Forum / Liebe & Beziehung

Mann oder Nicht-Mann?

14. Oktober um 11:52 Letzte Antwort: 16. Oktober um 12:11

Ich hatte einen Mann kennengelernt. Er sah wirklich toll aus, hatte einen guten Job, ein hohes Einkommen, war gutmütig und freundlich... und an mir interessiert!

Ich habe mir Mühe ggegben, aber ich konnte mich einfach nicht verlieben. Obwohl es scheinbar der perfekte Mann war. Die Chemie hat einfach nicht gestimmt. Kennt ihr das? 
Ich hatte immer das Gefühl, dass ich ihn durchschaue. Er hat sich sehr kindisch verhalten. Ich habe verstanden: er möchte gelobt werden, er möchte getröstet werden, er möchte bewundert werden. Er war sehr Ich-zentriert und kindisch. Er hat sehr offensichtlich vor anderen mit seinem Job angegeben, wo ich dachte: Okay das geht auch dezenter. Ich hatte dann fremdschämen, aber er hat es einfach nicht realisiert. Er dachte wenig auf der Meta-Ebene. Ich konnte ihn sehr gut durchschauen und auch voraussehen, was als nächstes kommt. Ich möchte aber kein Kind sondern einen Mann als Partner. War es ein Fehler den abblitzen zu lassen?

Mehr lesen

14. Oktober um 12:29

Ne irgendwie nicht manchmal brauch man den Schuss vor den Buck wie man so schön sagt.

Nichts desto trotz liegt es einen selbst ja inne Trost usw zu erfahren. 

Warum das also Geschlechts abhängig machen? 

Sich gegenseitig in den Arm zu nehmen und Trost zu spenden ist was schönes. 

Ist es unmännlich emotional zu sein für dich oder darf Mann auch diese Bedürfnisse haben? 

1 LikesGefällt mir

14. Oktober um 12:47
In Antwort auf user1261163904

Ich hatte einen Mann kennengelernt. Er sah wirklich toll aus, hatte einen guten Job, ein hohes Einkommen, war gutmütig und freundlich... und an mir interessiert!

Ich habe mir Mühe ggegben, aber ich konnte mich einfach nicht verlieben. Obwohl es scheinbar der perfekte Mann war. Die Chemie hat einfach nicht gestimmt. Kennt ihr das? 
Ich hatte immer das Gefühl, dass ich ihn durchschaue. Er hat sich sehr kindisch verhalten. Ich habe verstanden: er möchte gelobt werden, er möchte getröstet werden, er möchte bewundert werden. Er war sehr Ich-zentriert und kindisch. Er hat sehr offensichtlich vor anderen mit seinem Job angegeben, wo ich dachte: Okay das geht auch dezenter. Ich hatte dann fremdschämen, aber er hat es einfach nicht realisiert. Er dachte wenig auf der Meta-Ebene. Ich konnte ihn sehr gut durchschauen und auch voraussehen, was als nächstes kommt. Ich möchte aber kein Kind sondern einen Mann als Partner. War es ein Fehler den abblitzen zu lassen?

Du schreibst von einem "scheinbar perfekten Mann".  Damit beschreibst du es ja schon richtig: auf den ersten Blick scheint er perfekt zu sein, er ist es aber nicht.

Kein Wunder, es gibt keine perfekten Menschen.

Es war richtig, ihn abblitzen zu lassen, denn eigentlich magst du diesen Mann nicht besonders. Ich glaube, du dachtest einfach, sein guter Job und sein hohes Einkommen würden dir ein bequemes, sorgenfreies Leben garantieren, deshalb hast du ihn zunächst mal in Betracht gezogen. 

Geld allein macht aber nicht glücklich, vor allem, wenn es nicht deins ist. Welchen Sinn soll eine Beziehung haben, wenn du den Mann eigentlich gar nicht wirklich magst? Keinen. Und darum ist es gut, dass du keine Beziehung mit ihm eingehst.

1 LikesGefällt mir

14. Oktober um 12:48
In Antwort auf lostindarness

Ne irgendwie nicht manchmal brauch man den Schuss vor den Buck wie man so schön sagt.

Nichts desto trotz liegt es einen selbst ja inne Trost usw zu erfahren. 

Warum das also Geschlechts abhängig machen? 

Sich gegenseitig in den Arm zu nehmen und Trost zu spenden ist was schönes. 

Ist es unmännlich emotional zu sein für dich oder darf Mann auch diese Bedürfnisse haben? 

Wie kommst du denn jetzt auf Trost spenden? Trost weswegen?
Ich lese aus dem Ursprungstext nicht heraus, dass jemand Trost sucht oder gebraucht hätte. 

Gefällt mir

14. Oktober um 14:26
In Antwort auf eisbrecher

Wie kommst du denn jetzt auf Trost spenden? Trost weswegen?
Ich lese aus dem Ursprungstext nicht heraus, dass jemand Trost sucht oder gebraucht hätte. 

Lies nochmal wo steht er möchte

Gefällt mir

14. Oktober um 14:56
In Antwort auf lostindarness

Lies nochmal wo steht er möchte

Danke, das mit dem Trost hatte ich tatsächlich überlesen. 

Er möchte generell viel Aufmerksamkeit von ihr. Das kann man mögen oder eben nicht. Sie mag das anscheinend nicht, also ist es gut, dass sie keine Beziehung mit ihm eingeht.

2 LikesGefällt mir

16. Oktober um 1:20
In Antwort auf user1261163904

Ich hatte einen Mann kennengelernt. Er sah wirklich toll aus, hatte einen guten Job, ein hohes Einkommen, war gutmütig und freundlich... und an mir interessiert!

Ich habe mir Mühe ggegben, aber ich konnte mich einfach nicht verlieben. Obwohl es scheinbar der perfekte Mann war. Die Chemie hat einfach nicht gestimmt. Kennt ihr das? 
Ich hatte immer das Gefühl, dass ich ihn durchschaue. Er hat sich sehr kindisch verhalten. Ich habe verstanden: er möchte gelobt werden, er möchte getröstet werden, er möchte bewundert werden. Er war sehr Ich-zentriert und kindisch. Er hat sehr offensichtlich vor anderen mit seinem Job angegeben, wo ich dachte: Okay das geht auch dezenter. Ich hatte dann fremdschämen, aber er hat es einfach nicht realisiert. Er dachte wenig auf der Meta-Ebene. Ich konnte ihn sehr gut durchschauen und auch voraussehen, was als nächstes kommt. Ich möchte aber kein Kind sondern einen Mann als Partner. War es ein Fehler den abblitzen zu lassen?

Nein, kein Fehler. Du hast eine kluge und scharfsinnige Analyse gemacht, bravo!

Eine Freundschaft oder mehr mit einem zu führen, der so wenig Überraschendes bietet, ist langfristig nicht möglich. Es sind doch die vielen kleinen, Überraschenden oder unerwarteten Dinge, die die Neugier und den Appetit auf den anderen anfachen.

Just my 2 cents,

Pi

Gefällt mir

16. Oktober um 8:56
In Antwort auf user1261163904

Ich hatte einen Mann kennengelernt. Er sah wirklich toll aus, hatte einen guten Job, ein hohes Einkommen, war gutmütig und freundlich... und an mir interessiert!

Ich habe mir Mühe ggegben, aber ich konnte mich einfach nicht verlieben. Obwohl es scheinbar der perfekte Mann war. Die Chemie hat einfach nicht gestimmt. Kennt ihr das? 
Ich hatte immer das Gefühl, dass ich ihn durchschaue. Er hat sich sehr kindisch verhalten. Ich habe verstanden: er möchte gelobt werden, er möchte getröstet werden, er möchte bewundert werden. Er war sehr Ich-zentriert und kindisch. Er hat sehr offensichtlich vor anderen mit seinem Job angegeben, wo ich dachte: Okay das geht auch dezenter. Ich hatte dann fremdschämen, aber er hat es einfach nicht realisiert. Er dachte wenig auf der Meta-Ebene. Ich konnte ihn sehr gut durchschauen und auch voraussehen, was als nächstes kommt. Ich möchte aber kein Kind sondern einen Mann als Partner. War es ein Fehler den abblitzen zu lassen?

Das wird wohl prinzipiell,bei jedem bei dir so sein ,was du du da erwartest von,Mann hohes Einkommen . Etc..fragst du da vorher.. und ach wie toll er sein soll.solche Kriterien sind wohl.nichts für die Partner Wahl.

Gefällt mir

16. Oktober um 10:43
In Antwort auf user1261163904

Ich hatte einen Mann kennengelernt. Er sah wirklich toll aus, hatte einen guten Job, ein hohes Einkommen, war gutmütig und freundlich... und an mir interessiert!

Ich habe mir Mühe ggegben, aber ich konnte mich einfach nicht verlieben. Obwohl es scheinbar der perfekte Mann war. Die Chemie hat einfach nicht gestimmt. Kennt ihr das? 
Ich hatte immer das Gefühl, dass ich ihn durchschaue. Er hat sich sehr kindisch verhalten. Ich habe verstanden: er möchte gelobt werden, er möchte getröstet werden, er möchte bewundert werden. Er war sehr Ich-zentriert und kindisch. Er hat sehr offensichtlich vor anderen mit seinem Job angegeben, wo ich dachte: Okay das geht auch dezenter. Ich hatte dann fremdschämen, aber er hat es einfach nicht realisiert. Er dachte wenig auf der Meta-Ebene. Ich konnte ihn sehr gut durchschauen und auch voraussehen, was als nächstes kommt. Ich möchte aber kein Kind sondern einen Mann als Partner. War es ein Fehler den abblitzen zu lassen?

Hallo,

Beziehungen auf der Meta-Ebene führen, führen m. E. zu nichts. Wenn du der Meinung bist, die Chemie passt nicht zwischen euch ist das in Ordnung. Befindest du dich jedoch in einer ständigen Analyse der Person oder einer Selbstbeobachtung siehst du m.E. nicht den ganzen Menschen sondern nur einen Teil von ihm. 

LG Sis

Gefällt mir

16. Oktober um 11:41

Das war mehr als richtig so zu handeln 

Gefällt mir

16. Oktober um 12:11
In Antwort auf sisteronthefly

Hallo,

Beziehungen auf der Meta-Ebene führen, führen m. E. zu nichts. Wenn du der Meinung bist, die Chemie passt nicht zwischen euch ist das in Ordnung. Befindest du dich jedoch in einer ständigen Analyse der Person oder einer Selbstbeobachtung siehst du m.E. nicht den ganzen Menschen sondern nur einen Teil von ihm. 

LG Sis

Nice ist unterschrieben! 

Gefällt mir