Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mann mit Kindern-bin durcheinander

Mann mit Kindern-bin durcheinander

24. Februar um 21:49 Letzte Antwort: 4. März um 9:10

Hallo erstmal ich fange direkt an
Und zwar geht es um folgendes:
Ich (28) hab einen sehr netten Mann (35) kennengelernt. Er hat mir von Anfang an gesagt, dass er sehr jung geheiratet hat  und Kinder im Alter von 15 und 12 Jahren hat. Seit 2,5 Jahren ist er geschieden. 
Mit den Kindern hat er guten Kontakt, was ich wichtig und toll finde. Besonders die jüngere kommt des öfteren mal für 1-2 Tage vorbei, das heißt, es gibt keine festen Tage sondern es wird meistens spontan entschieden. 

Nun sind wir in einer Phase, in dem wir uns treffen, einiges unternehmen und seehr viel quatschen. Wir verstehen uns super. Er lässt es auch total langsam angehen, was mir sehr gefällt. Er möchte auch wenn die richtige Frau da ist nochmal heiraten, Kinder haben und eine Familie gründen,weil er nun mal der familienmensch ist. Seine Kinder fragen auch schon, wann er mal seine Freundin ihnen zeigt. 

Jetzt wo ich ihn näher kennenlerne erfahre ich natürlich mehr, dass z. B. seine ex zuerst die Scheidung wollte und danach plötzlich wieder um eine Chance bat. Er sagt jedoch, dass er mit ihr abgeschlossen hat und sie nur wegen den Kindern Kontakt haben. Da sie mittlerweile einen Freund hat (quasi eine Affäre, da er noch verheiratet ist) hat mein netter Herr im Telefongespräch sie darauf angesprochen und seine Meinung über diese Beziehung gesagt. Klar habe ich jetzt fragen im Kopf wie, warum er das macht oder war das wirklich nötig? Er meinte, dass die wegen den Kindern etwas klären mussten und er sie gegen Ende nur als Mensch auf das Thema Beziehung angesprochen hat, da es eine falsche Beziehung ist und die Kinder ihn auch schon kennengelernt haben usw. Nach diesem Telefonat hätte wohl ihre Schwester ihn angerufen und gefragt wie es wohl gefühlsmäßig aussieht, ob sie noch eine Chance hätten. Er sagt eindeutig immer wieder nein.  Auch seine eigene Mutter fragt ihn manchmal immer noch, wie es wohl wäre wenn er ihr noch eine Chance geben würde. 

Naja jetzt frage ich mich, würde ich mit so einer Situation zurecht kommen? 
Alle schwirren um ihn her und fragen ständig nach der ex oder bitten um eine Chance. Ist das normal? Ist es auch normal, dass er auch wenn es nur gelegentlich ist, Kontakt mit der Schwester von ihr hat? Ich denke, dass es viele Schwierigkeiten geben würde aber ich möchte ihn auch nicht verlieren, er ist ein wunderbarer Mensch.. 
Ich habe übrigens keine kinder. 
Deshalb würde mich eure Meinung, besonders von den Erfahrenen mal interessieren.. 

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

25. Februar um 22:02

Guten Abend,

ich kann mich den meisten Kommentaren hier nicht anschließen, denn vieles ist Kaffesatzleserei. Ich selbst bin geschieden und mein Kind lebt bei der Ex-Frau - ich kann nichts Verwerfliches im Verhalten Deines Freundes sehen.  
Fakt ist, dass Dein Freund ein inniges, liebevolles Verhältnis zu seinen Kindern führt - positiv.
Ebenso Fakt ist, dass er die Beziehung seiner Frau zum fremdgehenden Mann missbilligt - positiv und verantwortungsvoll. Denn Kinder gewöhnen sich schnell an die Lebenspartner der Eltern und die Skepsis Deines Freundes wäre berechtigt, welche Perspektive oder Chancen die beiden eigentlich haben. Zumindest hätte seine Ex die Kinder heraushalten sollen, bis das geklärt ist.
Fakt ist, dass er von Außenstehenden befragt wurde, ob die beiden nicht doch noch eine Chance haben und dass diese Frage nicht von Deinem Freund ausging. Festzustellen ist, dass diese Art von Fragen bei getrennten Ehepartnern mit Kindern durchaus häufig vom Umfeld gestellt werden, manche denken sich nichts dabei, andere haben das Schicksal der Kinder im Kopf, weil Kinder nichts glücklicher machen würde: wenn beide Eltern wieder vereint sind im Haushalt. Sehr viel wichtiger ist, welch glaubhaften Eindruck er auf Dich macht: ob er mit der Ex abgeschlossen hat und gleichzeitig Dich liebt. Wenn Du das bejahen kannst, solltest Du an ihm festhalten und ihn unterstützen.
Viel Glück!

2 LikesGefällt mir 6 - Hilfreiche Antworten !
24. Februar um 21:57

Zum Glück bin ich in keiner Patchworkfamilie. Aber alle die ich so kenne kaufen mit der Beziehung auch einen Sack voller Probleme mit ein. Und ein netter Kontakt zur Schwiegerfamilie, Familienfeiern und ein positives Verhältnis zu Ex der Kinder wegen sind doch ein menschlich toller Zug. Wie heißt es so schön: Den wahren Charakter erkennt man erst wenn es vorbei ist.

Wenn er dir sagt das keine Chance mehr vorhanden ist dann musst du ihm das glauben. Du wirst noch auf ganz andere Prüfungen gestellt werden.

3 LikesGefällt mir 2 - Hilfreiche Antworten !
24. Februar um 23:16
In Antwort auf zander_19275791

Zum Glück bin ich in keiner Patchworkfamilie. Aber alle die ich so kenne kaufen mit der Beziehung auch einen Sack voller Probleme mit ein. Und ein netter Kontakt zur Schwiegerfamilie, Familienfeiern und ein positives Verhältnis zu Ex der Kinder wegen sind doch ein menschlich toller Zug. Wie heißt es so schön: Den wahren Charakter erkennt man erst wenn es vorbei ist.

Wenn er dir sagt das keine Chance mehr vorhanden ist dann musst du ihm das glauben. Du wirst noch auf ganz andere Prüfungen gestellt werden.

Also dann lieber doch nichts anfangen.. 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
24. Februar um 23:29
In Antwort auf user1105898549

Hallo erstmal ich fange direkt an
Und zwar geht es um folgendes:
Ich (28) hab einen sehr netten Mann (35) kennengelernt. Er hat mir von Anfang an gesagt, dass er sehr jung geheiratet hat  und Kinder im Alter von 15 und 12 Jahren hat. Seit 2,5 Jahren ist er geschieden. 
Mit den Kindern hat er guten Kontakt, was ich wichtig und toll finde. Besonders die jüngere kommt des öfteren mal für 1-2 Tage vorbei, das heißt, es gibt keine festen Tage sondern es wird meistens spontan entschieden. 

Nun sind wir in einer Phase, in dem wir uns treffen, einiges unternehmen und seehr viel quatschen. Wir verstehen uns super. Er lässt es auch total langsam angehen, was mir sehr gefällt. Er möchte auch wenn die richtige Frau da ist nochmal heiraten, Kinder haben und eine Familie gründen,weil er nun mal der familienmensch ist. Seine Kinder fragen auch schon, wann er mal seine Freundin ihnen zeigt. 

Jetzt wo ich ihn näher kennenlerne erfahre ich natürlich mehr, dass z. B. seine ex zuerst die Scheidung wollte und danach plötzlich wieder um eine Chance bat. Er sagt jedoch, dass er mit ihr abgeschlossen hat und sie nur wegen den Kindern Kontakt haben. Da sie mittlerweile einen Freund hat (quasi eine Affäre, da er noch verheiratet ist) hat mein netter Herr im Telefongespräch sie darauf angesprochen und seine Meinung über diese Beziehung gesagt. Klar habe ich jetzt fragen im Kopf wie, warum er das macht oder war das wirklich nötig? Er meinte, dass die wegen den Kindern etwas klären mussten und er sie gegen Ende nur als Mensch auf das Thema Beziehung angesprochen hat, da es eine falsche Beziehung ist und die Kinder ihn auch schon kennengelernt haben usw. Nach diesem Telefonat hätte wohl ihre Schwester ihn angerufen und gefragt wie es wohl gefühlsmäßig aussieht, ob sie noch eine Chance hätten. Er sagt eindeutig immer wieder nein.  Auch seine eigene Mutter fragt ihn manchmal immer noch, wie es wohl wäre wenn er ihr noch eine Chance geben würde. 

Naja jetzt frage ich mich, würde ich mit so einer Situation zurecht kommen? 
Alle schwirren um ihn her und fragen ständig nach der ex oder bitten um eine Chance. Ist das normal? Ist es auch normal, dass er auch wenn es nur gelegentlich ist, Kontakt mit der Schwester von ihr hat? Ich denke, dass es viele Schwierigkeiten geben würde aber ich möchte ihn auch nicht verlieren, er ist ein wunderbarer Mensch.. 
Ich habe übrigens keine kinder. 
Deshalb würde mich eure Meinung, besonders von den Erfahrenen mal interessieren.. 

Ja, für mich ist es normal (und gut!), dass er Kontakt zu der Tante seiner Kinder pflegt. 

Es ist allerdings völlig legitim, wenn DU dich daran störst und dir der Kontakt missfällt. Dann musst du allerdings die notwendigen Konsequenzen ziehen und dir jemanden ohne Gepäck suchen. 

 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
25. Februar um 5:46
In Antwort auf user1105898549

Hallo erstmal ich fange direkt an
Und zwar geht es um folgendes:
Ich (28) hab einen sehr netten Mann (35) kennengelernt. Er hat mir von Anfang an gesagt, dass er sehr jung geheiratet hat  und Kinder im Alter von 15 und 12 Jahren hat. Seit 2,5 Jahren ist er geschieden. 
Mit den Kindern hat er guten Kontakt, was ich wichtig und toll finde. Besonders die jüngere kommt des öfteren mal für 1-2 Tage vorbei, das heißt, es gibt keine festen Tage sondern es wird meistens spontan entschieden. 

Nun sind wir in einer Phase, in dem wir uns treffen, einiges unternehmen und seehr viel quatschen. Wir verstehen uns super. Er lässt es auch total langsam angehen, was mir sehr gefällt. Er möchte auch wenn die richtige Frau da ist nochmal heiraten, Kinder haben und eine Familie gründen,weil er nun mal der familienmensch ist. Seine Kinder fragen auch schon, wann er mal seine Freundin ihnen zeigt. 

Jetzt wo ich ihn näher kennenlerne erfahre ich natürlich mehr, dass z. B. seine ex zuerst die Scheidung wollte und danach plötzlich wieder um eine Chance bat. Er sagt jedoch, dass er mit ihr abgeschlossen hat und sie nur wegen den Kindern Kontakt haben. Da sie mittlerweile einen Freund hat (quasi eine Affäre, da er noch verheiratet ist) hat mein netter Herr im Telefongespräch sie darauf angesprochen und seine Meinung über diese Beziehung gesagt. Klar habe ich jetzt fragen im Kopf wie, warum er das macht oder war das wirklich nötig? Er meinte, dass die wegen den Kindern etwas klären mussten und er sie gegen Ende nur als Mensch auf das Thema Beziehung angesprochen hat, da es eine falsche Beziehung ist und die Kinder ihn auch schon kennengelernt haben usw. Nach diesem Telefonat hätte wohl ihre Schwester ihn angerufen und gefragt wie es wohl gefühlsmäßig aussieht, ob sie noch eine Chance hätten. Er sagt eindeutig immer wieder nein.  Auch seine eigene Mutter fragt ihn manchmal immer noch, wie es wohl wäre wenn er ihr noch eine Chance geben würde. 

Naja jetzt frage ich mich, würde ich mit so einer Situation zurecht kommen? 
Alle schwirren um ihn her und fragen ständig nach der ex oder bitten um eine Chance. Ist das normal? Ist es auch normal, dass er auch wenn es nur gelegentlich ist, Kontakt mit der Schwester von ihr hat? Ich denke, dass es viele Schwierigkeiten geben würde aber ich möchte ihn auch nicht verlieren, er ist ein wunderbarer Mensch.. 
Ich habe übrigens keine kinder. 
Deshalb würde mich eure Meinung, besonders von den Erfahrenen mal interessieren.. 

Kinder verbinden- ein Leben lang!

Entschuldige bitte, aber was hast du den für eine Vorstellung wie das ablaufen sollte?

Für mich hört sich das ganze sehr harmonisch an, was für die Kinder ein Glück ist.

Dazu kommt er redet mit dir und bezieht klar Stellung- besser geht doch eigentlich gar nicht!

Das Problem liegt gänzlich auf deiner Seite, du musst für dich entscheiden ob das für dich so tragbar ist oder ob du lieber einen Mann ohne "Altlasten" möchtest- was VOLLKOMMEN legitim ist!
 

Gefällt mir 4 - Hilfreiche Antworten !
25. Februar um 6:39
In Antwort auf user1105898549

Hallo erstmal ich fange direkt an
Und zwar geht es um folgendes:
Ich (28) hab einen sehr netten Mann (35) kennengelernt. Er hat mir von Anfang an gesagt, dass er sehr jung geheiratet hat  und Kinder im Alter von 15 und 12 Jahren hat. Seit 2,5 Jahren ist er geschieden. 
Mit den Kindern hat er guten Kontakt, was ich wichtig und toll finde. Besonders die jüngere kommt des öfteren mal für 1-2 Tage vorbei, das heißt, es gibt keine festen Tage sondern es wird meistens spontan entschieden. 

Nun sind wir in einer Phase, in dem wir uns treffen, einiges unternehmen und seehr viel quatschen. Wir verstehen uns super. Er lässt es auch total langsam angehen, was mir sehr gefällt. Er möchte auch wenn die richtige Frau da ist nochmal heiraten, Kinder haben und eine Familie gründen,weil er nun mal der familienmensch ist. Seine Kinder fragen auch schon, wann er mal seine Freundin ihnen zeigt. 

Jetzt wo ich ihn näher kennenlerne erfahre ich natürlich mehr, dass z. B. seine ex zuerst die Scheidung wollte und danach plötzlich wieder um eine Chance bat. Er sagt jedoch, dass er mit ihr abgeschlossen hat und sie nur wegen den Kindern Kontakt haben. Da sie mittlerweile einen Freund hat (quasi eine Affäre, da er noch verheiratet ist) hat mein netter Herr im Telefongespräch sie darauf angesprochen und seine Meinung über diese Beziehung gesagt. Klar habe ich jetzt fragen im Kopf wie, warum er das macht oder war das wirklich nötig? Er meinte, dass die wegen den Kindern etwas klären mussten und er sie gegen Ende nur als Mensch auf das Thema Beziehung angesprochen hat, da es eine falsche Beziehung ist und die Kinder ihn auch schon kennengelernt haben usw. Nach diesem Telefonat hätte wohl ihre Schwester ihn angerufen und gefragt wie es wohl gefühlsmäßig aussieht, ob sie noch eine Chance hätten. Er sagt eindeutig immer wieder nein.  Auch seine eigene Mutter fragt ihn manchmal immer noch, wie es wohl wäre wenn er ihr noch eine Chance geben würde. 

Naja jetzt frage ich mich, würde ich mit so einer Situation zurecht kommen? 
Alle schwirren um ihn her und fragen ständig nach der ex oder bitten um eine Chance. Ist das normal? Ist es auch normal, dass er auch wenn es nur gelegentlich ist, Kontakt mit der Schwester von ihr hat? Ich denke, dass es viele Schwierigkeiten geben würde aber ich möchte ihn auch nicht verlieren, er ist ein wunderbarer Mensch.. 
Ich habe übrigens keine kinder. 
Deshalb würde mich eure Meinung, besonders von den Erfahrenen mal interessieren.. 

Ich habe einen Mann mit Kindern geheiratet. Ich hatte nie Bedenken, dass er seine Ex zurück möchte. Deshalb hätte ich auch nicht viel drauf gegeben, wenn andere ihn gefragt hätten, ob er der Beziehung noch eine Chance geben möchte. 

Wichtig ist, dass du weißt, dass er damit fertig ist und sie nicht zurück möchte. Alles andere ist doch nur Hintergrundgeräusch. 

Mein Mann ist auch mit der Schwester seiner Ex befreundet. Ich bin auch mit ihr befreundet. Sie ist wirklich eine sehr tolle Frau und ich mag sie. 
 

2 LikesGefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
25. Februar um 8:34
In Antwort auf user1105898549

Hallo erstmal ich fange direkt an
Und zwar geht es um folgendes:
Ich (28) hab einen sehr netten Mann (35) kennengelernt. Er hat mir von Anfang an gesagt, dass er sehr jung geheiratet hat  und Kinder im Alter von 15 und 12 Jahren hat. Seit 2,5 Jahren ist er geschieden. 
Mit den Kindern hat er guten Kontakt, was ich wichtig und toll finde. Besonders die jüngere kommt des öfteren mal für 1-2 Tage vorbei, das heißt, es gibt keine festen Tage sondern es wird meistens spontan entschieden. 

Nun sind wir in einer Phase, in dem wir uns treffen, einiges unternehmen und seehr viel quatschen. Wir verstehen uns super. Er lässt es auch total langsam angehen, was mir sehr gefällt. Er möchte auch wenn die richtige Frau da ist nochmal heiraten, Kinder haben und eine Familie gründen,weil er nun mal der familienmensch ist. Seine Kinder fragen auch schon, wann er mal seine Freundin ihnen zeigt. 

Jetzt wo ich ihn näher kennenlerne erfahre ich natürlich mehr, dass z. B. seine ex zuerst die Scheidung wollte und danach plötzlich wieder um eine Chance bat. Er sagt jedoch, dass er mit ihr abgeschlossen hat und sie nur wegen den Kindern Kontakt haben. Da sie mittlerweile einen Freund hat (quasi eine Affäre, da er noch verheiratet ist) hat mein netter Herr im Telefongespräch sie darauf angesprochen und seine Meinung über diese Beziehung gesagt. Klar habe ich jetzt fragen im Kopf wie, warum er das macht oder war das wirklich nötig? Er meinte, dass die wegen den Kindern etwas klären mussten und er sie gegen Ende nur als Mensch auf das Thema Beziehung angesprochen hat, da es eine falsche Beziehung ist und die Kinder ihn auch schon kennengelernt haben usw. Nach diesem Telefonat hätte wohl ihre Schwester ihn angerufen und gefragt wie es wohl gefühlsmäßig aussieht, ob sie noch eine Chance hätten. Er sagt eindeutig immer wieder nein.  Auch seine eigene Mutter fragt ihn manchmal immer noch, wie es wohl wäre wenn er ihr noch eine Chance geben würde. 

Naja jetzt frage ich mich, würde ich mit so einer Situation zurecht kommen? 
Alle schwirren um ihn her und fragen ständig nach der ex oder bitten um eine Chance. Ist das normal? Ist es auch normal, dass er auch wenn es nur gelegentlich ist, Kontakt mit der Schwester von ihr hat? Ich denke, dass es viele Schwierigkeiten geben würde aber ich möchte ihn auch nicht verlieren, er ist ein wunderbarer Mensch.. 
Ich habe übrigens keine kinder. 
Deshalb würde mich eure Meinung, besonders von den Erfahrenen mal interessieren.. 

Was mich stört ist, dass er sagt seine Ex hätte ne Affäre...

Du bist dann genau so seine Affäre....

3 LikesGefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
25. Februar um 9:28
In Antwort auf user1105898549

Hallo erstmal ich fange direkt an
Und zwar geht es um folgendes:
Ich (28) hab einen sehr netten Mann (35) kennengelernt. Er hat mir von Anfang an gesagt, dass er sehr jung geheiratet hat  und Kinder im Alter von 15 und 12 Jahren hat. Seit 2,5 Jahren ist er geschieden. 
Mit den Kindern hat er guten Kontakt, was ich wichtig und toll finde. Besonders die jüngere kommt des öfteren mal für 1-2 Tage vorbei, das heißt, es gibt keine festen Tage sondern es wird meistens spontan entschieden. 

Nun sind wir in einer Phase, in dem wir uns treffen, einiges unternehmen und seehr viel quatschen. Wir verstehen uns super. Er lässt es auch total langsam angehen, was mir sehr gefällt. Er möchte auch wenn die richtige Frau da ist nochmal heiraten, Kinder haben und eine Familie gründen,weil er nun mal der familienmensch ist. Seine Kinder fragen auch schon, wann er mal seine Freundin ihnen zeigt. 

Jetzt wo ich ihn näher kennenlerne erfahre ich natürlich mehr, dass z. B. seine ex zuerst die Scheidung wollte und danach plötzlich wieder um eine Chance bat. Er sagt jedoch, dass er mit ihr abgeschlossen hat und sie nur wegen den Kindern Kontakt haben. Da sie mittlerweile einen Freund hat (quasi eine Affäre, da er noch verheiratet ist) hat mein netter Herr im Telefongespräch sie darauf angesprochen und seine Meinung über diese Beziehung gesagt. Klar habe ich jetzt fragen im Kopf wie, warum er das macht oder war das wirklich nötig? Er meinte, dass die wegen den Kindern etwas klären mussten und er sie gegen Ende nur als Mensch auf das Thema Beziehung angesprochen hat, da es eine falsche Beziehung ist und die Kinder ihn auch schon kennengelernt haben usw. Nach diesem Telefonat hätte wohl ihre Schwester ihn angerufen und gefragt wie es wohl gefühlsmäßig aussieht, ob sie noch eine Chance hätten. Er sagt eindeutig immer wieder nein.  Auch seine eigene Mutter fragt ihn manchmal immer noch, wie es wohl wäre wenn er ihr noch eine Chance geben würde. 

Naja jetzt frage ich mich, würde ich mit so einer Situation zurecht kommen? 
Alle schwirren um ihn her und fragen ständig nach der ex oder bitten um eine Chance. Ist das normal? Ist es auch normal, dass er auch wenn es nur gelegentlich ist, Kontakt mit der Schwester von ihr hat? Ich denke, dass es viele Schwierigkeiten geben würde aber ich möchte ihn auch nicht verlieren, er ist ein wunderbarer Mensch.. 
Ich habe übrigens keine kinder. 
Deshalb würde mich eure Meinung, besonders von den Erfahrenen mal interessieren.. 

wie lange kennt ihr euch denn schon?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
25. Februar um 11:52
In Antwort auf user1105898549

Hallo erstmal ich fange direkt an
Und zwar geht es um folgendes:
Ich (28) hab einen sehr netten Mann (35) kennengelernt. Er hat mir von Anfang an gesagt, dass er sehr jung geheiratet hat  und Kinder im Alter von 15 und 12 Jahren hat. Seit 2,5 Jahren ist er geschieden. 
Mit den Kindern hat er guten Kontakt, was ich wichtig und toll finde. Besonders die jüngere kommt des öfteren mal für 1-2 Tage vorbei, das heißt, es gibt keine festen Tage sondern es wird meistens spontan entschieden. 

Nun sind wir in einer Phase, in dem wir uns treffen, einiges unternehmen und seehr viel quatschen. Wir verstehen uns super. Er lässt es auch total langsam angehen, was mir sehr gefällt. Er möchte auch wenn die richtige Frau da ist nochmal heiraten, Kinder haben und eine Familie gründen,weil er nun mal der familienmensch ist. Seine Kinder fragen auch schon, wann er mal seine Freundin ihnen zeigt. 

Jetzt wo ich ihn näher kennenlerne erfahre ich natürlich mehr, dass z. B. seine ex zuerst die Scheidung wollte und danach plötzlich wieder um eine Chance bat. Er sagt jedoch, dass er mit ihr abgeschlossen hat und sie nur wegen den Kindern Kontakt haben. Da sie mittlerweile einen Freund hat (quasi eine Affäre, da er noch verheiratet ist) hat mein netter Herr im Telefongespräch sie darauf angesprochen und seine Meinung über diese Beziehung gesagt. Klar habe ich jetzt fragen im Kopf wie, warum er das macht oder war das wirklich nötig? Er meinte, dass die wegen den Kindern etwas klären mussten und er sie gegen Ende nur als Mensch auf das Thema Beziehung angesprochen hat, da es eine falsche Beziehung ist und die Kinder ihn auch schon kennengelernt haben usw. Nach diesem Telefonat hätte wohl ihre Schwester ihn angerufen und gefragt wie es wohl gefühlsmäßig aussieht, ob sie noch eine Chance hätten. Er sagt eindeutig immer wieder nein.  Auch seine eigene Mutter fragt ihn manchmal immer noch, wie es wohl wäre wenn er ihr noch eine Chance geben würde. 

Naja jetzt frage ich mich, würde ich mit so einer Situation zurecht kommen? 
Alle schwirren um ihn her und fragen ständig nach der ex oder bitten um eine Chance. Ist das normal? Ist es auch normal, dass er auch wenn es nur gelegentlich ist, Kontakt mit der Schwester von ihr hat? Ich denke, dass es viele Schwierigkeiten geben würde aber ich möchte ihn auch nicht verlieren, er ist ein wunderbarer Mensch.. 
Ich habe übrigens keine kinder. 
Deshalb würde mich eure Meinung, besonders von den Erfahrenen mal interessieren.. 

Wenn du mich fragst, hat er die Ehe noch nicht ganz abgeschlossen. Da gärt noch Einiges zwischen den Beiden. 

Schau dir das mal unverbindlich an, aber stürze dich nicht Hals über Kopf in eine Beziehung mit diesem Mann, da ich denke, dass er noch nicht wirklich bereit für etwas Neues ist. Sei ihm einfach eine Freundin, falls du das kannst und wenn er seine Scheidung verarbeitet hat, kann sich daraus ja noch mehr entwickeln. Sei dir aber des Risikos bewusst, dass ihr nie eine Beziehung führen werdet, sondern du einfach nur das Trostpflaster für ihn bist. 

Momentan ist alles offen, man weiß nicht, wie sich das entwickeln wird. Für mich ist aber klar, dass es noch zu früh für ihn ist für eine ernsthafte Beziehung. Sie sind ja noch nicht mal geschieden, das heißt, das Trennungsjahr ist noch nicht um. Wenn die Trennung erst ein paar Monate her ist, kann er das auch noch gar nicht verarbeitet haben.

Erwarte dir also nicht gleich was Festes. Wenn du das nicht kannst, dann ist es besser, ihr trefft euch gar nicht mehr. 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
25. Februar um 11:54
In Antwort auf user1105898549

Hallo erstmal ich fange direkt an
Und zwar geht es um folgendes:
Ich (28) hab einen sehr netten Mann (35) kennengelernt. Er hat mir von Anfang an gesagt, dass er sehr jung geheiratet hat  und Kinder im Alter von 15 und 12 Jahren hat. Seit 2,5 Jahren ist er geschieden. 
Mit den Kindern hat er guten Kontakt, was ich wichtig und toll finde. Besonders die jüngere kommt des öfteren mal für 1-2 Tage vorbei, das heißt, es gibt keine festen Tage sondern es wird meistens spontan entschieden. 

Nun sind wir in einer Phase, in dem wir uns treffen, einiges unternehmen und seehr viel quatschen. Wir verstehen uns super. Er lässt es auch total langsam angehen, was mir sehr gefällt. Er möchte auch wenn die richtige Frau da ist nochmal heiraten, Kinder haben und eine Familie gründen,weil er nun mal der familienmensch ist. Seine Kinder fragen auch schon, wann er mal seine Freundin ihnen zeigt. 

Jetzt wo ich ihn näher kennenlerne erfahre ich natürlich mehr, dass z. B. seine ex zuerst die Scheidung wollte und danach plötzlich wieder um eine Chance bat. Er sagt jedoch, dass er mit ihr abgeschlossen hat und sie nur wegen den Kindern Kontakt haben. Da sie mittlerweile einen Freund hat (quasi eine Affäre, da er noch verheiratet ist) hat mein netter Herr im Telefongespräch sie darauf angesprochen und seine Meinung über diese Beziehung gesagt. Klar habe ich jetzt fragen im Kopf wie, warum er das macht oder war das wirklich nötig? Er meinte, dass die wegen den Kindern etwas klären mussten und er sie gegen Ende nur als Mensch auf das Thema Beziehung angesprochen hat, da es eine falsche Beziehung ist und die Kinder ihn auch schon kennengelernt haben usw. Nach diesem Telefonat hätte wohl ihre Schwester ihn angerufen und gefragt wie es wohl gefühlsmäßig aussieht, ob sie noch eine Chance hätten. Er sagt eindeutig immer wieder nein.  Auch seine eigene Mutter fragt ihn manchmal immer noch, wie es wohl wäre wenn er ihr noch eine Chance geben würde. 

Naja jetzt frage ich mich, würde ich mit so einer Situation zurecht kommen? 
Alle schwirren um ihn her und fragen ständig nach der ex oder bitten um eine Chance. Ist das normal? Ist es auch normal, dass er auch wenn es nur gelegentlich ist, Kontakt mit der Schwester von ihr hat? Ich denke, dass es viele Schwierigkeiten geben würde aber ich möchte ihn auch nicht verlieren, er ist ein wunderbarer Mensch.. 
Ich habe übrigens keine kinder. 
Deshalb würde mich eure Meinung, besonders von den Erfahrenen mal interessieren.. 

Oh sorry, ich sehe gerade, ich habe da was falsch verstanden - nicht dein Freund ist noch verheiratet, sondern der Partner der Exfrau und die Scheidung schon 2,5 Jahre her ist.

Trotzdem bleibe ich bei meiner Meinung, dass er die Scheidung noch nicht verarbeitet hat. Hätte er das, wäre ihm die neue Beziehung seiner Exfrau ja egal und auch, dass ihr neuer Partner noch verheiratet ist. Dass er sie darauf anspricht und ihr seine Meinung sagt, zeigt meines Erachtens nach, dass es ihm nicht egal ist und dass da noch Wunden sind. 

Gefällt mir 2 - Hilfreiche Antworten !
25. Februar um 11:56
In Antwort auf nadu2.0

Was mich stört ist, dass er sagt seine Ex hätte ne Affäre...

Du bist dann genau so seine Affäre....

Nein, die beiden sind ja schon seit 2,5 Jahren geschieden, aber der neue Partner der Ex ist noch verheiratet.

Ich hatte das erst auch anders verstanden.

Gefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
25. Februar um 12:36
In Antwort auf purplemoon

Nein, die beiden sind ja schon seit 2,5 Jahren geschieden, aber der neue Partner der Ex ist noch verheiratet.

Ich hatte das erst auch anders verstanden.

Ah ok. Danke dir.

Aber nach 2,5 Jahren sollte man schon abgeschlossen haben. 

Gefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
25. Februar um 20:38
In Antwort auf nadu2.0

Ah ok. Danke dir.

Aber nach 2,5 Jahren sollte man schon abgeschlossen haben. 

Ja, sollte man. Aber da ist halt auch jeder anders. Ich habe auch schon Menschen kennengelernt, die jahrelang einer oder einem Verflossenen nachgetrauert haben und meinten, sie würden nie wieder lieben können. 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
25. Februar um 20:53

Ich verstehe nicht wo das Problem hier liegt. Dein Freund erzählt dir alles und verheimlicht dir nichts. Was ich schon mal super von ihm finde. 
Und ganz ehrlich, wenn ich mit jemandem Kinder hätte und die hätten bereits dessen Affäre kennengelernt, würde ich es auch thematisieren. Geht in meinen Augen nämlich gar nicht. Vor allem wenn die Affäre noch verheiratet ist.
Ich sehe es nicht so, das dein Freund noch nicht über die Ehe hinweg ist. Dafür geht er dir gegenüber mit allem viel zu offen um.
Aber wenn du schon jetzt so Probleme damit hast, solltest du dich vll fragen, ob du überhaupt der Typ für einen Beziehung mit einem Mann mit Kindern bist.
Denn die Ex wird immer ein Bestandteil seines Lebens sein. 

Gefällt mir 4 - Hilfreiche Antworten !
25. Februar um 22:02

Guten Abend,

ich kann mich den meisten Kommentaren hier nicht anschließen, denn vieles ist Kaffesatzleserei. Ich selbst bin geschieden und mein Kind lebt bei der Ex-Frau - ich kann nichts Verwerfliches im Verhalten Deines Freundes sehen.  
Fakt ist, dass Dein Freund ein inniges, liebevolles Verhältnis zu seinen Kindern führt - positiv.
Ebenso Fakt ist, dass er die Beziehung seiner Frau zum fremdgehenden Mann missbilligt - positiv und verantwortungsvoll. Denn Kinder gewöhnen sich schnell an die Lebenspartner der Eltern und die Skepsis Deines Freundes wäre berechtigt, welche Perspektive oder Chancen die beiden eigentlich haben. Zumindest hätte seine Ex die Kinder heraushalten sollen, bis das geklärt ist.
Fakt ist, dass er von Außenstehenden befragt wurde, ob die beiden nicht doch noch eine Chance haben und dass diese Frage nicht von Deinem Freund ausging. Festzustellen ist, dass diese Art von Fragen bei getrennten Ehepartnern mit Kindern durchaus häufig vom Umfeld gestellt werden, manche denken sich nichts dabei, andere haben das Schicksal der Kinder im Kopf, weil Kinder nichts glücklicher machen würde: wenn beide Eltern wieder vereint sind im Haushalt. Sehr viel wichtiger ist, welch glaubhaften Eindruck er auf Dich macht: ob er mit der Ex abgeschlossen hat und gleichzeitig Dich liebt. Wenn Du das bejahen kannst, solltest Du an ihm festhalten und ihn unterstützen.
Viel Glück!

2 LikesGefällt mir 6 - Hilfreiche Antworten !
26. Februar um 0:24
In Antwort auf purplemoon

Nein, die beiden sind ja schon seit 2,5 Jahren geschieden, aber der neue Partner der Ex ist noch verheiratet.

Ich hatte das erst auch anders verstanden.

Mag es sein, das ihn genau das stört? Verheiratete Affaire wird den Trennungskindern vorgesetzt als wäre es was ganz Normales ? Ich vermute nicht DAS sie einen neuen Partner hat stört ihn sondern WEN und WIE, falls seine Kids das zuhause so ungefiltert vorgelebt kriegen. Muss halt nicht sein, da kehrt ja familiär garkeine Ruhe ein und das er was als Vater dazu sagt kann ich verstehen.

Zu den Fragen - Klar, Eltern werden immer gerne zusammen gesehen der lieben Kinder und Nachbarn wegen, besonders da nun neue Partner da sind und es wirklich für alle nochmal "real" wird. Ich denke das ist normal und legt sich.

 

1 LikesGefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
26. Februar um 9:19
In Antwort auf sophia1989

Ich verstehe nicht wo das Problem hier liegt. Dein Freund erzählt dir alles und verheimlicht dir nichts. Was ich schon mal super von ihm finde. 
Und ganz ehrlich, wenn ich mit jemandem Kinder hätte und die hätten bereits dessen Affäre kennengelernt, würde ich es auch thematisieren. Geht in meinen Augen nämlich gar nicht. Vor allem wenn die Affäre noch verheiratet ist.
Ich sehe es nicht so, das dein Freund noch nicht über die Ehe hinweg ist. Dafür geht er dir gegenüber mit allem viel zu offen um.
Aber wenn du schon jetzt so Probleme damit hast, solltest du dich vll fragen, ob du überhaupt der Typ für einen Beziehung mit einem Mann mit Kindern bist.
Denn die Ex wird immer ein Bestandteil seines Lebens sein. 

sehe ich auch so!
sie kommt einfach nicht damit klar dass er generell mit der ex kontakt hat & dass sie ein kind miteinander haben

sie sollte es bleiben lassen bevor sie alle beteiligten unglücklich macht

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
26. Februar um 10:54
In Antwort auf rabenschwarz

Mag es sein, das ihn genau das stört? Verheiratete Affaire wird den Trennungskindern vorgesetzt als wäre es was ganz Normales ? Ich vermute nicht DAS sie einen neuen Partner hat stört ihn sondern WEN und WIE, falls seine Kids das zuhause so ungefiltert vorgelebt kriegen. Muss halt nicht sein, da kehrt ja familiär garkeine Ruhe ein und das er was als Vater dazu sagt kann ich verstehen.

Zu den Fragen - Klar, Eltern werden immer gerne zusammen gesehen der lieben Kinder und Nachbarn wegen, besonders da nun neue Partner da sind und es wirklich für alle nochmal "real" wird. Ich denke das ist normal und legt sich.

 

Ja, das kann gut sein, dass ihn genau das stört. Die Sache ist halt die: es geht ihn absolut nichts an, mit wem seine Exfrau eine Beziehung führt und er hat auch nicht das Recht, sich darüber aufzuregen.

Er hätte dann das Recht dazu, wenn den Kindern was passieren würde, aber darum geht es in dem Fall ja nicht. Es ist seine Moral, die das nicht gut findet. 

Wir wissen ja gar nicht, ob die Kinder wissen, dass der Mann noch verheiratet ist. 

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
26. Februar um 13:55
In Antwort auf purplemoon

Ja, das kann gut sein, dass ihn genau das stört. Die Sache ist halt die: es geht ihn absolut nichts an, mit wem seine Exfrau eine Beziehung führt und er hat auch nicht das Recht, sich darüber aufzuregen.

Er hätte dann das Recht dazu, wenn den Kindern was passieren würde, aber darum geht es in dem Fall ja nicht. Es ist seine Moral, die das nicht gut findet. 

Wir wissen ja gar nicht, ob die Kinder wissen, dass der Mann noch verheiratet ist. 

"Die Sache ist halt die: es geht ihn absolut nichts an, mit wem seine Exfrau eine Beziehung führt und er hat auch nicht das Recht, sich darüber aufzuregen."

In dem Falle das die Kids das tatsächlich ungefiltert vorgesetzt bekommen sehe ich das etwas anders. Der Freund der TE scheibt es ja sehr langsam angegangen zu sein, die Kinder müssen nicht noch 2 oder mehr weitere Beziehungsdramen und Trennungen mitmachen.

Was die Ex macht geht ihn so lange nichts an, wie es nicht negativ auf die Kinder wirkt, und ab dem Punkt würde ich ihr dann auch was Drücken. Zudem er ggf mehr Hintergrundinfo zu dem Typen hat als wir und TE. Ich denke nicht das ihn das Ganze aus Jux stört, es steht ja scheinbar vor allen sehr offen zu deinem Wunsch Getrennt zu bleiben.

Gefällt mir 2 - Hilfreiche Antworten !
26. Februar um 14:08
In Antwort auf user1105898549

Hallo erstmal ich fange direkt an
Und zwar geht es um folgendes:
Ich (28) hab einen sehr netten Mann (35) kennengelernt. Er hat mir von Anfang an gesagt, dass er sehr jung geheiratet hat  und Kinder im Alter von 15 und 12 Jahren hat. Seit 2,5 Jahren ist er geschieden. 
Mit den Kindern hat er guten Kontakt, was ich wichtig und toll finde. Besonders die jüngere kommt des öfteren mal für 1-2 Tage vorbei, das heißt, es gibt keine festen Tage sondern es wird meistens spontan entschieden. 

Nun sind wir in einer Phase, in dem wir uns treffen, einiges unternehmen und seehr viel quatschen. Wir verstehen uns super. Er lässt es auch total langsam angehen, was mir sehr gefällt. Er möchte auch wenn die richtige Frau da ist nochmal heiraten, Kinder haben und eine Familie gründen,weil er nun mal der familienmensch ist. Seine Kinder fragen auch schon, wann er mal seine Freundin ihnen zeigt. 

Jetzt wo ich ihn näher kennenlerne erfahre ich natürlich mehr, dass z. B. seine ex zuerst die Scheidung wollte und danach plötzlich wieder um eine Chance bat. Er sagt jedoch, dass er mit ihr abgeschlossen hat und sie nur wegen den Kindern Kontakt haben. Da sie mittlerweile einen Freund hat (quasi eine Affäre, da er noch verheiratet ist) hat mein netter Herr im Telefongespräch sie darauf angesprochen und seine Meinung über diese Beziehung gesagt. Klar habe ich jetzt fragen im Kopf wie, warum er das macht oder war das wirklich nötig? Er meinte, dass die wegen den Kindern etwas klären mussten und er sie gegen Ende nur als Mensch auf das Thema Beziehung angesprochen hat, da es eine falsche Beziehung ist und die Kinder ihn auch schon kennengelernt haben usw. Nach diesem Telefonat hätte wohl ihre Schwester ihn angerufen und gefragt wie es wohl gefühlsmäßig aussieht, ob sie noch eine Chance hätten. Er sagt eindeutig immer wieder nein.  Auch seine eigene Mutter fragt ihn manchmal immer noch, wie es wohl wäre wenn er ihr noch eine Chance geben würde. 

Naja jetzt frage ich mich, würde ich mit so einer Situation zurecht kommen? 
Alle schwirren um ihn her und fragen ständig nach der ex oder bitten um eine Chance. Ist das normal? Ist es auch normal, dass er auch wenn es nur gelegentlich ist, Kontakt mit der Schwester von ihr hat? Ich denke, dass es viele Schwierigkeiten geben würde aber ich möchte ihn auch nicht verlieren, er ist ein wunderbarer Mensch.. 
Ich habe übrigens keine kinder. 
Deshalb würde mich eure Meinung, besonders von den Erfahrenen mal interessieren.. 

Nach dem Lesen habe ich das Gefühl, dass er am liebsten diesen Status erhalten möchte. Seine Kinder sind ihm sicher. Aber einen neuen Partner gönnt er seiner Ex nicht. Vielleicht zu viel Besitzanspruch bei ihm?
Sie wird ernsthafte Gründe gehabt haben, sich von ihm zu trennen. Darüber würde ich an deiner Stelle mehr erfahren wollen. Auch dass sie das in der schwierigen Situation einer alleinerziehenden Mutter mitunter wieder bereut hat, kann ich mir gut vorstellen. Aber schon sein "spontaner" Einsatz für seine Kinder sagt, dass er sich nicht verpflichtet fühlt. 

Aber weißt du, ich habe auch diesen Satz von dir gelesen: "... aber ich möchte ihn auch nicht verlieren, er ist ein wunderbarer Mensch." Vielleicht schon völlig sinnlos, sich dann noch um deine Probleme Gedanken zu machen? 

Gefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
26. Februar um 17:07
In Antwort auf anne234

Nach dem Lesen habe ich das Gefühl, dass er am liebsten diesen Status erhalten möchte. Seine Kinder sind ihm sicher. Aber einen neuen Partner gönnt er seiner Ex nicht. Vielleicht zu viel Besitzanspruch bei ihm?
Sie wird ernsthafte Gründe gehabt haben, sich von ihm zu trennen. Darüber würde ich an deiner Stelle mehr erfahren wollen. Auch dass sie das in der schwierigen Situation einer alleinerziehenden Mutter mitunter wieder bereut hat, kann ich mir gut vorstellen. Aber schon sein "spontaner" Einsatz für seine Kinder sagt, dass er sich nicht verpflichtet fühlt. 

Aber weißt du, ich habe auch diesen Satz von dir gelesen: "... aber ich möchte ihn auch nicht verlieren, er ist ein wunderbarer Mensch." Vielleicht schon völlig sinnlos, sich dann noch um deine Probleme Gedanken zu machen? 

ich glaube nicht dass es ihm darum geht es ihr nicht zu gönnen

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
26. Februar um 20:01
In Antwort auf anne234

Nach dem Lesen habe ich das Gefühl, dass er am liebsten diesen Status erhalten möchte. Seine Kinder sind ihm sicher. Aber einen neuen Partner gönnt er seiner Ex nicht. Vielleicht zu viel Besitzanspruch bei ihm?
Sie wird ernsthafte Gründe gehabt haben, sich von ihm zu trennen. Darüber würde ich an deiner Stelle mehr erfahren wollen. Auch dass sie das in der schwierigen Situation einer alleinerziehenden Mutter mitunter wieder bereut hat, kann ich mir gut vorstellen. Aber schon sein "spontaner" Einsatz für seine Kinder sagt, dass er sich nicht verpflichtet fühlt. 

Aber weißt du, ich habe auch diesen Satz von dir gelesen: "... aber ich möchte ihn auch nicht verlieren, er ist ein wunderbarer Mensch." Vielleicht schon völlig sinnlos, sich dann noch um deine Probleme Gedanken zu machen? 

Aber einen neuen Partner gönnt er seiner Ex nicht. Vielleicht zu viel Besitzanspruch bei ihm?Sie wird ernsthafte Gründe gehabt haben, sich von ihm zu trennen. Darüber würde ich an deiner Stelle mehr erfahren wollen.

Das kann man aber jetzt auch so aufzäumen, dass es sicher gute Gründe gab das sie ihn danach wieder zurück wollte, er sie aber nicht, je nachdem auf welche Seite man sich stellen mag.

In Beziehungen gibt es manchmal Strukturen, die sind für Außensehende (Und dazu gehört die TE auch) nicht verständlich und selten sind beide Unschuldig. Es gibt teilweise auch richtig schlimme Verhaltensweisen, die zeigen sich nur bei diesem bestimmten Partner, aus Gründen. Ich hatte mal eine Beziehung, da konnte ich mir ganz üble Dinge anhören, die weder ein Ex, noch der Partner danach, noch Familie oder Freunde bestätigen konnten bzw echt nur mit dem Kopf geschüttelt haben. Er war zudem der einzige Mensch ever in meinem Leben, der mich teilweise rcihtig auf die Palme gebracht hat, was er mir auch angekreidet hat, von anderen hörst du dann eher "Wie kannst du nur immer so gelassen bleiben". Frag 5 Leute und du bekommst 5 Beschreibungen einer Person.

Der Mann der TE hatte allerdings mehrfach die Chance sich wieder mit ihr zusammen zu setzen, lehnt es aber ab.

Wo du siehst, dass er seinen Kids gegenüber keine Pflichten anerkennt sehe ich auch nicht. Spontan kann auch sehr gut sein, auch für die Mutter falls sie mal spontan ein Problem hat oder irgendwo hin will. Da gibt es auch so  Väter, die eben nur ihr Pflichtprogramm machen und außerhalb des Papawochenendes keine Chance ...

Gefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
27. Februar um 10:23
In Antwort auf rabenschwarz

"Die Sache ist halt die: es geht ihn absolut nichts an, mit wem seine Exfrau eine Beziehung führt und er hat auch nicht das Recht, sich darüber aufzuregen."

In dem Falle das die Kids das tatsächlich ungefiltert vorgesetzt bekommen sehe ich das etwas anders. Der Freund der TE scheibt es ja sehr langsam angegangen zu sein, die Kinder müssen nicht noch 2 oder mehr weitere Beziehungsdramen und Trennungen mitmachen.

Was die Ex macht geht ihn so lange nichts an, wie es nicht negativ auf die Kinder wirkt, und ab dem Punkt würde ich ihr dann auch was Drücken. Zudem er ggf mehr Hintergrundinfo zu dem Typen hat als wir und TE. Ich denke nicht das ihn das Ganze aus Jux stört, es steht ja scheinbar vor allen sehr offen zu deinem Wunsch Getrennt zu bleiben.

Er kann aber nichts dagegen machen, denn wie seine Ex ihre Beziehung führt, geht ihn nichts an. Solange keine Kindswohlgefährdung im Spiel ist (und die Kriterien dafür sind ziemlich streng, das wird nicht leichtfertig entschieden), muss er das schlicht und ergreifend dulden. 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
27. Februar um 10:49
In Antwort auf anne234

Nach dem Lesen habe ich das Gefühl, dass er am liebsten diesen Status erhalten möchte. Seine Kinder sind ihm sicher. Aber einen neuen Partner gönnt er seiner Ex nicht. Vielleicht zu viel Besitzanspruch bei ihm?
Sie wird ernsthafte Gründe gehabt haben, sich von ihm zu trennen. Darüber würde ich an deiner Stelle mehr erfahren wollen. Auch dass sie das in der schwierigen Situation einer alleinerziehenden Mutter mitunter wieder bereut hat, kann ich mir gut vorstellen. Aber schon sein "spontaner" Einsatz für seine Kinder sagt, dass er sich nicht verpflichtet fühlt. 

Aber weißt du, ich habe auch diesen Satz von dir gelesen: "... aber ich möchte ihn auch nicht verlieren, er ist ein wunderbarer Mensch." Vielleicht schon völlig sinnlos, sich dann noch um deine Probleme Gedanken zu machen? 

Ach du schon wieder
Du drehst dir auch alles immer so, wie es am besten in deine männerverachtende Welt passt, kann das sein?
Immer die bösen bösen Männer.
Er scheint nicht eifersüchtig zu sein auf die Affäre der Ex, sondern ihm scheint es um die Kinder zu gehen, die einen neuen Freund vorgesetzt bekommen, zu dem sie vielleicht Vertrauen aufbauen, der aber verheiratet ist und so wie es sich liest auch nichts mit seiner womöglich nichtsahnenden Frau geklärt hat. Den solltest du mal stattdessen auseinandernehmen.

Wie oft liest man hier von Affären, die letztenendes doch wieder zu deren Ehepartnern zurückkehren...oft häufiger als dass sie sich für die Affäre entscheiden und auch fix zu dieser stehen. Dann haben die Kinder gerade Vertrauen gefasst und der Typ geht doch wieder zur Ehefrau.

Die Bekanntschaft der TE will wahrscheinlich genau das verhindern - dass die Kinder erneut enttäuscht werden, nachdem sich die eigenen Eltern ja schon getrennt haben.
Für mich nachvollziehbar und in diesem Fall realistischer als deine These der Eifersucht. 
Er hätte schon längst wieder zu ihr zurückkehren können, wollte er aber nicht. Passt also auch nicht ganz zur Eifersucht. 

6 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
27. Februar um 10:58
In Antwort auf purplemoon

Er kann aber nichts dagegen machen, denn wie seine Ex ihre Beziehung führt, geht ihn nichts an. Solange keine Kindswohlgefährdung im Spiel ist (und die Kriterien dafür sind ziemlich streng, das wird nicht leichtfertig entschieden), muss er das schlicht und ergreifend dulden. 

Wenn es um meine Kinder gehen würde, würde ich auch nicht einfach dulden. 
Da würde ich auch mal kurz, aber freundlich anmerken, dass vielleicht erstmal die Verhältnisse der Affäre und seiner Frau geklärt werden sollten, bevor er den Kindern als neuer Partner vorgestellt wird.
Steht nirgendwo, dass es rechtlich strafbar ist in so einem Fall die eigene Meinung der Ex mitzuteilen. 
Also hat er diesbezüglich nichts gefälligst zu unterlassen, wenn es nur um Meinungsäußerung geht.

Die Affäre verhindern kann er natürlich nicht, das ist Sache der Ex und letztlich auch ihre Entscheidung, ob sie es so weiterführt, aber als Vater oder Mutter darf man durchaus sagen, was man davon hält, gerade wenn Kinder im Spiel sind.
Ob du nun der Meinung bist, es würde mich nichts angehen, wäre mir egal. Da wären mir meine Kinder wichtiger.

4 LikesGefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
27. Februar um 17:34
In Antwort auf purplemoon

Er kann aber nichts dagegen machen, denn wie seine Ex ihre Beziehung führt, geht ihn nichts an. Solange keine Kindswohlgefährdung im Spiel ist (und die Kriterien dafür sind ziemlich streng, das wird nicht leichtfertig entschieden), muss er das schlicht und ergreifend dulden. 

Er kann nichts dagegen machen, nein. Nur den Mund halten muss er halt eben auch nicht wenn ihm im Umfeld seiner Kinder etwas nicht passt, da wird sie mit leben müssen da sie mit ihm Kinder hat. 

3 LikesGefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
29. Februar um 11:22
In Antwort auf missdalton

Wenn es um meine Kinder gehen würde, würde ich auch nicht einfach dulden. 
Da würde ich auch mal kurz, aber freundlich anmerken, dass vielleicht erstmal die Verhältnisse der Affäre und seiner Frau geklärt werden sollten, bevor er den Kindern als neuer Partner vorgestellt wird.
Steht nirgendwo, dass es rechtlich strafbar ist in so einem Fall die eigene Meinung der Ex mitzuteilen. 
Also hat er diesbezüglich nichts gefälligst zu unterlassen, wenn es nur um Meinungsäußerung geht.

Die Affäre verhindern kann er natürlich nicht, das ist Sache der Ex und letztlich auch ihre Entscheidung, ob sie es so weiterführt, aber als Vater oder Mutter darf man durchaus sagen, was man davon hält, gerade wenn Kinder im Spiel sind.
Ob du nun der Meinung bist, es würde mich nichts angehen, wäre mir egal. Da wären mir meine Kinder wichtiger.

Nun, deine Meinung kannst du natürlich äußern, aber deine Meinung ist nicht bindend. Es folgen auch keine Konsequenzen, wenn sich der Andere nicht deiner Meinung gemäß verhält. Es ist einfach nur heiße Luft, die da produziert wird, mehr nicht, also kann man sich das eigentlich auch gleich sparen.

Wenn du deinem Ex in diesem hypothetischen Fall dann zum Beispiel verbieten würdest, die Kinder weiterhin zu sehen, dann wäre das ein Verhalten, das vom Jugendamt nicht gebilligt würde und wo sich dein Ex dann dagegen wehren könnte. Dann wärst du diejenige, die sich unbillig verhält und nicht dein Ex. 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
29. Februar um 11:23
In Antwort auf rabenschwarz

Er kann nichts dagegen machen, nein. Nur den Mund halten muss er halt eben auch nicht wenn ihm im Umfeld seiner Kinder etwas nicht passt, da wird sie mit leben müssen da sie mit ihm Kinder hat. 

Das muss er natürlich nicht, aber es bringt ihm halt auch nichts außer, dass die Beziehung mit der Ex davon belastet wird, was sich im Endeffekt erst recht auf die Kinder auswirkt.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
29. Februar um 14:34
In Antwort auf purplemoon

Das muss er natürlich nicht, aber es bringt ihm halt auch nichts außer, dass die Beziehung mit der Ex davon belastet wird, was sich im Endeffekt erst recht auf die Kinder auswirkt.

Das kommt darauf an, es gibt ja durchaus auch in dieser Special Snowflake-Gesellschaft heutzutage noch Menschen die Kritikfähig sind und ihr eigenes Handeln hinterfragen. Wie gesagt, würden Kinder von mir bei irgendeinem Partner leben, und der macht im Umfeld der gemeinsamen Kids irgendwas in meinen Augen total ätzendes, würd ich es definitiv auch ansprechen ob das so sein muss. 

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
29. Februar um 16:23

TE keine Antwort mehr??

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
2. März um 11:20
In Antwort auf rabenschwarz

Das kommt darauf an, es gibt ja durchaus auch in dieser Special Snowflake-Gesellschaft heutzutage noch Menschen die Kritikfähig sind und ihr eigenes Handeln hinterfragen. Wie gesagt, würden Kinder von mir bei irgendeinem Partner leben, und der macht im Umfeld der gemeinsamen Kids irgendwas in meinen Augen total ätzendes, würd ich es definitiv auch ansprechen ob das so sein muss. 

Naja, kritikfähig sein ist eine Sache, aber sein Leben zu verändern, weil der Ex das gerne möchte, ist schon noch was anderes.  
Es ist der Ex und fertig, er hat keine Ansprüche mehr zu stellen.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
2. März um 11:20
In Antwort auf carina2019

TE keine Antwort mehr??

Nein, sie hat sich wohl gelöscht.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
2. März um 11:28
In Antwort auf user1105898549

Hallo erstmal ich fange direkt an
Und zwar geht es um folgendes:
Ich (28) hab einen sehr netten Mann (35) kennengelernt. Er hat mir von Anfang an gesagt, dass er sehr jung geheiratet hat  und Kinder im Alter von 15 und 12 Jahren hat. Seit 2,5 Jahren ist er geschieden. 
Mit den Kindern hat er guten Kontakt, was ich wichtig und toll finde. Besonders die jüngere kommt des öfteren mal für 1-2 Tage vorbei, das heißt, es gibt keine festen Tage sondern es wird meistens spontan entschieden. 

Nun sind wir in einer Phase, in dem wir uns treffen, einiges unternehmen und seehr viel quatschen. Wir verstehen uns super. Er lässt es auch total langsam angehen, was mir sehr gefällt. Er möchte auch wenn die richtige Frau da ist nochmal heiraten, Kinder haben und eine Familie gründen,weil er nun mal der familienmensch ist. Seine Kinder fragen auch schon, wann er mal seine Freundin ihnen zeigt. 

Jetzt wo ich ihn näher kennenlerne erfahre ich natürlich mehr, dass z. B. seine ex zuerst die Scheidung wollte und danach plötzlich wieder um eine Chance bat. Er sagt jedoch, dass er mit ihr abgeschlossen hat und sie nur wegen den Kindern Kontakt haben. Da sie mittlerweile einen Freund hat (quasi eine Affäre, da er noch verheiratet ist) hat mein netter Herr im Telefongespräch sie darauf angesprochen und seine Meinung über diese Beziehung gesagt. Klar habe ich jetzt fragen im Kopf wie, warum er das macht oder war das wirklich nötig? Er meinte, dass die wegen den Kindern etwas klären mussten und er sie gegen Ende nur als Mensch auf das Thema Beziehung angesprochen hat, da es eine falsche Beziehung ist und die Kinder ihn auch schon kennengelernt haben usw. Nach diesem Telefonat hätte wohl ihre Schwester ihn angerufen und gefragt wie es wohl gefühlsmäßig aussieht, ob sie noch eine Chance hätten. Er sagt eindeutig immer wieder nein.  Auch seine eigene Mutter fragt ihn manchmal immer noch, wie es wohl wäre wenn er ihr noch eine Chance geben würde. 

Naja jetzt frage ich mich, würde ich mit so einer Situation zurecht kommen? 
Alle schwirren um ihn her und fragen ständig nach der ex oder bitten um eine Chance. Ist das normal? Ist es auch normal, dass er auch wenn es nur gelegentlich ist, Kontakt mit der Schwester von ihr hat? Ich denke, dass es viele Schwierigkeiten geben würde aber ich möchte ihn auch nicht verlieren, er ist ein wunderbarer Mensch.. 
Ich habe übrigens keine kinder. 
Deshalb würde mich eure Meinung, besonders von den Erfahrenen mal interessieren.. 

Ich würde es nie wieder so machen. Mein Freund hat ein Kind mit seiner Ex-Frau und sie haben nur Kontakt wegen dem Kind sagt er, aber seine Mutter hat Kontakt abgebrochen weil sie will das er sich von mir trennt und seine Frau sagt er darf keinen Kontakt zum Kind haben solange er mich hat. Es kommt nur Stress und meiner redet immer gut und viel von seiner frau. Er unterdrückt mich sozusagen richtig und sieht es nicht. Wir haben eine Auszeit obwohl unsere Tochter erst 3 Monate alt ist. Wir sind erst 1,5 jahre zusammen und so viel Stress hatten wir wegen der ex. Bei manchen klappt es echt gut aber kann auch anders kommen. 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
2. März um 12:30
In Antwort auf purplemoon

Naja, kritikfähig sein ist eine Sache, aber sein Leben zu verändern, weil der Ex das gerne möchte, ist schon noch was anderes.  
Es ist der Ex und fertig, er hat keine Ansprüche mehr zu stellen.

Purplemoon wenn man nicht will, das sich der Ex fürs Leben und Umfeld seiner Kids interessiert, hätte man statt Kinder bekommen die Beine zusammen lassen sollen, Sorry. Aber so einfach ist das mit Kind nicht und "geht ihn alles nichts an" sobald er das Gefühl hat, seine Kids leiden unter irgendwas, kann sie knicken. Im Zweifelsfall kann er auch versuchen die Kinder zu sich zu holen. Schonmal darüber nachgedacht, das er mehr Infos über den Typen haben könnte, als wir oder die TE?

Gefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
2. März um 13:29
In Antwort auf zander_19275791

Zum Glück bin ich in keiner Patchworkfamilie. Aber alle die ich so kenne kaufen mit der Beziehung auch einen Sack voller Probleme mit ein. Und ein netter Kontakt zur Schwiegerfamilie, Familienfeiern und ein positives Verhältnis zu Ex der Kinder wegen sind doch ein menschlich toller Zug. Wie heißt es so schön: Den wahren Charakter erkennt man erst wenn es vorbei ist.

Wenn er dir sagt das keine Chance mehr vorhanden ist dann musst du ihm das glauben. Du wirst noch auf ganz andere Prüfungen gestellt werden.

Ich bin zum Glück in einer Patchworkfamilie. Der einzige Vorteil, den ich allerdings bei uns beiden erkenne ist: wir sind sowas von glücklich und konsequent getrennt von unseren jeweiligen Expartnern - so dass hier null Zweifel von seiner oder meiner Seite rumschwirren können, oder die Exgeschichten irgendwelche Rolle spielen. Und vielleicht noch: weder er noch ich haben irgendwelche Schwiegereltern anzubieten - .  

ww

Gefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
2. März um 14:00
In Antwort auf purplemoon

Naja, kritikfähig sein ist eine Sache, aber sein Leben zu verändern, weil der Ex das gerne möchte, ist schon noch was anderes.  
Es ist der Ex und fertig, er hat keine Ansprüche mehr zu stellen.

Wer redet denn hier von Leben verändern und dem Ex-Partner den Kontakt zu den Kindern entziehen (auf einen vorherige Post bezogen)?
Ich finde, du übertreibst ein wenig.
Ich würde weder dem Vater die Kinder entziehen, noch verlangen, dass er sich vom neuen Partner trennt, wenn keine Kindeswohlgefährdung vorliegt, die in diesem Fall hier sicher nicht da ist.
Anmerkungen zu komischen Verhätnissen, die auch in der Zukunft Auswirkungen auf die Kinder haben könnten, darf man doch wohl trotzdem äußern. 
Nochmal - ich fände es den Kindern gegenüber nicht fair, ihnen einen neuen Partner vorzustellen, zu dem sie dann anfangen eine Bindung aufzubauen, obwohl der verheiratet ist. Lebt er getrennt, wäre alles geklärt, aber vielleicht betrügt er seine Frau auch einfach, dann ist da gar nichts geklärt. In den meisten Fällen kehren solche Typen doch wieder zurück zur Ehefrau. Die Kinder des TE werden dann erneut vor vollendete Tatsachen gestellt.
Und spätestens wenn ich merke, dass meine Kinder darunter leiden, geht es mich sehr wohl was an.
Wie rabenschwarz auch sagte - hätte die Ex des TE lieber, dass sich der TE aus dem Leben der Kinder heraushält, hätte sie keine machen sollen.

 

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
2. März um 15:42
In Antwort auf rabenschwarz

Purplemoon wenn man nicht will, das sich der Ex fürs Leben und Umfeld seiner Kids interessiert, hätte man statt Kinder bekommen die Beine zusammen lassen sollen, Sorry. Aber so einfach ist das mit Kind nicht und "geht ihn alles nichts an" sobald er das Gefühl hat, seine Kids leiden unter irgendwas, kann sie knicken. Im Zweifelsfall kann er auch versuchen die Kinder zu sich zu holen. Schonmal darüber nachgedacht, das er mehr Infos über den Typen haben könnte, als wir oder die TE?

Er darf sich ja für die Kinder interessieren, aber eben nicht für die neue Beziehung seiner Ex. Und wie schon weiter oben geschrieben: er kann ihr zwar sagen, dass ihm das missfällt, aber er hat trotzdem kein Recht darauf, dass sie was daran ändert. Sie sind nicht mehr verheiratet.

Gefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
2. März um 15:45
In Antwort auf missdalton

Wer redet denn hier von Leben verändern und dem Ex-Partner den Kontakt zu den Kindern entziehen (auf einen vorherige Post bezogen)?
Ich finde, du übertreibst ein wenig.
Ich würde weder dem Vater die Kinder entziehen, noch verlangen, dass er sich vom neuen Partner trennt, wenn keine Kindeswohlgefährdung vorliegt, die in diesem Fall hier sicher nicht da ist.
Anmerkungen zu komischen Verhätnissen, die auch in der Zukunft Auswirkungen auf die Kinder haben könnten, darf man doch wohl trotzdem äußern. 
Nochmal - ich fände es den Kindern gegenüber nicht fair, ihnen einen neuen Partner vorzustellen, zu dem sie dann anfangen eine Bindung aufzubauen, obwohl der verheiratet ist. Lebt er getrennt, wäre alles geklärt, aber vielleicht betrügt er seine Frau auch einfach, dann ist da gar nichts geklärt. In den meisten Fällen kehren solche Typen doch wieder zurück zur Ehefrau. Die Kinder des TE werden dann erneut vor vollendete Tatsachen gestellt.
Und spätestens wenn ich merke, dass meine Kinder darunter leiden, geht es mich sehr wohl was an.
Wie rabenschwarz auch sagte - hätte die Ex des TE lieber, dass sich der TE aus dem Leben der Kinder heraushält, hätte sie keine machen sollen.

 

Ich rede davon, weil das ja seine Konsequenzen sein könnten, wenn die Ex nicht tut, was er sagt. Er sagt ihr, dass ihm seine Beziehung zu einem verheirateten Mann nicht passt und sie zuckt (vielleicht) mit den Schultern und sagt "Na und? Geht dich nichts an." Dann ist er vielleicht sauer und überlegt sich entsprechende Schritte. Er erwartet ja von ihr durch diese Bemerkung, dass sie was ändert, nämlich dass sie den verheirateten Mann nicht mehr sieht. 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
2. März um 18:04
In Antwort auf purplemoon

Ich rede davon, weil das ja seine Konsequenzen sein könnten, wenn die Ex nicht tut, was er sagt. Er sagt ihr, dass ihm seine Beziehung zu einem verheirateten Mann nicht passt und sie zuckt (vielleicht) mit den Schultern und sagt "Na und? Geht dich nichts an." Dann ist er vielleicht sauer und überlegt sich entsprechende Schritte. Er erwartet ja von ihr durch diese Bemerkung, dass sie was ändert, nämlich dass sie den verheirateten Mann nicht mehr sieht. 

Vielleicht wollte er gar nicht, dass sie ihn nicht mehr sieht, sondern dass der Neue den Kindern so lange nicht als fester neuer Partner vorgestellt wird, bis dieser die Verhältnisse zu seiner (Noch-)Frau geklärt hat.
Auch das kann er nur äußern, aber nicht von ihr verlangen bzw. erzwingen. 
Verstehen kann ich es.

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
2. März um 19:24

Schon mal jemand darauf gekommen, dass dieses "noch" verheiratet wohl bedeutet, dass der Freund der Ex längst offiziell getrennt ist, er also mitnichten eine Affäre sein muss? 

Und jaaaa, ich war leider auch knoch viel zu lange "noch verheiratet" nach meiner längst offiziellen Trennung! Mein Freund war deswegen noch lange keine Affäre!

Den Freund der TE geht das in der Tat ohnehin einen feuchten Dreck an, so lange seine Kinder nicht darunter leiden - und warum sollten sie das? Wenn der Freund bei ihnen ein- und ausgeht, dann wird er ja wohl kaum eine "heimliche Affäre" sein. Also wo liegt das Problem? Die Scheidungsmühlen mahlen manchmal leider langsam, war bei mir damals auch der Fall (wobei der Ex dabei die Hauptursache war). Also schön runterkommen... 

Bedenklich ist es aber in der Tat, dass er glaubt, ihr irgendwas vorhalten zu müssen/können. 

Und hey: Es gibt sie, die glücklichen Patchwork-Familien, wo die Ex-Partner nur gerade dann eine Rolle spielen, wenn wegen der Kinder etwas zu klären ist, und sonst nicht. 

1 LikesGefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
2. März um 19:27
In Antwort auf purplemoon

Er darf sich ja für die Kinder interessieren, aber eben nicht für die neue Beziehung seiner Ex. Und wie schon weiter oben geschrieben: er kann ihr zwar sagen, dass ihm das missfällt, aber er hat trotzdem kein Recht darauf, dass sie was daran ändert. Sie sind nicht mehr verheiratet.

Hat hier irgendwer von RECHTEN gesprochen das sie was ändern MUSS? Es ging darum, dass er ihr mitgeteilt hat das er es schei**e findet was sie macht, mehr hat er nicht getan und darum das Große Mimimi hier. Den Mund verbieten lassen um des lieben Friedens willen muss er nicht, sie sind nicht mehr verheiratet 

Gefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
2. März um 19:33
In Antwort auf purplemoon

Ich rede davon, weil das ja seine Konsequenzen sein könnten, wenn die Ex nicht tut, was er sagt. Er sagt ihr, dass ihm seine Beziehung zu einem verheirateten Mann nicht passt und sie zuckt (vielleicht) mit den Schultern und sagt "Na und? Geht dich nichts an." Dann ist er vielleicht sauer und überlegt sich entsprechende Schritte. Er erwartet ja von ihr durch diese Bemerkung, dass sie was ändert, nämlich dass sie den verheirateten Mann nicht mehr sieht. 

Das ist aber was du in deinem Kopf draus machst und ihm jetzt mal blind unterstellst, vll wollte er sie einfach nur zum Nachdenken anregen.

Und wenn der "Neue" kein "Guter" ist (vll hat er seiner aktuellen Ehefrau auch welche an den Latz gehauen, säuft, man sagt ihm nach er mag Kinder zu sehr, ...  weiss keiner von uns . Je dachdem wo er her kommt, kennt man sich halt durchaus auch mal) würde ich auch die Wand hoch gehen . Da ist viel zu viel was wir nicht wissen.

1 LikesGefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
2. März um 19:41
In Antwort auf rabenschwarz

Das ist aber was du in deinem Kopf draus machst und ihm jetzt mal blind unterstellst, vll wollte er sie einfach nur zum Nachdenken anregen.

Und wenn der "Neue" kein "Guter" ist (vll hat er seiner aktuellen Ehefrau auch welche an den Latz gehauen, säuft, man sagt ihm nach er mag Kinder zu sehr, ...  weiss keiner von uns . Je dachdem wo er her kommt, kennt man sich halt durchaus auch mal) würde ich auch die Wand hoch gehen . Da ist viel zu viel was wir nicht wissen.

Hier wird aber gewaltig viel interpretiert. 

O-Ton der TE:

"Da sie mittlerweile einen Freund hat (quasi eine Affäre, da er noch verheiratet ist) hat mein netter Herr im Telefongespräch sie darauf angesprochen und seine Meinung über diese Beziehung gesagt. "

Daraus würde ich nun schliessen, dass es den "netten Herrn" gestört hat, dass der neue Freund "noch" verheiratet ist - ohne daraus den Verdacht abzuleiten, dass er säuft, prügelt oder Kinder zu sehr mag. 

Und das geht ihn nun echt nix an! Getrennt wird der Neue ja wohl schon sein, sonst würde er sich ja kaum ungeniert dort blicken lassen! 
 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
2. März um 20:32
In Antwort auf jetzterstrecht

Hier wird aber gewaltig viel interpretiert. 

O-Ton der TE:

"Da sie mittlerweile einen Freund hat (quasi eine Affäre, da er noch verheiratet ist) hat mein netter Herr im Telefongespräch sie darauf angesprochen und seine Meinung über diese Beziehung gesagt. "

Daraus würde ich nun schliessen, dass es den "netten Herrn" gestört hat, dass der neue Freund "noch" verheiratet ist - ohne daraus den Verdacht abzuleiten, dass er säuft, prügelt oder Kinder zu sehr mag. 

Und das geht ihn nun echt nix an! Getrennt wird der Neue ja wohl schon sein, sonst würde er sich ja kaum ungeniert dort blicken lassen! 
 

Schön runterkommen muss ich nicht, danke. Ich bin schon entspannt.
Ich weiß nicht, ob er von seiner Frau getrennt ist oder nicht.
Aber ich hatte weiter oben bereits geschrieben, dass doch alles okay ist, wenn es so ist. Dann würde ich auch nicht verstehen, warum der TE sich daran stört, getrennt ist getrennt.
Und wenn es nicht so ist, hat der TE kein Recht irgendwas von seiner Ex zu fordern, aber seine Meinung kann er trotzdem kundtun, wenn es um das Umfeld seiner Kinder geht.
Ob sie dann darauf reagiert oder nicht bleibt ihr überlassen. 

Ich glaube, wir sind etwas von der eigentlichen Realität der Situation abgekommen in dieser Diskussion 
 

Gefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
3. März um 8:05
In Antwort auf jetzterstrecht

Hier wird aber gewaltig viel interpretiert. 

O-Ton der TE:

"Da sie mittlerweile einen Freund hat (quasi eine Affäre, da er noch verheiratet ist) hat mein netter Herr im Telefongespräch sie darauf angesprochen und seine Meinung über diese Beziehung gesagt. "

Daraus würde ich nun schliessen, dass es den "netten Herrn" gestört hat, dass der neue Freund "noch" verheiratet ist - ohne daraus den Verdacht abzuleiten, dass er säuft, prügelt oder Kinder zu sehr mag. 

Und das geht ihn nun echt nix an! Getrennt wird der Neue ja wohl schon sein, sonst würde er sich ja kaum ungeniert dort blicken lassen! 
 

 Ich interpretiere nicht, ich sagte wenn und vielleicht. Wir wissen es nicht, das weiss auch die TE nicht. Nur er und die Ex wissen was da ist und war

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
3. März um 9:21
In Antwort auf rabenschwarz

Hat hier irgendwer von RECHTEN gesprochen das sie was ändern MUSS? Es ging darum, dass er ihr mitgeteilt hat das er es schei**e findet was sie macht, mehr hat er nicht getan und darum das Große Mimimi hier. Den Mund verbieten lassen um des lieben Friedens willen muss er nicht, sie sind nicht mehr verheiratet 

sehe ich ganz genauso!

ich finds sogar gut dass er ihr seine meinung dazu gesagt hat

was sie draus macht ist sowieso ihre sache....


wahnsinn eigentlich, wieviel user hier einfach die klappe halten würden & angst davor haben dem ex einfach seine meinung zu sagen

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
3. März um 9:22
In Antwort auf jetzterstrecht

Hier wird aber gewaltig viel interpretiert. 

O-Ton der TE:

"Da sie mittlerweile einen Freund hat (quasi eine Affäre, da er noch verheiratet ist) hat mein netter Herr im Telefongespräch sie darauf angesprochen und seine Meinung über diese Beziehung gesagt. "

Daraus würde ich nun schliessen, dass es den "netten Herrn" gestört hat, dass der neue Freund "noch" verheiratet ist - ohne daraus den Verdacht abzuleiten, dass er säuft, prügelt oder Kinder zu sehr mag. 

Und das geht ihn nun echt nix an! Getrennt wird der Neue ja wohl schon sein, sonst würde er sich ja kaum ungeniert dort blicken lassen! 
 

Getrennt wird der Neue ja wohl schon sein, sonst würde er sich ja kaum ungeniert dort blicken lassen! 

ja mit sicherheit....

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
3. März um 20:59
In Antwort auf carina2019

sehe ich ganz genauso!

ich finds sogar gut dass er ihr seine meinung dazu gesagt hat

was sie draus macht ist sowieso ihre sache....


wahnsinn eigentlich, wieviel user hier einfach die klappe halten würden & angst davor haben dem ex einfach seine meinung zu sagen

Wieso Angst?

Was mein Ex tut, sagt oder will, ist mir schnurzpiepegal, so lange es unsere Kleine nicht tangiert und sie glücklich ist bei mir und bei ihm.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
4. März um 9:10
In Antwort auf jetzterstrecht

Wieso Angst?

Was mein Ex tut, sagt oder will, ist mir schnurzpiepegal, so lange es unsere Kleine nicht tangiert und sie glücklich ist bei mir und bei ihm.

so lange es unsere Kleine nicht tangiert

ja so langsam begreifst du es ....

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Frühere Diskussionen
Von: selen_19486749
3 Antworten 3
|
4. März um 9:02
Von: honigsalzmandel
79 Antworten 79
|
4. März um 8:02
Von: scorpionstachel
3 Antworten 3
|
3. März um 23:08
Von: user477596891
15 Antworten 15
|
3. März um 21:14
3 Antworten 3
|
3. März um 20:42
Noch mehr Inspiration?
pinterest