Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mann kennengelernt/Stress/Funkstille

Mann kennengelernt/Stress/Funkstille

23. Januar um 21:00 Letzte Antwort: 2. Februar um 16:35

Hallo, 

ich (28) habe vor 6 Monaten einen Mann (26) kennengelernt. Wir haben uns seitdem regelmäßig gesehen, gehört und geschrieben. 
Wir verstehen uns sehr gut!

Er studiert und ist in der Anfangsphase seines Studiums. Nun ist er in der Prüfungsphase und meldet sich nicht mehr. Er hatte am Donnerstag (16.01) angekündigt, dass er bis ende Januar ca 5 Prüfungen schreibt und daher Stress auf ihn zukommt. Am Samstag hat er sich noch gemeldet, wie es mir geht. Ich wünschte ihm am Montag noch viel Glück für die Prüfungen und er bedankte sich. Daraufhin antwortete ich ihm, dass ich weiß, dass ich störe jedoch würde ich gerne wissen, wie es gelaufen ist. Er antwortete nicht. Seit 4 Tagen ist Funkstille. 
Kann es sein, dass ihn der Stress so einnimmt, dass er mir nicht schreiben kann/will oder einfach nicht den Kopf dafür hat? Ich selber habe mein Studium schon beendet und würde mir die paar Sekunden nehmen. Er wird doch auch nicht jede Minute lernen.
Ich verstehe das nicht Wie soll ich mich nun verhalten?

Danke🙏🏽

Mehr lesen

24. Januar um 9:53

soviel stress kann kein mensch haben dass man nicht antworten kann

1 LikesGefällt mir 2 - Hilfreiche Antworten !
24. Januar um 9:59

Ja deswegen weiß ich nicht, wie ich das interpretieren soll. Vielleicht hat er gedacht, nur später zu antworten und es dann vergessen. Jetzt stehen eben erstmal andere wichtige Dinge an oberster Stelle. 
Trotzdem liegt es in meiner Natur, mich zu melden. 
Daher verunsichert mich das Ganze sehr

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
24. Januar um 11:59
In Antwort auf monalisa85

Hallo, 

ich (28) habe vor 6 Monaten einen Mann (26) kennengelernt. Wir haben uns seitdem regelmäßig gesehen, gehört und geschrieben. 
Wir verstehen uns sehr gut!

Er studiert und ist in der Anfangsphase seines Studiums. Nun ist er in der Prüfungsphase und meldet sich nicht mehr. Er hatte am Donnerstag (16.01) angekündigt, dass er bis ende Januar ca 5 Prüfungen schreibt und daher Stress auf ihn zukommt. Am Samstag hat er sich noch gemeldet, wie es mir geht. Ich wünschte ihm am Montag noch viel Glück für die Prüfungen und er bedankte sich. Daraufhin antwortete ich ihm, dass ich weiß, dass ich störe jedoch würde ich gerne wissen, wie es gelaufen ist. Er antwortete nicht. Seit 4 Tagen ist Funkstille. 
Kann es sein, dass ihn der Stress so einnimmt, dass er mir nicht schreiben kann/will oder einfach nicht den Kopf dafür hat? Ich selber habe mein Studium schon beendet und würde mir die paar Sekunden nehmen. Er wird doch auch nicht jede Minute lernen.
Ich verstehe das nicht Wie soll ich mich nun verhalten?

Danke🙏🏽

Es ist wohl an der Zeit, nach seinen Prüfungen mal über den Stand und die Zukunft eurer Beziehung und deine Bedeutung in seinem Leben zu reden!

Gefällt mir 2 - Hilfreiche Antworten !
24. Januar um 12:27
In Antwort auf user0815

Es ist wohl an der Zeit, nach seinen Prüfungen mal über den Stand und die Zukunft eurer Beziehung und deine Bedeutung in seinem Leben zu reden!

Ja ich bin auch der Meinung, aber ich möchte wiederum vermeiden, dass er sich bedrängt fühlt

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
24. Januar um 12:29

Solche Luxusprobleme hatten wir Älteren seinerzeit nicht, da es die neuen Medien einfach nicht gab und Telefonieren endlos teuer war. Bei der Fernbeziehung mit meiner Freundin und knappem Budget war Telefonieren vielleicht 2mal die Woche für 5 Minuten drin. Internet gab es noch nicht geschweige denn die vielen Social Media. Wir haben sogar noch "Liebesbriefe" mit der Post verschickt - ernsthaft!!!

Das Leben verlief eben "langsamer" - und das war eigentlich auch schön so. Heute wäre ich ja in dem permanenten Stress, ob sie sich meldet oder nicht oder wo sie steckt und vielleicht mit jemand anderem flirtet. Damals gab es sogar noch Vertrauen, und wir haben uns des Vertrauens als würdig erwiesen.

6 LikesGefällt mir 4 - Hilfreiche Antworten !
24. Januar um 14:02
In Antwort auf monalisa85

Ja ich bin auch der Meinung, aber ich möchte wiederum vermeiden, dass er sich bedrängt fühlt

Deswegen sagte ich ja, nach den Prüfungen!

Und nach einem halben Jahr "kennenlernen" darf man doch durchaus auch mal sowas ansprechen, findest du nicht? Kannst natürlich auch noch weitere Jahre mit ihm eine lockere Bekanntschaft führen, bis er irgendwann die Liebe seines Lebens trifft, dich in die Ecke stellt, und deinen Protest mit einem lockerern "wir hatten doch nichts ernstes" beiseite wischt!

2 LikesGefällt mir 2 - Hilfreiche Antworten !
24. Januar um 14:08
In Antwort auf monalisa85

Ja ich bin auch der Meinung, aber ich möchte wiederum vermeiden, dass er sich bedrängt fühlt

er wird sich bedrängt fühlen, wenn du ihn während der Prüfungszeit stresst.
Warte einfach ab bis alles vorbei ist.

1 LikesGefällt mir 2 - Hilfreiche Antworten !
24. Januar um 14:09
In Antwort auf monalisa85

Ja ich bin auch der Meinung, aber ich möchte wiederum vermeiden, dass er sich bedrängt fühlt

..auch wenn ich Dein Verhalten gut verstehe, ich halte Deine ''Rücksichtnahme'' für übertrieben, wenn nicht sogar für unangemessen. Menschen, die sich mögen, brauchen das nicht - außer wenn sie sich auf ärztliche Anweisung dringend schonen müssen - aber ein Studium ist ja keine ''Krankheit'' (hoffe ich doch )

Gefällt mir 2 - Hilfreiche Antworten !
24. Januar um 14:25
In Antwort auf gabriela1440

..auch wenn ich Dein Verhalten gut verstehe, ich halte Deine ''Rücksichtnahme'' für übertrieben, wenn nicht sogar für unangemessen. Menschen, die sich mögen, brauchen das nicht - außer wenn sie sich auf ärztliche Anweisung dringend schonen müssen - aber ein Studium ist ja keine ''Krankheit'' (hoffe ich doch )

Ein paar lockere Sätze und ein "wie gehts", na klar. Aber genau dann eine Krise zu kriegen, wenn (oder weil) der andere gerade tierisch Stress hat, und die dann in genau dem Moment mit ihm aufarbeiten wollen? Muss das sein?

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
24. Januar um 14:30
In Antwort auf gabriela1440

..auch wenn ich Dein Verhalten gut verstehe, ich halte Deine ''Rücksichtnahme'' für übertrieben, wenn nicht sogar für unangemessen. Menschen, die sich mögen, brauchen das nicht - außer wenn sie sich auf ärztliche Anweisung dringend schonen müssen - aber ein Studium ist ja keine ''Krankheit'' (hoffe ich doch )

Danke für deine Antwort, 

ich werde das Wochenende abwarten und dann entscheiden, was ich machen werde. Sollte ich ihm dann doch schreiben und keine Antwort zurückbekommen, werde ich es dann auch lassen.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
24. Januar um 14:32
In Antwort auf user0815

Ein paar lockere Sätze und ein "wie gehts", na klar. Aber genau dann eine Krise zu kriegen, wenn (oder weil) der andere gerade tierisch Stress hat, und die dann in genau dem Moment mit ihm aufarbeiten wollen? Muss das sein?

Nein, das würde ich sowieso nicht. Wie gabriela1440 sagt, ich bin dafür zu rücksichtsvoll, das würde ich nie machen.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
24. Januar um 14:33
In Antwort auf user0815

Ein paar lockere Sätze und ein "wie gehts", na klar. Aber genau dann eine Krise zu kriegen, wenn (oder weil) der andere gerade tierisch Stress hat, und die dann in genau dem Moment mit ihm aufarbeiten wollen? Muss das sein?

müssen muss da gar nichts. Nur, wenn der andere grad ''tierischen Stress'' hat, ist ihm zu raten, mal ein bisschen runterzufahren, da unter Stress eh niemand wirklich dabei lernt. Hier könnten angenehme Gespräche mit einem lieben Menschen - zwischendurch - sogar sehr hilfreich und entspannend wirken.

Es sei denn, die TE irrt sich in einigen Punkten und ist sich doch nicht ganz so sicher über diese Beziehung ?

Nur, dann sollte sie eine strikte Pause anstreben, so dass der Freund auf SIE zukommen muss - Punktum

1 LikesGefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
24. Januar um 14:33
In Antwort auf zauderer22

Solche Luxusprobleme hatten wir Älteren seinerzeit nicht, da es die neuen Medien einfach nicht gab und Telefonieren endlos teuer war. Bei der Fernbeziehung mit meiner Freundin und knappem Budget war Telefonieren vielleicht 2mal die Woche für 5 Minuten drin. Internet gab es noch nicht geschweige denn die vielen Social Media. Wir haben sogar noch "Liebesbriefe" mit der Post verschickt - ernsthaft!!!

Das Leben verlief eben "langsamer" - und das war eigentlich auch schön so. Heute wäre ich ja in dem permanenten Stress, ob sie sich meldet oder nicht oder wo sie steckt und vielleicht mit jemand anderem flirtet. Damals gab es sogar noch Vertrauen, und wir haben uns des Vertrauens als würdig erwiesen.

Damals war eben alles schöner

2 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
24. Januar um 15:01
In Antwort auf gabriela1440

müssen muss da gar nichts. Nur, wenn der andere grad ''tierischen Stress'' hat, ist ihm zu raten, mal ein bisschen runterzufahren, da unter Stress eh niemand wirklich dabei lernt. Hier könnten angenehme Gespräche mit einem lieben Menschen - zwischendurch - sogar sehr hilfreich und entspannend wirken.

Es sei denn, die TE irrt sich in einigen Punkten und ist sich doch nicht ganz so sicher über diese Beziehung ?

Nur, dann sollte sie eine strikte Pause anstreben, so dass der Freund auf SIE zukommen muss - Punktum

Genauso ticke ich ja auch. Eine kurze nette Ablenkung täte mir gut. Dieses Nichtreagieren verwirrt mich nur etwas. Das macht mich unsicher.
 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
24. Januar um 15:05
In Antwort auf monalisa85

Damals war eben alles schöner

Ich glaube, sogar die erotische körperliche Betätigung war irgendwie entspannter, schöner und erfüllender. Vor allem mussten wir nicht "performen", sondern uns einfach nur lieben.

Aber jetzt mal ernsthaft:

Was damals wirklich anders war, ist Verbindlichkeit!

Ich kann überhaupt nicht verstehen, was das für eine Art von Beziehung sein soll, von der Du da schreibst.

Entweder ist alles noch in einer Kennenlernphase ...

ok, heute labert man über Freundschaft +. Das heißt: Ich fange mal was an, vor allem betätigt man sich in einer bestimmten körperlichen Art und Weise, die bisher noch nicht als Sport gilt. Gefühle und Verbindliches lässt man offen.

Da muss man sich natürlich nicht wundern.

Ich kann das alles nicht nachvollziehen. Selbst die wenigen ONS, die ich in jungen Jahren hatte, waren sofort "klar": Wir wussten, warum da nicht mehr draus wird.

Ungewissheit, Unsicherheit, gab es nur in Kennenlernphasen.

1 LikesGefällt mir 2 - Hilfreiche Antworten !
24. Januar um 15:20
In Antwort auf zauderer22

Ich glaube, sogar die erotische körperliche Betätigung war irgendwie entspannter, schöner und erfüllender. Vor allem mussten wir nicht "performen", sondern uns einfach nur lieben.

Aber jetzt mal ernsthaft:

Was damals wirklich anders war, ist Verbindlichkeit!

Ich kann überhaupt nicht verstehen, was das für eine Art von Beziehung sein soll, von der Du da schreibst.

Entweder ist alles noch in einer Kennenlernphase ...

ok, heute labert man über Freundschaft +. Das heißt: Ich fange mal was an, vor allem betätigt man sich in einer bestimmten körperlichen Art und Weise, die bisher noch nicht als Sport gilt. Gefühle und Verbindliches lässt man offen.

Da muss man sich natürlich nicht wundern.

Ich kann das alles nicht nachvollziehen. Selbst die wenigen ONS, die ich in jungen Jahren hatte, waren sofort "klar": Wir wussten, warum da nicht mehr draus wird.

Ungewissheit, Unsicherheit, gab es nur in Kennenlernphasen.

Ich denke so ist die jetzige Generation einfach gepolt. Daran kann man nichts rütteln sondern nur tolerieren und mitmachen (

Sind in der Kennlernphase, die doch sehr innig ist. Wir haben aber noch nicht darüber gesprochen. Ich möchte auch ungern den ersten Schritt machen.
 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
24. Januar um 16:28
In Antwort auf monalisa85

Ja ich bin auch der Meinung, aber ich möchte wiederum vermeiden, dass er sich bedrängt fühlt

oh Mann... bei dir scheint er wirklich die richtige gefunden zu haben die sich das von ihm gefallen lässt

wenn er dich wirklich mag wird er sich nicht bedrängt fühlen

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
24. Januar um 16:29
Beste Antwort
In Antwort auf monalisa85

Ich denke so ist die jetzige Generation einfach gepolt. Daran kann man nichts rütteln sondern nur tolerieren und mitmachen (

Sind in der Kennlernphase, die doch sehr innig ist. Wir haben aber noch nicht darüber gesprochen. Ich möchte auch ungern den ersten Schritt machen.
 

Naja wenn du auch so passiv bist....

du willst wissen was Sache ist, also musst du den Mund aufmachen!

Gefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
24. Januar um 16:53
In Antwort auf carina2019

oh Mann... bei dir scheint er wirklich die richtige gefunden zu haben die sich das von ihm gefallen lässt

wenn er dich wirklich mag wird er sich nicht bedrängt fühlen

Da hast du recht. Danke für deine Antwort. 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
24. Januar um 17:03
Beste Antwort
In Antwort auf monalisa85

Ich denke so ist die jetzige Generation einfach gepolt. Daran kann man nichts rütteln sondern nur tolerieren und mitmachen (

Sind in der Kennlernphase, die doch sehr innig ist. Wir haben aber noch nicht darüber gesprochen. Ich möchte auch ungern den ersten Schritt machen.
 

Sind nicht alle so, auch in der jüngeren Generation nicht. 
Und natürlich kann man daran rütteln. Gegen den Strom schwimmen geht, auch wenn es nicht einfach und bequem ist. War es auch früher nicht.
Den Mund aufmachen und wichtige Dinge eindeutig ansprechen und klären sollten alle lernen. Da kann man nämlich viel Frust, Missverständnisse usw. vermeiden. Natürlich nicht gleich in den ersten Tagen oder Wochen mit der Tür ins Haus fallen, aber nach ein paar Monaten kann man so grundlegende Dinge schon ansprechen.
Vermutlich tun viele das nicht, weil sie Angst vor einer Antwort haben, die sie nicht hören wollen. Nützt aber nichts, denn die Keule kommt sowieso irgendwann, wenn sie denn kommen soll aufgrund mangelnder Gefühle oder Bereitschaft beim anderen. 

1 LikesGefällt mir 3 - Hilfreiche Antworten !
24. Januar um 17:58
In Antwort auf zahrakhan

Sind nicht alle so, auch in der jüngeren Generation nicht. 
Und natürlich kann man daran rütteln. Gegen den Strom schwimmen geht, auch wenn es nicht einfach und bequem ist. War es auch früher nicht.
Den Mund aufmachen und wichtige Dinge eindeutig ansprechen und klären sollten alle lernen. Da kann man nämlich viel Frust, Missverständnisse usw. vermeiden. Natürlich nicht gleich in den ersten Tagen oder Wochen mit der Tür ins Haus fallen, aber nach ein paar Monaten kann man so grundlegende Dinge schon ansprechen.
Vermutlich tun viele das nicht, weil sie Angst vor einer Antwort haben, die sie nicht hören wollen. Nützt aber nichts, denn die Keule kommt sowieso irgendwann, wenn sie denn kommen soll aufgrund mangelnder Gefühle oder Bereitschaft beim anderen. 

Da stimme ich dir zu

1 LikesGefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
25. Januar um 11:54
In Antwort auf monalisa85

Hallo, 

ich (28) habe vor 6 Monaten einen Mann (26) kennengelernt. Wir haben uns seitdem regelmäßig gesehen, gehört und geschrieben. 
Wir verstehen uns sehr gut!

Er studiert und ist in der Anfangsphase seines Studiums. Nun ist er in der Prüfungsphase und meldet sich nicht mehr. Er hatte am Donnerstag (16.01) angekündigt, dass er bis ende Januar ca 5 Prüfungen schreibt und daher Stress auf ihn zukommt. Am Samstag hat er sich noch gemeldet, wie es mir geht. Ich wünschte ihm am Montag noch viel Glück für die Prüfungen und er bedankte sich. Daraufhin antwortete ich ihm, dass ich weiß, dass ich störe jedoch würde ich gerne wissen, wie es gelaufen ist. Er antwortete nicht. Seit 4 Tagen ist Funkstille. 
Kann es sein, dass ihn der Stress so einnimmt, dass er mir nicht schreiben kann/will oder einfach nicht den Kopf dafür hat? Ich selber habe mein Studium schon beendet und würde mir die paar Sekunden nehmen. Er wird doch auch nicht jede Minute lernen.
Ich verstehe das nicht Wie soll ich mich nun verhalten?

Danke🙏🏽

nun, eigentlich hat er Dir ja offensichtlich haargenau erklärt, dass er bis ENDE Januar an seinen Prüfungen zu arbeiten hat.

Was ist denn daran nicht zu verstehen?

Du wartest ab, dass ER sich meldet. Die paar Tage wirst Du es schon noch aushalten, oder?

1 LikesGefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
25. Januar um 13:39
In Antwort auf gabriela1440

nun, eigentlich hat er Dir ja offensichtlich haargenau erklärt, dass er bis ENDE Januar an seinen Prüfungen zu arbeiten hat.

Was ist denn daran nicht zu verstehen?

Du wartest ab, dass ER sich meldet. Die paar Tage wirst Du es schon noch aushalten, oder?

Das hoffe ich

trotzdem hätte ich nicht gedacht, dass vollkommene Funkstille herrscht

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
25. Januar um 14:03
In Antwort auf monalisa85

Das hoffe ich

trotzdem hätte ich nicht gedacht, dass vollkommene Funkstille herrscht

ja, je öfter ich Deine Beiträge durchlese, umso mehr kommen auch bei mir langsam Zweifel auf. Allerdings, habe ich Sorge, dass Dich meine Zweifel noch mehr verunsichern.
Ich werde sie dennoch erwähnen, ansonsten macht meine Beteiligung hier wenig Sinn.

DU hast ja nicht unrecht an Deine Zweifel und Bedenken von Dir sind durchaus berechtigt. Prüfungen sind klar anstrengend und fordern vollste Aufmerksamkeit. Nur, irgendwann fordert auch der Schlaf sein Recht. Und auch ich kenne es nicht anders, als dass man VOR dem Schlafen dem/der Liebsten noch eine gute Nacht wünscht - jeder nach seiner eigenen Art eben.

Dass er Dich nicht einmal mehr kurz grüßt, ist selbst für mich unverständlich - vorausgesetzt, er hat Dir die ganze Wahrheit gesagt!

Wie gut kennt Ihr Euch wirklich? Studiert er überhaupt? Hat er nur keine Lust mehr, Dir in allem Rede und Antwort stehen zu müssen? Was treibt er denn so in seiner Freizeit? Hat er einen Freundeskreis? wie viel weißt Du überhaupt über ihn - ich meine, die Dinge, die Du sehen konntest, nicht, was er Dir nur erzählt hat?

Gefällt mir 2 - Hilfreiche Antworten !
25. Januar um 14:21
In Antwort auf monalisa85

Das hoffe ich

trotzdem hätte ich nicht gedacht, dass vollkommene Funkstille herrscht

Gabriela bringt es ja in ihrem letzten Kommentar schon gut auf dem Punkt. Ich finde auch, dass völlige Funkstille mehr als merkwürdig ist. Niemand lernt 24/7.
Man muss auch mal schlafen und etwas essen und die meisten schaffen es auch durchaus, wenigstens ab und zu ein Stündchen mit dem oder der Liebsten zu verbringen oder, im Falle einer Fernbeziehung, wenigstens ein paar Mal die Woche kurz zu telefonieren.. 

Gefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
25. Januar um 14:23
In Antwort auf gabriela1440

ja, je öfter ich Deine Beiträge durchlese, umso mehr kommen auch bei mir langsam Zweifel auf. Allerdings, habe ich Sorge, dass Dich meine Zweifel noch mehr verunsichern.
Ich werde sie dennoch erwähnen, ansonsten macht meine Beteiligung hier wenig Sinn.

DU hast ja nicht unrecht an Deine Zweifel und Bedenken von Dir sind durchaus berechtigt. Prüfungen sind klar anstrengend und fordern vollste Aufmerksamkeit. Nur, irgendwann fordert auch der Schlaf sein Recht. Und auch ich kenne es nicht anders, als dass man VOR dem Schlafen dem/der Liebsten noch eine gute Nacht wünscht - jeder nach seiner eigenen Art eben.

Dass er Dich nicht einmal mehr kurz grüßt, ist selbst für mich unverständlich - vorausgesetzt, er hat Dir die ganze Wahrheit gesagt!

Wie gut kennt Ihr Euch wirklich? Studiert er überhaupt? Hat er nur keine Lust mehr, Dir in allem Rede und Antwort stehen zu müssen? Was treibt er denn so in seiner Freizeit? Hat er einen Freundeskreis? wie viel weißt Du überhaupt über ihn - ich meine, die Dinge, die Du sehen konntest, nicht, was er Dir nur erzählt hat?

Das meine ich ja, sonst hat man sich gute Nacht etc gewünscht. Ich will ja auch keine großen Diskussionen oder Gespräche. 
Er hat einen Freundeskreis nur kenne ich seinen besten Freund. Er arbeitet am Wochenende meistens, da hat er Nachtschichten (was anstrengend ist) und wochentags studiert er. Das weiß ich auch. 

ich kenne ihn eben nicht in einer Phase, wo viel Stress ist. Vielleicht gibt es Menschen, die so sind. Aber da ich nicht so bin, oder die meisten, kann ich es mir nicht vorstellen nicht mal mehr zu reagieren. 
Daher will ich nicht, dass er dann eine Abneigung oder so entwickelt, wenn ich ihm "nur" schreibe, dass ich ihm viel Kraft für diese Phase wünsche 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
25. Januar um 14:24
In Antwort auf zahrakhan

Gabriela bringt es ja in ihrem letzten Kommentar schon gut auf dem Punkt. Ich finde auch, dass völlige Funkstille mehr als merkwürdig ist. Niemand lernt 24/7.
Man muss auch mal schlafen und etwas essen und die meisten schaffen es auch durchaus, wenigstens ab und zu ein Stündchen mit dem oder der Liebsten zu verbringen oder, im Falle einer Fernbeziehung, wenigstens ein paar Mal die Woche kurz zu telefonieren.. 

Ja das ist mehr als merkwürdig. Wie sollte ich mich also verhalten? 

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
25. Januar um 15:06
In Antwort auf monalisa85

Ja das ist mehr als merkwürdig. Wie sollte ich mich also verhalten? 

Was würdest du denn tun, wenn er sich meldet, kurz, um nur kurz Hallo oder gute Nacht zu sagen? Wärst du dann nicht auch enttäuscht und würdest erwarten, dass es NICHT nur bei ein-zwei Sätzen bleibt, weil Du ja auf das Melden wartest den ganzen Tag und dann kommt es, Herzchen hüpft kuz hoch und schon ist er wieder weg... wäre das wirklich schöner als dass er sich gar nicht meldet? Wärst Du für diese kurzen Meldungen dann wirklich dankbar oder würden sie dich nicht noch mehr ärgern und verunsichern? Würdest du dann nicht doch versuchen, ein Gespräch daraus zu knüpfen, ohne zu akzeptieren, dass er nur kurz hallo sagt?

Sei da mal ganz ehrlich zu dir selbst. Vielleicht weiß er nämlich einfach, dass es bei einem kurzen Hallo nicht bleiben würde und meldet sich deshalb gar nicht, weil er eben für mehr als ein kurzes Hallo keine Zeit und Nerven hat im Moment.

Gefällt mir 2 - Hilfreiche Antworten !
25. Januar um 15:07
In Antwort auf monalisa85

Ja das ist mehr als merkwürdig. Wie sollte ich mich also verhalten? 

weniger ängstlich?

Du hast doch eh schon keine Ruhe mehr. Wozu sich also weiter quälen?

Kannst Du Kontakt mit seinem Freund aufnehmen?

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
25. Januar um 15:24
In Antwort auf monalisa85

Ja das ist mehr als merkwürdig. Wie sollte ich mich also verhalten? 

Schwieg. Da ich klare Worte gut finde, würde ich jetzt einfach die Prüfung abwarten, müsste ja nächste Woche sein, oder? Dann aber  ein ehrliches Gespräch einfordern.
Jetzt würde ich wohl nur kurz und knapp toitoitoi für die Prüfung wünschen und dann nichts mehr bis nach dem Termin.
Aber du bist nicht ich, entscheiden musst du selbst. 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
25. Januar um 15:25
In Antwort auf zahrakhan

Schwieg. Da ich klare Worte gut finde, würde ich jetzt einfach die Prüfung abwarten, müsste ja nächste Woche sein, oder? Dann aber  ein ehrliches Gespräch einfordern.
Jetzt würde ich wohl nur kurz und knapp toitoitoi für die Prüfung wünschen und dann nichts mehr bis nach dem Termin.
Aber du bist nicht ich, entscheiden musst du selbst. 

Schwierig, nicht schwieg 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
25. Januar um 15:39

Ich würde mich nur beim Freund melden, so aufdringlich bin ich nicht. 

Mich würden tatsächlich diese kurzen Nachrichten freuen Nun gibt es diese jedoch nicht. 

Ich werde wohl nur es beim kurzen Wünschen belassen und es die Tage schreiben, morgen oder übermorgen. Dann abwarten

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
25. Januar um 16:28
In Antwort auf monalisa85

Ich würde mich nur beim Freund melden, so aufdringlich bin ich nicht. 

Mich würden tatsächlich diese kurzen Nachrichten freuen Nun gibt es diese jedoch nicht. 

Ich werde wohl nur es beim kurzen Wünschen belassen und es die Tage schreiben, morgen oder übermorgen. Dann abwarten

*Ich meine, ich würde mich NIE beim Freund melden 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
25. Januar um 16:42
In Antwort auf monalisa85

Ja das ist mehr als merkwürdig. Wie sollte ich mich also verhalten? 

ihm schreiben dass du sein Verhalten nicht in Ordnung findest!!!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
25. Januar um 17:11
In Antwort auf carina2019

ihm schreiben dass du sein Verhalten nicht in Ordnung findest!!!

Vorwürfe machen ist kontraproduktiv. Das würde ich nie machen. Zumindest nicht, wo er jetzt viel lernen muss. Ich werde erstmal abwarten, ob er auf meine Nachricht , wo ich ihm viel Kraft wünsche, reagiert. Wenn dann Tage-, wochenlang nichts kommt, werde ich es machen.
 

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
25. Januar um 17:26
In Antwort auf monalisa85

Vorwürfe machen ist kontraproduktiv. Das würde ich nie machen. Zumindest nicht, wo er jetzt viel lernen muss. Ich werde erstmal abwarten, ob er auf meine Nachricht , wo ich ihm viel Kraft wünsche, reagiert. Wenn dann Tage-, wochenlang nichts kommt, werde ich es machen.
 

stimmt, du hast einfach nur echt Angst vor der Wahrheit....  

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
25. Januar um 17:37

Ja vielleicht....

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
25. Januar um 18:17
In Antwort auf monalisa85

Hallo, 

ich (28) habe vor 6 Monaten einen Mann (26) kennengelernt. Wir haben uns seitdem regelmäßig gesehen, gehört und geschrieben. 
Wir verstehen uns sehr gut!

Er studiert und ist in der Anfangsphase seines Studiums. Nun ist er in der Prüfungsphase und meldet sich nicht mehr. Er hatte am Donnerstag (16.01) angekündigt, dass er bis ende Januar ca 5 Prüfungen schreibt und daher Stress auf ihn zukommt. Am Samstag hat er sich noch gemeldet, wie es mir geht. Ich wünschte ihm am Montag noch viel Glück für die Prüfungen und er bedankte sich. Daraufhin antwortete ich ihm, dass ich weiß, dass ich störe jedoch würde ich gerne wissen, wie es gelaufen ist. Er antwortete nicht. Seit 4 Tagen ist Funkstille. 
Kann es sein, dass ihn der Stress so einnimmt, dass er mir nicht schreiben kann/will oder einfach nicht den Kopf dafür hat? Ich selber habe mein Studium schon beendet und würde mir die paar Sekunden nehmen. Er wird doch auch nicht jede Minute lernen.
Ich verstehe das nicht Wie soll ich mich nun verhalten?

Danke🙏🏽

Das er jetzt im Prüfungsstress nicht ganztägig im 5-Minuten Takt antwortet oder jeden Tag von früh bis spät zeit hat sich zu treffen - Jop, nachvollziehbar. Aber die Minute in 4 Tagen zu schreiben nicht zu haben finde ich lächerlich.

Wenn einem ein Mensch wichtig ist, hat man durchaus auch mal über den Tag verteilt hier und da eine ruhige Minute um sich bemerkbar zu machen. Andere Studenten haben auch ein Sozialleben, Nebenjobs, Haustiere, müssen einkaufen - Wie machen die das denn? Hungern und Isolation bis Prüfungsende?
 

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
25. Januar um 18:26
In Antwort auf rabenschwarz

Das er jetzt im Prüfungsstress nicht ganztägig im 5-Minuten Takt antwortet oder jeden Tag von früh bis spät zeit hat sich zu treffen - Jop, nachvollziehbar. Aber die Minute in 4 Tagen zu schreiben nicht zu haben finde ich lächerlich.

Wenn einem ein Mensch wichtig ist, hat man durchaus auch mal über den Tag verteilt hier und da eine ruhige Minute um sich bemerkbar zu machen. Andere Studenten haben auch ein Sozialleben, Nebenjobs, Haustiere, müssen einkaufen - Wie machen die das denn? Hungern und Isolation bis Prüfungsende?
 

Ja da bin ich auch ganz deiner Meinung, daher bin auch ich so verunsichert

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
25. Januar um 18:30
In Antwort auf monalisa85

Ja da bin ich auch ganz deiner Meinung, daher bin auch ich so verunsichert

Ging es bei euch denn irgendwann schon richtung Fest/Beziehung? Du schreibst nicht Freund/Partner

Du sagst ihr habt euch regelmäßig gesehen und auch geschrieben, ein komplettes halbes Jahr "ernstes Interesse" und es entsteht so komplett nichts richtung feste Beziehung  - Ging das von ihm aus?

 

Gefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
25. Januar um 19:01
In Antwort auf rabenschwarz

Ging es bei euch denn irgendwann schon richtung Fest/Beziehung? Du schreibst nicht Freund/Partner

Du sagst ihr habt euch regelmäßig gesehen und auch geschrieben, ein komplettes halbes Jahr "ernstes Interesse" und es entsteht so komplett nichts richtung feste Beziehung  - Ging das von ihm aus?

 

ja genau er ist nicht mein Freund: 
Nein das ging nicht von ihm aus. Wir beide haben noch nicht den Schritt gewagt es auszusprechen. 
Es wurde über die Zukunft mehr von ihm aus gesprochen, aber das heißt trotzdem nichts. 
 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
25. Januar um 19:03
In Antwort auf carina2019

stimmt, du hast einfach nur echt Angst vor der Wahrheit....  

kann sein - nur, von ''welcher'' Wahrheit ist hier die Rede?

Gleich vom Schlimmen ausgehend? Und wäre es denn überhaupt so schlimm, wenn er sich seine Lage zu erleichtern versuchen würde?

Ein halbes Jahr FB, das ist schon eine harte Prüfungszeit, wo noch keiner so recht weiß, ob auch zusammen gehört, was zusammen sein möchte.

Und nicht jede Persönlichkeit ist von Anfang an ehrlich, kommt noch hinzu.
Sich zunächst nur ab und zu zu treffen, ist das Eine, meist das Angenehme. Aber schon nach etlichen Telefonaten, fangen die Nerven an, zu zerren - eine echte Geduldsprobe also. An dem kommen die ersten Zweifel, ob man das auf Dauer hinnehmen mag. Vielleicht würde ihm ja besser gefallen, wenn die Frau nicht schon jetzt so dermaßen rücksichtsvoll ihm gegenüber sein würde?

Mir sind durchaus Männer bekannt, die so ein Verhalten nicht so recht zu deuten wissen - und Rätseln ist auch nicht so jedermans Sache, klare Worte versteht jeder, auch wenn sie nicht immer auch schmecken.

Rücksichtnahme hat sich eh zumeist in der festen Beziehung ziemlich schnell erledigt - wer schon Beziehungen hatte, der wird sich erinnern.

Ist das überhaupt Rücksicht, wenn man eigentlich fürchtet, den anderen damit abzustoßen, wenn man man selbst ganz ehrlich ist und offen seine Befürchtungen ausspricht?
Ich wüsste schon sehr gerne, wie sich Dein Freund ausdrückt, wenn er mit Dir spricht. Aber ich könnte mir gut vorstellen, dass er jemand ist der ausdrückt, was er denkt. Klar, das es manche Menschen dabei auch mal hart trifft - was er dann sicher inkauf nimmt - angstfrei.

Nun, das vermute ich nur, da ich ihn ja nicht kenne, sorry, wenn ich mich irre.

Gefällt mir 2 - Hilfreiche Antworten !
25. Januar um 19:31
In Antwort auf gabriela1440

kann sein - nur, von ''welcher'' Wahrheit ist hier die Rede?

Gleich vom Schlimmen ausgehend? Und wäre es denn überhaupt so schlimm, wenn er sich seine Lage zu erleichtern versuchen würde?

Ein halbes Jahr FB, das ist schon eine harte Prüfungszeit, wo noch keiner so recht weiß, ob auch zusammen gehört, was zusammen sein möchte.

Und nicht jede Persönlichkeit ist von Anfang an ehrlich, kommt noch hinzu.
Sich zunächst nur ab und zu zu treffen, ist das Eine, meist das Angenehme. Aber schon nach etlichen Telefonaten, fangen die Nerven an, zu zerren - eine echte Geduldsprobe also. An dem kommen die ersten Zweifel, ob man das auf Dauer hinnehmen mag. Vielleicht würde ihm ja besser gefallen, wenn die Frau nicht schon jetzt so dermaßen rücksichtsvoll ihm gegenüber sein würde?

Mir sind durchaus Männer bekannt, die so ein Verhalten nicht so recht zu deuten wissen - und Rätseln ist auch nicht so jedermans Sache, klare Worte versteht jeder, auch wenn sie nicht immer auch schmecken.

Rücksichtnahme hat sich eh zumeist in der festen Beziehung ziemlich schnell erledigt - wer schon Beziehungen hatte, der wird sich erinnern.

Ist das überhaupt Rücksicht, wenn man eigentlich fürchtet, den anderen damit abzustoßen, wenn man man selbst ganz ehrlich ist und offen seine Befürchtungen ausspricht?
Ich wüsste schon sehr gerne, wie sich Dein Freund ausdrückt, wenn er mit Dir spricht. Aber ich könnte mir gut vorstellen, dass er jemand ist der ausdrückt, was er denkt. Klar, das es manche Menschen dabei auch mal hart trifft - was er dann sicher inkauf nimmt - angstfrei.

Nun, das vermute ich nur, da ich ihn ja nicht kenne, sorry, wenn ich mich irre.

Er würde es mir klar sagen. Allerdings wüsste ich nicht, wie er sich verhalten würde, wenn ich in einer stressigen Phase wäre. 

 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
25. Januar um 19:41
In Antwort auf monalisa85

Er würde es mir klar sagen. Allerdings wüsste ich nicht, wie er sich verhalten würde, wenn ich in einer stressigen Phase wäre. 

 

soll er Dich überhaupt richtig kennenlernen?

Er soll ja nicht nur Deine schönen Seiten lieben - ganz oder gar nicht - auch auf die Gefahr hin, dass Du mal stresst - den größten Stress bereitest Du Dir ja eh schon selbst - ganz ohne sein Dazutun, gell?

Viele Männer werden das von ihren Frauen kennen, aber verstehen werden sie es wohl nie - nicht in hundert Jahren!

 

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
25. Januar um 19:45

wenn ich das nicht selber kennen und durchhaben würde, könnte ich mich kaum dazu äußern.

In solchen Situationen konnte ich mich irgendwann immer überwinden - das wäre nämlich unangemessener Stolz , es nicht zu tun - und ich wollte endlich Gewissheit haben und dies sagte ich ihm dann auch ganz ohne Umschweife (mein inneres Zittern konnte er ja nicht sehen)

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
25. Januar um 20:46
In Antwort auf gabriela1440

wenn ich das nicht selber kennen und durchhaben würde, könnte ich mich kaum dazu äußern.

In solchen Situationen konnte ich mich irgendwann immer überwinden - das wäre nämlich unangemessener Stolz , es nicht zu tun - und ich wollte endlich Gewissheit haben und dies sagte ich ihm dann auch ganz ohne Umschweife (mein inneres Zittern konnte er ja nicht sehen)

So nun habe ich mich doch überwunden und ihm geschrieben, nämlich, dass ich an ihn denke in dieser stressigen Phase.

Mal sehen, ob ich eine Antwort bekomme. 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
25. Januar um 21:04
In Antwort auf monalisa85

ja genau er ist nicht mein Freund: 
Nein das ging nicht von ihm aus. Wir beide haben noch nicht den Schritt gewagt es auszusprechen. 
Es wurde über die Zukunft mehr von ihm aus gesprochen, aber das heißt trotzdem nichts. 
 

Warum kam es denn zu nichts? Vll versteht man es dann besser

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
25. Januar um 21:08
In Antwort auf rabenschwarz

Warum kam es denn zu nichts? Vll versteht man es dann besser

Wir beide haben einfach nicht diesen Schritt gemacht. Da gab es keine Gründe. Wenn wir wieder Kontakt haben sollten und seine Prüfungen beendet sind, werde ich es ansprechen. 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
25. Januar um 23:03

Ich habe jetuzt nicht den ganzen Thread gelesen, aber eines lese ich heraus:

Stress macht man sich selbst. Klar, kann man sich in heutigen Zeiten mal wünschen, dass der Partner anruft und fragt, wie es geht. Ich schreibe bewusst "anruft". Egal, wie die Situation ist. Aber, wenn man schon die Möglichkeit hat, nur eine Nachricht, ist auch ok.

Wenn dann aber gar nichts mehr kommt, tagelang, da frage ich mich, was ist an dem Studium so stressig. Eine kurze Nachricht, ein unbedeutendes Foto von enem Tier, das zeigt, ich bin für dich da.

Wenn aber gar nichts mehr kommt, hat er vielleicht das Interesse verloren. oder er steckt persönlich in einer Sackgasse. Denn wenn ich ehrlich bin, es gibt Dinge, für die nehmen sich manche Menschen unendlich Zeit, für diese  Dinge würde ichb aber nicht mal eine Sekunde aufbringen.

Das ist das Probelm unserer heutigen Zeit, wir meinen, für alles da sein zu müssen.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Noch mehr Inspiration?
pinterest