Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mann lebt in Scheidung - kann das gutgehen?

Mann lebt in Scheidung - kann das gutgehen?

6. Juni 2008 um 14:45

Hallo,
ich habe in einer Singlebörse einen netten Mann kennengelernt. Wir haben geschrieben, telefoniert und uns getroffen. Es knistert und ich fühle mich wohl mit ihm. Er ist zum Glück nicht einer dieser Blender aus den SB`s, die so tun als ob,während zuhause Frau und Kinder warten. Aber richtig freuen kann ich mich über die neue Bekanntschaft nicht. Ich fühle, da könnte mehr daraus werden, auch von ihm kommt viel rüber, aber ich weiche instinktiv zurück, denn er ist gerade erst verlassen worden. Nach 25 Jahren hat seine Frau ihn verlassen. Das kommt ja in den besten Familien vor, aber er ist eben mitten drin in dem ganzen Scheidungsstress und auch noch lange nicht durch mit dem Kummer über den Verlust.
Das sagt er auch offen. Wir wollen uns Zeit geben und vorsichtig `am Ball` bleiben, aber hat das Zweck? Ich befürchte, zu kurz zu kommen. Vielleicht bin ich ja nur für den Übergang gut genug? Nachher kommt seine Frau zurück und dann? Lauter Gedanken dieser Art verderben mir die Freude, dass ich so einen netten Mann kennengelernt habe. Nun habe ich Angst, mich zu verlieben, obwohl genau das ja so schön wäre. Habt ihr Erfahrungen mit Beziehungen zu frisch getrennten Männern? Kann das klappen? Worauf müssen wir achten?
Liebe Grüße
Swettlana

Mehr lesen

6. Juni 2008 um 15:32

Ja, das ist wirklich typisch Mann...
Du kannst Dir ja eine nette Zeit mit ihm machen, aber Du bist wirklich ein passender Lückenfüller. Im Vergleich zu Frauen haben Männer sehr wenig Emotionen. Ich habe manchmal den Eindruck, es ist ihnen eigentlich vollkommen egal, wer da neben ihnen sitzt, Hauptsache, der Platz ist nicht leer...

Meine Erfahrung mit Singlebörsen: eher eine Negativ-Auslese. Mann und Frau sollten eher draussen auf der Pirsch sein. Sollten wach sein, sich im realen Leben etwas einfallen lassen, um sich kennenzulernen. Die Singlebörsen-Heinis setzen sich nur noch hinter'n PC und lassen sich fließbandmäßig eine Frau nach der anderen liefern.

Ich habe am Samstag übrigens selber ein Date mit einem Unbekannten. Das der eh nix ist, weiss ich jetzt schon...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2008 um 16:04

Nein, nach meinem Verständnis hat das Trennungsjahr gerade erst ...
begonnen. Seine Frau hat ihn doch vor ein paar Tagen erst vor die Tür gesetzt.

Und nach meinem weiteren Verständnis über Männer bringt es rein gar nichts, sie um Informationen zu bitten, die Dir als Frau hilfreich sein könnten, denn es kommen eh nur Fehlinformationen rüber...

Wenn Du wirklich was über einen Mann wissen möchtest, dann musst Du Dir die Infos schon woanders holen. Referenzen quasi. Das wäre das sicherste. Aber wer macht das schon?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2008 um 17:47

Ups, da habe ich ...
...mich wohl falsch ausgedrückt.
Dieser Mann lebt seit neun Monaten von seiner Frau getrennt, allein mit seiner (fast erwachsenen) Tochter. Er hat mir von Anfang an gesagt, dass er noch arg zu knapsen hat an der Trennung und die Scheidung wohl erst Ende des Jahres klappen wird. Naja, für mich heißt das natürlich: Vorsicht! Dieser Mann wird über einen längeren Zeitraum nicht der Ausgeglichenste sein. Dass es Probleme geben kann. Dass ich nicht an erster Stelle stehen werde in seinem Leben. Vorerst jedenfalls.
Der negative Eindruck, den ich hier in den meisten Antworten rauslese, kommt bei ihm nicht rüber. Im Gegenteil: er hält sich auf meinen Wunsch hin bewusst zurück, lieber hätte er mehr Kontakt und würde mich gern öfter sehen. Mir gehts genauso, aber ich habe eben die Angst, mich richtig in ihn zu verlieben. Dazu wirkt er zu anziehend auf mich, die Freundschaftsschiene funzt bei uns nicht.
Wenn es dann nicht klappen würde mit uns, wäre der Schmerz so grausam!
Er versucht mich weder ins Bett zu kriegen noch ist ihm egal, mit wem er es zu tun hat. Der hat schon Charakter und Standpunkte!
Solche Männer wie die, die alles mitnehmen, nur um nach einer Trennung nicht allein zu sein, gibts sicher wie Sand am Meer, vor allem auch in Singlebörsen, aber dieser hier ist schon ein ganz anderer Typ.
Der sagt offen, wie es ist. Dass er allein ist und sich sehnt, auch nach körperlicher Nähe, der aber darauf verzichtet, um mich nicht unter Druck zu setzen. Der mich, wenn ich ihn darum bitte, wochenlang in Ruhe läßt und nur Emails schreibt, um es mir nicht so schwer zu machen usw. Der besch****t mich bestimmt nicht.
Ich habe trotzdem ständig Angst, dass ihn seine Vergangenheit einholt. Ich bin einfach unsicher, ob ich das durchhalte. Es kann ja noch lange dauern, bis er sich gefangen hat und unbeschwert in die Zukunft blicken kann.
Wie macht man sowas, wie hält man das durch?

Liebe Grüße
Swettlana

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2008 um 15:01

Ja, ich bin auch vorsichtig, aber..
...ich möchte nicht verallgemeinern, noch nicht mal bei Männern.
Nur weil er einsam ist (wie jede/r nach einer Trennung), muss er ja nicht gleich oberflächlich sein. Im Gegenteil, er interessiert sich ja für alles mögliche in meinem Leben, nimmt teil und sich sehr viel Zeit für Gespräche über Gott und die Welt. Und das, obwohl er weiß, dass ich so schnell nicht für Sex zur Verfügung stehe.Tut er das alles, um mich irgendwann in der Zukunft ins Bett zu kriegen? Kann er das nicht leichter und schneller haben?
Ganz ehrlich: es knistert ordentlich zwischen uns, und Lust hätte ich auf jeden Fall. Ich möchte aber Abstand haben und warten, um ihn zu testen. Ob er das aushält. Wie er sich benimmt.
Ich würde das nicht tun, wenn mir nicht ernsthaft an ihm liegen würde.Verliebt bin ich noch nicht, aber das dürfte das kleinste Problem sein. Ich müßte nur mehr Zeit mit ihm verbringen. DAS tue ich lieber erstmal nicht.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2008 um 15:12

Kann ich nur zustimmen
total inkonsequent. Einerseits von Internet-Kontakten abraten und selber genau dasselbe machen. *kopfschüttel*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper