann diesen "Scherz" absolut nicht verstehen und würde mit ihm das Gespräch suchen und ihm sagen, wie sehr es dich veretzt hat.
Du hast zwei Kinder! zur Welt gebracht, dein Körper hat sich verändert, das ist normal. 
Alles  Gute...
 

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai um 10:05
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Ich glaube auch eher, dass er es nicht aus Egoismus gesagt hat, sondern weil er der Meinung ist, dass die TE sich dann selber besser fühlt.

Klar würder der Mann dann mittelbar davon profitieren, aber das ist nicht der ausschlaggebende Grund.
Und mit profitieren meine ich gar nicht mal die grösserern Brüste sondern eine Frau, die sich wohl in ihrem Körper fühlt.

Sie verträgt keine Vollnarkosen, sie war bereits bei 3 Ärzten, keiner will es machen, ich nehme an, ihr Mann weiß das, wieso also sollte sie sich nach so einer Aussage besser fühlen?

7 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai um 13:19
In Antwort auf erdbeerinchen

Du wärst bei einer Sectio fast gestorben und er stellt dir die Frage, ob du dir nicht die Brust machen lassen willst? Ernsthaft? Ich bin wieder mal sprachlos, wie empathielos manche Menschen sind. Ich habe auch kleine Brüste (schon immer) und mein Mann hat mir nie gesagt, ich solle doch mal über eine OP nachdenken, dabei war ich diejenige, die das mal machen lassen wollte. Da kam aber dann gleich die Frage, ob ich bescheuert bin, mich einer Op unterziehen lassen zu wollen, die nicht notwendig ist. Ich vertrage Vollnarkosen im Gegensatz zu dir aber gut. Ich wäre wie du auch gekränkt.. Ich kann dich voll und ganz verstehen und hätte ihm bzgl seiner Optik auch etwas an den Kopf geworfen und hinterher gesagt "Och, war nur Spaß"...
Mein Bauch ist seit den Schwangerschafen auch nicht mehr so straff wie davor, zudem habe ich eine hässliche Kaiserschnittnarbe. NIE, nicht ein einziges Mal hat er mich gefragt, ob ich mal über eine Op nachdenken würde. Im Gegenteil,  er sagt immer, dass ich zwei Kinder bekommen habe und nicht erwarten kann, dass wieder alles so ist wie davor. Ich kann diesen "Scherz" absolut nicht verstehen und würde mit ihm das Gespräch suchen und ihm sagen, wie sehr es dich veretzt hat.
Du hast zwei Kinder! zur Welt gebracht, dein Körper hat sich verändert, das ist normal. 
Alles  Gute...
 

gott du merkst den unterschied nicht....

dir ist es egal!
die TE ist selbst damit unzufrieden und hat psychische probleme wegen ihren brü.sten!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai um 16:15

Also erst einmal danke für die ganzen Antworten. 
zu meinem BMI, ich weiß dass ich untergewichtig bin. Natürlich weiß ich das. Ich habe aber alles versucht um das zu ändern. Glaub mir, meine Freundinnen können nicht verstehen weswegen ich so schlank bin, denn ich liebe Fastfood. Ich esse mehr als gut wäre für mich. Also ich habe definitiv keine Essstörung. Ich habe in der letzten Schwangerschaft fast 30kg mehr auf die Waage gebracht und so gehofft, dass wenigstens ein paar kg mehr bleiben würden. Pustekuchen alles wieder weg. Nicht mal 9 Monate später hatte ich, obwohl ich es nicht wollte, mein altes Gewicht zurück. Ich dachte natürlich daran dass etwas mit mir nicht stimmt. Ich habe Millionen Untersuchungen hinter mir. Von Schilddrüse, über ct /MRT vom Kopf und Oberkörper, Darmspieglung, bis zur Lumbalpunktion. Nichts. Mir fehlt nichts. Ich bin kerngesund. Ich bin einfach bloß dünn. Aber vielleicht sollte ich erwähnen dass alle in meiner Familie so sind. Meine Mutter und ich können Kleider tauschen. Meine Schwester ist zwar etwas größer aber eben genauso schlank. 
Vielleicht war dass der Grund für das Interesse an Sport und Ernährung. Ich wollte immer schon mehr auf den Hüften haben. Aber selbst in der Zeit in der ich tagtäglich Sport getrieben haben und unmengen an Kohlenhydraten zu mir genommen habe, wog ich zwar mehr, war aber genauso schlank. Also an alle die denken abnehmen ist schwer, zunehmen auch. Und nein, es geht nicht bloß in dem man mehr isst. 
Man kann immer zunehmen, wenn man das will? Okay, dann mache ich wohl seit Jahren irgendwas falsch. Meine Ärzte dann wohl auch. Ich war schon immer so. 

Ich habe das Gespräch mit meinem Mann gestern wieder gesucht. Ich habe ihm erklärt wie sehr mir das weh tat was er gesagt hat. Er hat sich entschuldigt. Er meinte er liebt mich. Er liebt alles an mir. Er schätzt mich und meinen Körper. Er sagte dass ich für ihn die schönste Frau auf der Welt bin und dass ich stolz auf meinen Körper sein soll, weil unsere Kinder dort gewachsen sind. Er meint gesagt hat er das bloß, weil er dachte ich wäre darüber hinweg und er wollte nur einen Scherz machen. er wollte mir nicht weh tun. 
Ich glaube ihm. Ich werde jetzt lernen meinen Körper zu akzeptieren so wie er ist. Ich habe Jahre damit verbracht meinen Mitgliedern zu erzählen "ihr müsst euch lieben wie ihr seid" ich sollte das vielleicht einfach auch mal versuchen. 

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai um 17:05

Jo, das muss man auch, find ich gut dass es nun geht. Irgendwann werden die meisten alt werden und dann gehts halt irgendwann eh bergab, da muss man zu stehen. Sonst leidet man nur herum.
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai um 17:20
In Antwort auf chiiara9218

Also erst einmal danke für die ganzen Antworten. 
zu meinem BMI, ich weiß dass ich untergewichtig bin. Natürlich weiß ich das. Ich habe aber alles versucht um das zu ändern. Glaub mir, meine Freundinnen können nicht verstehen weswegen ich so schlank bin, denn ich liebe Fastfood. Ich esse mehr als gut wäre für mich. Also ich habe definitiv keine Essstörung. Ich habe in der letzten Schwangerschaft fast 30kg mehr auf die Waage gebracht und so gehofft, dass wenigstens ein paar kg mehr bleiben würden. Pustekuchen alles wieder weg. Nicht mal 9 Monate später hatte ich, obwohl ich es nicht wollte, mein altes Gewicht zurück. Ich dachte natürlich daran dass etwas mit mir nicht stimmt. Ich habe Millionen Untersuchungen hinter mir. Von Schilddrüse, über ct /MRT vom Kopf und Oberkörper, Darmspieglung, bis zur Lumbalpunktion. Nichts. Mir fehlt nichts. Ich bin kerngesund. Ich bin einfach bloß dünn. Aber vielleicht sollte ich erwähnen dass alle in meiner Familie so sind. Meine Mutter und ich können Kleider tauschen. Meine Schwester ist zwar etwas größer aber eben genauso schlank. 
Vielleicht war dass der Grund für das Interesse an Sport und Ernährung. Ich wollte immer schon mehr auf den Hüften haben. Aber selbst in der Zeit in der ich tagtäglich Sport getrieben haben und unmengen an Kohlenhydraten zu mir genommen habe, wog ich zwar mehr, war aber genauso schlank. Also an alle die denken abnehmen ist schwer, zunehmen auch. Und nein, es geht nicht bloß in dem man mehr isst. 
Man kann immer zunehmen, wenn man das will? Okay, dann mache ich wohl seit Jahren irgendwas falsch. Meine Ärzte dann wohl auch. Ich war schon immer so. 

Ich habe das Gespräch mit meinem Mann gestern wieder gesucht. Ich habe ihm erklärt wie sehr mir das weh tat was er gesagt hat. Er hat sich entschuldigt. Er meinte er liebt mich. Er liebt alles an mir. Er schätzt mich und meinen Körper. Er sagte dass ich für ihn die schönste Frau auf der Welt bin und dass ich stolz auf meinen Körper sein soll, weil unsere Kinder dort gewachsen sind. Er meint gesagt hat er das bloß, weil er dachte ich wäre darüber hinweg und er wollte nur einen Scherz machen. er wollte mir nicht weh tun. 
Ich glaube ihm. Ich werde jetzt lernen meinen Körper zu akzeptieren so wie er ist. Ich habe Jahre damit verbracht meinen Mitgliedern zu erzählen "ihr müsst euch lieben wie ihr seid" ich sollte das vielleicht einfach auch mal versuchen. 

soll nicht böse gemeint sein!!!!   aber kann es sein dass du dich selbst belügst?  Das mit dem Fastfood und Unmengen essen sind immer so Ausreden von Leuten die eine Essstörung haben

zählst du deine Kalorien auf wie viel du am Tag kommst?

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai um 9:16

du meinst damit ja jetzt ihren mann mit "runtermachen" oder ??

klar wäre eine therapie für sie hilfreicher als eine OP!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai um 9:27
In Antwort auf chiiara9218

Hallo ihr Lieben, 

Ich brauche dringend mal einen Rat von euch. Ich bin im Moment ziemlich ratlos.Vor meiner ersten schwangerschaft hatte ich ein C Körbchen. Meine Brüste waren straff, rund und schön. In der schwangerschaft und stillzeit von Kind 1 hatte ich dann ein E Körbchen. Nach der stillzeit zurück auf B. 2 Kind genau dasselbe von B zu E und jetzt zu A. Ich trage jetzt 70A. Ich bin sehr schlank und mein Bindegewebe (entschuldigt die Wortwahl) absolut im Arsch. Ich mag meine brüste selbst nicht mehr. Sie sehen nicht mehr schön aus. Das weiß ich. Aber mein Mann gab mir immer das Gefühl mich so zu lieben wie ich bin. Er hat noch nie etwas negatives gesagt außer dass ich ein paar Kilo mehr vertragen könnte. Aber auch das weiß ich. Ansonsten haben wir gar keine Probleme. Ich habe immer Probleme gehabt meinen bh auszuziehen, wie kann ich von meinem Mann verlangen meine brüste zu mögen, wenn ich sie ja nicht einmal selbst mag. Aber er hat darauf bestanden. Er sagte mir immer wieder wie schön er mich findet und dass er nichts an mir ändern möchte. Bis vor 3 Tagen, ich stand unter der Dusche und mein Mann kam zu mir und plötzlich aus heiterem Himmel fiel der Satz "Schatz willst du dir deine Brüste nicht machen lassen" 
Ich habe keine Ahnung wie ich darauf jetzt reagieren soll. Vor allem weil er weiß dass das nicht geht. Ich darf vollnakose bekommen. Aber jetzt bin ich wieder Monate zurück. Ich habe so lange gebraucht um mich wieder wohl zu fühlen. Um mich meinem Mann nackt zeigen zu können. Keine Ahnung ob ich das jetzt wieder kann. Ich fühle mich so mies. 

mal ganz ehrlich.. 70 mit einem C Koerbchen ust schon selten. 70 A ist eher die Regel.

Und warum darfst Du keine Vollnarkose bekommen? So strikt gibts das eig gar nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai um 9:29
In Antwort auf chiiara9218

Also eine Op würde ich direkt machen lassen wenn es gehen würde. Geht aber nicht. Ich vertrage keine vollnakose, wäre bei der letzten "not-kaiserschnitt" fast gestorben. Ich war wegen des wunsches schon bei 3 Chirurgen aber keine will dieses Risiko eingehen. Und mittlerweile will ich es ja selbst nicht mehr. Ich hab 2 kleine Kinder und mein Leben zu riskieren weil ich schöne Brüste will, ist ziemlich selbstsüchtig. 
Mein Mann weiß das. Weswegen es die Aussage für mich noch um einiges schlimmer macht. Er weiß dass das für mich nicht infrage kommt. 
Er liebt mich, das tut er. Aber das hat mich sehr verletzt. 

Zunehmen würde ich sehr gerne ein wenig. Ich bin 160cm groß und wieder 40kg. Also sehr klein und sehr zierlich. Ich war aber noch nie mehr. Ich habe sport und Ernährung studiert und weiß somit alles darüber. Ich nehme nicht zu. Nicht mal mit speziellen Aufbauprodukten aus der Apotheke. Ich habe mich von oben bis unten untersuchen lassen, mir fehlt nichts. Ich bin einfach so schlank. 

Ich bin noch nie so unsicher gewesen wie im Moment. Ich habe mich eigentlich immer sehr schön gefühlt. Jetzt fühle ich mich bloß noch zu dünn mit einer kleinen fast nicht vorhandener Brust. 

erzaehle mal warum Du waehrend des letzten Notkaiserschnittes fast gestorben waerst.


Was genau da passiert ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai um 9:44
In Antwort auf chiiara9218

Also eine Op würde ich direkt machen lassen wenn es gehen würde. Geht aber nicht. Ich vertrage keine vollnakose, wäre bei der letzten "not-kaiserschnitt" fast gestorben. Ich war wegen des wunsches schon bei 3 Chirurgen aber keine will dieses Risiko eingehen. Und mittlerweile will ich es ja selbst nicht mehr. Ich hab 2 kleine Kinder und mein Leben zu riskieren weil ich schöne Brüste will, ist ziemlich selbstsüchtig. 
Mein Mann weiß das. Weswegen es die Aussage für mich noch um einiges schlimmer macht. Er weiß dass das für mich nicht infrage kommt. 
Er liebt mich, das tut er. Aber das hat mich sehr verletzt. 

Zunehmen würde ich sehr gerne ein wenig. Ich bin 160cm groß und wieder 40kg. Also sehr klein und sehr zierlich. Ich war aber noch nie mehr. Ich habe sport und Ernährung studiert und weiß somit alles darüber. Ich nehme nicht zu. Nicht mal mit speziellen Aufbauprodukten aus der Apotheke. Ich habe mich von oben bis unten untersuchen lassen, mir fehlt nichts. Ich bin einfach so schlank. 

Ich bin noch nie so unsicher gewesen wie im Moment. Ich habe mich eigentlich immer sehr schön gefühlt. Jetzt fühle ich mich bloß noch zu dünn mit einer kleinen fast nicht vorhandener Brust. 

Ich finde es absurd jemandem der mager (nicht zierlich- wirklich deutlich mager, kachektisch) ist zum aufpumpen der Brüste zu raten statt zum gesunden allgemeinen zunehmen, evtl. im Rahmen einer Kur. 
Das der Körper bei Kachexie, also in einem Zustand der Minimalfunktion die Brüste abbaut-ebenso wie alles andere Fettgewebe inklusive wichtigem Fett und Muskeln  im Körper- müsste jedem einleuchten.

7 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai um 13:08

wegen dieser einzigen aussage?
wo er sie doch die ganze zeit unterstützt und ihr sagt dass er sie toll findet.... und dass er sie so liebt wie sie ist?
vermutlich die aussage auch noch nicht mal böse gemeint sondern er dachte vermutlich dass sie das auch möchte damit es ihr besser geht...

wow...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai um 13:09

so ist es!

das problem ist eine gestörtes wahrnehmungbild von ihrem körper

zumal ich glaube dass sie eine essstörung verhamlost...

das ganze ding ist psychisch bedingt - deswegen würde ein Psychologe helfen

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai um 14:38

eigentlich gibt es sowas auch nicht eine generelle Vollnarkosenunvertraeglichkeit.

Es gibt verschiedene Komponenten die problemstisch sein koennen— eine allergische Reaktion maligne Hyperthermie kreislaufprobleme Aspirationsgefahr zsw .

Aber da man in der Medizin immer wieder damit zu tun hat gibts bei allem Alternativen oder Anpassungsmechanismen..

Es werden so viele Narkosen bei Schwerkranken gemacht- Unfallopfer  Leuten mit septischem Geschehen und die laufen  gut ab.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai um 16:35

Das bestreitet ja keiner. Mir gehts aber gegen den Strich sowas zu lesen weil es medizinisch ziemlich unsinnig ist.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai um 16:36
In Antwort auf apolline1.22211

mal ganz ehrlich.. 70 mit einem C Koerbchen ust schon selten. 70 A ist eher die Regel.

Und warum darfst Du keine Vollnarkose bekommen? So strikt gibts das eig gar nicht.

Frag mich mal mit meinen 70G. Plötzlich große Brüste werden sie auch nicht glücklich machen, sie ist ungesund mager, das sollte behoben werden. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai um 16:43
In Antwort auf herzchen2912

Frag mich mal mit meinen 70G. Plötzlich große Brüste werden sie auch nicht glücklich machen, sie ist ungesund mager, das sollte behoben werden. 

na klar... dagt ml denkt ihr ich bin fuer die Op?


Ich bin nur gegen so eine Aussage— ich darf keine Vollnarkose bekommen.

Halte ich( mal wieder) fuer eine falsche Aussage.  sowas gibt es kaum.
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai um 16:52
In Antwort auf apolline1.22211

na klar... dagt ml denkt ihr ich bin fuer die Op?


Ich bin nur gegen so eine Aussage— ich darf keine Vollnarkose bekommen.

Halte ich( mal wieder) fuer eine falsche Aussage.  sowas gibt es kaum.
 

Wieso so schrecklich empfindlich? Ich habe deine Texte auch genauso verstanden wie du sie geschrieben hast. Es ging mir um das generelle, dass der fehlende große Busen nicht ihr Problem ist, bzw es einfach lösen wird. Das mit der Narkose halte ich auch für eine Finte. Es ist eher ihr krasses Untergewicht.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai um 18:02
In Antwort auf herzchen2912

Wieso so schrecklich empfindlich? Ich habe deine Texte auch genauso verstanden wie du sie geschrieben hast. Es ging mir um das generelle, dass der fehlende große Busen nicht ihr Problem ist, bzw es einfach lösen wird. Das mit der Narkose halte ich auch für eine Finte. Es ist eher ihr krasses Untergewicht.

Klar ist ihr Gewicht ein echtes Problem— viel viel zu duenn.

Gesundheutsgefaehrdebd duenn.
Wusstet Ihr dass Anorexiekranke eine ca 16 % Wahrscheinlichkeit g haben in den naechsten zehn Jahren zu sterben? DAS ist die schlechteste Rate aller psychiatrischen Erkrankungen 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai um 20:04
In Antwort auf apolline1.22211

Klar ist ihr Gewicht ein echtes Problem— viel viel zu duenn.

Gesundheutsgefaehrdebd duenn.
Wusstet Ihr dass Anorexiekranke eine ca 16 % Wahrscheinlichkeit g haben in den naechsten zehn Jahren zu sterben? DAS ist die schlechteste Rate aller psychiatrischen Erkrankungen 

Leider ja, meine kleine Schwester ist auch davon betroffen. Bei knapp 180 cm nur 45 Kilo. Grauenhaft, sie ist nur Gerippe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai um 23:53
In Antwort auf chiiara9218

Hallo ihr Lieben, 

Ich brauche dringend mal einen Rat von euch. Ich bin im Moment ziemlich ratlos.Vor meiner ersten schwangerschaft hatte ich ein C Körbchen. Meine Brüste waren straff, rund und schön. In der schwangerschaft und stillzeit von Kind 1 hatte ich dann ein E Körbchen. Nach der stillzeit zurück auf B. 2 Kind genau dasselbe von B zu E und jetzt zu A. Ich trage jetzt 70A. Ich bin sehr schlank und mein Bindegewebe (entschuldigt die Wortwahl) absolut im Arsch. Ich mag meine brüste selbst nicht mehr. Sie sehen nicht mehr schön aus. Das weiß ich. Aber mein Mann gab mir immer das Gefühl mich so zu lieben wie ich bin. Er hat noch nie etwas negatives gesagt außer dass ich ein paar Kilo mehr vertragen könnte. Aber auch das weiß ich. Ansonsten haben wir gar keine Probleme. Ich habe immer Probleme gehabt meinen bh auszuziehen, wie kann ich von meinem Mann verlangen meine brüste zu mögen, wenn ich sie ja nicht einmal selbst mag. Aber er hat darauf bestanden. Er sagte mir immer wieder wie schön er mich findet und dass er nichts an mir ändern möchte. Bis vor 3 Tagen, ich stand unter der Dusche und mein Mann kam zu mir und plötzlich aus heiterem Himmel fiel der Satz "Schatz willst du dir deine Brüste nicht machen lassen" 
Ich habe keine Ahnung wie ich darauf jetzt reagieren soll. Vor allem weil er weiß dass das nicht geht. Ich darf vollnakose bekommen. Aber jetzt bin ich wieder Monate zurück. Ich habe so lange gebraucht um mich wieder wohl zu fühlen. Um mich meinem Mann nackt zeigen zu können. Keine Ahnung ob ich das jetzt wieder kann. Ich fühle mich so mies. 

Na dann kann er sich ja auch sein piphahn verlängern lassen....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Mai um 6:26

nein stimmt nicht.

Falsches Studurndesign fuehrte zum Adipositas Paradoxon.

Tumorerkrankte und andere Schwerstkranke die nur deswegen so schlank waren wurden bei den Schlanken in der Berechnung gelassen.
Das dies die Sterberaten der Schlanken veraenderte ist klar.

Als es ratsgerechnet wurde wandte sich das Blatt wieder gegen die leicht uebergewichtigen

">https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/69574/Studie-widerlegt-Adipositas-Paradoxon-Sterberisiko-steigt-bereits-bei-leichtem-Uebergewicht

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Mai um 9:37
In Antwort auf chiiara9218

Hallo ihr Lieben, 

Ich brauche dringend mal einen Rat von euch. Ich bin im Moment ziemlich ratlos.Vor meiner ersten schwangerschaft hatte ich ein C Körbchen. Meine Brüste waren straff, rund und schön. In der schwangerschaft und stillzeit von Kind 1 hatte ich dann ein E Körbchen. Nach der stillzeit zurück auf B. 2 Kind genau dasselbe von B zu E und jetzt zu A. Ich trage jetzt 70A. Ich bin sehr schlank und mein Bindegewebe (entschuldigt die Wortwahl) absolut im Arsch. Ich mag meine brüste selbst nicht mehr. Sie sehen nicht mehr schön aus. Das weiß ich. Aber mein Mann gab mir immer das Gefühl mich so zu lieben wie ich bin. Er hat noch nie etwas negatives gesagt außer dass ich ein paar Kilo mehr vertragen könnte. Aber auch das weiß ich. Ansonsten haben wir gar keine Probleme. Ich habe immer Probleme gehabt meinen bh auszuziehen, wie kann ich von meinem Mann verlangen meine brüste zu mögen, wenn ich sie ja nicht einmal selbst mag. Aber er hat darauf bestanden. Er sagte mir immer wieder wie schön er mich findet und dass er nichts an mir ändern möchte. Bis vor 3 Tagen, ich stand unter der Dusche und mein Mann kam zu mir und plötzlich aus heiterem Himmel fiel der Satz "Schatz willst du dir deine Brüste nicht machen lassen" 
Ich habe keine Ahnung wie ich darauf jetzt reagieren soll. Vor allem weil er weiß dass das nicht geht. Ich darf vollnakose bekommen. Aber jetzt bin ich wieder Monate zurück. Ich habe so lange gebraucht um mich wieder wohl zu fühlen. Um mich meinem Mann nackt zeigen zu können. Keine Ahnung ob ich das jetzt wieder kann. Ich fühle mich so mies. 

Ich wuerde deinem Mann keinen Vorwurf machen da das ja in einem anderen Zusammenhang entstanden ist. Wenn er das einfach so gesagt haette waere das ziemlich fies aber du bist ja selbst unzufrieden mit dir und ihr habt da ja offenbar schon vorher drueber geredet, d.h. er sieht das du leidest und ein Problem hast und versucht eine Loesung fuer dich zu finden. Maenner sagen halt wie es ist und verpacken das nicht noch blumig. Letztendlich kommt es auf das Gleiche raus.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen