Forum / Liebe & Beziehung

Mann kifft in der Wohnung

19. Februar um 12:57 Letzte Antwort: 19. Februar um 13:17

Hallo. Wir sind vor kurzem zusammengezogen, ich wusste bereits, dass mein Mann kifft und auch ich rauche das ein oder andere Mal mit. Bisher lief alles gut, da mein Mann zuerst heimlich im Badezimmer rauchte, wo die frische Wäsche hing, hab ich ihn ins Gäste-WC zum Rauchen verfrachtet. Das ging die letzten Monate ziemlich gut, obwohl weder ich damit 100% glücklich war und er auch nicht. Mir wäre es am liebsten, wenn er nur auf dem Balkon kiffen/rauchen würde und ihm wäre es am liebsten überall. Gestern Abend war ein Kumpel da und die beiden haben ein bisschen gefeiert. Als ich heute von der Arbeit zurückkam, war ich wirklich entsetzt. Mein Mann hat den rauchmelder aus dem Wohnzimmer abgeschraubt und auf dem Couchtisch stand eine benutzte Bong und nebendran lagen im Aschenbecher mehrere aufgerauchte Joints. Ich habe zwar nie explizit gesagt, dass ich nciht möchte, dass in der Wohnung geraucht wird, aber es mit meinen Andeutungen in Richtung Balkon und Gästeklo recht deutlich gemacht. Ich mag den Geruch von Rauch nicht und hasse es, wenn dieser in Möbeln/ Kleidern hängt (ganz geschweige von den gesundheitlichen Folgen). Was soll ich nun tun? Bisher hat ihn vom Rauchen in der Wohnung bloß so wirklich der Rauchmelder abgehalten, nun scheinbar gar nichts mehr. Er ist in einem Haus aufgewachsen, in dem Rauchen überall als normal angesehen wurde, egal ob Kinder oder Gäste dabei waren. Er selbst hat auch in seinem Kinderzimmer gekifft (seitdem er 16-17 ist) und die Eltern saßen im Raum nebenan und haben sich nicht dran gestört (obwohl der Geruch recht stark und in der ganzen Wohnung zu riechen war). Er versteht meine Einwände auch nur zu einem gewissen Teil und ich bin für ihn die Böse, die alles verbietet. Dabei haben wir uns extra eine Wohnung mit Balkon gesucht, damit es diese Meinungsverschiedenheit  gar nicht geben sollte. 

Kann mir jemand weiterhelfen. Was soll ich tun oder zu ihm sagen? Wie kann ich ihm klarmachen, dass ich das nicht möchte?

lg lilpumpkinpie 

Mehr lesen

19. Februar um 13:17
In Antwort auf

Hallo. Wir sind vor kurzem zusammengezogen, ich wusste bereits, dass mein Mann kifft und auch ich rauche das ein oder andere Mal mit. Bisher lief alles gut, da mein Mann zuerst heimlich im Badezimmer rauchte, wo die frische Wäsche hing, hab ich ihn ins Gäste-WC zum Rauchen verfrachtet. Das ging die letzten Monate ziemlich gut, obwohl weder ich damit 100% glücklich war und er auch nicht. Mir wäre es am liebsten, wenn er nur auf dem Balkon kiffen/rauchen würde und ihm wäre es am liebsten überall. Gestern Abend war ein Kumpel da und die beiden haben ein bisschen gefeiert. Als ich heute von der Arbeit zurückkam, war ich wirklich entsetzt. Mein Mann hat den rauchmelder aus dem Wohnzimmer abgeschraubt und auf dem Couchtisch stand eine benutzte Bong und nebendran lagen im Aschenbecher mehrere aufgerauchte Joints. Ich habe zwar nie explizit gesagt, dass ich nciht möchte, dass in der Wohnung geraucht wird, aber es mit meinen Andeutungen in Richtung Balkon und Gästeklo recht deutlich gemacht. Ich mag den Geruch von Rauch nicht und hasse es, wenn dieser in Möbeln/ Kleidern hängt (ganz geschweige von den gesundheitlichen Folgen). Was soll ich nun tun? Bisher hat ihn vom Rauchen in der Wohnung bloß so wirklich der Rauchmelder abgehalten, nun scheinbar gar nichts mehr. Er ist in einem Haus aufgewachsen, in dem Rauchen überall als normal angesehen wurde, egal ob Kinder oder Gäste dabei waren. Er selbst hat auch in seinem Kinderzimmer gekifft (seitdem er 16-17 ist) und die Eltern saßen im Raum nebenan und haben sich nicht dran gestört (obwohl der Geruch recht stark und in der ganzen Wohnung zu riechen war). Er versteht meine Einwände auch nur zu einem gewissen Teil und ich bin für ihn die Böse, die alles verbietet. Dabei haben wir uns extra eine Wohnung mit Balkon gesucht, damit es diese Meinungsverschiedenheit  gar nicht geben sollte. 

Kann mir jemand weiterhelfen. Was soll ich tun oder zu ihm sagen? Wie kann ich ihm klarmachen, dass ich das nicht möchte?

lg lilpumpkinpie 

Wie wäre damit, ihm ganz direkt zu sagen, dass du das nicht willst ?

Hast du Angst vor ihm oder warum hast du das Thema nicht sofort angesprochen, als du in die Wohnung kamst ?

Es gibt Menschen, die sind wohntechnisch nicht kompatibel und da wären getrennte Wohnungen eine Lösung, wenn einer keinen Kompromiss eingehen möchte.

Ich weiß ja nicht, in was für einer Wohngegend ihr lebt aber auf dem Balkon zu kiffen, ist nicht gerade die klügste Idee.

Je nachdem wie viel er davon Zuhause rum liegen hat, wäre wohl ein Polizeibesuch nicht so schön.
 

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers