Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mann im Gefängnis

Mann im Gefängnis

10. Februar 2017 um 2:22

Mein Mann sitzt seid 3 Tagen jetzt für  5 Monate im Gefängnis....  Ich fühle miu sehr alleine... Habe noch 2 Kinder hier....  Klar halten sie mich auf Trapp aber gerade abends wenn ich zuhause sitze fühle ich mich einsam und alleine und fange dann zu weinen   .... Wie kann ich mich am besten ablenken abends ? 😟

Mehr lesen

10. Februar 2017 um 7:23

Gefängnis ist bei uns nun wirklich das letzte Mittel. Also darf man annehmen, dass dein Mann nicht ohne Grund dort hin musste. Speziell der/die Geschädigten seiner kriminellen Aktivitäten werden das gut finden.

​Wenn du dich ablenken möchtest, gibt es eine Reihe von möglichen Aktivitäten, z.B. Spiele o.ä.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2017 um 9:13

Hat dich der Grund für den Gefängnisaufenthalt nicht traurig gemacht?

Sei doch froh, dass es (erstmal) vorbei ist.... Gibt euch Zeit über alles nachzudenken.... Klar, hart für dich - aber geht vorbei....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2017 um 9:32

Also für 5 Monate kann er ja nun nix extremes gemacht haben... Und das spielt doch hier überhaupt keine Rolle und beantwortet auch ihre Frage nicht .
Deinem mann wird es da gut gehen die haben da ja alles  

Was du machen kannst ist Vllt durch 2 kleine Kinder begrenzt. Ich würde (hab auch 2 kleine Kinder) abends mal nen Buch lesen, beim baden entspannen, mal die kids zu oma geben und raus gehen, ne Freundin treffen ect pp. Da gibs so viel. 
Du kannst ihm schreiben oder er dich mal anrufen, ihm besuchen 2 - 3 mal im Monat 
(Im Normalfall hat man 1x 1 std und 1x 2 std für langzeit , 3 std, in einen separatem raum für Zweisamkeit , ist er nicht lange genug drin) 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2017 um 9:44

Ja klar, kann sie fünf Monate in der Badewanne Bücher lesen... irgendwann ist die Zeit schon rum!
Aber man sollte die Realität nicht verdrängen! Ich würde ihr nach wie vor empfehlen, sich mit der Ursprungssituation auseinanderzusetzten und nicht durch Ablenken verdrängen!
Was er gemacht hat, geht uns nichts an, aber egal isses auf keinen Fall! Er ist verheiratet und hat zwei Kinder - sorry, aber es war schon mehr als falsch Parken!
Jetzt hat sie genug Zeit alles zurückliegende nochmal zu bewerten und für die Zukunft einen Plan zu erstellen....

Fünf Monate in Mitleid verfallen ist kontraproduktiv! Wenn sich nichts ändert: beim nächsten Mal sind's mehr als fünf Monate!

Ich weiß, es klingt nicht empathisch was ich hier von mir gebe, aber wir reden auch nicht über einen Kindergeburtstag!

7 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2017 um 9:56

Für fünf Monate die nicht zur Bewährung ausgesetzt werden muss man sich schon gut was geleistet und anderen sehr geschadet  haben. Verurteilt worden sein wird er ja zu ein paar Monaten mehr die man dann oft erlassen bekommt...
Mich würde das sehr betroffen machen und all die finanziellen Probleme die das wahrscheinlich auch für die Familie mit sich bringt... nehme mal an dass dann auch der Job weg ist...
Da wäre es mir echt zweitrangig ob der Kerl zu hause ist ich bräuchte erst mal eine Weile um nicht mehr sauer auf ihn zu sein... 

8 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2017 um 9:56

Für fünf Monate die nicht zur Bewährung ausgesetzt werden muss man sich schon gut was geleistet und anderen sehr geschadet  haben. Verurteilt worden sein wird er ja zu ein paar Monaten mehr die man dann oft erlassen bekommt...
Mich würde das sehr betroffen machen und all die finanziellen Probleme die das wahrscheinlich auch für die Familie mit sich bringt... nehme mal an dass dann auch der Job weg ist...
Da wäre es mir echt zweitrangig ob der Kerl zu hause ist ich bräuchte erst mal eine Weile um nicht mehr sauer auf ihn zu sein... 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2017 um 9:56

Für fünf Monate die nicht zur Bewährung ausgesetzt werden muss man sich schon gut was geleistet und anderen sehr geschadet  haben. Verurteilt worden sein wird er ja zu ein paar Monaten mehr die man dann oft erlassen bekommt...
Mich würde das sehr betroffen machen und all die finanziellen Probleme die das wahrscheinlich auch für die Familie mit sich bringt... nehme mal an dass dann auch der Job weg ist...
Da wäre es mir echt zweitrangig ob der Kerl zu hause ist ich bräuchte erst mal eine Weile um nicht mehr sauer auf ihn zu sein... 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2017 um 10:04

Je nachdem was er gemacht hat sollte sie drüber nachdenken, ob sie das noch will und klar sollte man anders leben , wenn man Familie hat.
Was kann er alles bei 5 monate gemacht haben? Mit Drogen gedealt (sollte man mit Familie nicht tun) , sitzt er schulden ab? 

Vllt ist es aber auch hilfreich mit einer Freundin zu reden um gemeinsam zu beraten und auch andere Meinungen zu hören.
Angenommen er sitzt wegen Drogen würde ich mich trennen, denn Drogen haben in einem Haushalt, in dem Kinder leben, nix zu suchen . 

Und du solltest auch drüber nachdenken ob er , egal was er gemacht hat, rückfällig werden könnte. Denn heutzutage ist das knastleben wie Urlaub dadurch lernen einige auch nicht aus ihren Fehlern .

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2017 um 10:34

Schreib eine Liste, was Dein Mann in Zukunft besser machen könnte. Damit meine ich, dass er nicht wieder straffällig wird.

LG.,

lib

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2017 um 10:35

Vielleicht ist das eine gute Übung........zu üben die Zeit zu überbrücken.  Der nächste Aufenthalt wird sicher länger 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2017 um 11:13
In Antwort auf ela84loca

Mein Mann sitzt seid 3 Tagen jetzt für  5 Monate im Gefängnis....  Ich fühle miu sehr alleine... Habe noch 2 Kinder hier....  Klar halten sie mich auf Trapp aber gerade abends wenn ich zuhause sitze fühle ich mich einsam und alleine und fange dann zu weinen   .... Wie kann ich mich am besten ablenken abends ? 😟

Traurig, dass einem Mann seine eigene Familie so wenig wert ist, dass er sich nicht benehmen kann. Wenn man Kinder und eine Ehefrau hat, ist man eben nicht nur für sich selbst verantwortlich. 

Du kannst im Prinzip nicht mehr machen, als dich abzulenken. Wie die anderen schon sagten, Unternehmungen mit den Kindern, alleine, sich was Gutes tun. Und sich damit auseinander setzen, was dein Mann eigentich für einer ist. Wie gesagt, scheint es mir, als hättet ihr keinen hohen Stellenwert bei ihm. Falls er nicht draus lernt und seine "Taten" nicht bereut und sie ablegt, ist das wohl nicht der letzte Aufenthalt. Und dann taugt er in meinen Augen nicht unbedingt als Familienvater und Ehemann. 

Falls er unschuldig einsitzt, nehme ich das natürlich zurück. Aber das wird er wohl nicht. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2017 um 12:28

Ich finde das ganz schrecklich wir manche reagieren würden, wenn der Mann ins Gefängnis muss . 

Mein damaliger freund ging für knapp 3,5 Jahre in den Knast, weil er damals jmd vetprügelt hat (das er im kh landete) weil dieser auf mich los ging. (Waren damals aber noch nicht zusammen ) 

Wir kamen in der zeit zsm als er schon saß. 
Wir schrieben uns Briefe, telefonierten und ich besuchte ihn 2x im Monat.
Die Trennung war ein anderer Grund da viele ausserhalb meinten ich würde fremd gehen und weil wir dadurch nur stress hatten haben wir das beendet . sind heute noch befreundet und er ist der Patenonkel meiner Kinder. Kam auch wegen guter Führung nach 2 Jahren raus... Und er hat sich sehr zum positiven geändert. Und selber eine Familie gegründet 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2017 um 12:48
In Antwort auf cmamaj

Ich finde das ganz schrecklich wir manche reagieren würden, wenn der Mann ins Gefängnis muss . 

Mein damaliger freund ging für knapp 3,5 Jahre in den Knast, weil er damals jmd vetprügelt hat (das er im kh landete) weil dieser auf mich los ging. (Waren damals aber noch nicht zusammen ) 

Wir kamen in der zeit zsm als er schon saß. 
Wir schrieben uns Briefe, telefonierten und ich besuchte ihn 2x im Monat.
Die Trennung war ein anderer Grund da viele ausserhalb meinten ich würde fremd gehen und weil wir dadurch nur stress hatten haben wir das beendet . sind heute noch befreundet und er ist der Patenonkel meiner Kinder. Kam auch wegen guter Führung nach 2 Jahren raus... Und er hat sich sehr zum positiven geändert. Und selber eine Familie gegründet 

Warum hat er sich zum Positiven geändert, wenn er ja eigentlich "nichts gemacht" hatte. Du stellst es echt harmlos dar. 
Er wollte dich verteidigen und schützen. Klingt erstmal nach Notwehr. Warum man dafür für 3,5 Jahre in den Bau muss, ist mir schleierhaft. Da hat er wohl ein bisschen übertrieben mit seiner heroischen Tat. Immerhin hat er jemanden zu Brei gekloppt. Finde ich nicht ohne. 

8 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2017 um 12:48

Ein Mann, der einen anderen "verprügelt" weil dieser sein Freundin angegriffen hat kommt nicht - und schon gar nicht für 3 1/2 Jahre - in den Knast! Schade, wenn du das selber glaubst....

Sorry, aber ich bin nicht auf der Nudelsuppe hergeschwommen.....

Wenn er sich aber dadurch tatsächlich zum Positiven verändert hat, dann ist das aber aller Ehren wert!
 

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2017 um 12:50

OK - war zeitgleich....

btw: Nothilfe (nicht Notwehr)


Notwehr = man wehrt sich selbst gegen den Angriff 
Nothilfe = man hilft einem anderen

... aber beides der fast identische Rechtfertigungsgrund!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2017 um 12:52

Macht Sinn mit der Unterscheidung! Das Wort hatte ich nicht gekannt. Danke!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2017 um 13:04
In Antwort auf orchideenblatt

Warum hat er sich zum Positiven geändert, wenn er ja eigentlich "nichts gemacht" hatte. Du stellst es echt harmlos dar. 
Er wollte dich verteidigen und schützen. Klingt erstmal nach Notwehr. Warum man dafür für 3,5 Jahre in den Bau muss, ist mir schleierhaft. Da hat er wohl ein bisschen übertrieben mit seiner heroischen Tat. Immerhin hat er jemanden zu Brei gekloppt. Finde ich nicht ohne. 

Nein Notwehr wäre es wenn ich mich hätte wehren können.
Mein ex hat mich vor seinen Augen im Suff verprügelt und er hat ihn dann schwer verletzt. Das ist jetzt schon über 7 Jahre her. 

Wie hat er sich positiv verändert. Er hatte eine Vergangenheit mit Drogen , Alkohol , prügeleien. 
Kam dann aber ins Gefängnis weil er eben meinen ex wirklich stark zusammen geschlagen hat (mein ex kam auch nicht glimpflich davon da er mich zsm geschlagen hat aber das Gericht war auch der Meinung das er es hätte anders lösen müssen). 
Hat dadrin eine 2. Ausbildung gemacht und seit er raus ist nie wieder Drogen oder alkhol angefasst und auch nicht mehr gewalttätig geworden. (Frauen hat er nie angefasst sondern nur Männer, die ihre frauen misshandelten). Hat eine Familie gegründet um die er sich kümmert und geht seinen job nach (Dinge die vorher für ihn zweitrangig waren). 

Also es gibt auch menschen die sich ändern können. 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2017 um 13:07
In Antwort auf cmamaj

Nein Notwehr wäre es wenn ich mich hätte wehren können.
Mein ex hat mich vor seinen Augen im Suff verprügelt und er hat ihn dann schwer verletzt. Das ist jetzt schon über 7 Jahre her. 

Wie hat er sich positiv verändert. Er hatte eine Vergangenheit mit Drogen , Alkohol , prügeleien. 
Kam dann aber ins Gefängnis weil er eben meinen ex wirklich stark zusammen geschlagen hat (mein ex kam auch nicht glimpflich davon da er mich zsm geschlagen hat aber das Gericht war auch der Meinung das er es hätte anders lösen müssen). 
Hat dadrin eine 2. Ausbildung gemacht und seit er raus ist nie wieder Drogen oder alkhol angefasst und auch nicht mehr gewalttätig geworden. (Frauen hat er nie angefasst sondern nur Männer, die ihre frauen misshandelten). Hat eine Familie gegründet um die er sich kümmert und geht seinen job nach (Dinge die vorher für ihn zweitrangig waren). 

Also es gibt auch menschen die sich ändern können. 

Naja, der war also nicht ganz ohne. Hat sich ja scheinbar einiges geleistet und war deshalb doch lange im Knast. 
Klar, gibt es Menschen, die sich ändern. Deshalb sag ich ja: wenn sich der Mann der TE nicht mit der Tat beschäftigt, sie bereut und in Zukunft bleiben lässt (wie auch immer er das hinkriegt), dann ist das doch so kein Mann für eine Familie. Also der weiter das macht, was er eben gemacht hat und sich auch nicht ändert. Familie ist doch nciht, dass der Papa halt ab und an mal "Urlaub" macht und eben "weg" ist. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2017 um 13:12

Also:
bei cmamaj's Ex hat sich doch dann alles zum Guten gedreht - ist doch schön so!

Bei der Threaderstellerin reden wir von Monaten, nicht Jahren.... Zwar auch schlimm, aber war ja auch mehr als Eierdieb (sonst kein Knast).

Die Zeit bis zur Entlassung sollte, und das habe ich oben schon geschrieben, sie nutzen um sich Gedanken zu machen....  Gedanken über die Vergangenheit aber wichtiger: Gedanken über die Zukunft!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2017 um 13:14
In Antwort auf orchideenblatt

Naja, der war also nicht ganz ohne. Hat sich ja scheinbar einiges geleistet und war deshalb doch lange im Knast. 
Klar, gibt es Menschen, die sich ändern. Deshalb sag ich ja: wenn sich der Mann der TE nicht mit der Tat beschäftigt, sie bereut und in Zukunft bleiben lässt (wie auch immer er das hinkriegt), dann ist das doch so kein Mann für eine Familie. Also der weiter das macht, was er eben gemacht hat und sich auch nicht ändert. Familie ist doch nciht, dass der Papa halt ab und an mal "Urlaub" macht und eben "weg" ist. 

Also damit es weiter laufen KANN darf, egal was er gemacht hat, sowas nicht mehr vorkommen. Das ist klar. Und sie kennt ihn ja (wir eben nicht) um zu wissen, wegen was er sitzt und ob er sich ändern wird. Wenn er sich nicht ändern sollte, würde ich auch gehen, aber solange er sie nicht angefasst hat und ansonsten ihr gegenüber ein guter Ehemann ist und Vater, hat jeder eine 2 Chance verdient.
Daher würde ich niemals sagen ohne diesen zu kennen oder die Hintergründe zu wissen "oh gott der ist im Knast also kriminell verlass den". Nicht jeder, der im knast sitzt, ist kriminell. ZB wenn jmd eine rechnung nicht zahlen kann und diese absitzen muss hat für mich zB nix mit kriminell sein zu tun.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2017 um 13:24

Nicht jeder, der im knast sitzt, ist kriminell. ZB wenn jmd eine rechnung nicht zahlen kann und diese absitzen muss hat für mich zB nix mit kriminell sein zu tun.

Achso....Ware/Leistung erhalten aber kein Geld dafür entrichtet....
Nicht kriminell? Ok, muss ich mir merken..., da habe ich was falsch verstanden.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2017 um 13:44
In Antwort auf fun4hubby

Nicht jeder, der im knast sitzt, ist kriminell. ZB wenn jmd eine rechnung nicht zahlen kann und diese absitzen muss hat für mich zB nix mit kriminell sein zu tun.

Achso....Ware/Leistung erhalten aber kein Geld dafür entrichtet....
Nicht kriminell? Ok, muss ich mir merken..., da habe ich was falsch verstanden.....

Na ja nein so mein ich das natürlich nicht. 
Zb Mein Mann hat vor 3 Jahren einen Autounfall gehabt und da ist ein erheblicher schaden entstanden (war beruflich). Der chef wollte dafür nicht aufkommen und so kam die Rechnung bei uns an. Er konnte da eine Ratenzahlung vereinbaren und war irgendwann auch fertig mit abzahlen. Dann kam eine Rechnung , von den Unfall von damals, dass da ja doch noch was offen sei und er das binnen 1 Woche komplett zahlen soll oder 10 Tage Gefängnis. Wir haben den Betrag zwar dann auf einmal noch gezahlt, aber hätte er das nicht gehabt , hätte er es absitzen müssen denn auf den Restbetrag haben sie keine Ratenzahlung mehr gemacht. 
Und wenn er das hätte absitzen müssen wäre er ja nicht gleich nen krimineller. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2017 um 13:46

Naja, das ist ja auch was anderes. Ich finde, das lässt sich nicht vergleichen mit jemandem, der zu Recht für Monate ins Gefängnis muss. 
Ich hoffe, derjenige kann es klären und kommt gut aus der Nummer raus! Und dass seine Ex zu Rechenschaft gezogen wird!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2017 um 13:55

Ist zwar unangenehm, aber dafür muss derjenige ja nicht in den Knast....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2017 um 14:14

Das muss ihm ja erstmal nachweisen, dass er das war - und ist ja wohl schwer möglich, wenn er es tatsächlich nicht war!

Aber egal - wir schweifen zu sehr vom Thema ab.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2017 um 14:14

Daher sollte man niemals, auch wenn es der Partner ist, einen Vertrag oder ähnliches für andere abschließen. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2017 um 15:14
In Antwort auf ela84loca

Mein Mann sitzt seid 3 Tagen jetzt für  5 Monate im Gefängnis....  Ich fühle miu sehr alleine... Habe noch 2 Kinder hier....  Klar halten sie mich auf Trapp aber gerade abends wenn ich zuhause sitze fühle ich mich einsam und alleine und fange dann zu weinen   .... Wie kann ich mich am besten ablenken abends ? 😟

Als kleiner Tipp... nimm dir nicht zu Herzen was viele der Unwissenden geschrieben haben. Die meisten kennen sich mit dem Thema nicht aus und oftmals entstehen Vorurteile durch halb- oder gar unwissen.

Den letztlich verstehen sie eins nicht... nicht nur das Opfer seiner straftat ist hier der Geschädigte sondern auch du und die Kinder. Ihr könnt schließlich überhaupt nichts dafür.

Als nächsten Tipp gebe ich dir den Rat eine andere Plattform aufzusuchen... eine bei der man dich versteht da es dort genau um dieses Thema geht. Dort findest du andere Angehörige oder Ehemalige zum Austauschen oder einfach mal Frust los werden.
(schau mal im Internet unter Knastnet)

Wichtig ist ebenfalls das du dich nicht hängen lässt, was du beschreibst ist eine typische Sache. So geht es jedem am Anfang aber irgendwann wird es besser. Lenke dich ab und lass es dir und den Kindern gut gehen denn das habt ihr verdient. Es reicht schließlich wenn einer eingesperrt ist.

Was du aber unbedingt kontrollieren solltest ist wo du und deine Kinder Krankenversichert seid. DENN wenn ihr über ihn gelaufen seid ist dies erloschen. Er ist nun über die JVA "versichert". Ganz wichtig und leider etwas was man nicht unbedingt bedenkt oder gar erfährt.

lg
Nico

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2017 um 15:19
In Antwort auf nico8411

Als kleiner Tipp... nimm dir nicht zu Herzen was viele der Unwissenden geschrieben haben. Die meisten kennen sich mit dem Thema nicht aus und oftmals entstehen Vorurteile durch halb- oder gar unwissen.

Den letztlich verstehen sie eins nicht... nicht nur das Opfer seiner straftat ist hier der Geschädigte sondern auch du und die Kinder. Ihr könnt schließlich überhaupt nichts dafür.

Als nächsten Tipp gebe ich dir den Rat eine andere Plattform aufzusuchen... eine bei der man dich versteht da es dort genau um dieses Thema geht. Dort findest du andere Angehörige oder Ehemalige zum Austauschen oder einfach mal Frust los werden.
(schau mal im Internet unter Knastnet)

Wichtig ist ebenfalls das du dich nicht hängen lässt, was du beschreibst ist eine typische Sache. So geht es jedem am Anfang aber irgendwann wird es besser. Lenke dich ab und lass es dir und den Kindern gut gehen denn das habt ihr verdient. Es reicht schließlich wenn einer eingesperrt ist.

Was du aber unbedingt kontrollieren solltest ist wo du und deine Kinder Krankenversichert seid. DENN wenn ihr über ihn gelaufen seid ist dies erloschen. Er ist nun über die JVA "versichert". Ganz wichtig und leider etwas was man nicht unbedingt bedenkt oder gar erfährt.

lg
Nico

Naja, aber gerade WEIL es die TE als Ehefrau gibt und es 2 Kinder gibt, soll sie sich um die Zukunft Gedanken machen! 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2017 um 15:25
In Antwort auf herbstblume6

Für fünf Monate die nicht zur Bewährung ausgesetzt werden muss man sich schon gut was geleistet und anderen sehr geschadet  haben. Verurteilt worden sein wird er ja zu ein paar Monaten mehr die man dann oft erlassen bekommt...
Mich würde das sehr betroffen machen und all die finanziellen Probleme die das wahrscheinlich auch für die Familie mit sich bringt... nehme mal an dass dann auch der Job weg ist...
Da wäre es mir echt zweitrangig ob der Kerl zu hause ist ich bräuchte erst mal eine Weile um nicht mehr sauer auf ihn zu sein... 

Du wirst dich wundern aber natürlich sind Angehörige auch sauer über die Tat, die Sorgen und Nöte wechseln sich damit ab. Nur weil jemand den man liebt in den Knast geht liebt man ihn ja nicht plötzlich weniger.

Aber es ist und bleibt auch wichtig das er merkt was er damit seiner Familie angetan hat, da wechselt der ein oder andere bitter böse Brief den Besitzer. Aber man muss auch bedenken das oftmals eine Zeit vorran geht. Es ist ja selten so das jemand direkt vom 0 in die Strafhaft geht... da geht die Zeit der Verhandlung oder U-Haft vorraus. Der größte Frust ist dann schon abgebaut und flammt immer nur noch bei schlechteren Tagen hoch. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2017 um 15:33
In Antwort auf orchideenblatt

Naja, aber gerade WEIL es die TE als Ehefrau gibt und es 2 Kinder gibt, soll sie sich um die Zukunft Gedanken machen! 

Sicher das sollte man sich immer... alles andere wäre ungeschickt. Allerdings was werden die 5 Monate sein? Ich schätze mal schlicht weg auf Fahren ohne Führerschein, wie es so oft ist bei solchen kurzen Strafen. Da reicht es wenn man ihm ordentlich den Marsch bläst und gut ist. Muss man niemanden an den Pranger für stellen oder bis ins kleinste Analysieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2017 um 15:35

Nein nicht sie hätte das tun sollen sondern ihr Mann. Er und alleine er ist straffällig geworden!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2017 um 15:43
In Antwort auf nico8411

Sicher das sollte man sich immer... alles andere wäre ungeschickt. Allerdings was werden die 5 Monate sein? Ich schätze mal schlicht weg auf Fahren ohne Führerschein, wie es so oft ist bei solchen kurzen Strafen. Da reicht es wenn man ihm ordentlich den Marsch bläst und gut ist. Muss man niemanden an den Pranger für stellen oder bis ins kleinste Analysieren.

Wegen Fahren ohne Führerschein kommt man in den Knast? Da muss er das entweder schon ganz ganz oft gemacht haben oder ist durch anderes Fehlverhalten aufgefallen. 
Wegen eines einzigen Fehltritts bekommt man doch meist eine Bewährungsstrafe! 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2017 um 15:43

Ja so ist das hoffentlich... das sie wartet. Immerhin hätten es die Kinder und sie auch verdient das der liebevolle Vater wieder in der Familie ist. Den das eine hat schließlich nichts mit dem anderen zu tun.

Versteht man vielleicht nicht wenn man sich die Hände mit Weihwasser wäscht.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2017 um 15:46
In Antwort auf nico8411

Ja so ist das hoffentlich... das sie wartet. Immerhin hätten es die Kinder und sie auch verdient das der liebevolle Vater wieder in der Familie ist. Den das eine hat schließlich nichts mit dem anderen zu tun.

Versteht man vielleicht nicht wenn man sich die Hände mit Weihwasser wäscht.

Ich war tatsächlich noch nie im Knast. 
Und ob er liebevoll ist, wissen wir nicht. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2017 um 15:47
In Antwort auf orchideenblatt

Wegen Fahren ohne Führerschein kommt man in den Knast? Da muss er das entweder schon ganz ganz oft gemacht haben oder ist durch anderes Fehlverhalten aufgefallen. 
Wegen eines einzigen Fehltritts bekommt man doch meist eine Bewährungsstrafe! 

Sind oft solche Kleinigkeiten... halt einmal zuviel ohne Führerschein gefahren. Sicher ist das Pech und ebenfalls die eigene Dummheit. Irgendwann muss eben der Staat auch mal sagen das es so nicht weiter geht.

Kommt auf die größe des Fehltrittes an. Manchmal bringt einem auch ein einziger kurzer Fehltritt in den Knast.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2017 um 16:06
In Antwort auf orchideenblatt

Ich war tatsächlich noch nie im Knast. 
Und ob er liebevoll ist, wissen wir nicht. 

Man merkt es hier bei den Personen die geantwortet haben, dass es vielen so geht. Das sie noch nie mit der Welt Knast in Verbindung gekommen sind. Letztlich ist das ja auch gut so. Schlecht ist es jedoch wenn es dann gleich in Agressionen, Vorurteile oder Hass umschlägt. Das sollte so nicht sein. Zumal sie hier eine, mitunter völlig unwissende, Angehörige vor sich haben die ebenso unschuldig ist wie die meisten anderen hier. Da zeigt sich halt oft, dass die Menschen nicht annähernd so tollerant sind wie sie es gerne von sich behaupten.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2017 um 16:26

Ja Jaaaa. ......ein ganzes Gefängnis voller armer Menschen, die 'nix' gemacht haben !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2017 um 16:44

Mal kurz zu cmamajs Fall: Es reicht schon, wenn man einem einen saftigen Kinnhaken verpasst und der Person damit den Kiefer bricht. Das gilt als "schwere Körperverletzung". Klar darf das nicht passieren, ich kann aber sehr gut nachvollziehen, dass es mit einem durchgeht, wenn gerade ein Familienmitglied von dieser Person attackiert wird, und man demjenigen dann eine Gehörige pfeffert. So schnell wird man angeklagt und steht als brutaler Schläger da. Also ich finde, man sollte schon differenzieren und nicht gleich alle in einen Topf werfen.

Jetzt zum Hauptthema...

Also zunächst wäre es gut zu wissen, was dein Mann verbrochen hat. Je nachdem, was es war, würde es mir vielleicht zu denken geben. Ob dieser Mann noch gut für dich ist und auch für deine Kinder. Ob du nicht andere Sorgen haben solltest als deine einsamen Abende.

Aber gut, ich verstehe es trotzdem, dass diese Situation für dich jetzt furchtbar ist und du dich auch so fühlst. Ablenken kannst du dich am besten mit deinen Kindern und Freunden. Deine Kinder werden dich sicherlich fordern, sodass du nicht allzu viel langweilige Freizeit hast. Wenn doch, dann konzentriere dich nur auf dich. Mach, was du gerne machst. Es ist auch nichts dabei, die Kinder immer wieder mal einen Abend "abzugeben" und was für sich selbst zu tun. Mädelsabend, Kino, Sport, blahhh... Es gibt doch so viel, was man machen kann. Wichtig ist, dass du dich nur auf diese Sache konzentrierst und in Gedanken nicht ständig bei deinem Mann hängst. Dran zu denken und sich selbst damit fertig zu machen, das bringt keinem was und ändert auch nichts.

Und 5 Monate vergehen SO schnell...

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2017 um 17:49

Na und? Selbst wenn er jemanden erschlagen hat oder mit 500 kg Heroin gedealt hat... das eine schließt doch das andere nicht aus.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2017 um 18:59

Wir wissen ja nicht , WAS er gemacht hat . da kann man jetzt munkeln und sich die krassesten storys ausmalen. Ich finde EA eher erschreckend , dass hier Leute alle in einen Topf geschmissen werden nur weil sie mal gesessen haben oder sitzen müssen. Und bei 5 Monate hat er definitiv keinen umgebracht oder halb tot geschlagen. Und wäre er gegenüber seiner Familie aggressiv , würde der Thread der TE anders klingen. 

Ich selber bin NOCH NIE mit dem Gesetz in Verbindung gekommen und habe quasi eine "weiße Weste" , da ich mir auch nie was zu schulden kommen lassen würde (ich bin zu ehrlich um zu stehlen und zu lieb und weh zu tun und zu vorsichtig um generell iwas straffälliges zu machen) jedoch hab ich einige in der Familie und im Bekanntenkreis die gesessen haben. 
Und ja ich habe , durch die besuche bei meinen ex, auch eine JVA von innen gesehen. 

Mein vater saß lange lange vor meiner Geburt mal wegen diebstahl. (Sein chef wollte nicht zahlen also hat er "sein" Geld eben gestohlen) , trotzdem hab ich einen , für mich, tollen Vater gehabt, der alles für mich gemacht hat und immer noch macht auch wenn er ein Alkoholproblem hatte und es viel Streiterei zwischen meinen Eltern gab war er trotzdem immer für mich da und isses immer noch. Heute is er auch viel ruhiger und meine Eltern streiten auch sehr selten .
Alle seine Brüder haben auch gesessen wegen den verschiedensten dingen (keine Ahnung wegen was)

Man kann nicht alle in einen Topf werfen und behaupten, dass er dadurch kein guter Ehemann und Vater sein kann denn das eine hat mit dem anderen rein gar nix zu tun (es sei er sitzt wegen häuslicher Gewalt). 

 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2017 um 19:28
In Antwort auf cmamaj

Wir wissen ja nicht , WAS er gemacht hat . da kann man jetzt munkeln und sich die krassesten storys ausmalen. Ich finde EA eher erschreckend , dass hier Leute alle in einen Topf geschmissen werden nur weil sie mal gesessen haben oder sitzen müssen. Und bei 5 Monate hat er definitiv keinen umgebracht oder halb tot geschlagen. Und wäre er gegenüber seiner Familie aggressiv , würde der Thread der TE anders klingen. 

Ich selber bin NOCH NIE mit dem Gesetz in Verbindung gekommen und habe quasi eine "weiße Weste" , da ich mir auch nie was zu schulden kommen lassen würde (ich bin zu ehrlich um zu stehlen und zu lieb und weh zu tun und zu vorsichtig um generell iwas straffälliges zu machen) jedoch hab ich einige in der Familie und im Bekanntenkreis die gesessen haben. 
Und ja ich habe , durch die besuche bei meinen ex, auch eine JVA von innen gesehen. 

Mein vater saß lange lange vor meiner Geburt mal wegen diebstahl. (Sein chef wollte nicht zahlen also hat er "sein" Geld eben gestohlen) , trotzdem hab ich einen , für mich, tollen Vater gehabt, der alles für mich gemacht hat und immer noch macht auch wenn er ein Alkoholproblem hatte und es viel Streiterei zwischen meinen Eltern gab war er trotzdem immer für mich da und isses immer noch. Heute is er auch viel ruhiger und meine Eltern streiten auch sehr selten .
Alle seine Brüder haben auch gesessen wegen den verschiedensten dingen (keine Ahnung wegen was)

Man kann nicht alle in einen Topf werfen und behaupten, dass er dadurch kein guter Ehemann und Vater sein kann denn das eine hat mit dem anderen rein gar nix zu tun (es sei er sitzt wegen häuslicher Gewalt). 

 

Ich kenne das kaum anders als das die Leute so regieren wenn eine Haft ins Spiel kommt. Immerhin werde ich hier nicht mehr gesteinigt nur weil ich weiß was es bedeutet im Knast zu sitzen. Im Gegensatz zu einigen anderen kann ich aber auch von mir behaupten das ich zurecht dort war.

Warum auch immer der Mann hier sitzt... letztlich geht es darum ja auch überhaupt nicht... ebenso wenig ob sie ihn verlassen sollte oder nicht. Hier geht es drum das man seinen Liebsten vermisst und da ist es den Gefühlen egal ob er im Urlaub ist oder im Knast ist. Wir raten ja auch niemanden den Mann oder die Frau zu verlassen nur weil er oder sie blond ist... zu dick oder zu dünn. Ob man mit einem Straftäter zusammen sein will oder nicht muss letztlich jeder selbst entscheiden. 

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2017 um 19:50
In Antwort auf nico8411

Ich kenne das kaum anders als das die Leute so regieren wenn eine Haft ins Spiel kommt. Immerhin werde ich hier nicht mehr gesteinigt nur weil ich weiß was es bedeutet im Knast zu sitzen. Im Gegensatz zu einigen anderen kann ich aber auch von mir behaupten das ich zurecht dort war.

Warum auch immer der Mann hier sitzt... letztlich geht es darum ja auch überhaupt nicht... ebenso wenig ob sie ihn verlassen sollte oder nicht. Hier geht es drum das man seinen Liebsten vermisst und da ist es den Gefühlen egal ob er im Urlaub ist oder im Knast ist. Wir raten ja auch niemanden den Mann oder die Frau zu verlassen nur weil er oder sie blond ist... zu dick oder zu dünn. Ob man mit einem Straftäter zusammen sein will oder nicht muss letztlich jeder selbst entscheiden. 

Ich denke jeder der im Knast sitzt , sitzt irgendwo zurecht (natürlich gibt es einige , die zu unrecht sitzen, aber um die geht es jetzt a nicht )
Aber es gibt einen himmelweiten unterschied zwischen "man sitzt wegen diebstahl" und "man sitzt wegen mord"...

Und die Menschen, die sich danach bessern wollen und es auch tun haben auch eine 2. Chance verdient . und wir wissen doch gar nix über den Mann sondern lediglich das er 5 Monate sitzt. Und wenn er sich danach bessert und sowas nicht mehr macht (egal was) hat er diese chance verdient mit seiner Familie in frieden zu leben. 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2017 um 20:01
In Antwort auf nico8411

Na und? Selbst wenn er jemanden erschlagen hat oder mit 500 kg Heroin gedealt hat... das eine schließt doch das andere nicht aus.

Und ob !!!!! Das  würde sehr wohl seine Vaterqualitäten in Frage stellen. Denn es würde zeigen,  dass er charakterlich mies und verantwortungslos ist. Das schliesst aus, dass er ein toller Daddy sein kann. Ar.....Löcher sind keine guten Papas

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2017 um 20:06
In Antwort auf ani19671

Und ob !!!!! Das  würde sehr wohl seine Vaterqualitäten in Frage stellen. Denn es würde zeigen,  dass er charakterlich mies und verantwortungslos ist. Das schliesst aus, dass er ein toller Daddy sein kann. Ar.....Löcher sind keine guten Papas

Dazu muss ich wirklich sagen gefährdet er seine Familie. Wenn du Drogen zu Hause bunkerst und jmd verpfeift dich hat sie automatisch meist auch das Jugendamt am Hals, da es eine Gefährdung des Kindeswohl ist. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2017 um 20:07
In Antwort auf cmamaj

Ich denke jeder der im Knast sitzt , sitzt irgendwo zurecht (natürlich gibt es einige , die zu unrecht sitzen, aber um die geht es jetzt a nicht )
Aber es gibt einen himmelweiten unterschied zwischen "man sitzt wegen diebstahl" und "man sitzt wegen mord"...

Und die Menschen, die sich danach bessern wollen und es auch tun haben auch eine 2. Chance verdient . und wir wissen doch gar nix über den Mann sondern lediglich das er 5 Monate sitzt. Und wenn er sich danach bessert und sowas nicht mehr macht (egal was) hat er diese chance verdient mit seiner Familie in frieden zu leben. 
 

Ach wenn man etwas tiefer hinter die Materie schaut wird einem oft eher anders als das man den Sinn hinter Justitia erkennt. Sicher ist der Knast als solches wichtig aber oftmals wären andere Strafen besser gewählt und sinnvoller insbesondere wenn Drogen ins Spiel kommen oder gewisse Therapien. Was macht es z.B. für einen Sinn einen Drogenabhängigen mit Beschaffungskriminalität zu 5 Jahren zu verurteilen... in 3 Jahre im Knast absitzen zu lassen und dann auf Therapie zu schicken? Aber ich schweife ab...

Eine 2 Chance hat man sicherlich verdient... auch eine 3 oder 4 denn letztlich gilt man bei Entlassung als "Genullt" Das gilt auch für Mörder, Vergewaltiger oder den kleinen Eierdieb ums Eck. Jeder kann sich schließlich ändern.

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2017 um 20:14
In Antwort auf ani19671

Und ob !!!!! Das  würde sehr wohl seine Vaterqualitäten in Frage stellen. Denn es würde zeigen,  dass er charakterlich mies und verantwortungslos ist. Das schliesst aus, dass er ein toller Daddy sein kann. Ar.....Löcher sind keine guten Papas

Nun ich durfte vor Jahren mal einen Herrn kennenlernen der hat sowohl seine Ex als auch deren Mutter erschossen aus liebe zu seiner Tochter. Er wurde damals von allen fallengelassen bis auf von der Tochter. Für sie war er der beste Vater der Welt auch wenn er lange Zeit dafür hinter Gittern saß.

Ich denke, das es egal ist welche Straftat man betan hat auch ein guter Vater sein kann vorausgesetzt natürlich man hat das Kind dabei nicht gefährdet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2017 um 20:27
In Antwort auf nico8411

Nun ich durfte vor Jahren mal einen Herrn kennenlernen der hat sowohl seine Ex als auch deren Mutter erschossen aus liebe zu seiner Tochter. Er wurde damals von allen fallengelassen bis auf von der Tochter. Für sie war er der beste Vater der Welt auch wenn er lange Zeit dafür hinter Gittern saß.

Ich denke, das es egal ist welche Straftat man betan hat auch ein guter Vater sein kann vorausgesetzt natürlich man hat das Kind dabei nicht gefährdet.

Ich finde es schrecklich einem kind das eine Elternteil zu nehmen. Man kennt die Hintergründe des Grundes nicht , aber würde mein Vater meine Mutter und oma töten oder andersrum , könnte ich das nicht verzeihen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Februar 2017 um 6:29
In Antwort auf nico8411

Nun ich durfte vor Jahren mal einen Herrn kennenlernen der hat sowohl seine Ex als auch deren Mutter erschossen aus liebe zu seiner Tochter. Er wurde damals von allen fallengelassen bis auf von der Tochter. Für sie war er der beste Vater der Welt auch wenn er lange Zeit dafür hinter Gittern saß.

Ich denke, das es egal ist welche Straftat man betan hat auch ein guter Vater sein kann vorausgesetzt natürlich man hat das Kind dabei nicht gefährdet.

Sehe ich anders. Wenn man vorsätzlich tötet, weiss man, dass man einfährt !!!! Wie soll man ein guter Vater sein, wenn wissentlich so agiert, dass man ein Kind allein lässt ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Februar 2017 um 10:12

Ich glaube die wenigsten Entscheiden sich bewusst jetzt werde ich kriminell. Das ist meist eher nen fließender Prozess wenn überhaupt. Was, das ich noch mal betonen möchte, nichts entschuldigt. Oft sind das sogar nur Sekunden die über alles andere entscheiden. Wenn ich jetzt mal bei mir schaue kann ich sagen ja die erste Tat war vielleicht ne logische und trauige Steigerung meines vorherigen Lebens. Ob man sie voraussehen hätte können? Nein, hab nicht mal ich bis zu dem Zeitpunkt in dem ich mich jedoch bewusst entschieden habe! Da hattest du also recht. Bei den beiden anderen Dingen muss ich dazu sagen das es beider Kurzschlussreaktionen waren, weder vorhersehbar noch bewusst entschieden. Waren eben wenige Minuten die dort über Zukunften entschieden. Sicher gehört auch das abgestraft und wurde es auch.

Wenn ich so überlege was für Täter ich im laufe meiner Jahre kennengelernt habe muss ich auch sagen das es selten der geborene Kriminelle war. erschreckend viele sind eher in die Tat reingerutscht, ob aus gutgläubigkeit oder wegen einem kurzen Moment in dem sie die Kontrolle über sich verloren. (was wie oben schon erwähnt nichts entschuldigen oder schön reden soll). Ebenso erschreckend ist es fast das man oft diese klassichen Opfer Täter hat. Menschen die Jahrelang zur Tat getrieben wurden und bei denen man sich sehr oft wundert das sie nichts schlimmeres getan haben. Wenn ich für jedes: er/sie hat mich in den Wahnsinn getrieben... nen Euro bekommen hätte wäre ich zumindest meine Schulden los.

Was daran schwer ist den Führerschein zu machen ist oft die Tatsache das Richter dem Täter eine Führerscheinsperre reinwürgen... das bescheuertste überhaupt (zumindest wenn keine Drogen im Spiel waren). In dem Moment nimmt man den Leuten oft die Chance, mit wenig Aufwand, damit aufzuhören gegen das Gesetz zu verstoßen. In vielen Regionen ist es ohne Auto eben sehr schwer und wenn kein Plan b da ist dann greift man halt zum Plan A und fährt wieder ohne Führerschein. Ging ja wahrscheinlich auch oft genug gut.

So und zu guter letzt noch einmal. iich will hier keine Taten herunter spielen oder Täter in Schutz nehmen. Wer gegen das Gesetz verstößt gehört bestraft! Oft sind diese Bestrafungen sicherlich Kontraproduktiv aber dennoch in gewisser weiße auch nötig. Was ich jedoch aufzeigen möchte ist die Tatsache das es eben oft nicht der klassische Kriminelle ist, sondern der nette Nachbar der immer höfflich und nett war. Der einmal zuviel Pech beim denken hatte. Und manchmal da gerät man eben selbst in die Fänge, teils unschuldig oder teils wegen "Kleinigkeiten".Fakt ist... es kann jeden betreffen und kann sehr schnell gehen.



 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Beziehung und erste große liebe verloren.Ich komm nicht drüber weg
Von: ingasdaniel
neu
13. Februar 2017 um 13:59
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen