Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mann mit Prinzipien

Mann mit Prinzipien

20. September 2015 um 15:36 Letzte Antwort: 20. September 2015 um 21:30

Hallo zusammen, ich möchte nun mal eure Meinung wissen.

Ich bin nun seit ca. 1.5 Jahren Single. Manchmal ist mir am Wochenende oder während den Ferien langweilig und dann schaue ich mich ab und zu auf Flirt-Portalen um, treffe mich aber eigentlich nie mit jemandem da ich keine Hoffnung habe so jemanden kennenzulernen. Vor ca. 3-4 Wochen war ich dann auch wieder übers Wochenende angemeldet. Ich wohne in einer kleinen Region in der Schweiz und es kommt schon mal vor, dass man auf diesen Portalen Leute wiederfindet die man mehr oder weniger gut kennt. So hat mir also der Bruder der Freundin meiner Schwester ein Like geschickt und gleich danach schon die erste Nachricht. Ich fand das erstaunlich, da ich mir ziemlich sicher war, dass ich ganz und garnicht seinem Typ Frau entspreche (er steht eher auf Frauen mit kurzen Röcken, stark geschminkt und wahrscheinlich eine die keine eigene Meinung hat...). Natürlich habe ich ihm trotzdem geantwortet und wir haben uns nett unterhalten. Raschen haben wir darüber gesprochen, dass wir uns mal treffen könnten. Nach einiger Zeit habe ich dann gemerkt, dass er keine Ahnung hat wer ich bin obwohl wir uns zuvor schon getroffen haben (Er und seine Freunde haben uns 3 Frauen an der Fasnacht nach Hause gefahren und an der Wohnungseinweihungsparty seiner Schwester haben wir uns auch getroffen). Ich habe ihn dann aufgeklärt und schon da hat er mir gesagt, dass er sich eigentlich nicht mit "Familie" verabredet. Trotzdem, versprochen war versprochen (seine Worte!). Er hat mich abgeholt (ich habe eigentlich ein eigenens Auto und wohne in der entgegengesetzten Richtung ;o)), wir unterhielten uns nett in einem Restaurant und gingen dann ins Kino. Ich muss dazu vielleicht noch sagen, dass ich schon in der Woche als wir jeden Abend bis spät in die Nacht gechattet haben ziemlich positiv von ihm überrascht war. Er hat total die süssen Sachen gesimst und ganz und gar nicht den Macho rausgehängt, wie ich es erwartet hätte. Und auch an dem Abend haben wir uns zu meiner Überraschung sehr gut verstanden und er war sehr zuvorkommen. Wir unterhielten uns aber auch nocheinmal über das Thema "Prinzipien" wo er mir dann auch erklärte, dass man sich nicht mit Familie trifft aus Respekt. Wir waren uns einig, dass sowohl seine Schwester (die Freundin meiner Schwester) ziemlich viel von mir und meiner Schwester hielt, wie auch meine Schwester viel von ihm und seiner Schwester. Ich versuchte ihm dann da klarzumachen, dass man das ganze Respekt-Zeugs auch anders sehen kann. Denn ich wäre mir sicher, dass meine Schwester eher soetwas sagen würde wie "endlich mal ein richtiger Mann!" anstatt dass sie sich über fehlenden Respekt ihr gegenüber beklagen würde (sie mochte meinen Ex-Freund gar nicht! ). Er nickte und sagte soetwas wie "ja trotzdem, das ist meine Linie und bisher bin ich damit gut gefahren". Ich hab das so stehengelassen und das Gespräch ging weiter.
Leider musste er sich kurz nach dem Kino verabschieden (er brachte mich natürlich vorher wieder nach Hause) weil ein Freund Probleme mit seinem Auto hatte. Er versprach mir aber sich zu melden und wenn ich noch Lust hätte würde er mich abholen auf einen Drink. Es wurde dann leider sehr spät, er meldet sich jedoch wie versprochen und es stand dann zur Diskussion, ob wir bei mir einen Film zusammen schauen wollten. Auf einmal kippte die Stimmung und "er wollte mir keine Umstände machen / mich vom Schlafen abhalten" bla bla bla... Mir war klar, dass mir Umstände zu bereiten oder mich vom Schlafen abzuhalten (am Samstag!) nicht der wahre Grund war. Ich akzeptierte seinen Entscheid, sagte ihm jeodoch, dass ich so schnell nicht aufgeben würde. Seine Antwort war "Aufgeben sollte man nie .".
Klar wir simsten weiter praktisch jeden Tag/Abend, verstanden uns weiterhin sehr gut und auch das "Positiv-Überrascht-Gefühl" liess nicht nach, es wurde eher noch stärker. Jedenfalls witzelten wir oft bis um Mitternacht und darüber hinaus darüber einander zu massieren, zu kuscheln etc.. Auch hier, seine Antworten waren unerwartet süss. Eines Abends meinte er dann, er sei ein Mann der Tat und würde mich gerne massieren, da wir aber am nächsten Tag arbeiten mussten verabredeten wir uns also aufs Wochenende (also gestern). Der Vorwand dafür dass er seine Prinzipien schon das 2. Mal über den Haufen warf war, dass er mich beim 1. Date bat unser Treffen eine Stunde nach hinten zu verschieben und ich ihm sagte, dass er mich dafür ober noch etwas schulde.

Er war dann gestern also bei mir, wir quatschten lange und schauten einen Film. Um ca. 02.00 Uhr meinte er dann er wäre doch eigentlich müde, Zuhause müsste er aber noch sein Bett neu beziehen bevor er schlafen könnte etc.. Ich bot ihm an er könne bei mir schlafen, auf dem Sofa oder bei mir im Bett (ich bin da unkompliziert, auch mit Freunden). Wir diskutierten einen Moment darüber ob ich ihm mein Bett nicht überlassen würde, dass er nichts zum anziehen hat und morgen seine Haare nicht machen kann und auf einmal wieder dieses kippen der Stimmung. Er setzte sich auf und sagte ernst "Das geht nicht. Ich kann das nicht.". Klar, die Diskussion führte wieder zu seinen Prinzipien, Respekt vor Familie und so weiter. Zwischendurch hatten wir immer mal wieder Momente der Stille in denen wir uns tief in die Augen schauten und ich meine seine Blicke verrieten, dass er mit sich selber zu kämpfen hat ober das nun wirklich durchziehen soll und eigentlich gerne bleiben würde (wir haben an keinem der Abende gekuschelt oder sonst etwas!). Nachdem ich dann etwa zum 5. mal gefragt habe wie es denn nun weiter ginge meinte er wir hätten nun doch beide einen Freund mehr gewonnen und wir könnten uns doch hoffentlich noch grüssen wenn wir uns irgendwo begegenen. Irgendwann sagt er dann, ob wir uns nun verabschieden wollten, was wir dann taten. Trotzdem, sein Blick war eindeutig.

Etwas später schrieb ich ihm noch eine Nachricht, weil ich nicht schlafen konnte und ich fragte ihn warum wir dann überhaupt täglich gesimst und uns 2x getroffen haben. Um uns dann zu grüssen wenn wir uns irgendwo treffen? Er fragte, ob er nicht hätte schreiben sollen? Ich antwortete mit: doch doch, fragt sich nur wieso?! Und er meinte, meine Denkart sei falsch, nur weil er seinen Prinzipien treu bleiben wolle, hiesse das ja nicht, dass er mich nicht mögen kann und mit mir reden darf.
Ich werde es wohl nie verstehen, weil ich total gegen solche Prinzipien bin, was ich ihm auch schon öfters gesagt habe. Ich habe das Gespräch dann so stehen lassen.

Nun weiss ich nicht was ich davon halten soll und vor allem was ich machen soll.
Könnte ich es schaffen, dass er seine Prinzipien überdenkt? Soll ich weiter in Kontakt bleiben und hoffen dass der Drang nach Berührung etc. irgendwann zu gross wird? Erwartet er das möglicherweise sogar nach dem Hinweis darüber dass man nie aufgeben sollte? Oder soll ich denn Kontakt einfach abbrechen und gut ist?
Dazu muss ich vielleicht noch sagen, dass ich die letzte Woche ziemlich viel darüber nachgedacht habe, ob wir nicht einfach zu unterschiedlich sind und eigentlich keiner ins Leben des anderen passt. Ich weiss also selber noch nicht was daraus werden soll.

Mehr lesen

20. September 2015 um 15:44

...
Ich muss dazu vielleicht noch sagen, dass weder er und meine Schwester sich oft sehen, noch sehe ich seine Schwester oft. Wir sind uns also nicht so nahe wie es sich anhört.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. September 2015 um 21:30

Was wird daraus?
Es ist einfach so, dass wir uns von Anfang an sehr gut verstanden haben, ununterbrochen quatschen und lachen konnten und ich mich auch ziemlich wohl fühle in seiner Gegenwart. Ich glaube es wäre schade wenn wir nicht schauen könnten was daraus wird.


@dummschnack3: Mit den beiden zu sprechen habe ich mir auch schon überlegt. Ich bin mir jedoch nicht sicher, was er davon hält. Es könnte sein dass er da gar keine Freude dran hätte, dann mache ich mir auch keinen Gefallen.

@walkita: Dass er sich nicht überall gleich gibt weiss ich. Resp. er sagt auch, dass er mit seinen Freunden anderst ist als mit mir. Das finde ich aber sehr normal und eigentlich auch gut so.
Das mit seinem Image habe ich mir auch überlegt, aber dann wäre er ja wahrscheinlich nicht mit mir ins Kino gegangen, wo uns jeder hätte sehen können. Ich denke er meint das mit dem Respekt gegenüber Freunden schon wirklich so. Er war auch die ganze Zeit sehr ehrlich, auch in den ungemütlichen Sachen, deshalb denke ich nicht dass er mich anlügt.

@darkvioletrose: Dieser Meinung bin ich ganz und gar nicht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram