Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mann hat Spielsucht und haut das Geld auf den Kopf

Mann hat Spielsucht und haut das Geld auf den Kopf

12. November 2019 um 20:04 Letzte Antwort: 13. November 2019 um 10:56

Hallo Leute,

ich hoffe ihr könnt mir einen Tipp geben oder zumindest virtuelle Unterstützung. Ich bin seit 4 Jahren mit meinem Freund zusammen und wir haben letztes Jahr geheiratet. Um es kurz zu fassen: ich habe mich immer gewundert wo sein ganzes Geld bleibt und mittlerweile auch wo mein Geld bleibt. Unsere finanzielle Situation ist nicht die beste und wir haben auch Jobs die nicht so viel abwerfen. Nun ist das scheinbar so dass mein Mann wenn er frustiert ist in die Spielhalle geht und recht viel Geld verzockt. Er meinte anfangs das wäre sein Recht aber mittlerweile sieht er ein dass er was ändern muss doch heute habe ich gesehen dass er wieder das Konto geplündert hat. Mit der Miete sind wir auch im Verzug und er will dass ich mich darum kümmer, was jedoch nicht so einfach geht da ja meines auch weg ist (wir haben gemeinsame Konten)... ich habe ihn jetzt dazu gebracht eine Therapie anzufangen aber es scheint so schnell nicht zu helfen. Was haltet ihr davon? habt ihr Erfahrungen mit sowas? Bin dankbar für jeden Tipp.

Lg

Mehr lesen

13. November 2019 um 5:36

Also erstmal, Konten teilen. Dein Gehalt muss auf Dein eigenes Konto gehen. Anfang des Monats würde ich von ihm verlangen, dass er Dir von seinem Gehalt das Geld für die Miete gibt und für die Haushaltskasse - eben die Hälfte von beidem oder wie Ihr das eben sonst festlegt. Damit wird erstmal verhindert, dass Ihr in Schulden rutscht oder Ende des Monats kein Geld für Essen übrig ist. Und dann wird eine Therapie der einzige Weg sein. Wenn er 'nur' sein Geld verballert, ist das natürlich traurig, bringt Euch (und vor allen Dingen Dich) aber nicht in eine Existenzbedrohung, das heißt, Ihr habt Zeit, die Therapie 'wirken' zu lassen. Selbsthilfegruppen sind sicher auch keine schlechte Idee.

Gefällt mir
13. November 2019 um 7:42
In Antwort auf selinia

Hallo Leute,

ich hoffe ihr könnt mir einen Tipp geben oder zumindest virtuelle Unterstützung. Ich bin seit 4 Jahren mit meinem Freund zusammen und wir haben letztes Jahr geheiratet. Um es kurz zu fassen: ich habe mich immer gewundert wo sein ganzes Geld bleibt und mittlerweile auch wo mein Geld bleibt. Unsere finanzielle Situation ist nicht die beste und wir haben auch Jobs die nicht so viel abwerfen. Nun ist das scheinbar so dass mein Mann wenn er frustiert ist in die Spielhalle geht und recht viel Geld verzockt. Er meinte anfangs das wäre sein Recht aber mittlerweile sieht er ein dass er was ändern muss doch heute habe ich gesehen dass er wieder das Konto geplündert hat. Mit der Miete sind wir auch im Verzug und er will dass ich mich darum kümmer, was jedoch nicht so einfach geht da ja meines auch weg ist (wir haben gemeinsame Konten)... ich habe ihn jetzt dazu gebracht eine Therapie anzufangen aber es scheint so schnell nicht zu helfen. Was haltet ihr davon? habt ihr Erfahrungen mit sowas? Bin dankbar für jeden Tipp.

Lg

Nein ich habe keine Erfahrungen mit einem Spielsüchtigen aber mit einem, der im allgemeinen nicht mit dem Geld umgehen kann. Das Wichtigste ist, dass ihr wieder getrennte Konten habt. Da ihr noch beide arbeitet, sollte das ja kein Problem sein. IHr könntet z.b ein Haushaltskonto machen, auf das jeder am Anfang des Monats einen Betrag einzahlt. Wenn ihr einkaufen müsst oder sonst was braucht für die Wohnung, könnt ihr das Geld dort nehmen. Ich würde die Karte bei mir behalten, solange er dieses Problem hat. 

Es ist immerhin schon mal gut, dass er sich für eine Therapie entschieden hat. Das wird nicht von heute auf morgen funktionieren. Das braucht, wie jede andere Sucht, einfach Zeit. 

Gefällt mir
13. November 2019 um 8:27
In Antwort auf selinia

Hallo Leute,

ich hoffe ihr könnt mir einen Tipp geben oder zumindest virtuelle Unterstützung. Ich bin seit 4 Jahren mit meinem Freund zusammen und wir haben letztes Jahr geheiratet. Um es kurz zu fassen: ich habe mich immer gewundert wo sein ganzes Geld bleibt und mittlerweile auch wo mein Geld bleibt. Unsere finanzielle Situation ist nicht die beste und wir haben auch Jobs die nicht so viel abwerfen. Nun ist das scheinbar so dass mein Mann wenn er frustiert ist in die Spielhalle geht und recht viel Geld verzockt. Er meinte anfangs das wäre sein Recht aber mittlerweile sieht er ein dass er was ändern muss doch heute habe ich gesehen dass er wieder das Konto geplündert hat. Mit der Miete sind wir auch im Verzug und er will dass ich mich darum kümmer, was jedoch nicht so einfach geht da ja meines auch weg ist (wir haben gemeinsame Konten)... ich habe ihn jetzt dazu gebracht eine Therapie anzufangen aber es scheint so schnell nicht zu helfen. Was haltet ihr davon? habt ihr Erfahrungen mit sowas? Bin dankbar für jeden Tipp.

Lg

Egal welcher Sucht man ausgesetzt ist...in erster Linie muß man Selber einsichtig sein und Hilfe annehmen können ....

Gemeinsames Konto als Haushaltskonto behalten , ansonsten Jeder eigenes Konto ...
wobei anteilig für die Haushaltsführung eingezahlt wird , mit Abbuchungen ....also wenn das Gehalt ausbezahlt wird, kommt eine bestimmte Summe sofort auf das gemeinsame Haushaltskonto, wovon die Fixzahlungen abgehen ....

Für Seinen Frust ein anderes Ventil suchen .....SPORT eignet sich sehr gut 
 

Gefällt mir
13. November 2019 um 9:20
In Antwort auf selinia

Hallo Leute,

ich hoffe ihr könnt mir einen Tipp geben oder zumindest virtuelle Unterstützung. Ich bin seit 4 Jahren mit meinem Freund zusammen und wir haben letztes Jahr geheiratet. Um es kurz zu fassen: ich habe mich immer gewundert wo sein ganzes Geld bleibt und mittlerweile auch wo mein Geld bleibt. Unsere finanzielle Situation ist nicht die beste und wir haben auch Jobs die nicht so viel abwerfen. Nun ist das scheinbar so dass mein Mann wenn er frustiert ist in die Spielhalle geht und recht viel Geld verzockt. Er meinte anfangs das wäre sein Recht aber mittlerweile sieht er ein dass er was ändern muss doch heute habe ich gesehen dass er wieder das Konto geplündert hat. Mit der Miete sind wir auch im Verzug und er will dass ich mich darum kümmer, was jedoch nicht so einfach geht da ja meines auch weg ist (wir haben gemeinsame Konten)... ich habe ihn jetzt dazu gebracht eine Therapie anzufangen aber es scheint so schnell nicht zu helfen. Was haltet ihr davon? habt ihr Erfahrungen mit sowas? Bin dankbar für jeden Tipp.

Lg

warte mal
du hast dich immer gewundert wo sein geld bleibt hast aber nie gefragt was er damit macht?

und hast ihm trotzdem einen zugriff auf dein geld gegegeben?

Gefällt mir
13. November 2019 um 9:26

in vier langen jahren hast du nicht gemerkt, dass er spielsüchtg ist?
mir ein rätsel, ehrlich. oder hast du gedacht, er wird sich nach der heirat ändern und alle probleme, die er hat, lösen sich in luft auf?

Gefällt mir
13. November 2019 um 10:53
In Antwort auf selinia

Hallo Leute,

ich hoffe ihr könnt mir einen Tipp geben oder zumindest virtuelle Unterstützung. Ich bin seit 4 Jahren mit meinem Freund zusammen und wir haben letztes Jahr geheiratet. Um es kurz zu fassen: ich habe mich immer gewundert wo sein ganzes Geld bleibt und mittlerweile auch wo mein Geld bleibt. Unsere finanzielle Situation ist nicht die beste und wir haben auch Jobs die nicht so viel abwerfen. Nun ist das scheinbar so dass mein Mann wenn er frustiert ist in die Spielhalle geht und recht viel Geld verzockt. Er meinte anfangs das wäre sein Recht aber mittlerweile sieht er ein dass er was ändern muss doch heute habe ich gesehen dass er wieder das Konto geplündert hat. Mit der Miete sind wir auch im Verzug und er will dass ich mich darum kümmer, was jedoch nicht so einfach geht da ja meines auch weg ist (wir haben gemeinsame Konten)... ich habe ihn jetzt dazu gebracht eine Therapie anzufangen aber es scheint so schnell nicht zu helfen. Was haltet ihr davon? habt ihr Erfahrungen mit sowas? Bin dankbar für jeden Tipp.

Lg

Hier wurd wieder deutlich, wie wichtig getrennte Kontrn sein können! Das würde ich als erstes ändern und wenn es dann nicht besser wird, sprich für alles alleine finanzieren müsstest, würde ich ihn vermutlich raus schmeißen! Er hat dich nicht in den finanziellen Ruin zu treiben!

Gefällt mir
13. November 2019 um 10:56
In Antwort auf skadiru

Hier wurd wieder deutlich, wie wichtig getrennte Kontrn sein können! Das würde ich als erstes ändern und wenn es dann nicht besser wird, sprich für alles alleine finanzieren müsstest, würde ich ihn vermutlich raus schmeißen! Er hat dich nicht in den finanziellen Ruin zu treiben!

Edit:
- Konten
- sprich du... nicht für 

Gefällt mir