Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mann/Frau-Rolle im Haushalt!

Mann/Frau-Rolle im Haushalt!

13. Januar 2008 um 15:24


Hallo!

Ich poste hier, weil ich einfach mal ein paar Meinungen lesen möchte und wissen möchte, ob ich vielleicht "falsch" denke:

Mein Freund (21) und ich (19) sind jetzt bald 2 Jahre zusammen und wohnen seit einem halben Jahr zusammen.

Vom Haushalt her mache ich eigentlich das meiste, obwohl ich nebenbei noch sehr viel lernen muss (Abiturjahr). Er hat sich einen Laptop zugelegt, damit er, während ich lerne, zocken kann. Anfangs fand ich das auch sehr gut, so wird ihm wenigstens nicht langweilig wenn ich lernen muss, das befürworte ich jetzt auch noch, aber nur noch teilweise weil es mir langsam oft sehr am nerv geht.

Er sitzt mittlerweile jeden Tag am Pc, solange er kann, zockt er, das heißt wenn er von der Arbeit um 18:00 Uhr heimkommt bis um ca. 01:00 Uhr in der Früh und am Wochenende, sobald er aufsteht bis spät in die Nacht..Ganz selten hat er Zeit für mich, also kommt es auch häufig vor, dass ich mir alleine einen Film anschauen muss, weil er grad nicht "kann".

Jetzt zum Haushalt:

Er staubsaugt zwar hier und da (genauso oft wie ich) und putzt auch selten das Bad und Wc, aber sonst mache so gut wie alles ich alleine.
Anfangs haben wir z.b. die Wäsche gemeinsam aufgehängt, aber mittlerweile koche ich, wasche ich, hänge ich die Wäsche auf und bügle ich fast ganz alleine. (Gebügelt hat er in diesem halben Jahr nicht nie und auch nur einmal die Wäsche gewaschen, wobei er das Waschmittel vergessen hat).
Meistens muss ich ihn dazu drängen, etwas im Haushalt zu tun und und mault dann meistens herum. Ich will einfach nur dass er etwas selbstständiger ist und mich nicht jedes mal fragen muss wie das jetzt geht, weil er es schon so lange nicht mehr gemacht hat. Da kann ich das ja eh alles selber machen.

Wenn ich von der Schule nachhause komme (ca. 16:00 Uhr) gehe ich erst einmal für 1 1/2 Stunden schlafen, weil ich es einfach brauche, danach muss ich eh den ganzen Tag lernen, Hausübungen schreiben, Recherchen machen und andere Sachen ausarbeiten. Wenn ich einmal nichts oder wenig für die Schule zu tun habe, dann koche ich meistens und am Wochenende koche ich meistens auch wenn ich Zeit habe.

Er mault oft herum,und fragt mich oft nach seiner Arbeit ob ich etwas gekocht habe (unter der woche), wenn ich nichts gekocht habe, dann macht er sich ne Pizza (anstatt selbst zu kochen!!! Er hat ja Zeit!!) und hockt sich wiedermal Stundenlang zum Pc. Wenn er außerdem am Pc ist, dann ist er nicht ansprechbar weil nur die Hälfte was ich sage bei ihm durchdringt und er auch währenddessen keinen Finger krumm machen möchte.

(Aber für Sex würde er sich fast immer Zeit nehmen, außer im Spiel ist gerade etwas sooo wichtiges)

Wenn ich einmal sage, ich kann mit ihm etwas nicht unternehmen weil ich lernen muss, regt er sich immer auf, weil ich zwischendurch mal für ne Stunde spazieren gehe um rauszukommen oder weil ich im Internet selbst "entspanne". Dann sagt er immer grantigerweise ironisch " AHAAA ich hab mir gedacht du musst sooo viel lernen". Das geht mir sooo am Nerv, er sitzt ja stundenlang am pc und ich darf mir nicht einmal irgendwas gönnen wenn es nach ihm geht.

In dem halben Jahr wo wir zusammenleben, hat er bisher noch nie alleine gekocht, wenn ich ihn darauf anspreche weil ich selber lernen muss und er am pc die ganzezeit sitzt, dann mault er herum und sagt "Du gehst mir mit dem am Nerv, ich kann grad nicht"

Auch habe ich ihm einmal innerhalb von 7 Stunden (!!) gesagt, er soll bitte die Wäsche aufhängen, Leute, er hat es in diesen Stunden nicht einmal geschafft etwas zu tun, trotz 3maliger Erinnerung!!
Ich habe schon so oft mit ihm über das ganze geredet, aber nur wenn es wirklich ernst wurde (dass ch vielleicht Schluss machen werde) hat er sich ne kurze Zeit bemüht, aber nach einer Zeit war wieder alles beim alten... Wenn das so weitergeht, dann brauch ich keinen Mann, weil den Haushalt machich sowieso fast alleine.

Ich würde gerne eure Meinungen dazu wissen und ob das immer so weitergehen wird! Mich würde auch interessieren (weil ich von sehr vielen gehört habe, dass Männer sehr faul im Haushalt sind) ob das beim Großteil der Männer so ist, ich bin echt am verzweifeln, wie kommen wir frauen dazu den kompletten Haushalt zu schmeißen und nebenbei vielleicht noch die Kinder zu erziehen?!?!!?

Bitte um viele Antworten, ich brauch eure Meinungen dazu!!!

Mehr lesen

13. Januar 2008 um 19:14

...
NIcht alle Männer sind so.

Selbst mein Vater bügelt, geht einkaufen, spült ab,...

Mein Freund hängt meist die Wäsche auf, wäscht, räumt den Geschirrspüler ein, saugt, schüttelt die BEtten auf, usw.
Nur das Bügeleisen hatte er noch nie in der Hand und kochen muss ich, wenn auch mit seiner Unterstützung(d.h. er kocht nie allein).

Bei anderen sehe ich aber oft die alte Rollenverteilung. NAch der Arbeit geht MANN noch aus, Frau kümmert sih weiterhin allein um die Kinder.

Wenn du mich fragst, gleich nciht erst einreißen lassen
Hau auf den Tisch, und wenn es nichts nützt, dann geh.

Gefällt mir

13. Januar 2008 um 23:37

Faule Männer...
Ich als betroffener muss schon zugeben, dass ich auch manchmal etwas faul bin was den Haushalt angeht - gerade beim sauber machen. Da bleibt schon mal etwas liegen. Aber gemacht werden muss es ja trotzdem.
Und da bei uns zu 95% ich das essen alleine mache und die wäsche auch meine aufgabe ist, habe ich auch kein schlechtes gewissen, wenn ich beim sauberhalten nicht so hinterher bin wie meine freundin. Und helfen tue ich ihr da natürlich auch.
Also nicht alle Männer sind so...
Und da er noch relativ jung ist, ist da vielleicht noch hoffnung. Weisst du, wie das bei seinen Eltern ist? Wenn er es so vorgelebt bekommen hat, dann ist es nicht verwunderlich, dass ihm das nicht komisch vor kommt, wenn du die arbeit alleine machst - aber dennoch geht es so nicht! Aber solange er so lange Zockt wird sich das auch nicht ändern...
Und da ist der vielleicht sogar dramatischere Punkt: so wie du es beschreibst kommt er locker auf über 40h pro woche - das ist eindeutig ein anzeichen einer sucht. Zudem noch die abkapslung von dir und vermutlich trifft er sich auch nicht mit seinen freunden dann? Das wäre das zweite suchtzeichen -> Soziale Isolation. Wie man da am besten helfen kann bin ich überfragt. Aber da gibt es leute die sich damit auskennen - profesionell oder durch erfahrung.

Vielleicht solltest du ihn mal darauf aufmerksam machen, dass du angst hast, dass er da in eine sucht reinrutscht. Frage ihn am beesten, ob er den PC wenigstens mal ein Wochenende ganz auslassen kann, um was mit dir zu unternehmen. Wenn er es tut, wirst du ja sehen, ob er trotzdem nur an sien spiel denkt, oder nicht.
Und die Zeit am abend sollte er auch einschränken. Aber gegen das spielen an sich ist nichts einzuwenden, solange er seinen anderen Verpflichtungen noch nachkommt (Haushalt und Zeit für dich).

Viel glück!

Gefällt mir

14. Januar 2008 um 10:35

Hallo sweetdelux18...
mein Freund und ich sind beide 21 Jahre, wohnen knapp 8,5 Monate zusammen und ich kann dich SO gut verstehen !!!

Mein Freund ist auch einer von denen, der lieber zoggt als sonst was macht. Wenn ich ihn SA nicht erinnern würde, dass er die Arbeitskleider zur Oma bringen muss, dann müsste er seid Wochen nackt zur Arbeit. Ich muss ihn ständig an alles erinnern, z.B. dass der Mülleimer voll ist ... das sind Sachen die sieht man einfach u. da muss ich als Mann nicht auf ne Aufforderung der Frau warten, den Müll zu leeren (meine Meinung) ... mein Freund wartet aber auf die Aufforderung.

Ich bin fast verzweifelt mit ihm am Anfang, war immer wieder kurz davor das alles zu beenden, da ich mich mit 21 Jahre nicht als seine persönliche Putzfrau empfand.

Ich habe dann 1 Woche mal einfach alles liegen lassen, habe nichts gekocht, nichts eingekauft, habe Vohrer / Nacherfotos gemacht um ihm zu demonstrieren was ICH so alles leiste den ganzen Tag, während er gemütlich TV schaut oder mal eben bis Nachts um 1 Uhr Menschen abknallt in so doofen Spielen ....

Gebracht hat es (dachte ich anfangs) nicht viel, hatten riesen Zoff indem er mir VOR SEINER MUTTER vorgeworfen hat, dass es bei uns aussieht wie im Schweinestall, da ich aber nicht auf den Mund gefallen bin habe ich ihm mal fix vor seiner Mutter gesagt was für ein fauler Eimer er ist und dass ich die Sache beende wenn sich nichts ändert. Wie gesagt, ich glaube nicht dass es an meiner Aktion lag dass er sich geändert hat, ich denke eher dass es da viele Gespräche zwischen Mama und Sohn gab in meiner Abwesenheit.

Mittlerweile tut er zwar immer noch nichts freiwillig, aber wenn ich ihm etwas sage, dann macht er es auch. Hilft mir Samstags beim Wohnungsputz, da hat er mittlerweile 2 feste Aufgaben (welche wären: komplett durchsaugen und alles was aus Glas ist (und das ist seeeeeeeeehr viel bei uns) mit Glasreiniger sauber machen) ich übernehme dann nur noch das abstauben und nass wischen. So sind wir gemeinsam in 1 Stunde fertig und dann kann er auch an seinen PC ohne dass ich ihm etwas vorwerfe.

Ansonsten unter der Woche bin ich vor ihm zuhause, räume die Wohnung dann kurz auf, mache das Bett, sauge MI nochmal durch und koche dann ... die Küche macht er mind. 3 Mal die Woche dann allein sauber, ansonsten mach das auch ich, genau wie die Wäsche, einkaufen, Fensterputzen etc.

Habe mich mittlerweile aber dran gewohnt, dass ich einfach viel mehr mache als er. Mir reichts, dass er mir ein paar Dinge abnimmt, besser als vorher wo er garnichts gemacht hat.



Gib deinem Freund doch auch einfach ein paar feste Aufgaben. Z.B. dass er sich allein ums Trinken zu kümmern hat, dass er nach dem Müll zu schauen hat und dann eben noch gemeinsam beim Wohnungsputz schuften lassen ... du gehts den Rest dann einfach lockerer an, machst dir kein Stress ... ich nutze die Zeit die er zoggt meist im Haushalt. So rege ich mich nicht auf u. er hat seinen Spass.

Wie gesagt wir sind beide sehr jung, er ist sehr faul und trotzdem haben wir einen mittelweg gefunden ... verlange nicht zu viel von ihm, weil wenn er sich nicht daran hält wirst du bloß traurig. umso weniger du erwartest umso glücklicher bist du über seine hilfe ...

wenn mehr fragen hast, kannst gern ne PN schreiben ...

liebe grüße

honey

Gefällt mir

18. Januar 2008 um 11:35

Hallo
also wenn ich sowas höre, frag ich mich, warum ich so ein Glück habe..
Bin jetzt seit 9 Monaten mit meinem Freund zusammen (er 36, ich 32), und wir wohnen seit einem halben Jahr zusammen.
Er hat ein eigenes Haus und ich bin bei ihm eingezogen! Er macht den Haushalt selber, putzt, wäscht, bügelt seine Hemden selber (lässt mich da auch nicht dran), macht das Bad und räumt jeden(!) Morgen die Küche auf! Außerdem kocht er leidenschaftlich gerne und oft und ist auch sonst fantastisch in diesen Dingen! Denke, das liegt am Alter und daran, dass er vorher auch alleine gewohnt hat, er will ja schließlich auch ein schönes Haus haben...!
Natürlich haben wir die Hausarbeit jetzt aufgeteilt und manchmal haben wir beide keine Lust, aber es hält sich eigentlich die Waage...

Mein Ex wohnte bei seinem Papa und hat auch viel getan! Ich denke, das lag daran, dass er ohne Mutter aufgewachsen ist...!?
Keine Ahnung, was für Tips ich dir geben kann! Mach es wie er, lass alles liegen! Ein Grund ist wahrscheinlich, weil Mama ihm alles hinterhergeräumt hat! Und da kommt die typische Rollenverteilung ins Spiel, denn du denkst jetzt, du mußt alles machen, nur weil du die Frau bist...!
Also red mit ihm, wenn er es nicht einsieht, überdenke die Beziehung (oder zieh aus), auch wenn das krass klingt, aber er wird sich sicher nicht mehr ändern, wenn man ihm alles ab nimmt... warum auch?!
Viel Glück...

Gefällt mir

18. Januar 2008 um 13:06

Er ist noch sehr jung,
gehört aber bereits dieser Generation an, wo beide berufstätig sind und auch beide Hausarbeit machen und das können wirklich beide, denn beide haben praktische Hände, zeigt sich ja auch am PC. Was mir so auffällt ist die Frage, was ist eigentlich noch wirklich gut und stimmig in eurer Beziehung, davon lese ich leider nichts.Was du hier ausführlich schilderst zeigt meiner Meinung nach sehr deutlich süchtige Tendenzen.
(stundenlange Beschäftigung mit einer Sache, kein Interesse an Anderem außer SEx) PC und Internetsucht sind zwischenzeitlich sehr verbreitet, kommen gleich nach der Spielsucht,
es gibt eine hohe Dunkelziffer, weil die Übergänge fliesend sind. Wo fängt die Sucht an und hört die Normalität auf? Falls du noch viel
gutes Potenzial an deiner Beziehung siehst, dann setzte dich mit deinem Partner hin, vereinbart Dinge und zwar schriftlich (Vertrag) Legt fest, was alles gemacht werden muß und dann vereinbart, wer wann was macht (evtl. auch mit Wochenplan) Mach dich auch mal kundig darüber, was Co-Abhängigkeit bedeutet, denn ich
sehe bei euch sowohl das Thema Sucht bei deinem Partner als auch das Thema Co-Abhängigkeit bei dir. Ich wünsche dir alles Gute.
Gruß Melike

Gefällt mir

28. Januar 2008 um 13:17

Zwischenstand

Hi Leute! Wollte euch einen Zwischenstand schreiben. Es hat sich gar nix geändert (trotz reden), ich will ihn nicht ständig ermahnen müssen dass er was macht. Wenn ich ihn nicht 100ßmal erinnere etwas zu tun passiert gar nix...gestern hat er 15 1/2 Stunden gespielt (08:30 - 00:00 Uhr)

Tja Leute...Männer....wenn das so weitergeht, schieß ich ihn in den Wind, dann kann er mit seinem Pc glücklich werden!!

Ich mach jetzt gar nix mehr!!!

Gefällt mir

28. Januar 2008 um 13:50
In Antwort auf sweetdeluxe18

Zwischenstand

Hi Leute! Wollte euch einen Zwischenstand schreiben. Es hat sich gar nix geändert (trotz reden), ich will ihn nicht ständig ermahnen müssen dass er was macht. Wenn ich ihn nicht 100ßmal erinnere etwas zu tun passiert gar nix...gestern hat er 15 1/2 Stunden gespielt (08:30 - 00:00 Uhr)

Tja Leute...Männer....wenn das so weitergeht, schieß ich ihn in den Wind, dann kann er mit seinem Pc glücklich werden!!

Ich mach jetzt gar nix mehr!!!

Aber garnichts machen
ist auch keine lösung. ich hab das ja auch so gemacht und einfach mal ne woche lang nichts gemacht. ist schrecklich peinlich wenn dann besuch an der tür steht.

auch mein freund ändert sich nicht. ohne aufforderung passiert nichts. gestern stand ein leeres glas und ein fesperbrettchen auf dem wohnzimmer tisch. er war auf dem weg zur küche als ich rief er könne doch automatisch das leere glas mitnehmen. er kam zurück nahm das glas und lief erneut in richtung küche. ich schrie wieder mit riesen augen und fragte "und das brettchen läuft von allein in die küche später?" er dann nur "ähm ne, aber du hast gesagt ich soll das glas mitnehmen?!" ... ich mein hallo?????? naja, er hats dann letzendlich doch mitgenommen, aber halt nur mit aufforderung.

bin aber zurfrieden weil das computerspielen lässt er seid über 1 woche schon sein, ganz freiwillig. scheint so als hätte er nur als er urlaub hatte und dann krank war so übertrieben mit spielen. phase vorbei so wies aussieht.

GOTT SEI DANK!!!

15 1/2h computer ist schon krank !!! würd ihm das mal sagen und mich dann auf wohnungssuche begeben. hat er sie noch alle der reihe nach?

Gefällt mir

30. Januar 2008 um 13:14
In Antwort auf 19honey86

Aber garnichts machen
ist auch keine lösung. ich hab das ja auch so gemacht und einfach mal ne woche lang nichts gemacht. ist schrecklich peinlich wenn dann besuch an der tür steht.

auch mein freund ändert sich nicht. ohne aufforderung passiert nichts. gestern stand ein leeres glas und ein fesperbrettchen auf dem wohnzimmer tisch. er war auf dem weg zur küche als ich rief er könne doch automatisch das leere glas mitnehmen. er kam zurück nahm das glas und lief erneut in richtung küche. ich schrie wieder mit riesen augen und fragte "und das brettchen läuft von allein in die küche später?" er dann nur "ähm ne, aber du hast gesagt ich soll das glas mitnehmen?!" ... ich mein hallo?????? naja, er hats dann letzendlich doch mitgenommen, aber halt nur mit aufforderung.

bin aber zurfrieden weil das computerspielen lässt er seid über 1 woche schon sein, ganz freiwillig. scheint so als hätte er nur als er urlaub hatte und dann krank war so übertrieben mit spielen. phase vorbei so wies aussieht.

GOTT SEI DANK!!!

15 1/2h computer ist schon krank !!! würd ihm das mal sagen und mich dann auf wohnungssuche begeben. hat er sie noch alle der reihe nach?

Tja...

*ggg*

Den männern muss man glaub ich IMMER sagen, was sie zu tun haben, sobst kapieren sie es nicht, diese Erfahrung habe ich auch schon gemacht. Mannnnnnnnn, wie kann man so unselbstständig sein??

Ich hab ihm das schon tausendmal gesagt und aufgeschrieben haben wir uns auch einiges an Regeln...naja funktioniert nicht so ganz...Außerdem erwartet er jedes mal dass ich ihm helf wenn er eine Arbeit im Haushalt macht (obwohl ich viel mehr im Haushalt mach als er), er kann nichts alleine und selbstständig machen, dauernd braucht er wie ein kleines Kind einen Tritt in den Hintern *ufff*

Soooo anstrengend ...

Gefällt mir

30. Januar 2008 um 14:06
In Antwort auf sweetdeluxe18

Tja...

*ggg*

Den männern muss man glaub ich IMMER sagen, was sie zu tun haben, sobst kapieren sie es nicht, diese Erfahrung habe ich auch schon gemacht. Mannnnnnnnn, wie kann man so unselbstständig sein??

Ich hab ihm das schon tausendmal gesagt und aufgeschrieben haben wir uns auch einiges an Regeln...naja funktioniert nicht so ganz...Außerdem erwartet er jedes mal dass ich ihm helf wenn er eine Arbeit im Haushalt macht (obwohl ich viel mehr im Haushalt mach als er), er kann nichts alleine und selbstständig machen, dauernd braucht er wie ein kleines Kind einen Tritt in den Hintern *ufff*

Soooo anstrengend ...

Hallo
Das mit dem Computer klingt ja wirklich fast wie Sucht.
Aber ich denke auch, dass sich wenig ändert, wenn man schon als Kind alles hinterhergeräumt kriegt.
Mein Mann und ich sind beide sehr unterschiedlich in der Ordnung (mit sind Bad und Küche wichtig und das Schlafzimmer fast ein bißchen egal, während im Schlaf- und Wohnzimmer super wichtig sind). Inzwischen putzen wir Samstag oder Sonntag früh (je nachdem an welchem tag ich nicht arbeiten muss) und da jeder seinen Bereich, so wie er ihn haben möchte.
Wäsche mache meistens ich, aber die Hemden bügelt er, das war von Anfang an Abmachung.
Wenn er sich nicht an die Abmachung hält, lass seine Sachen liegen und räum nur deine auf.
Wobei ich bei deinem freund das computerspielen etwas genauer betrachten würde, es lingt auch für mich schon stark nach Sucht. Wenn das wirklich so ist, wirst du ihn höchstwahrscheinlich nicht dazu bringen, etwas im Haushalt zu machen, bevor er die Sucht nicht los ist.

Gefällt mir

30. Januar 2008 um 19:03

Immer das gleiche...
kann dich gut verstehen... "beobachte" das Symptom schon seit ca 6 Jahren bei verschiedenen männern, und es war, bis auf eine ausnahme, immer das gleiche...
man lernt sie kennen, sie sind toll und schmieren dir honig ums maul, dann zieht man zusammen ( oder sie nisten sich eines tages bei dir ein und gehen nicht mehr), dann gehts vielleicht noch 2-3 monate gut, und dann fängts an...
Momentan bin ich die angepisste, weil, trotz aller absprachen ( er kocht, ich putz), bleibt alles an mir hängen. "Bla,Bla, ist das wirklich so schlimm, bla,bla ..." Reden bringt nix, ausflippen auch nicht, wenn nix zu essen da ist und ich mich vorsorglich absetzte in der hoffnung er geht einkaufen und kocht mir was (was er durchaus kann), geht er halt mit seinem kumpel steak essen...
Wobei man sagen muss, er begründet das mit Zeitmangel! Klar, wir arbeiten beide viel, aber ich muss mir die zeit ja auch nehmen...
Auf jeden fall hab ich gelernt: wenn sie nicht wollen, geht gar nix. Umerziehen kann man sie auch nicht (is mir jedenfalls nie gelungen, nur der versuch kostet kraft und zeit die man nicht hat...)

Mein tipp für dich:
Mach ihm eine klare ansage: ich will, dass....
sag ihm dass du dir zu schade bist, ihm als putzfau zu dienen und ihr schliesslich beide dreck macht, den man dann auch zusammen wegräumen muss.
sags ihm einmal, zweimal. Beim 3.Mal drohe mit auszug (aber nur wenn dus auch wirklich durchziehen kannst und willst!) und dann ziehs durch, wenn sich dann nix ändert... willst du wirklich den rest deines lebens damit verbringen, seine socken zu waschen und seine hemden zu bügeln?

Ich habs so gemacht, jetzt sitzt er in seinem siffloch und ich glaube es geht nicht mehr lang bis er aufgrund finanzieller nöte (wir wohnen jetzt getrennt und sind noch zusammen, bezahlen also doppelt miete) sich doch dazu entschliesst, einzukaufen und zu kochen.

lg schneefee

Gefällt mir

30. Januar 2008 um 19:22
In Antwort auf mieze1982

Hallo
Das mit dem Computer klingt ja wirklich fast wie Sucht.
Aber ich denke auch, dass sich wenig ändert, wenn man schon als Kind alles hinterhergeräumt kriegt.
Mein Mann und ich sind beide sehr unterschiedlich in der Ordnung (mit sind Bad und Küche wichtig und das Schlafzimmer fast ein bißchen egal, während im Schlaf- und Wohnzimmer super wichtig sind). Inzwischen putzen wir Samstag oder Sonntag früh (je nachdem an welchem tag ich nicht arbeiten muss) und da jeder seinen Bereich, so wie er ihn haben möchte.
Wäsche mache meistens ich, aber die Hemden bügelt er, das war von Anfang an Abmachung.
Wenn er sich nicht an die Abmachung hält, lass seine Sachen liegen und räum nur deine auf.
Wobei ich bei deinem freund das computerspielen etwas genauer betrachten würde, es lingt auch für mich schon stark nach Sucht. Wenn das wirklich so ist, wirst du ihn höchstwahrscheinlich nicht dazu bringen, etwas im Haushalt zu machen, bevor er die Sucht nicht los ist.

Hi

Ja, ich weiß dass er süchtig ist, er sagt es selbst auch - aber ihn stört es nicht (!!!)... Wenn er frei hat spielt er durchschnittlich 12 Stunden am Tag, was natürlich auch mehr sein kann, wenn er jeden Tag von der Arbeit um 18:00 Uhr kommt, sofort Pc aufdrehen und bis durchschnittlich um 00:00 Uhr wieder spielen...wieder 6 Stunden an einem Areitstag...

Ja, ich werde es jetzt mal auf die Tour versuchen, nichts mehr wegzuräumen, außer es ist mein eigenes. Mal sehen, wann sich da etwas tut ?

Gefällt mir

7. Februar 2008 um 13:06

Verstehe dich total!!!
hey sweet
also ich verstehe dich auch absolut! hab die selbe sch**** auch lang genug mitgemacht, ich wohn mit meinem freund seit ca. 1,5 jahren zusammen (ich 21, er 24) und es kann einen echt den letzten nerv kosten, vor allem wenn man nochso jung ist, bin ich zwar selber aber hab da bissl erfahrung *g*
ich hab am anfang ALLES wirklich alles gemacht, weil ich dachte das es eben i-jemand machen muss...mittlerweile mach nich net mehr alles und es gibt ein paar einfach tricks wie der größte muffel sich etwas aufrafft:
also, wenn ich nen haufen wäsche hab und meinen freund bitte mir zu helfen (aufhänge, zusammenlegen etc.) und er es nach mehrmaligen erinnern nicht macht, dann hänge ich MEINE sachen auf und lass seine auf der betthälfte von ihm liegen, das stört ihn wenn er ins bett will also räumt er es weg...oder wegen der haufen bügelwäsche, als es mal ganz schlimm war hab ich die in ne große tüte und hab sie ihm hingestellt er soll sie nehmen und zu seiner mutter bringen, weil ich es nicht mache...das war ihm soooo peinlich das er mich nun besser versteht und unterstützt...das ist in allen bereichen des haushaltes so...einfach mal nix machen und dann wirst du sehen das männer auch arbeiten können
wenn z.b. net gesagut oder aufgeräumt ist und aber seine freunde kommen...dann rühr keinen finger und er wird es selbst tun!
und was den pc angeht...ich würd ihn auch ein ultimatum stellen oder ihn ganz einfach genauso behandeln, denn das können die meisten männer nicht leiden, weil sie denken mit uns könnten sie es machen, aber wir würden uns das nicht trauen...dreh den spieß einfach mal um!!
mein freund kocht jetzt sogar mal und die waschmaschine kennt er auch schon etwas besser
okay...etwas lang geworde...hoff das hilft dir und es wird besser!
ein spruch meiner ma *die meisten männer müssen noch geformt werden, erst von der mutter und dann von der freundin/frau...das brauchen sie*
liebe grüße delicioussun

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Geschenkbox

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen