Forum / Liebe & Beziehung

Mann kann sich nicht binden

9. Februar um 22:29 Letzte Antwort: 10. Februar um 13:47

Guten Abend,

seit dem 117.11.2019 habe ich Kontakt mit einem Mann, in den ich mich inzwischen sehr verliebt habe. Noch nie war ich so stark in jemanden verliebt und noch nie ging es mir bisher mit jemandem so gut wie mit ihm. Ich bin vor kurzem 28 geworden und er wird im März 29. Wir haben seit dem 17.11. geschrieben und uns am 16.12. das erste Mal getroffen. Seitdem haben wir uns jede Woche getroffen und am 14.01. haben wir uns zum ersten Mal geküsst. 

Bei einem der Treffen habe ich ihn darauf angesprochen, warum er einen anderen Nachnamen hat, als in seiner E-Mail Adresse steht. Ihm ist es sehr schwer gefallen, mir das zu erzählen, aber er wollte ehrlich zu mir sein. Er erzählte mir, dass er bereits verheiratet war und 3 Monate nach der Hochzeit - gleichzeitig 3 Wochen vor der Hochzeitsfeier- hat seine Ex ihm gesagt, dass sie das nicht kann, weil sie Gefühle für jemand anderen hat. Er sagte mir, er hätte damit abgeschlossen und es verarbeitet und er wäre bereit für was neues. 

Jetzt am Freitag waren wir zum ersten Mal zusammen im Schwimmbad und in der Sauna, danach habe ich das erste Mal bei ihm übernachtet. Es war wunderschön und er sagt das gleiche! Wir haben es beide sehr genossen! Er hatte mich einige Tage vorher gefragt, ob ich bei ihm schlafen möchte und er schrieb, dass er sich wahnsinnig darüber freuen würde. Mir ging es auch so und daher habe ich dann bei ihm geschlafen. In meinen vorherigen Beziehungen litt ich unter Ängsten und konnte das nicht. Für mich war das daher jetzt eine ganz neue und wunderbare Erfahrung. Ich hatte keinerlei Ängste mehr, weil ich für mich merkte, dass er der richtige ist. Als wir bei ihm im Bett lagen, wollte er irgendwann mehr und ich habe auch versucht, mich darauf einzulassen. Jedoch war in der
Vergangenheit der Sex für mich eher unangenehm und ich habe es nicht als schön empfunden und habe auch grundsätzlich noch nicht viele Erfahrungen in dem Bereich. Ich fing dann an zu weinen und habe ihm das alles erzählt und ihm auch gesagt, dass ich derzeit in Therapie bin aufgrund der bisherigen Ängste in Beziehungen. Ich habe ihm gesagt, dass bei ihm plötzlich alle Ängste weg sind und ich das Gefühl habe, die Therapie nun doch nicht zu brauchen. Er sagte mir, er würde mir im Bereich der Sexualität helfen und mit mir gemeinsam herausfinden, was mir gefällt und er will mir die Angst nehmen. Ich finde das total großartig von ihm und rechne ihm das sehr hoch an.

Zum Geburtstag hat er mir einen Strauß Tulpen geschenkt, weil er zuvor bei einem Treffen bei mir Zuhause gesehen hat, dass ich welche hier habe und die mag. Das fand ich total lieb und aufmerksam von ihm! Außerdem hat er mir einen "My Wellness"- Gutschein geschenkt. 

Heute habe ich ihm dann geschrieben, wie sehr ich es genossen habe mit ihm am Freitag und auch Samstag Morgen und überhaupt die Nacht mit ihm. Außerdem habe ich ihm geschrieben, wie toll ich es fand, was er in der Nacht zu mir gesagt hat und das ich sehr gerne den Weg mit ihm gemeinsam gehen möchte, wenn er das auch möchte und das wir das gemeinsam schaffen. Wir haben uns öfter gesagt, dass wir dem anderen gegenüber ehrlich sind. Ich hatte bisher immer dsd Gefühl, dass er Gefühle für mich hat und in der Nacht am Freitag hat er auch zu mir gesagt, er hätte ernste Absichten und wird immer offen und ehrlich zu mir sein. 

Auf meine Nachricht hin heute, hat er mir dann geschrieben, dass er gestern und heute viel nachgedacht hat und das er sich momentan nicht binden kann. Er ist nicht bereit für eine feste Beziehung und möchte mich aber gleichzeitig nicht weh tun. Er schrieb, dass er Angst hat das ganze Programm mit Freundeskreis und Familie kennelernen zu durchlaufen, weil er Angst hat, es schnell wieder zu verlieren. Er schrieb, dass er sich selber im Weg steht und daher diese Angst kommt. Ich habe ihm vollstes Verständnis entgegen gebracht und ihm versichert, dass ich ihm alle Zeit gebe, die er braucht. Er meinte, dass genau meine Historie da gerade rein spielt und er mich gerne aus dem "Dreck" ziehen würde, das aber nicht kann, solange er an sich schrauben müsste. Er schrieb, er wäre vielleicht momentan nicht der richtige, um mich vollends aufzubauen. Dabei spüre ich, dass er der richtige ist........

Wir konnten uns dann darauf einigen, dass wir es nun mit einer lockeren Beziehung probieren. Ich habe ihm geschrieben, dass wir nur herausfinden, ob es klappt, indem wir es versuchen. Wir hatten bisher beide keine lockere Beziehung. Er sieht das wie ich und möchte das auch versuchen und am Donnerstag wollen wir uns wieder treffen abends. 
Er möchte auch grundsätzlich wieder eine feste Beziehung in seinem Leben, nur aktuell kann er das nicht und ich möchte um ihn kämpfen und nicht einfach aufgeben. Ich habe so sehr die Hoffnung, dass er während der lockeren Beziehung seine Ängste verliert und etwas ganz wunderbares daraus entsteht. 

Es ging mir lange nicht mehr so schlecht wie heute und den ganzen Tag habe ich geweint.

Was denkt ihr darüber? Könnt ihr mir Ratschläge geben? 

Mehr lesen

9. Februar um 23:23
Beste Antwort

Ich verstehe nicht ganz wozu du einen Ratschlag benötigst? Für mich klingt das so, als hättet ihr alles geklärt. Ihr redet beide über eure Probleme und geht aufeinander ein, das ist doch super!
Du brauchst Zeit um deine Ängste zu verlieren und er braucht Zeit bis er sich ganz auf dich einlassen kann. Du musst jetzt halt abwarten was die Zeit bringt, aber für mich hört sich das so an als wärt ihr auf einem guten Weg.

2 LikesGefällt mir

10. Februar um 0:34

Lass das um Himmels Willen bleiben! Du willst doch nicht ernsthaft eine lockere "Beziehung" (also so einen Freundschaft+ Blödsinn) eingehen, wenn du jetzt schon verliebt bist. Das geht schief. Du fällst damit böse auf die Schn@uze. Er möchte keine Beziehung (mit dir), er ist nicht in dich verliebt und eine Bettgeschichte wird daran nichts ändern. Sei doch bitte nicht so naiv zu glauben, dass du ihn damit "umstimmen" kannst. Und lass den Blödsinn mit dem Kämpfen. Was willst du da kämpfen? Warum willst du um einen Menschen "kämpfen", der dich mit lahmen Aussagen hin hält?

Er benutzt eine der vielen typischen Ausreden um dir nicht ins Gesicht sagen zu müssen, dass du nicht die Eine für ihn bist. Zum Beispiel:
Ich möchte momentan keine Beziehung (= ich möchte schon eine, nur nicht mit dir - bumsen geht aber)
Ich habe so viel zu tun/arbeiten (= ich hab keinen Bock auf dich/dich zu treffen)
 

3 LikesGefällt mir

10. Februar um 1:04

Einen gut gemeinten Ratschlag von mir: lass ihn am Donnerstag keinesfalls ran. 

Für mich klingt es auch so, als wolle er dich nur ins Bett bekommen. Und als er gemerkt hat, dass es schwierig wird, hat er den Rückzug angetreten. 

Ihr kennt euch jetzt schon eine Weile lang. Wenn er wirklich Interesse hätte, würde er nicht so reagieren. 

Du bist schon so verliebt in ihn. Etwas lockeres würde ich dir nicht empfehlen. Er wird dir das Herz brechen. 

Gefällt mir

10. Februar um 1:53
In Antwort auf user2031056689

Guten Abend,

seit dem 117.11.2019 habe ich Kontakt mit einem Mann, in den ich mich inzwischen sehr verliebt habe. Noch nie war ich so stark in jemanden verliebt und noch nie ging es mir bisher mit jemandem so gut wie mit ihm. Ich bin vor kurzem 28 geworden und er wird im März 29. Wir haben seit dem 17.11. geschrieben und uns am 16.12. das erste Mal getroffen. Seitdem haben wir uns jede Woche getroffen und am 14.01. haben wir uns zum ersten Mal geküsst. 

Bei einem der Treffen habe ich ihn darauf angesprochen, warum er einen anderen Nachnamen hat, als in seiner E-Mail Adresse steht. Ihm ist es sehr schwer gefallen, mir das zu erzählen, aber er wollte ehrlich zu mir sein. Er erzählte mir, dass er bereits verheiratet war und 3 Monate nach der Hochzeit - gleichzeitig 3 Wochen vor der Hochzeitsfeier- hat seine Ex ihm gesagt, dass sie das nicht kann, weil sie Gefühle für jemand anderen hat. Er sagte mir, er hätte damit abgeschlossen und es verarbeitet und er wäre bereit für was neues. 

Jetzt am Freitag waren wir zum ersten Mal zusammen im Schwimmbad und in der Sauna, danach habe ich das erste Mal bei ihm übernachtet. Es war wunderschön und er sagt das gleiche! Wir haben es beide sehr genossen! Er hatte mich einige Tage vorher gefragt, ob ich bei ihm schlafen möchte und er schrieb, dass er sich wahnsinnig darüber freuen würde. Mir ging es auch so und daher habe ich dann bei ihm geschlafen. In meinen vorherigen Beziehungen litt ich unter Ängsten und konnte das nicht. Für mich war das daher jetzt eine ganz neue und wunderbare Erfahrung. Ich hatte keinerlei Ängste mehr, weil ich für mich merkte, dass er der richtige ist. Als wir bei ihm im Bett lagen, wollte er irgendwann mehr und ich habe auch versucht, mich darauf einzulassen. Jedoch war in der
Vergangenheit der Sex für mich eher unangenehm und ich habe es nicht als schön empfunden und habe auch grundsätzlich noch nicht viele Erfahrungen in dem Bereich. Ich fing dann an zu weinen und habe ihm das alles erzählt und ihm auch gesagt, dass ich derzeit in Therapie bin aufgrund der bisherigen Ängste in Beziehungen. Ich habe ihm gesagt, dass bei ihm plötzlich alle Ängste weg sind und ich das Gefühl habe, die Therapie nun doch nicht zu brauchen. Er sagte mir, er würde mir im Bereich der Sexualität helfen und mit mir gemeinsam herausfinden, was mir gefällt und er will mir die Angst nehmen. Ich finde das total großartig von ihm und rechne ihm das sehr hoch an.

Zum Geburtstag hat er mir einen Strauß Tulpen geschenkt, weil er zuvor bei einem Treffen bei mir Zuhause gesehen hat, dass ich welche hier habe und die mag. Das fand ich total lieb und aufmerksam von ihm! Außerdem hat er mir einen "My Wellness"- Gutschein geschenkt. 

Heute habe ich ihm dann geschrieben, wie sehr ich es genossen habe mit ihm am Freitag und auch Samstag Morgen und überhaupt die Nacht mit ihm. Außerdem habe ich ihm geschrieben, wie toll ich es fand, was er in der Nacht zu mir gesagt hat und das ich sehr gerne den Weg mit ihm gemeinsam gehen möchte, wenn er das auch möchte und das wir das gemeinsam schaffen. Wir haben uns öfter gesagt, dass wir dem anderen gegenüber ehrlich sind. Ich hatte bisher immer dsd Gefühl, dass er Gefühle für mich hat und in der Nacht am Freitag hat er auch zu mir gesagt, er hätte ernste Absichten und wird immer offen und ehrlich zu mir sein. 

Auf meine Nachricht hin heute, hat er mir dann geschrieben, dass er gestern und heute viel nachgedacht hat und das er sich momentan nicht binden kann. Er ist nicht bereit für eine feste Beziehung und möchte mich aber gleichzeitig nicht weh tun. Er schrieb, dass er Angst hat das ganze Programm mit Freundeskreis und Familie kennelernen zu durchlaufen, weil er Angst hat, es schnell wieder zu verlieren. Er schrieb, dass er sich selber im Weg steht und daher diese Angst kommt. Ich habe ihm vollstes Verständnis entgegen gebracht und ihm versichert, dass ich ihm alle Zeit gebe, die er braucht. Er meinte, dass genau meine Historie da gerade rein spielt und er mich gerne aus dem "Dreck" ziehen würde, das aber nicht kann, solange er an sich schrauben müsste. Er schrieb, er wäre vielleicht momentan nicht der richtige, um mich vollends aufzubauen. Dabei spüre ich, dass er der richtige ist........

Wir konnten uns dann darauf einigen, dass wir es nun mit einer lockeren Beziehung probieren. Ich habe ihm geschrieben, dass wir nur herausfinden, ob es klappt, indem wir es versuchen. Wir hatten bisher beide keine lockere Beziehung. Er sieht das wie ich und möchte das auch versuchen und am Donnerstag wollen wir uns wieder treffen abends. 
Er möchte auch grundsätzlich wieder eine feste Beziehung in seinem Leben, nur aktuell kann er das nicht und ich möchte um ihn kämpfen und nicht einfach aufgeben. Ich habe so sehr die Hoffnung, dass er während der lockeren Beziehung seine Ängste verliert und etwas ganz wunderbares daraus entsteht. 

Es ging mir lange nicht mehr so schlecht wie heute und den ganzen Tag habe ich geweint.

Was denkt ihr darüber? Könnt ihr mir Ratschläge geben? 

ist er schon geschieden oder läuft das noch?

Lasst euch Zeit.

So schlecht klingt es für mich nicht...abwarten..

Gefällt mir

10. Februar um 6:44

Zweischneidig

Auf der einen Seite denke ich, wer kurz nach der Hochzeit auf so eine Weise verlassen wird kann schon irgendwo ein Trauma bekommen.

Auf der anderen Seite denke ich, wenn er schiss vor neuen Beziehungen hat (und das so plötzlich nachdem er merkte das es mit dir anstrengend werden kann), aber bock auf F+, dann stinkt das irgendwie.

Du weisst schon das der Sinn offener F+ Beziehungen ist, auch andere zu Daten bzw ggf mit diesen zu schlafen? Wenn es richtig blöd läuft, darfst du ein paar Wochen bis Monate Bett wärmen und dann kommt eine  um die Ecke,  wo er sich plötzlich doch binden mag. Du bist ja jetzt schon verschossen, das wird richtig weh tun wenn du Pech hast.

Gefällt mir

10. Februar um 7:04

Ich würde dir auch raten, das zu lassen. Du bist verletzlich, anhänglich und labil und siehst in ihm den Richtigen und den Mann, der dich heilen kann von deinen Ängsten und Nöten.

Der ist er aber nicht und das hat er dir auch gesagt, er fühlt sich überfordert von den Erwartungen, die du damit an ihn stellst. Ganz ehrlich, würde mir ein Mann sowas im Bett sagen, wenn wir zärtlich werden, anfangen zu weinen, wo man Spaß haben will, und mir dann noch erzählen, er sieht in mir die Frau, die ihn davon erlöst und dass er Dank mir keine Psychotherapie mehr braucht, ich würde auch versuchen, diese Nacht Irgendwie hinter mich zu bringen, den psychisch Labilen aus Bett und Haus zu bekommen und dann ihn loswerden, aber ganz ganz schnell.

Sorry dass ich Dir das so hart sagen muss, aber das was er jetzt macht, ist ein mitleidiger Abschied auf Raten. Das wird nix, der wird jetzt scheibchenweise Schluss machen mit dir und sich immer mehr zurückziehen, das ist meine Prognose, denn genauso würde ich es mit einer anhänglichen labilen Person auch tun. Der hat Mitleid mit Dir, nix weiter. 

An dich der Ratschlag: Erwarte nie von anderen Personen, dass sie deine Rettung und dein Heil sind, das musst du in dir selbst finden, mach die Psychotherapie zuende und stehe auf beiden Beinen, dann musst du dich nicht von einem Partner so abhängig machen, wie du es JETZT schon in der Anfangsphase tust. So wirst du jeden Mann vertreiben. Allein dass du denkst, er kann dich heilen und du brauchst jetzt keine Therapie mehr, zeigt schon, dass Du einen langen Weg noch vor dir hast. Ich spreche aus Erfahrung, ich war fast 20 Jahre zusammen mit so einem labilen Mann, er ist in der Psychiatrie, weil ich ihn verlassen habe und er mit seinem Leben allein nicht klarkommt. Und ich bin jahrelang aus Mitleid geblieben bis ich nicht mehr konnte. So ein Leben ist Scheixxe für Beide. 

1 LikesGefällt mir

10. Februar um 9:40
In Antwort auf user2031056689

Guten Abend,

seit dem 117.11.2019 habe ich Kontakt mit einem Mann, in den ich mich inzwischen sehr verliebt habe. Noch nie war ich so stark in jemanden verliebt und noch nie ging es mir bisher mit jemandem so gut wie mit ihm. Ich bin vor kurzem 28 geworden und er wird im März 29. Wir haben seit dem 17.11. geschrieben und uns am 16.12. das erste Mal getroffen. Seitdem haben wir uns jede Woche getroffen und am 14.01. haben wir uns zum ersten Mal geküsst. 

Bei einem der Treffen habe ich ihn darauf angesprochen, warum er einen anderen Nachnamen hat, als in seiner E-Mail Adresse steht. Ihm ist es sehr schwer gefallen, mir das zu erzählen, aber er wollte ehrlich zu mir sein. Er erzählte mir, dass er bereits verheiratet war und 3 Monate nach der Hochzeit - gleichzeitig 3 Wochen vor der Hochzeitsfeier- hat seine Ex ihm gesagt, dass sie das nicht kann, weil sie Gefühle für jemand anderen hat. Er sagte mir, er hätte damit abgeschlossen und es verarbeitet und er wäre bereit für was neues. 

Jetzt am Freitag waren wir zum ersten Mal zusammen im Schwimmbad und in der Sauna, danach habe ich das erste Mal bei ihm übernachtet. Es war wunderschön und er sagt das gleiche! Wir haben es beide sehr genossen! Er hatte mich einige Tage vorher gefragt, ob ich bei ihm schlafen möchte und er schrieb, dass er sich wahnsinnig darüber freuen würde. Mir ging es auch so und daher habe ich dann bei ihm geschlafen. In meinen vorherigen Beziehungen litt ich unter Ängsten und konnte das nicht. Für mich war das daher jetzt eine ganz neue und wunderbare Erfahrung. Ich hatte keinerlei Ängste mehr, weil ich für mich merkte, dass er der richtige ist. Als wir bei ihm im Bett lagen, wollte er irgendwann mehr und ich habe auch versucht, mich darauf einzulassen. Jedoch war in der
Vergangenheit der Sex für mich eher unangenehm und ich habe es nicht als schön empfunden und habe auch grundsätzlich noch nicht viele Erfahrungen in dem Bereich. Ich fing dann an zu weinen und habe ihm das alles erzählt und ihm auch gesagt, dass ich derzeit in Therapie bin aufgrund der bisherigen Ängste in Beziehungen. Ich habe ihm gesagt, dass bei ihm plötzlich alle Ängste weg sind und ich das Gefühl habe, die Therapie nun doch nicht zu brauchen. Er sagte mir, er würde mir im Bereich der Sexualität helfen und mit mir gemeinsam herausfinden, was mir gefällt und er will mir die Angst nehmen. Ich finde das total großartig von ihm und rechne ihm das sehr hoch an.

Zum Geburtstag hat er mir einen Strauß Tulpen geschenkt, weil er zuvor bei einem Treffen bei mir Zuhause gesehen hat, dass ich welche hier habe und die mag. Das fand ich total lieb und aufmerksam von ihm! Außerdem hat er mir einen "My Wellness"- Gutschein geschenkt. 

Heute habe ich ihm dann geschrieben, wie sehr ich es genossen habe mit ihm am Freitag und auch Samstag Morgen und überhaupt die Nacht mit ihm. Außerdem habe ich ihm geschrieben, wie toll ich es fand, was er in der Nacht zu mir gesagt hat und das ich sehr gerne den Weg mit ihm gemeinsam gehen möchte, wenn er das auch möchte und das wir das gemeinsam schaffen. Wir haben uns öfter gesagt, dass wir dem anderen gegenüber ehrlich sind. Ich hatte bisher immer dsd Gefühl, dass er Gefühle für mich hat und in der Nacht am Freitag hat er auch zu mir gesagt, er hätte ernste Absichten und wird immer offen und ehrlich zu mir sein. 

Auf meine Nachricht hin heute, hat er mir dann geschrieben, dass er gestern und heute viel nachgedacht hat und das er sich momentan nicht binden kann. Er ist nicht bereit für eine feste Beziehung und möchte mich aber gleichzeitig nicht weh tun. Er schrieb, dass er Angst hat das ganze Programm mit Freundeskreis und Familie kennelernen zu durchlaufen, weil er Angst hat, es schnell wieder zu verlieren. Er schrieb, dass er sich selber im Weg steht und daher diese Angst kommt. Ich habe ihm vollstes Verständnis entgegen gebracht und ihm versichert, dass ich ihm alle Zeit gebe, die er braucht. Er meinte, dass genau meine Historie da gerade rein spielt und er mich gerne aus dem "Dreck" ziehen würde, das aber nicht kann, solange er an sich schrauben müsste. Er schrieb, er wäre vielleicht momentan nicht der richtige, um mich vollends aufzubauen. Dabei spüre ich, dass er der richtige ist........

Wir konnten uns dann darauf einigen, dass wir es nun mit einer lockeren Beziehung probieren. Ich habe ihm geschrieben, dass wir nur herausfinden, ob es klappt, indem wir es versuchen. Wir hatten bisher beide keine lockere Beziehung. Er sieht das wie ich und möchte das auch versuchen und am Donnerstag wollen wir uns wieder treffen abends. 
Er möchte auch grundsätzlich wieder eine feste Beziehung in seinem Leben, nur aktuell kann er das nicht und ich möchte um ihn kämpfen und nicht einfach aufgeben. Ich habe so sehr die Hoffnung, dass er während der lockeren Beziehung seine Ängste verliert und etwas ganz wunderbares daraus entsteht. 

Es ging mir lange nicht mehr so schlecht wie heute und den ganzen Tag habe ich geweint.

Was denkt ihr darüber? Könnt ihr mir Ratschläge geben? 

also um ganz ehrlich zu sein (nicht böse gemeint)

ich glaube eher dass es ihm schon zu "kompliziert" beginnt

dass du in therapie bist wegen se*ueller probleme

er wird wohl angst haben dass das schwierig werden könnte
 

1 LikesGefällt mir

10. Februar um 13:47

Ich würde auch sagen: Finger weg!

Das ganze ist sehr kompliziert...mir wäre das auch zu viel. Ihr beide habt eure Baustellen. Eine Baustelle ist machbar, wenn der andere Partner hilft, aber wenn beide ihre Päckchen haben und Hilfe brauchen, dann ist das für eine frische Beziehung (manchen Menschen) zu viel. 
Er hat ein Problem mit dem Vertrauen und du ja auch irgendwie. Erfahrungsgemäß kann der eine dem anderen nicht helfen, wenn beide solche Probleme haben.

Komisch ist, dass er sich auf dieses F+ einlassen möchte. 
Von deiner Seite finde ich es aber noch merkwürdiger. Du hast Probleme mit der Sexualität und bietest ihm eine lockere F..k-Beziehung an? Genau das brauchst du nicht mit deinen Problemen! Du brauchst jemandem, der die Halt und Vertrauen gibt...bei dem du dich fallen lassen kannst. Du brauchst keinen Mann der Bindungsängste hat und beim nächsten Anfall oder bei der nächsten (unkomplizierten) Frau auf und davon ist.

Lass die Finger davon! Du bist total verliebt und fällst ganz böse auf die Nase mit diesem Spiel.
Suche dir jemandem, dem du vertrauen kannst. Er hat dir doch bewiesen, dass du ihm nicht vertrauen kannst...du hast dich ihm geöffnet und er entscheidet, dass er dich deswegen nicht mit mehr will, aber Sex geht schon. 

Gefällt mir